Discussion:
[Off-Topic] So naemlich: Kopftuchverbot fuer muslimische Rechtspraktikantin
(zu alt für eine Antwort)
Werner Tann
2019-12-03 16:12:21 UTC
Permalink
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515

Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Wohl so, dass muslimische Verteidigerinnen, Staatanwältinnen und
Richterinnen mit Kopftuch in österreichischen Gerichten herumsitzen
und ihre Religion zur Schau stellen. Aus, Zitat, religiösen Gründen
sowie auch als Ausdruck ihrer Persönlichkeit. Okay, eine Verteidigerin
(mit Kopftuch) kann man ablehnen, bei der Staatsanwältin und bei der
Richterin hat man keine Wahl.

Die türkischstämmige Rechtspraktikantin absolvierte nach dem Studium
ihr Gerichtsjahr und weigerte sich, das Kopftuch abzunehmen. Sie
durfte daher nicht vorne beim Richter sitzen, sondern musste im
Zuschauerraum Platz nehmen. Ihre Beschwerden wurden vom
Bundesverwaltungsgericht und vom Verwaltungsgerichtshof abgewiesen.

| "Es handelt sich um ein heikles Thema, das nach wie vor vom
| Gesetzgeber ungeklärt ist", so Katharina Lehmayer, Präsidentin des
| Oberlandesgerichts Linz.

Heißt: Die Muslime dürfen guter Dinge sein, dass die anstehende
schwarz-grüne Regierung dies zu ihren Gunsten klärt und Gerichte bald
einen sichtbaren islamischen Touch erhalten.
Lars Bräsicke
2019-12-03 16:38:13 UTC
Permalink
Post by Werner Tann
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.

Das war einfach.
Detlef Meißner
2019-12-03 16:55:54 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Das war einfach.
Aber aber, man wird ja noch fragen dürfen!

Hab' auch mal 'ne Frage: Ist es ein Zeichen von Klimaveränderung, wenn
der grüne Tann braun wird?

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Lanarcam
2019-12-03 17:19:45 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Das war einfach.
Aber aber, man wird ja noch fragen dürfen!
Hab' auch mal 'ne Frage: Ist es ein Zeichen von Klimaveränderung, wenn
der grüne Tann braun wird?
Warum sprecht ihr immer über den Tannenbraun?
Detlef Meißner
2019-12-03 17:37:14 UTC
Permalink
Post by Lanarcam
Post by Detlef Meißner
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Das war einfach.
Aber aber, man wird ja noch fragen dürfen!
Hab' auch mal 'ne Frage: Ist es ein Zeichen von Klimaveränderung, wenn der
grüne Tann braun wird?
Warum sprecht ihr immer über den Tannenbraun?
Weil bald Weihnachten ist?

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Werner Tann
2019-12-03 17:18:44 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Detlef Meißner
2019-12-03 17:38:33 UTC
Permalink
Post by Werner Tann
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Nun, auch du hast noch gute Chancen.

Detlef
--
Unfähigkeit ist nicht ganz durch Gewalt zu ersetzen.
(Brupbacher)
Ralph Aichinger
2019-12-03 18:02:07 UTC
Permalink
Post by Werner Tann
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Von Leuten die so viel rassistischen Mist posten wie du braucht er
nichts zu fürchten. Die Wahrscheinlichkeit, daß ihm ein Richter recht
geben wird, die ist hoch.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
Detlef Meißner
2019-12-03 18:07:41 UTC
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Post by Werner Tann
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Von Leuten die so viel rassistischen Mist posten wie du braucht er
nichts zu fürchten. Die Wahrscheinlichkeit, daß ihm ein Richter recht
geben wird, die ist hoch.
Jetzt hast du ihn aber in seiner Gewissheit bestätigt, dass das
Abendland kaum noch zu retten ist.

Detlef
--
Unfähigkeit ist nicht ganz durch Gewalt zu ersetzen.
(Brupbacher)
Ralph Aichinger
2019-12-03 18:10:18 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Jetzt hast du ihn aber in seiner Gewissheit bestätigt, dass das
Abendland kaum noch zu retten ist.
Weil ich glaube, daß ihn andere auch für durchgeknallt halten, sobald
er seinen Mund aufmacht und ein paar Sätze sagt?

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
Detlef Meißner
2019-12-03 18:18:34 UTC
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Post by Detlef Meißner
Jetzt hast du ihn aber in seiner Gewissheit bestätigt, dass das
Abendland kaum noch zu retten ist.
Weil ich glaube, daß ihn andere auch für durchgeknallt halten, sobald
er seinen Mund aufmacht und ein paar Sätze sagt?
Nein, sondern wenn die Richter Lars recht gäben. Denn dann ist dann
seiner Meinung die Bestätigung, dass seine kleine Welt links-grün
versifft ist. Aber wenn die Justiz von koptuchtragenden Muslimen
unterwandert wird, dann bekommt er bestimmt Recht.
Jetzt muss er sich entscheiden.

Detlef
--
Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten
Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese
Sprache zu lernen. (Mark Twain)
Stephan Seitz
2019-12-03 19:36:27 UTC
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Von Leuten die so viel rassistischen Mist posten wie du braucht er
nichts zu fürchten. Die Wahrscheinlichkeit, daß ihm ein Richter recht
geben wird, die ist hoch.
Dann gehört der Richter aus dem Amt entsorgt.

Stephan
--
| Stephan Seitz E-Mail: stse+***@fsing.rootsland.net |
| If your life was a horse, you'd have to shoot it. |
Roland Franzius
2019-12-03 20:07:58 UTC
Permalink
Post by Stephan Seitz
Post by Ralph Aichinger
Von Leuten die so viel rassistischen Mist posten wie du braucht er
nichts zu fürchten. Die Wahrscheinlichkeit, daß ihm ein Richter recht
geben wird, die ist hoch.
Dann gehört der Richter aus dem Amt entsorgt.
Leute mit diesen kindischen Ansichten gehören im Rechtstaat möglichst
schnell aus dem öffentlichen Diskurs in den Filterkeller zu den Tanns
und Habakuks entsorgt.

Die Rechtsprechung geht davon aus, dass jemand, der sich öffentlich
abfällig über andere äußert, selbiges bis zur Beleidigung seiner selbst
hinnehmen muss.

https://www.tagesschau.de/kuenast-105.html

Kann natürlich sein, dass der EU-Gerichtshof oder die Trump das anders
sieht. Die Usenettrolle jedenfalls fühlen sich offenbar sauwohl, wenn
sie täglichst beleidigt werden.

Deshalb ist mir schleierhaft, warum sich denkende Menschen mit diesen
Masochisten abgeben, die die faschistische Diktion nur als
Aufmerksamkeitserreger einsetzen.
--
Roland Franzius
Stephan Seitz
2019-12-04 09:59:35 UTC
Permalink
Post by Roland Franzius
Leute mit diesen kindischen Ansichten gehören im Rechtstaat möglichst
schnell aus dem öffentlichen Diskurs in den Filterkeller zu den Tanns
und Habakuks entsorgt.
Wenn du meinst. Mir ist es egal.
Post by Roland Franzius
Die Rechtsprechung geht davon aus, dass jemand, der sich öffentlich
abfällig über andere äußert, selbiges bis zur Beleidigung seiner selbst
hinnehmen muss.
https://www.tagesschau.de/kuenast-105.html
Ich dachte, die klagt jetzt gegen diese Entscheidung und hat schon
teilweise Recht bekommen?
Post by Roland Franzius
Kann natürlich sein, dass der EU-Gerichtshof oder die Trump das anders
sieht. Die Usenettrolle jedenfalls fühlen sich offenbar sauwohl, wenn
Nett, daß du den EU-Gerichtshof und Trump auf eine Stufe stellst.
Post by Roland Franzius
Deshalb ist mir schleierhaft, warum sich denkende Menschen mit diesen
Masochisten abgeben, die die faschistische Diktion nur als
Tja, es ist schon erstaunlich, was denkende Menschen alles tun. Die
geben ihre Daten auch freiwillig irgendwelchen Datenkraken.

Shade and sweet water!

Stephan
--
| Stephan Seitz E-Mail: stse+***@fsing.rootsland.net |
| If your life was a horse, you'd have to shoot it. |
Detlef Meißner
2019-12-03 21:48:42 UTC
Permalink
Post by Stephan Seitz
Post by Ralph Aichinger
Von Leuten die so viel rassistischen Mist posten wie du braucht er
nichts zu fürchten. Die Wahrscheinlichkeit, daß ihm ein Richter recht
geben wird, die ist hoch.
Dann gehört der Richter aus dem Amt entsorgt.
^^^^^^^^
Auch das ist rechter Jargon!

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Quinn C
2019-12-03 18:16:40 UTC
Permalink
Post by Werner Tann
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Volksverhetzung ist schwerwiegender.
--
von Muret ein gugeln guot
mit lûtrem vêhen bunde
V. D. HAGEN
Detlef Meißner
2019-12-03 18:20:23 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Werner Tann
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Volksverhetzung ist schwerwiegender.
Darauf gibt/gab es sogar in manchen Ländern die Todesstrafe, auf
Beleidigung IMHO nicht - vielleicht bei Staatsoberhäuptern, aber so
einer dürfte er ja nicht sein.

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Der Habakuk.
2019-12-03 18:28:35 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Werner Tann
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Volksverhetzung ist schwerwiegender.
Ich sehe oben nur die Beleidigung durch Bräsicke und von Werner nur
eine neutrale Frage.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-12-03 18:35:29 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Werner Tann
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Volksverhetzung ist schwerwiegender.
Ich sehe oben nur die Beleidigung durch Bräsicke und von Werner nur eine
neutrale Frage.
Wenn ich die Frage "bist du blöd?" stellte, ist diese Frage dann
neutral?

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Der Habakuk.
2019-12-03 18:45:50 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Werner Tann
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in
Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Volksverhetzung ist schwerwiegender.
Ich sehe oben nur die Beleidigung durch Bräsicke und von Werner nur
eine neutrale Frage.
Wenn ich die Frage "bist du blöd?" stellte, ist diese Frage dann neutral?
Nein. Aber die Frage "Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das
Leben in Österreich vor?" ist neutral.
Detlef
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Quinn C
2019-12-03 19:18:49 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Werner Tann
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Volksverhetzung ist schwerwiegender.
Ich sehe oben nur die Beleidigung durch Bräsicke und von Werner nur
eine neutrale Frage.
Nun tu halt nicht so, als hätte Werner gerade zum erstenmal gepostet.
Das meinte sicher auch Detlef mit seiner Frage.
--
es sol kain leitgeb eim paurnknecht nicht mer parigen
dann sein gurtelgewant, ... swert und gugel wert ist
österr. weist.
Der Habakuk.
2019-12-03 19:26:38 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Werner Tann
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Volksverhetzung ist schwerwiegender.
Ich sehe oben nur die Beleidigung durch Bräsicke und von Werner nur
eine neutrale Frage.
Nun tu halt nicht so, als hätte Werner gerade zum erstenmal gepostet.
Das meinte sicher auch Detlef mit seiner Frage.
Mag sein. Aber ich sehe trotzdem oben nur die Beleidigung durch
Bräsicke und von Werner nur
eine neutrale Frage. Mehr ist da auch nicht.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-12-03 21:51:41 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Werner Tann
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Volksverhetzung ist schwerwiegender.
Ich sehe oben nur die Beleidigung durch Bräsicke und von Werner nur
eine neutrale Frage.
Nun tu halt nicht so, als hätte Werner gerade zum erstenmal gepostet.
Das meinte sicher auch Detlef mit seiner Frage.
Mag sein. Aber ich sehe trotzdem oben nur die Beleidigung durch Bräsicke und
von Werner nur
eine neutrale Frage. Mehr ist da auch nicht.
Stellt sich die Frage, wie objektiv deine Sicht ist.

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Der Habakuk.
2019-12-04 06:31:58 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Werner Tann
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in
Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Volksverhetzung ist schwerwiegender.
Ich sehe oben nur die Beleidigung durch Bräsicke und von Werner nur
eine neutrale Frage.
Nun tu halt nicht so, als hätte Werner gerade zum erstenmal gepostet.
Das meinte sicher auch Detlef mit seiner Frage.
Mag sein. Aber ich sehe trotzdem oben nur die Beleidigung durch
Bräsicke und von Werner nur
eine neutrale Frage. Mehr ist da auch nicht.
Stellt sich die Frage, wie objektiv deine Sicht ist.
Detlef
Die Frage solltest du dir lieber stellen. Gib mal 100 Leuten obigen
Bräsicketext und frag, wer da wen beleidigt hat!

Also wirklich, über solche evidenten Selbstverständlichkeiten
diskutiere ich nicht weiter!
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-12-04 08:25:21 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Werner Tann
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Volksverhetzung ist schwerwiegender.
Ich sehe oben nur die Beleidigung durch Bräsicke und von Werner nur
eine neutrale Frage.
Nun tu halt nicht so, als hätte Werner gerade zum erstenmal gepostet.
Das meinte sicher auch Detlef mit seiner Frage.
Mag sein. Aber ich sehe trotzdem oben nur die Beleidigung durch Bräsicke
und von Werner nur
eine neutrale Frage. Mehr ist da auch nicht.
Stellt sich die Frage, wie objektiv deine Sicht ist.
Die Frage solltest du dir lieber stellen. Gib mal 100 Leuten obigen
Bräsicketext und frag, wer da wen beleidigt hat!
Also wirklich, über solche evidenten Selbstverständlichkeiten diskutiere ich
nicht weiter!
Kontext!

Detlef
--
Die eigentliche Aufgabe eines Freundes ist, dir beizustehen, wenn du im
Unrecht bist. Jedermann ist auf deiner Seite, wenn du im Recht bist.
(Mark Twain)
Der Habakuk.
2019-12-04 12:47:24 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Werner Tann
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Volksverhetzung ist schwerwiegender.
Ich sehe oben nur die Beleidigung durch Bräsicke und von Werner nur
eine neutrale Frage.
Nun tu halt nicht so, als hätte Werner gerade zum erstenmal gepostet.
Das meinte sicher auch Detlef mit seiner Frage.
Mag sein. Aber ich sehe trotzdem oben nur die Beleidigung durch
Bräsicke und von Werner nur
eine neutrale Frage. Mehr ist da auch nicht.
Stellt sich die Frage, wie objektiv deine Sicht ist.
Die Frage solltest du dir lieber stellen. Gib mal 100 Leuten obigen
Bräsicketext und frag, wer da wen beleidigt hat!
Also wirklich, über solche evidenten Selbstverständlichkeiten
diskutiere ich nicht weiter!
Kontext!
Du meinst wie bei alten streitsüchtigen Ehepaaren, die sich nicht
drauf einigen können, ob er oder sie vor 30 Jahren angefangen haben,
sich zu fetzen und warum?

Ich sag dir, wie ichs sehe: Werner vertritt wohl eine politische
Richtung, die Bräsicke nicht verkusen kann oder will. Werner schreibt
aber weit überwiegend sachlich, jedenfalls kann nich mich nicht
erinnern an irgendwelche saftigen Beleidigungen. Er argumentiert auch
viel öfter als Bräsicke. Der rotzt als Antwort nur hin und wieder
"grichtsmassige" Beleidigungen raus.

Der Kontext nutzt ihm also mMn nicht viel. Außer natürlich du meinst
auch, wie anscheinend Bräsicke, daß man politisch Andersdenkende
bepöbeln und beleidigen darf, insbesonders wenn sie 'rechts' sind,
oder AfDler, oder was halt sonst so erzabgrundtiefböse für Bräsicke
(oder dich) erscheint. Das ist für mich hier den Kontext, der sich
schon Jahre durch Bräsickes Antworten zieht.

Und daß wir uns drüber klar sind, daß dir etwa von 100 deiner Schüler
wahrscheinlich 95 oder mehr gesagt hätten, daß Bräsicke der Pöbler
ist, wenn du ihnen das vorgelegt hättest:

[Tann] Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in
Österreich vor?


[Bräsicke] Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.



Wahrscheinlich wäre manchen sogar der Schreibfehler Bräsickes
aufgefallen. Vielleicht hätten sie daraus auch auf ein unbeherrschtes
Temperament geschlossen.

Also ich finde, "der Kontext" rettet ihn hier nicht. Außer man glaubt,
man dürfe dem politischen Gegner, wenn er rechts ist, regelmäßig
kräftig in die Fresse schlagen. Hier im Usenet eben verbal.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Quinn C
2019-12-04 13:47:37 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Ich sag dir, wie ichs sehe: Werner vertritt wohl eine politische
Richtung, die Bräsicke nicht verkusen kann oder will.
Er kommt ja auch nicht aus dem französischen Örtchen Le Verkusen.

Falls Du "verknusen" gemeint hast: na hoffentlich. Ebenso wie die
anderen siebenundzwanzig, die Werner gelegentlich antworten. Was mich
dann wieder etwas beruhigt über die Zukunft Europas. Ich möchte 2033
kommen sehen, nicht das Hollywood-Remake von 1933.
--
die pfaffen mit ihren platten,
die münch mit ihren gugeln schon
bergreihen 26 ndr.
Der Habakuk.
2019-12-04 14:19:15 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Ich sag dir, wie ichs sehe: Werner vertritt wohl eine politische
Richtung, die Bräsicke nicht verkusen kann oder will.
Er kommt ja auch nicht aus dem französischen Örtchen Le Verkusen.
JA, ich habe ein n vergessen. :-)
Post by Quinn C
Falls Du "verknusen" gemeint hast: na hoffentlich. Ebenso wie die
anderen siebenundzwanzig, die Werner gelegentlich antworten.
Alles kein Grund für Pöbelorgien. OK, ich nenne ihn deswegen auch
schon mal rote Socke. Wobei er mich seit Jahren in fast jedem posting
als Hackedicht, Hackedoof oder auch als Nazidumm oder so beschimpft,
wenn ihm was nicht paßt.
Natürlich spart er sich damit jegliche inhaltliche Auseinandersetzung.
Die ist wohl nicht so sein Ding.
Post by Quinn C
Was mich
dann wieder etwas beruhigt über die Zukunft Europas. Ich möchte 2033
kommen sehen, nicht das Hollywood-Remake von 1933.
Wenn die derzeit herrschende Politik hier weiter so gravierende Fehler
begeht, wie in den letzten Jahren, dann wird die Rechte immer mehr
erstarken.

Und schau dir nur mal an, wo heute die SPD steht! Und wer hat
Hartz-IV und den seitdem grassierenden Sozialabbau in Deutschland
eingeführt und immer weiter geführt? Richtig, die SPD.

Da kommt es dann auch sehr gut, in den Zeiten, in denen es in
Deutschland erstmals viele Flaschensammler gibt, was ich früher nie
gesehen habe, wenn man per ordre de mutti Millionen von angeblichen
"Schutzsuchenden" ins Land holt. Mit staatlichen Werbevideos in ich
glaube 23 Sprachen weltweit damals.

Da freut sich der deutsche Rentner, die Rentnerin, die hier vielleicht
40 Jahre lang gearbeitet haben und als Geringverdiener für diese
langen Arbeitsjahre vielleicht nur 500 oder 700 oder 800 € Rente
bekommen! Wenn jeder "Asylsager", der keinen einzigen Tag hier bei uns
gearbeitet hat, mit Hartz-IV, Kindergeld usw mindestens genausoviel
oder mehr von unserem Staat bekommt. Fast immer auch, wenn er
kriminell ist, oder als Asylbewerber abgelehnt wurde!

Ich weiß, das zu lesen gefällt dir nicht. Aber ehrlich. Du lebst
weitab vom Schuß und in einer ganz bestimmten sozialen Umgebung, die
meilenweit von der tatsächlichen sozialen Realität in weiten Teilen
Deutschlands entfernt ist.

(Wie btw die SPD auch: die hat jede Bodenhaftung verloren und setzt
anscheinend drauf, daß sie von möglichst vielen Migranten, die sie ins
Land holt gewählt wird. Sonst wählt sie ja auch fast keiner mehr. 5-20
Prozent oder so, das ist doch blamabel. Aber die lernen auch nichts
dazu. Schade. Ich habe sie auch lange Jahre gewählt. Seit Schröder
nicht mehr.)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-12-04 14:43:41 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Ich sag dir, wie ichs sehe: Werner vertritt wohl eine politische
Richtung, die Bräsicke nicht verkusen kann oder will.
Er kommt ja auch nicht aus dem französischen Örtchen Le Verkusen.
JA, ich habe ein n vergessen. :-)
Post by Quinn C
Falls Du "verknusen" gemeint hast: na hoffentlich. Ebenso wie die
anderen siebenundzwanzig, die Werner gelegentlich antworten.
Alles kein Grund für Pöbelorgien. OK, ich nenne ihn deswegen auch schon mal
rote Socke. Wobei er mich seit Jahren in fast jedem posting als Hackedicht,
Hackedoof oder auch als Nazidumm oder so beschimpft, wenn ihm was nicht paßt.
Natürlich spart er sich damit jegliche inhaltliche Auseinandersetzung. Die
ist wohl nicht so sein Ding.
Post by Quinn C
Was mich
dann wieder etwas beruhigt über die Zukunft Europas. Ich möchte 2033
kommen sehen, nicht das Hollywood-Remake von 1933.
Wenn die derzeit herrschende Politik hier weiter so gravierende Fehler
begeht, wie in den letzten Jahren, dann wird die Rechte immer mehr erstarken.
Und schau dir nur mal an, wo heute die SPD steht! Und wer hat Hartz-IV und
den seitdem grassierenden Sozialabbau in Deutschland eingeführt und immer
weiter geführt? Richtig, die SPD.
Und die Logik daraus: Man muss AfD wählen, weil dann der Sozialabbau
rückgängig gemacht wird?
Post by Der Habakuk.
Da kommt es dann auch sehr gut, in den Zeiten, in denen es in Deutschland
erstmals viele Flaschensammler gibt, was ich früher nie gesehen habe, wenn
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Post by Der Habakuk.
man per ordre de mutti Millionen von angeblichen "Schutzsuchenden" ins Land
holt.
Genau *das* ist es!
Post by Der Habakuk.
Da freut sich der deutsche Rentner, die Rentnerin, die hier vielleicht 40
Jahre lang gearbeitet haben und als Geringverdiener für diese langen
Arbeitsjahre vielleicht nur 500 oder 700 oder 800 € Rente bekommen! Wenn
jeder "Asylsager", der keinen einzigen Tag hier bei uns gearbeitet hat, mit
Hartz-IV, Kindergeld usw mindestens genausoviel oder mehr von unserem Staat
bekommt. Fast immer auch, wenn er kriminell ist, oder als Asylbewerber
abgelehnt wurde!
Du meinst in deiner Naivität, die Renten wären ohne die Asylsager
höher?
Träume weiter!
Post by Der Habakuk.
Ich weiß, das zu lesen gefällt dir nicht. Aber ehrlich. Du lebst weitab vom
Schuß und in einer ganz bestimmten sozialen Umgebung, die meilenweit von der
tatsächlichen sozialen Realität in weiten Teilen Deutschlands entfernt ist.
Du Frage, die sich stellt: Wer ist weiter von der Realität entfernt.
Post by Der Habakuk.
(Wie btw die SPD auch: die hat jede Bodenhaftung verloren und setzt
anscheinend drauf, daß sie von möglichst vielen Migranten, die sie ins Land
holt gewählt wird.
Verschwörungstheorie. Sowas sollte man erst gar nicht erwähnen, um
nicht für ganz bescheuert gehalten zu werden.
Post by Der Habakuk.
Sonst wählt sie ja auch fast keiner mehr. 5-20 Prozent
oder so, das ist doch blamabel.
Was denn nun, 5 oder 20%? Da besteht doch ein kleiner Unterschied.
Noch ein Hinweis: Das wird sich auch wieder ändern.
Post by Der Habakuk.
Aber die lernen auch nichts dazu.
Ihnen fehlt der entsprechende Lehrer, der sie was lehrt.
Wie wäre es mit dir?
Post by Der Habakuk.
Schade. Ich
habe sie auch lange Jahre gewählt. Seit Schröder nicht mehr.)
Mache mit ihnen einen Beratervertrag, dann wird alles besser.

Detlef
--
Unfähigkeit ist nicht ganz durch Gewalt zu ersetzen.
(Brupbacher)
Der Habakuk.
2019-12-04 15:18:06 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Ich sag dir, wie ichs sehe: Werner vertritt wohl eine politische
Richtung, die Bräsicke nicht verkusen kann oder will.
Er kommt ja auch nicht aus dem französischen Örtchen Le Verkusen.
JA, ich habe ein n vergessen. :-)
Post by Quinn C
Falls Du "verknusen" gemeint hast: na hoffentlich. Ebenso wie die
anderen siebenundzwanzig, die Werner gelegentlich antworten.
Alles kein Grund für Pöbelorgien. OK, ich nenne ihn deswegen auch
schon mal rote Socke. Wobei er mich seit Jahren in fast jedem
posting als Hackedicht, Hackedoof oder auch als Nazidumm oder so
beschimpft, wenn ihm was nicht paßt.
Natürlich spart er sich damit jegliche inhaltliche
Auseinandersetzung. Die ist wohl nicht so sein Ding.
Post by Quinn C
Was mich
dann wieder etwas beruhigt über die Zukunft Europas. Ich möchte 2033
kommen sehen, nicht das Hollywood-Remake von 1933.
Wenn die derzeit herrschende Politik hier weiter so gravierende
Fehler begeht, wie in den letzten Jahren, dann wird die Rechte immer
mehr erstarken.
Und schau dir nur mal an, wo heute die SPD steht!  Und wer hat
Hartz-IV und den seitdem grassierenden Sozialabbau in Deutschland
eingeführt und immer weiter geführt? Richtig, die SPD.
Und die Logik daraus: Man muss AfD wählen, weil dann der Sozialabbau
rückgängig gemacht wird?
Nein, das ist nicht unbedingt die Logik, die daraus folgt. Schon eher:
die, die für den Sozialabbau verantwortlich sind, *nicht* mehr wählen.
Die AfD hat da nur eine verwaiste Position besetzt, ein Vakuum, das
die CDU hinterlassen hat, als sie sich von ihren vorherigen Positionen
nach links aufmachte, um mit den Sozen zusammen den Versuch zu
starten, quasi *alles* abzudecken. Von leicht linksmittig bürgerlich
zu mittig bis sehr gelinde recht-bürgerlich. Für den Flaschen sammeln
müssenden Rentner ist das aber alles ein einziges Konglomerat, das für
seine Misere verantwortlich ist und damit hat er noch nicht mal
unrecht imho.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Da kommt es dann auch sehr gut, in den Zeiten, in denen es in
Deutschland erstmals viele Flaschensammler gibt, was ich früher nie
gesehen habe, wenn
                                      ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Post by Der Habakuk.
man per ordre de mutti Millionen von angeblichen "Schutzsuchenden"
ins Land holt.
Genau *das* ist es!
Was hast du da warum unter^^^^^^^^^^^^? Ich habe das früher in der
Tat nie gesehen. Also vor 20 oder 30 Jahren etwa. das waren damals
allenfalls ganz vereinzelte "Penner", die Glascontainer
durchstöberten. Vielleicht auf Suche nach Noagerln in Schnapsflaschen,
oder eben nach Pfand. Wer weiß.

Aber Zustände, daß ich an einer zentralen Bushaltestellenstraße auf
meinen Umsteigebus warte und in der Viertelstunde recht regelmäßig
vielleicht zwei oder drei alte Herrschaften sehe, die ganz ungeniert
in die Abfalleimer schauen und Dosen oder Pfandflaschen daraus
entnehmen sind wirklich relativ neu. Hin und wieder sind da auch
osteuropäische Bettler sehr penetrant zugange, die dort rauf und
runter gehen und die Leute aktiv 'anhauen' um ein paar Euro. Seit ich
mir angewöhnt habe, die böse anzuschauen, sprechen sie *mich* kaum
noch an. Nicht daß ich nicht sähe, daß die kein besonders glückliches
leben haben, aber ich habe keinerlei Lust, mit dem Geld, das ich denen
geben würde, ihren Bandenchef oder Zigeunerkönig zu mästen und ihm
seine Rolls Royce oder goldenen Rolex mit zu finanzieren. Und so
läuft das mit diesen osteuropäischen Bettlerbanden nämlich.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Da freut sich der deutsche Rentner, die Rentnerin, die hier
vielleicht 40 Jahre lang gearbeitet haben und als Geringverdiener
für diese langen Arbeitsjahre vielleicht nur 500 oder 700 oder 800 €
Rente bekommen! Wenn jeder "Asylsager", der keinen einzigen Tag hier
bei uns gearbeitet hat, mit Hartz-IV, Kindergeld usw mindestens
genausoviel oder mehr von unserem Staat bekommt. Fast immer auch,
wenn er kriminell ist, oder als Asylbewerber abgelehnt wurde!
Du meinst in deiner Naivität, die Renten wären ohne die Asylsager höher?
Ich meine in meiner Naivität, daß man 50 oder 100 Milliarden, die man
dafür ausgibt (oder wieviel es immer sein mögen), nicht mehr dafür zur
Verfügung stehen, sie woanders auszugeben.
Post by Detlef Meißner
Träume weiter!
Klar, den Pensionär Meißner trifft es nicht.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Ich weiß, das zu lesen gefällt dir nicht. Aber ehrlich. Du lebst
weitab vom Schuß und in einer ganz bestimmten sozialen Umgebung, die
meilenweit von der tatsächlichen sozialen Realität in weiten Teilen
Deutschlands entfernt ist.
Du Frage, die sich stellt: Wer ist weiter von der Realität entfernt.
Dazu habe ich meine Meinung doch klar genug ausgedrückt. oder muß ich
es dir nochmal extra erklären?
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
(Wie btw die SPD auch: die hat jede Bodenhaftung verloren und setzt
anscheinend drauf, daß sie von möglichst vielen Migranten, die sie
ins Land holt gewählt wird.
Verschwörungstheorie. Sowas sollte man erst gar nicht erwähnen, um
nicht für ganz bescheuert gehalten zu werden.
Post by Der Habakuk.
Sonst wählt sie ja auch fast keiner mehr. 5-20 Prozent oder so, das
ist doch blamabel.
Was denn nun, 5 oder 20%?
Je nachdem. Liest du keine Zeitungen? Wahlen? Landtage usw?

Da besteht doch ein kleiner Unterschied.

Na du bist mir ja ein Schlauerchen!
Post by Detlef Meißner
Noch ein Hinweis: Das wird sich auch wieder ändern.
Ja. Bald droht die 5%-Hürde. Dann schaun mer mal.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Aber die lernen auch nichts dazu.
Ihnen fehlt der entsprechende Lehrer, der sie was lehrt.
Wie wäre es mit dir?
Aber DU bist doch, warst doch Lehrer! Vielleicht sogar Mitglied bei
den Sozen? Oder wenigstens SPD-Wähler? DU bist gefordert, Detlef!
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Schade. Ich habe sie auch lange Jahre gewählt. Seit Schröder nicht
mehr.)
Mache mit ihnen einen Beratervertrag, dann wird alles besser.
Mein guter Rat für die ist kostenlos: weiter so, bis ihr ganz in der
Versenkung verschwunden seid!

Lies mal das:

<https://www.cicero.de/innenpolitik/spd-volkspartei-ueberfluessig-sozialdemokratie-cdu-afd>

<https://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-keine-rettung-durch-hoehere-wesen-a-1295683.html>

<https://www.compact-online.de/umfrage-spd-ueberfluessig-cdu-stuerzt-ebenfalls-gruene-legen-weiter-zu/>
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-12-04 16:58:53 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Und schau dir nur mal an, wo heute die SPD steht!  Und wer hat Hartz-IV
und den seitdem grassierenden Sozialabbau in Deutschland eingeführt und
immer weiter geführt? Richtig, die SPD.
Und die Logik daraus: Man muss AfD wählen, weil dann der Sozialabbau
rückgängig gemacht wird?
Nein, das ist nicht unbedingt die Logik, die daraus folgt. Schon eher: die,
die für den Sozialabbau verantwortlich sind, *nicht* mehr wählen.
Schröder steht nicht mehr zur Wahl!
Die AfD hat
da nur eine verwaiste Position besetzt, ein Vakuum, das die CDU hinterlassen
hat, als sie sich von ihren vorherigen Positionen nach links aufmachte, um
mit den Sozen zusammen den Versuch zu starten, quasi *alles* abzudecken. Von
leicht linksmittig bürgerlich zu mittig bis sehr gelinde recht-bürgerlich.
Warum dann nicht FDP wählen?
Für den Flaschen sammeln müssenden Rentner ist das aber alles ein einziges
Konglomerat, das für seine Misere verantwortlich ist und damit hat er noch
nicht mal unrecht imho.
Ach ja, jetzt sind's die flaschensammelnden Rentner, mal die Kinder,
mal die Mütter, die als "Argument" herhalten müssen.
Post by Detlef Meißner
Da kommt es dann auch sehr gut, in den Zeiten, in denen es in Deutschland
erstmals viele Flaschensammler gibt, was ich früher nie gesehen habe, wenn
                                      ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
man per ordre de mutti Millionen von angeblichen "Schutzsuchenden" ins
Land holt.
Genau *das* ist es!
Was hast du da warum unter^^^^^^^^^^^^? Ich habe das früher in der Tat nie
gesehen.
Das bezweifele ich nicht im Geringsten.
Also vor 20 oder 30 Jahren etwa. das waren damals allenfalls ganz
vereinzelte "Penner", die Glascontainer durchstöberten. Vielleicht auf Suche
nach Noagerln in Schnapsflaschen, oder eben nach Pfand. Wer weiß.
Aber Zustände, daß ich an einer zentralen Bushaltestellenstraße auf meinen
Umsteigebus warte und in der Viertelstunde recht regelmäßig vielleicht zwei
oder drei alte Herrschaften sehe, die ganz ungeniert in die Abfalleimer
schauen und Dosen oder Pfandflaschen daraus entnehmen sind wirklich relativ
neu.
Und jetzt kommt dein Thema Nr. 1!
[gesnippt]
Post by Detlef Meißner
Da freut sich der deutsche Rentner, die Rentnerin, die hier vielleicht 40
Jahre lang gearbeitet haben und als Geringverdiener für diese langen
Arbeitsjahre vielleicht nur 500 oder 700 oder 800 € Rente bekommen! Wenn
jeder "Asylsager", der keinen einzigen Tag hier bei uns gearbeitet hat,
mit Hartz-IV, Kindergeld usw mindestens genausoviel oder mehr von unserem
Staat bekommt. Fast immer auch, wenn er kriminell ist, oder als
Asylbewerber abgelehnt wurde!
Du meinst in deiner Naivität, die Renten wären ohne die Asylsager höher?
Ich meine in meiner Naivität, daß man 50 oder 100 Milliarden, die man dafür
ausgibt (oder wieviel es immer sein mögen), nicht mehr dafür zur Verfügung
stehen, sie woanders auszugeben.
Ja, aber nicht für Rentner!
Nur Naivlinge glauben, dass die Flüchtlinge den Rentnern ihr Geld
wegnehmen.
Post by Detlef Meißner
Träume weiter!
Klar, den Pensionär Meißner trifft es nicht.
Ich habe vorgestern 6 Pfanddosen aufgehoben.

Im Unterschied zu dir sehe ich nicht nur mich.
Post by Detlef Meißner
Ich weiß, das zu lesen gefällt dir nicht. Aber ehrlich. Du lebst weitab
vom Schuß und in einer ganz bestimmten sozialen Umgebung, die meilenweit
von der tatsächlichen sozialen Realität in weiten Teilen Deutschlands
entfernt ist.
Du Frage, die sich stellt: Wer ist weiter von der Realität entfernt.
Dazu habe ich meine Meinung doch klar genug ausgedrückt. oder muß ich es dir
nochmal extra erklären?
Ja, deine Meinung. Aber entspricht die auch der Realität?


...
Post by Detlef Meißner
Aber die lernen auch nichts dazu.
Ihnen fehlt der entsprechende Lehrer, der sie was lehrt.
Wie wäre es mit dir?
Aber DU bist doch, warst doch Lehrer! Vielleicht sogar Mitglied bei den
Sozen? Oder wenigstens SPD-Wähler? DU bist gefordert, Detlef!
Aha, wenn's konkret ums Handeln geht, dann sollen mal wieder andere
her.
Aber wieso ich?
Du bist doch hier der Schlaue, der genau weiß, was die SPD alles falsch
gemacht hat und der ihr sagen kann, wie's richtig geht.
Post by Detlef Meißner
Schade. Ich habe sie auch lange Jahre gewählt. Seit Schröder nicht mehr.)
Mache mit ihnen einen Beratervertrag, dann wird alles besser.
Mein guter Rat für die ist kostenlos: weiter so, bis ihr ganz in der
Versenkung verschwunden seid!
Guter Rat wird teuer!

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Der Habakuk.
2019-12-04 18:07:53 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Und schau dir nur mal an, wo heute die SPD steht!  Und wer hat
Hartz-IV und den seitdem grassierenden Sozialabbau in Deutschland
eingeführt und immer weiter geführt? Richtig, die SPD.
Und die Logik daraus: Man muss AfD wählen, weil dann der
Sozialabbau rückgängig gemacht wird?
Nein, das ist nicht unbedingt die Logik, die daraus folgt. Schon
eher: die, die für den Sozialabbau verantwortlich sind, *nicht* mehr
wählen.
Schröder steht nicht mehr zur Wahl!
Scherzkeks! Als ob er das gegen den Willen und ohne Einwilligung der
SPD gemacht hätte.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Die AfD hat da nur eine verwaiste Position besetzt, ein Vakuum, das
die CDU hinterlassen hat, als sie sich von ihren vorherigen
Positionen nach links aufmachte, um mit den Sozen zusammen den
Versuch zu starten, quasi *alles* abzudecken. Von leicht linksmittig
bürgerlich zu mittig bis sehr gelinde recht-bürgerlich.
Warum dann nicht FDP wählen?
Hehe. guter Witz. Ich hab kein Hotel und bin kein Besserverdienender,
kein RA mit gutgehender eigener Kanzlei usw. Nur ein kleiner armer
Rentner. kannst du dir mit deiner Lehrerspension ja auch nicht
vorstellen.
Außerdem hatte ich immer,und habe ich auch heute noch den Anspruch an
mich selber, nicht immer nur an meinen eigenen persönlichen Vorteil zu
denken, sondern wenigstens auch ein bißerl gesamtgesellschaftlich
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Für den Flaschen sammeln müssenden Rentner ist das aber alles ein
einziges Konglomerat, das für seine Misere verantwortlich ist und
damit hat er noch nicht mal unrecht imho.
Ach ja, jetzt sind's die flaschensammelnden Rentner, mal die Kinder,
mal die Mütter, die als "Argument" herhalten müssen.
Kinder und Mütter gabs schon immer. wenn auch bei weitem nicht soviel
arme Kinder, die wie heute von Hartz-IV leben müssen. Flaschensammler
gab es früher, wie ich dir wohl leider erfolglos klarmachen wollte,
früher kaum.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Da kommt es dann auch sehr gut, in den Zeiten, in denen es in
Deutschland erstmals viele Flaschensammler gibt, was ich früher
nie gesehen habe, wenn
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Post by Der Habakuk.
man per ordre de mutti Millionen von angeblichen "Schutzsuchenden"
ins Land holt.
Genau *das* ist es!
Was hast du da warum unter^^^^^^^^^^^^?  Ich habe das früher in der
Tat nie gesehen.
Das bezweifele ich nicht im Geringsten.
Und warum dann also deine ^^^^^^^?
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Also vor 20 oder 30 Jahren etwa. das waren damals allenfalls ganz
vereinzelte "Penner", die Glascontainer durchstöberten. Vielleicht
auf Suche nach Noagerln in Schnapsflaschen, oder eben nach Pfand.
Wer weiß.
Aber Zustände, daß ich an einer zentralen Bushaltestellenstraße auf
meinen Umsteigebus warte und in der Viertelstunde recht regelmäßig
vielleicht zwei oder drei alte Herrschaften sehe, die ganz ungeniert
in die Abfalleimer schauen und Dosen oder Pfandflaschen daraus
entnehmen sind wirklich relativ neu.
Und jetzt kommt dein Thema Nr. 1!
[gesnippt]
Das hilft dir auch nicht wirklich.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Da freut sich der deutsche Rentner, die Rentnerin, die hier
vielleicht 40 Jahre lang gearbeitet haben und als Geringverdiener
für diese langen Arbeitsjahre vielleicht nur 500 oder 700 oder 800
€ Rente bekommen! Wenn jeder "Asylsager", der keinen einzigen Tag
hier bei uns gearbeitet hat, mit Hartz-IV, Kindergeld usw
mindestens genausoviel oder mehr von unserem Staat bekommt. Fast
immer auch,  wenn er kriminell ist, oder als Asylbewerber
abgelehnt wurde!
Du meinst in deiner Naivität, die Renten wären ohne die Asylsager höher?
Ich meine in meiner Naivität, daß man 50 oder 100 Milliarden, die
man dafür ausgibt (oder wieviel es immer sein mögen), nicht mehr
dafür zur Verfügung stehen, sie woanders auszugeben.
Ja, aber nicht für Rentner!
Nur Naivlinge glauben, dass die Flüchtlinge den Rentnern ihr Geld
wegnehmen.
Wie auch immer: die Ungleichbehandlung beider Gruppen in Hinsicht auf
ihre Lebensleistung für Deutschland einerseits und ihre Versorgung
andererseits ist eklatant und nicht erfolglos weglügbar. Obwohl es
sicher welche geben wird, die dir das glauben, weils ja so bequemer
ist, es zu glauben.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Träume weiter!
Klar, den Pensionär Meißner trifft es nicht.
Ich habe vorgestern 6 Pfanddosen aufgehoben.
Hast du sie einer 550 Euro Rentnerin nicht gegönnt?
Post by Detlef Meißner
Im Unterschied zu dir sehe ich nicht nur mich.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Ich weiß, das zu lesen gefällt dir nicht. Aber ehrlich. Du lebst
weitab vom Schuß und in einer ganz bestimmten sozialen Umgebung,
die meilenweit von der tatsächlichen sozialen Realität in weiten
Teilen Deutschlands entfernt ist.
Du Frage, die sich stellt: Wer ist weiter von der Realität entfernt.
Dazu habe ich meine Meinung doch klar genug ausgedrückt. oder muß
ich es dir nochmal extra erklären?
Ja, deine Meinung. Aber entspricht die auch der Realität?
In dem Fall: ja!
Post by Detlef Meißner
...
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Aber die lernen auch nichts dazu.
Ihnen fehlt der entsprechende Lehrer, der sie was lehrt.
Wie wäre es mit dir?
Aber DU bist doch, warst doch Lehrer! Vielleicht sogar Mitglied bei
den Sozen? Oder wenigstens SPD-Wähler? DU bist gefordert, Detlef!
Aha, wenn's konkret ums Handeln geht, dann sollen mal wieder andere her.
Aber wieso ich?
Du bist doch hier der Schlaue, der genau weiß, was die SPD alles
falsch gemacht hat und der ihr sagen kann, wie's richtig geht.
Na ich war sicher nicht der erste, der das gecheckt hatte! Aber das
hilft na nix, das nützt ja nix! Das sagen doch denen schon genug. Die
*wollen* wie die Lemminge in ihr Verderben rennen.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Schade. Ich habe sie auch lange Jahre gewählt. Seit Schröder nicht mehr.)
Mache mit ihnen einen Beratervertrag, dann wird alles besser.
Mein guter Rat für die ist kostenlos: weiter so, bis ihr ganz in der
Versenkung verschwunden seid!
Guter Rat wird teuer!
Die SPD hats ja. Wählerstimmen en gros abzugeben! Wir schaffen uns
lieber ab, als uns zu ändern. Lol.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-12-04 18:27:05 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Und schau dir nur mal an, wo heute die SPD steht!  Und wer hat Hartz-IV
und den seitdem grassierenden Sozialabbau in Deutschland eingeführt und
immer weiter geführt? Richtig, die SPD.
Und die Logik daraus: Man muss AfD wählen, weil dann der Sozialabbau
rückgängig gemacht wird?
die, die für den Sozialabbau verantwortlich sind, *nicht* mehr wählen.
Schröder steht nicht mehr zur Wahl!
Scherzkeks! Als ob er das gegen den Willen und ohne Einwilligung der SPD
gemacht hätte.
Eine Mitgliederbefragung hat es nicht gegeben.

BTW: Wer ist "die SPD"?
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Die AfD hat da nur eine verwaiste Position besetzt, ein Vakuum, das die
CDU hinterlassen hat, als sie sich von ihren vorherigen Positionen nach
links aufmachte, um mit den Sozen zusammen den Versuch zu starten, quasi
*alles* abzudecken. Von leicht linksmittig bürgerlich zu mittig bis sehr
gelinde recht-bürgerlich.
Warum dann nicht FDP wählen?
Hehe. guter Witz. Ich hab kein Hotel und bin kein Besserverdienender, kein RA
mit gutgehender eigener Kanzlei usw. Nur ein kleiner armer Rentner. kannst du
dir mit deiner Lehrerspension ja auch nicht vorstellen.
Das, was du gut kannst, sind *Unter*stellungen.

BTW: Wenn du arm bist, sammle Flaschen! Oder bist du dir zu fein dazu?
Außerdem hatte ich immer,und habe ich auch heute noch den Anspruch an mich
selber, nicht immer nur an meinen eigenen persönlichen Vorteil zu denken,
sondern wenigstens auch ein bißerl gesamtgesellschaftlich
Klar, was denn sonst?
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Für den Flaschen sammeln müssenden Rentner ist das aber alles ein einziges
Konglomerat, das für seine Misere verantwortlich ist und damit hat er noch
nicht mal unrecht imho.
Ach ja, jetzt sind's die flaschensammelnden Rentner, mal die Kinder, mal
die Mütter, die als "Argument" herhalten müssen.
Kinder und Mütter gabs schon immer. wenn auch bei weitem nicht soviel arme
Kinder, die wie heute von Hartz-IV leben müssen. Flaschensammler gab es
früher, wie ich dir wohl leider erfolglos klarmachen wollte, früher kaum.
Du hast keine *gesehen*!
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Da kommt es dann auch sehr gut, in den Zeiten, in denen es in
Deutschland erstmals viele Flaschensammler gibt, was ich früher nie
gesehen habe, wenn
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
man per ordre de mutti Millionen von angeblichen "Schutzsuchenden" ins
Land holt.
Genau *das* ist es!
Was hast du da warum unter^^^^^^^^^^^^?  Ich habe das früher in der Tat
nie gesehen.
Das bezweifele ich nicht im Geringsten.
Und warum dann also deine ^^^^^^^?
Gesehen!
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Also vor 20 oder 30 Jahren etwa. das waren damals allenfalls ganz
vereinzelte "Penner", die Glascontainer durchstöberten. Vielleicht auf
Suche nach Noagerln in Schnapsflaschen, oder eben nach Pfand. Wer weiß.
Aber Zustände, daß ich an einer zentralen Bushaltestellenstraße auf meinen
Umsteigebus warte und in der Viertelstunde recht regelmäßig vielleicht
zwei oder drei alte Herrschaften sehe, die ganz ungeniert in die
Abfalleimer schauen und Dosen oder Pfandflaschen daraus entnehmen sind
wirklich relativ neu.
Und jetzt kommt dein Thema Nr. 1!
[gesnippt]
Das hilft dir auch nicht wirklich.
Habe ich Hilfe von dir nötig?
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Da freut sich der deutsche Rentner, die Rentnerin, die hier vielleicht
40 Jahre lang gearbeitet haben und als Geringverdiener für diese langen
Arbeitsjahre vielleicht nur 500 oder 700 oder 800 € Rente bekommen! Wenn
jeder "Asylsager", der keinen einzigen Tag hier bei uns gearbeitet hat,
mit Hartz-IV, Kindergeld usw mindestens genausoviel oder mehr von
unserem Staat bekommt. Fast immer auch,  wenn er kriminell ist, oder als
Asylbewerber abgelehnt wurde!
Du meinst in deiner Naivität, die Renten wären ohne die Asylsager höher?
Ich meine in meiner Naivität, daß man 50 oder 100 Milliarden, die man
dafür ausgibt (oder wieviel es immer sein mögen), nicht mehr dafür zur
Verfügung stehen, sie woanders auszugeben.
Ja, aber nicht für Rentner!
Nur Naivlinge glauben, dass die Flüchtlinge den Rentnern ihr Geld
wegnehmen.
Wie auch immer: die Ungleichbehandlung beider Gruppen in Hinsicht auf ihre
Lebensleistung für Deutschland einerseits und ihre Versorgung andererseits
ist eklatant und nicht erfolglos weglügbar.
Das ist bei ehemaligen DDR-Bürgern und Russlanddeutschen ganz ähnlich.
Obwohl es sicher welche geben
wird, die dir das glauben, weils ja so bequemer ist, es zu glauben.
Ach, du glaubst, die Renten seinen ohne die Flüchtlinge höher?
Du scheinst ja sehr religiös zu sein!
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Träume weiter!
Klar, den Pensionär Meißner trifft es nicht.
Ich habe vorgestern 6 Pfanddosen aufgehoben.
Hast du sie einer 550 Euro Rentnerin nicht gegönnt?
Da war keine!
Post by Detlef Meißner
Im Unterschied zu dir sehe ich nicht nur mich.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Ich weiß, das zu lesen gefällt dir nicht. Aber ehrlich. Du lebst weitab
vom Schuß und in einer ganz bestimmten sozialen Umgebung, die meilenweit
von der tatsächlichen sozialen Realität in weiten Teilen Deutschlands
entfernt ist.
Du Frage, die sich stellt: Wer ist weiter von der Realität entfernt.
Dazu habe ich meine Meinung doch klar genug ausgedrückt. oder muß ich es
dir nochmal extra erklären?
Ja, deine Meinung. Aber entspricht die auch der Realität?
In dem Fall: ja!
das kann jeder behaupten!
Post by Detlef Meißner
...
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Aber die lernen auch nichts dazu.
Ihnen fehlt der entsprechende Lehrer, der sie was lehrt.
Wie wäre es mit dir?
Aber DU bist doch, warst doch Lehrer! Vielleicht sogar Mitglied bei den
Sozen? Oder wenigstens SPD-Wähler? DU bist gefordert, Detlef!
Aha, wenn's konkret ums Handeln geht, dann sollen mal wieder andere her.
Aber wieso ich?
Du bist doch hier der Schlaue, der genau weiß, was die SPD alles falsch
gemacht hat und der ihr sagen kann, wie's richtig geht.
Na ich war sicher nicht der erste, der das gecheckt hatte! Aber das hilft na
nix, das nützt ja nix! Das sagen doch denen schon genug. Die *wollen* wie die
Lemminge in ihr Verderben rennen.
Du solltest sie unbedingt daran hindern!
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Schade. Ich habe sie auch lange Jahre gewählt. Seit Schröder nicht mehr.)
Mache mit ihnen einen Beratervertrag, dann wird alles besser.
Mein guter Rat für die ist kostenlos: weiter so, bis ihr ganz in der
Versenkung verschwunden seid!
Guter Rat wird teuer!
Die SPD hats ja. Wählerstimmen en gros abzugeben! Wir schaffen uns lieber ab,
als uns zu ändern. Lol.
Nun mal konkret: Was soll sie denn ändern!
Von dir kommt nur Luft - wie von der AfD.

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Detlef Meißner
2019-12-04 19:21:17 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Und schau dir nur mal an, wo heute die SPD steht!  Und wer hat
Hartz-IV und den seitdem grassierenden Sozialabbau in Deutschland
eingeführt und immer weiter geführt? Richtig, die SPD.
Und die Logik daraus: Man muss AfD wählen, weil dann der Sozialabbau
rückgängig gemacht wird?
die, die für den Sozialabbau verantwortlich sind, *nicht* mehr wählen.
Schröder steht nicht mehr zur Wahl!
Scherzkeks! Als ob er das gegen den Willen und ohne Einwilligung der SPD
gemacht hätte.
Eine Mitgliederbefragung hat es nicht gegeben.
Ach komm jetzt! Als ob Schröder Diktator gewesen wäre! Wer hat denn den
Gesetzesänderungen zugestimmt im Bundestag und Bundesrat? Etwa nur Schröder
alleine??
Also nicht "die SPD"!
Und wer war noch so an der Regierung?
Post by Detlef Meißner
BTW: Wer ist "die SPD"?
Guckstu Wikipedia. Und falls du SPD-Mitglied bist und dich jetzt ungerecht
behandelt fühlst, solltest du entweder drüber stehen, oder was an der SPD
ändern (viel Glück!), oder austreten!
Was du ständig mit dem SPD-Mitglied hast!
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Die AfD hat da nur eine verwaiste Position besetzt, ein Vakuum, das die
CDU hinterlassen hat, als sie sich von ihren vorherigen Positionen nach
links aufmachte, um mit den Sozen zusammen den Versuch zu starten, quasi
*alles* abzudecken. Von leicht linksmittig bürgerlich zu mittig bis sehr
gelinde recht-bürgerlich.
Warum dann nicht FDP wählen?
Hehe. guter Witz. Ich hab kein Hotel und bin kein Besserverdienender, kein
RA mit gutgehender eigener Kanzlei usw. Nur ein kleiner armer Rentner.
kannst du dir mit deiner Lehrerspension ja auch nicht vorstellen.
Das, was du gut kannst, sind *Unter*stellungen.
Nö, ist alles belegbar (FDP) und nachweisbar (Differenz Rentenhöhe und
Pensionshöhe)
darauf bezog ich mich nicht.
"Der FDP wird mitunter vorgeworfen, die „Partei der Besserverdienenden“ zu
sein. Tatsächlich hatte der ehemalige FDP-Generalsekretär Werner Hoyer im
Bundestagswahlkampf 1994 diese Formulierung erstmals – als Reaktion auf den
oben erwähnten Lapsus von Rudolf Scharping – gebraucht.[8] Seine Aussage
lautete: „Wir sind die Partei der Besserverdiener, weil wir wollen, dass alle
besser verdienen“.
Der Parteienforscher Franz Walter veröffentlichte im April 2010 ein Buch mit
dem Titel Gelb oder Grün?: Kleine Parteiengeschichte der besserverdienenden
Mitte in Deutschland. " (Wikipedia)
Lies mal noch was anderes!
Das mit den Hotels (Steuerersparnis, Stichwort Mövenpickpartei) usw. kannst
du auch alles ergoogeln.
Warum sollte ich? Ich weiß das auch so. Ich schau nämlich nicht erst
seit Kurzem "Staatsfernsehen"!
Post by Detlef Meißner
BTW: Wenn du arm bist, sammle Flaschen! Oder bist du dir zu fein dazu?
So arm bin ich nun auch wieder nicht, aber ich sehe die, die so arm sind, um
es tun zu müssen.
Woher weißt du das, dass sie müssen? Hast du ihren Rentenbescheid
gesehen?
Und überhaupt. was für eine unsozial großkotzige Art legst
du jetzt an den Tag?!
Ach, jetzt machst du den Moralapostel!
WIDERLICH!
Du musst mich nicht lesen!
Post by Detlef Meißner
Außerdem hatte ich immer,und habe ich auch heute noch den Anspruch an mich
selber, nicht immer nur an meinen eigenen persönlichen Vorteil zu denken,
sondern wenigstens auch ein bißerl gesamtgesellschaftlich
Klar, was denn sonst?
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Für den Flaschen sammeln müssenden Rentner ist das aber alles ein
einziges Konglomerat, das für seine Misere verantwortlich ist und damit
hat er noch nicht mal unrecht imho.
Ach ja, jetzt sind's die flaschensammelnden Rentner, mal die Kinder, mal
die Mütter, die als "Argument" herhalten müssen.
Kinder und Mütter gabs schon immer. wenn auch bei weitem nicht soviel arme
Kinder, die wie heute von Hartz-IV leben müssen. Flaschensammler gab es
früher, wie ich dir wohl leider erfolglos klarmachen wollte, früher kaum.
Du hast keine *gesehen*!
Nein, es gab viel weniger!
Klar, und der Beleg sind deine Beobachtungen. LOL
Aber woher willst du das schon wissen?
Hast ja Recht, ich kann nicht wissen, welchen Halluzinationen du
anhängst.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Da kommt es dann auch sehr gut, in den Zeiten, in denen es in
Deutschland erstmals viele Flaschensammler gibt, was ich früher nie
gesehen habe, wenn
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Post by Der Habakuk.
man per ordre de mutti Millionen von angeblichen "Schutzsuchenden" ins
Land holt.
Genau *das* ist es!
Was hast du da warum unter^^^^^^^^^^^^?  Ich habe das früher in der Tat
nie gesehen.
Das bezweifele ich nicht im Geringsten.
Und warum dann also deine ^^^^^^^?
Gesehen!
Sag klar, was du meinst und raune nicht Rätselhaftes.
Lerne zu verstehen!
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Also vor 20 oder 30 Jahren etwa. das waren damals allenfalls ganz
vereinzelte "Penner", die Glascontainer durchstöberten. Vielleicht auf
Suche nach Noagerln in Schnapsflaschen, oder eben nach Pfand. Wer weiß.
Aber Zustände, daß ich an einer zentralen Bushaltestellenstraße auf
meinen Umsteigebus warte und in der Viertelstunde recht regelmäßig
vielleicht zwei oder drei alte Herrschaften sehe, die ganz ungeniert in
die Abfalleimer schauen und Dosen oder Pfandflaschen daraus entnehmen
sind wirklich relativ neu.
Und jetzt kommt dein Thema Nr. 1!
[gesnippt]
Das hilft dir auch nicht wirklich.
Habe ich Hilfe von dir nötig?
Leider wohl ja. Das wäre nicht das Problem. Du willst nur leider nichts
annehmen oder dazulernen.
Das haben mir Verbohrte schon häufiger vorgeworfen.

Bist du schon mal auf die Idee gekommen, dass Überzeugung durchaus dazu
führen kann, dass man seine Meinung ändert. Allerdings waren deine
bisherigen Bemühungen in dieser Hinsicht mehr als mager.
So kann das auch nichts als SPD-Berater werden!
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Da freut sich der deutsche Rentner, die Rentnerin, die hier vielleicht
40 Jahre lang gearbeitet haben und als Geringverdiener für diese
langen Arbeitsjahre vielleicht nur 500 oder 700 oder 800 € Rente
bekommen! Wenn jeder "Asylsager", der keinen einzigen Tag hier bei uns
gearbeitet hat, mit Hartz-IV, Kindergeld usw mindestens genausoviel
oder mehr von unserem Staat bekommt. Fast immer auch,  wenn er
kriminell ist, oder als Asylbewerber abgelehnt wurde!
Du meinst in deiner Naivität, die Renten wären ohne die Asylsager höher?
Ich meine in meiner Naivität, daß man 50 oder 100 Milliarden, die man
dafür ausgibt (oder wieviel es immer sein mögen), nicht mehr dafür zur
Verfügung stehen, sie woanders auszugeben.
Ja, aber nicht für Rentner!
Das ist erstmal nur eine Behauptung von dir. Aber sarum geht es nicht. Man
*könnte* dann jedenfalls!
Und wie genau?
Man könnte auch mehr für die Nato ausgeben, oder für Schulen, oder für
Internet, oder für die Weltraumfahrt, oder ... oder ... oder
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Nur Naivlinge glauben, dass die Flüchtlinge den Rentnern ihr Geld
wegnehmen.
Wie auch immer: die Ungleichbehandlung beider Gruppen in Hinsicht auf ihre
Lebensleistung für Deutschland einerseits und ihre Versorgung andererseits
ist eklatant und nicht erfolglos weglügbar.
Das ist bei ehemaligen DDR-Bürgern und Russlanddeutschen ganz ähnlich.
Ach ja, jetzt werden also schon afrikanische Glücksritter und Nafrigauner
Deutschen vorgezogen.
Ich wusste, dass so etwas kommen wird.
Woher wohl?
(Hast du nicht einen akademischen Grad? Wie hast du den bekommen?)
Post by Detlef Meißner
Obwohl es sicher welche geben wird, die dir das glauben, weils ja so
bequemer ist, es zu glauben.
Ach, du glaubst, die Renten seinen ohne die Flüchtlinge höher?
Du scheinst ja sehr religiös zu sein!
mehtr als dumme Sprüche kannst du nicht entgegnen?
Ich kopiere dich!
Naja, bei deinen Schülern mag es noch geholfen haben. Obwohl sie dich das
wahrscheinlich nur glauben ließen.
Wieder Unterstellungen. Das scheint deine Lebensmaxime zu sein.
Ich weiß ja nicht, mit welchen Leuten zu verkehrst, aber die Vermutung,
dass du bei denen mit dieser Methode erfolgreich bist, liegt nahe.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Träume weiter!
Klar, den Pensionär Meißner trifft es nicht.
Ich habe vorgestern 6 Pfanddosen aufgehoben.
Hast du sie einer 550 Euro Rentnerin nicht gegönnt?
Da war keine!
Da war grad keine? Echt jetzt? Jämmerlich! Jämmerlich bist du, Meißner!
Dummschwätzer. Wie soll eine Rentnerin auf einen Autobahnparkplatz
kommen!
Hast mal wieder Schaum vor dem Mund, das behindert das Denken!
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Im Unterschied zu dir sehe ich nicht nur mich.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Ich weiß, das zu lesen gefällt dir nicht. Aber ehrlich. Du lebst
weitab vom Schuß und in einer ganz bestimmten sozialen Umgebung, die
meilenweit von der tatsächlichen sozialen Realität in weiten Teilen
Deutschlands entfernt ist.
Du Frage, die sich stellt: Wer ist weiter von der Realität entfernt.
Dazu habe ich meine Meinung doch klar genug ausgedrückt. oder muß ich es
dir nochmal extra erklären?
Ja, deine Meinung. Aber entspricht die auch der Realität?
In dem Fall: ja!
das kann jeder behaupten!
Was ich sagte, war alles faktenbasiert.
Klar.
Die Flacherdler belegen auch alles mit Fakten.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
...
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Aber die lernen auch nichts dazu.
Ihnen fehlt der entsprechende Lehrer, der sie was lehrt.
Wie wäre es mit dir?
Aber DU bist doch, warst doch Lehrer! Vielleicht sogar Mitglied bei den
Sozen? Oder wenigstens SPD-Wähler? DU bist gefordert, Detlef!
Aha, wenn's konkret ums Handeln geht, dann sollen mal wieder andere her.
Aber wieso ich?
Naja, *falls* du Mitglied bist: dein Saustall, deine Hartz-IV-Verbrecher,
dein Sozialstaatsabbau!
Und wenn ich keins bin?
Also: frag nicht so blöd!
Du hast jetzt Gelegenheit, nochmals zu antworten.
Aber eine Antwort weißt du nicht, stattdessen versucht du mich durch
aggressives Verhalten einzuschüchtern. Macht man das in der AfD so?
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Du bist doch hier der Schlaue, der genau weiß, was die SPD alles falsch
gemacht hat und der ihr sagen kann, wie's richtig geht.
Na ich war sicher nicht der erste, der das gecheckt hatte! Aber das hilft
na nix, das nützt ja nix! Das sagen doch denen schon genug. Die *wollen*
wie die Lemminge in ihr Verderben rennen.
Du solltest sie unbedingt daran hindern!
Mittlerweile bin ich von denen so enttäuscht, daß ich ihnen am liebsten noch
einen Tritt in ihren Arsch verpassen würde, um den Absturz zu beschleunigen!
Als Mitglied und deinen tollen Fähigkeiten hättest du schon längst das
Ruder herumwerfen können. Zeit dazu war ja.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Schade. Ich habe sie auch lange Jahre gewählt. Seit Schröder nicht mehr.)
Mache mit ihnen einen Beratervertrag, dann wird alles besser.
Mein guter Rat für die ist kostenlos: weiter so, bis ihr ganz in der
Versenkung verschwunden seid!
Guter Rat wird teuer!
Die SPD hats ja. Wählerstimmen en gros abzugeben! Wir schaffen uns lieber
ab, als uns zu ändern. Lol.
Nun mal konkret: Was soll sie denn ändern!
Ihre gegenwärtige Politik.
Welche genau?
Und sofort aus der Groko austreten.
Und dann?
Aber. die SPD
ist längst nicht mehr mein Laden. Die müssen ihren Arsch schon selber aus der
scheiße hoch kriegen. Aber sie wollen ja gar nicht. :-)
Post by Detlef Meißner
Von dir kommt nur Luft - wie von der AfD.
<lach>
Das war etwas mühsam.
Das sagt ja gerade das richtige Plappermäulchen. Aka "Der Schwatzarbeiter"!
Nachplappern kannst du ganz gut, wie du hierzugroup permanent beweist.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Manfred Hoß
2019-12-04 20:57:14 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Da kommt es dann auch sehr gut, in den Zeiten, in denen es in
Deutschland erstmals viele Flaschensammler gibt, was ich früher nie
gesehen habe, wenn
                                      ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Post by Der Habakuk.
man per ordre de mutti Millionen von angeblichen "Schutzsuchenden"
ins Land holt.
Genau *das* ist es!
Was hast du da warum unter^^^^^^^^^^^^? Ich habe das früher in der
Tat nie gesehen. Also vor 20 oder 30 Jahren etwa. das waren damals
allenfalls ganz vereinzelte "Penner", die Glascontainer
durchstöberten. Vielleicht auf Suche nach Noagerln in Schnapsflaschen,
oder eben nach Pfand. Wer weiß.
Vor 20 Jahren, um mal die kleinere Zeitspanne zu nehmen, schrieben wir das
Jahr 1999. Das Flaschenpfand in seiner heutigen Form wurde 2003 eingeführt.
Und jetzt denke einmal darüber nach, warum du vor 20 Jahren niemanden beim
Flaschensammeln gesehen hast.

Gruß
Manfred.
Helmut Richter
2019-12-04 21:47:29 UTC
Permalink
Post by Manfred Hoß
Vor 20 Jahren, um mal die kleinere Zeitspanne zu nehmen, schrieben wir das
Jahr 1999. Das Flaschenpfand in seiner heutigen Form wurde 2003 eingeführt.
Und jetzt denke einmal darüber nach, warum du vor 20 Jahren niemanden beim
Flaschensammeln gesehen hast.
Das Flaschenpfand für Sprudel-, Limo- und Bierflaschen gibts seit meiner
Kindheit, und die ist mehr als 20 Jahre zurück. Nur für Plastikflaschen,
die nicht wiederverwendet werden, ist es neu.

Ein Grund kann auch der Pfand pro Gewicht sein (bei Plastik erheblich
mehr) und der Verkauf in Einzelstückem statt in Kästen. Wenn einer
unterwegs Durst hat, kauft er eine Einzelflasche und wirft sie heutzutage
weg. Wer kistenweise Getränke für zu Hause kauft, wird eher die Kisten mit
dem Leergut zurückbringen. Der Flaschensammler findet heute schlicht mehr.

Eine Bekannte, die in einem kleinen Hotel arbeitet, hat mir erzählt, dass
einmal im Jahr ein gemeinsamer Restaurantbesuch von ungefähr 10 Leuten nur
von dem Leergut finanziert wird, das die Gäste zurücklassen. Und das sind
keine Krösusse.
--
Helmut Richter
Manfred Hoß
2019-12-05 05:48:40 UTC
Permalink
Post by Helmut Richter
Post by Manfred Hoß
Vor 20 Jahren, um mal die kleinere Zeitspanne zu nehmen, schrieben wir das
Jahr 1999. Das Flaschenpfand in seiner heutigen Form wurde 2003 eingeführt.
Und jetzt denke einmal darüber nach, warum du vor 20 Jahren niemanden beim
Flaschensammeln gesehen hast.
Das Flaschenpfand für Sprudel-, Limo- und Bierflaschen gibts seit meiner
Kindheit, und die ist mehr als 20 Jahre zurück. Nur für Plastikflaschen,
die nicht wiederverwendet werden, ist es neu.
Völlig richtig. deshalb schrieb ich auch "in seiner heutigen Form". Das
Pfand auf Einwegverpackungen gab es vor 20 Jahren nicht, deshalb sammelte
auch niemand diese Verpackungen - Flaschen und Dosen - ein.

Gruß
Manfred.
Detlef Meißner
2019-12-04 21:54:06 UTC
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Da kommt es dann auch sehr gut, in den Zeiten, in denen es in
Deutschland erstmals viele Flaschensammler gibt, was ich früher nie
gesehen habe, wenn                                      
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^ man per ordre de mutti Millionen von
angeblichen "Schutzsuchenden" ins Land holt.
Genau *das* ist es!
Was hast du da warum unter^^^^^^^^^^^^? Ich habe das früher in der
Tat nie gesehen. Also vor 20 oder 30 Jahren etwa. das waren damals
allenfalls ganz vereinzelte "Penner", die Glascontainer
durchstöberten. Vielleicht auf Suche nach Noagerln in Schnapsflaschen,
oder eben nach Pfand. Wer weiß.
Vor 20 Jahren, um mal die kleinere Zeitspanne zu nehmen, schrieben wir das
Jahr 1999. Das Flaschenpfand in seiner heutigen Form wurde 2003 eingeführt.
Und jetzt denke einmal darüber nach, warum du vor 20 Jahren niemanden beim
Flaschensammeln gesehen hast.
Aber, aber, so ein Faktencheck wird sein Gedankenfundament doch nicht
erschüttern können!

BTW: Vor über 60 Jahren wurden bereits Pfandflaschen gesammelt - von
Pennern und Kindern. Als Geheimtipp wurde der Kiosk gehandelt, bei dem
man keinen Pfandbon vorlegen musste.

Detlef
--
Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten
Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese
Sprache zu lernen. (Mark Twain)
Manfred Hoß
2019-12-05 05:45:46 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Manfred Hoß
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Da kommt es dann auch sehr gut, in den Zeiten, in denen es in
Deutschland erstmals viele Flaschensammler gibt, was ich früher nie
gesehen habe, wenn                                      
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^ man per ordre de mutti Millionen von
angeblichen "Schutzsuchenden" ins Land holt.
Genau *das* ist es!
Was hast du da warum unter^^^^^^^^^^^^? Ich habe das früher in der
Tat nie gesehen. Also vor 20 oder 30 Jahren etwa. das waren damals
allenfalls ganz vereinzelte "Penner", die Glascontainer
durchstöberten. Vielleicht auf Suche nach Noagerln in Schnapsflaschen,
oder eben nach Pfand. Wer weiß.
Vor 20 Jahren, um mal die kleinere Zeitspanne zu nehmen, schrieben wir das
Jahr 1999. Das Flaschenpfand in seiner heutigen Form wurde 2003 eingeführt.
Und jetzt denke einmal darüber nach, warum du vor 20 Jahren niemanden beim
Flaschensammeln gesehen hast.
Aber, aber, so ein Faktencheck wird sein Gedankenfundament doch nicht
erschüttern können!
Möglicherweise könnte ich sein Gedankenfundament mit Fakten erschüttern.
Aber er hat mich in seinen Filter gepackt, insofern bekommt er die Fakten,
die ich liefere, oft nicht mit.
Post by Detlef Meißner
BTW: Vor über 60 Jahren wurden bereits Pfandflaschen gesammelt - von
Pennern und Kindern. Als Geheimtipp wurde der Kiosk gehandelt, bei dem
man keinen Pfandbon vorlegen musste.
Sicher, aber Getränkedosen, auf die es kein Pfand gab, wurde oftmals auf
dem Weg entsorgt, also achtlos ins Gebüsch geworfen. Energydrinkdosen
landen auch heute noch oftmals rechts uns links des Wegs, denn auf die gibt
es nach wie vor kein Pfand und deshalb nimmt sie auch kein Flaschensammler
mit.

Gruß
Manfred.
Detlef Meißner
2019-12-05 08:27:15 UTC
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by Detlef Meißner
Post by Manfred Hoß
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Da kommt es dann auch sehr gut, in den Zeiten, in denen es in
Deutschland erstmals viele Flaschensammler gibt, was ich früher nie
gesehen habe, wenn                                      
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^ man per ordre de mutti Millionen von
angeblichen "Schutzsuchenden" ins Land holt.
Genau *das* ist es!
Was hast du da warum unter^^^^^^^^^^^^? Ich habe das früher in der
Tat nie gesehen. Also vor 20 oder 30 Jahren etwa. das waren damals
allenfalls ganz vereinzelte "Penner", die Glascontainer
durchstöberten. Vielleicht auf Suche nach Noagerln in Schnapsflaschen,
oder eben nach Pfand. Wer weiß.
Vor 20 Jahren, um mal die kleinere Zeitspanne zu nehmen, schrieben wir das
Jahr 1999. Das Flaschenpfand in seiner heutigen Form wurde 2003 eingeführt.
Und jetzt denke einmal darüber nach, warum du vor 20 Jahren niemanden beim
Flaschensammeln gesehen hast.
Aber, aber, so ein Faktencheck wird sein Gedankenfundament doch nicht
erschüttern können!
Möglicherweise könnte ich sein Gedankenfundament mit Fakten erschüttern.
Aber er hat mich in seinen Filter gepackt, insofern bekommt er die Fakten,
die ich liefere, oft nicht mit.
Machen Kinder auch so. Wenn sie was nicht hören wollen, halten sie sich
demonstrativ die Ohren zu.
Post by Manfred Hoß
Post by Detlef Meißner
BTW: Vor über 60 Jahren wurden bereits Pfandflaschen gesammelt - von
Pennern und Kindern. Als Geheimtipp wurde der Kiosk gehandelt, bei dem
man keinen Pfandbon vorlegen musste.
Sicher, aber Getränkedosen, auf die es kein Pfand gab, wurde oftmals auf
dem Weg entsorgt, also achtlos ins Gebüsch geworfen.
Klar. Allerdings ergab das relativ wenig Müll.
Post by Manfred Hoß
Energydrinkdosen
landen auch heute noch oftmals rechts uns links des Wegs, denn auf die gibt
es nach wie vor kein Pfand und deshalb nimmt sie auch kein Flaschensammler
mit.
Warum sollte er auch, er ist ja kein Müllentsorger.

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Der Habakuk.
2019-12-05 08:51:02 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Manfred Hoß
Post by Detlef Meißner
Post by Manfred Hoß
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Da kommt es dann auch sehr gut, in den Zeiten, in denen es in
Deutschland erstmals viele Flaschensammler gibt, was ich früher
nie gesehen habe, wenn ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^ man per
ordre de mutti Millionen von angeblichen "Schutzsuchenden"  ins
Land holt.
Genau *das* ist es!
Was hast du da warum unter^^^^^^^^^^^^?  Ich habe das früher in
der Tat nie gesehen. Also vor 20 oder 30 Jahren etwa. das waren
damals allenfalls ganz vereinzelte "Penner", die Glascontainer
durchstöberten. Vielleicht auf Suche nach Noagerln in
Schnapsflaschen, oder eben nach Pfand. Wer weiß.
Vor 20 Jahren, um mal die kleinere Zeitspanne zu nehmen, schrieben wir das
Jahr 1999. Das Flaschenpfand in seiner heutigen Form wurde 2003 eingeführt.
Und jetzt denke einmal darüber nach, warum du vor 20 Jahren niemanden beim
Flaschensammeln gesehen hast.
Aber, aber, so ein Faktencheck wird sein Gedankenfundament doch
nicht erschüttern können!
Möglicherweise könnte ich sein Gedankenfundament mit Fakten
erschüttern.
Aber er hat mich in seinen Filter gepackt, insofern bekommt er die Fakten,
die ich liefere, oft nicht mit.
Machen Kinder auch so. Wenn sie was nicht hören wollen, halten sie
sich demonstrativ die Ohren zu.
Post by Manfred Hoß
Post by Detlef Meißner
BTW: Vor über 60 Jahren wurden bereits Pfandflaschen gesammelt -
von Pennern und Kindern. Als Geheimtipp wurde der Kiosk gehandelt,
bei dem man keinen Pfandbon vorlegen musste.
Sicher, aber Getränkedosen, auf die es kein Pfand gab, wurde oftmals auf
dem Weg entsorgt, also achtlos ins Gebüsch geworfen.
Klar. Allerdings ergab das relativ wenig Müll.
Post by Manfred Hoß
Energydrinkdosen
landen auch heute noch oftmals rechts uns links des Wegs, denn auf die gibt
es nach wie vor kein Pfand und deshalb nimmt sie auch kein
Flaschensammler
mit.
Ich denke, dieser Manfred Hoß ist auch heute noch nicht lesenswert.
Und er bringt oft false facts. Neben seiner allgemeinen Dummschwätzerei.

Zu Energydrinkdosen, die nach ihm pfandfrei sein sollen:

"Leere Energy-Drink-Dosen im Wert von 14.000 Euro in Mainz-Hechtsheim
gestohlen

Die bislang unbekannten Täter demontierten nach Polizeiangaben einen
Teil des Zaunes und gelangten so auf das Gelände der Firma. Dort
drangen sie gewaltsam in einen Container ein und entwendeten daraus
leere Red Bull-Dosen im Wert von etwa 14.000 Euro. "

<https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/leere-energy-drink-dosen-im-wert-von-14000-euro-in-mainz-hechtsheim-gestohlen_17258475>

Oder er hätt halt mal ins Verpackungsgesetz §31 schauen sollen, statt
hier Blödsinn zu schreiben.
Post by Detlef Meißner
Warum sollte er auch, er ist ja kein Müllentsorger.
Die nimmt der sehr wohl, weil sie 25 Cent bringen, ihr Banausen. Sind
ihm wahrscheinlich sogar viel lieber als Bierflaschen oder
Mineralwasserflaschen, weil die Dosen viel leichter und kleiner sind.

So, und jetzt könnt ihr euch gern weiter gegenseitig schwatzhaft
aufgeilen, oder bestätigen, oder sonst was. :-)

(Vielleicht wird sich der Hoß jetzt drauf rausreden wollen, daß er
Österreicher sei. Lol. Ist mir aber auch wurst. *g*)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-12-05 10:10:05 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Manfred Hoß
Post by Detlef Meißner
Post by Manfred Hoß
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Da kommt es dann auch sehr gut, in den Zeiten, in denen es in
Deutschland erstmals viele Flaschensammler gibt, was ich früher nie
gesehen habe, wenn ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^ man per ordre de
mutti Millionen von angeblichen "Schutzsuchenden"  ins Land holt.
Genau *das* ist es!
Was hast du da warum unter^^^^^^^^^^^^?  Ich habe das früher in der Tat
nie gesehen. Also vor 20 oder 30 Jahren etwa. das waren damals
allenfalls ganz vereinzelte "Penner", die Glascontainer durchstöberten.
Vielleicht auf Suche nach Noagerln in Schnapsflaschen, oder eben nach
Pfand. Wer weiß.
Vor 20 Jahren, um mal die kleinere Zeitspanne zu nehmen, schrieben wir das
Jahr 1999. Das Flaschenpfand in seiner heutigen Form wurde 2003 eingeführt.
Und jetzt denke einmal darüber nach, warum du vor 20 Jahren niemanden beim
Flaschensammeln gesehen hast.
Aber, aber, so ein Faktencheck wird sein Gedankenfundament doch nicht
erschüttern können!
Möglicherweise könnte ich sein Gedankenfundament mit Fakten erschüttern.
Aber er hat mich in seinen Filter gepackt, insofern bekommt er die Fakten,
die ich liefere, oft nicht mit.
Machen Kinder auch so. Wenn sie was nicht hören wollen, halten sie sich
demonstrativ die Ohren zu.
Post by Manfred Hoß
Post by Detlef Meißner
BTW: Vor über 60 Jahren wurden bereits Pfandflaschen gesammelt - von
Pennern und Kindern. Als Geheimtipp wurde der Kiosk gehandelt, bei dem
man keinen Pfandbon vorlegen musste.
Sicher, aber Getränkedosen, auf die es kein Pfand gab, wurde oftmals auf
dem Weg entsorgt, also achtlos ins Gebüsch geworfen.
Klar. Allerdings ergab das relativ wenig Müll.
Post by Manfred Hoß
Energydrinkdosen
landen auch heute noch oftmals rechts uns links des Wegs, denn auf die gibt
es nach wie vor kein Pfand und deshalb nimmt sie auch kein Flaschensammler
mit.
Ich denke, dieser Manfred Hoß ist auch heute noch nicht lesenswert. Und er
bringt oft false facts. Neben seiner allgemeinen Dummschwätzerei.
Man kann sich auch mal irren.
Oder er hätt halt mal ins Verpackungsgesetz §31 schauen sollen, statt hier
Blödsinn zu schreiben.
Und dann bist ja auch du noch da, der hier die Wahrheit verkündet.
Das ist ja das Schöne am Usenet.
Post by Detlef Meißner
Warum sollte er auch, er ist ja kein Müllentsorger.
Die nimmt der sehr wohl, weil sie 25 Cent bringen, ihr Banausen. Sind ihm
wahrscheinlich sogar viel lieber als Bierflaschen oder Mineralwasserflaschen,
weil die Dosen viel leichter und kleiner sind.
Du kennst dich wirklich gut mit Pfand aus!

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Manfred Hoß
2019-12-05 19:45:01 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Man kann sich auch mal irren.
Natürlich, aber Habakuk braucht das, um sich überlegen zu fühlen. Zudem
kann er so von seiner sinnlosen Aussage "vor 20 Jahren hat es so etwas noch
nicht gegeben" ablenken.

Gruß
Manfred.
Detlef Meißner
2019-12-05 22:08:02 UTC
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by Detlef Meißner
Man kann sich auch mal irren.
Natürlich, aber Habakuk braucht das, um sich überlegen zu fühlen. Zudem
kann er so von seiner sinnlosen Aussage "vor 20 Jahren hat es so etwas noch
nicht gegeben" ablenken.
Es gibt, wenn man mal nachdenkt, viele Dinge, die es vor 20 Jahren
nicht gegeben hat. Aber was genau sagt uns das?
Für Habakuk heißt es nur eins: Alles ist schlechter geworden, und das
liegt an den Musels.
Gern mimt man dann den Mitfühlenden, der auf die armen Rentner
verweist, die Flaschen sammeln *müssen*. Soll er doch denen was
abgeben, z.B. seine Wochenration an leeren Bierflaschen.

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Der Habakuk.
2019-12-06 03:31:31 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Manfred Hoß
Post by Detlef Meißner
Man kann sich auch mal irren.
Natürlich, aber Habakuk braucht das, um sich überlegen zu fühlen. Zudem
kann er so von seiner sinnlosen Aussage "vor 20 Jahren hat es so etwas noch
nicht gegeben" ablenken.
Es gibt, wenn man mal nachdenkt, viele Dinge, die es vor 20 Jahren
nicht gegeben hat. Aber was genau sagt uns das?
Daß man jeden Einzelfall betrachten sollte.
Post by Detlef Meißner
Für Habakuk heißt es nur eins: Alles ist schlechter geworden, und das
liegt an den Musels.
<lach> Du willst mal Lehrer gewesen sein? Naja. (Grundschullehrer?)

Also liebe Kinder und liebe Lehrer: Der Habakuk glaubt eher, da? sich
vieles ändert. Manches auch nicht. Was sich ändert, kann einfach
anders sein, oder auch besser als vorher, oder auch schlechter als
vorher. Das muß man sich also genau anschauen, sonst weiß mans nicht.

Naja, und die Musel sind/bedeuten jedenfalls eine große Änderung für
sehr viele von uns in vielen verschiedenen Bereichen. Manche sehen das
eher positiv. Vielleicht Gerichtsdolmetscher für Farsi, oder
Sozialarbeiter, die plötzlich viel mehr zu tun haben und viel leichter
Arbeit finden. Ob es der Detlef als Lehrer gut gefunden hätte, wissen
wir nicht. Fragen wir ihn einfach mal!

Vielleicht findet er es aber auch nur heute gut, weil er heute keine
Ausländerkinder mehr unterrichten muß, weil er schon längst
pensioniert ist. Und weils auch überhaupt nur ganz wenige Ausländer
gibt in der Nachbarschaft vom Detlef in seiner Einfamiliensiedlung in
dem Dörfchen vor der großen Stadt mit den vielen "sozialen
Brennpunkten". Deswegen hat der Detlef sein Haus ja dort gebaut. :-)
Post by Detlef Meißner
Gern mimt man dann den Mitfühlenden, der auf die armen Rentner
verweist, die Flaschen sammeln *müssen*. Soll er doch denen was
abgeben, z.B. seine Wochenration an leeren Bierflaschen.
Nene! Erstens habe ich gar keine Wochenration an Bierflaschen und
zweitens kannste das mal gefälligst erst selber vorher ausprobieren.
Ich prophezeie dir: Höfliche arme Rentner werden sie vielleicht
annehmen, wenn du dir ne gute 'Legende' dazu überlegst (mit meiner
Arthritis komme ich so schlecht an den Kiosk mit den Dingern), wenn du
deine leere Bierflasche aber einem Bettler oder Penner andrehen
willst, fühlt sich der wahrscheinlich eher verarscht von dir und haut
dir möglicherweise die leere Buddel übern Kopp!

Also erst selber ausprobieren!
Und jetzt keine faulen Ausreden, daß du gar kein Bier trinkst, oder
als stilvoller Mensch nie aus der Flasche, sondern nur im feinen Pilspub!
Post by Detlef Meißner
Detlef
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-12-06 09:34:18 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Manfred Hoß
Post by Detlef Meißner
Man kann sich auch mal irren.
Natürlich, aber Habakuk braucht das, um sich überlegen zu fühlen. Zudem
kann er so von seiner sinnlosen Aussage "vor 20 Jahren hat es so etwas noch
nicht gegeben" ablenken.
Es gibt, wenn man mal nachdenkt, viele Dinge, die es vor 20 Jahren nicht
gegeben hat. Aber was genau sagt uns das?
Daß man jeden Einzelfall betrachten sollte.
Für Habakuk heißt es nur eins: Alles ist schlechter geworden, und das liegt
an den Musels.
<lach> Du willst mal Lehrer gewesen sein? Naja. (Grundschullehrer?)
Willst du mal wieder pöbeln, diesmal gezielt gegen Grundschullehrer?
Hast wohl eine Dummheits-Hierarchie: Sonderschullehrer,
Grundschullehrer, Sekundarstufenlehrer, Studienrat, Habakuk.
Post by Der Habakuk.
Also liebe Kinder und liebe Lehrer: Der Habakuk glaubt eher, da? sich vieles
ändert. Manches auch nicht. Was sich ändert, kann einfach anders sein, oder
auch besser als vorher, oder auch schlechter als vorher. Das muß man sich
also genau anschauen, sonst weiß mans nicht.
Naja, und die Musel sind/bedeuten jedenfalls eine große Änderung für sehr
viele von uns in vielen verschiedenen Bereichen. Manche sehen das eher
positiv. Vielleicht Gerichtsdolmetscher für Farsi, oder Sozialarbeiter, die
plötzlich viel mehr zu tun haben und viel leichter Arbeit finden. Ob es der
Detlef als Lehrer gut gefunden hätte, wissen wir nicht. Fragen wir ihn
einfach mal!
Vielleicht findet er es aber auch nur heute gut, weil er heute keine
Ausländerkinder mehr unterrichten muß, weil er schon längst pensioniert ist.
Und weils auch überhaupt nur ganz wenige Ausländer gibt in der Nachbarschaft
vom Detlef in seiner Einfamiliensiedlung in dem Dörfchen vor der großen Stadt
mit den vielen "sozialen Brennpunkten". Deswegen hat der Detlef sein Haus ja
dort gebaut. :-)
Du solltest Märchenonkel werden, damit kannst du dann deine kümmerliche
Rente aufbessern und musst nicht Flaschen sammeln.
Post by Der Habakuk.
Gern mimt man dann den Mitfühlenden, der auf die armen Rentner verweist,
die Flaschen sammeln *müssen*. Soll er doch denen was abgeben, z.B. seine
Wochenration an leeren Bierflaschen.
Nene! Erstens habe ich gar keine Wochenration an Bierflaschen und zweitens
kannste das mal gefälligst erst selber vorher ausprobieren. Ich prophezeie
dir: Höfliche arme Rentner werden sie vielleicht annehmen, wenn du dir ne
gute 'Legende' dazu überlegst (mit meiner Arthritis komme ich so schlecht an
den Kiosk mit den Dingern), wenn du deine leere Bierflasche aber einem
Bettler oder Penner andrehen willst, fühlt sich der wahrscheinlich eher
verarscht von dir und haut dir möglicherweise die leere Buddel übern Kopp!
Also erst selber ausprobieren!
Und jetzt keine faulen Ausreden, daß du gar kein Bier trinkst, oder als
stilvoller Mensch nie aus der Flasche, sondern nur im feinen Pilspub!
Wieso sollte ich Ausreden benötigen?

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Quinn C
2019-12-04 18:31:37 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Du lebst
weitab vom Schuß und in einer ganz bestimmten sozialen Umgebung, die
meilenweit von der tatsächlichen sozialen Realität in weiten Teilen
Deutschlands entfernt ist.
Das stimmt wahrscheinlich.

Aber als Hintergrund sei mir der Hinweis gestattet, daß ich damals
ausgewandert bin, weil es noch kein Hartz IV gab und ich deshalb null
Sozialleistungen in Anspruch nehmen konnte. Und dabei private
Krankenversicherung bezahlen mußte.
--
Aufmerksamkeit,
ich bitte Sie um Nachsicht für ein dringendes Geschäft.
-- SPAMPOESIE
Der Habakuk.
2019-12-04 19:12:39 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Du lebst
weitab vom Schuß und in einer ganz bestimmten sozialen Umgebung, die
meilenweit von der tatsächlichen sozialen Realität in weiten Teilen
Deutschlands entfernt ist.
Das stimmt wahrscheinlich.
Es ehrt dich, daß du so etwas nicht verleugnest. Wie es teilweise
Detlef macht.
Post by Quinn C
Aber als Hintergrund sei mir der Hinweis gestattet, daß ich damals
ausgewandert bin, weil es noch kein Hartz IV gab und ich deshalb null
Sozialleistungen in Anspruch nehmen konnte.
Nach dem Studium arbeitslos gewesen? Da gab es früher afaik kein
Arbeitslosengeld.

Aber mal ehrlich. Alles in allem hat Hartz-IV die hohen Erwartungen
die darin gesetzt wurden nicht nur nicht erfüllt, sondern es hat sich
sogar als ein Markstein der neuen sozialen Kälte und und
Entsozialisierung unserer Gesellschaft erwiesen. Und viele quasi in
der hilflosen Abhängigkeit von unseren Staat fest zementiert. Und
viele ältere, arbeitslos gewordene Arbeitnehmer in die verarmung
gezwungen. Stichwort Freigrenzen.
Post by Quinn C
Und dabei private
Krankenversicherung bezahlen mußte.
Es ist schön für dich, daß es sich durch deine eigeninitiative
anscheinend in Kanada für dich zum Guten, zum Besseren gewendet hat.
Aber überflüssig zu sagen, daß das kein Patentrezept für all die
vielen Hartz-IV-Abhängigen und -Geschädigten sein kann.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-12-04 19:22:35 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Und dabei private
Krankenversicherung bezahlen mußte.
Es ist schön für dich, daß es sich durch deine eigeninitiative anscheinend in
Kanada für dich zum Guten, zum Besseren gewendet hat. Aber überflüssig zu
sagen, daß das kein Patentrezept für all die vielen Hartz-IV-Abhängigen und
-Geschädigten sein kann.
Aber für Rentner wie dich!

Detlef
--
Unfähigkeit ist nicht ganz durch Gewalt zu ersetzen.
(Brupbacher)
Helmut Richter
2019-12-04 19:57:26 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Nach dem Studium arbeitslos gewesen? Da gab es früher afaik kein
Arbeitslosengeld.
Bei mir wars nach dem Zivildienst. Sozialhilfe gabs durchaus, je nach
Bedürftigkeit, die bei mir nicht vorlag. Ich hielt damals die lückenlose
Sozialversicherung für wichtig, deswegen habe ich mich einen Monat lang
arbeitslos gemeldet, obwohl ich schon die neue Stelle in Aussicht hatte.

Und typisch deutsch: eine Erklärung, ich sei nicht hinreichend bedürftig
und wolle kein Geld, sondern nur eine Meldung an die Sozialversicherung,
gabs nicht. Also Geld beantragen und einen Mitarbeiter mit der Ablehnung
beschäftigen.
Post by Der Habakuk.
Aber mal ehrlich. Alles in allem hat Hartz-IV die hohen Erwartungen die darin
gesetzt wurden nicht nur nicht erfüllt, sondern es hat sich sogar als ein
Markstein der neuen sozialen Kälte und und Entsozialisierung unserer
Gesellschaft erwiesen.
Die Grundidee, nicht für jeden Härtefall des Lebens (Arbeitslosigkeit,
chronische Krankheit, unverschuldete Armut, selbstverschuldete Armut
u.v.a.m.) eine extra Kasse für zuständig zu erklären, ist gar nicht so
dumm. Das allein muss nicht diese Folgen haben. Und viel anders wars ja
vorher auch nicht: Arbeitslosengeld für die bereits lange genug
Versicherten, Sozialhilfe für die, die gar nichts haben, sonst nichts. Wie
es heißt, ist eigentlich egal (hätte ja nicht gerade nach einem
verurteilten Straftäter sein müssen); wichtig ists nur, obs reicht und
seinen Zweck erfüllt.
Post by Der Habakuk.
Und viele quasi in der hilflosen Abhängigkeit von
unseren Staat fest zementiert. Und viele ältere, arbeitslos gewordene
Arbeitnehmer in die verarmung gezwungen. Stichwort Freigrenzen.
Welche Einzelbestimmungen zu dieser Zementierung beitragen und welche
Alternativen das nicht getan hätten, kann ich nicht beurteilen. Der
Hauptgrund für Arbeitslosigkeit sind fehlende Arbeitsplätze sowie
Rahmenbedingungen, die die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen
verhindern. Die Art der Alimentierung der Erwerbslosen mag verschärfend
oder mildernd wirken, ist aber nicht ursächlich.
--
Helmut Richter
Detlef Meißner
2019-12-04 20:04:50 UTC
Permalink
Post by Helmut Richter
Post by Der Habakuk.
Aber mal ehrlich. Alles in allem hat Hartz-IV die hohen Erwartungen die
darin gesetzt wurden nicht nur nicht erfüllt, sondern es hat sich sogar als
ein Markstein der neuen sozialen Kälte und und Entsozialisierung unserer
Gesellschaft erwiesen.
Die Grundidee, nicht für jeden Härtefall des Lebens (Arbeitslosigkeit,
chronische Krankheit, unverschuldete Armut, selbstverschuldete Armut
u.v.a.m.) eine extra Kasse für zuständig zu erklären, ist gar nicht so
dumm. Das allein muss nicht diese Folgen haben. Und viel anders wars ja
vorher auch nicht: Arbeitslosengeld für die bereits lange genug
Versicherten, Sozialhilfe für die, die gar nichts haben, sonst nichts. Wie
es heißt, ist eigentlich egal (hätte ja nicht gerade nach einem
verurteilten Straftäter sein müssen); wichtig ists nur, obs reicht und
seinen Zweck erfüllt.
Post by Der Habakuk.
Und viele quasi in der hilflosen Abhängigkeit von
unseren Staat fest zementiert. Und viele ältere, arbeitslos gewordene
Arbeitnehmer in die verarmung gezwungen. Stichwort Freigrenzen.
Welche Einzelbestimmungen zu dieser Zementierung beitragen und welche
Alternativen das nicht getan hätten, kann ich nicht beurteilen. Der
Hauptgrund für Arbeitslosigkeit sind fehlende Arbeitsplätze sowie
Rahmenbedingungen, die die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen
verhindern. Die Art der Alimentierung der Erwerbslosen mag verschärfend
oder mildernd wirken, ist aber nicht ursächlich.
Ob er das jetzt aber verstanden hat?

Detlef
--
Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten
Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese
Sprache zu lernen. (Mark Twain)
Der Habakuk.
2019-12-04 20:12:27 UTC
Permalink
Post by Helmut Richter
Post by Der Habakuk.
Nach dem Studium arbeitslos gewesen? Da gab es früher afaik kein
Arbeitslosengeld.
Bei mir wars nach dem Zivildienst. Sozialhilfe gabs durchaus, je nach
Bedürftigkeit, die bei mir nicht vorlag. Ich hielt damals die lückenlose
Sozialversicherung für wichtig, deswegen habe ich mich einen Monat lang
arbeitslos gemeldet, obwohl ich schon die neue Stelle in Aussicht hatte.
Und typisch deutsch: eine Erklärung, ich sei nicht hinreichend bedürftig
und wolle kein Geld, sondern nur eine Meldung an die Sozialversicherung,
gabs nicht. Also Geld beantragen und einen Mitarbeiter mit der Ablehnung
beschäftigen.
Post by Der Habakuk.
Aber mal ehrlich. Alles in allem hat Hartz-IV die hohen Erwartungen die darin
gesetzt wurden nicht nur nicht erfüllt, sondern es hat sich sogar als ein
Markstein der neuen sozialen Kälte und und Entsozialisierung unserer
Gesellschaft erwiesen.
Die Grundidee, nicht für jeden Härtefall des Lebens (Arbeitslosigkeit,
chronische Krankheit, unverschuldete Armut, selbstverschuldete Armut
u.v.a.m.) eine extra Kasse für zuständig zu erklären, ist gar nicht so
dumm. Das allein muss nicht diese Folgen haben. Und viel anders wars ja
vorher auch nicht: Arbeitslosengeld für die bereits lange genug
Versicherten, Sozialhilfe für die, die gar nichts haben, sonst nichts. Wie
es heißt, ist eigentlich egal (hätte ja nicht gerade nach einem
verurteilten Straftäter sein müssen); wichtig ists nur, obs reicht und
seinen Zweck erfüllt.
Post by Der Habakuk.
Und viele quasi in der hilflosen Abhängigkeit von
unseren Staat fest zementiert. Und viele ältere, arbeitslos gewordene
Arbeitnehmer in die verarmung gezwungen. Stichwort Freigrenzen.
Welche Einzelbestimmungen zu dieser Zementierung beitragen und welche
Alternativen das nicht getan hätten, kann ich nicht beurteilen. Der
Hauptgrund für Arbeitslosigkeit sind fehlende Arbeitsplätze sowie
Rahmenbedingungen, die die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen
verhindern.
Ja, das sehe ich genau so. Aber unsere unsägliche Sozialgesetzgebung
verschärft das alles imho noch.

Die Art der Alimentierung der Erwerbslosen mag verschärfend
Post by Helmut Richter
oder mildernd wirken, ist aber nicht ursächlich.
Ursächlich ist der Kapitalismus.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-12-04 20:17:28 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Ursächlich ist der Kapitalismus.
Jetzt haben wir den Schuldigen! Wir sollten ihn jagen!
Aber wo bleibt Gauland?

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Stephan Seitz
2019-12-04 20:33:47 UTC
Permalink
Post by Helmut Richter
vorher auch nicht: Arbeitslosengeld für die bereits lange genug
Versicherten, Sozialhilfe für die, die gar nichts haben, sonst nichts. Wie
Ja, aber die Sozialhilfe gabs, wenn ich mich korrekt erinnere, ohne
Gängelung. Da wurde dann nicht vom Mindestsatz noch was abgezogen,
wenn du nicht schnell genug Männchen gemacht hast.
Post by Helmut Richter
Alternativen das nicht getan hätten, kann ich nicht beurteilen. Der
Hauptgrund für Arbeitslosigkeit sind fehlende Arbeitsplätze sowie
Rahmenbedingungen, die die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen
verhindern. Die Art der Alimentierung der Erwerbslosen mag verschärfend
Wenn die Arbeitsplätze auch nicht gut bezahlt werden, helfen dir die
alleine auch nicht.

Shade and sweet water!

Stephan
--
| Stephan Seitz E-Mail: stse+***@fsing.rootsland.net |
| If your life was a horse, you'd have to shoot it. |
Detlef Meißner
2019-12-04 20:48:28 UTC
Permalink
Post by Stephan Seitz
Post by Helmut Richter
vorher auch nicht: Arbeitslosengeld für die bereits lange genug
Versicherten, Sozialhilfe für die, die gar nichts haben, sonst nichts. Wie
Ja, aber die Sozialhilfe gabs, wenn ich mich korrekt erinnere, ohne
Gängelung. Da wurde dann nicht vom Mindestsatz noch was abgezogen,
wenn du nicht schnell genug Männchen gemacht hast.
Ja, und deshalb war man der Meinung, dass Sozialhilfe den Geholfenen
nicht hilft. Einmal Sozialhilfe, immer Sozialhilfe.
Und der Anspruch "Fordern und Fördern" ist doch per se nicht zu
verurteilen.
Post by Stephan Seitz
Post by Helmut Richter
Alternativen das nicht getan hätten, kann ich nicht beurteilen. Der
Hauptgrund für Arbeitslosigkeit sind fehlende Arbeitsplätze sowie
Rahmenbedingungen, die die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen
verhindern. Die Art der Alimentierung der Erwerbslosen mag verschärfend
Wenn die Arbeitsplätze auch nicht gut bezahlt werden, helfen dir die
alleine auch nicht.
Also dann doch lieber Sozialhilfe.

Detlef
--
Die eigentliche Aufgabe eines Freundes ist, dir beizustehen, wenn du im
Unrecht bist. Jedermann ist auf deiner Seite, wenn du im Recht bist.
(Mark Twain)
Quinn C
2019-12-05 22:28:04 UTC
Permalink
Post by Stephan Seitz
Post by Helmut Richter
vorher auch nicht: Arbeitslosengeld für die bereits lange genug
Versicherten, Sozialhilfe für die, die gar nichts haben, sonst nichts. Wie
Ja, aber die Sozialhilfe gabs, wenn ich mich korrekt erinnere, ohne
Gängelung. Da wurde dann nicht vom Mindestsatz noch was abgezogen,
wenn du nicht schnell genug Männchen gemacht hast.
Aber die Voraussetzungen waren (und sind?) strikter: erst muß man fast
den letzten Pfennig vom Ersparten aufbrauchen, und dann wird noch nach
Eltern oder Kindern gefahndet, die eventuell zahlen könnten.
--
das beten vermöge niemant dann die grawen gugler EBERLIN V. GÜNZBURG
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Der Habakuk.
2019-12-06 03:38:41 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Stephan Seitz
Post by Helmut Richter
vorher auch nicht: Arbeitslosengeld für die bereits lange genug
Versicherten, Sozialhilfe für die, die gar nichts haben, sonst nichts. Wie
Ja, aber die Sozialhilfe gabs, wenn ich mich korrekt erinnere, ohne
Gängelung. Da wurde dann nicht vom Mindestsatz noch was abgezogen,
wenn du nicht schnell genug Männchen gemacht hast.
Aber die Voraussetzungen waren (und sind?) strikter: erst muß man fast
den letzten Pfennig vom Ersparten aufbrauchen, und dann wird noch nach
Eltern oder Kindern gefahndet, die eventuell zahlen könnten.
Ja, das ist wohl so. Das habe ich in Meiner Antwort (irgendwo in einer
anderen NG?) auf die Bemerkung eines anderen Posters vergessen, zu
erwähnen. der hat ne Nachricht zitiert, daß viele alte Leute (ca.
600.00) Anspruch auf Grundsicherung hätten, sie aber gar nicht
beantragen. - Und das mit 'Selber schuld!" kommentiert. Ich hatte ihm
mehrere gründe genannt, warum sie das wahrscheinlich nicht tun, aber
genau den vergessen, den du jetzt erwähnst:

Sehr sehr viele Alte Menschen wollen es unbedingt vermeiden, ihren
Kindern auf der Tasche zu liegen, und daß das Sozialamt denen einen
Fragebogen schickt und Auskunft über deren finanzielle Verhältnisse
verlangt, weil sie ja eventuell für ihre Eltern zahlen müßten.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Der Habakuk.
2019-12-06 03:42:40 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Stephan Seitz
Post by Helmut Richter
vorher auch nicht: Arbeitslosengeld für die bereits lange genug
Versicherten, Sozialhilfe für die, die gar nichts haben, sonst nichts. Wie
Ja, aber die Sozialhilfe gabs, wenn ich mich korrekt erinnere, ohne
Gängelung. Da wurde dann nicht vom Mindestsatz noch was abgezogen,
wenn du nicht schnell genug Männchen gemacht hast.
Aber die Voraussetzungen waren (und sind?) strikter: erst muß man fast
den letzten Pfennig vom Ersparten aufbrauchen, und dann wird noch nach
Eltern oder Kindern gefahndet, die eventuell zahlen könnten.
Ja, das ist wohl so. Das habe ich in Meiner Antwort (irgendwo in einer
anderen NG?) auf die Bemerkung eines anderen Posters vergessen, zu
erwähnen. der hat ne Nachricht zitiert, daß viele alte Leute (ca.
600.00) Anspruch auf Grundsicherung hätten, sie aber gar nicht
600.000. Sorry.
Post by Der Habakuk.
beantragen. - Und das mit 'Selber schuld!" kommentiert. Ich hatte ihm
mehrere gründe genannt, warum sie das wahrscheinlich nicht tun, aber
Sehr sehr viele Alte Menschen wollen es unbedingt vermeiden, ihren
Kindern auf der Tasche zu liegen, und daß das Sozialamt denen einen
Fragebogen schickt und Auskunft über deren finanzielle Verhältnisse
verlangt, weil sie ja eventuell für ihre Eltern zahlen müßten.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Henning Sponbiel
2019-12-05 12:58:37 UTC
Permalink
Post by Helmut Richter
Die Grundidee, nicht für jeden Härtefall des Lebens (Arbeitslosigkeit,
chronische Krankheit, unverschuldete Armut, selbstverschuldete Armut
u.v.a.m.) eine extra Kasse für zuständig zu erklären, ist gar nicht so
dumm. Das allein muss nicht diese Folgen haben. Und viel anders wars ja
vorher auch nicht: Arbeitslosengeld für die bereits lange genug
Versicherten, Sozialhilfe für die, die gar nichts haben, sonst nichts. Wie
es heißt, ist eigentlich egal (hätte ja nicht gerade nach einem
verurteilten Straftäter sein müssen);
So heißt es nur im Volksmund.



Henning
Roland Franzius
2019-12-05 14:05:50 UTC
Permalink
Post by Henning Sponbiel
Post by Helmut Richter
Die Grundidee, nicht für jeden Härtefall des Lebens (Arbeitslosigkeit,
chronische Krankheit, unverschuldete Armut, selbstverschuldete Armut
u.v.a.m.) eine extra Kasse für zuständig zu erklären, ist gar nicht so
dumm. Das allein muss nicht diese Folgen haben. Und viel anders wars ja
vorher auch nicht: Arbeitslosengeld für die bereits lange genug
Versicherten, Sozialhilfe für die, die gar nichts haben, sonst nichts. Wie
es heißt, ist eigentlich egal (hätte ja nicht gerade nach einem
verurteilten Straftäter sein müssen);
So heißt es nur im Volksmund.
Mein verehrter Analysisprofessor hat uns seinerzeit erklärt, wie das
Post by Henning Sponbiel
Alle kriegen nichts, Behinderte, Witwen und Waisen, das Doppelte.
Da das jeweils sozialverträgliche epsilon eh beliebig klein oder groß
sei, biete sich der Grenzwert epsilon -> 0 geradezu an und vereinfache
die Verwaltung.

Das war 1963 und er hatte sich kurz vorm Mauerbau aus Jena in den Westen
auf eine wohldotierte Stelle geflüchtet.
--
Roland Franzius
Detlef Meißner
2019-12-04 20:07:05 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Aber mal ehrlich.
Diese Redewendung findet man am häufigsten in der Stammkneipe.
Die biertrinkenden akademischen Rentner unter sich. LOL

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Der Habakuk.
2019-12-04 20:13:07 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Aber mal ehrlich.
Diese Redewendung findet man am häufigsten in der Stammkneipe.
Die biertrinkenden akademischen Rentner unter sich. LOL
Detlef
Elender Schnösel.
Sorry: Möchtegernschnösel!
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-12-04 20:19:09 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Aber mal ehrlich.
Diese Redewendung findet man am häufigsten in der Stammkneipe.
Die biertrinkenden akademischen Rentner unter sich. LOL
Elender Schnösel.
Sorry: Möchtegernschnösel!
Elend, nö, bei meiner Pension!

Detlef
--
Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten
Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese
Sprache zu lernen. (Mark Twain)
Quinn C
2019-12-05 18:09:02 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Du lebst
weitab vom Schuß und in einer ganz bestimmten sozialen Umgebung, die
meilenweit von der tatsächlichen sozialen Realität in weiten Teilen
Deutschlands entfernt ist.
Das stimmt wahrscheinlich.
Es ehrt dich, daß du so etwas nicht verleugnest. Wie es teilweise
Detlef macht.
Post by Quinn C
Aber als Hintergrund sei mir der Hinweis gestattet, daß ich damals
ausgewandert bin, weil es noch kein Hartz IV gab und ich deshalb null
Sozialleistungen in Anspruch nehmen konnte.
Nach dem Studium arbeitslos gewesen? Da gab es früher afaik kein
Arbeitslosengeld.
Ich hatte erst 5 Monate gearbeitet. Dann wurde meine Firma
dichtgemacht, und das war nicht die einzige - plötzlich gab es auch
sonst keine Stellen für Informatiker mehr. Das war für viele schwer zu
glauben.

Und ohne Arbeitslosengeld oder -hilfe gibt's auch keine
Krankenversicherung. Aus der gesetzlichen war ich rausgefallen, weil
ich zu lange im Ausland war - und vorher von der Krankenkasse nicht gut
beraten worden.
--
Mein Name ist Dr. Wendy Watt ein Legitime Seriöse Geld Lender.
-- SPAMPOESIE
Detlef Meißner
2019-12-04 13:58:22 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Werner Tann
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Wie viele Anzeigen wegen Beleidigung hast du eigentlich im Lauf deines
armseligen Lebens schon gesammelt?
Volksverhetzung ist schwerwiegender.
Ich sehe oben nur die Beleidigung durch Bräsicke und von Werner nur
eine neutrale Frage.
Nun tu halt nicht so, als hätte Werner gerade zum erstenmal gepostet.
Das meinte sicher auch Detlef mit seiner Frage.
Mag sein. Aber ich sehe trotzdem oben nur die Beleidigung durch Bräsicke
und von Werner nur
eine neutrale Frage. Mehr ist da auch nicht.
Stellt sich die Frage, wie objektiv deine Sicht ist.
Die Frage solltest du dir lieber stellen. Gib mal 100 Leuten obigen
Bräsicketext und frag, wer da wen beleidigt hat!
Also wirklich, über solche evidenten Selbstverständlichkeiten diskutiere
ich nicht weiter!
Kontext!
Du meinst wie bei alten streitsüchtigen Ehepaaren, die sich nicht drauf
einigen können, ob er oder sie vor 30 Jahren angefangen haben, sich zu fetzen
und warum?
Ich sag dir, wie ichs sehe: Werner vertritt wohl eine politische Richtung,
die Bräsicke nicht verkusen kann oder will. Werner schreibt aber weit
überwiegend sachlich, jedenfalls kann nich mich nicht erinnern an
irgendwelche saftigen Beleidigungen. Er argumentiert auch viel öfter als
Bräsicke. Der rotzt als Antwort nur hin und wieder "grichtsmassige"
Beleidigungen raus.
Der Kontext nutzt ihm also mMn nicht viel. Außer natürlich du meinst auch,
wie anscheinend Bräsicke, daß man politisch Andersdenkende bepöbeln und
beleidigen darf, insbesonders wenn sie 'rechts' sind, oder AfDler, oder was
halt sonst so erzabgrundtiefböse für Bräsicke (oder dich) erscheint. Das ist
für mich hier den Kontext, der sich schon Jahre durch Bräsickes Antworten
zieht.
Und daß wir uns drüber klar sind, daß dir etwa von 100 deiner Schüler
wahrscheinlich 95 oder mehr gesagt hätten, daß Bräsicke der Pöbler ist, wenn
[Tann] Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
[Bräsicke] Undbeeinträchtigt von Nazidreck wie dir.
Klar, wenn man sich *nur* diese zwei Sätze betrachtet.

Andere Frage: Wären die Schüler so dumm?

Detlef
--
Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten
Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese
Sprache zu lernen. (Mark Twain)
Stephan Seitz
2019-12-04 10:00:59 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Stellt sich die Frage, wie objektiv deine Sicht ist.
Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne
Beobachter gemacht werden - Heinz v. Foerster

Die anderen sind also so "objektiv" wie du.

Stephan
--
| Stephan Seitz E-Mail: stse+***@fsing.rootsland.net |
| If your life was a horse, you'd have to shoot it. |
Detlef Meißner
2019-12-04 10:08:30 UTC
Permalink
Post by Stephan Seitz
Post by Detlef Meißner
Stellt sich die Frage, wie objektiv deine Sicht ist.
Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne
Beobachter gemacht werden - Heinz v. Foerster
Die anderen sind also so "objektiv" wie du.
Da gibt es Abstufungen.

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Roland Franzius
2019-12-04 11:33:01 UTC
Permalink
Post by Stephan Seitz
Post by Detlef Meißner
Stellt sich die Frage, wie objektiv deine Sicht ist.
Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne
Beobachter gemacht werden - Heinz v. Foerster
Die anderen sind also so "objektiv" wie du.
Beliebte dialektische Figur der Blödsinns-Nachbeter sogenannter
Physiker-Philosophen.

Objektiv kann man die alle in der Pfeife rauchen, sobald man das
Computerlabor verlässt.


Den erkenntnistheoretischen Gegensatz objektiv-subjektiv für obsolet zu
erklären, konnte nur der größenwahnsinnigen Generation der
Zwischenkriegszeit gelingen.

Das war damals ziemlich einfach, weil man damals von nichts wirklich
fast nichts verstand und großzügig vom kleinen 1x1 aufs Universum von
Alles extrapolierte.

Insbesondere die Irrlehre Heisenbergs von der Unmöglichkeit der nicht
interferierenden Beobachtung ist amthematisch und physikalsich der pure
Quark.
--
Roland Franzius
Werner Tann
2019-12-04 12:35:49 UTC
Permalink
Post by Roland Franzius
Beliebte dialektische Figur der Blödsinns-Nachbeter sogenannter
Physiker-Philosophen.
Objektiv kann man die alle in der Pfeife rauchen, sobald man das
Computerlabor verlässt.
[...]
Post by Roland Franzius
Insbesondere die Irrlehre Heisenbergs von der Unmöglichkeit der nicht
interferierenden Beobachtung ist amthematisch und physikalsich der pure
Quark.
Du bist ein schönes Beispiel dafür, wie Bildung mit ausgeprägter
Dummheit zusammengehen kann. Schon überlegt, dich im Zoo ausstellen zu
lassen?
Detlef Meißner
2019-12-03 16:53:40 UTC
Permalink
Post by Werner Tann
Heißt: Die Muslime dürfen guter Dinge sein, dass die anstehende
schwarz-grüne Regierung dies zu ihren Gunsten klärt und Gerichte bald
einen sichtbaren islamischen Touch erhalten.
Alle Richter mit Bärten?

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Hans
2019-12-03 18:34:32 UTC
Permalink
Post by Werner Tann
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Wohl so, dass muslimische Verteidigerinnen, Staatanwältinnen und
Richterinnen mit Kopftuch in österreichischen Gerichten herumsitzen
und ihre Religion zur Schau stellen. Aus, Zitat, religiösen Gründen
sowie auch als Ausdruck ihrer Persönlichkeit. Okay, eine Verteidigerin
(mit Kopftuch) kann man ablehnen, bei der Staatsanwältin und bei der
Richterin hat man keine Wahl.
Die türkischstämmige Rechtspraktikantin absolvierte nach dem Studium
ihr Gerichtsjahr und weigerte sich, das Kopftuch abzunehmen. Sie
durfte daher nicht vorne beim Richter sitzen, sondern musste im
Zuschauerraum Platz nehmen. Ihre Beschwerden wurden vom
Bundesverwaltungsgericht und vom Verwaltungsgerichtshof abgewiesen.
Blöde Gans. Wir sind in Österreich und nicht in Islamistan!
Post by Werner Tann
| "Es handelt sich um ein heikles Thema, das nach wie vor vom
| Gesetzgeber ungeklärt ist", so Katharina Lehmayer, Präsidentin des
| Oberlandesgerichts Linz.
Heißt: Die Muslime dürfen guter Dinge sein, dass die anstehende
schwarz-grüne Regierung dies zu ihren Gunsten klärt und Gerichte bald
einen sichtbaren islamischen Touch erhalten.
Detlef Meißner
2019-12-03 18:37:09 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Werner Tann
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515
Wie stellt sich diese junge Frau Magistra das Leben in Österreich vor?
Wohl so, dass muslimische Verteidigerinnen, Staatanwältinnen und
Richterinnen mit Kopftuch in österreichischen Gerichten herumsitzen
und ihre Religion zur Schau stellen. Aus, Zitat, religiösen Gründen
sowie auch als Ausdruck ihrer Persönlichkeit. Okay, eine Verteidigerin
(mit Kopftuch) kann man ablehnen, bei der Staatsanwältin und bei der
Richterin hat man keine Wahl.
Die türkischstämmige Rechtspraktikantin absolvierte nach dem Studium
ihr Gerichtsjahr und weigerte sich, das Kopftuch abzunehmen. Sie
durfte daher nicht vorne beim Richter sitzen, sondern musste im
Zuschauerraum Platz nehmen. Ihre Beschwerden wurden vom
Bundesverwaltungsgericht und vom Verwaltungsgerichtshof abgewiesen.
Blöde Gans. Wir sind in Österreich und nicht in Islamistan!
Ganz andere Frage: Was haben überhaupt Frauen im Richteramt zu suchen?
Frauen raus - und das Kopftuchproblem ist gelöst!

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Quinn C
2019-12-03 18:37:34 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Werner Tann
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515
[...]
Die türkischstämmige Rechtspraktikantin absolvierte nach dem Studium
ihr Gerichtsjahr und weigerte sich, das Kopftuch abzunehmen. Sie
durfte daher nicht vorne beim Richter sitzen, sondern musste im
Zuschauerraum Platz nehmen. Ihre Beschwerden wurden vom
Bundesverwaltungsgericht und vom Verwaltungsgerichtshof abgewiesen.
Blöde Gans. Wir sind in Österreich und nicht in Islamistan!
Dann bist Du sicher auch damit einverstanden, daß Du nördlich des
Weißwurstäquators rasugeschmissen wirst, wenn Du in Tracht aufkreuzt.

"Blöde Gams! Wir sind in Deutschland und nicht in Alpinistan!"
--
GUGEL, f., m., kapuze, mlat. cuculla, cucullus, ahd. cucalun cucullam
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Hans
2019-12-03 19:02:37 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Hans
Post by Werner Tann
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515
[...]
Die türkischstämmige Rechtspraktikantin absolvierte nach dem Studium
ihr Gerichtsjahr und weigerte sich, das Kopftuch abzunehmen. Sie
durfte daher nicht vorne beim Richter sitzen, sondern musste im
Zuschauerraum Platz nehmen. Ihre Beschwerden wurden vom
Bundesverwaltungsgericht und vom Verwaltungsgerichtshof abgewiesen.
Blöde Gans. Wir sind in Österreich und nicht in Islamistan!
Dann bist Du sicher auch damit einverstanden, daß Du nördlich des
Weißwurstäquators rasugeschmissen wirst, wenn Du in Tracht aufkreuzt.
"Blöde Gams! Wir sind in Deutschland und nicht in Alpinistan!"
Dann könnte man dir und deinesgleichen, sofern ihr von nördlich des
Weißwurstäquators stammt, zurufen:

Mia san in Estareich, red's uandlich und ned deitsch, es Piefkes...

:-)

Hans
Detlef Meißner
2019-12-03 21:54:43 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Quinn C
Post by Hans
Post by Werner Tann
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515
[...]
Die türkischstämmige Rechtspraktikantin absolvierte nach dem Studium
ihr Gerichtsjahr und weigerte sich, das Kopftuch abzunehmen. Sie
durfte daher nicht vorne beim Richter sitzen, sondern musste im
Zuschauerraum Platz nehmen. Ihre Beschwerden wurden vom
Bundesverwaltungsgericht und vom Verwaltungsgerichtshof abgewiesen.
Blöde Gans. Wir sind in Österreich und nicht in Islamistan!
Dann bist Du sicher auch damit einverstanden, daß Du nördlich des
Weißwurstäquators rasugeschmissen wirst, wenn Du in Tracht aufkreuzt.
"Blöde Gams! Wir sind in Deutschland und nicht in Alpinistan!"
Dann könnte man dir und deinesgleichen, sofern ihr von nördlich des
Mia san in Estareich, red's uandlich und ned deitsch, es Piefkes...
Aber erst genau erkunden, wo man sich gerade befindet!

detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Detlef Meißner
2019-12-03 21:53:36 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Hans
Post by Werner Tann
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515
[...]
Die türkischstämmige Rechtspraktikantin absolvierte nach dem Studium
ihr Gerichtsjahr und weigerte sich, das Kopftuch abzunehmen. Sie
durfte daher nicht vorne beim Richter sitzen, sondern musste im
Zuschauerraum Platz nehmen. Ihre Beschwerden wurden vom
Bundesverwaltungsgericht und vom Verwaltungsgerichtshof abgewiesen.
Blöde Gans. Wir sind in Österreich und nicht in Islamistan!
Dann bist Du sicher auch damit einverstanden, daß Du nördlich des
Weißwurstäquators rasugeschmissen wirst, wenn Du in Tracht aufkreuzt.
"Blöde Gams! Wir sind in Deutschland und nicht in Alpinistan!"
Naja, wir sind doch tolerant, rausgeschmissen wird er sicherlich nicht,
aber er wird schon einige Fragen beantworten müssen.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Henning Sponbiel
2019-12-05 09:31:30 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Hans
Post by Werner Tann
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515
[...]
Die türkischstämmige Rechtspraktikantin absolvierte nach dem Studium
ihr Gerichtsjahr und weigerte sich, das Kopftuch abzunehmen. Sie
durfte daher nicht vorne beim Richter sitzen, sondern musste im
Zuschauerraum Platz nehmen. Ihre Beschwerden wurden vom
Bundesverwaltungsgericht und vom Verwaltungsgerichtshof abgewiesen.
Blöde Gans. Wir sind in Österreich und nicht in Islamistan!
Dann bist Du sicher auch damit einverstanden, daß Du nördlich des
Weißwurstäquators rasugeschmissen wirst, wenn Du in Tracht aufkreuzt.
"Blöde Gams! Wir sind in Deutschland und nicht in Alpinistan!"
Die Tracht ist - soweit mir bekannt - nicht eine Demonstration einer
konservativen Auslegung des Katholizismus.

Oder worauf wolltest du hinaus?


Henning
Quinn C
2019-12-05 13:47:45 UTC
Permalink
Post by Henning Sponbiel
Post by Quinn C
Post by Hans
Post by Werner Tann
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515
[...]
Die türkischstämmige Rechtspraktikantin absolvierte nach dem Studium
ihr Gerichtsjahr und weigerte sich, das Kopftuch abzunehmen. Sie
durfte daher nicht vorne beim Richter sitzen, sondern musste im
Zuschauerraum Platz nehmen. Ihre Beschwerden wurden vom
Bundesverwaltungsgericht und vom Verwaltungsgerichtshof abgewiesen.
Blöde Gans. Wir sind in Österreich und nicht in Islamistan!
Dann bist Du sicher auch damit einverstanden, daß Du nördlich des
Weißwurstäquators rasugeschmissen wirst, wenn Du in Tracht aufkreuzt.
"Blöde Gams! Wir sind in Deutschland und nicht in Alpinistan!"
Die Tracht ist - soweit mir bekannt - nicht eine Demonstration einer
konservativen Auslegung des Katholizismus.
Oder worauf wolltest du hinaus?
Nicht alle sind so auf Religion fixiert wie Du anscheinend.

Ich assoziiere Tracht mit Ethno-Nationalismus. Nicht strikt, aber als
Verdachtsmoment. Und Ethno-Nationalismus ist die erste Kategorie, noch
vor der Religion, die zur Begründung von Kriegen dient.
--
es sol kain leitgeb eim paurnknecht nicht mer parigen
dann sein gurtelgewant, ... swert und gugel wert ist
österr. weist.
Der Habakuk.
2019-12-05 13:57:31 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Henning Sponbiel
Post by Quinn C
Post by Hans
Post by Werner Tann
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515
[...]
Die türkischstämmige Rechtspraktikantin absolvierte nach dem Studium
ihr Gerichtsjahr und weigerte sich, das Kopftuch abzunehmen. Sie
durfte daher nicht vorne beim Richter sitzen, sondern musste im
Zuschauerraum Platz nehmen. Ihre Beschwerden wurden vom
Bundesverwaltungsgericht und vom Verwaltungsgerichtshof abgewiesen.
Blöde Gans. Wir sind in Österreich und nicht in Islamistan!
Dann bist Du sicher auch damit einverstanden, daß Du nördlich des
Weißwurstäquators rasugeschmissen wirst, wenn Du in Tracht aufkreuzt.
"Blöde Gams! Wir sind in Deutschland und nicht in Alpinistan!"
Die Tracht ist - soweit mir bekannt - nicht eine Demonstration einer
konservativen Auslegung des Katholizismus.
Oder worauf wolltest du hinaus?
Nicht alle sind so auf Religion fixiert wie Du anscheinend.
Lustig! Es geht um eine Rechtspraktikantin, die nicht einmal im
Gerichtssaal (Justizia, blind, Gerechtigkeit ojhne Ansehens der Person
usw.) ihr Kopftuch ablegen will, das bei einer Muslima isT für
konservatismus, bzw Aufgezwungenheit, oder ein radikales (Henning
schrieb eh minde: konservatives) Verständnis von Islam steht - und du
wirst *ihm* vor, er sei so auf Religion fixiert.

Solche Umwertungen und Verdrehungen liest man oft von politisch
Korrekten und LinksGrünen.

Ist es dir nicht wenigstens einmal in den Sinn gekommen, daß es diese
kopftuchverhüllte islamische Rechtspraktikantin ist, die auf Religion
fixiert sein könnte?

Wenn sie sich sogar dann weigert, ihr Kopftuch zeitweise abzunehmen,
solange sie in Ausbildung im Gerichtssaal sitzt?
Post by Quinn C
Ich assoziiere Tracht mit Ethno-Nationalismus. Nicht strikt, aber als
Verdachtsmoment. Und Ethno-Nationalismus ist die erste Kategorie, noch
vor der Religion, die zur Begründung von Kriegen dient.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Quinn C
2019-12-05 17:48:17 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Henning Sponbiel
Post by Quinn C
Post by Hans
Post by Werner Tann
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515
[...]
Die türkischstämmige Rechtspraktikantin absolvierte nach dem Studium
ihr Gerichtsjahr und weigerte sich, das Kopftuch abzunehmen. Sie
durfte daher nicht vorne beim Richter sitzen, sondern musste im
Zuschauerraum Platz nehmen. Ihre Beschwerden wurden vom
Bundesverwaltungsgericht und vom Verwaltungsgerichtshof abgewiesen.
Blöde Gans. Wir sind in Österreich und nicht in Islamistan!
Dann bist Du sicher auch damit einverstanden, daß Du nördlich des
Weißwurstäquators rasugeschmissen wirst, wenn Du in Tracht aufkreuzt.
"Blöde Gams! Wir sind in Deutschland und nicht in Alpinistan!"
Die Tracht ist - soweit mir bekannt - nicht eine Demonstration einer
konservativen Auslegung des Katholizismus.
Oder worauf wolltest du hinaus?
Nicht alle sind so auf Religion fixiert wie Du anscheinend.
Lustig! Es geht um eine Rechtspraktikantin, die nicht einmal im
Gerichtssaal (Justizia, blind, Gerechtigkeit ojhne Ansehens der Person
usw.) ihr Kopftuch ablegen will, das bei einer Muslima isT für
konservatismus, bzw Aufgezwungenheit, oder ein radikales (Henning
schrieb eh minde: konservatives) Verständnis von Islam steht - und du
wirst *ihm* vor, er sei so auf Religion fixiert.
Ein Kopftuch ist nicht gleich ein "radikales Verständnis von Islam".
Allenfalls ein Verdachtsmoment. Die Tatsache, daß sie als Frau eine
juristische Karriere anstrebt, ist ein Verdachtsmoment in die
umgekehrte Richtung.

Was nicht heißt, daß ich kein Problem mit dem Kopftuch im Gerichtssaal
habe, nur muß man das auf einer realistischen Faktenlage diskutieren,
nicht auf der Basis von Islamophobie.

Ist aber auch egal, Hennings Fixiertheit war schlicht daraus zu lesen,
daß er sich offenbar nicht vorstellen kann, daß es andere Gründe als
Religion gibt, jemanden abzulehnen.
--
nach dem Tod meines Mannes habe ich mich entschlossen,
nicht wieder heiraten oder ein Kind bekommen außerhalb
meines ehelichen Wohnung.
-- SPAMPOESIE
Henning Sponbiel
2019-12-07 07:06:20 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Was nicht heißt, daß ich kein Problem mit dem Kopftuch im Gerichtssaal
habe, nur muß man das auf einer realistischen Faktenlage diskutieren,
nicht auf der Basis von Islamophobie.
WIMRE ist Islamophobie ein reiner Kampf- und Propagandabegriff, der von
den iranischen Mullahs in die Diskussion eingeführt wurde, um Kritiker
mundtot zu machen.

Gerade noch gefunden:

"Wenn man sich die Entstehungsgeschichte des Wortes anschaut, muss man
an dessen Tauglichkeit und begrifflicher Trennschärfe zweifeln. Glaubt
man den Publizistinnen Caroline Fourest und Fiammetta Venner, dann kam
das Wort erstmals im Iran nach der Islamischen Revolution von 1979 auf:
Den Mullahs diente er als politischer Kampfbegriff, um ihre Gegner zu
diffamieren."

https://taz.de/Debatte-Islamophobie/!5135490/
Post by Quinn C
Ist aber auch egal, Hennings Fixiertheit war schlicht daraus zu lesen,
daß er sich offenbar nicht vorstellen kann, daß es andere Gründe als
Religion gibt, jemanden abzulehnen.
Ich weiß nicht, wie du darauf kommst, dass ich mir "nicht vorstellen
kann, dass es andere Gründe als Religion gibt, jemanden abzulehnen."

Habe ich etwas Derartiges irgendwo geschrieben (M-ID bitte)?


Henning
Ralph Aichinger
2019-12-07 16:53:40 UTC
Permalink
Post by Henning Sponbiel
WIMRE ist Islamophobie ein reiner Kampf- und Propagandabegriff, der von
den iranischen Mullahs in die Diskussion eingeführt wurde, um Kritiker
mundtot zu machen.
Wenn für dich Islamophobie ein "Kampfbegriff" ist, wie bezeichnest du
dann die religiöse Diskriminierung von Muslimen?

Oder bist du der Meinung, daß Muslime nicht diskriminiert werden? Ich kenne
das anders. Eine Freundin von mir hat lange Zeit ein Kopftuch getragen und
wurde immer wieder von Leuten in der Straßenbahn beschimpft, bis hin zu
Drohungen. Oft in einem radebrechenden Nicht-Deutsch angesprochen ("Du Seite
gehen") weil man ihr unterstellt hat sie würde kein Deutsch können, bloß weil
sie ein Kopftuch trägt.
Post by Henning Sponbiel
"Wenn man sich die Entstehungsgeschichte des Wortes anschaut, muss man
an dessen Tauglichkeit und begrifflicher Trennschärfe zweifeln. Glaubt
man den Publizistinnen Caroline Fourest und Fiammetta Venner, dann kam
Den Mullahs diente er als politischer Kampfbegriff, um ihre Gegner zu
diffamieren."
https://taz.de/Debatte-Islamophobie/!5135490/
Daß irgendwas von den Mullahs benutzt wurde, das heißt ja nicht, daß
man es nicht auch anders verwenden kann. Umso mehr, als die Ideologie
der Mullahs bei uns kaum Bedeutung hat und sie quasi niemand kennt.

Die Diskriminierung von Muslimen aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit
braucht aufgrund ihrer Alltagsrelevanz einen Begriff. Wenn Islamophobie
dir nicht tauglich scheint, was sollte man sonst wählen? "Antimuslimischer
Rassismus"?

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
Der Habakuk.
2019-12-07 17:08:32 UTC
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Post by Henning Sponbiel
WIMRE ist Islamophobie ein reiner Kampf- und Propagandabegriff, der von
den iranischen Mullahs in die Diskussion eingeführt wurde, um Kritiker
mundtot zu machen.
Wenn für dich Islamophobie ein "Kampfbegriff" ist, wie bezeichnest du
dann die religiöse Diskriminierung von Muslimen?
Oder bist du der Meinung, daß Muslime nicht diskriminiert werden? Ich kenne
das anders. Eine Freundin von mir hat lange Zeit ein Kopftuch getragen und
wurde immer wieder von Leuten in der Straßenbahn beschimpft, bis hin zu
Drohungen. Oft in einem radebrechenden Nicht-Deutsch angesprochen ("Du Seite
gehen") weil man ihr unterstellt hat sie würde kein Deutsch können, bloß weil
sie ein Kopftuch trägt.
Post by Henning Sponbiel
"Wenn man sich die Entstehungsgeschichte des Wortes anschaut, muss man
an dessen Tauglichkeit und begrifflicher Trennschärfe zweifeln. Glaubt
man den Publizistinnen Caroline Fourest und Fiammetta Venner, dann kam
Den Mullahs diente er als politischer Kampfbegriff, um ihre Gegner zu
diffamieren."
https://taz.de/Debatte-Islamophobie/!5135490/
Daß irgendwas von den Mullahs benutzt wurde, das heißt ja nicht, daß
man es nicht auch anders verwenden kann. Umso mehr, als die Ideologie
der Mullahs bei uns kaum Bedeutung hat und sie quasi niemand kennt.
Die Diskriminierung von Muslimen aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit
braucht aufgrund ihrer Alltagsrelevanz einen Begriff. Wenn Islamophobie
dir nicht tauglich scheint, was sollte man sonst wählen? "Antimuslimischer
Rassismus"?
Auch wenn der Begriff Rassismus heutzutage anscheinend durch bestimmte
Anhänger der politischen Korrektheit immer ausgeweitet und dadurch
auch umgewertet wird, sei mir die Anmerkung gestattet: Muslime sind
keine Angehörigen einer bestimmten Rasse und auch der Islam ist keine
Rasse. Antislamisch sein kann also meinetwegen alles Mögliche sein,
aber kaum Rassismus. Außer man will eine allgemeine
Bedeutungsverwischung solcher Begriffe aus gewissen Motiven heraus
propagieren.
Post by Ralph Aichinger
/ralph
Der Habakuk.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Hans
2019-12-07 17:16:50 UTC
Permalink
Am 07.12.2019 um 18:08 schrieb Der Habakuk.:


[... Islamophobie ...]

Phobie heißt laut Wikipedia sozialwissenschaftlich und umgagssprachlich
eine Abneigung gegen etwas.

Mich wundert es nicht, daß hierzulande eine Islamophobie herrscht.

[.....]
Post by Der Habakuk.
Post by Ralph Aichinger
Post by Henning Sponbiel
"Wenn man sich die Entstehungsgeschichte des Wortes anschaut, muss man
an dessen Tauglichkeit und begrifflicher Trennschärfe zweifeln. Glaubt
man den Publizistinnen Caroline Fourest und Fiammetta Venner, dann kam
Den Mullahs diente er als politischer Kampfbegriff, um ihre Gegner zu
diffamieren."
https://taz.de/Debatte-Islamophobie/!5135490/
Daß irgendwas von den Mullahs benutzt wurde, das heißt ja nicht, daß
man es nicht auch anders verwenden kann. Umso mehr, als die Ideologie
der Mullahs bei uns kaum Bedeutung hat und sie quasi niemand kennt.
Die Diskriminierung von Muslimen aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit
braucht aufgrund ihrer Alltagsrelevanz einen Begriff. Wenn Islamophobie
dir nicht tauglich scheint, was sollte man sonst wählen?
"Antimuslimischer
Rassismus"?
Auch wenn der Begriff Rassismus heutzutage anscheinend durch bestimmte
Anhänger der politischen Korrektheit immer ausgeweitet und dadurch auch
umgewertet wird, sei mir die Anmerkung gestattet: Muslime sind keine
Angehörigen einer bestimmten Rasse und auch der Islam ist keine Rasse.
Antislamisch sein kann also meinetwegen alles Mögliche sein, aber kaum
Rassismus. Außer man will eine allgemeine Bedeutungsverwischung solcher
Begriffe aus gewissen Motiven heraus propagieren.
Und die Leute verblöden...

Hans
Manfred Hoß
2019-12-07 19:21:35 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Muslime sind
keine Angehörigen einer bestimmten Rasse und auch der Islam ist keine
Rasse.
Das sieht Marcel Grauf ganz anders. Falls du nicht weißt, wer das ist: Er
arbeitet für zwei AfD-Abgeordnete, die im baden-württembergischen Landtag
sitzen. Er hat sich bezüglich Moslems folgendermaßen geäußert: "Dass sie
generell eher zu untermenschlichem Verhalten neigen, liegt schon an der
Rasse".



Gruß
Manfred.
Hans
2019-12-07 19:45:05 UTC
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by Der Habakuk.
Muslime sind
keine Angehörigen einer bestimmten Rasse und auch der Islam ist keine
Rasse.
Das sieht Marcel Grauf ganz anders. Falls du nicht weißt, wer das ist: Er
arbeitet für zwei AfD-Abgeordnete, die im baden-württembergischen Landtag
sitzen. Er hat sich bezüglich Moslems folgendermaßen geäußert: "Dass sie
generell eher zu untermenschlichem Verhalten neigen, liegt schon an der
Rasse".
Was ein Blödsinn ist.
Hans
2019-12-07 20:05:20 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Manfred Hoß
Post by Der Habakuk.
Muslime sind
keine Angehörigen einer bestimmten Rasse und auch der Islam ist keine
Rasse.
Das sieht Marcel Grauf ganz anders. Falls du nicht weißt, wer das ist: Er
arbeitet für zwei AfD-Abgeordnete, die im baden-württembergischen Landtag
sitzen. Er hat sich bezüglich Moslems folgendermaßen geäußert: "Dass sie
generell eher zu untermenschlichem Verhalten neigen, liegt schon an der
Rasse".
Was ein Blödsinn ist.
Natürlich!
Es sollte außerdem für diesen Hoß ein weiterer grund sein, mich nicht
mit diesem Grauf zu verwechseln. Der btw. anscheinend gar kein Mitglied
der AfD ist. Aber wohl ein Idiot. Ich finde es auch nicht richtig, daß
solche Idioten von AfD-Abgeordneteten beschäftigt werden.
Wogegen ich allerdings auch nichts machen kann, weil ich weder
AfD-Mitglied bin, noch einer dieser Abgeordneten.
Und um den Hauptpunkt nicht aus dem Blick zu verlieren: noch immer sind
Muslime keine Rasse und ist Islam keine Rasse!
Natürlich nicht. Doch diese Anenzephalen GutärschInnen schwingen
automatisch und reflexhaft die Rassismus- und Nazikeule, und haben nicht
mitbekommen (weil sie dafür zu blöde sind), daß diese Keulen durch das
zu häufige automatische und reflexhafte Schwingen schon brüchig geworden
sind und zerbröseln, sodaß sie außer Staub nichts in der Hand haben - im
Hirn sowieso nichts.

Aber "Nazi", "Rassist" oder dergleichen zu brüllen ist ja sooo leicht.
Dafür braucht man kein Hirn in der Birn'

Hans
Manfred Hoß
2019-12-07 20:14:22 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Manfred Hoß
Post by Der Habakuk.
Muslime sind
keine Angehörigen einer bestimmten Rasse und auch der Islam ist keine
Rasse.
Das sieht Marcel Grauf ganz anders. Falls du nicht weißt, wer das ist: Er
arbeitet für zwei AfD-Abgeordnete, die im baden-württembergischen Landtag
sitzen. Er hat sich bezüglich Moslems folgendermaßen geäußert: "Dass sie
generell eher zu untermenschlichem Verhalten neigen, liegt schon an der
Rasse".
Was ein Blödsinn ist.
Natürlich!
Es sollte außerdem für diesen Hoß ein weiterer grund sein, mich nicht
mit diesem Grauf zu verwechseln.
Ich unterschied ausdrücklich zwischen deiner Meinung und der von Marcel
Grauf, indem ich schrieb, dass letzterer es *anders* sieht. Insofern habe
ich in meinem Post deutlich zwischen dir und Marcel Grauf unterschieden. Da
es mit deinem Verständnis der deutschen Sprache also offensichtlich nicht
weit her ist, kann ich nur sagen: Du hast die richtige Newsgroup gefunden.
Hier kannst du, wenn du dazu bereit bist, jede Menge dazulernen.

Übrigens, "Grund" in deiner Antwort ist ein Substantiv und wird daher mit
großem G geschrieben.

Gruß
Manfred.
Detlef Meißner
2019-12-07 20:52:33 UTC
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by Hans
Post by Manfred Hoß
Post by Der Habakuk.
Muslime sind
keine Angehörigen einer bestimmten Rasse und auch der Islam ist keine
Rasse.
Das sieht Marcel Grauf ganz anders. Falls du nicht weißt, wer das ist: Er
arbeitet für zwei AfD-Abgeordnete, die im baden-württembergischen Landtag
sitzen. Er hat sich bezüglich Moslems folgendermaßen geäußert: "Dass sie
generell eher zu untermenschlichem Verhalten neigen, liegt schon an der
Rasse".
Was ein Blödsinn ist.
Natürlich!
Es sollte außerdem für diesen Hoß ein weiterer grund sein, mich nicht
mit diesem Grauf zu verwechseln.
Ich unterschied ausdrücklich zwischen deiner Meinung und der von Marcel
Grauf, indem ich schrieb, dass letzterer es *anders* sieht. Insofern habe
ich in meinem Post deutlich zwischen dir und Marcel Grauf unterschieden. Da
es mit deinem Verständnis der deutschen Sprache also offensichtlich nicht
weit her ist, kann ich nur sagen: Du hast die richtige Newsgroup gefunden.
Hier kannst du, wenn du dazu bereit bist, jede Menge dazulernen.
Übrigens, "Grund" in deiner Antwort ist ein Substantiv und wird daher mit
großem G geschrieben.
Und jetzt habt euch wieder lieb, bald ist Weihnachten!

Detlef
--
Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten
Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese
Sprache zu lernen. (Mark Twain)
Quinn C
2019-12-09 18:04:37 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Auch wenn der Begriff Rassismus heutzutage anscheinend durch bestimmte
Anhänger der politischen Korrektheit immer ausgeweitet und dadurch
auch umgewertet wird,
("Politische Korrektheit" ist ein Kampfbegriff, aber lassen wir das im
Moment beiseite.)

Das mag im Einzelfall vorkommen, oft finde ich aber, daß dieser
Eindruck daraus entsteht, daß diejenigen, denen Rassismus vorgeworfen
wird, den hinter ihren Einstellungen oder Verhalten stehenden Rassismus
nicht als solchen erkennen. Das ist auch nicht so einfach, denn ein
gewisser Grad von Rassismus ist in der Gesellschaft "normal", und das
lernen wir von Kindsbeinen an.

Ein Interview-Schnipsel in einer Nachrichtensendung hat das vor einiger
Zeit mal bestens illustriert: "We are not xenophobes, we just don't
want these foreigners in our village!" Das war aus Südafrika.
Post by Der Habakuk.
sei mir die Anmerkung gestattet: Muslime sind
keine Angehörigen einer bestimmten Rasse und auch der Islam ist keine
Rasse. Antislamisch sein kann also meinetwegen alles Mögliche sein,
aber kaum Rassismus.
Da "Rasse" eh ein schlecht definierter Begriff ist, sollte man sich
nicht zuviel dabei denken, daß "Rassismus" tatsächlich erweitert worden
ist, nämlich auf Benachteiligung aufgrund einer erkennbar
unterschiedlichen "Heimat und Herkunft" (Artikel 3 GG). Dafür hat sich
kein anderes Wort so recht durchgesetzt. Xenophobie trifft es auch nur
ungefähr, und erzeugt die gleichen Abwehrreaktionen, siehe oben.
--
(1) Vollstandiger Name:
(2) parmanent Adresse & Country:
(3) Sex & Alter:
-- SPAMPOESIE
Der Habakuk.
2019-12-09 18:56:29 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Auch wenn der Begriff Rassismus heutzutage anscheinend durch bestimmte
Anhänger der politischen Korrektheit immer ausgeweitet und dadurch
auch umgewertet wird,
("Politische Korrektheit" ist ein Kampfbegriff,
Das was damit gemeint ist, ist einen Tastache. Kannst ja einen
Vorschlag machen, wie mans anders benamsen soll. Ich glaube aber,
dieser 'Kampfbegriff' hat sich selbst unter denen durchgesetzt, die so
denken und handeln.
Post by Quinn C
aber lassen wir das im
Moment beiseite.)
OK.
Post by Quinn C
Das mag im Einzelfall vorkommen,
Weil du 'Das' nicht mit zitiert hast, mußte ich jetzt extra
nachschauen. Gemeint war mein Satz:

"Muslime sind keine Angehörigen einer bestimmten Rasse und auch der
Islam ist keine Rasse."
Post by Quinn C
oft finde ich aber, daß dieser
Eindruck daraus entsteht, daß diejenigen, denen Rassismus vorgeworfen
wird, den hinter ihren Einstellungen oder Verhalten stehenden Rassismus
nicht als solchen erkennen.
Aber bittschön: Muslime sind *keine* Angehörigen der Rasse "Moslem"
und auch der Islam ist *keine* Rasse.

Darüber müssen wir doch hoffentlich nicht noch debattieren. Wie also
kännte dahinter ein Rassismus stehen? Welcher denn? Der gegen Moslems
oder gegen den Islam? *Das* *ist* *keiner*! Es mag religionsfeindlich
sein, oder sonst was, aber eben kein Rassismus!
Post by Quinn C
Das ist auch nicht so einfach, denn ein
gewisser Grad von Rassismus ist in der Gesellschaft "normal", und das
lernen wir von Kindsbeinen an.
Sagen wir lieber: Vorbehalte, Abneigungen gegen gewisse Gruppen. Das
ist idR auch kein Rassismus. Ich habe etwa neulich in dsr.misc
durchblicken lassen, daß ich wenig von Juristen halte. Das mag
unrichtig sein, oder blöd von mir, oder frech, oder was immer, und es
wurde auch von mindestens einem nicht sonderlich goutiert, aber
"Rassismus" ist so was nun halt nicht!
Post by Quinn C
Ein Interview-Schnipsel in einer Nachrichtensendung hat das vor einiger
Zeit mal bestens illustriert: "We are not xenophobes, we just don't
want these foreigners in our village!" Das war aus Südafrika.
Das mag ne Lüge sein, oder eine Beschönigung, aber bitte beachte, daß
Xenophobie Furcht vor Fremden heißt und "these foreigners" wohl nur
ganz bestimmte Fremde sind und Abneigung auch nicht deckungsgleich mit
Furcht ist.
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
sei mir die Anmerkung gestattet: Muslime sind
keine Angehörigen einer bestimmten Rasse und auch der Islam ist keine
Rasse. Antislamisch sein kann also meinetwegen alles Mögliche sein,
aber kaum Rassismus.
Da "Rasse" eh ein schlecht definierter Begriff ist,
Oh, an sich ist die Definition des Konzeptes glasklar, nur welcher
Mensch denn nun bitteschön welcher Rasse angehören soll, ist oft nur
schwer, oder eher arbiträr entscheidbar.
Post by Quinn C
sollte man sich
nicht zuviel dabei denken, daß "Rassismus" tatsächlich erweitert worden
ist, nämlich auf Benachteiligung aufgrund einer erkennbar
unterschiedlichen "Heimat und Herkunft" (Artikel 3 GG).
Ich finde: wenn man das meint, soll man es auch so sagen, denn gerade
die Begriffe Rasse und Rassismus sind in hohem Maße emotional
aufgeladen und belastet! Es beinhaltet also eine gehörige
Vorverurteilung, wenn man jemand Rassisten nennt, auch wenn er genau
genommen gar keiner ist, sondern allenfalls etwas Ähnliches (nach
Ansicht der politisch Korrekten!). :-D
Post by Quinn C
Dafür hat sich
kein anderes Wort so recht durchgesetzt.
Tja.
Post by Quinn C
Xenophobie trifft es auch nur
ungefähr, und erzeugt die gleichen Abwehrreaktionen, siehe oben.
Naja, dann sucht mal schön, bis ihr was wirklich Passendes gefunden habt!
Und denkt bis dahin darüber nach, inwiefern eure bisherige Praxis
nicht doch etwas mit der Diskriminierung von Menschen anderer Meinung
zu tun haben könnte.

P.S. Eine neuere Wortprägung wäre "gruppenbezogene
Menschenfeindlichkeit". Nur wäre die dann vielleicht auch gegeben,
wenn man gruppenbezogene Menschenfeinde als Rassisten bezeichnet,
obwohl es gar nicht um Rasse oder Rassismus geht. ;-)

(Mann, diese Themen sind aber auch kompliziert!)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Hans
2019-12-07 17:13:49 UTC
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Post by Henning Sponbiel
WIMRE ist Islamophobie ein reiner Kampf- und Propagandabegriff, der von
den iranischen Mullahs in die Diskussion eingeführt wurde, um Kritiker
mundtot zu machen.
Wenn für dich Islamophobie ein "Kampfbegriff" ist, wie bezeichnest du
dann die religiöse Diskriminierung von Muslimen?
Oder bist du der Meinung, daß Muslime nicht diskriminiert werden? Ich kenne
das anders. Eine Freundin von mir hat lange Zeit ein Kopftuch getragen und
wurde immer wieder von Leuten in der Straßenbahn beschimpft, bis hin zu
Drohungen. Oft in einem radebrechenden Nicht-Deutsch angesprochen ("Du Seite
gehen") weil man ihr unterstellt hat sie würde kein Deutsch können, bloß weil
sie ein Kopftuch trägt.
Wenn eine Frau solch eine islamische Kopfwindel trägt, diskriminiert sie
sich automatisch selber und sendet mit diesem Mummenschanz die Botschaft
aus: "Ich passe nicht hierher, ich gehöre nicht hierher".

Richtig, diese Damen passen nicht hierher und gehören nicht hierher. Ab
nach Islamistan!

[.....]
Post by Ralph Aichinger
Die Diskriminierung von Muslimen aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit
braucht aufgrund ihrer Alltagsrelevanz einen Begriff. Wenn Islamophobie
dir nicht tauglich scheint, was sollte man sonst wählen? "Antimuslimischer
Rassismus"?
Scheißegal.

Hans
Henning Sponbiel
2019-12-08 21:06:39 UTC
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Post by Henning Sponbiel
WIMRE ist Islamophobie ein reiner Kampf- und Propagandabegriff, der von
den iranischen Mullahs in die Diskussion eingeführt wurde, um Kritiker
mundtot zu machen.
Wenn für dich Islamophobie ein "Kampfbegriff" ist, wie bezeichnest du
dann die religiöse Diskriminierung von Muslimen?
Siehe unten. Da wird ein Vorschlag gemacht.
Post by Ralph Aichinger
Oder bist du der Meinung, daß Muslime nicht diskriminiert werden? Ich kenne
das anders. Eine Freundin von mir hat lange Zeit ein Kopftuch getragen und
wurde immer wieder von Leuten in der Straßenbahn beschimpft, bis hin zu
Drohungen. Oft in einem radebrechenden Nicht-Deutsch angesprochen ("Du Seite
gehen") weil man ihr unterstellt hat sie würde kein Deutsch können, bloß weil
sie ein Kopftuch trägt.
Du stellst eine Frage, tust aber im Folgenden so, als hätte ich sie mit
"Ja" beantwortet. Ich halte das für einen schlechten Diskussionsstil.
Post by Ralph Aichinger
Post by Henning Sponbiel
"Wenn man sich die Entstehungsgeschichte des Wortes anschaut, muss man
an dessen Tauglichkeit und begrifflicher Trennschärfe zweifeln. Glaubt
man den Publizistinnen Caroline Fourest und Fiammetta Venner, dann kam
Den Mullahs diente er als politischer Kampfbegriff, um ihre Gegner zu
diffamieren."
https://taz.de/Debatte-Islamophobie/!5135490/
Daß irgendwas von den Mullahs benutzt wurde, das heißt ja nicht, daß
man es nicht auch anders verwenden kann. Umso mehr, als die Ideologie
der Mullahs bei uns kaum Bedeutung hat und sie quasi niemand kennt.
Die Diskriminierung von Muslimen aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit
braucht aufgrund ihrer Alltagsrelevanz einen Begriff. Wenn Islamophobie
dir nicht tauglich scheint, was sollte man sonst wählen? "Antimuslimischer
Rassismus"?
Ich zitiere der Einfachheit halber aus dem oben erwähnten Artikel:

"Woran aber lässt sich Muslimenfeindlichkeit beziehungsweise
"Antimuslimismus" erkennen? Zum Beispiel daran, dass man der Forderung
zustimmt: "Muslimen sollte jede Form der Religionsausübung in
Deutschland untersagt werden." Auch die Haltung, dass der Bau von
Moscheen verboten werden sollte, kann als Ausdruck von Antimuslimismus
gesehen werden. Man mag diese Auffassung damit begründen, dass man in
neuen Moscheebauten eine Gefahr für die Integration sieht. Sie schränkt
aber die Grundrechte einer ganzen Minderheit - allein aufgrund deren
religiöser Zugehörigkeit - ein.

Wer dagegen der Meinung ist, dass sich der Islam "auf
freiheitsfeindliche und überkommene Regeln und Werte" stütze, oder
findet, dass sich "besonders gläubige Muslime bewusst von der
Mehrheitsgesellschaft abgrenzen", sollte sich nicht dem Vorwurf der
Muslimenfeindlichkeit ausgesetzt sehen. Eine solche Kritik bezieht sich
auf bestimmte Aspekte der Religion oder ein bestimmtes Sozialverhalten.
Sie diffamiert aber nicht pauschal alle Muslime als Individuen und
Angehörige einer Minderheit. Auf genau diesen Unterschied kommt es aber
an."



Henning
Quinn C
2019-12-09 18:04:37 UTC
Permalink
Post by Henning Sponbiel
Post by Quinn C
Ist aber auch egal, Hennings Fixiertheit war schlicht daraus zu lesen,
daß er sich offenbar nicht vorstellen kann, daß es andere Gründe als
Religion gibt, jemanden abzulehnen.
Ich weiß nicht, wie du darauf kommst, dass ich mir "nicht vorstellen
kann, dass es andere Gründe als Religion gibt, jemanden abzulehnen."
Habe ich etwas Derartiges irgendwo geschrieben (M-ID bitte)?
Stand doch genau über meinem Kommentar:

| Die Tracht ist - soweit mir bekannt - nicht eine Demonstration einer
| konservativen Auslegung des Katholizismus.

<Message-ID:***@mid.crommatograph.info>

Die Tracht war bei mir nur ein Beispiel für fremdartige
Kleidung/Sitten. Warum also sollte das nur dann ein Problem sein, wenn
es mit Religion zu tun hat?
--
Aufgrundder Überlastung aller Yahoo-Nutzer und die Entfernung
aller unbenutzten YahooAccounts, würde Yahoo haben, um Ihr Konto
zu schließen [...]
-- SPAMPOESIE
Der Habakuk.
2019-12-09 18:32:49 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Henning Sponbiel
Post by Quinn C
Ist aber auch egal, Hennings Fixiertheit war schlicht daraus zu lesen,
daß er sich offenbar nicht vorstellen kann, daß es andere Gründe als
Religion gibt, jemanden abzulehnen.
Ich weiß nicht, wie du darauf kommst, dass ich mir "nicht vorstellen
kann, dass es andere Gründe als Religion gibt, jemanden abzulehnen."
Habe ich etwas Derartiges irgendwo geschrieben (M-ID bitte)?
| Die Tracht ist - soweit mir bekannt - nicht eine Demonstration einer
| konservativen Auslegung des Katholizismus.
Die Tracht war bei mir nur ein Beispiel für fremdartige
Kleidung/Sitten. Warum also sollte das nur dann ein Problem sein, wenn
es mit Religion zu tun hat?
Naja, Bayern in Tracht, oder Holsteiner in Tracht (hoffe, die haben
eine), oder auch Finnen/Samen in Tracht sind eher nicht dafür
bekannt/berüchtigt, daß sie Sprengstoffanschläge und Terrorattentate
begehen, oder mit einem fröhlichen 'Für Jesus und Maria!' auf den
Lippen "Anderstrachtige" oder Andersgläubige (Ungläubige)
massakrieren, mit LKW in ihre Märkte rasen, oder armen Unschuldigen
die Köpfe abschneiden.

Natürlich tun das nicht alle Moslems und auch nicht alle, die in
islamischer Kleidung rumlaufen. Aber leider doch immer wieder welche,
so daß eben diese Assoziationen entstehen.
Bei Bayern in Lederhosn oder Madln in Dirndls denkt man nicht daran,
weil die das eben nicht machen.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Quinn C
2019-12-09 18:39:48 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Die Tracht war bei mir nur ein Beispiel für fremdartige
Kleidung/Sitten. Warum also sollte das nur dann ein Problem sein, wenn
es mit Religion zu tun hat?
Naja, Bayern in Tracht, oder Holsteiner in Tracht (hoffe, die haben
eine), oder auch Finnen/Samen in Tracht sind eher nicht dafür
bekannt/berüchtigt, daß sie Sprengstoffanschläge und Terrorattentate
begehen, oder mit einem fröhlichen 'Für Jesus und Maria!' auf den
Lippen "Anderstrachtige" oder Andersgläubige (Ungläubige)
massakrieren, mit LKW in ihre Märkte rasen, oder armen Unschuldigen
die Köpfe abschneiden.
Natürlich tun das nicht alle Moslems und auch nicht alle, die in
islamischer Kleidung rumlaufen. Aber leider doch immer wieder welche,
so daß eben diese Assoziationen entstehen.
Bei Bayern in Lederhosn oder Madln in Dirndls denkt man nicht daran,
weil die das eben nicht machen.
Ich möchte auch keine Alkoholiker auf der Gerichtsbank, die da in
Oktoberfest-Verkleidung aufkreuzen.
--
nach dem Tod meines Mannes habe ich mich entschlossen,
nicht wieder heiraten oder ein Kind bekommen außerhalb
meines ehelichen Wohnung.
-- SPAMPOESIE
Der Habakuk.
2019-12-09 18:58:47 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Die Tracht war bei mir nur ein Beispiel für fremdartige
Kleidung/Sitten. Warum also sollte das nur dann ein Problem sein, wenn
es mit Religion zu tun hat?
Naja, Bayern in Tracht, oder Holsteiner in Tracht (hoffe, die haben
eine), oder auch Finnen/Samen in Tracht sind eher nicht dafür
bekannt/berüchtigt, daß sie Sprengstoffanschläge und Terrorattentate
begehen, oder mit einem fröhlichen 'Für Jesus und Maria!' auf den
Lippen "Anderstrachtige" oder Andersgläubige (Ungläubige)
massakrieren, mit LKW in ihre Märkte rasen, oder armen Unschuldigen
die Köpfe abschneiden.
Natürlich tun das nicht alle Moslems und auch nicht alle, die in
islamischer Kleidung rumlaufen. Aber leider doch immer wieder welche,
so daß eben diese Assoziationen entstehen.
Bei Bayern in Lederhosn oder Madln in Dirndls denkt man nicht daran,
weil die das eben nicht machen.
Ich möchte auch keine Alkoholiker auf der Gerichtsbank, die da in
Oktoberfest-Verkleidung aufkreuzen.
OK. Angekommen.
An so einen Fall kann ich mich aber nun wirklich nicht erinnern. Gabs
das schon jemals??
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Quinn C
2019-12-09 19:05:29 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Die Tracht war bei mir nur ein Beispiel für fremdartige
Kleidung/Sitten. Warum also sollte das nur dann ein Problem sein, wenn
es mit Religion zu tun hat?
Naja, Bayern in Tracht, oder Holsteiner in Tracht (hoffe, die haben
eine), oder auch Finnen/Samen in Tracht sind eher nicht dafür
bekannt/berüchtigt, daß sie Sprengstoffanschläge und Terrorattentate
begehen, oder mit einem fröhlichen 'Für Jesus und Maria!' auf den
Lippen "Anderstrachtige" oder Andersgläubige (Ungläubige)
massakrieren, mit LKW in ihre Märkte rasen, oder armen Unschuldigen
die Köpfe abschneiden.
Natürlich tun das nicht alle Moslems und auch nicht alle, die in
islamischer Kleidung rumlaufen. Aber leider doch immer wieder welche,
so daß eben diese Assoziationen entstehen.
Bei Bayern in Lederhosn oder Madln in Dirndls denkt man nicht daran,
weil die das eben nicht machen.
Ich möchte auch keine Alkoholiker auf der Gerichtsbank, die da in
Oktoberfest-Verkleidung aufkreuzen.
OK. Angekommen.
An so einen Fall kann ich mich aber nun wirklich nicht erinnern. Gabs
das schon jemals??
Alkoholiker als Richter? Bestimmt.

Aber mit meinem letzten Satz ging es mir um wilde Verallgemeinerungen.
Der Zusammenhang zwischen Kopftuch und Terrorismus scheint mir ähnlich
stark wie der zwischen Tracht und Alkoholismus.
--
BITTE AUSFUILLEN DEIN DATAS AUS UNTEN.
-- SPAMPOESIE
Jakob Achterndiek
2019-12-09 18:49:26 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Die Tracht war bei mir nur ein Beispiel für fremdartige
Kleidung/Sitten. [..] ^^^^^^^^^^^
Dabei sind doch die Trachten der meisten Trachtenträger
eigentlich im Wortsinn "eigenartig".
--
j/\a
Henning Sponbiel
2019-12-07 07:06:20 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Henning Sponbiel
Post by Quinn C
Post by Hans
Post by Werner Tann
https://www.heute.at/s/wirbel-um-kopftuch-praktikantin-im-gericht-43960515
[...]
Die türkischstämmige Rechtspraktikantin absolvierte nach dem Studium
ihr Gerichtsjahr und weigerte sich, das Kopftuch abzunehmen. Sie
durfte daher nicht vorne beim Richter sitzen, sondern musste im
Zuschauerraum Platz nehmen. Ihre Beschwerden wurden vom
Bundesverwaltungsgericht und vom Verwaltungsgerichtshof abgewiesen.
Blöde Gans. Wir sind in Österreich und nicht in Islamistan!
Dann bist Du sicher auch damit einverstanden, daß Du nördlich des
Weißwurstäquators rasugeschmissen wirst, wenn Du in Tracht aufkreuzt.
"Blöde Gams! Wir sind in Deutschland und nicht in Alpinistan!"
Die Tracht ist - soweit mir bekannt - nicht eine Demonstration einer
konservativen Auslegung des Katholizismus.
Oder worauf wolltest du hinaus?
Nicht alle sind so auf Religion fixiert wie Du anscheinend.
Ich assoziiere Tracht mit Ethno-Nationalismus. Nicht strikt, aber als
Verdachtsmoment. Und Ethno-Nationalismus ist die erste Kategorie, noch
vor der Religion, die zur Begründung von Kriegen dient.
Das "islamische" Kopftuch ist erst in den letzten Jahren unter Moslem so
dominant geworden. Schaut man sich Bilder von Städten aus den sechziger
und siebziger Jahren aus z.B. der Türkei oder Äypten an, wird man darauf
kaum Kopftuchträgerinnen finden.


"Tibi: Vorab: Ich habe keinerlei Einwände gegen religiöse Kleidung. Das
Kopftuch kann Volkstracht sein, oder auch Ausdruck einer religiösen
Einstellung. So war es übrigens bei meiner Mutter in Damaskus. Dagegen
ist nichts zu sagen. Was ich aber ablehne ist das Kopftuch als
zivilisatorische Abgrenzung, als Demonstration des Willens, nicht
dazugehören zu wollen. Dann ist das Kopftuch ein politisches Symbol der
Abgrenzung, eine islamische Uniform. Und das ist das Gegenteil von
Integration."


https://www.derwesten.de/politik/islam-experte-bassam-tibi-der-euro-islam-ist-gescheitert-id12069234.html


Henning
Loading...