Discussion:
Großschreibung alleinstehender Wörter
Add Reply
Ralph Aichinger
2019-03-03 21:08:09 UTC
Antworten
Permalink
Wie schätzt ihr es ein, wenn auf einem Stempel
(oder in ähnlichen Anwendungen) ein einzelnes
Adjektiv oder Adverb groß geschrieben wird, z.B.:

Erledigt
Gebucht

https://bildagentur.panthermedia.net/m/lizenzfreie-bilder/879193/erledigt-stempel/
https://oldthing.de/Original-alter-Stempel-Gebucht-so127-0018115405

oder ähnliches.

Die Stempelfirmen scheinen sich meistens mit Blockbuchstaben
vor der Entscheidung zu flüchten.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
Andreas Karrer
2019-03-03 22:56:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Wie schätzt ihr es ein, wenn auf einem Stempel
(oder in ähnlichen Anwendungen) ein einzelnes
Erledigt
Gebucht
Empfinde ich als korrekt.

Einen Grund kann ich nicht wirklich angeben. Vielleicht ist es eine
Ein-Wort-Ellipse für "Diese Arbeit ist erledigt", und Satzanfänge
schreibt man gross. Nur müsste dann folgerichtigerweise auch ein
Satzpunkt hin:

Erledigt.


Eine Exfreundin, auch sonst in einigen Aspekten eine Ulknudel, hatte
einen Stempel mit der Aufschrift "Gestempelt". Vielleicht war da auch
ein Ausrufezeichen.

- Andi
Bertel Lund Hansen
2019-03-04 08:16:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andreas Karrer
Eine Exfreundin, auch sonst in einigen Aspekten eine Ulknudel, hatte
einen Stempel mit der Aufschrift "Gestempelt".
War das für Personen bestimmt?
--
/Bertel - aus Dänemark
Florian Ritter
2019-03-04 11:27:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andreas Karrer
Post by Ralph Aichinger
Wie schätzt ihr es ein, wenn auf einem Stempel
(oder in ähnlichen Anwendungen) ein einzelnes
Erledigt
Gebucht
Empfinde ich als korrekt.
Einen Grund kann ich nicht wirklich angeben. Vielleicht ist es eine
Ein-Wort-Ellipse für "Diese Arbeit ist erledigt", und Satzanfänge
schreibt man gross. Nur müsste dann folgerichtigerweise auch ein
Erledigt.
Warum?

In der Zeit vor dem Kopierer standen Wissenschaftler in regem
Sonderdruckaustausch. Mein Vater versandte die ohne Anschreiben,
lediglich gestempelt mit:

Überreicht vom Verfasser

FR
Roland Franzius
2019-03-04 05:57:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andreas Karrer
Post by Ralph Aichinger
Wie schätzt ihr es ein, wenn auf einem Stempel
(oder in ähnlichen Anwendungen) ein einzelnes
Erledigt
Gebucht
Empfinde ich als korrekt.
Einen Grund kann ich nicht wirklich angeben. Vielleicht ist es eine
Ein-Wort-Ellipse für "Diese Arbeit ist erledigt", und Satzanfänge
schreibt man gross. Nur müsste dann folgerichtigerweise auch ein
Erledigt.
Eine Exfreundin, auch sonst in einigen Aspekten eine Ulknudel, hatte
einen Stempel mit der Aufschrift "Gestempelt". Vielleicht war da auch
ein Ausrufezeichen.
Guckt man Urduden 1880, §137, Abs II Abschn. 1 Unterabschn. a),

Zeichensetzung in der Redaktionskonferenz, der Kaffeeeküche und auf dem
Kasernenhof:

...

Fußnote: Bei Überschriften, Titeln, Reden, Plakaten und Dokumenten, die
nur aus einem einzigen Wort bestehen, können im Deutschen Reich in der
Zeichensetzung Komma, Semikolon und Punkt entfallen.

Ein wichtiger Punkt, an dem Programmiermehrsprachler zuweilen immer mal
wieder auflaufen.
--
Roland Franzius
U***@web.de
2019-03-05 12:26:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
Post by Andreas Karrer
Post by Ralph Aichinger
Wie schätzt ihr es ein, wenn auf einem Stempel
(oder in ähnlichen Anwendungen) ein einzelnes
Erledigt
Gebucht
Empfinde ich als korrekt.
Einen Grund kann ich nicht wirklich angeben. Vielleicht ist es eine
Ein-Wort-Ellipse für "Diese Arbeit ist erledigt", und Satzanfänge
schreibt man gross. Nur müsste dann folgerichtigerweise auch ein
Erledigt.
Eine Exfreundin, auch sonst in einigen Aspekten eine Ulknudel, hatte
einen Stempel mit der Aufschrift "Gestempelt". Vielleicht war da auch
ein Ausrufezeichen.
Guckt man Urduden 1880, §137, Abs II Abschn. 1 Unterabschn. a),
Zeichensetzung in der Redaktionskonferenz, der Kaffeeeküche und auf dem
...
Fußnote: Bei Überschriften, Titeln, Reden, Plakaten und Dokumenten,
Zu "Stempelaufdrucken" hat es dann nicht mehr gereicht.
Post by Roland Franzius
die
nur aus einem einzigen Wort bestehen, können im Deutschen Reich in der
Zeichensetzung Komma, Semikolon und Punkt entfallen.
Ein wichtiger Punkt, an dem Programmiermehrsprachler zuweilen immer mal
wieder auflaufen.
Ein Komma in einer Einwortüberschrift würde geradezu arg irritieren.
Hingegen fehlen Punkte, MUSEN zulässigerweise, auch nach Komplettsätzen
als Überschrift, insbesondere bei Presseerzeugnissen.

Gruß, ULF
Detlef Meißner
2019-03-05 12:41:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Ein Komma in einer Einwortüberschrift würde geradezu arg irritieren.
Hingegen fehlen Punkte, MUSEN zulässigerweise, auch nach Komplettsätzen
als Überschrift, insbesondere bei Presseerzeugnissen.
Dass die Überschrift keinen Punkt bekommt, lernt man im 2. Schuljahr.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Ralph Aichinger
2019-03-05 12:43:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Dass die Überschrift keinen Punkt bekommt, lernt man im 2. Schuljahr.
Seht ihr den Text auf einem Stempel als Überschrift, oder überhaupt
als "1-Wort-Satz", oder ist das ein anderes Konstrukt (welches)?

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
Detlef Meißner
2019-03-05 13:07:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Post by Detlef Meißner
Dass die Überschrift keinen Punkt bekommt, lernt man im 2. Schuljahr.
Seht ihr den Text auf einem Stempel als Überschrift, oder überhaupt
als "1-Wort-Satz", oder ist das ein anderes Konstrukt (welches)?
Über solche Sachen habe ich mir nie Gedanken gemacht. Deshalb habe ich
auch keine Probleme damit. :-)

Wie soll man denn die Adresse auf einem Stempel sehen?

Oder die Information auf einem (Straßen-)Schild? (U-Bahn, Einbahnstaße,
Stop, ...

Dann die ganzen Ortsbezeichnungen.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Stefan Schmitz
2019-03-05 18:19:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Post by Detlef Meißner
Dass die Überschrift keinen Punkt bekommt, lernt man im 2. Schuljahr.
Seht ihr den Text auf einem Stempel als Überschrift, oder überhaupt
als "1-Wort-Satz", oder ist das ein anderes Konstrukt (welches)?
Als prinzipiell gleich würde ich den Aufdruck "oben" auf einem Karton ansehen.
Der wird aber nicht großgeschrieben. "Hier oben" dagegen schon.
Detlef Meißner
2019-03-09 07:45:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Ralph Aichinger
Post by Detlef Meißner
Dass die Überschrift keinen Punkt bekommt, lernt man im 2. Schuljahr.
Seht ihr den Text auf einem Stempel als Überschrift, oder überhaupt
als "1-Wort-Satz", oder ist das ein anderes Konstrukt (welches)?
Als prinzipiell gleich würde ich den Aufdruck "oben" auf einem Karton
ansehen. Der wird aber nicht großgeschrieben. "Hier oben" dagegen schon.
Möglicherweise liegt dem Ganzen keine Zeichensetzungslogik zugrunde.

Die Bezeichnungen "oben" und "unten" kenne ich ursprünglich nur als
Aufdrucke in Englisch.

Zu der ganzen Problematik zählen meiner Meinung nach die Aufschriften
auf den diversen Buttons der PC-Programme.

Die meisten Verfasser haben sich auf die Großschreibung geeinigt:
Öffnen, Schließen, Beenden ....

Aber manche schreiben auch noch klein. Manchmal erscheint mir das
sinnvoll, z.B. bei einem Auswahlmenü klein, mittel, groß. Da würde mich
die Großschreibung irritieren.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Michael Kallweitt
2019-03-05 13:41:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
Fußnote: Bei Überschriften, Titeln, Reden, Plakaten und Dokumenten, die
nur aus einem einzigen Wort bestehen, können im Deutschen Reich in der
Zeichensetzung Komma, Semikolon und Punkt entfallen.
Interessant, da mir schon einige Inschriften an den Eingängen älterer Häuser
wie z.B. »Apotheke.« oder »Post.« aufgefallen sind. Ich habe das bislang auf
übertriebene preußische Gründlichkeit zurückgeführt. ;-)
--
www.wasfuereintheater.com - Neue Theaterprojekte im Ruhrpott
»DAS UNBEKANNTE SCHÖN ZU FINDEN. DEM UNVERSTANDENEN MIT WÄRME ZU BEGEGNEN.
DAS IST WAHRE LIEBE« Barbara Bollwahn, https://www.taz.de/!472086/
U***@web.de
2019-03-05 13:46:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kallweitt
Post by Roland Franzius
Fußnote: Bei Überschriften, Titeln, Reden, Plakaten und Dokumenten, die
nur aus einem einzigen Wort bestehen, können im Deutschen Reich in der
Zeichensetzung Komma, Semikolon und Punkt entfallen.
Interessant, da mir schon einige Inschriften an den Eingängen älterer Häuser
wie z.B. »Apotheke.« oder »Post.« aufgefallen sind. Ich habe das bislang auf
übertriebene preußische Gründlichkeit zurückgeführt. ;-)
Immerhin war nicht von Entfallenmüssen die Rede.
Detlef Meißner
2019-03-05 13:47:49 UTC
Antworten
Permalink
Post by Michael Kallweitt
Post by Roland Franzius
Fußnote: Bei Überschriften, Titeln, Reden, Plakaten und Dokumenten, die
nur aus einem einzigen Wort bestehen, können im Deutschen Reich in der
Zeichensetzung Komma, Semikolon und Punkt entfallen.
Interessant, da mir schon einige Inschriften an den Eingängen älterer Häuser
wie z.B. »Apotheke.« oder »Post.« aufgefallen sind. Ich habe das bislang auf
übertriebene preußische Gründlichkeit zurückgeführt. ;-)
Und ich führe so etwas auf Halbwissen zurück. :-)

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Bertel Lund Hansen
2019-03-04 08:12:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Wie schätzt ihr es ein, wenn auf einem Stempel
(oder in ähnlichen Anwendungen) ein einzelnes
Logisch.
--
/Bertel - aus Dänemark
Loading...