Discussion:
Verleserphänomen
(zu alt für eine Antwort)
Stefan Schmitz
2024-05-01 11:44:27 UTC
Permalink
Auf Facebook fand ich einen Beitrag mit dem Satz "Meine Mutter enthaart
sich jeden Morgen ihre Bürste" und der Aufforderung, den nochmal zu lesen.

Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund dafür
verstehe ich allerdings nicht ganz. Einige Kommentatoren meinen, das
reflexive "sich" führe in die Irre.
Wirklich Sinn ergibt aber auch die falsche Lesart nicht. Kann auf "sich"
nur ein Körperteil folgen?
Thomas Schade
2024-05-01 11:54:38 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Auf Facebook fand ich einen Beitrag mit dem Satz "Meine Mutter enthaart
sich jeden Morgen ihre Bürste" und der Aufforderung, den nochmal zu lesen.
Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund dafür
verstehe ich allerdings nicht ganz. Einige Kommentatoren meinen, das
reflexive "sich" führe in die Irre.
Wirklich Sinn ergibt aber auch die falsche Lesart nicht. Kann auf "sich"
nur ein Körperteil folgen?
Nein, sonst könnte man sich nicht die Hose anziehen. Aber 'körpernah'
dürfte /sich/ hier schon empfunden werden. So dass abgesehen vom
Verleser 'Bürste' z. B. auch ein Regionalismus für Schambehaarung sein
könnte.


Ciao
Toscha
--
The pessimist sees difficulty in every opportunity. The optimist sees
the opportunity in every difficulty. [Winston Churchill]
Detlef Meißner
2024-05-01 13:46:00 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Auf Facebook fand ich einen Beitrag mit dem Satz "Meine Mutter enthaart
sich jeden Morgen ihre Bürste" und der Aufforderung, den nochmal zu lesen.
Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund dafür
verstehe ich allerdings nicht ganz. Einige Kommentatoren meinen, das
reflexive "sich" führe in die Irre.
Wirklich Sinn ergibt aber auch die falsche Lesart nicht. Kann auf "sich"
nur ein Körperteil folgen?
Das Verlesen hat nichts mit Grammatik usw. zu tun, sondern mit der
Kombination "Mutter", "ihre", "B(r)ü(r)ste", also mit Assoziationen.

Detlef
--
Für objektiv wird man gehalten, wenn man den Leuten recht
gibt. (Crignis)
Bertel Lund Hansen
2024-05-01 14:03:58 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Auf Facebook fand ich einen Beitrag mit dem Satz "Meine Mutter enthaart
sich jeden Morgen ihre Bürste" und der Aufforderung, den nochmal zu lesen.
Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund dafür
verstehe ich allerdings nicht ganz.
Ich glaube, dass die Erklärung ganz einfach ist. Auf Dänisch sagen wir
(übersetzt - viellecht schlechtes Deutsch):

Womit das Herz voll ist, läuft einem der Mund aus.

In deinem Fall ist es nicht der Mund, sondern das Gehirn, aber der Sinn
ist derselbe.
--
Bertel
Kolt, Denmark
Detlef Meißner
2024-05-01 14:10:08 UTC
Permalink
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Stefan Schmitz
Auf Facebook fand ich einen Beitrag mit dem Satz "Meine Mutter enthaart
sich jeden Morgen ihre Bürste" und der Aufforderung, den nochmal zu lesen.
Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund dafür
verstehe ich allerdings nicht ganz.
Ich glaube, dass die Erklärung ganz einfach ist. Auf Dänisch sagen wir
Womit das Herz voll ist, läuft einem der Mund aus.
Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über.

Lukas 6,45

Detlef
--
Für objektiv wird man gehalten, wenn man den Leuten recht
gibt. (Crignis)
Christina Kunze
2024-05-01 18:44:40 UTC
Permalink
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Stefan Schmitz
Auf Facebook fand ich einen Beitrag mit dem Satz "Meine Mutter enthaart
sich jeden Morgen ihre Bürste" und der Aufforderung, den nochmal zu lesen.
Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund dafür
verstehe ich allerdings nicht ganz.
Ich glaube, dass die Erklärung ganz einfach ist. Auf Dänisch sagen wir
Womit das Herz voll ist, läuft einem der Mund aus.
Lukas 6,45
Wes das Herz voll ist, des gehet der Mund über.

Das ist die Luther-Übersetzung, und "wes" ist - anders, als es auch
viele Muttersprachler verstehen - nicht ein Genitiv von "wer", sondern
einer von "was".

Auch sehr schön und näher am Originaltext die King James: for of the
abundance of the heart his mouth speaketh.

chr
Diedrich Ehlerding
2024-05-01 14:41:29 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Auf Facebook fand ich einen Beitrag mit dem Satz "Meine Mutter
enthaart sich jeden Morgen ihre Bürste" und der Aufforderung, den
nochmal zu lesen.
Ich nicht. Aber MUSE mag den Satz nicht.
Post by Stefan Schmitz
Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund dafür
verstehe ich allerdings nicht ganz. Einige Kommentatoren meinen, das
reflexive "sich" führe in die Irre.
Ja.
Post by Stefan Schmitz
Wirklich Sinn ergibt aber auch die falsche Lesart nicht. Kann auf
"sich" nur ein Körperteil folgen?
Nein. Aber bei "enthaaren" erwartet MUSE nur ein Objekt - entweder
"sich" oder "ihre Bürste". Mir kommt das "sich" hier falsch vor.
--
gpg-Key (DSA 1024) D36AD663E6DB91A4
fingerprint = 2983 4D54 E00B 8483 B5B8 C7D1 D36A D663 E6DB 91A4
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.
Stefan Schmitz
2024-05-01 15:05:23 UTC
Permalink
Post by Diedrich Ehlerding
Nein. Aber bei "enthaaren" erwartet MUSE nur ein Objekt - entweder
"sich" oder "ihre Bürste". Mir kommt das "sich" hier falsch vor.
Warum sollte 'enthaaren' nicht Dativ- und Akkusativ-Objekt haben können?
Diedrich Ehlerding
2024-05-01 17:05:44 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Diedrich Ehlerding
Nein. Aber bei "enthaaren" erwartet MUSE nur ein Objekt - entweder
"sich" oder "ihre Bürste". Mir kommt das "sich" hier falsch vor.
Warum sollte 'enthaaren' nicht Dativ- und Akkusativ-Objekt haben können?
Es gibt Verben, dioe haben beides. Man kann sich selber die Hose
anziehen, man kann seinem Kleinkind die Hose anziehen. Aber bei
"enthaaren"?
--
gpg-Key (DSA 1024) D36AD663E6DB91A4
fingerprint = 2983 4D54 E00B 8483 B5B8 C7D1 D36A D663 E6DB 91A4
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.
Thomas Schade
2024-05-01 18:16:11 UTC
Permalink
Post by Diedrich Ehlerding
Post by Stefan Schmitz
Warum sollte 'enthaaren' nicht Dativ- und Akkusativ-Objekt haben können?
Es gibt Verben, dioe haben beides. Man kann sich selber die Hose
anziehen, man kann seinem Kleinkind die Hose anziehen. Aber bei
"enthaaren"?
Es gibt jede Menge Studios, deren Betreiber*innen davon leben, ihren
Kund*innen verschiedene Zonen des Körpers zu enthaaren. Such einfach mal
nach Waxing oder Sugaring.


Ciao
Toscha
--
Die Klitoris hat ca. 8.000 Nervenenden und ist damit nicht einmal halb
so empfindlich wie alte weiße Männer, wenn es um Gendersternchen,
Wärmepumpen, ein Tempolimit oder veganes Essen geht.
Stefan Ram
2024-05-01 18:58:35 UTC
Permalink
Post by Diedrich Ehlerding
Nein. Aber bei "enthaaren" erwartet MUSE nur ein Objekt - entweder
"sich" oder "ihre Bürste". Mir kommt das "sich" hier falsch vor.
Das "sich" ist es doch, was dafür verantwortlich ist, den Leser
auf die falsche Fährte zu schicken, denn man verwendet es,
wenn man etwas /an sich/ selber macht (VOBIS).

"Sie schneidet Karin die Haare."

"Sie schneidet sich die Haare."

"Sie enthaart Karin die Beine."

"Sie enthaart sich die Beine."
Diedrich Ehlerding
2024-05-03 16:16:21 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
Post by Diedrich Ehlerding
Nein. Aber bei "enthaaren" erwartet MUSE nur ein Objekt - entweder
"sich" oder "ihre Bürste". Mir kommt das "sich" hier falsch vor.
Das "sich" ist es doch, was dafür verantwortlich ist, den Leser
auf die falsche Fährte zu schicken, denn man verwendet es,
wenn man etwas /an sich/ selber macht (VOBIS).
"Sie schneidet Karin die Haare."
"Sie schneidet sich die Haare."
"Sie enthaart Karin die Beine."
"Sie enthaart sich die Beine."
Ja - /an/ sich selber. Die Bürste ist aber nicht Teil ihrer selbst, Dass
es ihre eigene Bürste und nicht die Bürste von iirgendjemand anders ist,
die da enthaart wird, geht schon aus "ihre" hervor.
--
gpg-Key (DSA 1024) D36AD663E6DB91A4
fingerprint = 2983 4D54 E00B 8483 B5B8 C7D1 D36A D663 E6DB 91A4
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.
Stefan Ram
2024-05-05 11:01:13 UTC
Permalink
Post by Diedrich Ehlerding
Ja - /an/ sich selber. Die Bürste ist aber nicht Teil ihrer selbst,
Ich hatte die Motivation dafür ja bereits erklärt.

Man findet solch ein "emphatisches" oder "pleonastisches"
Reflexivpronomen manchmal.

Gestern wurde beispielsweise gemeldet, eine Person habe gesagt:

|Man müsse sich gegebenenfalls Back-ups von Daten machen.

. Hier heißt "sich" soviel wie "für sich", aber könnte auch
entfallen. In

|Ich mach mir 'nen Schlitz ins Kleid.

drückt das "mir" soviel aus wie: "in /mein/ Kleid, also:

|Ich mache einen Schlitz in mein Kleid.

. Im Italienischen haben wir:

|A me mi piace il gelato.

. Im Französichen:

|Elle l'a vu elle-même.

.
Stefan Ram
2024-05-09 12:08:55 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
Post by Diedrich Ehlerding
Ja - /an/ sich selber. Die Bürste ist aber nicht Teil ihrer selbst,
Man findet solch ein "emphatisches" oder "pleonastisches"
Reflexivpronomen manchmal.
...
Post by Stefan Ram
|A me mi piace il gelato.
|Elle l'a vu elle-même.
Im Englischen:

|planets create curves and dips in the fabric of spacetime
|itself

.

Ulrich D i e z
2024-05-03 20:20:27 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
Post by Diedrich Ehlerding
Nein. Aber bei "enthaaren" erwartet MUSE nur ein Objekt - entweder
"sich" oder "ihre Bürste". Mir kommt das "sich" hier falsch vor.
Das "sich" ist es doch, was dafür verantwortlich ist, den Leser
auf die falsche Fährte zu schicken, denn man verwendet es,
wenn man etwas /an sich/ selber macht (VOBIS).
"Sie schneidet Karin die Haare."
"Sie schneidet sich die Haare."
"Sie enthaart Karin die Beine."
"Sie enthaart sich die Beine."
"Sie schmiert sich ihr Butterbrot."

"Sie schneidet sich ihren Käse auf."

"Sie macht sich ihre Dose Wurst auf."

Macht sie alle nicht an sich, aber für sich.

Warum sollte sie also nicht auch ihre Bürste für sich enthaaren statt
für jemand anderen?

Mit freundlichem Gruß

Ulrich
Ulf_Kutzner
2024-05-02 07:41:59 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Auf Facebook fand ich einen Beitrag mit dem Satz "Meine Mutter enthaart
sich jeden Morgen ihre Bürste" und der Aufforderung, den nochmal zu lesen.
Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund dafür
verstehe ich allerdings nicht ganz.
Wie willst Du denn die Mehrheit festgestellt haben?
Stefan Schmitz
2024-05-02 08:10:46 UTC
Permalink
Post by Ulf_Kutzner
Post by Stefan Schmitz
Auf Facebook fand ich einen Beitrag mit dem Satz "Meine Mutter
enthaart sich jeden Morgen ihre Bürste" und der Aufforderung, den
nochmal zu lesen.
Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund dafür
verstehe ich allerdings nicht ganz.
Wie willst Du denn die Mehrheit festgestellt haben?
Anhand der Kommentare.
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2024-05-03 09:10:27 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Auf Facebook fand ich einen Beitrag mit dem Satz "Meine Mutter
enthaart sich jeden Morgen ihre Bürste" und der Aufforderung, den
nochmal zu lesen.
Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund
dafür verstehe ich allerdings nicht ganz.
Weil das "sich" im Satz, so wie er dasteht optional und IMO
wenigstens sehr unglücklich ist. Ich enthaare nicht *mir* meine
Bürste, ich enthaare sie einfach.
Post by Stefan Schmitz
Kann auf "sich" nur ein Körperteil folgen?
Es ist nach dem Beginn wenigstens deutlich naheliegender:

Ich wasche mir jeden Morgen meine Hände.
Ich wasche mir(?) jeden Morgen meine Brille.

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Stefan - sauer, mehr als man vemutet.
(Sloganizer)
Stefan Schmitz
2024-05-03 09:36:38 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Stefan Schmitz
Auf Facebook fand ich einen Beitrag mit dem Satz "Meine Mutter
enthaart sich jeden Morgen ihre Bürste" und der Aufforderung, den
nochmal zu lesen.
Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund
dafür verstehe ich allerdings nicht ganz.
Weil das "sich" im Satz, so wie er dasteht optional und IMO
wenigstens sehr unglücklich ist. Ich enthaare nicht *mir* meine
Bürste, ich enthaare sie einfach.
Ich bin mir inzwischen gar nicht mehr sicher, ob das "sich" da relevant
ist. Möglicherweise wäre der Verleser auch ohne es aufgetreten.

"Enthaaren" scheint vorwiegend für Körperzonen idiomatisch zu sein.
Zumindest korrespondiert es zu "behaart". Eine Bürste ist aber nicht
behaart, es haben sich bloß Haare darin verfangen. Darum würde ich eher
sagen, dass man die Haare daraus entfernt.
Ulf_Kutzner
2024-05-03 12:01:10 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Stefan Schmitz
Auf Facebook fand ich einen Beitrag mit dem Satz "Meine Mutter
enthaart sich jeden Morgen ihre Bürste" und der Aufforderung, den
nochmal zu lesen.
Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund
dafür verstehe ich allerdings nicht ganz.
Weil das "sich" im Satz, so wie er dasteht optional und IMO
wenigstens sehr unglücklich ist. Ich enthaare nicht *mir* meine
Bürste, ich enthaare sie einfach.
Ich bin mir inzwischen gar nicht mehr sicher, ob das "sich" da relevant
ist. Möglicherweise wäre der Verleser auch ohne es aufgetreten.
"Enthaaren" scheint vorwiegend für Körperzonen idiomatisch zu sein.
Zumindest korrespondiert es zu "behaart". Eine Bürste ist aber nicht
behaart, es haben sich bloß Haare darin verfangen.
Also in dem Fall verhaart.
Diedrich Ehlerding
2024-05-03 16:20:24 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Stefan Schmitz
Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund
dafür verstehe ich allerdings nicht ganz.
Weil das "sich" im Satz, so wie er dasteht optional und IMO
wenigstens sehr unglücklich ist. Ich enthaare nicht *mir* meine
Bürste, ich enthaare sie einfach.
Ack.
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Stefan Schmitz
Kann auf "sich" nur ein Körperteil folgen?
Ich wasche mir jeden Morgen meine Hände.
Eher "ich wasche mir die Hände" - dass es meine sind, geht schon aus dem
"mir" hervor.
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Ich wasche mir(?) jeden Morgen meine Brille.
MUSEN: ohne "mir". Wie auch im ursprünglich diskutierten Fall der
Bürstenenhaarung,
--
gpg-Key (DSA 1024) D36AD663E6DB91A4
fingerprint = 2983 4D54 E00B 8483 B5B8 C7D1 D36A D663 E6DB 91A4
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.
Peter J. Holzer
2024-05-03 18:10:04 UTC
Permalink
Post by Diedrich Ehlerding
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Stefan Schmitz
Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund
dafür verstehe ich allerdings nicht ganz.
Weil das "sich" im Satz, so wie er dasteht optional und IMO
wenigstens sehr unglücklich ist. Ich enthaare nicht *mir* meine
Bürste, ich enthaare sie einfach.
Ack.
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Stefan Schmitz
Kann auf "sich" nur ein Körperteil folgen?
Ich wasche mir jeden Morgen meine Hände.
Eher "ich wasche mir die Hände" - dass es meine sind, geht schon aus dem
"mir" hervor.
Ich würde entweder "ich wasche mir die Hände" oder "ich wasche meine
Hände" schreiben. "Ich wasche mir meine Hände" scheint mir auch unnötig
redundant zu sein.
Post by Diedrich Ehlerding
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Ich wasche mir(?) jeden Morgen meine Brille.
MUSEN: ohne "mir".
Eine Brille würde ich putzen, nicht waschen. Und "Ich putze mir die
Brille" erscheint mir unauffällig.

hp
Ulrich D i e z
2024-05-03 20:25:31 UTC
Permalink
Post by Stefan+ (Stefan Froehlich)
Post by Stefan Schmitz
Auf Facebook fand ich einen Beitrag mit dem Satz "Meine Mutter
enthaart sich jeden Morgen ihre Bürste" und der Aufforderung, den
nochmal zu lesen.
Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund
dafür verstehe ich allerdings nicht ganz.
Weil das "sich" im Satz, so wie er dasteht optional und IMO
wenigstens sehr unglücklich ist. Ich enthaare nicht *mir* meine
Bürste, ich enthaare sie einfach.
Post by Stefan Schmitz
Kann auf "sich" nur ein Körperteil folgen?
Ich wasche mir jeden Morgen meine Hände.
Ich wasche mir(?) jeden Morgen meine Brille.
Ich mache mir jeden Morgen mein Frühstück.
Ich hole mir jeden Morgen meine Zeitung.

Mit freundlichem Gruß

Ulrich
Ulrich D i e z
2024-05-03 20:46:59 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Auf Facebook fand ich einen Beitrag mit dem Satz "Meine Mutter enthaart
sich jeden Morgen ihre Bürste" und der Aufforderung, den nochmal zu lesen.
Wie die meisten habe auch ich erst "Brüste" gelesen. Den Grund dafür
verstehe ich allerdings nicht ganz.
Hier funktioniert das fast ohne Worte:

If you don't see a man reading, you have a dirty mind:

<https://img-9gag-fun.9cache.com/photo/anBoL6n_700bwp.webp>

If you don't see happy people, you've been in lockdown too long:

<https://fstly1.ifunny.co/images/e58afc0430b72838cc6cc946338b894d0faa3dd6dbc8e03eecfb07591e00db1f_1.webp>
Post by Stefan Schmitz
Einige Kommentatoren meinen, das
reflexive "sich" führe in die Irre.
Wirklich Sinn ergibt aber auch die falsche Lesart nicht. Kann auf "sich"
nur ein Körperteil folgen?
Sie kocht sich jeden Morgen ihr Frühstücksei.
Sie holt sich jeden Morgen ihre Zeitung.
Sie dreht sich jede Pause ihre Zigarette.

Frühstückseier und Zeitungen und Zigaretten würde ich
nicht unbedingt zu den Körperteilen rechnen.

Mit freundlichem Gruß

Ulrich
Loading...