Discussion:
Belarus
Add Reply
Markus Ermert
2019-11-18 21:41:46 UTC
Antworten
Permalink
„Belarus, das frühere Weißrussland“, heißt es soeben in der Tagesschau.

Wie kommen die auf einen solchen Quatsch? España, das frühere Spanien?
Lars Bräsicke
2019-11-18 22:48:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
„Belarus, das frühere Weißrussland“, heißt es soeben in der Tagesschau.
Wie kommen die auf einen solchen Quatsch? España, das frühere Spanien?
Bei "Myanmar, das frühere Burma" hat es ja auch geklappt.
Frank Hucklenbroich
2019-11-19 08:02:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Markus Ermert
„Belarus, das frühere Weißrussland“, heißt es soeben in der Tagesschau.
Wie kommen die auf einen solchen Quatsch? España, das frühere Spanien?
Bei "Myanmar, das frühere Burma" hat es ja auch geklappt.
Oder "Cote d'Ivoire", das man nicht mehr "Elfenbeinküste" nennen darf (die
armen Elefanten!).

Grüße,

Frank
Markus Ermert
2019-11-19 12:35:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Oder "Cote d'Ivoire", das man nicht mehr "Elfenbeinküste" nennen darf (die
armen Elefanten!).
Seit wann darf man nicht mal mehr 1:1 übersetzen? Ganz anderer Fall als
Belarus.

Übrigens: Wie soll man den nun die Bürger, also „die früheren Weißrussen“,
nennen?

Belarusen?
Belarusier?
Belaruser (wie Cottbuser)?
Belarusser (wie Putbusser)?
Belarier (wie Kaukasier)?
Belarer (wie Epheser)?

Immerhin dieses sprachliche Problem löst der Ivorer besser als der
Elfenbeinküster, zugegeben.
U***@web.de
2019-11-19 12:43:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Übrigens: Wie soll man den nun die Bürger, also „die früheren Weißrussen“,
nennen?
Belarusen?
Belarusier?
Belaruser (wie Cottbuser)?
Belarusser (wie Putbusser)?
Belarier (wie Kaukasier)?
Belarer (wie Epheser)?
Weder noch. https://www.auswaertiges-amt.de/blob/199312/d472e0efe115296cbc8f90e00a33359b/staatennamen-data.pdf
Markus Ermert
2019-11-19 12:49:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Markus Ermert
Übrigens: Wie soll man den nun die Bürger, also „die früheren Weißrussen“,
nennen?
Belarusen?
Belarusier?
Belaruser (wie Cottbuser)?
Belarusser (wie Putbusser)?
Belarier (wie Kaukasier)?
Belarer (wie Epheser)?
Weder noch.
https://www.auswaertiges-amt.de/blob/199312/d472e0efe115296cbc8f90e00a33359b/staatennamen-data.pdf
Das ist ja nun mal kompletter Unsinn. Erst den Bezug zu Russland abschaffen
und dann hinterrücks den Russen doch noch beibehalten. Fail.
Markus Ermert
2019-11-19 13:21:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by U***@web.de
https://www.auswaertiges-amt.de/blob/199312/d472e0efe115296cbc8f90e00a33359b/staatennamen-data.pdf
Das ist ja nun mal kompletter Unsinn. Erst den Bezug zu Russland abschaffen
und dann hinterrücks den Russen doch noch beibehalten. Fail.
Wobei man die Fußnote des AA-Dokuments beachten möge: Demnach bleibt
Weißrussland die inländische Vorzugsvariante.

Umso überflüssiger ist das „frühere Weißrussland“ in der Tagesschau.
Ewald Pfau
2019-11-19 13:26:37 UTC
Antworten
Permalink
***@web.de:

<
https://www.auswaertiges-amt.de/blob/199312/
d472e0efe115296cbc8f90e00a33359b/staatennamen-data.pdf
Ist ja doch wiederum erbauliches Kabarett des lapidar Alltäglichen, dass es
(als Alternativnennung) zwar den Amerikaner gibt, den Russen aber nicht.
Markus Ermert
2019-11-19 11:49:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Markus Ermert
„Belarus, das frühere Weißrussland“, heißt es soeben in der Tagesschau.
Wie kommen die auf einen solchen Quatsch? España, das frühere Spanien?
Bei "Myanmar, das frühere Burma" hat es ja auch geklappt.
Dass „Weißrussland“ ein vom Land selbst nicht verwendeter falscher Freund
ist, weiß man seit Jahrzehnten.

Bei Großbritannien stört man sich auch nicht daran, dass der Staat selbst
diese Bezeichnung nicht verwendet. Bisher jedenfalls. Wer weiß, vielleicht
hören wir nach dem Brexit „Vereinigtes Königreich, das frühere
Großbritannien“?

Ich hoffe, es knicken nicht alle vor solchen im inländischen
inlandssprachlichen Umgang unnötigen Anpassungen an diplomatische
Korrektheit ein.

Da kann man froh sein, dass Regierungen von Ländern wie China, Japan,
Thailand oder Ägypten mehr internationale sprachliche Toleranz üben.
Ralph Aichinger
2019-11-19 12:07:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Bei Großbritannien stört man sich auch nicht daran, dass der Staat selbst
diese Bezeichnung nicht verwendet. Bisher jedenfalls. Wer weiß, vielleicht
hören wir nach dem Brexit „Vereinigtes Königreich, das frühere
Großbritannien“?
Großbritannien ist die Insel auf der sich England, Wales und
Schottland befinden und ist daher nicht vom Gebiet her deckungsgleich
mit dem UK (da kommt Nordirland hinzu). Großbritannien ist keineswegs
"früher" UK gewesen, sondern einfach geringfügig was anderes.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
U***@web.de
2019-11-19 12:32:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Post by Markus Ermert
Bei Großbritannien stört man sich auch nicht daran, dass der Staat selbst
diese Bezeichnung nicht verwendet. Bisher jedenfalls. Wer weiß, vielleicht
hören wir nach dem Brexit „Vereinigtes Königreich, das frühere
Großbritannien“?
Großbritannien ist die Insel auf der sich England, Wales und
Schottland befinden und ist daher nicht vom Gebiet her deckungsgleich
mit dem UK (da kommt Nordirland hinzu). Großbritannien ist keineswegs
"früher" UK gewesen, sondern einfach geringfügig was anderes.
An Autos sehe man aber GB und sehr vereinzelt NI.
Von UK dort keine Rede...

Gruß, ULF
Markus Ermert
2019-11-19 12:42:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
An Autos sehe man aber GB und sehr vereinzelt NI.
Von UK dort keine Rede...
Das sind Abkürzungen für einen speziellen Zweck. Abkürzungen müssen nicht
am Begriffsanfang ansetzen. Es ging um den unabgekürzten Landesnamen.
Frank Hucklenbroich
2019-11-19 13:36:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Ralph Aichinger
Post by Markus Ermert
Bei Großbritannien stört man sich auch nicht daran, dass der Staat selbst
diese Bezeichnung nicht verwendet. Bisher jedenfalls. Wer weiß, vielleicht
hören wir nach dem Brexit „Vereinigtes Königreich, das frühere
Großbritannien“?
Großbritannien ist die Insel auf der sich England, Wales und
Schottland befinden und ist daher nicht vom Gebiet her deckungsgleich
mit dem UK (da kommt Nordirland hinzu). Großbritannien ist keineswegs
"früher" UK gewesen, sondern einfach geringfügig was anderes.
An Autos sehe man aber GB und sehr vereinzelt NI.
Von UK dort keine Rede...
Und die Schweiz hat CH.

Das ist eine andere Baustelle, vor allem muss man da Doubletten vermeiden
("S" haben ja schon die Schweden).

Grüße,

Frank

Markus Ermert
2019-11-19 12:42:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Großbritannien ist keineswegs
"früher" UK gewesen, sondern einfach geringfügig was anderes.
Klar. Es geht hier aber um den Sprachgebrauch in Deutschland am Beispiel
der Tagesschau. Da wird seit Urzeiten bei Großbritannien Nordirland
mitgemeint, was - wenn man die gleichen Kriterien anlegt wie bei
Weißrussland - falsch ist, da nicht dem offiziellen Landesgebrauch
entsprechend.
Heinz Lohmann
2019-11-19 00:23:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
„Belarus, das frühere Weißrussland“, heißt es soeben in der Tagesschau.
Wie kommen die auf einen solchen Quatsch? España, das frühere Spanien?
Schreib doch mal eine freundliche Mail an die Tagesschau zu dem Thema.
Die müssen es doch wissen.
Bei einigen Ländern benutzt man die offizielle (deutsche) Bezeichnung,
bei anderen die überkommen deutsche Bezeichnung.
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
Roland Franzius
2019-11-19 04:59:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
„Belarus, das frühere Weißrussland“, heißt es soeben in der Tagesschau.
Wie kommen die auf einen solchen Quatsch? España, das frühere Spanien?
Wie man überall nachlesen kann ist die Verdeutschung des West-Rus zu
Weißrussland gleich doppelt falsch bela=weiß wird im Sinn von West benutzt.

Die Rus sind skandinavisch-slawische Herrschaften um den Kiewer Rus,
wobei die westlichen Gebiete nie unter die Mongolenherrschaft fielen und
daher eine andere Entwicklung machten als Moskau.

Russisch und das Ruthenische wie das Ukrainische sind verschiedene
Sprachen und Russisch war für kurze Zeit in Weissrussland nach der
Unabhängigkeit als Amtssprache abgeschafft, obwohl um 3/4 der
Bevölkerung russischsprachig sind.

Belarus bildete sich im Mittelalter innerhalb Großlitauen/Polen als
Nation und wurde dann nach der polnischen Teilung russifiziert.

Weißrussland wurde im 2. Weltkrieg zum Schauplatz des grausamsten
Völkermordes aller Zeiten. Es verlor seine jüdische Stadtbevölkerung
vollständig auf dem Lande war es der Hauptkriegsschauplatz des
Partisanenkrieges.

Die Städte wurden während des deutschen Vormarschs und Rückzugs völlig
zerstört.

https://de.wikipedia.org/wiki/Minsk#Deutsche_Besatzungszeit
--
Roland Franzius
Christina Kunze
2019-11-19 05:50:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
Post by Markus Ermert
„Belarus, das frühere Weißrussland“, heißt es soeben in der Tagesschau.
Wie kommen die auf einen solchen Quatsch? España, das frühere Spanien?
Die Rus sind skandinavisch-slawische Herrschaften um den Kiewer Rus,
Nur ne kurze Nachfrage: DER Rus? Ich hätte das Wort spontan feminin
verwendet.

chr
Christina Kunze
2019-11-19 05:51:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
Post by Roland Franzius
Post by Markus Ermert
„Belarus, das frühere Weißrussland“, heißt es soeben in der Tagesschau.
Wie kommen die auf einen solchen Quatsch? España, das frühere Spanien?
Die Rus sind skandinavisch-slawische Herrschaften um den Kiewer Rus,
Nur ne kurze Nachfrage: DER Rus? Ich hätte das Wort spontan feminin
verwendet.
Vielleicht ist das russisch beeinflusst, die russische wikipedia
schreibt "Белая Русь".

chr
JaWo
2019-11-19 07:32:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
Post by Christina Kunze
Post by Roland Franzius
...
Die Rus sind skandinavisch-slawische Herrschaften um den Kiewer Rus,
Nur ne kurze Nachfrage: DER Rus? Ich hätte das Wort spontan feminin
verwendet.
Vielleicht ist das russisch beeinflusst, die russische wikipedia
schreibt "Белая Русь".
Die Kiever Rus (Русь) war schon immer fem.,
der (masc.) Рось hingegen ist ein Fluss in der Nordukraine.
U***@web.de
2019-11-19 08:44:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by JaWo
Post by Christina Kunze
Post by Christina Kunze
Post by Roland Franzius
...
Die Rus sind skandinavisch-slawische Herrschaften um den Kiewer Rus,
Nur ne kurze Nachfrage: DER Rus? Ich hätte das Wort spontan feminin
verwendet.
Vielleicht ist das russisch beeinflusst, die russische wikipedia
schreibt "Белая Русь".
Die Kiever Rus (Русь) war schon immer fem.,
Im Zweifel auch im Ruthenischen/Ukrainischen.

Genuswechsel eines Worts auf -ь zwischen den
Ostslawinen kenne ich nur bei путь,
das im Ukrainischen fem. ist, im
Russischen trotz Verwendung der fem.
Deklinationsformen hingegen mask.

Gruß, ULF
Loading...