Discussion:
Ei/Zucker/Rotwein - wie heißt das?
Add Reply
Christina Kunze
2009-03-12 13:22:19 UTC
Antworten
Permalink
Liebe Mitleser,

manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?

chr
(Auch Hinweise bzgl. des Geschmacks werden gern gelesen.)
Florian Ritter
2009-03-12 13:40:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
Brechnmittel.

Reicht mir den Kübel - FR
Christina Kunze
2009-03-12 14:13:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Florian Ritter
Post by Christina Kunze
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
Brechnmittel.
Das finde ich auch. Aber die Geschmäcker sollen ja verschieden sein.

chr
Michael Schumacher
2009-03-12 14:03:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
Liebe Mitleser,
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
chr
(Auch Hinweise bzgl. des Geschmacks werden gern gelesen.)
Meine Mutter hat sich sowas -- auf Anraten ihres Arztes -- wegen
ihres permanent zu niedrigen Blutdrucks zusammengemischt und
nannte es "Energie-Drink". Ingredienzen waren Vollei, _viel_
Traubenzucker und WIMRE ein lieblicher spanischer Rotwein.

Geschmacklich? Irgendwo zwischen Surströmming und Traubensaft
mit Marshmallows. Optisch? Eine Mischung zwischen Hirn und
Blutbowle. Wirkung? Rote Bäckchen und einen Haufen Spaß im
Kopp. Gesamtwertung: echt gesundes Zeug! ;^)


mike
Lars Bräsicke
2009-03-12 14:07:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
Liebe Mitleser,
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
Einfach: Zuckerei (Zucker-Ei)
(Werner: "Sowas, weiß nich was Zucker-Ei ist")
Post by Christina Kunze
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
Ja, Rotwein kann auch rein.

Lars
Waldemar Krzok
2009-03-12 15:14:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Christina Kunze
Liebe Mitleser,
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
Einfach: Zuckerei (Zucker-Ei)
(Werner: "Sowas, weiß nich was Zucker-Ei ist")
Post by Christina Kunze
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
Ja, Rotwein kann auch rein.
Wenn man Zucker und Ei weg läßt...

Waldemar
G.O.Tuhls
2009-03-12 14:07:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
WIMRE ist das eine der zahllosen Eierpunsch-Varianten.

Gruß
G.O.
Walter P. Zaehl
2009-03-12 14:14:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
Liebe Mitleser,
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
Meine Mutter nannte es "Wein mit Ei" ...

Gab's als Stärkungsmittel und war heiß begehrt.

/Walter
Holger Kunadt
2009-03-12 14:40:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Walter P. Zaehl
Post by Christina Kunze
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
Meine Mutter nannte es "Wein mit Ei" ...
Gab's als Stärkungsmittel und war heiß begehrt.
Meine Großmutter verwendete allerdings nur das Eigelb. Das Eiweiß
wanderte in eine Tasse oder ein leeres Marmeladenglas und zurück in
den Kühlschrank zwecks späterer Verwendung zum Backen oder Panieren.
(Salmonellen? Gab's damals noch nicht!)

Qno
--
»Kisuaheli wird sich bereits kurze Zeit nach Einführung der
Rechtschreibreform als deutsche Amtssprache durchsetzen.«
TERRAsse, das Alternativwelt-Magazin
http://www.urania-dresden.de/terrasse/orthogra.htm
Richard Loebner
2009-03-12 18:22:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Holger Kunadt
Post by Walter P. Zaehl
Post by Christina Kunze
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
Meine Mutter nannte es "Wein mit Ei" ...
Gab's als Stärkungsmittel und war heiß begehrt.
Meine Großmutter verwendete allerdings nur das Eigelb. Das Eiweiß
wanderte in eine Tasse oder ein leeres Marmeladenglas und zurück in
den Kühlschrank zwecks späterer Verwendung zum Backen oder Panieren.
(Salmonellen? Gab's damals noch nicht!)
So etwa wie zabaglione?
--
Gruß
Richard
Helga Schulz
2009-03-12 21:49:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Richard Loebner
Post by Holger Kunadt
Post by Walter P. Zaehl
Post by Christina Kunze
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
Meine Mutter nannte es "Wein mit Ei" ...
Gab's als Stärkungsmittel und war heiß begehrt.
Meine Großmutter verwendete allerdings nur das Eigelb. Das Eiweiß
wanderte in eine Tasse oder ein leeres Marmeladenglas und zurück in
den Kühlschrank zwecks späterer Verwendung zum Backen oder Panieren.
(Salmonellen? Gab's damals noch nicht!)
So etwa wie zabaglione?
Es könnte eine werden, wenn man denn statt gewöhnlichem Rotwein
Marsala nähme und vor allem und zuallererst eine halbe Stunde das
Rührgerät mit den Schneebesen anwerfen täte.
In Zabaglione muß man schon einige Energie investieren, nicht
einfach lahm Eigelb mit Zucker verrühren.

(Daß eine Medici-Prinzessin ihre Zabaglioneköche mit an den
französischen Hof nahm, soll einer der Ursprünge der feinen
französischen Küche sein. Sie hatte richtig erkannt, daß bessere
Zubereitung sehr viel zur Verbesserung des Geschmacks beiträgt.
Da es noch keine elektrischen Rührgeräte gab, brauchten die Köche
ziemliche Oberarmmuskeln.)
Helga Schulz
2009-03-12 15:29:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
Liebe Mitleser,
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
chr
(Auch Hinweise bzgl. des Geschmacks werden gern gelesen.)
"Eierpunsch"? (Ist nur geraten, ich kenne das nur vom Hörensagen)
Doris Tschögele
2009-03-12 17:03:29 UTC
Antworten
Permalink
Das Getränk heißt "Weinchadeau" zumindest in Österreich (Großmutter)

Lg Doris
Post by Christina Kunze
Liebe Mitleser,
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
chr
(Auch Hinweise bzgl. des Geschmacks werden gern gelesen.)
Daniela Duerbeck
2009-03-13 23:15:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Doris Tschögele
Das Getränk heißt "Weinchadeau" zumindest in Österreich (Großmutter)
Nicht "Chaudeau"? Also eigentlich warmes Wasser?
Meine Oma hat es immer "Schoddoh" ausgesprochen ...

Viele Grüße von Dani
Michael Pronay
2009-03-14 11:42:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Daniela Duerbeck
Das Getränk heißt "Weinchadeau" zumindest in Österreich
(Großmutter)
Nicht "Chaudeau"?
Doch.

"Chadeau" kenne ich nicht, aber die Verballhornung zu "Chateau"
ist relativ häufig anzutreffen.

M.
Martin Gerdes
2009-03-14 07:00:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
Das Getränk heißt "Weinchadeau" zumindest in Österreich (Großmutter)
Zumindest bei Deiner Großmutter. :-)

Google sagt, daß die meisten Österreicher dem warmen Wasser sein "u"
lassen. (Suchstrings "Weinchaudeau"/"Weinschadau"; ggf. "at" für
"Austria" dazu)
mock
2009-03-12 18:45:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
Liebe Mitleser,
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
chr
(Auch Hinweise bzgl. des Geschmacks werden gern gelesen.)
Das hiess früher Kuckelmuckel und war angeblich dazu gut, die
Rekonvaleszenzzeit zu verkürzen. Schmeckt bäh.
Gerhard Horriar
2009-03-12 22:23:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by mock
Das hiess früher Kuckelmuckel und war angeblich dazu gut, die
Rekonvaleszenzzeit zu verkürzen. Schmeckt bäh.
Bei mir zu Hause: Gockele Mockele. Allerdings ohne Rotwein. Ein Eigelb,
zwei Löffel Zucker. Damit ich groß und stark werde. Letzteres hat aber
nicht funktioniert.

Gerhard
Klaus Pommerening
2009-03-13 09:59:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
Nach richtiger Vorbehandlung (im Wasserbad schaumig schlagen)
und mit dem richtigen Rotwein (Marsala) nennt man es Sabayon
oder Zabaglione. Die Bezeichnung "Getränk" passt dann zwar nicht
mehr wirklich, dafür erfreut es die Geschmacksnerven umso mehr.

EKNW
--
Klaus Pommerening
Wussten Sie schon, dass die Abkürzung DHL für die Initialen
der Firmengründer steht? Dewey, Huey, and Louis.
j***@gmail.com
2018-12-19 09:44:01 UTC
Antworten
Permalink
Chadeau... früher hat man das u.a. im Spital bekommen (da hauptsächlich mit Rotwein, wobei ich es mit Weißwein viel lieber mag), damit man wieder zu Kräften kam. Meeeegalecker!
Natürlich genau wie Tiramisu oder Tartar mit Vorsicht zu genießen. Wenn man aber frische Eier nimmt u einen hygienischen Arbeitsplatz/Kühlschrank hat, is das definitiv kein Brechmittel. Es ist lecker, preiswert, schnell gemacht u hübsch angerichtet durchaus auch gesellschaftstauglich
Martin Udelhoven
2018-12-19 11:54:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by j***@gmail.com
Chadeau... früher hat man das u.a. im Spital bekommen (da
hauptsächlich mit Rotwein, wobei ich es mit Weißwein viel lieber mag),
damit man wieder zu Kräften kam. Meeeegalecker!
Natürlich genau wie Tiramisu oder Tartar mit Vorsicht zu genießen.
Wenn man aber frische Eier nimmt u einen hygienischen
Arbeitsplatz/Kühlschrank hat, is das definitiv kein Brechmittel. Es
ist lecker, preiswert, schnell gemacht u hübsch angerichtet durchaus
auch gesellschaftstauglich
(Vielleicht mal die Zeilenlänge begrenzen, Judith?)

Ich nehme an, du meinst eine Zabaione?
Einen deutschen Fachbegriff dazu kenne ich nicht.

Martin
Bertel Lund Hansen
2018-12-19 12:16:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Udelhoven
(Vielleicht mal die Zeilenlänge begrenzen, Judith?)
Vielleicht nicht? Unendliche Zeilen sind seit langem eine
akzeptierte Möglichkeit. Die erlaubt dem Leser sein Fenster zu
seiner vorgezügten Grösse anzupassen.
--
/Bertel - aus Dänemark
Thomas Schade
2018-12-19 12:23:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Martin Udelhoven
(Vielleicht mal die Zeilenlänge begrenzen, Judith?)
Vielleicht nicht? Unendliche Zeilen sind seit langem eine
akzeptierte Möglichkeit. Die erlaubt dem Leser sein Fenster zu
seiner vorgezügten Grösse anzupassen.
Dafür war ursprünglich mal format=flowed gedacht. Ich z.B. finde endlos
lange Zeilen in einem großen Fenster als sehr anstrengend zu lesen.

on-topic: /an seine bevorzugte/ Größe


Ciao
Toscha
--
Der neue Faschismus wird nicht sagen, er sei der neuer Faschismus.
Er wird sagen: "Ich bin ja kein Nazi, aber ..."
Penn Erwin
2018-12-19 12:29:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Schade
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Martin Udelhoven
(Vielleicht mal die Zeilenlänge begrenzen, Judith?)
Vielleicht nicht? Unendliche Zeilen sind seit langem eine
akzeptierte Möglichkeit. Die erlaubt dem Leser sein Fenster zu
seiner vorgezügten Grösse anzupassen.
Dafür war ursprünglich mal format=flowed gedacht. Ich z.B. finde endlos
lange Zeilen in einem großen Fenster als sehr anstrengend zu lesen.
on-topic: /an seine bevorzugte/ Größe
Ciao
Toscha
Bertel Lund Hansen spricht/schreibt  besser deutsch als mancher
Deutscher hier, also halte dich besser zurück.
--
Erwin
Bertel Lund Hansen
2018-12-19 12:45:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Penn Erwin
Bertel Lund Hansen spricht/schreibt  besser deutsch als mancher
Deutscher hier,
Danke. Die Ursache ist aber, unter anderen, dass ich ab und zu
korrigiert werde. Darum habe ich selber öfter gebeten.
Post by Penn Erwin
also halte dich besser zurück.
Bitte nicht - nur tu es in Maßen (wie geschehen).
--
/Bertel - aus Dänemark
Detlef Meißner
2018-12-19 18:07:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Schade
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Martin Udelhoven
(Vielleicht mal die Zeilenlänge begrenzen, Judith?)
Vielleicht nicht? Unendliche Zeilen sind seit langem eine
akzeptierte Möglichkeit. Die erlaubt dem Leser sein Fenster zu
seiner vorgezügten Grösse anzupassen.
Dafür war ursprünglich mal format=flowed gedacht. Ich z.B. finde endlos
lange Zeilen in einem großen Fenster als sehr anstrengend zu lesen.
on-topic: /an seine bevorzugte/ Größe
Ciao
Toscha
Bertel Lund Hansen spricht/schreibt  besser deutsch als mancher Deutscher
^^^^
hier, ...
Stimmt!

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Bertel Lund Hansen
2018-12-20 09:57:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Bertel Lund Hansen spricht/schreibt  besser deutsch als mancher Deutscher
hier, ...
Stimmt!
Es ist sehr schön, gelobt zu werden, aber ich glaube nicht, dass
es wirklich richtig ist. Vergiss nicht, dass ich die Beiträge
nicht absende, die ich nicht klar formulieren kann.

Aber es freut mich, dass ich merke, dass ich almählich Deutsch
besser kenne, und ihr alle habt mir damit geholfen durch Beiträge
und (ab und zu) Korrektionen.
--
/Bertel - aus Dänemark
Bertel Lund Hansen
2018-12-20 10:03:53 UTC
Antworten
Permalink
besser kenne, und ihr alle habt mir damit geholfen ...
und durch dir Freundlichkeit, die bewirkt, dass es immer eine
Freude ist sich mit dieser Gruppe zu beschäftigen.
--
/Bertel - aus Dänemark
Penn Erwin
2018-12-20 11:44:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Detlef Meißner
Bertel Lund Hansen spricht/schreibt  besser deutsch als mancher Deutscher
hier, ...
Stimmt!
Es ist sehr schön, gelobt zu werden, aber ich glaube nicht, dass
es wirklich richtig ist. Vergiss nicht, dass ich die Beiträge
nicht absende, die ich nicht klar formulieren kann.
Aber es freut mich, dass ich merke, dass ich almählich Deutsch
besser kenne, und ihr alle habt mir damit geholfen durch Beiträge
und (ab und zu) Korrektionen.
Frohe Feiertage wünscht
--
Erwin
Helmut Richter
2018-12-20 11:55:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bertel Lund Hansen
Aber es freut mich, dass ich merke, dass ich almählich Deutsch
besser kenne, und ihr alle habt mir damit geholfen durch Beiträge
und (ab und zu) Korrektionen.
Und schon wieder Korrekturen (seufz!):

1) almählich → allmählich
2) dass ich Deutsch besser kenne → dass ich besser Deutsch kann
3) damit geholfen → dabei geholfen
4) Korrektion → Korrektur
5) Wortstellung im letzten Satz

Zu 2) wissen – können – kennen sind schwer auseinanderzuhalten. Aus einem
alten Beitrag (1999) von mir:

| If you have a relative clause, use "wissen" (know that ...).
| If you have a verb immediately following, use "können" (know how to ...).
| If you have a person as a direct object, use "kennen" (know s.o.).
|
| When your direct object is an art, a science, or a skill use "können"
| (Judo können, Mathematik können, Englisch können) if the knowledge
| to perform it is meant and use "kennen" if knowledge about it is
| meant.
|
| In most other cases where you have a determinate direct object,
| "kennen" is the safest guess.
|
| If you have an indeterminate object ("es", "etwas", "das", "alles"),
| all verbs may be appropriate:
|
| Ich kann alles/es/etwas/nichts. - I can do everything/it/something/nothing.
| Ich weiss alles/es/etwas/nichts. - I know everything/it/something/nothing.
| Ich kenne es. - I have (often) heard about it; I am acquainted with it.
|
| In all these cases "das" may be used synonymously for "es" (and,
| restricted to colloquial speech, "was" for "etwas").

Zu 3) damit helfen: mit einem Mittel helfen
dabei helfen: bei einer Arbeit helfen
dazu helfen: zum Erreichen eines Ziels mithelfen

Zu 5) Setze die Wörter, die zum Verb gehören (aber nicht das finite Verb,
Post by Bertel Lund Hansen
Ihr alle habt mir damit geholfen durch Beiträge und (ab und zu)
Korrektionen.
schreibe:

Ihr alle habt mir dabei durch Beiträge und (ab und zu) durch Korrekturen
geholfen.

Das eingefügte „durch“ ist nötig, weil der Satz mit „ab und zu“ sonst nicht
ganz vollständig ist. Ohne „ab und zu“ wäre er vollständig:

Ihr alle habt mir dabei durch Beiträge und Korrekturen geholfen.


Tut mir leid, dass es so viel war, aber wenn ich mal anfange, bin ich nicht
zu bremsen. Dem Lob, über das du dich gefreut hast, schließe ich mich ganz
an. Du kannst wirklich sehr viel, und ich sehe, dass du ständig dazulernst.

Bei einem technischen Vortrag habe ich mal gesagt: „There are bad systems
which *need* improvement. XYZ is a good system – it *deserves* improvement.“
So sind die Korrekturen gemeint.

--
Helmut Richter
Bertel Lund Hansen
2018-12-20 13:19:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Helmut Richter
Zu 2) wissen – können – kennen sind schwer auseinanderzuhalten.
Doch nicht so sehr für einen Dänen. Wir haben "vide - kunne -
kende" mit denselben Bedeutungen. Nur können wir offenbar
"kennen" ein bisschen weiter benutzen als "kennen" auf Deutsch.
Post by Helmut Richter
| If you have a relative clause, use "wissen" (know that ...).
| If you have a verb immediately following, use "können" (know how to ...).
| If you have a person as a direct object, use "kennen" (know s.o.).
Ich wil mir merken, dass "kennen" am meisten bei Personen benutzt
wird.
Post by Helmut Richter
Zu 3) damit helfen: mit einem Mittel helfen
dabei helfen: bei einer Arbeit helfen
dazu helfen: zum Erreichen eines Ziels mithelfen
Das ist hilfreich.
Post by Helmut Richter
Tut mir leid, dass es so viel war, aber wenn ich mal anfange, bin ich nicht
zu bremsen.
LOL.
Post by Helmut Richter
Bei einem technischen Vortrag habe ich mal gesagt: „There are bad systems
which *need* improvement. XYZ is a good system – it *deserves* improvement.“
So sind die Korrekturen gemeint.
Danke.
--
/Bertel - aus Dänemark
Jakob Achterndiek
2018-12-19 18:30:05 UTC
Antworten
Permalink
[..] spricht/schreibt besser deutsch
als mancher Deutscher hier.
^^^^
Vielleicht gar
als mancher Deutsche hier?
^^^
--
j/\a
k***@gmail.com
2018-12-19 15:40:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Udelhoven
Post by j***@gmail.com
Chadeau... früher hat man das u.a. im Spital bekommen (da
hauptsächlich mit Rotwein, wobei ich es mit Weißwein viel lieber mag),
damit man wieder zu Kräften kam. Meeeegalecker!
Natürlich genau wie Tiramisu oder Tartar mit Vorsicht zu genießen.
Wenn man aber frische Eier nimmt u einen hygienischen
Arbeitsplatz/Kühlschrank hat, is das definitiv kein Brechmittel. Es
ist lecker, preiswert, schnell gemacht u hübsch angerichtet durchaus
auch gesellschaftstauglich
(Vielleicht mal die Zeilenlänge begrenzen, Judith?)
Ich nehme an, du meinst eine Zabaione?
Einen deutschen Fachbegriff dazu kenne ich nicht.
Martin
Vielleicht mal einen Kalender kaufen, Martin?
Martin Udelhoven
2018-12-19 18:08:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by k***@gmail.com
Post by Martin Udelhoven
Post by j***@gmail.com
Chadeau... früher hat man das u.a. im Spital bekommen (da
hauptsächlich mit Rotwein, wobei ich es mit Weißwein viel lieber mag),
damit man wieder zu Kräften kam. Meeeegalecker!
Natürlich genau wie Tiramisu oder Tartar mit Vorsicht zu genießen.
Wenn man aber frische Eier nimmt u einen hygienischen
Arbeitsplatz/Kühlschrank hat, is das definitiv kein Brechmittel. Es
ist lecker, preiswert, schnell gemacht u hübsch angerichtet durchaus
auch gesellschaftstauglich
(Vielleicht mal die Zeilenlänge begrenzen, Judith?)
Ich nehme an, du meinst eine Zabaione?
Einen deutschen Fachbegriff dazu kenne ich nicht.
Vielleicht mal einen Kalender kaufen, Martin?
Verstehe ich jetzt zwar nicht, ist aber auch egal.

Martin
k***@gmail.com
2018-12-19 18:14:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Udelhoven
Post by k***@gmail.com
Post by Martin Udelhoven
Post by j***@gmail.com
Chadeau... früher hat man das u.a. im Spital bekommen (da
hauptsächlich mit Rotwein, wobei ich es mit Weißwein viel lieber mag),
damit man wieder zu Kräften kam. Meeeegalecker!
Natürlich genau wie Tiramisu oder Tartar mit Vorsicht zu genießen.
Wenn man aber frische Eier nimmt u einen hygienischen
Arbeitsplatz/Kühlschrank hat, is das definitiv kein Brechmittel. Es
ist lecker, preiswert, schnell gemacht u hübsch angerichtet durchaus
auch gesellschaftstauglich
(Vielleicht mal die Zeilenlänge begrenzen, Judith?)
Ich nehme an, du meinst eine Zabaione?
Einen deutschen Fachbegriff dazu kenne ich nicht.
Vielleicht mal einen Kalender kaufen, Martin?
Verstehe ich jetzt zwar nicht, ist aber auch egal.
Das ist mir schon klar. Wer auf 9 Jahre alte Threads antwortet,
merkt auch sonst nicht viel :P
Stefan Schmitz
2018-12-19 18:37:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by k***@gmail.com
Post by Martin Udelhoven
Post by k***@gmail.com
Post by Martin Udelhoven
Post by j***@gmail.com
Chadeau... früher hat man das u.a. im Spital bekommen (da
hauptsächlich mit Rotwein, wobei ich es mit Weißwein viel lieber mag),
damit man wieder zu Kräften kam. Meeeegalecker!
Natürlich genau wie Tiramisu oder Tartar mit Vorsicht zu genießen.
Wenn man aber frische Eier nimmt u einen hygienischen
Arbeitsplatz/Kühlschrank hat, is das definitiv kein Brechmittel. Es
ist lecker, preiswert, schnell gemacht u hübsch angerichtet durchaus
auch gesellschaftstauglich
(Vielleicht mal die Zeilenlänge begrenzen, Judith?)
Ich nehme an, du meinst eine Zabaione?
Einen deutschen Fachbegriff dazu kenne ich nicht.
Vielleicht mal einen Kalender kaufen, Martin?
Verstehe ich jetzt zwar nicht, ist aber auch egal.
Das ist mir schon klar. Wer auf 9 Jahre alte Threads antwortet,
merkt auch sonst nicht viel :P
Wie alt ist das Posting, auf das er geantwortet hat? Es ist im Thread nicht
vorhanden. Darum tippe ich, dass die Judith nichts gemerkt und darum ihren
Beitrag wieder gelöscht hat.
Thomas Schade
2018-12-19 19:12:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by k***@gmail.com
Das ist mir schon klar. Wer auf 9 Jahre alte Threads antwortet,
merkt auch sonst nicht viel :P
Wie alt ist das Posting, auf das er geantwortet hat? Es ist im Thread nicht
vorhanden. Darum tippe ich, dass die Judith nichts gemerkt und darum ihren
Beitrag wieder gelöscht hat.
Hier (albasani) ist er noch vorhanden:
|Date: Wed, 19 Dec 2018 01:44:01 -0800 (PST)

Also nicht gerade steinalt.


Ciao
Toscha
--
Capitalism: Unequal distribution of wealth.
Communism: Equal distribution of poverty.
Martin Udelhoven
2018-12-19 19:33:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by k***@gmail.com
Post by Martin Udelhoven
Post by k***@gmail.com
Vielleicht mal einen Kalender kaufen, Martin?
Verstehe ich jetzt zwar nicht, ist aber auch egal.
Das ist mir schon klar. Wer auf 9 Jahre alte Threads antwortet,
merkt auch sonst nicht viel :P
Wie alt ist das Posting, auf das er geantwortet hat? Es ist im Thread nicht
vorhanden. Darum tippe ich, dass die Judith nichts gemerkt und darum ihren
Beitrag wieder gelöscht hat.
Das Ursprungsposting ist von heute und von eben dieser Judith.
Vermutlich ist die gute Frau einfach nur ein wenig verwirrt.

Martin
Gunhild Simon
2018-12-19 20:27:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Udelhoven
Post by Stefan Schmitz
Post by k***@gmail.com
Post by Martin Udelhoven
Post by k***@gmail.com
Vielleicht mal einen Kalender kaufen, Martin?
Verstehe ich jetzt zwar nicht, ist aber auch egal.
Das ist mir schon klar. Wer auf 9 Jahre alte Threads antwortet,
merkt auch sonst nicht viel :P
Wie alt ist das Posting, auf das er geantwortet hat? Es ist im Thread nicht
vorhanden. Darum tippe ich, dass die Judith nichts gemerkt und darum ihren
Beitrag wieder gelöscht hat.
Das Ursprungsposting ist von heute und von eben dieser Judith.
Vermutlich ist die gute Frau einfach nur ein wenig verwirrt.
Bei mir datieren die Beiträge - auf ein Posting von
Christina - vom März 2009.

Gruß
Gunhild
Manfred Hoß
2018-12-19 21:09:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Gunhild Simon
Post by Martin Udelhoven
Post by Stefan Schmitz
Post by k***@gmail.com
Post by Martin Udelhoven
Post by k***@gmail.com
Vielleicht mal einen Kalender kaufen, Martin?
Verstehe ich jetzt zwar nicht, ist aber auch egal.
Das ist mir schon klar. Wer auf 9 Jahre alte Threads antwortet,
merkt auch sonst nicht viel :P
Wie alt ist das Posting, auf das er geantwortet hat? Es ist im Thread nicht
vorhanden. Darum tippe ich, dass die Judith nichts gemerkt und darum ihren
Beitrag wieder gelöscht hat.
Das Ursprungsposting ist von heute und von eben dieser Judith.
Vermutlich ist die gute Frau einfach nur ein wenig verwirrt.
Bei mir datieren die Beiträge - auf ein Posting von
Christina - vom März 2009.
Ich rufe die neuesten Posts über Albasani ab, und die von Martin erwähnte
Nachricht ist dort auf jeden Fall vorhanden, was Thomas bereits erwähnte.
Die Message-ID ist <6d3d9a90-f60e-4e9c-9bf5-***@googlegroups.com>.

Gruß
Manfred.
Christina Kunze
2018-12-19 21:13:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by k***@gmail.com
Das ist mir schon klar. Wer auf 9 Jahre alte Threads antwortet,
merkt auch sonst nicht viel :P
Wo ist denn schon wieder Dein Name abgeblieben?

chr
René Marquardt
2018-12-19 21:55:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
Post by k***@gmail.com
Das ist mir schon klar. Wer auf 9 Jahre alte Threads antwortet,
merkt auch sonst nicht viel :P
Wo ist denn schon wieder Dein Name abgeblieben?
chr
Den habe ich zuhause gelassen, Frau Kunze!
Martin Udelhoven
2018-12-20 06:53:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
Post by k***@gmail.com
Das ist mir schon klar. Wer auf 9 Jahre alte Threads antwortet,
merkt auch sonst nicht viel :P
Wo ist denn schon wieder Dein Name abgeblieben?
Ach, _der_ ist das. Der will mir nur ans Bein pinkeln.
Angesichts der E-Mail dachte ich zunächst, es handele sich um ein Alter
Ego von Judith, bei der ich mich hier entschuldigen möchte von wegen
verwirrt und so. Eine Verwechslung.

Martin
Jakob Achterndiek
2018-12-26 18:55:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Udelhoven
Post by j***@gmail.com
Chadeau... früher hat man das u.a. im Spital bekommen (da
hauptsächlich mit Rotwein, wobei ich es mit Weißwein viel lieber mag),
damit man wieder zu Kräften kam. Meeeegalecker! [..] Es
ist lecker, preiswert, schnell gemacht u hübsch angerichtet durchaus
auch gesellschaftstauglich
Ich nehme an, du meinst eine Zabaione?
Einen deutschen Fachbegriff dazu kenne ich nicht.
Eben gelesen:
| Weil wir ausgefroren waren, bat der Onkel um einen *Eierpunsch*,
| den sie hier aus Ungarwein und Gelbei machen. Es schmeckte mir
| ganz vorzüglich. Und was noch wichtiger, ich habe hinterher
| herrlich geschlafen,
[ Aus: Fontane, Die Poggenpuhls. 10. Kapitel
[ Brief vom 6. Januar 188x aus Niederschlesien nach Berlin ]
[ http://www.digitale-bibliothek.de/band125.htm ]
--
j/\a
Diedrich Ehlerding
2018-12-19 18:56:54 UTC
Antworten
Permalink
***@gmail.com meinte:

[Re: Ei/Zucker/Rotwein - wie heißt das?]
Post by j***@gmail.com
Chadeau...
Ich kenne das aus "Chaudeau". Wikipedia auch.
Post by j***@gmail.com
Meeeegalecker!
Ja .Gerne auch in der Variante "Zabaglione".
--
pgp-Key (RSA) 1024/09B8C0BD
fingerprint = 2C 49 FF B2 C4 66 2D 93 6F A1 FF 10 16 59 96 F3
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.
h***@gmx.de
2020-05-14 08:59:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
Liebe Mitleser,
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
chr
(Auch Hinweise bzgl. des Geschmacks werden gern gelesen.)
Ja, es heißt in Schwetzingen/Plankstadt: " Riemenspanner " Es fördert ganz enorm die Potenz. Alle 2 Tage ein Getränk und die Erektionskraft ist unendlich. Kein Viagra oder sonstigen chem. Müll. In einem Schluck runter. Nicht verkeppern.

bei jungen (und Ältere) Männer sehr beliebt
Christina Kunze
2020-05-14 09:27:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by h***@gmx.de
Post by Christina Kunze
Liebe Mitleser,
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
Ja, es heißt in Schwetzingen/Plankstadt: " Riemenspanner " Es fördert ganz enorm die Potenz. Alle 2 Tage ein Getränk und die Erektionskraft ist unendlich. Kein Viagra oder sonstigen chem. Müll. In einem Schluck runter. Nicht verkeppern.
bei jungen (und Ältere) Männer sehr beliebt
Herzlichen Dank für diese zeitnahe Antwort!

chr
Thomas Schade
2020-05-14 09:36:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
Post by h***@gmx.de
Ja, es heißt in Schwetzingen/Plankstadt: " Riemenspanner " Es fördert ganz enorm die Potenz. Alle 2 Tage ein Getränk und die Erektionskraft ist unendlich. Kein Viagra oder sonstigen chem. Müll. In einem Schluck runter. Nicht verkeppern.
bei jungen (und Ältere) Männer sehr beliebt
Herzlichen Dank für diese zeitnahe Antwort!
:)

Aber was heißt 'verkeppern'?


Ciao
Toscha
--
If your name isn't Ozzy Osbourne you shouldn't eat bats.
Roland Franzius
2020-05-14 09:51:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Schade
Post by Christina Kunze
Post by h***@gmx.de
Ja, es heißt in Schwetzingen/Plankstadt: " Riemenspanner " Es fördert
ganz enorm die Potenz. Alle 2 Tage ein Getränk und die Erektionskraft
ist unendlich. Kein Viagra oder sonstigen chem. Müll. In einem
Schluck runter. Nicht verkeppern.
bei jungen (und Ältere) Männer sehr beliebt
Herzlichen Dank für diese zeitnahe Antwort!
:)
Aber was heißt 'verkeppern'?
Gemeint ist wohl "verkläppern" (Homöopathie), mit der Gabel aufschlagen.

Zum Wohle.
--
Roland Franzius
Dorothee Hermann
2020-05-14 11:33:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
Post by Thomas Schade
Aber was heißt 'verkeppern'?
Gemeint ist wohl "verkläppern" (Homöopathie), mit der Gabel
aufschlagen.
Ich kenne nur "verkleppern" - "süddeutsch" für grob-vermischen, also
nicht fein mixen, auch aufschlagen, wie Du schreibst. Wohl lautmalerisch
dem Klang der Gabel folgend.

Bisschen eruiert:
https://www.homoeopathie-heute.de/praktische-hinweise-fuer-die-selbstbehandlung/praktische-hinweise-1/


bzw.:
https://www.wortbedeutung.info/verkleppern/


Dorothee
Martin Gerdes
2020-05-15 13:23:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Dorothee Hermann
Post by Roland Franzius
Post by Thomas Schade
Aber was heißt 'verkeppern'?
Gemeint ist wohl "verkläppern" (Homöopathie), mit der Gabel
aufschlagen.
Ich kenne nur "verkleppern" - "süddeutsch" für grob-vermischen, also
nicht fein mixen, auch aufschlagen, wie Du schreibst. Wohl lautmalerisch
dem Klang der Gabel folgend.
Klar, und sicherlich mit den Wörtern "klappen" und "klappern" verwandt.
Ich kenne nur die Version mit e (dem kurzen, geschlossenen, das ein
guter Deutscher nicht sprechen kann ...) und war verblüfft, im DU das
Wort "kläppern" zu finden, das "landschaftlich" sei.

Im DU hat steht beim Wort "kläppern" die bekannte Erklärung seiner
Bedeutung, wohingegen bei "kleppern" nur steht "siehe kläppern".
Offensichtlich betrachtet der DU das erstere als "Hauptversion".

Wieder was gelernt. :-)
U***@web.de
2020-05-14 10:17:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Thomas Schade
Post by Christina Kunze
Post by h***@gmx.de
In einem Schluck runter. Nicht verkeppern.
bei jungen (und Ältere) Männer sehr beliebt
Herzlichen Dank für diese zeitnahe Antwort!
Aber was heißt 'verkeppern'?
Hier wird betont, daß es deutlich unter Aufschlagen
liegen müsse: http://www.abnehmen-und-rezepte.de/hauptgerichte/warm/ruehrei-mit-portulak.html

Gruß, ULF
Dorothee Hermann
2020-05-14 11:32:56 UTC
Antworten
Permalink
Am 14.05.20 um 10:59 schrieb H. Loesch:

Alter Thread von 2009, im Jahre 2018 aufgewärmt und nun von Dir hier:
https://de.etc.sprache.deutsch.narkive.com/yRGILnx8/ei-zucker-rotwein-wie-heiszt-das
oder
https://groups.google.com/forum/#!topic/de.etc.sprache.deutsch/pzlID4JWlok
Post by h***@gmx.de
Ja, es heißt in Schwetzingen/Plankstadt: " Riemenspanner " Es fördert
ganz enorm die Potenz. Alle 2 Tage ein Getränk und die Erektionskraft
ist unendlich. Kein Viagra oder sonstigen chem. Müll. In einem
Schluck runter. Nicht verkeppern.
Wunschvorstellung. Selbstsuggestion. Man könnte auch von Selbstbetrug
sprechen - a la Geflügelbauern, die Gelege der Hühner absammeln und
dabei gleich Eier aufschlagen und roh essen.

Und warum nicht verkleppern/aufschlagen, sondern "in einem Schluck
runter"? Geht irgendein geheimnisvolles Teilchen in dem rohen Eigelb
kaputt, ehe das Eigelb unter Umgehung der Magensäure (!) in besagtes
Kleinding geht und dort "ganz enorm die Potenz" und die "unendliche
Erektionskraft fördert" - wie Du schreibst?!
Post by h***@gmx.de
bei jungen (und Ältere) Männer sehr beliebt
Vor allem bei älteren Männern!
;-)
Kommt noch vor gemahlenem Rhinozeros-Horn, Lytta vesicatoria oder
ähnlichen geheimnisvoll-wirkenden Mittelchen.


Ganz frische Ei(er) (meist nur Eigelb) mit etwas Honig und Rotwein
vermischt, waren wohl wegen der im Traubensaft und Eigelb enthaltenen
Stoffe als Stärkungsmittel früher eher bekannt.

Hier eine gute Seite:
https://de.wikipedia.org/wiki/Zuckerei


Dorothee
Martin Gerdes
2020-05-15 13:23:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Dorothee Hermann
Ganz frische Ei(er) (meist nur Eigelb) mit etwas Honig und Rotwein
vermischt, waren wohl wegen der im Traubensaft und Eigelb enthaltenen
Stoffe als Stärkungsmittel früher eher bekannt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Zuckerei
Meine Mutter hat mir das oft gemacht, wenn ich krank war (nur Ei mit
Zucker aufschlagen, kein Rotwein dabei).

Aleks
2020-05-14 17:57:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by h***@gmx.de
Post by Christina Kunze
Liebe Mitleser,
manche Leute schwören auf eine Mischung von Ei und Zucker
und eventuell Rotwein, das soll Energieschübe ungekannten
Ausmaßes ergeben. Hat dieses Getränk einen Namen?
chr
(Auch Hinweise bzgl. des Geschmacks werden gern gelesen.)
Ja, es heißt in Schwetzingen/Plankstadt: " Riemenspanner "
Bei mir fällt es in die Kategorie "Brechmittel".
Loading...