Discussion:
Grammatisch maennliche Formen fuer Frauen
Add Reply
Stefan Ram
2024-04-12 14:04:08 UTC
Antworten
Permalink
Diedrich Ehlerding <***@t-online.de> schrieb oder zitierte:
|Wolfgang Εnzinger meinte:
|>Hat man früher eine Köchin als Koch bezeichnet? Ein Königin als König?
...
|Elizabeth II war nicht Duchess of Normandy, sondern Duke of Normandy.

Laut einer ZDF-Fernsehsendung, über die ich 2008 hier berichtete,
bezeichneten sich die Frauen in der DDR durchgehend mit
grammatisch männlichen Berufsbezeichnungen wie »Ingenieur«
und »Facharbeiter« - Ausnahme: »Krankenschwester«.

Mitschrift:

|Frage: Was haben Sie für einen Beruf?
|
|Antwort: Ich bin Ingenieur für Heizungs-, Lüftungs- und
|Sanitärtechnik. Und mir wurde aber vom Arbeitsamt gesagt, daß
|es in dieser Richtung ziemlich aussichtslos ist. Erstens,
|weil ich eine Frau bin, mit Kind. Dann komme ich aus der DDR,
|in die Ausbildung haben sie hier nicht so ein Vertrauen. Und
|werde wahrscheinlich über das Arbeitsamt keine Arbeit finden.
|Muß mich also selbst bemühen. Und das will ich jetzt aber
|auch machen.

Von 2012:

Die Frauen in der DDR erklärten WIMRE wohl (laut einer anderen
Quelle), daß sie wollten, daß ihre Qualifikation und nicht
ihre Geschlecht relevant sei. Das kam wohl auch in dieser
Radiosendung, aus der das folgende Zitat stammt.

|Ich war Ende der 80er Jahre in so ner kleinen privaten
|Frauengruppe. Wir haben uns regelmäßig getroffen, das war
|alles ziemlich entspannt, wir empfanden uns auch gar nicht
|als kämpferisch. Und als dann die Mauer aufging, dachten
|wir, jetzt müssen wir uns mal mit ner Westfrauengruppe
|treffen. Und das Ergebnis war ziemlich frustrierend, ich
|fürchte für beide Seiten. Wir hielten uns gegenseitig
|wahrscheinlich für rückständig. Wir fanden das überwiegend
|etwas merkwürdig, dass da Frauen darunter waren mit zwei
|Kindern, die längst 10 oder 12 Jahre alt waren, und dass
|die immer noch Hausfrauen waren. Das fanden wir irgendwie
|exotisch. Und umgekehrt war sichtbar, dass die
|zusammenzuckten, als eine von uns sagte, ich bin
|Ingenieur...ich bin Ingenieur und habe drei Kinder.
Deutschlandradio

|Bundeskanzler Merkel hat sich unterdessen demonstrativ
|vor den Papst gestellt.
und mehr dieser Art in der Süddeutschen

|Bundeskanzler Merkel appelliert an die Geschlossenheit
|der Union
Fokus

|Kanzler trifft Ex-Kanzler: Angela Merkel und Gerhard Schröder
|beim Sommerfest der SPD-Fraktion.
Tagesspiegel

|Dieser Wortwahl würde sich Kanzler Merkel wohl nicht
|anschließen.
FAZ

|Hannover: Bundeskanzler Angela Merkel und der kalifornische
|Gouverneur Arnold ...
Südwest-Aktiv

|Bundeskanzler Angela Merkel und Branchenverband ...
|zum Messestart ...
Uni-Pressespiegel

Eine Magisterarbeit beschreibt, daß sich Angela Merkel noch Anfang
der 1990er Jahre als "Minister" und "Realist" bezeichnete.

Zur Situation der Frauen in der DDR hier noch zwei - sicher etwas
subjektive - Zitate:

Gundula Schulze Eldowy (Schriftliche Transkription aus
Fernsehrdokumentation durch mich [S. R.]):

|Ich bin halt sehr jung gewesen und mit /Cocktailkleid/ da
|durch den Prenzlauer Berg gewackelt, ja. Und hab halt, ähm,
|war's ne sehr sinnliche Person. Und, ähm, was soll ich sagen
|*kicher*. Also sehr weiblich.

|Sehr weiblich. Ich hab mich schon sehr mit meiner
|Weiblichkeit auch identifiziert. Und, das war was
|Wunderschönes in der DDR Frau zu sein. Das hab ich genossen.
|Kann man so sagen. Das ist heute anders.

|Auch die Männer, die haben sich nicht geschämt, die
|Weiblichkeit zu kosten und zu genießen. Das war, ein,
|manchmal schon ... Die ganzen Feste, das waren auch sehr
|sinnliche, /sehr erotische/ Feste gewesen in der DDR.

|Darüber wird wenig gesprochen, aber ich, kann sagen, die
|sexuelle Freizügigkeit in der DDR, das war was ganz anderes.
|Da war keine Angst vor Berührung, dagewesen. Vor Nähe, vor
|Zusammenkommen. Das ging - wunderbar. Vollkommen ungezwungen
|und frei.

Sibylle Bergemann (Schriftliche Transkription aus
Fernsehdokumentation durch mich [S. R.]):

|Die Ost-Frauen generell hatten nicht so'n Anspruch an die
|Männer als ähm als Ernährer. Wir waren alle selbst
|selbständig und haben unser äh Geld alleine verdient und
|für uns waren sozusagen Männer auch Menschen.
Stefan Ram
2024-04-12 14:37:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Ram
Die Frauen in der DDR erklärten WIMRE wohl (laut einer anderen
Quelle), daß sie wollten, daß ihre Qualifikation und nicht
ihre Geschlecht relevant sei.
Und, ich meine, sei'n wir doch 'mal ehrlich: Hat es schon
jemals eine einzige Frau aus der BRD vor 1990 oder aus
Berlin (West) zum Bundeskanzler geschafft? Nein! Dieses
kleine Kunststück ist bisher nur den DDR-Frauen gelungen!
Detlef Meißner
2024-04-12 15:24:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Ram
Post by Stefan Ram
Die Frauen in der DDR erklärten WIMRE wohl (laut einer anderen
Quelle), daß sie wollten, daß ihre Qualifikation und nicht
ihre Geschlecht relevant sei.
Und, ich meine, sei'n wir doch 'mal ehrlich: Hat es schon
jemals eine einzige Frau aus der BRD vor 1990 oder aus
Berlin (West) zum Bundeskanzler geschafft? Nein! Dieses
kleine Kunststück ist bisher nur den DDR-Frauen gelungen!
Wie vielen denn?

Detlef
--
Für objektiv wird man gehalten, wenn man den Leuten recht
gibt. (Crignis)
Manfred Hoß
2024-04-12 18:16:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Ram
Post by Stefan Ram
Die Frauen in der DDR erklärten WIMRE wohl (laut einer anderen
Quelle), daß sie wollten, daß ihre Qualifikation und nicht
ihre Geschlecht relevant sei.
Und, ich meine, sei'n wir doch 'mal ehrlich: Hat es schon
jemals eine einzige Frau aus der BRD vor 1990 oder aus
Berlin (West) zum Bundeskanzler geschafft? Nein! Dieses
kleine Kunststück ist bisher nur den DDR-Frauen gelungen!
Angela Merkel wurde in Hamburg geboren.

Gruß
Manfred.
Peter J. Holzer
2024-04-12 19:19:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by Stefan Ram
Und, ich meine, sei'n wir doch 'mal ehrlich: Hat es schon
jemals eine einzige Frau aus der BRD vor 1990 oder aus
Berlin (West) zum Bundeskanzler geschafft? Nein! Dieses
kleine Kunststück ist bisher nur den DDR-Frauen gelungen!
Angela Merkel wurde in Hamburg geboren.
Das ist aber ziemlich irrelevant, da sie erst wenige Wochen alt war, als
die Familie in die DDR übersiedelte.

hp
Frank Hucklenbroich
2024-04-12 19:31:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by Peter J. Holzer
Post by Manfred Hoß
Post by Stefan Ram
Und, ich meine, sei'n wir doch 'mal ehrlich: Hat es schon
jemals eine einzige Frau aus der BRD vor 1990 oder aus
Berlin (West) zum Bundeskanzler geschafft? Nein! Dieses
kleine Kunststück ist bisher nur den DDR-Frauen gelungen!
Angela Merkel wurde in Hamburg geboren.
Das ist aber ziemlich irrelevant, da sie erst wenige Wochen alt war, als
die Familie in die DDR übersiedelte.
One-drop-rule?

SCNR,

Frank (der die Diskussion ziemlich lächerlich findet)
Frank Hucklenbroich
2024-04-12 19:29:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Ram
|>Hat man früher eine Köchin als Koch bezeichnet? Ein Königin als König?
...
|Elizabeth II war nicht Duchess of Normandy, sondern Duke of Normandy.
Laut einer ZDF-Fernsehsendung, über die ich 2008 hier berichtete,
bezeichneten sich die Frauen in der DDR durchgehend mit
grammatisch männlichen Berufsbezeichnungen wie »Ingenieur«
und »Facharbeiter« - Ausnahme: »Krankenschwester«.
Frau Kapitän war eine zeitlang üblich, wobei es davon nur eine handvoll gab
("Volle Fahrt Voraus Miss Mate" empfehle ich als Lektüre, über die erste
Hochseekapitänin [sic!] der Schweiz).

Auch ein paar "Frau Diplomkaufmann" sind mir im Berufsleben untergekommen.
Die waren aber dann meistens schon deutlich älter als ich, heute ist die
"Diplom-Kauffrau" eher die Regel.
Post by Stefan Ram
|Frage: Was haben Sie für einen Beruf?
|
|Antwort: Ich bin Ingenieur für Heizungs-, Lüftungs- und
|Sanitärtechnik.
"Gas, Wasser, Scheiße" heißt das auf dem Bau.
Post by Stefan Ram
|Bundeskanzler Merkel hat sich unterdessen demonstrativ
|vor den Papst gestellt.
und mehr dieser Art in der Süddeutschen
|Bundeskanzler Merkel appelliert an die Geschlossenheit
|der Union
Fokus
Finde ich etwas merkwürdig, für mich war Frau Merkel eine Kanzlerin.
Post by Stefan Ram
|Kanzler trifft Ex-Kanzler: Angela Merkel und Gerhard Schröder
|beim Sommerfest der SPD-Fraktion.
Tagesspiegel
Auch da finde ich "Kanzlerin" angebracht.
Post by Stefan Ram
|Die Ost-Frauen generell hatten nicht so'n Anspruch an die
|Männer als ähm als Ernährer. Wir waren alle selbst
|selbständig und haben unser äh Geld alleine verdient und
|für uns waren sozusagen Männer auch Menschen.
Selbst selbständig ist auch gut. Kann man fremd selbständig sein?

Grüße,

Frank
Stefan Schmitz
2024-04-12 22:05:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Stefan Ram
|Die Ost-Frauen generell hatten nicht so'n Anspruch an die
|Männer als ähm als Ernährer. Wir waren alle selbst
|selbständig und haben unser äh Geld alleine verdient und
|für uns waren sozusagen Männer auch Menschen.
Selbst selbständig ist auch gut. Kann man fremd selbständig sein?
Bei der hier gemeinten Bedeutung von selbständig ist das "selbst" sinnlos.
Bei Selbständigkeit als Gegensatz zu abhängiger Beschäftigung nicht. Man
kann lediglich Angehöriger eines Selbständigen sein sein oder aber
selbst selbständig.
Ulf_Kutzner
2024-04-13 06:30:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Stefan Ram
|Die Ost-Frauen generell hatten nicht so'n Anspruch an die
|Männer als ähm als Ernährer. Wir waren alle selbst
|selbständig und haben unser äh Geld alleine verdient und
|für uns waren sozusagen Männer auch Menschen.
Selbst selbständig ist auch gut. Kann man fremd selbständig sein?
Bei der hier gemeinten Bedeutung von selbständig ist das "selbst" sinnlos.
Ein Fall von noch nicht ganz druckreifer Antwort
in Interviews.
Stefan Schmitz
2024-04-13 08:07:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
Post by Stefan Schmitz
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Stefan Ram
|Die Ost-Frauen generell hatten nicht so'n Anspruch an die
|Männer als ähm als Ernährer. Wir waren alle selbst
|selbständig und haben unser äh Geld alleine verdient und
|für uns waren sozusagen Männer auch Menschen.
Selbst selbständig ist auch gut. Kann man fremd selbständig sein?
Bei der hier gemeinten Bedeutung von selbständig ist das "selbst" sinnlos.
Ein Fall von noch nicht ganz druckreifer Antwort
in Interviews.
Wahrscheinlich als "selbst berufstätig" begonnen und nach dem ersten
Wort umentschieden.
Josef Fluge
2024-04-19 12:16:35 UTC
Antworten
Permalink
On Fri, 12 Apr 2024 21:29:41 +0200, Frank Hucklenbroich
Post by Frank Hucklenbroich
Frau Kapitän war eine zeitlang üblich, wobei es davon nur eine handvoll gab
("Volle Fahrt Voraus Miss Mate" empfehle ich als Lektüre, über die erste
Hochseekapitänin [sic!] der Schweiz).
Was war Merkel nun?
Frau Häuptling?
Häuptlingin?
Häuptling:in?
--
Josef Fluge
Sergio Gatti
2024-04-19 19:01:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Josef Fluge
On Fri, 12 Apr 2024 21:29:41 +0200, Frank Hucklenbroich
Post by Frank Hucklenbroich
Frau Kapitän war eine zeitlang üblich, wobei es davon nur eine handvoll gab
("Volle Fahrt Voraus Miss Mate" empfehle ich als Lektüre, über die erste
Hochseekapitänin [sic!] der Schweiz).
Was war Merkel nun?
Frau Häuptling?
Häuptlingin?
Häuptling:in?
Hört ihr nie auf??? Carola Rackete war offenbar die Kapitänin der
Sea-Watch 3. Meinst du nicht? LMAA.
Detlef Meißner
2024-04-19 19:51:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Sergio Gatti
Post by Josef Fluge
On Fri, 12 Apr 2024 21:29:41 +0200, Frank Hucklenbroich
Post by Frank Hucklenbroich
Frau Kapitän war eine zeitlang üblich, wobei es davon nur eine handvoll gab
("Volle Fahrt Voraus Miss Mate" empfehle ich als Lektüre, über die erste
Hochseekapitänin [sic!] der Schweiz).
Was war Merkel nun?
Frau Häuptling?
Häuptlingin?
Häuptling:in?
Hört ihr nie auf??? Carola Rackete war offenbar die Kapitänin der
Sea-Watch 3. Meinst du nicht? LMAA.
Hat sie ein Kapitänspatent?

Detlef
--
Für objektiv wird man gehalten, wenn man den Leuten recht
gibt. (Crignis)
Diedrich Ehlerding
2024-04-20 06:21:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Sergio Gatti
Hört ihr nie auf??? Carola Rackete war offenbar die Kapitänin der
Sea-Watch 3. Meinst du nicht? LMAA.
Hat sie ein Kapitänspatent?
Warte nur ab; die Gendernden(mwd) werden schon bald fordern, dass auf
dem Plastikkärtchen "EU-Führer:_*innen(mwd)schein" steht. Entzogen wird
der allerdings weiterhin nur Verkehrssündern, nicht etwa
Verkehrssünder:_*innen, denn negativ konnotierte Begriffe werden
bekanntlich nicht gegendert
--
gpg-Key (DSA 1024) D36AD663E6DB91A4
fingerprint = 2983 4D54 E00B 8483 B5B8 C7D1 D36A D663 E6DB 91A4
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.
Ulf_Kutzner
2024-04-20 07:12:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Diedrich Ehlerding
denn negativ konnotierte Begriffe werden
bekanntlich nicht gegendert
Weil Du Dich nicht traust, Didi!
Detlef Meißner
2024-04-20 08:04:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
Post by Diedrich Ehlerding
denn negativ konnotierte Begriffe werden
bekanntlich nicht gegendert
Weil Du Dich nicht traust, Didi!
Wer nicht gendert, traut sich nicht?

Detlef
--
Für objektiv wird man gehalten, wenn man den Leuten recht
gibt. (Crignis)
Ulf_Kutzner
2024-04-20 08:35:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Ulf_Kutzner
Post by Diedrich Ehlerding
denn negativ konnotierte Begriffe werden
bekanntlich nicht gegendert
Weil Du Dich nicht traust, Didi!
Wer nicht gendert, traut sich nicht?
Er fürchtet feministische Reaktion.
Detlef Meißner
2024-04-20 08:53:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
Post by Detlef Meißner
Post by Ulf_Kutzner
Post by Diedrich Ehlerding
denn negativ konnotierte Begriffe werden
bekanntlich nicht gegendert
Weil Du Dich nicht traust, Didi!
Wer nicht gendert, traut sich nicht?
Er fürchtet feministische Reaktion.
Ein wahres Dilemma!

Da gendert Mann, und dann war das auch wieder falsch.

Detlef
--
Für objektiv wird man gehalten, wenn man den Leuten recht
gibt. (Crignis)
Ulf_Kutzner
2024-04-20 09:17:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Ulf_Kutzner
Post by Detlef Meißner
Post by Ulf_Kutzner
Post by Diedrich Ehlerding
denn negativ konnotierte Begriffe werden
bekanntlich nicht gegendert
Weil Du Dich nicht traust, Didi!
Wer nicht gendert, traut sich nicht?
Er fürchtet feministische Reaktion.
Ein wahres Dilemma!
Da gendert Mann, und dann war das auch wieder falsch.
Er läßt es doch, aus Furcht.
Detlef Meißner
2024-04-20 09:28:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
Post by Detlef Meißner
Post by Ulf_Kutzner
Post by Detlef Meißner
Post by Ulf_Kutzner
Post by Diedrich Ehlerding
denn negativ konnotierte Begriffe werden
bekanntlich nicht gegendert
Weil Du Dich nicht traust, Didi!
Wer nicht gendert, traut sich nicht?
Er fürchtet feministische Reaktion.
Ein wahres Dilemma!
Da gendert Mann, und dann war das auch wieder falsch.
Er läßt es doch, aus Furcht.
Jetzt hast du den Genderern aber ein Argument geliefert.
"Ihr gendert nicht, weil ihr Angst habt!"

Detlef
--
Für objektiv wird man gehalten, wenn man den Leuten recht
gibt. (Crignis)
Detlef Meißner
2024-04-20 08:03:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Diedrich Ehlerding
Post by Detlef Meißner
Post by Sergio Gatti
Hört ihr nie auf??? Carola Rackete war offenbar die Kapitänin der
Sea-Watch 3. Meinst du nicht? LMAA.
Hat sie ein Kapitänspatent?
Warte nur ab; die Gendernden(mwd) werden schon bald fordern, dass auf
dem Plastikkärtchen "EU-Führer:_*innen(mwd)schein" steht. Entzogen wird
der allerdings weiterhin nur Verkehrssündern, nicht etwa
Verkehrssünder:_*innen, denn negativ konnotierte Begriffe werden
bekanntlich nicht gegendert
Das stimmt wohl nicht so ganz.
Die Bürgermeisterin von Berlin Kreuzberg (Grüne) soll durchgehend
gendern, sie soll sogar regelmäßig von "Drogendealerinnen" (ohne
Schluckauf) im Zusammenhang mit dem "Görli" sprechen.

Detlef
--
Für objektiv wird man gehalten, wenn man den Leuten recht
gibt. (Crignis)
Stefan Schmitz
2024-04-20 09:04:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Diedrich Ehlerding
Post by Detlef Meißner
Post by Sergio Gatti
Hört ihr nie auf??? Carola Rackete war offenbar die Kapitänin der
Sea-Watch 3. Meinst du nicht? LMAA.
Hat sie ein Kapitänspatent?
Warte nur ab; die Gendernden(mwd) werden schon bald fordern, dass auf
dem Plastikkärtchen "EU-Führer:_*innen(mwd)schein" steht. Entzogen wird
der allerdings weiterhin nur Verkehrssündern, nicht etwa
Verkehrssünder:_*innen, denn negativ konnotierte Begriffe werden
bekanntlich nicht gegendert
Haust du dir eigentlich jedesmal minutenlang johlend die Schenkel, wenn
du diesen Witz bringst? Normale Menschen langweilen sich, wenn man ihnen
altbekannte Witze auftischt.

Aber ich hätte eine Idee für dich. Gendere doch einfach mal konsequent
alle negativ konnotierten Begriffe und verwende für die positiven das
generische Maskulinum.
Detlef Meißner
2024-04-20 09:30:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Diedrich Ehlerding
Post by Detlef Meißner
Post by Sergio Gatti
Hört ihr nie auf??? Carola Rackete war offenbar die Kapitänin der
Sea-Watch 3. Meinst du nicht? LMAA.
Hat sie ein Kapitänspatent?
Warte nur ab; die Gendernden(mwd) werden schon bald fordern, dass auf
dem Plastikkärtchen "EU-Führer:_*innen(mwd)schein" steht. Entzogen wird
der allerdings weiterhin nur Verkehrssündern, nicht etwa
Verkehrssünder:_*innen, denn negativ konnotierte Begriffe werden
bekanntlich nicht gegendert
Haust du dir eigentlich jedesmal minutenlang johlend die Schenkel, wenn
du diesen Witz bringst? Normale Menschen langweilen sich, wenn man ihnen
altbekannte Witze auftischt.
Aber ich hätte eine Idee für dich. Gendere doch einfach mal konsequent
alle negativ konnotierten Begriffe und verwende für die positiven das
generische Maskulinum.
Raffinierter Trick, um ihn zum Gendern zu bewegen.

Detlef
--
Für objektiv wird man gehalten, wenn man den Leuten recht
gibt. (Crignis)
Ulf_Kutzner
2024-04-20 09:41:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Diedrich Ehlerding
Warte nur ab; die Gendernden(mwd) werden schon bald fordern, dass auf
dem Plastikkärtchen "EU-Führer:_*innen(mwd)schein" steht. Entzogen wird
der allerdings weiterhin nur Verkehrssündern, nicht etwa
Verkehrssünder:_*innen, denn negativ konnotierte Begriffe werden
bekanntlich nicht gegendert
Haust du dir eigentlich jedesmal minutenlang johlend die Schenkel, wenn
du diesen Witz bringst? Normale Menschen langweilen sich, wenn man ihnen
altbekannte Witze auftischt.
Aber ich hätte eine Idee für dich. Gendere doch einfach mal konsequent
alle negativ konnotierten Begriffe und verwende für die positiven das
generische Maskulinum.
Wie geschrieben, aus Fei^^^Furcht vor feministischer Reaktion
wird er genau das nicht tun. Was nützen da seine ganzen Vermeinungen?
Detlef Meißner
2024-04-20 10:13:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
Post by Stefan Schmitz
Aber ich hätte eine Idee für dich. Gendere doch einfach mal konsequent
alle negativ konnotierten Begriffe und verwende für die positiven das
generische Maskulinum.
Wie geschrieben, aus Fei^^^Furcht vor feministischer Reaktion
wird er genau das nicht tun.
Wäre das dann toxische Weiblichkeit?

Detlef
--
Für objektiv wird man gehalten, wenn man den Leuten recht
gibt. (Crignis)
wolfgang s
2024-04-20 06:37:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Sergio Gatti
Post by Josef Fluge
Frau Häuptling?
Häuptlingin?
Häuptling:in?
Hört ihr nie auf???
Doch, wenn ihr aufhört. Nicht eine Sekunde vorher.
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Manfred Hoß
2024-04-20 07:51:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by wolfgang s
Post by Sergio Gatti
Post by Josef Fluge
Frau Häuptling?
Häuptlingin?
Häuptling:in?
Hört ihr nie auf???
Doch, wenn ihr aufhört. Nicht eine Sekunde vorher.
Und du bezeichnest dich allen Ernstes als "liberal".

Gruß
Manfred.
Thomas Schade
2024-04-20 08:02:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by wolfgang s
Post by Sergio Gatti
Post by Josef Fluge
Frau Häuptling?
Häuptlingin?
Häuptling:in?
Hört ihr nie auf???
Doch, wenn ihr aufhört. Nicht eine Sekunde vorher.
Und du bezeichnest dich allen Ernstes als "liberal".
Er mag sich so bezeichnen. Seine hier zu lesenden öffentlichen
Äußerungen sind aber bestenfalls 'libertär' zu nennen.


Ciao
Toscha
--
Denke nicht immer nur daran, was du nicht hast.
Sondern mal auch an das, was du nicht kannst.
Motivation, so wichtig.
Detlef Meißner
2024-04-20 08:06:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by wolfgang s
Post by Sergio Gatti
Post by Josef Fluge
Frau Häuptling?
Häuptlingin?
Häuptling:in?
Hört ihr nie auf???
Doch, wenn ihr aufhört. Nicht eine Sekunde vorher.
Und du bezeichnest dich allen Ernstes als "liberal".
Ach, jetzt wirft man den Antigenderern auch noch fehlende Liberalität vor!

Es wird ja immer toller.

Detlef
--
Für objektiv wird man gehalten, wenn man den Leuten recht
gibt. (Crignis)
wolfgang s
2024-04-20 08:43:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by wolfgang s
Post by Sergio Gatti
Hört ihr nie auf???
Doch, wenn ihr aufhört. Nicht eine Sekunde vorher.
Und du bezeichnest dich allen Ernstes als "liberal".
Linksliberal bitte. In welchem Universum bedeutet das, dass man nicht
reaktionäre Ideologien verarschen darf?
--
Currently listening: http://youtu.be/Kc82EEYxUBs

http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Ulf_Kutzner
2024-04-20 08:54:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by wolfgang s
Post by Manfred Hoß
Post by wolfgang s
Post by Sergio Gatti
Hört ihr nie auf???
Doch, wenn ihr aufhört. Nicht eine Sekunde vorher.
Und du bezeichnest dich allen Ernstes als "liberal".
Linksliberal bitte.
Der letzte Mohikaner?
Ulf_Kutzner
2024-04-20 07:10:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Sergio Gatti
Meinst du nicht? LMAA.
Ah. Gatti hatte seine Analfixierung hier
schon länger nicht mehr unter Beweis gestellt;
mag er also als überfällig empfunden haben.
Detlef Meißner
2024-04-20 08:08:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
Post by Sergio Gatti
Meinst du nicht? LMAA.
Ah. Gatti hatte seine Analfixierung hier
schon länger nicht mehr unter Beweis gestellt;
mag er also als überfällig empfunden haben.
Die Frage, die mich bewegt: Was ist, wenn sein Wunsch erfüllt wurde?

Detlef
--
Für objektiv wird man gehalten, wenn man den Leuten recht
gibt. (Crignis)
Ulf_Kutzner
2024-04-19 12:29:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Stefan Ram
|>Hat man früher eine Köchin als Koch bezeichnet? Ein Königin als König?
...
|Elizabeth II war nicht Duchess of Normandy, sondern Duke of Normandy.
Laut einer ZDF-Fernsehsendung, über die ich 2008 hier berichtete,
bezeichneten sich die Frauen in der DDR durchgehend mit
grammatisch männlichen Berufsbezeichnungen wie »Ingenieur«
und »Facharbeiter« - Ausnahme: »Krankenschwester«.
Frau Kapitän war eine zeitlang üblich, wobei es davon nur eine handvoll gab
("Volle Fahrt Voraus Miss Mate" empfehle ich als Lektüre, über die erste
Hochseekapitänin [sic!] der Schweiz).
Bei der Bundesmarine bitte dauerhaft 'Frau Kapitän'.
https://de.wikipedia.org/wiki/Dienstgrade_der_Bundeswehr#Anrede_weiblicher_Soldaten
https://de.wikipedia.org/wiki/Fregattenkapit%C3%A4n#Anrede
Ulf_Kutzner
2024-04-13 06:38:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Ram
|>Hat man früher eine Köchin als Koch bezeichnet? Ein Königin als König?
....
|Elizabeth II war nicht Duchess of Normandy, sondern Duke of Normandy.
Laut einer ZDF-Fernsehsendung, über die ich 2008 hier berichtete,
bezeichneten sich die Frauen in der DDR durchgehend mit
grammatisch männlichen Berufsbezeichnungen wie »Ingenieur«
und »Facharbeiter« - Ausnahme: »Krankenschwester«.
|Frage: Was haben Sie für einen Beruf?
|
|Antwort: Ich bin Ingenieur für Heizungs-, Lüftungs- und
|Sanitärtechnik. Und mir wurde aber vom Arbeitsamt gesagt, daß
|es in dieser Richtung ziemlich aussichtslos ist. Erstens,
|weil ich eine Frau bin, mit Kind. Dann komme ich aus der DDR,
[Ursula] Sillge [über DDR-Zeiten]: Und dann war nicht Nachtwächter im Theater...


Titel: Kollektiv d'amour : Liebe, Sex und Partnerschaft in der DDR / Uta Kolano. Mit Fotos von Günter Rössler
Verfasser: Kolano, Uta
Ausgabe: Orig.-Ausg., 1. Aufl.
Impressum: Berlin : Jaron, 2012

Das Buch sei Peter wärmstens ans Herz gelegt, nachdem er ja meint,
die DDR habe eigentlich hauptsächlich versäumt, Erwachsenenunterhaltung
zuzulassen/zu bringen.
Stefan Schmitz
2024-04-13 08:12:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
[Ursula] Sillge [über DDR-Zeiten]: Und dann war nicht Nachtwächter im Theater...
Hast du da einen Fehler eingebaut?
Mit "es ist Nachtwächter" kann ich nichts anfangen.
Ulf_Kutzner
2024-04-13 08:16:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Ulf_Kutzner
[Ursula] Sillge [über DDR-Zeiten]: Und dann war nicht Nachtwächter im Theater...
Hast du da einen Fehler eingebaut?
Leider ja. Recte:

Und dann war ich Nachtwächter im Theater...
Matthias Opatz
2024-04-24 12:33:18 UTC
Antworten
Permalink
Subject: Grammatisch maennliche Formen fuer Frauen
Säugling, Mensch, Star, Leichnam.

Matthias
Ingrid Opatz
2024-05-02 08:24:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Matthias Opatz
Subject: Grammatisch maennliche Formen fuer Frauen
Säugling, Mensch, Star, Leichnam.
und Clown?

Ingrid

Loading...