Discussion:
Komma vor "warum" am Satzende
(zu alt für eine Antwort)
Stefan Ram
2019-10-28 06:17:41 UTC
Permalink
»Diese Tränen, welche die ersten waren, die das Ungeheuer ihn
weinen sah, rührten dasselbe gute Ungeheuer dermaßen, daß es
auch mitweinte, und der Esel, welcher sie beide schluchzen
hörte, stimmte auch mit bitterem Jammergeschrei ein, so daß
der Felsen von ihren Klagen widertönte, ohne daß sie
eigentlich recht wußten, warum.«

"Italienische Märchen" - Clemens Brentano

Wie Ihr seht, hat Clemens ein Leerzeichen vor »warum«
gesetzt und vor das Leerzeichen ein Komma.

"Weiß selber nicht warum."

"Dideldum!" - Wilhelm Busch

Wilhelm setzt hingegen kein solches Komma!

Welche Regel sollte man hier beachten?
Jakob Achterndiek
2019-10-28 09:00:36 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
»Diese Tränen, welche die ersten waren, die das Ungeheuer ihn
weinen sah, rührten dasselbe gute Ungeheuer dermaßen, daß es
auch mitweinte, und der Esel, welcher sie beide schluchzen
hörte, stimmte auch mit bitterem Jammergeschrei ein, so daß
der Felsen von ihren Klagen widertönte, ohne daß sie
eigentlich recht wußten, warum.«
"Italienische Märchen" - Clemens Brentano
Wie Ihr seht, hat Clemens ein Leerzeichen vor »warum«
gesetzt und vor das Leerzeichen ein Komma.
"Weiß selber nicht warum."
"Dideldum!" - Wilhelm Busch
Wilhelm setzt hingegen kein solches Komma!
Welche Regel sollte man hier beachten?
Wenn du den Wilhelm Busch vollständig zitiert hättest, dann
wärest du gewiß selbst darauf gekommen:
| Es ist mal so, daß ich so bin.
| Weiß selber nicht warum.
| Hier ist die Schenke. Ich bin drin
| Und denke mir: Dideldum!

Nämlich:
Wenn ein Dichter es sehr eilig hat, in die Schenke zu kommen,
dann darf er Zwischenräume und Kommata schon mal weglassen.
--
j/\a
Hans
2019-10-28 11:04:11 UTC
Permalink
[.....]
Post by Jakob Achterndiek
Post by Stefan Ram
"Weiß selber nicht warum."
"Dideldum!" - Wilhelm Busch
Wilhelm setzt hingegen kein solches Komma!
Welche Regel sollte man hier beachten?
Wenn du den Wilhelm Busch vollständig zitiert hättest, dann
| Es ist mal so, daß ich so bin.
| Weiß selber nicht warum.
| Hier ist die Schenke. Ich bin drin
| Und denke mir: Dideldum!
Wenn ein Dichter es sehr eilig hat, in die Schenke zu kommen,
dann darf er Zwischenräume und Kommata schon mal weglassen.
Na, dann Prost!

:-)

Hans

Loading...