Discussion:
"gksh"
(zu alt für eine Antwort)
Stefan Ram
2021-09-25 13:59:39 UTC
Permalink
In Berlin haben wir eine Straße, deren Name die
Buchstabenfolge "gksh" enthält (welche ja in der
deutschen Sprache recht selten vorkommt).

(Auflösung folgt.)
H.-P. Schulz
2021-09-25 15:42:50 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
In Berlin haben wir eine Straße, deren Name die
Buchstabenfolge "gksh" enthält (welche ja in der
deutschen Sprache recht selten vorkommt).
(Auflösung folgt.)
Kuhligkshofstraße

Zwischen Steglitzer Kreisel und S-Bahn
wolfgang sch
2021-09-25 16:38:19 UTC
Permalink
Post by H.-P. Schulz
Post by Stefan Ram
In Berlin haben wir eine Straße, deren Name die
Buchstabenfolge "gksh" enthält (welche ja in der
deutschen Sprache recht selten vorkommt).
(Auflösung folgt.)
Kuhligkshofstraße
Nicht schlecht.

Im Urlaub hab ich einen Franzosen über die französischen Straßennamen
in Berlin staunen lassen. (Für die Uneingeweihten: In den vom
französischen Militär für sein Personal gebauten Stadtviertel gibt es
etliche etliche Avenues und Rues die nach berühmten französischen
Militärangehörigen benannt sind, u.a. eine Allée Saint-Exupéry).
--
Currently Listening:


http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Frank Hucklenbroich
2021-09-25 17:51:23 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by H.-P. Schulz
Post by Stefan Ram
In Berlin haben wir eine Straße, deren Name die
Buchstabenfolge "gksh" enthält (welche ja in der
deutschen Sprache recht selten vorkommt).
(Auflösung folgt.)
Kuhligkshofstraße
Nicht schlecht.
Im Urlaub hab ich einen Franzosen über die französischen Straßennamen
in Berlin staunen lassen. (Für die Uneingeweihten: In den vom
französischen Militär für sein Personal gebauten Stadtviertel gibt es
etliche etliche Avenues und Rues die nach berühmten französischen
Militärangehörigen benannt sind, u.a. eine Allée Saint-Exupéry).
...und hier in Köln haben wir nur 4711.

Als Hausnummer, die damals von den Soldaten Napoleons eingeführt wurden.

Grüße,

Frank
Hans-R. Biermann
2021-09-26 07:47:39 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by wolfgang sch
Im Urlaub hab ich einen Franzosen über die französischen Straßennamen
in Berlin staunen lassen. (Für die Uneingeweihten: In den vom
französischen Militär für sein Personal gebauten Stadtviertel gibt es
etliche etliche Avenues und Rues die nach berühmten französischen
Militärangehörigen benannt sind, u.a. eine Allée Saint-Exupéry).
Eine mehr als triste Gegend. Zur Zeit als ein Neffe beim Wachbataillon Berlin
Dienst tat, das dort garnisonierte, war ich zum Gelöbnis direkt neben dem
Flugplatz Tegel, wobei die ständig über den Appellplatz brausenden
Flugzeuge die Veranstaltung unziemlich in die Länge zogen.
Post by Frank Hucklenbroich
...und hier in Köln haben wir nur 4711.
Als Hausnummer, die damals von den Soldaten Napoleons eingeführt wurden.
Was auch angezweifelt wird - FR
Bernd
2021-09-26 08:43:04 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
...und hier in Köln haben wir nur 4711.
Als Hausnummer, die damals von den Soldaten Napoleons eingeführt wurden.
Im Stadtmuseum konnte man vor einigen Jahren alte Strassenschilder auf
französisch sehen. Ich erinnere mich von einer 'rue de la boucherie'
oder 'rue des bouchers' und weiss nicht mehr, ob diese Strassenschilder
eine doppelte Strassenbezeichnung hatten oder nur eine.
--
A+
Romer
wolfgang sch
2021-09-27 04:24:42 UTC
Permalink
Post by Bernd
Im Stadtmuseum konnte man vor einigen Jahren alte Strassenschilder auf
französisch sehen. Ich erinnere mich von einer 'rue de la boucherie'
oder 'rue des bouchers' und weiss nicht mehr, ob diese Strassenschilder
eine doppelte Strassenbezeichnung hatten oder nur eine.
In der napoleonischen Ära haben die Franzosen Teile
Nordwestdeutschlands nicht nur besetzt, sondern vorübergehend sogar in
die Französische Republik annektiert. Das nördlichste Département um
Hamburg hieß "Bouches de l'Elbe".
--
Currently Listening: http://youtu.be/ZvD6egx59sg

http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Bernd
2021-09-27 13:42:46 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Bernd
Im Stadtmuseum konnte man vor einigen Jahren alte Strassenschilder auf
französisch sehen. Ich erinnere mich von einer 'rue de la boucherie'
oder 'rue des bouchers' und weiss nicht mehr, ob diese Strassenschilder
eine doppelte Strassenbezeichnung hatten oder nur eine.
In der napoleonischen Ära haben die Franzosen Teile
Nordwestdeutschlands nicht nur besetzt, sondern vorübergehend sogar in
die Französische Republik annektiert. Das nördlichste Département um
Hamburg hieß "Bouches de l'Elbe".
Bis 1813 zählte Frankreich 130 Départements - heute 95 (in Europa).
https://www.napoleon-empire.net/institutions/grand-empire-130-departements.php
--
A+
Romer
Quinn C
2021-09-27 16:50:12 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
In Berlin haben wir eine Straße, deren Name die
Buchstabenfolge "gksh" enthält (welche ja in der
deutschen Sprache recht selten vorkommt).
Verlost Nuran Temür einen Lottoschein unter den richtigen Antworten?
--
Babys essen immer nicht gut. Reis und Brot, sogar Wasser oder
Milch kann in die Tasche gehalten werden.
-- SPAMPOESIE
Detlef Meißner
2021-09-27 16:56:53 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Stefan Ram
In Berlin haben wir eine Straße, deren Name die
Buchstabenfolge "gksh" enthält (welche ja in der
deutschen Sprache recht selten vorkommt).
Verlost Nuran Temür einen Lottoschein unter den richtigen Antworten?
Hoffentlich mit den richtigen Zahlen ausgefüllt!

Detlef
Stefan Schmitz
2021-09-28 14:00:04 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Stefan Ram
In Berlin haben wir eine Straße, deren Name die
Buchstabenfolge "gksh" enthält (welche ja in der
deutschen Sprache recht selten vorkommt).
Verlost Nuran Temür einen Lottoschein unter den richtigen Antworten?
Wer ist das?
Detlef Meißner
2021-09-28 14:15:48 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Quinn C
Post by Stefan Ram
In Berlin haben wir eine Straße, deren Name die
Buchstabenfolge "gksh" enthält (welche ja in der
deutschen Sprache recht selten vorkommt).
Verlost Nuran Temür einen Lottoschein unter den richtigen Antworten?
Wer ist das?
Zeitschriften-Tabakwaren-Lotto in der Kuhligkshofstraße.
https://www.notinsel.de/Listing/Index/vk3bft

Detlef
Stefan Ram
2021-10-02 15:45:10 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
In Berlin haben wir eine Straße, deren Name die
Buchstabenfolge "gksh" enthält (welche ja in der
deutschen Sprache recht selten vorkommt).
(Auflösung folgt.)
Es handelt sich um die "Kuhligkshofstraße". Früher (um 1900
herum) war sie wohl etwas breiter und hatte eine Mittelinsel,
welche breiter war als die heutige Mittelinsel ist, eher in
der Art eines Platzes, welcher um 1900 wohl "Kuhligkshof"
genannt wurde. Davor "Kuhligks Hof", ein Arbeits- / Betriebshof.
Karl Kuhligk (1841/1919), Handwerker und Unternehmer, hat an
diesem Ort fünf Wohnhäuer erbaut (auf der nordwestlichen Seite
der Kuhligkshofstraße, wo heute der Kreisel steht), die 1943
zerstört wurden.

Hinter jenen Wohnhäusern lag auch wieder ein Platz, der als
"Hof" bezeichnet wurde, der Albrechtshof. Eine Bezeichnung
welche dann später auf einige anliegende Häuser, so ein Hotel
und Kino an der Albrechtstraße 1a (in den 60er Jahren
abgerissen), übertragen wurde.

Wo wir bei /Höfen/ sind: Heute befindet sich an der
Kuhligkshofstraße ein S-Bahn/hof/, ein Busbahn/hof/ und ein
Eingang zu einem U-Bahn/hof/. Die Bezeichnungen "Kuhligkshof"
und "Albrechtshof" werden heute nur noch im historischen
Sinne verwendet.
Stefan Ram
2021-10-02 16:11:59 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
der Art eines Platzes, welcher um 1900 wohl "Kuhligkshof"
genannt wurde. Davor "Kuhligks Hof", ein Arbeits- / Betriebshof.
Wustmann:

|Da wo nach alter guter Art der Name einer Örtlichkeit einfach durch
|den Namen des Erbauers oder Besitzers im Wesfall bezeichnet ist wie
|in /Auerbachs Keller/ in Leipzig, /Raules Hof/ oder /Kuhligks Hof/
|in Berlin, ist die Trennung der beiden Wörter durchaus am Platz.
|Wenn man sie zusammenschreiben möchte, so ist auch dagegen nichts
|einzuwenden, und es entsteht die von Jakob Grimm sogenannte "unechte
|Zusammensetzung". Daß man aber nun den Dönhoffsplatz in einen
|Dönhoffplatz verwandelt oder vielerorts die Wilhelmsplätze oder
|Karlsplätz in Wilhelm- oder Karlplatz, gehört zu den Merkmalen
|fortschreitender Spracherstarrung und der Vergötzung des unbeweglichen
|Werfalls.
Markus Ermert
2021-10-03 06:46:30 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
In Berlin haben wir eine Straße, deren Name die
Buchstabenfolge "gksh" enthält (welche ja in der
deutschen Sprache recht selten vorkommt).
(Auflösung folgt.)
Manche Namen enden auf -gk.
Deswegen gibt es auch Straßen mit der Buchstabenfolge „gkstr“, im
Fränkischen etwa in der Theaterstadt Meiningen oder in Adidasstadt
Herzogenaurach.
wolfgang sch
2021-10-03 08:11:17 UTC
Permalink
Adidasstadt Herzogenaurach.
Gibt es dort einen Adidastempel? Immerhin hat Athen einen Niketempel.
--
Currently Listening:


http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Markus Ermert
2021-10-03 13:26:31 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Adidasstadt Herzogenaurach.
Gibt es dort einen Adidastempel? Immerhin hat Athen einen Niketempel.
Einen Aidastempel gab es 1987 zur Erstausgabe der ägyptischen Sondermarke
anlässlich eines Concorde-Flugs nach Kairo.

Luxorstempel gab es dann später zum Fugen-s-Festival.
Bertel Lund Hansen
2021-10-03 18:10:28 UTC
Permalink
Post by wolfgang sch
Gibt es dort einen Adidastempel?
Was ist Adida?
--
Bertel
Detlef Meißner
2021-10-03 18:27:58 UTC
Permalink
Post by Bertel Lund Hansen
Post by wolfgang sch
Gibt es dort einen Adidastempel?
Was ist Adida?
Adidas-tempel, nicht Adida-stempel.

Detlef
Quinn C
2021-10-03 15:29:57 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Stefan Ram
In Berlin haben wir eine Straße, deren Name die
Buchstabenfolge "gksh" enthält (welche ja in der
deutschen Sprache recht selten vorkommt).
(Auflösung folgt.)
Manche Namen enden auf -gk.
Deswegen gibt es auch Straßen mit der Buchstabenfolge „gkstr“, im
Fränkischen etwa in der Theaterstadt Meiningen oder in Adidasstadt
Herzogenaurach.
Hm, was schließen wir jetzt daraus, daß Du es "Adidas-Stadt" genannt
hast ud nicht "Puma-Stadt".

(Adidas und Puma tauchten neulich in einem englischsprachigen(!) Beitrag
als Beispiel für willkürliche Gruppenidentitäten auf.)
--
*Klicken Sie auf "Antwort" Fill the Grid Informationen.
Klicken Sie dann auf "Senden" One After-Füllung. *
-- SPAMPOESIE
Stefan Schmitz
2021-10-03 16:12:15 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Markus Ermert
Post by Stefan Ram
In Berlin haben wir eine Straße, deren Name die
Buchstabenfolge "gksh" enthält (welche ja in der
deutschen Sprache recht selten vorkommt).
(Auflösung folgt.)
Manche Namen enden auf -gk.
Deswegen gibt es auch Straßen mit der Buchstabenfolge „gkstr“, im
Fränkischen etwa in der Theaterstadt Meiningen oder in Adidasstadt
Herzogenaurach.
Hm, was schließen wir jetzt daraus, daß Du es "Adidas-Stadt" genannt
hast ud nicht "Puma-Stadt".
Ich würde daraus schließen, dass Adidas die bekanntere Marke ist und
Markus möglicherweise nicht klar war, dass auch Puma von dort kommt.
Post by Quinn C
(Adidas und Puma tauchten neulich in einem englischsprachigen(!) Beitrag
als Beispiel für willkürliche Gruppenidentitäten auf.)
Inwiefern willkürlich?
Identitätsstiftend wäre heute wohl eher Adidas vs. Nike.
Quinn C
2021-10-03 23:51:11 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Quinn C
Post by Markus Ermert
Herzogenaurach.
Hm, was schließen wir jetzt daraus, daß Du es "Adidas-Stadt" genannt
hast ud nicht "Puma-Stadt".
Ich würde daraus schließen, dass Adidas die bekanntere Marke ist und
Markus möglicherweise nicht klar war, dass auch Puma von dort kommt.
Adidas war Bayern, Puma Gladbach.
Das ist dann eine sekundäre Verknüpfung mit anderen, bestehenden
Identitäten. Diese beruhten ursprünglich auf Lokalpatriotismus; ob das
noch so ist, kann ich nicht sagen. Die Spieler können ja inzwischen von
überall auf der Welt herkommen.
--
jeden Kontoinhaber, die diese Nachricht erhält begegnet diesen
Fehler und muss sein / ihr Konto zu aktualisieren mit den
gewünschten Informationen unten.
-- SPAMPOESIE
Markus Ermert
2021-10-04 06:37:31 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Adidas war Bayern, Puma Gladbach.
Das ist dann eine sekundäre Verknüpfung mit anderen, bestehenden
Identitäten. Diese beruhten ursprünglich auf Lokalpatriotismus
Bereits in den 70er Jahren nicht mehr. Bayern und Gladbach beherrschten
damals die Szene deutschlandweit und man war, wenn man nicht gerade in der
Nähe eines anderen Bundesligavereins wohnte oder Schalkefan war, entweder
Bayern- oder Gladbachfan.

Die Fußballschuhe von Adidas hießen Beckenbauer und Breitner, die von Puma
Vogts und Heynckes.
Quinn C
2021-10-04 11:54:16 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by Quinn C
Adidas war Bayern, Puma Gladbach.
Das ist dann eine sekundäre Verknüpfung mit anderen, bestehenden
Identitäten. Diese beruhten ursprünglich auf Lokalpatriotismus
Bereits in den 70er Jahren nicht mehr. Bayern und Gladbach beherrschten
damals die Szene deutschlandweit und man war, wenn man nicht gerade in der
Nähe eines anderen Bundesligavereins wohnte
Das natürlich vorausgesetzt, sonst funktioniert Lokalpatriotismus ja
nicht. Es ist kein Bundeslandpatriotismus. Zu klären wäre, wie nahe als
"in der Nähe" gilt.
Post by Markus Ermert
oder Schalkefan war, entweder
Bayern- oder Gladbachfan.
Es gab bei uns vereinzelt Bayern-, Gladbach- und Bremenfans, aber die
meisten in meiner Umgebung waren noch bei der Eintracht. Und die meisten
Eintracht-Spieler waren aus Hessen, wie die bekanntesten, Grabowski und
Hölzenbein. Es war freilich auch die beste Zeit für den Verein, danach
ging's bergab, aber da bin ich dem Fußball generell nicht mehr gefolgt.
--
Lassen Sie mich Ihnen klar. Wenn durch dieses neue System das du
nicht empfangen Ihre Zahlung, dann vergessen Sie es für das Leben.
-- SPAMPOESIE
Gunhild Simon
2021-10-04 14:04:03 UTC
Permalink
...
- aber da bin ich dem Fußball generell nicht mehr gefolgt.
Wäre dies nicht besser:
" ... - aber da habe ich Fußball nicht mehr verfolgt."?
Gruß
Gunhild

wolfgang sch
2021-10-04 09:27:57 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Das ist dann eine sekundäre Verknüpfung mit anderen, bestehenden
Identitäten. Diese beruhten ursprünglich auf Lokalpatriotismus;
Musst du alles mit deinem Identity-Quatsch vergiften? Profitmaximierung
und Marketing reichen als Erklärung völlig aus.
--
Currently Listening: http://youtu.be/Y7-QSftsy5w

http://www.wschwanke.de/ usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Quinn C
2021-10-03 23:51:11 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Quinn C
(Adidas und Puma tauchten neulich in einem englischsprachigen(!) Beitrag
als Beispiel für willkürliche Gruppenidentitäten auf.)
In groben Zügen wurde die Geschichte so geschildert:

Die Brüder Dassler hatten zusammen eine Schuhfabrik. Dann hatten sie
einen heftigen Streit, und jeder machte seine eigene Firma auf, daraus
entstanden letztlich Adidas und Puma. Dieser Streit zog seine Kreise,
und bald war die ganze Stadt gespalten, und Leute fingen an, einander
auf die Schuhe zu schauen, um zu sehen, ob das Gegenüber
vertrauenswürdig oder mit Vorsicht zu behandeln sei.

Das ist sicher eine Vereinfachung und auch Überzeichnung, aber es wird
wohl solche Leute gegeben haben.
Post by Stefan Schmitz
Inwiefern willkürlich?
Es gab sicher vor Ort Leute, bei denen das nicht willkürlich war, weil
sie einen der Brüder oder beide kannten und eine Meinung dazu hatten,
wer da wem Unrecht getan hat.

Aber für die meisten Leute sind es zwei austauschbare Schuhmarken. Die
Loyalität richtete sich in der Stadt anscheinend zum Teil danach, auf
welcher Seite des Flusses man wohnte.

Ich kann inhaltlich erklären, was eine katholische von einer
evangelischen Identität unterscheidet, die sind nicht so einfach
austauschbar. Aber was wäre bitte der substantielle Unterschied zwischen
einer Adidas-Identität und einer Puma-Identität?
--
Sie konnen Ihre Postsendung in unserer Postabteilung personlich
kriegen. Vielen Dank! Deutsche Post AG.
He called it, and now Silver's a pop-culture star
-- SPAMPOESIE
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...