Discussion:
Ziehen oder Drehen? ;)
(zu alt für eine Antwort)
Hartmut Kraus
2020-01-12 11:04:53 UTC
Permalink
ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Es geht nicht um Sprachlogik, sondern um Sprachpraxis, und die
spiegelt die
Lebenspraxis wider.
Eben. Ist es dir schon mal gelungen, mit dem Ding eine Schraube heraus
zu /ziehen/? ;)

(Praxistipp: Eine Schraube ist ein Nagel mit Gewinde.) ;)

Nun ist "Anzugsdrehmoment" wiederum ein durchaus gebräuchlicher Begriff,
aber um das beim Anziehen (oder Andrehen)? ;) einer Schraube zu
kontrollieren, benutzt man einen Dremoment/schlüssel/ ...

So, jetzt hab' ich hoffentlich genug Stoff für weitere "Diskussionen"
geliefert. ;)
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
Dieter Britz
2020-01-12 15:09:32 UTC
Permalink
Post by Hartmut Kraus
ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.

Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
--
Dieter Britz
U***@web.de
2020-01-12 15:15:46 UTC
Permalink
Post by Dieter Britz
Post by Hartmut Kraus
ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Analogie zum Korkenzieher wäre zu prüfen.
Stefan Schmitz
2020-01-12 16:04:36 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Dieter Britz
Post by Hartmut Kraus
ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Analogie zum Korkenzieher wäre zu prüfen.
Die Drehbewegung ist bei beiden gleich, aber der Korken muss wirklich
gezogen werden.
Wenn man sich nur auf die Wirkung (vorher drin, nachher draußen) bezieht und
die Funktionsweise außer Acht lässt, ziehen beide etwas raus.
Detlef Meißner
2020-01-12 16:33:12 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by U***@web.de
Post by Dieter Britz
Post by Hartmut Kraus
ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Analogie zum Korkenzieher wäre zu prüfen.
Die Drehbewegung ist bei beiden gleich, aber der Korken muss wirklich
gezogen werden.
Wenn man sich nur auf die Wirkung (vorher drin, nachher draußen) bezieht und
die Funktionsweise außer Acht lässt, ziehen beide etwas raus.
Stellst auch die Frage, wie die ersten Schrauben ausgesehen haben.
Hatten die einen Schlitz oder etwa einen Kopf, den man zangenähnlich
anfassen musste?
Dann drehte und zog man gleichzeitig.

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Hartmut Kraus
2020-01-12 17:47:20 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Stefan Schmitz
Post by U***@web.de
Post by Dieter Britz
 > ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Analogie zum Korkenzieher wäre zu prüfen.
Die Drehbewegung ist bei beiden gleich, aber der Korken muss wirklich
gezogen werden.
Wenn man sich nur auf die Wirkung (vorher drin, nachher draußen) bezieht und
die Funktionsweise außer Acht lässt, ziehen beide etwas raus.
Stellst auch die Frage, wie die ersten Schrauben ausgesehen haben.
Hatten die einen Schlitz oder etwa einen Kopf, den man zangenähnlich
anfassen musste?
Dann drehte und zog man gleichzeitig.
Nochmal: Die Umwandlung der Drehbewegung in eine geradlinige ist Aufgabe
des Gewindes, nicht des "Winders". ;)
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
U***@web.de
2020-01-13 09:16:01 UTC
Permalink
Post by Hartmut Kraus
Nochmal: Die Umwandlung der Drehbewegung in eine geradlinige ist Aufgabe
des Gewindes, nicht des "Winders". ;)
Hier beim Korkenzieher, Einfachmodell, wird nicht gewandelt,
sondern nacheinander ausgeführt: Loading Image...
Hartmut Kraus
2020-01-13 10:28:31 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Hartmut Kraus
Nochmal: Die Umwandlung der Drehbewegung in eine geradlinige ist Aufgabe
des Gewindes, nicht des "Winders". ;)
Hier beim Korkenzieher, Einfachmodell, wird nicht gewandelt,
https://de.wikipedia.org/wiki/Korkenzieher#/media/Datei:Cork_driver-lab.jpg

Auch bei anderen Modellen wird erst eingedreht, dann 'rausgezogen (wie
soll's auch anders gehen):

https://de.wikipedia.org/wiki/Korkenzieher#Fl%C3%BCgel-_und_Scherenkorkenzieher

Das Eindrehen erfolgt schon wie bei einer Schraube: Die Drehbewegung
wird in eine geradlinige Bewegung umgewandelt. Aber bei der Schraube
nennt man nur die letzte Phase des Eindrehens "Anziehen". Praxistipp:
Vorsicht, nach "ganz fest" kommt "ganz locker"! ;)
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
U***@web.de
2020-01-13 10:46:39 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by U***@web.de
Post by Hartmut Kraus
Nochmal: Die Umwandlung der Drehbewegung in eine geradlinige ist Aufgabe
des Gewindes, nicht des "Winders". ;)
Hier beim Korkenzieher, Einfachmodell, wird nicht gewandelt,
https://de.wikipedia.org/wiki/Korkenzieher#/media/Datei:Cork_driver-lab.jpg
Auch bei anderen Modellen wird erst eingedreht, dann 'rausgezogen (wie
https://de.wikipedia.org/wiki/Korkenzieher#Fl%C3%BCgel-_und_Scherenkorkenzieher
Das Eindrehen erfolgt schon wie bei einer Schraube: Die Drehbewegung
wird in eine geradlinige Bewegung umgewandelt.
Da https://de.wikipedia.org/wiki/Korkenzieher#Glockenkorkenzieher
wird in der zweiten Phase gewandelt.
Hartmut Kraus
2020-01-13 11:17:43 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by U***@web.de
Post by U***@web.de
Post by Hartmut Kraus
Nochmal: Die Umwandlung der Drehbewegung in eine geradlinige ist Aufgabe
des Gewindes, nicht des "Winders". ;)
Hier beim Korkenzieher, Einfachmodell, wird nicht gewandelt,
https://de.wikipedia.org/wiki/Korkenzieher#/media/Datei:Cork_driver-lab.jpg
Auch bei anderen Modellen wird erst eingedreht, dann 'rausgezogen (wie
https://de.wikipedia.org/wiki/Korkenzieher#Fl%C3%BCgel-_und_Scherenkorkenzieher
Das Eindrehen erfolgt schon wie bei einer Schraube: Die Drehbewegung
wird in eine geradlinige Bewegung umgewandelt.
Da https://de.wikipedia.org/wiki/Korkenzieher#Glockenkorkenzieher
wird in der zweiten Phase gewandelt.
In allen 3 Varianten in beiden Phasen. Aber:

Variante 1 und 2, Phase 1: Eindrehen der Wendel, Phase 2: Herausziehen
mit dem Gewinde.
Der Unterschied: Variante 1 schaltet automatisch um, Variante 2 hat
dafür zwei Griffe.

Variante 3, Phase 1: Eindrehen der Wendel, Phase 2: Herausziehen mit der
Wendel.
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
U***@web.de
2020-01-14 11:43:37 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by U***@web.de
Post by Hartmut Kraus
Nochmal: Die Umwandlung der Drehbewegung in eine geradlinige ist Aufgabe
des Gewindes, nicht des "Winders". ;)
Hier beim Korkenzieher, Einfachmodell, wird nicht gewandelt,
https://de.wikipedia.org/wiki/Korkenzieher#/media/Datei:Cork_driver-lab.jpg
Auch bei anderen Modellen wird erst eingedreht, dann 'rausgezogen (wie
https://de.wikipedia.org/wiki/Korkenzieher#Fl%C3%BCgel-_und_Scherenkorkenzieher
Das Eindrehen erfolgt schon wie bei einer Schraube: Die Drehbewegung
wird in eine geradlinige Bewegung umgewandelt.
Eher nicht. Bei der Schraube und beim Korkenziehergewinde,
solange es in den Korken eingebracht wird, übt der Bediener
neben der Drehung auch noch Druck in die passende Richtung aus.

Hier Loading Image...
wird gewandelt.
Hartmut Kraus
2020-01-14 12:47:19 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by U***@web.de
Post by U***@web.de
Post by Hartmut Kraus
Nochmal: Die Umwandlung der Drehbewegung in eine geradlinige ist Aufgabe
des Gewindes, nicht des "Winders". ;)
Hier beim Korkenzieher, Einfachmodell, wird nicht gewandelt,
https://de.wikipedia.org/wiki/Korkenzieher#/media/Datei:Cork_driver-lab.jpg
Auch bei anderen Modellen wird erst eingedreht, dann 'rausgezogen (wie
https://de.wikipedia.org/wiki/Korkenzieher#Fl%C3%BCgel-_und_Scherenkorkenzieher
Das Eindrehen erfolgt schon wie bei einer Schraube: Die Drehbewegung
wird in eine geradlinige Bewegung umgewandelt.
Eher nicht. Bei der Schraube und beim Korkenziehergewinde,
solange es in den Korken eingebracht wird, übt der Bediener
neben der Drehung auch noch Druck in die passende Richtung aus.
Da wäre er ja schön blöd. Die Wendel muss sich in den Korken
"'reinziehen", nicht 'reingedrückt werden. Dann sagt sich der Korken
nämlich ggf. "Der Klügere gibt nach" - und wohin? ;)
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
René Marquardt
2020-01-12 18:19:20 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Stefan Schmitz
Post by U***@web.de
Post by Dieter Britz
Post by Hartmut Kraus
ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Analogie zum Korkenzieher wäre zu prüfen.
Die Drehbewegung ist bei beiden gleich, aber der Korken muss wirklich
gezogen werden.
Wenn man sich nur auf die Wirkung (vorher drin, nachher draußen) bezieht und
die Funktionsweise außer Acht lässt, ziehen beide etwas raus.
Stellst auch die Frage, wie die ersten Schrauben ausgesehen haben.
Hatten die einen Schlitz oder etwa einen Kopf, den man zangenähnlich
anfassen musste?
Dann drehte und zog man gleichzeitig.
Vor der Erfindung des Schraubenziehers wurden Schrauben eingehaemmert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schraubenzieher#Geschichte_und_Bezeichnung
Detlef Meißner
2020-01-12 18:38:38 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Detlef Meißner
Post by Stefan Schmitz
Post by U***@web.de
Post by Dieter Britz
Post by Hartmut Kraus
ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Analogie zum Korkenzieher wäre zu prüfen.
Die Drehbewegung ist bei beiden gleich, aber der Korken muss wirklich
gezogen werden.
Wenn man sich nur auf die Wirkung (vorher drin, nachher draußen) bezieht
und die Funktionsweise außer Acht lässt, ziehen beide etwas raus.
Stellst auch die Frage, wie die ersten Schrauben ausgesehen haben.
Hatten die einen Schlitz oder etwa einen Kopf, den man zangenähnlich
anfassen musste?
Dann drehte und zog man gleichzeitig.
Vor der Erfindung des Schraubenziehers wurden Schrauben eingehaemmert.
Kann man heute auch noch machen. Es gibt auch spezielle Schraubnägel,
die einen Schlitz zum Rausdrehen haben.

Es geht aber darum, wie man sie wieder herausbekam.

Halb dreht' er sie, halb zog er sie. :-)

Detlef
--
Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten
Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese
Sprache zu lernen. (Mark Twain)
Hartmut Kraus
2020-01-12 18:48:08 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Vor der Erfindung des Schraubenziehers wurden Schrauben eingehaemmert.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schraubenzieher#Geschichte_und_Bezeichnung
Ach guck' an, Schraubnägel (oder "Nagelschrauben") sind also älter als
die "richtigen" Schrauben, das wusste ich auch noch nicht.
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
Hartmut Kraus
2020-01-12 17:44:21 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by U***@web.de
Post by Dieter Britz
Post by Hartmut Kraus
ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Analogie zum Korkenzieher wäre zu prüfen.
Die Drehbewegung ist bei beiden gleich, aber der Korken muss wirklich
gezogen werden.
Wenn man sich nur auf die Wirkung (vorher drin, nachher draußen) bezieht und
die Funktionsweise außer Acht lässt, ziehen beide etwas raus.
Eben. Wenn man die Funktionsweise außer Acht lässt. Beim Korkenzieher
sitzt das Gewinde (also letzlich die Schraubenlinie, die die
Drehbewegung in eine geradlinige umwandelt) nämlich im Werkzeug selber.
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
Detlef Meißner
2020-01-12 18:40:10 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by U***@web.de
Post by Dieter Britz
Post by Hartmut Kraus
ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Analogie zum Korkenzieher wäre zu prüfen.
Die Drehbewegung ist bei beiden gleich, aber der Korken muss wirklich
gezogen werden.
Wenn man sich nur auf die Wirkung (vorher drin, nachher draußen) bezieht und
die Funktionsweise außer Acht lässt, ziehen beide etwas raus.
Eben. Wenn man die Funktionsweise außer Acht lässt. Beim Korkenzieher sitzt
das Gewinde (also letzlich die Schraubenlinie, die die Drehbewegung in eine
geradlinige umwandelt) nämlich im Werkzeug selber.
Solche Schrauben gibt es auch, z.B. Schraubhaken.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Hartmut Kraus
2020-01-12 18:59:06 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Hartmut Kraus
Post by Stefan Schmitz
Post by U***@web.de
Post by Dieter Britz
  > ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Analogie zum Korkenzieher wäre zu prüfen.
Die Drehbewegung ist bei beiden gleich, aber der Korken muss wirklich
gezogen werden.
Wenn man sich nur auf die Wirkung (vorher drin, nachher draußen) bezieht und
die Funktionsweise außer Acht lässt, ziehen beide etwas raus.
Eben. Wenn man die Funktionsweise außer Acht lässt. Beim Korkenzieher
sitzt das Gewinde (also letzlich die Schraubenlinie, die die
Drehbewegung in eine geradlinige umwandelt) nämlich im Werkzeug selber.
Solche Schrauben gibt es auch, z.B. Schraubhaken.
Mi dem Unterschied: Das sind (wie alle Schrauben) keine Werkzeuge, um
irgendwas 'rauszu/ziehen/.

Aber ehe wir jetzt weiter "diskutieren", warum der Schraubenausdreher
nicht "Schraubenauszieher" heißt, möchte ich warnend vorwegschicken,
dass mit das langsam wieder mal etwa zu bleede wird.

https://www.ebay.de/itm/6-tlg-Schrauben-Ausdreher-Satz-M3-M25-Linksdreher-Linksausdreher-Ausdreh-Set/183827382840?hash=item2accf74238:g:fIYAAOSwEXxc7Kn~
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
Detlef Meißner
2020-01-12 19:13:53 UTC
Permalink
Post by Hartmut Kraus
Post by Detlef Meißner
Post by Hartmut Kraus
Post by Stefan Schmitz
Post by U***@web.de
Post by Dieter Britz
  > ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Analogie zum Korkenzieher wäre zu prüfen.
Die Drehbewegung ist bei beiden gleich, aber der Korken muss wirklich
gezogen werden.
Wenn man sich nur auf die Wirkung (vorher drin, nachher draußen) bezieht und
die Funktionsweise außer Acht lässt, ziehen beide etwas raus.
Eben. Wenn man die Funktionsweise außer Acht lässt. Beim Korkenzieher
sitzt das Gewinde (also letzlich die Schraubenlinie, die die Drehbewegung
in eine geradlinige umwandelt) nämlich im Werkzeug selber.
Solche Schrauben gibt es auch, z.B. Schraubhaken.
Mi dem Unterschied: Das sind (wie alle Schrauben) keine Werkzeuge, um
irgendwas 'rauszu/ziehen/.
Es gibt eben Dinge, für die benötigt man kein *extra* Werkzeug, da ist
das gleich mit eingebaut, z.B. der Wasserhahn, das Türschloss mit
Türgriff. Natürlich kann ich was abbauen, dann benötige ich ein
zusätzliches Werkzeug.

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Bärbel
2020-01-13 15:14:58 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by U***@web.de
Post by Dieter Britz
Post by Hartmut Kraus
ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Analogie zum Korkenzieher wäre zu prüfen.
Die Drehbewegung ist bei beiden gleich, aber der Korken muss wirklich
gezogen werden.
Wenn man sich nur auf die Wirkung (vorher drin, nachher draußen) bezieht und
die Funktionsweise außer Acht lässt, ziehen beide etwas raus.
Zieht nicht der eine eher etwas fest? Also eher noch reiner als raus?

Bärbel
Hartmut Kraus
2020-01-13 16:43:28 UTC
Permalink
Post by Bärbel
Post by Stefan Schmitz
Post by U***@web.de
Post by Dieter Britz
  > ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Analogie zum Korkenzieher wäre zu prüfen.
Die Drehbewegung ist bei beiden gleich, aber der Korken muss wirklich
gezogen werden.
Wenn man sich nur auf die Wirkung (vorher drin, nachher draußen) bezieht und
die Funktionsweise außer Acht lässt, ziehen beide etwas raus.
Zieht nicht der eine eher etwas fest? Also eher noch reiner als raus?
Eben. Schrauben dreht man nicht nur, man /zieht/ sie auch an. ;) So
unlogisch ist das gar nicht: Dabei baut sich in der Schraube eine
/Zugspannung/ auf.
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
Detlef Meißner
2020-01-13 16:58:10 UTC
Permalink
Post by Bärbel
Post by Stefan Schmitz
Post by U***@web.de
Post by Dieter Britz
  > ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Analogie zum Korkenzieher wäre zu prüfen.
Die Drehbewegung ist bei beiden gleich, aber der Korken muss wirklich
gezogen werden.
Wenn man sich nur auf die Wirkung (vorher drin, nachher draußen) bezieht und
die Funktionsweise außer Acht lässt, ziehen beide etwas raus.
Zieht nicht der eine eher etwas fest? Also eher noch reiner als raus?
Eben. Schrauben dreht man nicht nur, man /zieht/ sie auch an. ;) So unlogisch
ist das gar nicht: Dabei baut sich in der Schraube eine /Zugspannung/ auf.
So, bisher haben wir über Holzschrauben gesprochen, jetzt kommen wir
zur Betrachtung der Maschinenschrauben, und zum Abschluss zu den
Schreckschrauben.

Detlef
--
Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten
Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese
Sprache zu lernen. (Mark Twain)
Hartmut Kraus
2020-01-13 17:17:58 UTC
Permalink
Post by Hartmut Kraus
Post by Bärbel
Post by Stefan Schmitz
Post by U***@web.de
Post by Dieter Britz
  > ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Analogie zum Korkenzieher wäre zu prüfen.
Die Drehbewegung ist bei beiden gleich, aber der Korken muss wirklich
gezogen werden.
Wenn man sich nur auf die Wirkung (vorher drin, nachher draußen) bezieht und
die Funktionsweise außer Acht lässt, ziehen beide etwas raus.
Zieht nicht der eine eher etwas fest? Also eher noch reiner als raus?
Eben. Schrauben dreht man nicht nur, man /zieht/ sie auch an. ;) So
unlogisch ist das gar nicht: Dabei baut sich in der Schraube eine
/Zugspannung/ auf.
So, bisher haben wir über Holzschrauben gesprochen, jetzt kommen wir zur
Betrachtung der Maschinenschrauben, und zum Abschluss zu den
Schreckschrauben.
Nee, nee, von Holzschrauben (Schrauben aus Holz) ;) war noch gar nicht
die Rede. Heben wir uns also die Schreckshrauben noch ein bisschen auf,
schlage ich vor. ;)
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
Uwe Schickedanz
2020-01-12 17:14:58 UTC
Permalink
On Sun, 12 Jan 2020 15:09:32 -0000 (UTC), Dieter Britz
Post by Dieter Britz
Post by Hartmut Kraus
ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Weil man damit die Schrauben anzieht.

(Nein, die kriegen kein Mäntelchen umghängt.)

Gruß Uwe
--
So wie die Attentäter von Brüssel Helden des IS sind,
so ist Nadejda Sawtschenko Heldin des Kiever Regimes. (Netzfundstück)
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Hartmut Kraus
2020-01-12 17:39:35 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On Sun, 12 Jan 2020 15:09:32 -0000 (UTC), Dieter Britz
Post by Dieter Britz
Post by Hartmut Kraus
ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Weil man damit die Schrauben anzieht.
Denke ich auch. Ist aber ohne Umstellung auch als Schraubenlöser zu
gebrauchen. ;)
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
Hartmut Kraus
2020-01-12 17:37:21 UTC
Permalink
Post by Dieter Britz
Post by Hartmut Kraus
ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Nicht unbedingt. "Schraubendreher" ist nicht nur bei Pedanten schon
gebräuchlich. ;)

https://www.google.com/search?client=firefox-b-e&q=Schraubendreher

Man darf also gespannt sein, wann endlich "Grafitstift" statt
"Bleistift" auftaucht. ;)
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
Bertel Lund Hansen
2020-01-12 18:15:02 UTC
Permalink
Post by Hartmut Kraus
Nicht unbedingt. "Schraubendreher" ist nicht nur bei Pedanten schon
gebräuchlich. ;)
Ein N-Gram ist ganz interessant:

https://preview.tinyurl.com/ujv4q9n
--
/Bertel - aus Dänemark
Ralf Joerres
2020-01-19 13:15:03 UTC
Permalink
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Hartmut Kraus
Nicht unbedingt. "Schraubendreher" ist nicht nur bei Pedanten schon
gebräuchlich. ;)
https://preview.tinyurl.com/ujv4q9n
Gut gemacht!

Ralf Joerres

Markus Ermert
2020-01-12 18:56:21 UTC
Permalink
Post by Hartmut Kraus
Man darf also gespannt sein, wann endlich "Grafitstift" statt
"Bleistift" auftaucht. ;)
Erst wenn das ICE-Personal aus der Lokführergewerkschaft auflöst und das
Butterhörnchen an einem Ende stumpf wird.
Markus Ermert
2020-01-12 18:58:56 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Hartmut Kraus
Man darf also gespannt sein, wann endlich "Grafitstift" statt
"Bleistift" auftaucht. ;)
Erst wenn das ICE-Personal aus der Lokführergewerkschaft auflöst
austritt natürlich
Post by Markus Ermert
und das
Butterhörnchen an einem Ende stumpf wird.
Ralph Aichinger
2020-01-12 18:35:04 UTC
Permalink
Post by Dieter Britz
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Was ist an dem Namen "unlogisch"? Man verwendet ihn zum
An*ziehen* von Schrauben. Du kannst auch Schraubenanzieher
sagen und dann zu Schraubenzieher verkürzen.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
Markus Luft
2020-01-12 18:54:01 UTC
Permalink
Post by Dieter Britz
Post by Hartmut Kraus
ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Offiziell, also z.B. in technischen Regelwerken, heißt dieses Werkzeug
Schraubendreher. Man darf natürlich auch Schraubenzieher sagen, aber
wenn man dann von einem Handwerker einen Schraubenzieher verlangt, kann
es sein, daß der einem eine Kneifzange oder einen Kuhfuß reicht.

Ich würde Schraubendreher als einen Fachterminus begreifen, so wie der
Chemiker auch nie behaupten würde er hätte Zucker im Kaffee
"aufgelöst", der hat ihn natürlich gelöst. Auflösen wäre ja Hexerei.

Der Zieher ist nicht unlogisch, weil man Schrauben [a|ei]nzieht. Das
Ziehen kommt nicht vom Lösen der Schrauben. Meines, auf Hörensagen
beruhenden, Wissens soll der Schraubendreher erst mit der industriellen
Fertigung von Metallschrauben aufgekommen sein. Zuvor hieß der noch
Schraubenzieher.

==> <http://www.atlas-alltagssprache.de/r10-f3g/>

Markiert der einzige pinke Punkt in NRW vielleicht die Gegend um
Remscheid?

Vereinzelt habe ich in Bedienungsanleitungen schon Schraubentreiber
gesehen. Der Google-Übersetzer kann daran eigentlich keine Schuld
haben.
Hartmut Kraus
2020-01-12 19:02:54 UTC
Permalink
Post by Markus Luft
Offiziell, also z.B. in technischen Regelwerken, heißt dieses Werkzeug
Schraubendreher. Man darf natürlich auch Schraubenzieher sagen, aber
wenn man dann von einem Handwerker einen Schraubenzieher verlangt, kann
es sein, daß der einem eine Kneifzange oder einen Kuhfuß reicht.
Dann aber ein Handwerker, der den Unterschied zwischen Nagel und
Schraube nicht kennt? ;)
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
Markus Luft
2020-01-12 20:19:40 UTC
Permalink
Post by Hartmut Kraus
Post by Markus Luft
Offiziell, also z.B. in technischen Regelwerken, heißt dieses Werkzeug
Schraubendreher. Man darf natürlich auch Schraubenzieher sagen, aber
wenn man dann von einem Handwerker einen Schraubenzieher verlangt, kann
es sein, daß der einem eine Kneifzange oder einen Kuhfuß reicht.
Dann aber ein Handwerker, der den Unterschied zwischen Nagel und
Schraube nicht kennt? ;)
a) Ist das ein Scherz des Handwerkers
b) Es gibt nicht nur Senkkopfschrauben
c) Ich hab selbst schon etliche Schrauben mit oben genannten
Werkzeugen gezogen, das geht also auch
Bertel Lund Hansen
2020-01-12 20:09:58 UTC
Permalink
Post by Markus Luft
Ich würde Schraubendreher als einen Fachterminus begreifen, so wie der
Chemiker auch nie behaupten würde er hätte Zucker im Kaffee
"aufgelöst", der hat ihn natürlich gelöst. Auflösen wäre ja Hexerei.
Keine Hexerei, nue Behändigkeit:


--
/Bertel - aus Dänemark
Markus Luft
2020-01-12 20:23:45 UTC
Permalink
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Markus Luft
Ich würde Schraubendreher als einen Fachterminus begreifen, so wie der
Chemiker auch nie behaupten würde er hätte Zucker im Kaffee
"aufgelöst", der hat ihn natürlich gelöst. Auflösen wäre ja Hexerei.
http://youtu.be/FDSS-u8YSjY
Ich verstehe den Zusammenhang mit Zucker nicht.
Bertel Lund Hansen
2020-01-12 21:00:23 UTC
Permalink
Post by Markus Luft
Post by Bertel Lund Hansen
http://youtu.be/FDSS-u8YSjY
Ich verstehe den Zusammenhang mit Zucker nicht.
"Auflösen" gibt den Zusammenhang.
--
/Bertel - aus Dänemark
Markus Luft
2020-01-12 21:49:12 UTC
Permalink
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Markus Luft
Post by Bertel Lund Hansen
http://youtu.be/FDSS-u8YSjY
Ich verstehe den Zusammenhang mit Zucker nicht.
"Auflösen" gibt den Zusammenhang.
Na, der Knoten hat sich ja auch tatsächlich aufgelöst. Der Zucker
nicht, der ist ja nach dem Lösen weiterhin vorhanden.
Mit Auflösen wird eben "sich in Luft auflösen" assoziiert.

Ich finde es übrigens erstaunlich, daß sich der Begriff
Schraubendreher nicht durchgesetzt hat, weil der viel näher an der
eigentlichen Tätigkeit ist als "Zieher".
Hartmut Kraus
2020-01-13 01:02:47 UTC
Permalink
Post by Markus Luft
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Markus Luft
Post by Bertel Lund Hansen
http://youtu.be/FDSS-u8YSjY
Ich verstehe den Zusammenhang mit Zucker nicht.
"Auflösen" gibt den Zusammenhang.
Na, der Knoten hat sich ja auch tatsächlich aufgelöst. Der Zucker
nicht, der ist ja nach dem Lösen weiterhin vorhanden.
Mit Auflösen wird eben "sich in Luft auflösen" assoziiert.
Ich finde es übrigens erstaunlich, daß sich der Begriff
Schraubendreher nicht durchgesetzt hat, weil der viel näher an der
eigentlichen Tätigkeit ist als "Zieher".
Naja, wie gesagt: Wie sollte man dann das Anzugsdrehmoment nennen:
Anzugsziehmoment oder Andrehdrehmoment? ;)
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
Hartmut Kraus
2020-01-13 01:08:20 UTC
Permalink
Post by Hartmut Kraus
Post by Markus Luft
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Markus Luft
Post by Bertel Lund Hansen
http://youtu.be/FDSS-u8YSjY
Ich verstehe den Zusammenhang mit Zucker nicht.
"Auflösen" gibt den Zusammenhang.
Na, der Knoten hat sich ja auch tatsächlich aufgelöst. Der Zucker
nicht, der ist ja nach dem Lösen weiterhin vorhanden.
Mit Auflösen wird eben "sich in Luft auflösen" assoziiert.
Ich finde es übrigens erstaunlich, daß sich der Begriff
Schraubendreher nicht durchgesetzt hat, weil der viel näher an der
eigentlichen Tätigkeit ist als "Zieher".
Anzugsziehmoment oder Andrehdrehmoment? ;)
Wenn "Drehmoment" dir kein Begrif ist: Das ist Kraft * Kraftarm, wird
üblicherweise in Nm (Newtonmeter) angegeben. Hab' mal ein neues Fahrrad
gesehen, da stand das wirklich an jeder (wichtigen) Schraube dran, ohne
Qatsch.

https://de.wikipedia.org/wiki/Drehmomentschl%C3%BCssel
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
Bertel Lund Hansen
2020-01-13 09:03:30 UTC
Permalink
Post by Markus Luft
Na, der Knoten hat sich ja auch tatsächlich aufgelöst. Der Zucker
nicht, der ist ja nach dem Lösen weiterhin vorhanden.
Mit Auflösen wird eben "sich in Luft auflösen" assoziiert.
Eben dann sind die Moleküle noch da.
Post by Markus Luft
Ich finde es übrigens erstaunlich, daß sich der Begriff
Schraubendreher nicht durchgesetzt hat, weil der viel näher an
der eigentlichen Tätigkeit ist als "Zieher".
Ist das das erste Mal, dass du über Sprache denkst?
--
/Bertel - aus Dänemark
Stefan Schmitz
2020-01-13 18:07:01 UTC
Permalink
Post by Markus Luft
==> <http://www.atlas-alltagssprache.de/r10-f3g/>
Markiert der einzige pinke Punkt in NRW vielleicht die Gegend um
Remscheid?
Nein, das ist Dortmund oder Bochum.
Diedrich Ehlerding
2020-01-13 19:02:16 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Markus Luft
Markiert der einzige pinke Punkt in NRW vielleicht die Gegend um
Remscheid?
Nein, das ist Dortmund oder Bochum.
Das halte ich für Essen - UFHs Wohnort. Oder den Wohnort Seiner Merkwürden
Des Deutschlehrers™
--
gpg-Key (DSA 1024) D36AD663E6DB91A4
fingerprint = 2983 4D54 E00B 8483 B5B8 C7D1 D36A D663 E6DB 91A4
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.
Stefan Schmitz
2020-01-18 18:54:30 UTC
Permalink
Post by Diedrich Ehlerding
Post by Stefan Schmitz
Post by Markus Luft
Markiert der einzige pinke Punkt in NRW vielleicht die Gegend um
Remscheid?
Nein, das ist Dortmund oder Bochum.
Das halte ich für Essen - UFHs Wohnort. Oder den Wohnort Seiner Merkwürden
Des Deutschlehrers™
Für Essen ist es zu weit östlich von Köln. Den zweiten kenne ich nicht.
Quinn C
2020-01-14 22:38:50 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Markus Luft
==> <http://www.atlas-alltagssprache.de/r10-f3g/>
Markiert der einzige pinke Punkt in NRW vielleicht die Gegend um
Remscheid?
Nein, das ist Dortmund oder Bochum.
Heißt der Punkt vielleicht Ulrich?
--
GUGELFAHRT, f., mutwilliges treiben, lärmende lustbarkeit
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Roland Franzius
2020-01-12 19:12:37 UTC
Permalink
Post by Dieter Britz
Post by Hartmut Kraus
ziehen -> Schraubenzieher -> ups
drehen -> Schraubendreher, wennschon. ;)
Man kann sich wundern, aber das Werkzeug wird "Schraubenzieher"
genannt, es sei denn man will pedantisch sein.
Was mich interessiert ist, wie kam es zu diesem unlogischen
Namen?
Der Schraubentyp hieß um 1800 "Zugschraube". Die Zugschraube diente zum
"Anziehen" zweier Werkstücke unter hohem Pressdruck insbesondere im
Maschinenbau und im Uhrmacherhandwerk. Gezogen wird also nicht die
Schraube, sondern die Mutter bzw das Gegenstück mit der Gewindebohrung.

Ist natürlich ausßerhalb des Universums der Schraubendreher. Das war ein
Anlehrberuf.
--
Roland Franzius
René Marquardt
2020-01-12 18:15:30 UTC
Permalink
Post by Hartmut Kraus
Eben. Ist es dir schon mal gelungen, mit dem Ding eine Schraube heraus
zu /ziehen/? ;)
Ja klar. Meine kleinen Schraubenzieher haben alle magnetisierte Spitzen.
Hauptsaechlich fuer wenn einem mal die Schraube zwischen die Platinen faellt,
und man sie bequem wieder raus holen moechte, ohne alles wieder zu zerlegen,
oder das Gehaeuse durchzuschuetteln.
Hartmut Kraus
2020-01-12 19:11:42 UTC
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Hartmut Kraus
Eben. Ist es dir schon mal gelungen, mit dem Ding eine Schraube heraus
zu /ziehen/? ;)
Ja klar. Meine kleinen Schraubenzieher haben alle magnetisierte Spitzen.
Damit kriegst du aber keine Schraube 'raus, so lange sie noch ein
Gewindegang hält, also ein bisschen drehen musst du schon erst mal. ;)
Post by René Marquardt
Hauptsaechlich fuer wenn einem mal die Schraube zwischen die Platinen faellt,
und man sie bequem wieder raus holen moechte, ohne alles wieder zu zerlegen,
oder das Gehaeuse durchzuschuetteln.
Das ist was anderes. ;) Brauchst du /mir/ aber auch nicht zu erklären.
Ich hab' nämlich das gute Stück gerade wieder mal auseinander, wie so
alle Schaltahre mal ("Version 1.0" entstand noch zu Honeckers Zeiten,
und in dem "neuen" Gehäuse steckte mal ein 286er Desktop). ;)

Loading Image...

Hier ist nämlich wieder einiges zu verbessern:

Loading Image...
--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf
Loading...