Discussion:
Doktortitel im Ausweis
(zu alt für eine Antwort)
Peter Bruells
2007-02-21 19:09:47 UTC
Permalink
Du hast ja inhaltlich Recht; man hätte anno 19 den ganzen Sums
besser gleich in die Tonne getreten. Aber man hat es (leider) nicht
getan, und nachher haben nicht allzu republikanisch gesinnte
Juristen am Reichsgericht irgendeiner Frau Graf von Tutundtaugtnix
zugestanden, sich Frau Gräfin von Tutundtaugtnix zu nennen. Es ist
eigentlich zum Heulen.
Zum Heulen ist eigentlich, daß der Staat überhaupt meint regulieren zu
müssen, wie sich jemand zu nennen habe.
*Sich selbst* nennen kann a jeder wie er will -- auch Gnrdlwpf
Brnymzypfnyx, wenn's ihm denn gefällt --, bloß verlangen, dass andere
ihn so nennen, *das* spielt's nicht!
Laß mich raten: Du bestehst auf Cassius Clay, Herr Ratzinger, Steven
Demetre Georgiou und Iosseb Bessarionis dse Dschughaschwili?
Wolfram Heinrich
2007-02-21 19:15:27 UTC
Permalink
Post by Peter Bruells
*Sich selbst* nennen kann a jeder wie er will -- auch Gnrdlwpf
Brnymzypfnyx, wenn's ihm denn gefällt --, bloß verlangen, dass andere
ihn so nennen, *das* spielt's nicht!
Laß mich raten: Du bestehst auf Cassius Clay, Herr Ratzinger, Steven
Demetre Georgiou und Iosseb Bessarionis dse Dschughaschwili?
Ah, das sind doch Künstlernamen, keine Adelstitel.

Ciao
Wolfram
P. S.: Wer ist Steven Demetre Georgiou?
--
Es gibt nichts föneres als den Fön.
www.theodor-rieh.de
www.theodor-rieh.de/heinrich
www.madonnadellascala.it
Peter Bruells
2007-02-21 19:30:24 UTC
Permalink
A
Post by Wolfram Heinrich
Post by Peter Bruells
*Sich selbst* nennen kann a jeder wie er will -- auch Gnrdlwpf
Brnymzypfnyx, wenn's ihm denn gefällt --, bloß verlangen, dass andere
ihn so nennen, *das* spielt's nicht!
Laß mich raten: Du bestehst auf Cassius Clay, Herr Ratzinger, Steven
Demetre Georgiou und Iosseb Bessarionis dse Dschughaschwili?
Ah, das sind doch Künstlernamen, keine Adelstitel.
Eh, das waren ja gar keine Künstlernamen. Und Benedikt XVI. ist wohl
eher kein Künstlername. Kann der Papst eigentlich adeln?
Post by Wolfram Heinrich
Ciao
Wolfram
P. S.: Wer ist Steven Demetre Georgiou?
Cat Stevens a.k.a Yusuf Islam
Wolfram Heinrich
2007-02-21 19:37:27 UTC
Permalink
Post by Peter Bruells
Post by Wolfram Heinrich
Post by Peter Bruells
*Sich selbst* nennen kann a jeder wie er will -- auch Gnrdlwpf
Brnymzypfnyx, wenn's ihm denn gefällt --, bloß verlangen, dass andere
ihn so nennen, *das* spielt's nicht!
Laß mich raten: Du bestehst auf Cassius Clay, Herr Ratzinger, Steven
Demetre Georgiou und Iosseb Bessarionis dse Dschughaschwili?
Ah, das sind doch Künstlernamen, keine Adelstitel.
Eh, das waren ja gar keine Künstlernamen.
Ich meinte ja die Namen, unter denen die Herren bekannt sind.
Post by Peter Bruells
Und Benedikt XVI. ist wohl
eher kein Künstlername.
No, werd du mal Papst! Da wirst schon sehen, daß das eine Kunst ist.
Post by Peter Bruells
Kann der Papst eigentlich adeln?
Warum gerade der nicht? Wenn sogar Arbeit adelt...
Post by Peter Bruells
Post by Wolfram Heinrich
P. S.: Wer ist Steven Demetre Georgiou?
Cat Stevens a.k.a Yusuf Islam
"Josef Unterwerfung" ist ein Scheißname verglichen mit Steven Demetre
Georgiou.

Ciao
Wolfram
--
Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.
WILLIAM SOMERSET MAUGHAM
www.theodor-rieh.de
www.theodor-rieh.de/heinrich
www.madonnadellascala.it
Georg Kottrup
2007-02-22 10:37:07 UTC
Permalink
Post by Peter Bruells
Eh, das waren ja gar keine Künstlernamen. Und Benedikt XVI. ist
wohl eher kein Künstlername. Kann der Papst eigentlich adeln?
Früher hat er mal Könige und Kaiser gekrönt. Heutzutage wohl
nicht mehr, oder?

Ciao, Georg
Wolfram Heinrich
2007-02-25 09:09:19 UTC
Permalink
Post by Georg Kottrup
Post by Peter Bruells
Eh, das waren ja gar keine Künstlernamen. Und Benedikt XVI. ist
wohl eher kein Künstlername. Kann der Papst eigentlich adeln?
Früher hat er mal Könige und Kaiser gekrönt. Heutzutage wohl
nicht mehr, oder?
Wart's ab!

Ciao
Wolfram
--
Am Wachstum hindert den Menschen oft das eigene Dach über dem Kopf.
STANISLAW JERZY LEC
www.theodor-rieh.de
www.theodor-rieh.de/heinrich
www.madonnadellascala.it
Helmut P. Einfalt
2007-02-21 19:36:40 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Peter Bruells
Laß mich raten: Du bestehst auf Cassius Clay, Herr Ratzinger, Steven
Demetre Georgiou und Iosseb Bessarionis dse Dschughaschwili?
Ah, das sind doch Künstlernamen, keine Adelstitel.
P. S.: Wer ist Steven Demetre Georgiou?
Katze Stefans.

Helmut
--
Nåch dera Zei'n kimmt nix mehr
Wolfram Heinrich
2007-02-21 19:31:59 UTC
Permalink
Das könnte sie, wenn sie vorher schon Gräfin Schlönzke geheißen hätte.
Aber Peter hat genau den kritischen Punkt aufgezeigt, der die Lüge vom
Adelsttitel als simplem Namensbestandteil aufdeckt. Wäre es nämlich
tatsächlich nur ein Name und nichts als ein Name, dann dürfte man in
der Tat diesen Namensbestandteil nicht dem Geschlecht des
Namensträgers anpassen. Dem Graf Schlönzke sin Fru wäre dann -
allenfalls - Graf Schlönzkin oder Graf Schlönzkerova oder wie oder so.
Immerhin erlaubt das Namensrecht auch andersherum, dass dann, wenn Mizzi
Gräfin Koks v. d. Gasanstalt einen ordinären Otto Normalverbraucher
ehelicht, der dann Otto Graf Koks v. d. Gasanstalt heißt. Er kann sogar
nach der Scheidung weiter so heißen. Adligens waren, als dieses
namensrecht eingeführt wurde, darob nicht amüsiert, müsssen sie doch
jetzt erst im Gotha nachschauen, welche Farbe dessen Blut hat.
Nun, auch das älteste Adelsgeschlecht hat irgendwann einen Urahn, der
vorher ein ganz normaler Totschläger (Krieger) war und dann vom
Ober-Totschläger (König) zum "von Totschläger" ernannt wurde.
Die brillanteste Satire auf den Adelskult hat Napoleon geschrieben, der
sich - ohne die mindeste Grundlage - zum Kaiser ernannte und der
europäische Hochadel ist angewuselt und hat ihn als Kaiser hofiert, der
österreichische hat ihm gar die Tochter ins Bett gelegt.

Ciao
Wolfram
--
Nymphoman
Nymphoman kann nur eine Frau sein, zwangs-läufig.
www.theodor-rieh.de
www.theodor-rieh.de/heinrich
www.madonnadellascala.it
René
2007-02-21 22:49:46 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Die brillanteste Satire auf den Adelskult hat Napoleon geschrieben, der
sich - ohne die mindeste Grundlage - zum Kaiser ernannte
Warum nicht? Guckst du in den Curriculum Vitae des Gaius Iulius Caesar,
findest du, daß der erste aller Kaiser dies nicht anders gemacht hat.
--
The short answer is "Yes." The long answer is "No."
Ralf Kusmierz
2007-02-21 23:31:01 UTC
Permalink
X-No-Archive: Yes
Post by René
Post by Wolfram Heinrich
Die brillanteste Satire auf den Adelskult hat Napoleon geschrieben, der
sich - ohne die mindeste Grundlage - zum Kaiser ernannte
Warum nicht? Guckst du in den Curriculum Vitae des Gaius Iulius Caesar,
findest du, daß der erste aller Kaiser dies nicht anders gemacht hat.
Hatte er _nicht_. Den *Namen* "Caesar" hat er definitiv verpaßt
gekriegt, *der* Caesar war dann als erster sein Zögling Octavian, auch
genannt "der Erhabene" (und später in "semper Augustus"
fehlumgedeutet).


Gruß aus Bremen
Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hältst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nämlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus
Wolfram Heinrich
2007-02-21 23:51:44 UTC
Permalink
Post by Ralf Kusmierz
Post by René
Post by Wolfram Heinrich
Die brillanteste Satire auf den Adelskult hat Napoleon geschrieben, der
sich - ohne die mindeste Grundlage - zum Kaiser ernannte
Warum nicht? Guckst du in den Curriculum Vitae des Gaius Iulius Caesar,
findest du, daß der erste aller Kaiser dies nicht anders gemacht hat.
Hatte er _nicht_. Den *Namen* "Caesar" hat er definitiv verpaßt
gekriegt, *der* Caesar war dann als erster sein Zögling Octavian, auch
genannt "der Erhabene" (und später in "semper Augustus"
fehlumgedeutet).
Jetzt muß ich dem Ralf aus Bremen schon wieder recht geben. Ob man mir das
künftig ersparen könnte?

Ciao
Wolfram
--
Käse
Give Cheese a Chance dichtete einst ein Werbetexter, der an einem Promotion
Concept für die Firma Kraft arbeitete. Man lächelte. Als er anderntags
darauf beharrte, Cheesus Christ Superstar sei das Schärfste, was ihm je
eingefallen sei, trennte sich die Agentur von ihm.
www.theodor-rieh.de
www.theodor-rieh.de/heinrich
www.madonnadellascala.it
Andreas Höfeld
2007-02-22 20:17:10 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Jetzt muß ich dem Ralf aus Bremen schon wieder recht geben. Ob man mir das
künftig ersparen könnte?
OE hat da einen klasse Filter eingebaut ;-)

Andreas
Ralf Kusmierz
2007-02-22 23:27:29 UTC
Permalink
X-No-Archive: Yes
Post by Andreas Höfeld
Post by Wolfram Heinrich
Jetzt muß ich dem Ralf aus Bremen schon wieder recht geben. Ob man mir das
künftig ersparen könnte?
OE hat da einen klasse Filter eingebaut ;-)
Ja wirklich; Früher mußte man zum Tischler, um sich ein Brett vor den
Kopf nageln zu lasen.


Gruß aus Bremen
Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hältst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nämlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus
Andreas Höfeld
2007-02-26 12:28:39 UTC
Permalink
Post by Ralf Kusmierz
X-No-Archive: Yes
Post by Andreas Höfeld
Post by Wolfram Heinrich
Jetzt muß ich dem Ralf aus Bremen schon wieder recht geben. Ob man mir das
künftig ersparen könnte?
OE hat da einen klasse Filter eingebaut ;-)
Ja wirklich; Früher mußte man zum Tischler, um sich ein Brett vor den
Kopf nageln zu lasen.
Selektives Lesen ist im Internet Zeichen von Medienkompetenz.
Niemand hat ein Brett vor dem Kopf, weil er de.alt.rec.hallenjojo.misc
nicht liest oder sonstwie auswählt. Nur wer alles meinte lesen zu
müssen, hätte wahrscheinlich so ein Brett.

Was andere lesen oder nicht lesen, fällt nicht in deine Zuständigkeit,
also spiel nicht den Beleidigten.
Niemand zwingt dich übrigens zu deinen begin-Spielchen. Jeder
weiß, was du damit erreichen willst, also beschwer dich doch bitte
nicht, wenn's klappt.

Andreas
Ralf Kusmierz
2007-02-26 19:26:14 UTC
Permalink
X-No-Archive: Yes
Post by Andreas Höfeld
Was andere lesen oder nicht lesen, fällt nicht in deine Zuständigkeit,
also spiel nicht den Beleidigten.
Das dürfte die verwerfliche Intention aber ziemlich genau treffen.
Post by Andreas Höfeld
Niemand zwingt dich übrigens zu deinen begin-Spielchen. Jeder
weiß, was du damit erreichen willst, also beschwer dich doch bitte
nicht, wenn's klappt.
Klappt ja nicht - Mist.


Gruß aus Bremen
Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hältst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nämlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus
Wolfram Heinrich
2007-02-25 08:29:41 UTC
Permalink
Post by Andreas Höfeld
Post by Wolfram Heinrich
Jetzt muß ich dem Ralf aus Bremen schon wieder recht geben. Ob man mir das
künftig ersparen könnte?
OE hat da einen klasse Filter eingebaut ;-)
Aber ich will ja Ralfi-Schnalfi gar nicht rausfiltern. Ich will ihm
widersprechen und nicht recht geben müssen!

Ciao
Wolfram
--
Shakespeare war vielleicht nicht Shakespeare. X. ist es ganz bestimmt
nicht.
STANISLAW JERZY LEC
www.theodor-rieh.de
www.theodor-rieh.de/heinrich
www.madonnadellascala.it
Ralf Kusmierz
2007-02-25 14:46:53 UTC
Permalink
X-No-Archive: Yes
Post by Wolfram Heinrich
Aber ich will ja Ralfi-Schnalfi gar nicht rausfiltern. Ich will ihm
widersprechen und nicht recht geben müssen!
Untersteh Er sich, mir zuzustimmen, Heini-Schweini!


Gruß aus Bremen
Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hältst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nämlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus
Andreas Höfeld
2007-02-26 12:39:35 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Andreas Höfeld
Post by Wolfram Heinrich
Jetzt muß ich dem Ralf aus Bremen schon wieder recht geben. Ob man mir das
künftig ersparen könnte?
OE hat da einen klasse Filter eingebaut ;-)
Aber ich will ja Ralfi-Schnalfi gar nicht rausfiltern. Ich will ihm
widersprechen und nicht recht geben müssen!
Versteh ich, das kratzt am Weltbild (geogr. Unterabteilung Bremen) :-)
Aber ich finde, man muß ihm zubilligen, daß er ab und zu auch
mal was Vernünftiges schreibt. Immer nur Unsinn wäre auf die
Dauer eine fast übermenschliche Anstrengung für den Schreiber,
selbst wenn er Ralf heißt ;-)

Andreas
Wolfram Heinrich
2007-02-26 16:05:52 UTC
Permalink
Post by Andreas Höfeld
Post by Wolfram Heinrich
Aber ich will ja Ralfi-Schnalfi gar nicht rausfiltern. Ich will ihm
widersprechen und nicht recht geben müssen!
Versteh ich, das kratzt am Weltbild (geogr. Unterabteilung Bremen) :-)
Aber ich finde, man muß ihm zubilligen, daß er ab und zu auch
mal was Vernünftiges schreibt.
Na ja, nun, deswegen ist er ja nicht im Filter.
Post by Andreas Höfeld
Immer nur Unsinn wäre auf die
Dauer eine fast übermenschliche Anstrengung für den Schreiber,
selbst wenn er Ralf heißt ;-)
Ah, ich kenne da Leute... mein lieber Schwan! Die bringen das Kunststück
locker. Nicht hier, gottlob, aber anderngrupps.

Ciao
Wolfram
--
Neutraubling
Eine Stadt in der Nähe von Regensburg und nicht die Bezeichnung für einen
Winzerlehrling im Dritten Reich.
www.theodor-rieh.de
www.theodor-rieh.de/heinrich
www.madonnadellascala.it
Andreas Höfeld
2007-02-26 17:52:38 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Andreas Höfeld
Immer nur Unsinn wäre auf die
Dauer eine fast übermenschliche Anstrengung für den Schreiber,
selbst wenn er Ralf heißt ;-)
Ah, ich kenne da Leute... mein lieber Schwan! Die bringen das Kunststück
locker. Nicht hier, gottlob, aber anderngrupps.
Ja, es gibt im Usenet durchaus auch solche Sonderbegabungen.

Andreas
Wolfram Heinrich
2007-02-21 23:50:58 UTC
Permalink
Post by René
Post by Wolfram Heinrich
Die brillanteste Satire auf den Adelskult hat Napoleon geschrieben, der
sich - ohne die mindeste Grundlage - zum Kaiser ernannte
Warum nicht? Guckst du in den Curriculum Vitae des Gaius Iulius Caesar,
findest du, daß der erste aller Kaiser dies nicht anders gemacht hat.
Schon, aber wenn das Dynastieren mal am Laufen ist, schaut jeder von den
Dynasten hochnäsig auf die Emporkömmlinge herab, stolz auf seinen
Ur-Ur-Urahn, der selber ein Emporkömmling war. Das ist das Lustige, dieser
notwendige und unauflösliche Widerspruch in sich.

Ciao
Wolfram
--
Der Franze hat gsagt, er tät ja wahnsinnig gern eine Religion stiften.
Aber, sagt er, ihm ist einfach noch keine Religion eingefallen, die's noch
nicht gäb.
www.theodor-rieh.de
www.theodor-rieh.de/heinrich
www.madonnadellascala.it
Christina Kunze
2007-02-21 19:52:20 UTC
Permalink
Darf ich schließen, dass es
auch nichtpsychologische Psychotherapeuten gibt?
Jepp. Ärzte z. B., oder Heilpraktiker.
Spricht irgendwas dagegen, statt der selten dämlichen
Bezeichnung "psychologischer Psychotherapeut" irgendwas
wie "Facharzt für Dingsda und Psychotherapeut" zu
verwenden?

chr
Wolfram Heinrich
2007-02-21 19:58:49 UTC
Permalink
Post by Christina Kunze
Darf ich schließen, dass es
auch nichtpsychologische Psychotherapeuten gibt?
Jepp. Ärzte z. B., oder Heilpraktiker.
Spricht irgendwas dagegen, statt der selten dämlichen
Bezeichnung "psychologischer Psychotherapeut" irgendwas
wie "Facharzt für Dingsda und Psychotherapeut" zu
verwenden?
Jepp. Der Umstand nämlich, daß genau der psychologische Psychotherapeut
kein Facharzt oder überhaupt Arzt ist.

Ciao
Wolfram
--
Der Franze hat gsagt, die Wahrheit sagen könnt ein jeder Idiot. Zum Lügen
aber, sagt er, bräuchts Intelligenz. Echt wahr.
www.theodor-rieh.de
www.theodor-rieh.de/heinrich
www.madonnadellascala.it
Christina Kunze
2007-02-21 21:10:04 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Christina Kunze
Darf ich schließen, dass es
auch nichtpsychologische Psychotherapeuten gibt?
Jepp. Ärzte z. B., oder Heilpraktiker.
Spricht irgendwas dagegen, statt der selten dämlichen
Bezeichnung "psychologischer Psychotherapeut" irgendwas
wie "Facharzt für Dingsda und Psychotherapeut" zu
verwenden?
Jepp. Der Umstand nämlich, daß genau der psychologische
Psychotherapeut kein Facharzt oder überhaupt Arzt ist.
o.k., da ging mir jetzt etwas durcheinander. Also:
Spricht irgendwas dagegen, "Dipl.-Psychologe und
Psychotherapeut" zu verwenden?

chr
Wolfram Heinrich
2007-02-21 21:16:34 UTC
Permalink
Post by Christina Kunze
Post by Wolfram Heinrich
Post by Christina Kunze
Spricht irgendwas dagegen, statt der selten dämlichen
Bezeichnung "psychologischer Psychotherapeut" irgendwas
wie "Facharzt für Dingsda und Psychotherapeut" zu
verwenden?
Jepp. Der Umstand nämlich, daß genau der psychologische
Psychotherapeut kein Facharzt oder überhaupt Arzt ist.
Spricht irgendwas dagegen, "Dipl.-Psychologe und
Psychotherapeut" zu verwenden?
Meines Wissens nicht, mir scheint, das hätte ich auch schon öfter so
gesehen. Willst du beruflich umsteigen?

Ciao
Wolfram
--
Der Franze hat gsagt, ein Blinder, glaubt er, kratzt dem Anderen kein Auge
aus.
www.theodor-rieh.de
www.theodor-rieh.de/heinrich
www.madonnadellascala.it
Stefan Ram
2007-02-21 21:21:32 UTC
Permalink
Post by Christina Kunze
Spricht irgendwas dagegen, "Dipl.-Psychologe und
Psychotherapeut" zu verwenden?
Wenn jemand »Dipl.-Psychologe und Psychotherapeut« /ist/, nicht.

Aber ein

http://de.wikipedia.org/wiki/Psychologischer_Psychotherapeut

ist nicht notwendigerweise dasselbe, sondern kann laut der
Wikpädie auch ein »Mediziner« sein.
Oliver Cromm
2007-02-21 23:39:39 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Christina Kunze
Darf ich schließen, dass es
auch nichtpsychologische Psychotherapeuten gibt?
Jepp. Ärzte z. B., oder Heilpraktiker.
Spricht irgendwas dagegen, statt der selten dämlichen
Bezeichnung "psychologischer Psychotherapeut" irgendwas
wie "Facharzt für Dingsda und Psychotherapeut" zu
verwenden?
Jepp. Der Umstand nämlich, daß genau der psychologische Psychotherapeut
kein Facharzt oder überhaupt Arzt ist.
Aha, also weil man ihm das korrekte Schild nicht zumuten möchte:

Psychotherapeut
kein Arzt

Aber wie wir inzwischen erfahren haben, stimmt das ja gar nicht.
Offenbar hat man den bescheuerten Titel offiziell beschlossen, jetzt
klemmt das Kind im Brunnen.
--
Performance: A statement of the speed at which a computer system works.
Or rather, might work under certain circumstances. Or was
rumored to be working over in Jersey about a month ago.
Wolfram Heinrich
2007-02-21 23:56:50 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Jepp. Der Umstand nämlich, daß genau der psychologische Psychotherapeut
kein Facharzt oder überhaupt Arzt ist.
Psychotherapeut
kein Arzt
Na ja, ein Arzt ist ja nicht genau das, was man erwartet, wenn man zu einem
Psychotherapeuten geht, nöch?
Offenbar hat man den bescheuerten Titel offiziell beschlossen, jetzt
klemmt das Kind im Brunnen.
Die Sprache ist halt Glyxach.

Ciao
Wolfram
--
Niemand ist mehr Fehlern ausgesetzt, als wer nur aus Überlegung handelt.
VAUVENARGUES
www.theodor-rieh.de
www.theodor-rieh.de/heinrich
www.madonnadellascala.it
Wulf Kruempelmann
2007-02-21 20:52:47 UTC
Permalink
[...]
Dipl. o.ä. eher selten üblich ist. Es sei denn eben auf der
Geschäftskarte eines Diplomingenieurs, wo es verständlich ist. Aber
nicht in der Anschrift Herrn Dipl. Chem. Hugo Hinterhuber oder so
Herr cand. Phys. ...
Mein Gott, war das peinlich
Warum? Hast du den Brief etwa herumgezeigt?
Der Postbote hat ihn gesehen.

Wulf
Da Didi
Wolfram Heinrich
2007-02-21 21:00:34 UTC
Permalink
Post by Wulf Kruempelmann
[...]
Dipl. o.ä. eher selten üblich ist. Es sei denn eben auf der
Geschäftskarte eines Diplomingenieurs, wo es verständlich ist. Aber
nicht in der Anschrift Herrn Dipl. Chem. Hugo Hinterhuber oder so
Herr cand. Phys. ...
Mein Gott, war das peinlich
Warum? Hast du den Brief etwa herumgezeigt?
Der Postbote hat ihn gesehen.
Es hätt ja auch cand. iur. draufstehen können...

Ciao
Wolfram
--
Höflich beklatschte die Feuerwehr,
Kortzfleyschens Geschlechtsverkehr
www.theodor-rieh.de
www.theodor-rieh.de/heinrich
www.madonnadellascala.it
Dieter Bruegmann
2007-02-22 09:59:43 UTC
Permalink
Post by Wulf Kruempelmann
Herr cand. Phys. ...
Mein Gott, war das peinlich
Warum? Hast du den Brief etwa herumgezeigt?
Der Postbote hat ihn gesehen.
Der Postbote kriegt täglich so viele Briefe zu sehen...


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (bei Berlin) http://bruhaha.de/
Echte Hacker benutzen Aexte. (Thomas Walter in de.org.ccc)
Benjamin Spitschan
2007-02-21 22:02:31 UTC
Permalink
Die Fahrzeuge müssen aber schon ziemlich alt sein, denn seit Jahren wird
nicht mehr lackiert, sondern mit Klebefolien gearbeitet. Die lassen sich
rückstandsfrei abziehen und hinterher hat man einfach ein weißes oder
silbernes Auto.
Glaubst Du etwa, die Polizei versteigere Fahrzeuge, die noch eine
winzige Chance hätten, durch die HU zu kommen?
Hier wird mittlerweile geleast, ist wohl billiger. Da wundert mich
nichts mehr.
Was heute versteigert
wird, hat schon bald Chanen auf eine Oldtimerzulassung.
Wie gesagt - es war ein T3. Aber auch einen Passat B3 ("Nasenbär") habe
ich schon gesichtet.

Grüße, Benjamin
Rüdiger Silberer
2007-02-21 22:59:45 UTC
Permalink
(2) Den in Absatz 1 genannten Bezeichnungen, akademischen Graden,
Titeln, Würden, Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen stehen
solche gleich, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sind.
Auweia. da haben sich Generationen von Bw.-Parka-Trägern strafbar gemacht.
WIMRE fällt das Tragen von einzelnen Uniformen nicht darunter. Ein
kompletter Feldanzug ist schon was anderes, und besonders kritisch
wird's, wenn man Dienstgradabzeichen trägt.
Da hab ich etwas anderes in Erinnerung, auch das Tragen von
Uniformteilen fällt unter das Verbot.
--
ade, Rüdiger

www.dol2day.de
Die Politiksimulation im Internet - Werde Internetkanzler!
Michael Baumgartner
2007-02-22 20:25:33 UTC
Permalink
Post by Rüdiger Silberer
WIMRE fällt das Tragen von einzelnen Uniformen nicht darunter. Ein
kompletter Feldanzug ist schon was anderes, und besonders kritisch
wird's, wenn man Dienstgradabzeichen trägt.
Da hab ich etwas anderes in Erinnerung, auch das Tragen von
Uniformteilen fällt unter das Verbot.
Vielleicht hast Du recht, aber dann wird dieses Verbot nicht
durchgesetzt, oder wenigstens nicht konsequent. Denn dann hätte das
Tragen eines BW-Parkas den Staatsorganen in den 70ern und 80ern einen
willkommenen Anlaß geboten, Protestierer (ich denke an Wackersdorf,
Mutlangen, Brokdorf etc.) zu belangen.
Da dies meines Wissen nicht passiert ist, schließe ich daraus, daß der
Verfolgungsdruck für solche Vergehen nicht gerade hoch ist.
Ein Freund von mir trug jahrelang als normale Kopfbedeckung ein
BW-Barett mit Abzeichen der Truppengattung (weinrot und Artillerie,
WIMRE). Damit hatte er nie Probleme.

Gruß, Michael
--
Kanji per X-Face! Heute:
TOU / kara: Tang-Dynastie; China, chinesisch
唐手 (Karate), heute meist als 空手 ("leere Hand") geschrieben;
weist auf die chinesische Herkunft dieses Kampfsports hin.
Michael Hemmer
2007-02-23 13:48:47 UTC
Permalink
Post by Michael Baumgartner
Post by Rüdiger Silberer
Da hab ich etwas anderes in Erinnerung, auch das Tragen von
Uniformteilen fällt unter das Verbot.
(...)
Post by Michael Baumgartner
Ein Freund von mir trug jahrelang als normale Kopfbedeckung ein
BW-Barett mit Abzeichen der Truppengattung (weinrot und Artillerie,
WIMRE). Damit hatte er nie Probleme.
Kein Wunder, das ist ja auch eine Fantasieuniform. Die Bumsköppe tragen
nämlich wie Kampfunterstützungstruppen generell Barette in korallenrot.

Gruß,

Michael
Rüdiger Silberer
2007-02-23 18:23:51 UTC
Permalink
Post by Michael Hemmer
Post by Michael Baumgartner
Post by Rüdiger Silberer
Da hab ich etwas anderes in Erinnerung, auch das Tragen von
Uniformteilen fällt unter das Verbot.
(...)
Post by Michael Baumgartner
Ein Freund von mir trug jahrelang als normale Kopfbedeckung ein
BW-Barett mit Abzeichen der Truppengattung (weinrot und Artillerie,
WIMRE). Damit hatte er nie Probleme.
Ja, die Verfolgungsfreude bezüglich des Tragens von
Bundeswehrunformteilen ist nicht besonders hoch, bei Polizeiuniformen
ist man sicher mehr hinterher.
Aber das ist nichts Neues, das selektiv verfolgt wird. Bei Dränglern ist
man sehr aktiv, bei den Blockierern ist man bedeutend zurückhaltender.
Post by Michael Hemmer
Kein Wunder, das ist ja auch eine Fantasieuniform. Die Bumsköppe tragen
nämlich wie Kampfunterstützungstruppen generell Barette in korallenrot.
Ahem, die Heeresflieger zählen auch zu den Kampfunterstützungstruppen
und tragen dennoch weinrot.
--
ade, Rüdiger

www.dol2day.de
Die Politiksimulation im Internet - Werde Internetkanzler!
Michael Hemmer
2007-02-27 15:30:19 UTC
Permalink
Post by Rüdiger Silberer
Post by Michael Hemmer
Kein Wunder, das ist ja auch eine Fantasieuniform. Die Bumsköppe tragen
nämlich wie Kampfunterstützungstruppen generell Barette in korallenrot.
Ahem, die Heeresflieger zählen auch zu den Kampfunterstützungstruppen
und tragen dennoch weinrot.
Gut, dann entallgemeinere ich die Behauptung zu "Kein Wunder, das ist ja
auch eine Fantasieuniform. Die Bumsköppe tragen Barette in korallenrot."
Das kann ich (vorbehaltlich zwischenzeitlicher Änderungen modischer Art)
aus eigener Anschauung berichten, wohingegen ich Heeresflieger lediglich
aus dem Bestimmungsbuch kenne (wie ich überhaupt andersfarbigen Baretten
kaum je begegnet bin, abgesehen von dem grünen meines Zugführers, das er
in einem Rotkäppchenbataillon per Sondererlass weiterhin tragen durfte).

Gruß,

Michael
Rüdiger Silberer
2007-02-28 20:48:36 UTC
Permalink
Post by Michael Hemmer
Post by Rüdiger Silberer
Post by Michael Hemmer
Kein Wunder, das ist ja auch eine Fantasieuniform. Die Bumsköppe tragen
nämlich wie Kampfunterstützungstruppen generell Barette in korallenrot.
Ahem, die Heeresflieger zählen auch zu den Kampfunterstützungstruppen
und tragen dennoch weinrot.
Gut, dann entallgemeinere ich die Behauptung zu "Kein Wunder, das ist ja
auch eine Fantasieuniform. Die Bumsköppe tragen Barette in korallenrot."
Da kann ich uneingeschränkt zustimmen.
Post by Michael Hemmer
Das kann ich (vorbehaltlich zwischenzeitlicher Änderungen modischer Art)
aus eigener Anschauung berichten, wohingegen ich Heeresflieger lediglich
aus dem Bestimmungsbuch kenne
Du darfst mir hierin vertrauen, ich habe hier noch mein weinrotes
Barett.
Post by Michael Hemmer
(wie ich überhaupt andersfarbigen Baretten
kaum je begegnet bin, abgesehen von dem grünen meines Zugführers, das er
in einem Rotkäppchenbataillon per Sondererlass weiterhin tragen durfte).
Cool.
--
ade, Rüdiger

www.dol2day.de
Die Politiksimulation im Internet - Werde Internetkanzler!
Oliver Jennrich
2007-02-28 20:51:43 UTC
Permalink
Post by Michael Hemmer
(wie ich überhaupt andersfarbigen Baretten
kaum je begegnet bin, abgesehen von dem grünen meines Zugführers, das er
in einem Rotkäppchenbataillon per Sondererlass weiterhin tragen durfte
Ei was, nie krank gewesen?
--
Space - The final frontier
Rüdiger Silberer
2007-03-01 19:51:42 UTC
Permalink
Post by Oliver Jennrich
Post by Michael Hemmer
(wie ich überhaupt andersfarbigen Baretten
kaum je begegnet bin, abgesehen von dem grünen meines Zugführers, das er
in einem Rotkäppchenbataillon per Sondererlass weiterhin tragen durfte
Ei was, nie krank gewesen?
Nana, das hab ich nicht geschrieben. Ich bin schon anderen Baretten
begegnet. An Schulen sieht das lustig aus, da ja jeder seine Farbe
behält.
--
ade, Rüdiger

www.dol2day.de
Die Politiksimulation im Internet - Werde Internetkanzler!
Michael Hemmer
2007-03-01 22:14:22 UTC
Permalink
[nix von dem, was jetzt kommt]
Post by Oliver Jennrich
Post by Michael Hemmer
(wie ich überhaupt andersfarbigen Baretten
kaum je begegnet bin, abgesehen von dem grünen meines Zugführers, das er
in einem Rotkäppchenbataillon per Sondererlass weiterhin tragen durfte
Ei was, nie krank gewesen?
Wenn Du mal wie ich miterlebt hättest, wie ein San-Gefreiter (oder OG,
UA jedenfalls) genüsslich die Durchsuchung eines suspekten Individuums
schildert (mit dem Kopf gegen einen Baum lehnen lassen, wodurch man im
Bedarfsfall ein Bein wegtreten kann, damit derjenige mit der Stirn die
Baumrinde runterschrammt), hättest Du Deine Besuche bei den Sanitötern
höchstwahrscheinlich auch auf das unvermeidbare Minimum beschränkt :-)
(Im übrigen bin ich mir ziemlich sicher, dass Ihr keinen Freiluft-San-
Bereich hattet, sondern dass er auch kopfbedeckungsbefreite Zone war.)

Gruß,

Michael
Oliver Jennrich
2007-03-01 22:32:48 UTC
Permalink
Post by Michael Hemmer
Wenn Du mal wie ich miterlebt hättest, wie ein San-Gefreiter (oder OG,
UA jedenfalls) genüsslich die Durchsuchung eines suspekten Individuums
schildert (mit dem Kopf gegen einen Baum lehnen lassen, wodurch man im
Bedarfsfall ein Bein wegtreten kann, damit derjenige mit der Stirn die
Baumrinde runterschrammt), hättest Du Deine Besuche bei den Sanitötern
höchstwahrscheinlich auch auf das unvermeidbare Minimum beschränkt :-)
Auf so ungefähr 15 Monate, mit Unterbrechungen zur Studienaufnahme.
Post by Michael Hemmer
(Im übrigen bin ich mir ziemlich sicher, dass Ihr keinen
Freiluft-San- Bereich hattet,
Da wo ich anfangs war, gab es nur blaue Barette...
--
Space - The final frontier
Michael Hemmer
2007-03-01 22:13:55 UTC
Permalink
Post by Rüdiger Silberer
Post by Michael Hemmer
Post by Rüdiger Silberer
Ahem, die Heeresflieger zählen auch zu den Kampfunterstützungstruppen
und tragen dennoch weinrot.
(...)
Post by Rüdiger Silberer
Du darfst mir hierin vertrauen, ich habe hier noch mein weinrotes
Barett.
Ach, weinroth zufällig? - Aber an der Farbe hätte ich ohnehin nicht
gezweifelt; mir sind nur einfach bei den Kampfunterstützungstruppen
die Heeresflieger nicht in den Sinn gekommen (weil eben unbekannt).
Post by Rüdiger Silberer
Post by Michael Hemmer
(wie ich überhaupt andersfarbigen Baretten
kaum je begegnet bin, abgesehen von dem grünen meines Zugführers, das er
in einem Rotkäppchenbataillon per Sondererlass weiterhin tragen durfte).
Cool.
Ja, ein stolzer Jägersmann war das. Eigentlich war man sich mit dem
aus der Ausbildungskompanie herübergeretteten Barettabzeichen schon
wie ein kleiner Revoluzzer vorgekommen, und dann kommt so einer ...

Gruß,

Michael
Ralf Kusmierz
2007-02-21 23:14:57 UTC
Permalink
X-No-Archive: Yes
Die gibt's nun wirklich nicht (jedenfalls de iure). Der Sohn
von Heini Graf Schlönzke heißt Willi Graf Schlönzke, weil der
Zusatz "Graf" Teil des Namens ist.
[...]
Und die förmliche Anrede ist _Herr_ Graf Schlönzke und nicht
Graf Schlönzke wie vor dem ersten Weltkrieg.
Die Anrede war & ist in allen Fällen Herr Graf - FR
Nicht "Graf Willi" bzw. "Heini"? Oder meintest Du die schriftliche
Anrede?


Gruß aus Bremen
Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hältst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nämlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus
Ralf Kusmierz
2007-02-21 23:20:18 UTC
Permalink
X-No-Archive: Yes
Das bitte ich noch einmal nachzulesen. Der andere Beruf war Landwirt,
auch Gutsbesitzer geheißen (deren einige ich unter meine Vorfahren
rechnen kann).
Gutsbesitzer wurde der Jungadlige erst dann, wenn Papi gestorben war,
und ggf. erbte auch nur der älteste Sohn, wenns ein Fideikomiss war
jedenfalls. Bleibt für die Nachgeborenen kaum was anders als das
Militär, es sei denn, sie hätten ernsthaft arbeiten wollen. (Ja,
Ministerialbeamter war wohl auch eine standesgemäße Beschäftigung).
Der bekannte "Graf Koks von der Gasanstalt" wird sich ja wohl "Herr
Kommerzienrat Graf Koks" haben schimpfen lassen müssen.


Gruß aus Bremen
Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hältst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nämlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus
Georg Kottrup
2007-02-22 10:35:34 UTC
Permalink
*Sich selbst* nennen kann a jeder wie er will -- auch Gnrdlwpf
Brnymzypfnyx, wenn's ihm denn gefällt --, bloß verlangen, dass
andere ihn so nennen, *das* spielt's nicht!
Familienintern gibt's auch oft Benamsungen, die keiner amtlichen
Überprüfung standhalten würden. Ich höre da manchmal: "Lieber Gott,
was hast Du da denn wieder gemacht?"

Auch der von mir in einem anderem Posting erwähnte "Prinz zu
Schaumburg-Lippe" wird von einigen noch als "Fürst" bezeichnet.
Einen Anspruch darauf hat er aber nicht.

Ciao, Georg
Georg Kottrup
2007-02-22 10:41:33 UTC
Permalink
Fürst! Der Tut und Taugtnix von Regensburg ist Fürst, nicht Graf.
Leider falsch! Grafen und Fürsten gibbet nicht. Seine Vorfahren waren
ggf. mal Fürsten.

Er könnte höchsten den Namensteil "Fürst" haben. Gibt's aber IIRC
hier in diesem unseren Lande nicht.

Ciao, Georg
Wolfram Heinrich
2007-02-25 08:21:26 UTC
Permalink
Post by Georg Kottrup
Fürst! Der Tut und Taugtnix von Regensburg ist Fürst, nicht Graf.
Leider falsch! Grafen und Fürsten gibbet nicht. Seine Vorfahren waren
ggf. mal Fürsten.
Er könnte höchsten den Namensteil "Fürst" haben. Gibt's aber IIRC
hier in diesem unseren Lande nicht.
Sei da vorsichtig. Der Bäcker Ludwig Fürst hat "Fürst" als
Namensbestandteil und also heißt seine Frau Hilde Fürst und er wird mit
Herr Fürst und sie mit Frau Fürst angeredet. Bei echten Fürstens ist das
anders. Man hat die Adelstitel abgeschafft und sie doch belassen.

Sag nicht, das ginge nicht, Juristen können so was, dafür werden sie
bezahlt.

Ciao
Wolfram
--
LIBERMAN'S GESETZ:
Jedermann lügt, aber das macht nichts, denn es hört keiner zu.
www.theodor-rieh.de
www.theodor-rieh.de/heinrich
www.madonnadellascala.it
Bastian Fuchs
2007-02-22 12:26:05 UTC
Permalink
Die Frage hat wenig mit der deutschen Sprache zu tun, doch wüßte ich
nicht, wo ich sie sonst stellen soll: Wie kommt es eigentlich dazu, daß
Antworten als neues Thema in die Gruppe gelangen? (Der Beitrag, auf den
ich gerade antworte, steht hier nicht im Thema „Doktortitel im
Ausweis“.)

Vielen Dank für Antworten,
Bastian
Thomas Schade
2007-02-22 18:37:14 UTC
Permalink
Post by Bastian Fuchs
Die Frage hat wenig mit der deutschen Sprache zu tun, doch wüßte ich
nicht, wo ich sie sonst stellen soll: Wie kommt es eigentlich dazu, daß
Antworten als neues Thema in die Gruppe gelangen? (Der Beitrag, auf den
ich gerade antworte, steht hier nicht im Thema „Doktortitel im
Ausweis“.)
Trixis erstklassiger Newsreader schmeißt alle References, also die
Bezüge zu den Vorpostings, weg. Ob sie den selbst so verkonfiguriert
hat, oder ob der das schlichtweg nicht kann, was ich mir aber nicht
vorstellen kann, denn das kann selbst OE, weiß ich nicht.

Möglicherweise lässt sich aber dein KNode so einstellen, dass ein
Threading nach Subject erfolgt falls keine References angegeben sind.
Dann wären die Trixi-Replies wenigstens dann im Thread, wenn auch immer
nur in der ersten Ebene, wenn dessen Subject kein Umlaut enhält.
Spätestens dann aber ist eh alles verloren, dann eröffnet Frl.
Sumerlechners NUA gnadenlos einen neuen Thread, da dann auch das Subject
verändert wird.

Ganz Nebenbei, ein 'höflicher' Wechsel eines Subject sieht so aus:
Subject: Neues Subject (was: altes Subject)

Und das kann jeder Newsclient... ;)


Ciao
Toscha
--
Pokémon: Kleine Monster, die man aufziehen,
trainieren und aufeinander hetzen kann.
Früher nannte man das einfach Kinder.
Bastian Fuchs
2007-02-23 16:21:50 UTC
Permalink
Vielen Dank für Deine Antwort.
Post by Thomas Schade
Möglicherweise lässt sich aber dein KNode so einstellen, dass ein
Threading nach Subject erfolgt falls keine References angegeben sind.
Leider nicht, zumindest habe ich leider keine Option dafür gefunden.
r***@googlemail.com
2014-03-04 15:02:51 UTC
Permalink
Wenn man schon mal dabei ist,
sollte man aber konsequenterweise auch Adelstitel abschaffen.
Die gibt's nun wirklich nicht (jedenfalls de iure). Der Sohn von Heini
Graf Schlönzke heißt Willi Graf Schlönzke, weil der Zusatz "Graf" Teil
des Namens ist. Erbliche Doktortitel haben wir dagegen bislang nicht
eingeführt. :-)
Tschüs,
Christian
<ul>








<li><font face="Arial" size="2"><a href="http://www.rechtsanwaltmoebius.de/presse/schaumburg-lippe_83.pdf" target="_blank">Freistaat Schaumburg-Lippe, Gesetz
&uuml;ber die Aufhebung der Standesvorrechte des Adels und die
Aufl&ouml;sung des Hausverm&ouml;gens vom 30.04.1928, Anlage 83</a></font></li>








<li><font face="Arial" size="2"><a href="http://www.rechtsanwaltmoebius.de/presse/schaumburg-lippe_84.pdf" target="_blank">Schreiben der Landesregierung
Schaumburg-Lippe an den Reichs- und Preusssischen Minister des Innern
vom 14.04.1936, Anlage 84</a></font></li>








<li><font face="Arial" size="2"><a href="http://www.rechtsanwaltmoebius.de/presse/schaumburg-lippe_85.pdf" target="_blank">Schreiben des Oberregierungsrats Winkelmann
an Hauptschriftleiter Manns vom Mai 1936, Anlage 85</a></font></li>








<li><font face="Arial" size="2"><a href="http://www.rechtsanwaltmoebius.de/presse/schaumburg-lippe_86.pdf" target="_blank">Schreiben des Reichs- und Preussischen
Minister des Innern an den Reichsstatthalter in Lippe und
Schaumburg-Lippe vom 13.08.1936, Anlage 86</a></font></li>








<li><font face="Arial" size="2"><a href="http://www.rechtsanwaltmoebius.de/presse/schaumburg-lippe_87.pdf" target="_blank">Schreiben der Landesregierung
Schaumburg-Lippe an den Reichs- und Preusssischen Minister des Innern
vom 28.04.1938, Anlage 87</a></font></li>








<li><font face="Arial" size="2"><a href="http://www.rechtsanwaltmoebius.de/presse/schaumburg-lippe_88.pdf" target="_blank">Schreiben der Landesregierung
Schaumburg-Lippe an den Reichsstatthalter vom 09.05.1939, Anlage 88</a></font></li>








<li><font face="Arial" size="2"><a href="http://www.rechtsanwaltmoebius.de/presse/schaumburg-lippe_89.pdf" target="_blank">Schreiben der Hofkammer an die
Landesregierung Schaumburg-Lippe vom 05.05.1923, Anlage 89</a></font></li>















</ul>
Dorothee Hermann
2014-03-04 15:13:10 UTC
Permalink
Am 04.03.2014 16:02, schrieb ***@googlemail.com:
^^^^^^
Am Freitag, 16. Februar *2007* 16:11:05 UTC+1 schrieb Christian
Wenn man schon mal dabei ist, sollte man aber konsequenterweise
auch Adelstitel abschaffen.
Die gibt's nun wirklich nicht (jedenfalls de iure). Der Sohn von
Heini Graf Schlönzke heißt Willi Graf Schlönzke, weil der Zusatz
"Graf" Teil des Namens ist. Erbliche Doktortitel haben wir dagegen
bislang nicht eingeführt. :-)
Tschüs, Christian
<ul>
<li><font face="Arial" size="2"><a
href="http://www.rechtsanwaltmoebius.de/presse/schaumburg-lippe_83.pdf"
target="_blank">Freistaat Schaumburg-Lippe, Gesetz &uuml;ber die
Aufhebung der Standesvorrechte des Adels und die Aufl&ouml;sung des
Hausverm&ouml;gens vom 30.04.1928, Anlage 83</a></font></li>
<li><font face="Arial" size="2"><a
href="http://www.rechtsanwaltmoebius.de/presse/schaumburg-lippe_84.pdf"
target="_blank">Schreiben der Landesregierung Schaumburg-Lippe an den
Reichs- und Preusssischen Minister des Innern vom 14.04.1936, Anlage
84</a></font></li>
<li><font face="Arial" size="2"><a
href="http://www.rechtsanwaltmoebius.de/presse/schaumburg-lippe_85.pdf"
target="_blank">Schreiben des Oberregierungsrats Winkelmann an
Hauptschriftleiter Manns vom Mai 1936, Anlage 85</a></font></li>
<li><font face="Arial" size="2"><a
href="http://www.rechtsanwaltmoebius.de/presse/schaumburg-lippe_86.pdf"
target="_blank">Schreiben des Reichs- und Preussischen Minister des
Innern an den Reichsstatthalter in Lippe und Schaumburg-Lippe vom
13.08.1936, Anlage 86</a></font></li>
<li><font face="Arial" size="2"><a
href="http://www.rechtsanwaltmoebius.de/presse/schaumburg-lippe_87.pdf"
target="_blank">Schreiben der Landesregierung Schaumburg-Lippe an den
Reichs- und Preusssischen Minister des Innern vom 28.04.1938, Anlage
87</a></font></li>
<li><font face="Arial" size="2"><a
href="http://www.rechtsanwaltmoebius.de/presse/schaumburg-lippe_88.pdf"
target="_blank">Schreiben der Landesregierung Schaumburg-Lippe an den
Reichsstatthalter vom 09.05.1939, Anlage 88</a></font></li>
<li><font face="Arial" size="2"><a
href="http://www.rechtsanwaltmoebius.de/presse/schaumburg-lippe_89.pdf"
target="_blank">Schreiben der Hofkammer an die Landesregierung
Schaumburg-Lippe vom 05.05.1923, Anlage 89</a></font></li>
</ul>
Ist das eine 'Moebiusschleife' nach 7 Jahren 'Quotezeit"?
*seufz*


Dorothee

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...