Discussion:
Regular
(zu alt für eine Antwort)
Tassilo Halbritter
2008-04-26 07:25:52 UTC
Permalink
Mal eine einfache Frage:

Wann gilt man als 'Regular' in desd? Wenn man wie ich =FCber 10 Jahre=20
mitschreibt, zwar nicht so viel und so tiefsinnig wie Oliver Cromm=20
oder Wolfgang Heinrich und nicht so k=E4mpferisch wie ... , also wann?


--=20
_____ _ _ mailto: halbritter at acornusers.org
|__ __|| | | | Theologie ist =E4hnlich wie die Mathematik eine Wissen-
| | | |_| | schaft, die die Objekte, die sie untersucht, selbst=20
| | | _ | erschafft.=20
|_|a |_| |_|a (Michael Bertschik in d.s.a.)
Wolfram Heinrich
2008-04-26 07:44:49 UTC
Permalink
Wann gilt man als 'Regular' in desd? Wenn man wie ich über 10 Jahre
mitschreibt, zwar nicht so viel und so tiefsinnig wie Oliver Cromm
oder Wolfgang
-ram, -ram, -ram
Heinrich und nicht so kämpferisch wie ... , also wann?
Wenn Didi Brügmann dich salbt, dir die Hand auflegt und dich zum Regular
ernennt. Die Vorschriften sind da ganz streng.

Ciao
Wolfram
--
"Virtus in media" sagte der Teufel, da er ging eingehängt zwischen zween
Huren"
CARMINA BURANA
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich, www.brueckenbauer.it
Dieter Bruegmann
2008-04-26 08:12:39 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Wann gilt man als 'Regular' in desd? Wenn man wie ich über 10 Jahre
mitschreibt, zwar nicht so viel und so tiefsinnig wie Oliver Cromm
oder Wolfgang
-ram, -ram, -ram
Richtig, Wolfgang Ram zählt auch dazu.
Post by Wolfram Heinrich
Heinrich und nicht so kämpferisch wie ... , also wann?
Wenn Didi Brügmann dich salbt, dir die Hand auflegt und dich zum Regular
ernennt. Die Vorschriften sind da ganz streng.
Nein.

Ein User ist ein Regular, wenn er von den Regulars als Regular
angesehen wird. (Sebastian Posner, de.alt.folklore.usenet, 23.8.2001)


Es verabscheut sich
Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (bei Berlin) http://bruhaha.de
"Was ist der Sinn einer Sig.?" - "Tja. Das kann ich Dir jetzt auch
gerade nicht sagen. Aber eine Gute Frage. Darf ich die als Signatur
verwenden?" (Joachim Jäger und Nils Ketelsen in de.newusers.questions)
Wolfram Heinrich
2008-04-26 09:08:44 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Wann gilt man als 'Regular' in desd? Wenn man wie ich über 10 Jahre
mitschreibt, zwar nicht so viel und so tiefsinnig wie Oliver Cromm
oder Wolfgang
-ram, -ram, -ram
Richtig, Wolfgang Ram zählt auch dazu.
Bruhahaha!
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Heinrich und nicht so kämpferisch wie ... , also wann?
Wenn Didi Brügmann dich salbt, dir die Hand auflegt und dich zum Regular
ernennt. Die Vorschriften sind da ganz streng.
Nein.
Ein User ist ein Regular, wenn er von den Regulars als Regular
angesehen wird. (Sebastian Posner, de.alt.folklore.usenet, 23.8.2001)
Er wird aber nur dann als Regular angesehen, wenn er die brügmannsche
Salb-Urkunde vorweisen kann.

Ciao
Wolfram
--
Im Leben gibt es zwei Tragödien: die eine ist die Nichterfüllung eines
Herzenswunsches, die andere seine Erfüllung.
GEORGE BERNARD SHAW
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich, www.brueckenbauer.it
Dieter Bruegmann
2008-04-26 09:38:32 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Wann gilt man als 'Regular' in desd? Wenn man wie ich über 10 Jahre
mitschreibt, zwar nicht so viel und so tiefsinnig wie Oliver Cromm
oder Wolfgang
-ram, -ram, -ram
Richtig, Wolfgang Ram zählt auch dazu.
Bruhahaha!
Ja, der Eigentümer der ähnlichen Domain wohl auch.
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Heinrich und nicht so kämpferisch wie ... , also wann?
Wenn Didi Brügmann dich salbt, dir die Hand auflegt und dich zum Regular
ernennt. Die Vorschriften sind da ganz streng.
Nein.
Ein User ist ein Regular, wenn er von den Regulars als Regular
angesehen wird. (Sebastian Posner, de.alt.folklore.usenet, 23.8.2001)
Er wird aber nur dann als Regular angesehen, wenn er die brügmannsche
Salb-Urkunde vorweisen kann.
Nein, dafür filtert der Brügmann viel zu stark.


Es verabscheut sich
Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (bei Berlin) http://bruhaha.de
Wußten Sie schon, daß man Fock am Anfang mit Gorch schreibt?
Tassilo Halbritter
2008-04-26 14:01:23 UTC
Permalink
=20
Post by Wolfram Heinrich
Post by Wolfram Heinrich
Wann gilt man als 'Regular' in desd? Wenn man wie ich =FCber 10 Jahr=
e
Post by Wolfram Heinrich
Post by Wolfram Heinrich
mitschreibt, zwar nicht so viel und so tiefsinnig wie Oliver Cromm
oder Wolfgang
-ram, -ram, -ram
Richtig, Wolfgang Ram z=E4hlt auch dazu.
Bruhahaha!
=20
Ja, der Eigent=FCmer der =E4hnlichen Domain wohl auch.
=20
Post by Wolfram Heinrich
Post by Wolfram Heinrich
Heinrich und nicht so k=E4mpferisch wie ... , also wann?
Wenn Didi Br=FCgmann dich salbt, dir die Hand auflegt und dich zum Re=
gular
Post by Wolfram Heinrich
Post by Wolfram Heinrich
ernennt. Die Vorschriften sind da ganz streng.
Nein.
Ein User ist ein Regular, wenn er von den Regulars als Regular
angesehen wird. (Sebastian Posner, de.alt.folklore.usenet, 23.8.2001)
Er wird aber nur dann als Regular angesehen, wenn er die br=FCgmannsche
Salb-Urkunde vorweisen kann.
=20
Nein, daf=FCr filtert der Br=FCgmann viel zu stark.
=20
Stichwort filtern: In meinem Killfile ist kein einziger Eintrag =FCber=20
desd enthalten, nicht mal den Buda Dan in seinen besten Zeiten filter-
te ich.
In anderen Gruppen filtere ich allerdings schon l=E4stige Mitschreiber.

--=20
_____ _ _ mailto: halbritter at acornusers.org
|__ __|| | | | Theologie ist =E4hnlich wie die Mathematik eine Wissen-
| | | |_| | schaft, die die Objekte, die sie untersucht, selbst=20
| | | _ | erschafft.=20
|_|a |_| |_|a (Michael Bertschik in d.s.a.)
Rolf Magnus
2008-04-26 15:25:10 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Ein User ist ein Regular, wenn er von den Regulars als Regular
angesehen wird. (Sebastian Posner, de.alt.folklore.usenet, 23.8.2001)
Eine nette rekursive Definition. Was aber, wenn es zwei Gruppen von Regulars
ohne Schnittmenge gibt?
Uwe Schickedanz
2008-04-26 18:02:06 UTC
Permalink
Post by Rolf Magnus
Post by Dieter Bruegmann
Ein User ist ein Regular, wenn er von den Regulars als Regular
angesehen wird. (Sebastian Posner, de.alt.folklore.usenet, 23.8.2001)
Eine nette rekursive Definition. Was aber, wenn es zwei Gruppen von Regulars
ohne Schnittmenge gibt?
Das nennt man Paralleluniversum.

Gruß Uwe
--
Wie spricht man denn das Leerzeichen mit Akut aus? "Hmp!" oder so?
vG

=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Wolfram Heinrich
2008-04-26 20:10:28 UTC
Permalink
Post by Rolf Magnus
Post by Dieter Bruegmann
Ein User ist ein Regular, wenn er von den Regulars als Regular
angesehen wird. (Sebastian Posner, de.alt.folklore.usenet, 23.8.2001)
Eine nette rekursive Definition.
Im echten und wahren Leben hast du oft nichts anderes. Ein Adeliger ist der
Abkömmling eines von einem Adeligen zum Adeligen ernannten Menschen.

Ciao
Wolfram
--
Da vorn fährt der Franze. - Seit wann fährt der Franze einen Opel Corsa?
Und auch noch blau? Und überhaupt: Seit wann ist der Franze a Frau?
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich, www.brueckenbauer.it
Manfred Hoß
2008-04-26 20:47:10 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Rolf Magnus
Post by Dieter Bruegmann
Ein User ist ein Regular, wenn er von den Regulars als Regular
angesehen wird. (Sebastian Posner, de.alt.folklore.usenet, 23.8.2001)
Eine nette rekursive Definition.
Im echten und wahren Leben hast du oft nichts anderes. Ein Adeliger ist der
Abkömmling eines von einem Adeligen zum Adeligen ernannten Menschen.
Der erste Adlige hat sich der Einfachheit halber selbst zum Adligen
ernannt. Wer hat den ersten Regular ins Leben gerufen? ;-)

Gruß
Manfred.
Wolfram Heinrich
2008-04-26 21:10:47 UTC
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by Wolfram Heinrich
Post by Rolf Magnus
Post by Dieter Bruegmann
Ein User ist ein Regular, wenn er von den Regulars als Regular
angesehen wird. (Sebastian Posner, de.alt.folklore.usenet, 23.8.2001)
Eine nette rekursive Definition.
Im echten und wahren Leben hast du oft nichts anderes. Ein Adeliger ist der
Abkömmling eines von einem Adeligen zum Adeligen ernannten Menschen.
Der erste Adlige hat sich der Einfachheit halber selbst zum Adligen
ernannt. Wer hat den ersten Regular ins Leben gerufen? ;-)
Dem Regular seine Eltern.

Ciao
Wolfram
--
Ich liebe die Menschheit, ich kann nur die Leute nicht ausstehen.
PEANUTS (Ausruf von Charlie Brown)
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich, www.brueckenbauer.it
Manfred Hoß
2008-04-26 20:48:03 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Rolf Magnus
Post by Dieter Bruegmann
Ein User ist ein Regular, wenn er von den Regulars als Regular
angesehen wird. (Sebastian Posner, de.alt.folklore.usenet, 23.8.2001)
Eine nette rekursive Definition.
Im echten und wahren Leben hast du oft nichts anderes. Ein Adeliger ist der
Abkömmling eines von einem Adeligen zum Adeligen ernannten Menschen.
Der erste Adlige hat sich der Einfachheit halber selbst zum Adligen
ernannt. Und wer hat den ersten Regular ins Leben gerufen? ;-)

Gruß
Manfred.
Ralf Heinrich Arning
2008-04-26 21:47:04 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Rolf Magnus
Post by Dieter Bruegmann
Ein User ist ein Regular, wenn er von den Regulars als Regular
angesehen wird. (Sebastian Posner, de.alt.folklore.usenet, 23.8.2001)
Eine nette rekursive Definition.
Im echten und wahren Leben hast du oft nichts anderes. Ein Adeliger ist der
Abkömmling eines von einem Adeligen zum Adeligen ernannten Menschen.
Der Unterschied besteht darin, daß die Adelsauslese formalisiert ist.

Die Regular-Definition beinhaltet, daß man, ohne selbst Regular zu sein,
gar nicht bemerken kann, welche anderen User Regulars sind.

Ralf
Wolfram Heinrich
2008-04-27 05:19:55 UTC
Permalink
Post by Ralf Heinrich Arning
Post by Wolfram Heinrich
Post by Rolf Magnus
Post by Dieter Bruegmann
Ein User ist ein Regular, wenn er von den Regulars als Regular
angesehen wird. (Sebastian Posner, de.alt.folklore.usenet, 23.8.2001)
Eine nette rekursive Definition.
Im echten und wahren Leben hast du oft nichts anderes. Ein Adeliger ist der
Abkömmling eines von einem Adeligen zum Adeligen ernannten Menschen.
Der Unterschied besteht darin, daß die Adelsauslese formalisiert ist.
Oh, es gibt noch mehr Unterschiede. Gemeinsam ist den beiden Beispielen die
rekursive Definition. Wie ein Adelsgeschlecht immer sein mag, es gibt immer
einen Stammvater, der nicht als Adeliger geworden wurde, sondern dazu
ernannt oder sich selber einfach als solcher bezeichnet hat.
Post by Ralf Heinrich Arning
Die Regular-Definition beinhaltet, daß man, ohne selbst Regular zu sein,
gar nicht bemerken kann, welche anderen User Regulars sind.
Die Regulars sind halt die Stammtischbrüder/-schwestern des Usenets. Über
bayerischen Stammtischen hängt oft das Schild: "Do hockan de, de wo oiwei
do hockan."

Ciao
Wolfram
--
"Sich keine Illusionen mehr machen": da beginnen sie erst.
KARL KRAUS
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich, www.brueckenbauer.it
juergen e. jaekel
2008-04-26 08:14:45 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Wann gilt man als 'Regular' in desd? Wenn man wie ich über 10 Jahre
mitschreibt, zwar nicht so viel und so tiefsinnig wie Oliver Cromm
oder Wolfgang
-ram, -ram, -ram
-draht, -draht, -draht.
SCNR
Der letzte mir persönlich bekannte Wolfram hiess Wolframdraht.

(Die Navehukasse braucht dringend Beiträge, ich zahl' ja schon.)
Post by Wolfram Heinrich
Heinrich und nicht so kämpferisch wie ... , also wann?
Wenn Didi Brügmann dich salbt, dir die Hand auflegt und dich zum Regular
ernennt. Die Vorschriften sind da ganz streng.
Wolfgang, Du verwirrst ernsthaft Fragende.
Herr Brügmann ist doch nicht für Alles verantwortlich,
auch wenn er hin und wieder den Eindruck erweckt,
Gottvater, Sohn und Heuliger Geist in Personalunion zu sein.

Warum nur fällt mir jetzt "Tollpatsch" ein?
Achso, es ist gestern zum besten eingewanderten Wort in Deutschland
erklärt worden.
Fisimatenten und Tohuwabohu wurden zwar vom Volk(er) häufigst gewählt.
Aber welches Goethe-Institut hört schon aufs Volk?
So bestimmten die Juroren den ungarischen Tollpatsch zum Sieger.
Toll.
Patsch.

JJ
--
Verdi ruft zur Urabstimmung.
Das hätte sich Rossini nie erlaubt.
Dieter Bruegmann
2008-04-26 08:37:25 UTC
Permalink
Post by juergen e. jaekel
Am Sat, 26 Apr 2008 09:25:52 +0200 schrieb Tassilo Halbritter: [...]
Wenn Didi Brügmann dich salbt, dir die Hand auflegt und dich zum Regular
ernennt. Die Vorschriften sind da ganz streng.
Wolfgang, Du verwirrst ernsthaft Fragende.
Herr Brügmann ist doch nicht für Alles verantwortlich,
auch wenn er hin und wieder den Eindruck erweckt,
Gottvater, Sohn und Heuliger Geist in Personalunion zu sein.
Vor allem, wenn er in seinem weltberühmten Killfile auch alle
Adressverweigerer einsperrt und daher einen Herrn Halbritter nicht
wahrnehmen kann.


Es verabscheut sich
Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (bei Berlin) http://bruhaha.de
Meine Zeit ist lediglich begrenzt, aber nicht unzureichend.
(Rolf F. Katzenberger, de.talk.bizarre)
Wolfram Heinrich
2008-04-26 09:12:13 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Post by juergen e. jaekel
Am Sat, 26 Apr 2008 09:25:52 +0200 schrieb Tassilo Halbritter: [...]
Wenn Didi Brügmann dich salbt, dir die Hand auflegt und dich zum Regular
ernennt. Die Vorschriften sind da ganz streng.
Wolfgang, Du verwirrst ernsthaft Fragende.
Herr Brügmann ist doch nicht für Alles verantwortlich,
auch wenn er hin und wieder den Eindruck erweckt,
Gottvater, Sohn und Heuliger Geist in Personalunion zu sein.
Vor allem, wenn er in seinem weltberühmten Killfile auch alle
Adressverweigerer einsperrt und daher einen Herrn Halbritter nicht
wahrnehmen kann.
Dabei ist der Herr Halbritter gar kein Adressverweigerer nicht, schreibt er
doch in seinem Dings (wie heißt das jetzt? Ich weiß es, es fällt mir aber
nicht ein, es ist aber auch wurscht)
Organization: Do not use: ***@privacy.net Use only: halbritter at
acornusers.org

Ciao
Wolfram
--
Der Franze hat gsagt, schlecht hergerichtet wär immer noch besser als gut
hingerichtet.
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich, www.brueckenbauer.it
Dieter Bruegmann
2008-04-26 09:38:32 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dieter Bruegmann
Vor allem, wenn er in seinem weltberühmten Killfile auch alle
Adressverweigerer einsperrt und daher einen Herrn Halbritter nicht
wahrnehmen kann.
Dabei ist der Herr Halbritter gar kein Adressverweigerer nicht, schreibt er
doch in seinem Dings (wie heißt das jetzt? Ich weiß es, es fällt mir aber
nicht ein, es ist aber auch wurscht)
[...]

Wer den, der ihn anmailen will, zu Basteleien zwingt, ist ein
Adressverweigerer. Es gibt die Möglichkeit des Reply-To:-Eintrags,
wenn man keinen Spam auf die From:-Adresse haben will.

Es verabscheut sich
Da Didi, dessen Reply-To:-Adresse ungefiltert ist und auf der noch nie
- großes Barschel-Ehrenwort - unerwünschte Mail aufgeschlagen
ist.
--
Dieter Brügmann, Spandau (bei Berlin) http://bruhaha.de
Wußten Sie schon, daß man Fock am Anfang mit Gorch schreibt?
Wolfram Heinrich
2008-04-26 09:12:04 UTC
Permalink
Post by juergen e. jaekel
Post by Wolfram Heinrich
Wann gilt man als 'Regular' in desd? Wenn man wie ich über 10 Jahre
mitschreibt, zwar nicht so viel und so tiefsinnig wie Oliver Cromm
oder Wolfgang
Wenn Didi Brügmann dich salbt, dir die Hand auflegt und dich zum Regular
ernennt. Die Vorschriften sind da ganz streng.
Wolfgang,
Ram!
Post by juergen e. jaekel
Du verwirrst ernsthaft Fragende.
Herr Brügmann ist doch nicht für Alles verantwortlich,
auch wenn er hin und wieder den Eindruck erweckt,
Gottvater, Sohn und Heuliger Geist in Personalunion zu sein.
Ist er nicht?
Post by juergen e. jaekel
Warum nur fällt mir jetzt "Tollpatsch" ein?
Achso, es ist gestern zum besten eingewanderten Wort in Deutschland
erklärt worden.
Fisimatenten und Tohuwabohu wurden zwar vom Volk(er) häufigst gewählt.
Aber welches Goethe-Institut hört schon aufs Volk?
So bestimmten die Juroren den ungarischen Tollpatsch zum Sieger.
Institut goethisches liebt holt Wort ungorisches, joi!

Ciao
Wolfram
--
ALBERT (schwer seufzend) Ach, Sie wissen ja nicht, was es heißt,
verheiratet zu sein.
BERTA Aber ich bin verheiratet.
ALBERT Ja schon, aber mit einem Mann.
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich, www.brueckenbauer.it
Lars Braesicke
2008-04-26 18:30:00 UTC
Permalink
Wann gilt man als 'Regular' in desd? Wenn man wie ich über 10 Jahre
mitschreibt, zwar nicht so viel und so tiefsinnig wie Oliver Cromm
oder Wolfgang Heinrich und nicht so kämpferisch wie ... , also wann?
Ja, für einen Halbritter ist es natürlich schwer, zum Ritter geschlagen
zu werden.
Aber ich, als unmaßgebliche Stimme aus dem Volke, meint, du wärest
einer.

Lars
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...