Discussion:
passendes Verb zu Zuversicht
(zu alt für eine Antwort)
Gunhild Simon
2020-02-26 22:23:59 UTC
Permalink
"weil ... jemand Zuversicht ausströmte"
https://www.spiegel.de/kultur/politischer-aschermittwoch-friedrich-merz-armin-laschet-markus-soeder-wer-hat-ueberzeugt-a-dc5757a4-a89d-4a55-92b2-f6ac9a0e0679

Ist das möglich?
Ich sehe nur zwei Alternativen:
Von jemandem strömt(geht) Zuversicht aus.
Jemand strahlt Zuversicht aus.

Gruß
Gunhild
René Marquardt
2020-02-27 00:37:07 UTC
Permalink
Post by Gunhild Simon
"weil ... jemand Zuversicht ausströmte"
https://www.spiegel.de/kultur/politischer-aschermittwoch-friedrich-merz-armin-laschet-markus-soeder-wer-hat-ueberzeugt-a-dc5757a4-a89d-4a55-92b2-f6ac9a0e0679
Ist das möglich?
Von jemandem strömt(geht) Zuversicht aus.
Jemand strahlt Zuversicht aus.
Sie versichtete zu.
Axel Reichert
2020-02-27 06:23:26 UTC
Permalink
Post by Gunhild Simon
Jemand strahlt Zuversicht aus.
Jemand verbreitet Zuversicht.

Tschoe!

Axel
Wolfgang Εnzinger
2020-02-27 10:19:12 UTC
Permalink
Post by Axel Reichert
Post by Gunhild Simon
Jemand strahlt Zuversicht aus.
Jemand verbreitet Zuversicht.
Daran dachte ich auch erst, ist aber IMHO nicht ganz dasselbe; man kann
auch etwas ausstrahlen, was auf keine Resonanz stösst, und somit wird da
auch nix verbreitet.

Jedenfalls finde ich im Kontext "ausstrahlen" deutlich besser als
"ausströmen".
--
Er mochte diese Leute, auch wenn manche von ihnen versuchten, ihm die Welt
zu erklären, oder sich sonst irgendwie idiotisch aufführten.
Robert Seethaler - Ein ganzes Leben
Manfred Hoß
2020-02-27 06:41:22 UTC
Permalink
Post by Gunhild Simon
"weil ... jemand Zuversicht ausströmte"
https://www.spiegel.de/kultur/politischer-aschermittwoch-friedrich-merz-armin-laschet-markus-soeder-wer-hat-ueberzeugt-a-dc5757a4-a89d-4a55-92b2-f6ac9a0e0679
Ist das möglich?
Von jemandem strömt(geht) Zuversicht aus.
Jemand strahlt Zuversicht aus.
Bei solchen Fragen kannst du das DWDS zu Rate ziehen. Wenn du dort das
gewünschste Wort eingibst, in dem Fall "Zuversicht", so werden dir unter
der Rubrik "Typische Verbindungen zu >...<" mehrere Begriffe angezeigt,
darunter Verben. Das "DWDS-Wortprofil zu >...<" vertieft die Informationen.

Gruß
Manfred.
Jan Bruns
2020-02-27 07:13:26 UTC
Permalink
Post by Gunhild Simon
"weil ... jemand Zuversicht ausströmte"
https://www.spiegel.de/kultur/politischer-aschermittwoch-
Ah. Sonst ja doch oft ein Termin, zu dem kompletter Kontrollverlust bzgl.
wirrster politischer Demontage-Phantasieen zu beobachten ist.
Post by Gunhild Simon
Ist das möglich?
Ich denke Du, darfst hier einen Hauch von Aussagekraft in die Wortwahl
hineinlesen.

Gruss

Jan Bruns
Jakob Achterndiek
2020-02-27 09:50:45 UTC
Permalink
Post by Gunhild Simon
"weil ... jemand Zuversicht ausströmte"
https://www.spiegel.de/kultur/politischer-aschermittwoch-friedrich-merz-armin-laschet-markus-soeder-wer-hat-ueberzeugt-a-dc5757a4-a89d-4a55-92b2-f6ac9a0e0679
Ist das möglich?
Der SPIEGEL hat es ja offenbar erfahren ...
Post by Gunhild Simon
Von jemandem strömt(geht) Zuversicht aus.
Jemand strahlt Zuversicht aus.
Man muß solche Sprachbilder vor allem wörtlich nehmen.

Ein Ofen zum Beispiel *strahlt* Wärme aus; strömen tut da nix.
Ebenso kann ein Politiker Zuversicht ausstrahlen. Seine Anhänger
spüren das wie bei einem Kanonenofen: Anfassen kann gefährlich
sein, aber in angemessener Entfernung hält man's gut aus. Sollte
er, der Politiker, allerdings Zuversicht *ausströmen*, dann müßte
man wissen, wo die ausströmt, Mund Nase Ohren oder sonstwo. Und
man muß, um von der etwas aufzufangen, ganz dicht ran. Sonst
bleibt einem unter Umständen nur, in einer Pfütze erkalteter
Zuversicht zu waten.
Aber beim Markus Söder, von dem in dem angeführten Absatz die
Rede ist, da strahlte es nur, strömen tat da nichts. Da müssen
die SPIEGEL-Schreiber wohl noch in der Erinnerung an Franz Josef
Strauß befangen gewesen sein. Bei dem strömte es ja immer sichtbar
und war eigentlich auch nur aus größerer Entfernung auszuhalten.

Soviel zum Thema "Sprachbilder". Aber beim SPIEGEL ist das wie
bei einem Maler: Wenn das Bild einmal verkauft ist, dann soll
keiner mehr daran rumfummeln - das mag der Künstler gar nicht.
--
j/\a
Florian Ritter
2020-02-28 20:21:08 UTC
Permalink
Post by Jakob Achterndiek
Aber beim Markus Söder, von dem in dem angeführten Absatz die
Rede ist, da strahlte es nur, strömen tat da nichts. Da müssen
die SPIEGEL-Schreiber wohl noch in der Erinnerung an Franz Josef
Strauß befangen gewesen sein. Bei dem strömte es ja immer sichtbar
und war eigentlich auch nur aus größerer Entfernung auszuhalten.
Strauß war schon ein rhetorische Talent von hohen Graden -
"er hatte den Saal", wie es heißt. Und im Auditorium fühlte
sich sowohl der ungelernte Waldarbeiter wie der Ordinarius
für Altphilologie angesprochen - FR

Stefan Schmitz
2020-02-27 19:53:43 UTC
Permalink
Post by Gunhild Simon
"weil ... jemand Zuversicht ausströmte"
https://www.spiegel.de/kultur/politischer-aschermittwoch-friedrich-merz-armin-laschet-markus-soeder-wer-hat-ueberzeugt-a-dc5757a4-a89d-4a55-92b2-f6ac9a0e0679
Ist das möglich?
Von jemandem strömt(geht) Zuversicht aus.
Jemand strahlt Zuversicht aus.
Wenn man sie ausstrahlen kann, dann auch ausströmen. Die Zuversicht befindet
sich dann in einem anderen Aggregatzustand, gasförmig vs. flüssig.
Ausströmen ist massiver und sichtbarer als Ausstrahlen.
Loading...