Discussion:
Merkwürdige Verhaltensunterschiede von Zahlungskarten beim kontaktlosen Bezahlen
(zu alt für eine Antwort)
Martin Gerdes
2021-10-18 23:05:53 UTC
Permalink
Allerdings ha die App den Vorteil das ein grünes Häckchen auf dem
Smartphone erscheint wenn der Bezahlvorgang durch is
Bei mir erscheint im Display ein kleiner Spaten.
Wollen wir uns zusammentun bei der Gartenarbeit? Du bringst Dein
Häckchen mit, ich meinen Spaten. Jetzt fehlt nur noch einer mit einem
Rechen.
RSR: Das heißt jetzt Rächen.
:-)

Ich bin immer wieder verblüfft über die recht häufige Falschschreibung
"Häkchen" bzw. "Hacken" für "Häkchen" bzw. "Haken". Ich spreche die
Wörter mit langem a, was an sich die Konsonantenverdoppelung ausschließt
(die ein ck ja ist), denn diese kodiert ja einen kurzen Vokal.

Nun gut, mein Vorredner ist sicherlich kein Rechtschreibheld, dennoch
kann man das wissen.

Weiter (so überhaupt nötig) in de.etc.sprache.deutsch .
Markus Ermert
2021-10-19 00:02:08 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
Ich bin immer wieder verblüfft über die recht häufige Falschschreibung
"Häkchen" bzw. "Hacken" für "Häkchen" bzw. "Haken".
Dito. Siehe auch „Kücken“. Mir hat sie bisher niemand schlüssig erklären
können. Kann nur vermuten, dass solche Schreiber die Silben kürzer als
standardsprachlich sprechen.
Wolfgang
2021-10-19 00:28:09 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
Ich bin immer wieder verblüfft über die recht häufige Falschschreibung
"Häkchen" bzw. "Hacken" für "Häkchen" bzw. "Haken".
Dito. Siehe auch "Kücken". Mir hat sie bisher niemand schlüssig
erklären können. Kann nur vermuten, dass solche Schreiber die
Silben kürzer als standardsprachlich sprechen.
Ich glaube das nicht. Sehr viel einfacher erklärt sich die
Fehlschreibung aus der, verglichen mit dem einfachen <k>, sehr viel
größeren Häufigkeit des postvokalischen <ck>.

Ciao,
Wolfgang
Quinn C
2021-10-19 04:07:21 UTC
Permalink
Post by Wolfgang
Post by Martin Gerdes
Ich bin immer wieder verblüfft über die recht häufige Falschschreibung
"Häkchen" bzw. "Hacken" für "Häkchen" bzw. "Haken".
Dito. Siehe auch "Kücken". Mir hat sie bisher niemand schlüssig
erklären können. Kann nur vermuten, dass solche Schreiber die
Silben kürzer als standardsprachlich sprechen.
Ich glaube das nicht. Sehr viel einfacher erklärt sich die
Fehlschreibung aus der, verglichen mit dem einfachen <k>, sehr viel
größeren Häufigkeit des postvokalischen <ck>.
Ich weiß nicht. Ich sehe wenige Racketen und Bettlacken, und es werden
auch nicht eifrig Decken gehäckelt.

Nicht einmal da, wo es zur Aussprache passen würde, sieht man allerorten
Backterien oder Tracktoren.
--
Identitat ist heute ein mobiles Thema, und in der Vergangenheit
konnte sie einfach so entschwinden. Das andert sich.
-- SPAMPOESIE
Diedrich Ehlerding
2021-10-19 05:37:05 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Martin Gerdes
Ich bin immer wieder verblüfft über die recht häufige
Falschschreibung "Häkchen" bzw. "Hacken" für "Häkchen" bzw. "Haken".
^ck?
Post by Markus Ermert
Dito. Siehe auch „Kücken“. Mir hat sie bisher niemand schlüssig
erklären können. Kann nur vermuten, dass solche Schreiber die Silben
kürzer als standardsprachlich sprechen.
Es gibt da in der Tat regionale Unterschiede der Vokallänge. Meine Frau,
Rheinland, spricht z.B. deutlich "Spass" und nicht "Spaß"
--
gpg-Key (DSA 1024) D36AD663E6DB91A4
fingerprint = 2983 4D54 E00B 8483 B5B8 C7D1 D36A D663 E6DB 91A4
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.
Sergio Gatti
2021-10-19 10:57:57 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Martin Gerdes
Ich bin immer wieder verblüfft über die recht häufige Falschschreibung
"Häkchen" bzw. "Hacken" für "Häkchen" bzw. "Haken".
Dito. Siehe auch „Kücken“. Mir hat sie bisher niemand schlüssig erklären
können. Kann nur vermuten, dass solche Schreiber die Silben kürzer als
standardsprachlich sprechen.
Was ist an "Häkchen" für "Häkchen" falsch?
Verblüffte Grüße
Martin Gerdes
2021-10-19 15:27:33 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Martin Gerdes
Ich bin immer wieder verblüfft über die recht häufige Falschschreibung
"Häckchen" bzw. "Hacken" für "Häkchen" bzw. "Haken".
Dito. Siehe auch „Kücken“.
Nö.
Post by Markus Ermert
Mir hat sie bisher niemand schlüssig erklären können.
"Häkchen" und "Küken" sind zwei Paar Stiefel.

Ich kenne niemanden, der das Wort "Häkchen" mit einem kurzen ä spricht,
denn ein "Häckchen" ist ja ein Gartengerät. Kenn ich auch, nutze ich
auch, spreche ich mit kurzem ä.

Ich schreibe das Wort "Küken" so, spreche es aber mit kurzem ü wie viele
Leute. Die Schreibung "Kücken" ist somit aus meiner Sprechweise
nachvollziehbar.
Post by Markus Ermert
Kann nur vermuten, dass solche Schreiber die Silben kürzer als
standardsprachlich sprechen.
Hach ja, die Standardsprache!
Johannes Leckebusch
2021-10-19 00:15:52 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
Allerdings ha die App den Vorteil das ein grünes Häckchen auf dem
Smartphone erscheint wenn der Bezahlvorgang durch is
Bei mir erscheint im Display ein kleiner Spaten.
Wollen wir uns zusammentun bei der Gartenarbeit? Du bringst Dein
Häckchen mit, ich meinen Spaten. Jetzt fehlt nur noch einer mit einem
Rechen.
RSR: Das heißt jetzt Rächen.
:-)
Ich bin immer wieder verblüfft über die recht häufige Falschschreibung
"Häkchen" bzw. "Hacken" für "Häkchen" bzw. "Haken". Ich spreche die
---^^^^^^^---------------------^^^^^^^

???
--
Johannes Leckebusch - AR3

https://johannes-leckebusch.de/
https://johannes-leckebusch.de/Fotogalerien/index.html
https://foto.ungruen.de/index2.html
https://flickr.com/photos/johannes_leckebusch/
Martin Udelhoven
2021-10-19 10:33:33 UTC
Permalink
Post by Johannes Leckebusch
Post by Martin Gerdes
Ich bin immer wieder verblüfft über die recht häufige
Falschschreibung
"Häkchen" bzw. "Hacken" für "Häkchen" bzw. "Haken". Ich spreche die
---^^^^^^^---------------------^^^^^^^
???
Sehr einfach: Erstes ist Falschschreibung der Falschschreibung, zweites
ist Richtigschreibung der Richtigschreibung.

Martin
Johannes Leckebusch
2021-10-19 14:01:34 UTC
Permalink
Post by Martin Udelhoven
Post by Johannes Leckebusch
Post by Martin Gerdes
Ich bin immer wieder verblüfft über die recht häufige Falschschreibung
"Häkchen" bzw. "Hacken" für "Häkchen" bzw. "Haken". Ich spreche die
---^^^^^^^---------------------^^^^^^^
???
Sehr einfach: Erstes ist Falschschreibung der Falschschreibung, zweites
ist Richtigschreibung der Richtigschreibung.
Aha. Ich geh' dann mal die Heke schneiden.
--
Johannes Leckebusch - AR3

https://johannes-leckebusch.de/
https://johannes-leckebusch.de/Fotogalerien/index.html
https://foto.ungruen.de/index2.html
https://flickr.com/photos/johannes_leckebusch/
Klaus Pommerening
2021-10-19 06:29:40 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
...
Ich bin immer wieder verblüfft über die recht häufige Falschschreibung
"Häkchen" bzw. "Hacken" für "Häkchen" bzw. "Haken". Ich spreche die
Wörter mit langem a, was an sich die Konsonantenverdoppelung ausschließt
(die ein ck ja ist), denn diese kodiert ja einen kurzen Vokal.
Könnte das vielleicht eine norddeutsche Eigenart sein?
Wo das ck ja oft als Dehnungszeichen für den vorangehenden
Vokal verwendet wird? In geographischen Namen noch üblich:
Einbeck, Mecklenburg, Uckermark, ...
--
Klaus Pommerening
Weg mit der Lügenpresse! Die Wahrheit steht im INTERNET!!
H.-P. Schulz
2021-10-19 08:30:23 UTC
Permalink
Post by Klaus Pommerening
Post by Martin Gerdes
...
Ich bin immer wieder verblüfft über die recht häufige Falschschreibung
"Häkchen" bzw. "Hacken" für "Häkchen" bzw. "Haken". Ich spreche die
Wörter mit langem a, was an sich die Konsonantenverdoppelung ausschließt
(die ein ck ja ist), denn diese kodiert ja einen kurzen Vokal.
Könnte das vielleicht eine norddeutsche Eigenart sein?
Wo das ck ja oft als Dehnungszeichen für den vorangehenden
Einbeck, Mecklenburg, Uckermark, ...
Dass in deisen Namen die respektiven vor dem ck stehenden Vokale lang
gesprochen werden, halte ich für ein Gerücht - bzw. für eine Marotte
einiger weniger.
Die beiden ersten Namen konnte ich längstens selbst andauernd sprechen
hören: Kurzer zu langer Vokal wie 100:1. Uckermark nur ausm Fernseh, -
und immer kurzes u.
Stefan Schmitz
2021-10-19 14:49:23 UTC
Permalink
Post by H.-P. Schulz
Post by Klaus Pommerening
Post by Martin Gerdes
...
Ich bin immer wieder verblüfft über die recht häufige Falschschreibung
"Häkchen" bzw. "Hacken" für "Häkchen" bzw. "Haken". Ich spreche die
Wörter mit langem a, was an sich die Konsonantenverdoppelung ausschließt
(die ein ck ja ist), denn diese kodiert ja einen kurzen Vokal.
Könnte das vielleicht eine norddeutsche Eigenart sein?
Wo das ck ja oft als Dehnungszeichen für den vorangehenden
Einbeck, Mecklenburg, Uckermark, ...
Dass in deisen Namen die respektiven vor dem ck stehenden Vokale lang
gesprochen werden, halte ich für ein Gerücht - bzw. für eine Marotte
einiger weniger.
Die beiden ersten Namen konnte ich längstens selbst andauernd sprechen
^^^^^^^^^
Was soll das hier bedeuten?
Post by H.-P. Schulz
hören: Kurzer zu langer Vokal wie 100:1. Uckermark nur ausm Fernseh, -
und immer kurzes u.
Detlef Meißner
2021-10-19 14:51:40 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by H.-P. Schulz
Die beiden ersten Namen konnte ich längstens selbst andauernd sprechen
^^^^^^^^^
Was soll das hier bedeuten?
Sicherlich sowas wie kürzlich.

Detlef
Martin Gerdes
2021-10-19 15:27:34 UTC
Permalink
Post by Klaus Pommerening
Post by Martin Gerdes
Ich bin immer wieder verblüfft über die recht häufige Falschschreibung
"Häckchen" bzw. "Hacken" für "Häkchen" bzw. "Haken". Ich spreche die
Wörter mit langem a, was an sich die Konsonantenverdoppelung ausschließt
(die ein ck ja ist), denn diese kodiert ja einen kurzen Vokal.
Könnte das vielleicht eine norddeutsche Eigenart sein?
Wo das ck ja oft als Dehnungszeichen für den vorangehenden
Einbeck, Mecklenburg, Uckermark, ...
Dass in diesen Namen die respektiven vor dem ck stehenden Vokale lang
gesprochen werden, halte ich für ein Gerücht - bzw. für eine Marotte
einiger weniger.
Die beiden ersten Namen konnte ich längstens selbst andauernd sprechen
hören: Kurzer zu langer Vokal wie 100:1. Uckermark nur ausm Fernseh, -
und immer kurzes u.
"Einbeck" wird von den dortigen mit kurzem e gesprochen, "Mecklenburg"
lang. "Uckermark" habe ich noch nie mit langem u gesprochen gehört.

In Schleswig-Holstein werden viele -beck mit langem e gesprochen.

Erstaunlicherweise gibts in meiner süddeutschen Heimat einen Ort, der
mit langem Vokal vor ck gesprochen wird.
HC Ahlmann
2021-10-19 11:55:29 UTC
Permalink
Post by Klaus Pommerening
Post by Martin Gerdes
...
Ich bin immer wieder verblüfft über die recht häufige Falschschreibung
"Häkchen" bzw. "Hacken" für "Häkchen" bzw. "Haken". Ich spreche die
Wörter mit langem a, was an sich die Konsonantenverdoppelung ausschließt
(die ein ck ja ist), denn diese kodiert ja einen kurzen Vokal.
Könnte das vielleicht eine norddeutsche Eigenart sein?
Wo das ck ja oft als Dehnungszeichen für den vorangehenden
Einbeck, Mecklenburg, Uckermark, ...
Als Norddeutscher – nein.
Der Unterschied zwischen Bake, Barke und Backe ist ebenso geläufig wie
jener zwischen Haken, Harke und Hacke.
--
Munterbleiben
HC
Markus Ermert
2021-10-19 16:27:48 UTC
Permalink
Post by HC Ahlmann
Als Norddeutscher – nein.
Der Unterschied zwischen Bake, Barke und Backe ist ebenso geläufig wie
jener zwischen Haken, Harke und Hacke.
Norddeutsche sprechen Haken und Harken ident aus. Dem Niederdeutschen ist
das auslautende r ja ein Gräuel. Der Franke wiederum kann ohne es nicht
leben, während der Ripuare zwar kein Küchen-ch kann, wohl aber ein
Kuchen-r.
Stefan Schmitz
2021-10-19 18:35:09 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Norddeutsche sprechen Haken und Harken ident aus. Dem Niederdeutschen ist
das auslautende r ja ein Gräuel. Der Franke wiederum kann ohne es nicht
leben, während der Ripuare zwar kein Küchen-ch kann, wohl aber ein
Kuchen-r.
Wo gehört denn die Umkehrung Sport-ch hin? Oder handelt es sich um eine
Hyperkorrektur der Ripuaren?
Markus Ermert
2021-10-19 19:41:54 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Markus Ermert
Norddeutsche sprechen Haken und Harken ident aus. Dem Niederdeutschen ist
das auslautende r ja ein Gräuel. Der Franke wiederum kann ohne es nicht
leben, während der Ripuare zwar kein Küchen-ch kann, wohl aber ein
Kuchen-r.
Wo gehört denn die Umkehrung Sport-ch hin? Oder handelt es sich um eine
Hyperkorrektur der Ripuaren?
Mit „Kuchen-r“ meinte ich das Sport-ch. Keine Hyperkorrektur,
Standardlautung. Nur die Hachten kommen in den Gachten. Und die Gerüsche
aus der Küsche. Füchschterlisch.
Stefan Schmitz
2021-10-19 19:51:16 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Stefan Schmitz
Post by Markus Ermert
Norddeutsche sprechen Haken und Harken ident aus. Dem Niederdeutschen ist
das auslautende r ja ein Gräuel. Der Franke wiederum kann ohne es nicht
leben, während der Ripuare zwar kein Küchen-ch kann, wohl aber ein
Kuchen-r.
Wo gehört denn die Umkehrung Sport-ch hin? Oder handelt es sich um eine
Hyperkorrektur der Ripuaren?
Mit „Kuchen-r“ meinte ich das Sport-ch. Keine Hyperkorrektur,
Standardlautung. Nur die Hachten kommen in den Gachten. Und die Gerüsche
aus der Küsche. Füchschterlisch.
Ich dachte bei "Kuchen-r" an ein als r ausgesprochenes ch. Fand ich
plausibel, da die Kölschen auch das g so sprechen.
Markus Ermert
2021-10-19 20:46:55 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Markus Ermert
Post by Stefan Schmitz
Post by Markus Ermert
Norddeutsche sprechen Haken und Harken ident aus. Dem Niederdeutschen ist
das auslautende r ja ein Gräuel. Der Franke wiederum kann ohne es nicht
leben, während der Ripuare zwar kein Küchen-ch kann, wohl aber ein
Kuchen-r.
Wo gehört denn die Umkehrung Sport-ch hin? Oder handelt es sich um eine
Hyperkorrektur der Ripuaren?
Mit „Kuchen-r“ meinte ich das Sport-ch. Keine Hyperkorrektur,
Standardlautung. Nur die Hachten kommen in den Gachten. Und die Gerüsche
aus der Küsche. Füchschterlisch.
Ich dachte bei "Kuchen-r" an ein als r ausgesprochenes ch. Fand ich
plausibel, da die Kölschen auch das g so sprechen.
Die Kölschen spreschen g oft als j. Aber als r? Wo denn dat?
Stefan Schmitz
2021-10-20 08:14:39 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Stefan Schmitz
Post by Markus Ermert
Post by Stefan Schmitz
Post by Markus Ermert
Norddeutsche sprechen Haken und Harken ident aus. Dem Niederdeutschen ist
das auslautende r ja ein Gräuel. Der Franke wiederum kann ohne es nicht
leben, während der Ripuare zwar kein Küchen-ch kann, wohl aber ein
Kuchen-r.
Wo gehört denn die Umkehrung Sport-ch hin? Oder handelt es sich um eine
Hyperkorrektur der Ripuaren?
Mit „Kuchen-r“ meinte ich das Sport-ch. Keine Hyperkorrektur,
Standardlautung. Nur die Hachten kommen in den Gachten. Und die Gerüsche
aus der Küsche. Füchschterlisch.
Ich dachte bei "Kuchen-r" an ein als r ausgesprochenes ch. Fand ich
plausibel, da die Kölschen auch das g so sprechen.
Die Kölschen spreschen g oft als j. Aber als r? Wo denn dat?
z.B. tragen -> traren
Martin Udelhoven
2021-10-20 10:07:53 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Stefan Schmitz
Ich dachte bei "Kuchen-r" an ein als r ausgesprochenes ch. Fand ich
plausibel, da die Kölschen auch das g so sprechen.
Die Kölschen spreschen g oft als j. Aber als r? Wo denn dat?
Meist als J: Jünther je-it in de Jaade. Günther geht in den Garten.

Aber: Laarer. Lager.
Vorsorchlich. Vorsorglich. (Die vollständige Gleichlautung von SCH und
CH bestreite ich, speziell in diesem Falle.)



Martin
Markus Ermert
2021-10-20 10:15:50 UTC
Permalink
Post by Martin Udelhoven
Post by Markus Ermert
Post by Stefan Schmitz
Ich dachte bei "Kuchen-r" an ein als r ausgesprochenes ch. Fand ich
plausibel, da die Kölschen auch das g so sprechen.
Die Kölschen spreschen g oft als j. Aber als r? Wo denn dat?
Meist als J: Jünther je-it in de Jaade. Günther geht in den Garten.
Aber: Laarer. Lager.
Stimmt. Mit Tendenz zum Kuchen-ch, daher von mir intuitiv gar nicht als r
einsortiert.
Post by Martin Udelhoven
Vorsorchlich. Vorsorglich. (Die vollständige Gleichlautung von SCH und
CH bestreite ich, speziell in diesem Falle.)
In diesem speziellen Falle wird ja das g ersetzt und nicht das ch oder sch.
Ein Kirchen-ch wird dagegen immer gleichlautend mit dem Kirschen-sch
gesprochen.
Quinn C
2021-10-19 21:02:18 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Markus Ermert
Post by Stefan Schmitz
Post by Markus Ermert
Norddeutsche sprechen Haken und Harken ident aus. Dem Niederdeutschen ist
das auslautende r ja ein Gräuel. Der Franke wiederum kann ohne es nicht
leben, während der Ripuare zwar kein Küchen-ch kann, wohl aber ein
Kuchen-r.
Wo gehört denn die Umkehrung Sport-ch hin? Oder handelt es sich um eine
Hyperkorrektur der Ripuaren?
Mit „Kuchen-r“ meinte ich das Sport-ch. Keine Hyperkorrektur,
Standardlautung. Nur die Hachten kommen in den Gachten. Und die Gerüsche
aus der Küsche. Füchschterlisch.
Ich dachte bei "Kuchen-r" an ein als r ausgesprochenes ch. Fand ich
plausibel, da die Kölschen auch das g so sprechen.
Das ist manchmal verwirrend. Ich fand schon als Kind die Ausdrücke
"Vogel-Vau" und "Fische-F" falsch, denn das sind ja nur die normalen Vau
und F; nach meinem Gefühl vermittelt "Vogel-F" und "Fische-Vau" eher
Information.
--
£ 570.000,00 (fünfhundertsiebzig Eintausend Pfund Sterling) wurde
Ihnen für emarging als die ausgezeichnet Gewinner des ersten Preises
von Samsung zeichnen diese 42RD Jahrestag Jahr 2012.
-- SPAMPOESIE
Stefan Schmitz
2021-10-20 10:50:47 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Stefan Schmitz
Post by Markus Ermert
Post by Stefan Schmitz
Post by Markus Ermert
Norddeutsche sprechen Haken und Harken ident aus. Dem Niederdeutschen ist
das auslautende r ja ein Gräuel. Der Franke wiederum kann ohne es nicht
leben, während der Ripuare zwar kein Küchen-ch kann, wohl aber ein
Kuchen-r.
Wo gehört denn die Umkehrung Sport-ch hin? Oder handelt es sich um eine
Hyperkorrektur der Ripuaren?
Mit „Kuchen-r“ meinte ich das Sport-ch. Keine Hyperkorrektur,
Standardlautung. Nur die Hachten kommen in den Gachten. Und die Gerüsche
aus der Küsche. Füchschterlisch.
Ich dachte bei "Kuchen-r" an ein als r ausgesprochenes ch. Fand ich
plausibel, da die Kölschen auch das g so sprechen.
Das ist manchmal verwirrend. Ich fand schon als Kind die Ausdrücke
"Vogel-Vau" und "Fische-F" falsch, denn das sind ja nur die normalen Vau
und F;
Der erste Teil dient ja auch nur zur Klarstellung, welcher Buchstabe mit
F-Laut gemeint ist. Wir haben die Buchstaben nicht mit Namen genannt,
sondern nur den Laut gesprochen. Da war "f" ohne Zusatz mehrdeutig.

Übrigens hieß es bei uns "Frieder-F" (und AFAIR "Vater-V"). Weiß der
Geier, warum man den ungewöhnlichen Namen gegenüber allseits bekannten
Begriffen bevorzugt hat.
Post by Quinn C
nach meinem Gefühl vermittelt "Vogel-F" und "Fische-Vau" eher
Information.
Welche denn?
Quinn C
2021-10-20 13:12:54 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Quinn C
Post by Stefan Schmitz
Post by Markus Ermert
Post by Stefan Schmitz
Post by Markus Ermert
Norddeutsche sprechen Haken und Harken ident aus. Dem Niederdeutschen ist
das auslautende r ja ein Gräuel. Der Franke wiederum kann ohne es nicht
leben, während der Ripuare zwar kein Küchen-ch kann, wohl aber ein
Kuchen-r.
Wo gehört denn die Umkehrung Sport-ch hin? Oder handelt es sich um eine
Hyperkorrektur der Ripuaren?
Mit „Kuchen-r“ meinte ich das Sport-ch. Keine Hyperkorrektur,
Standardlautung. Nur die Hachten kommen in den Gachten. Und die Gerüsche
aus der Küsche. Füchschterlisch.
Ich dachte bei "Kuchen-r" an ein als r ausgesprochenes ch. Fand ich
plausibel, da die Kölschen auch das g so sprechen.
Das ist manchmal verwirrend. Ich fand schon als Kind die Ausdrücke
"Vogel-Vau" und "Fische-F" falsch, denn das sind ja nur die normalen Vau
und F;
Der erste Teil dient ja auch nur zur Klarstellung, welcher Buchstabe mit
F-Laut gemeint ist. Wir haben die Buchstaben nicht mit Namen genannt,
sondern nur den Laut gesprochen. Da war "f" ohne Zusatz mehrdeutig.
Dann wäre "Vogel-fff" und "Fische-fff" logisch.
Post by Stefan Schmitz
Übrigens hieß es bei uns "Frieder-F" (und AFAIR "Vater-V"). Weiß der
Geier, warum man den ungewöhnlichen Namen gegenüber allseits bekannten
Begriffen bevorzugt hat.
Post by Quinn C
nach meinem Gefühl vermittelt "Vogel-F" und "Fische-Vau" eher
Information.
Welche denn?
Daß es sich nicht um normales "F" und "Vau" handelt, sondern jeweils
"das andere".
--
Dieser Antrag wird uns erlauben, Ihre E-Mail-Adresse in 
Auftragslist e, es nicht zu Ende des vorhergehenden 
Kurierdienst Ya hoo verlieren.
-- SPAMPOESIE
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...