Discussion:
1943
(zu alt für eine Antwort)
Manfred Pütz
2007-04-25 12:40:32 UTC
Permalink
Hallo,

gestern sah ich eine Dokumentation über den zweiten Weltkrieg.
Mir fiel auf, das A.H. in seinen Reden eine merkwürdige Ausprache
benutzt. Zuerst führte ich das auf seinen ohnehin zweifelhaften
Geisteszustand zurück, doch dann fiel mir ein gedrucktes Schild auf,
auf dem die Deutsche Sprache ähnlich verunstaltet war. Darauf stand
"Vor Joden verboden". Jetzt würde mich interessieren, wie es zu einer
solchen (sowohl verbalen als auch skripturalen) Verunstaltung kam.

Gruß,
Manni
Matthias Opatz
2007-04-25 12:58:46 UTC
Permalink
Post by Manfred Pütz
Mir fiel auf, das A.H. in seinen Reden eine merkwürdige Ausprache
benutzt. Zuerst führte ich das auf seinen ohnehin zweifelhaften
Geisteszustand zurück, doch dann fiel mir ein gedrucktes Schild auf,
auf dem die Deutsche Sprache ähnlich verunstaltet war. Darauf stand
"Vor Joden verboden".
Sicher ein zeitgenössisches Schild? Ich finde, dass das nach Satire riecht.

Matthias
--
Als ich Sie von fern sah, Herr Hofrat Ettinger, glaubte ich, Sie wären Ihr
Herr Bruder, der Buchhändler Ettinger, als Sie jedoch näher kamen, sah ich,
daß Sie es selbst sind - und jetzt sehe ich nun, daß Sie ihr Herr Bruder
sind. Prof. Galletti Wer ist das? => <http://www.galletti.de/>
==== Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen. ====
Manfred Pütz
2007-04-25 13:18:55 UTC
Permalink
"Matthias Opatz" SCHRIEB.

Hallo Matthias,
Post by Matthias Opatz
Sicher ein zeitgenössisches Schild? Ich finde, dass das nach Satire riecht.
habe mir das gerade nochmal angeguckt und es handelte sich wahrscheinlich
um schlechtes Holländisch. Auf korrektem Holländisch hätte es nämlich (laut
Google) "voor Joden verboden" heißen müssen. Trotzdem bleibt die Frage
bezüglich der merkwürdige Ausprache von A.H., die ja ähnlich klang wie
das geschriebene Holländisch. Hatte diese Ausprache einen sprachlichen
Hintergrund oder war es einfach nur ein weiteres Indiz des Wahnsinns?

Gruß,
Manni
Joerg Digmayer
2007-04-25 17:58:03 UTC
Permalink
Post by Manfred Pütz
Trotzdem bleibt die Frage
bezüglich der merkwürdige Ausprache von A.H., die ja ähnlich klang wie
das geschriebene Holländisch. Hatte diese Ausprache einen sprachlichen
Hintergrund oder war es einfach nur ein weiteres Indiz des Wahnsinns?
Ich hab mal in einer Fernsehdokumentation den Mitschnitt eines
vertraulichen Gesprächs auf dem Berghof von 1938 oder 1939 gehört. Da
hörte man bei Hitler eine starke österreichische Sprachfärbung und
nichts gepresst Stakkatohaftes, das den brachialen Ton, den er in
seinen Reden pflegte, ausmachte.

Das hat mich auch beim Film "Der Untergang" gestört; Bruno Ganz sprach
auch bei Szenen im kleinen Kreis seine Rolle in diesem Redetonfall.

Grüße,
Jörg.
--
"Recht hat er, der Dingsbums!"
Rüdiger Silberer
2007-04-26 18:54:20 UTC
Permalink
Post by Joerg Digmayer
Post by Manfred Pütz
Trotzdem bleibt die Frage
bezüglich der merkwürdige Ausprache von A.H., die ja ähnlich klang wie
das geschriebene Holländisch. Hatte diese Ausprache einen sprachlichen
Hintergrund oder war es einfach nur ein weiteres Indiz des Wahnsinns?
Ich hab mal in einer Fernsehdokumentation den Mitschnitt eines
vertraulichen Gesprächs auf dem Berghof von 1938 oder 1939 gehört. Da
hörte man bei Hitler eine starke österreichische Sprachfärbung und
nichts gepresst Stakkatohaftes, das den brachialen Ton, den er in
seinen Reden pflegte, ausmachte.
Dieser übertriebene Ton ist zum Teil auch der damaligen
Übertragungstechnik geschuldet. Die Mikrofone und Lautsprecher sowohl in
den Hallen als auch beim Rundfunk erforderten eine akzentuierte Sprache.
Damals war es auch üblich die Reden mit einer gehörigen Menge Pathos
anzureichern, nicht nur bei Hitler. Das alles zusammen und noch die
Übertreibung Hitlers führt dann eben zu einer solche Redeweise.
Post by Joerg Digmayer
Das hat mich auch beim Film "Der Untergang" gestört; Bruno Ganz sprach
auch bei Szenen im kleinen Kreis seine Rolle in diesem Redetonfall.
Ganz wurde ja schon dafür gescholten, daß er Hitler zu positiv
dargestellt hat.
--
Erst wenn der letzte Software-Entwickler verhaftet ist,
und die letzte Idee patentiert ist...
... werdet Ihr merken, dass Rechtsanwälte nicht programmieren können.
Theophilus Goon
2007-04-25 13:07:05 UTC
Permalink
Post by Manfred Pütz
"Vor Joden verboden". Jetzt würde mich interessieren, wie es zu einer
solchen (sowohl verbalen als auch skripturalen) Verunstaltung kam.
Is' dat nicht niederländisch?
Daniel Jung
2007-04-25 13:05:44 UTC
Permalink
Post by Theophilus Goon
Post by Manfred Pütz
"Vor Joden verboden". Jetzt würde mich interessieren, wie es zu einer
solchen (sowohl verbalen als auch skripturalen) Verunstaltung kam.
Is' dat nicht niederländisch?
ja, aber dann "voor".

- Daniel
Manfred Pütz
2007-04-25 13:22:28 UTC
Permalink
Post by Daniel Jung
Post by Theophilus Goon
Is' dat nicht niederländisch?
ja, aber dann "voor".
So ist es, aber auf dem Schild stand tatsächlich "vor". Anscheinend
von einem Deutschen bedruckt, der des Niederländischen nicht
ganz mächtig war.

Danke für die Antworten und Gruß,
Manni
Alexander Wolff
2007-04-25 15:04:35 UTC
Permalink
Post by Manfred Pütz
gestern sah ich eine Dokumentation über den zweiten Weltkrieg.
Mir fiel auf, das A.H. in seinen Reden eine merkwürdige Ausprache
benutzt. Zuerst führte ich das auf seinen ohnehin zweifelhaften
Geisteszustand zurück, doch dann fiel mir ein gedrucktes Schild auf,
auf dem die Deutsche Sprache ähnlich verunstaltet war. Darauf stand
"Vor Joden verboden". Jetzt würde mich interessieren, wie es zu einer
solchen (sowohl verbalen als auch skripturalen) Verunstaltung kam.
Wo? In dem Film? Das wäre ja fast ein Abglanz von Heldenmut, eher schon
Todesverachtung:

Dieses Schild verballhornt nämlich gerade seine näselnd-überschnappende
Aussprache, die Schwierigkeiten mit einem klaren ü, u und harten t hat.
--
Moin+Gruss Alexander
Volker Gringmuth
2007-04-25 20:02:08 UTC
Permalink
Post by Alexander Wolff
Dieses Schild verballhornt nämlich gerade seine
näselnd-überschnappende Aussprache, die Schwierigkeiten mit einem
klaren ü, u und harten t hat.
Schon mancher, der der deutscheste Deutsche zu sein beanspruchte,
befleißigte sich einer daran 2feln lassenden Sprache - man denke
an den vorletzten Bnnzkanndslr.


vG
--
Ceterum censeo Popocatepetlum non in Canada sed in Mexico situm esse.

<http://einklich.net>
Klaus Peter
2007-04-26 09:54:57 UTC
Permalink
Post by Volker Gringmuth
Schon mancher, der der deutscheste Deutsche zu sein beanspruchte,
befleißigte sich einer daran 2feln lassenden Sprache - man denke
an den vorletzten Bnnzkanndslr.
Du tust ihm Unrecht.
| Gechichte.
Mit dem verstärkten Einsatz des griechischen "chi" verwies unser aller
Altkanzelbrunzler immerhin sowohl auf die Kennzeichnung des stimmlosen
uvularen Frikativs als auch auf das charakteristische Polynom der
Algebra. Das soll ihm erst mal einer nachmachen!

Im Übrigen verweise ich betreffs der Aussprache des GröFAZ auf
Klemperer, der dazu einige sehr kluge Sachen geschrieben hat.

Grüße
Klaus Peter
Klaus Peter
2007-04-26 10:43:36 UTC
Permalink
Post by Volker Gringmuth
Schon mancher, der der deutscheste Deutsche zu sein beanspruchte,
befleißigte sich einer daran 2feln lassenden Sprache - man denke
an den vorletzten Bnnzkanndslr.
Du tust ihm Unrecht.
| Gechichte.
Mit dem verstärkten Einsatz des griechischen "chi" verwies unser aller
Altkanzelbrunzler immerhin sowohl auf die Kennzeichnung des stimmlosen
uvularen Frikativs als auch auf das charakteristische Polynom der
Algebra. Das soll ihm erst mal einer nachmachen!

Im Übrigen verweise ich betreffs der Aussprache des GröFAZ auf
Klemperer, der dazu einige sehr kluge Sachen geschrieben hat.

Grüße
Klaus Peter
Manfred Pütz
2007-04-26 13:32:37 UTC
Permalink
Post by Klaus Peter
Im Übrigen verweise ich betreffs der Aussprache des
GröFAZ auf Klemperer, der dazu einige sehr kluge
Sachen geschrieben hat.
Danke für den Tip!

Gruß,
Manfred

Ps.: GröFAZ?
Wolfram Heinrich
2007-04-26 13:36:03 UTC
Permalink
Post by Manfred Pütz
Ps.: GröFAZ?
Größter Feldherr aller Zeiten.

Ciao
Wolfram
--
Es gibt eine Zeit zum Fischen und eine zum Netze-Trocknen.
CHINESISCHES SPRICHWORT
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Dieter Bruegmann
2007-04-26 13:52:57 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Manfred Pütz
Ps.: GröFAZ?
Größter Feldherr aller Zeiten.
= Eigenaussage Hitlers!


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Es hat den Anschein, dass derzeit mittels UFOs und deren Technik
erneut ein Evolutionssprung stattfindet. [Norbert Marzahn]
Matthias Opatz
2007-04-26 14:02:38 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Manfred Pütz
Ps.: GröFAZ?
Größter Feldherr aller Zeiten.
= Eigenaussage Hitlers!
Sicher? Nach meinem Kenntnisstand wird das Keitel zuschrieben.

Matthias
--
Als ich Sie von fern sah, Herr Hofrat Ettinger, glaubte ich, Sie wären Ihr
Herr Bruder, der Buchhändler Ettinger, als Sie jedoch näher kamen, sah ich,
daß Sie es selbst sind - und jetzt sehe ich nun, daß Sie ihr Herr Bruder
sind. Prof. Galletti Wer ist das? => <http://www.galletti.de/>
==== Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen. ====
Dieter Bruegmann
2007-04-26 14:21:10 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Manfred Pütz
Ps.: GröFAZ?
Größter Feldherr aller Zeiten.
= Eigenaussage Hitlers!
Sicher? Nach meinem Kenntnisstand wird das Keitel zuschrieben.
Sollte sich da jemand höher als der Föhrrrerrr bewertet haben?

Ich hab's nur für Hitler im Gedächtnis, lasse mich aber gern
korrigieren.


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Wußten Sie schon, daß Babys nachts nur deshalb schreien, weil sie
befürchten, die Mutter könnte ins Zimmer kommen?
Waldemar
2007-04-26 14:24:27 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Post by Matthias Opatz
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Manfred Pütz
Ps.: GröFAZ?
Größter Feldherr aller Zeiten.
= Eigenaussage Hitlers!
Sicher? Nach meinem Kenntnisstand wird das Keitel zuschrieben.
Sollte sich da jemand höher als der Föhrrrerrr bewertet haben?
Ich hab's nur für Hitler im Gedächtnis, lasse mich aber gern
korrigieren.
Keitel hat es über Hitler gesagt, wenn ich mich richtig erinnere.

Waldemar
Dieter Bruegmann
2007-04-26 14:36:13 UTC
Permalink
(F'up2 /me gesetzt!)
Post by Waldemar
Keitel hat es über Hitler
Die hatten wenigstens Nachnamen. Es war damals also nicht alles
schlecht.


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Das Schoene an der Bloedheit ist, dass derjenige, der sie besitzt gar
nichts von ihrer Existenz weiss. (Ulrich Witte in dtb)
Wolfram Heinrich
2007-04-26 15:03:19 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
(F'up2 /me gesetzt!)
Post by Waldemar
Keitel hat es über Hitler
Die hatten wenigstens Nachnamen. Es war damals also nicht alles
schlecht.
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.

Ciao
Wolfram
--
Der Franze hat gsagt, er versteht gar nicht, warum man die Früh nicht auf
den Nachmittag legt. Das wäre, sagt er, immer noch früh, aber halt doch
nicht so.
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Waldemar
2007-04-26 15:41:18 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dieter Bruegmann
(F'up2 /me gesetzt!)
Post by Waldemar
Keitel hat es über Hitler
Die hatten wenigstens Nachnamen. Es war damals also nicht alles
schlecht.
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.
nö. Es ist nur ein Pseudonüüm, eigentlich heiße ich Charité :-)

Waldemar Thomas Krzok
Steglitz-Zehlendorf, Berlin, Deutschland, Europa, Erde
Manfred Pütz
2007-04-26 16:30:15 UTC
Permalink
Post by Waldemar
Waldemar Thomas Krzok
Steglitz-Zehlendorf, Berlin, Deutschland, Europa, Erde
In Anbetracht der Tatsache, dass es inzwischen mehrere Erden
gibt, finde ich diese Angabe etwas ungenau. Die enstprechende
Galaxie hättest du wenigstens noch aufführen können, solange
nicht bekannt ist, ob es sich bei dem neu entdeckten Planeten
um eine Parallelwelt handelt, auf der es ebenfalls ein Steglitz-
Zehlendorf, ein Berlin, ein Deutschland und ein Europa gibt. :-)

Gruß,
Manfred
Jirka Klaue
2007-04-26 17:44:32 UTC
Permalink
Post by Manfred Pütz
Post by Waldemar
Steglitz-Zehlendorf, Berlin, Deutschland, Europa, Erde
In Anbetracht der Tatsache, dass es inzwischen mehrere Erden
gibt, finde ich diese Angabe etwas ungenau. Die enstprechende
Galaxie hättest du wenigstens noch aufführen können, [...]
Und in welcher Galaxie liegt die andere Erde Deiner Meinung nach? Nun?

Jirka
Manfred Pütz
2007-04-26 18:07:36 UTC
Permalink
Post by Jirka Klaue
Post by Manfred Pütz
In Anbetracht der Tatsache, dass es inzwischen mehrere Erden
gibt, finde ich diese Angabe etwas ungenau. Die enstprechende
Galaxie hättest du wenigstens noch aufführen können, [...]
Und in welcher Galaxie liegt die andere Erde Deiner Meinung nach?
Dieser Scherz hatte keinen Anspruch auf astronomische Korrektheit.

Manfred
Dieter Bruegmann
2007-04-26 18:24:30 UTC
Permalink
Post by Jirka Klaue
Und in welcher Galaxie liegt die andere Erde Deiner Meinung nach? Nun?
Was ich schon immer mal wissen wollte: Wann heißt es "Galaxis" und
wann "Galaxie"?


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Aus der mittelalterlichen Literatur wäre noch das "Narrenschiff" zu
erwähnen, auf welches ich noch kommen werde. (Schüleraufsatz)
Manfred Pütz
2007-04-26 18:35:14 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Was ich schon immer mal wissen wollte: Wann heißt es "Galaxis" und
wann "Galaxie"?
Das habe ich mich eben auch noch gefragt, jetzt weiß ich es, jedenfalls
wenn man Wiki glauben darf.

Gruß,
Manfred

Ps. Galaxie ist irgendeine Ansammlung von Sternen und was da sonst noch
so im Weltall rumkreucht und fleucht. Galaxis ist unsere Milchstraße.
Dieter Bruegmann
2007-04-26 20:18:17 UTC
Permalink
Post by Manfred Pütz
Post by Dieter Bruegmann
Was ich schon immer mal wissen wollte: Wann heißt es "Galaxis" und
wann "Galaxie"?
Das habe ich mich eben auch noch gefragt, jetzt weiß ich es, jedenfalls
wenn man Wiki glauben darf.
Aha!
Post by Manfred Pütz
Ps. Galaxie ist irgendeine Ansammlung von Sternen und was da sonst noch
so im Weltall rumkreucht und fleucht. Galaxis ist unsere Milchstraße.
Ich hatte bisher auch den Andromedanebel für eine Galaxis gehalten.
Aber wer von dort ist, werfe den ersten Stein.


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Zuerst muß ich um Ihre Zuversicht in dieser verhandlung bitten. Das
ist auf Grund seiner lage, als das sein total VERTRAULICH und
Geheimnisvoll.
Wolfram Heinrich
2007-04-26 21:00:00 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Ich hatte bisher auch den Andromedanebel für eine Galaxis gehalten.
Aber wer von dort ist, werfe den ersten Stein.
Paß auf, wenn du morgen dein Haus verläßt und in einen Steinhagel gerätst,
dann weißt du, daß die von dort da sind.

Ciao
Wolfram
--
SchonGAU
Stadt im bayerischen Oberland, unweit von München und nicht der
Fachausdruck für einen gerade noch glimpflich verlaufenen atomaren Unfall.
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Dieter Bruegmann
2007-04-27 06:42:05 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dieter Bruegmann
Ich hatte bisher auch den Andromedanebel für eine Galaxis gehalten.
Aber wer von dort ist, werfe den ersten Stein.
Paß auf, wenn du morgen dein Haus verläßt und in einen Steinhagel gerätst,
dann weißt du, daß die von dort da sind.
Das werde ich dann sofort an die Herren J. und K.[1] melden.


Da Didi

Fußnötiges:
===========
[1] Das sind die mit dem Blitzdings.
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Kleine Kästchenkunde: http://bruhaha.de/kaestchen.html
Holger Kunadt
2007-04-27 06:27:09 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Ich hatte bisher auch den Andromedanebel für eine Galaxis gehalten.
Wie heißt es eigentlich im Vorspann von Star Wars? "Es war einmal vor
langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxi_"?

Qno
--
»Zeitreisen sind kein physikalisches,
sondern ein juristisches Problem.«
Aus dem Kommentar zum »Gesetz über die Zeitschleifen (ZeSchG)«
http://www.urania-dresden.de/terrasse/zeschg.htm
Kai- Uwe Thiessenhusen
2007-04-27 07:15:13 UTC
Permalink
Post by Manfred Pütz
Post by Dieter Bruegmann
Was ich schon immer mal wissen wollte: Wann heißt es "Galaxis" und
wann "Galaxie"?
Das habe ich mich eben auch noch gefragt, jetzt weiß ich es, jedenfalls
wenn man Wiki glauben darf.
Gruß,
Manfred
Ps. Galaxie ist irgendeine Ansammlung von Sternen und was da sonst noch
so im Weltall rumkreucht und fleucht. Galaxis ist unsere Milchstraße.
Beides von griech. "Galaxias".

Die Unterscheidung halte ich für eine artifizielle neuzeitliche
Trennung, ich vermute eine Resingularisierung von "Galaxien".

Für Brockhaus ABC Physik (1971, DDR) sind "Galaxis" und "Galaxie"
synonym; Meyers Handbuch Astronomie (1973, BRD) kennt nur "Galaxis" für
unser kosmisches Dorf ebenso wie für die anderen Systeme.

-kut
Dieter Bruegmann
2007-04-27 07:25:57 UTC
Permalink
Post by Kai- Uwe Thiessenhusen
Post by Manfred Pütz
Post by Dieter Bruegmann
Was ich schon immer mal wissen wollte: Wann heißt es "Galaxis" und
wann "Galaxie"?
Das habe ich mich eben auch noch gefragt, jetzt weiß ich es, jedenfalls
wenn man Wiki glauben darf.
Gruß,
Manfred
Ps. Galaxie ist irgendeine Ansammlung von Sternen und was da sonst noch
so im Weltall rumkreucht und fleucht. Galaxis ist unsere Milchstraße.
Beides von griech. "Galaxias".
Die Unterscheidung halte ich für eine artifizielle neuzeitliche
Trennung, ich vermute eine Resingularisierung von "Galaxien".
Oder mal wieder eine Eindeutschung von "galaxy"?


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Die Unterschiede zwischen Mann und Frau sind laut Grundgesetz
abgeschafft. (Schüleraufsatz)
Michael Dahms
2007-04-27 07:34:45 UTC
Permalink
Post by Kai- Uwe Thiessenhusen
Die Unterscheidung halte ich für eine artifizielle neuzeitliche
Trennung, ich vermute eine Resingularisierung von "Galaxien".
Und es könnte auch eine kurzschlüssige Rückübersetzung des englischen
Wortes "galaxy" sein.

Michael Dahms
Dieter Bruegmann
2007-04-27 07:59:27 UTC
Permalink
Post by Michael Dahms
Post by Kai- Uwe Thiessenhusen
Die Unterscheidung halte ich für eine artifizielle neuzeitliche
Trennung, ich vermute eine Resingularisierung von "Galaxien".
Und es könnte auch eine kurzschlüssige Rückübersetzung des englischen
Wortes "galaxy" sein.
Zwei Doofe, ein Gedanke. Wir sollten heiraten.


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
'Zitate in der Signatur sind wirklich albern und ueberfluessig.'
P. Machinery
Andreas Karrer
2007-04-27 07:42:20 UTC
Permalink
Post by Kai- Uwe Thiessenhusen
Die Unterscheidung halte ich für eine artifizielle neuzeitliche
Trennung, ich vermute eine Resingularisierung von "Galaxien".
kombiniert mit einer Eindeutschung von "galaxy".

- Andi
Dieter Bruegmann
2007-04-27 07:59:28 UTC
Permalink
Post by Andreas Karrer
Post by Kai- Uwe Thiessenhusen
Die Unterscheidung halte ich für eine artifizielle neuzeitliche
Trennung, ich vermute eine Resingularisierung von "Galaxien".
kombiniert mit einer Eindeutschung von "galaxy".
Jetzt muß du mich und Michael heiraten!


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
'Zitate in der Signatur sind wirklich albern und ueberfluessig.'
P. Machinery
Manfred Pütz
2007-04-27 09:56:44 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Jetzt muß du mich und Michael heiraten!
Ich habe da auch schon dran gedacht, sucht ihr noch
einen Trauzeugen?

Grüße,
Manni
Matthias Opatz
2007-04-27 10:03:10 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Jetzt muß du mich und Michael heiraten!
Die Scheidung zwischendrin nicht vergessen, sonst ist es Bigamie.

Matthias
--
Als ich Sie von fern sah, Herr Hofrat Ettinger, glaubte ich, Sie wären Ihr
Herr Bruder, der Buchhändler Ettinger, als Sie jedoch näher kamen, sah ich,
daß Sie es selbst sind - und jetzt sehe ich nun, daß Sie ihr Herr Bruder
sind. Prof. Galletti Wer ist das? => <http://www.galletti.de/>
==== Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen. ====
Wolfram Heinrich
2007-04-26 18:40:41 UTC
Permalink
Post by Manfred Pütz
Post by Waldemar
Waldemar Thomas Krzok
Steglitz-Zehlendorf, Berlin, Deutschland, Europa, Erde
In Anbetracht der Tatsache, dass es inzwischen mehrere Erden
gibt, finde ich diese Angabe etwas ungenau. Die enstprechende
Galaxie hättest du wenigstens noch aufführen können, solange
nicht bekannt ist, ob es sich bei dem neu entdeckten Planeten
um eine Parallelwelt handelt, auf der es ebenfalls ein Steglitz-
Zehlendorf, ein Berlin, ein Deutschland und ein Europa gibt. :-)
Ein Berlin muß reichen für den Kosmos.

Ciao
Wolfram
--
Man soll das Vaterland weniger lieben als einen Menschen. Man soll vor
allem gegen sein Vaterland mißtrauisch sein. Es wird niemand leichter ein
Mörder als ein Vaterland ... Es ist viel größer und schwerer, einem
Menschen die Treue zu halten als einem Staat.
FRIEDRICH DÜRRENMATT
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Waldemar
2007-04-27 08:01:45 UTC
Permalink
Post by Manfred Pütz
Post by Waldemar
Waldemar Thomas Krzok
Steglitz-Zehlendorf, Berlin, Deutschland, Europa, Erde
In Anbetracht der Tatsache, dass es inzwischen mehrere Erden
gibt, finde ich diese Angabe etwas ungenau. Die enstprechende
Galaxie hättest du wenigstens noch aufführen können, solange
nicht bekannt ist, ob es sich bei dem neu entdeckten Planeten
um eine Parallelwelt handelt, auf der es ebenfalls ein Steglitz-
Zehlendorf, ein Berlin, ein Deutschland und ein Europa gibt. :-)
na ja, ein paar Geheimnisse darf ich schon behalten, oder?

Auf jeden Fall ist es ein ziemlich öder Planet, in einer vergessen Ecke
eines Spiralnebels und die Vogonen schicken sich eine Intergalaktische
Umgehungsstraße zu bauen. War jemand im Bauamt auf Alfa-Centauri?

42

Waldemar
Dietrich Schaffer
2007-04-26 15:42:05 UTC
Permalink
Wolfram Heinrich <***@freenet.de> wrote:

[...]
Post by Wolfram Heinrich
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.
... und lebt in Berlin. ;-)
Post by Wolfram Heinrich
Ciao
Wolfram
Servus,
Dietrich
Wolfram Heinrich
2007-04-26 15:55:01 UTC
Permalink
Post by Dietrich Schaffer
[...]
Post by Wolfram Heinrich
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.
... und lebt in Berlin. ;-)
Wo denn?

Ciao
Wolfram
--
Was wir bei uns Grundsätze nennen, nennen wir bei anderen Vorurteile.
FRITZ MULIAR
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Dieter Bruegmann
2007-04-26 16:33:42 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dietrich Schaffer
[...]
Post by Wolfram Heinrich
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.
... und lebt in Berlin. ;-)
Wo denn?
In Dahlem, irgendwo im Keller der FU.


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Trollen darf man überall. Man muss nur mit den Konsequenzen leben.
[Tilman Schmidt, de.alt.folklore.usenet, 4.9.2003]
Wolfram Heinrich
2007-04-26 18:43:44 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dietrich Schaffer
[...]
Post by Wolfram Heinrich
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.
... und lebt in Berlin. ;-)
Wo denn?
In Dahlem, irgendwo im Keller der FU.
Dachte ich mir doch, daß der Norddeutsche das "Wo denn?" nicht versteht, so
daß ich in meinem Supersede korrigiert habe: "Wo denn sonst?"

Der Süddeutsche, der in obigem Zusammenhang "wo denn?" fragt, betont nicht
"WO denn (da)?", sondern "wo DENN (sonst)?", wodurch es zur rhetorischen
Frage wird.

Ihr sollt ja was lernen im Usenet, Kinder.

Ciao
Wolfram
--
Wer die Wahrheit spricht, braucht ein schnelles Pferd.
CHINESISCHES SPRICHWORT
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Jirka Klaue
2007-04-26 19:11:38 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Dachte ich mir doch, daß der Norddeutsche das "Wo denn?" nicht versteht, so
daß ich in meinem Supersede korrigiert habe: "Wo denn sonst?"
Der Süddeutsche, der in obigem Zusammenhang "wo denn?" fragt, betont nicht
"WO denn (da)?", sondern "wo DENN (sonst)?", wodurch es zur rhetorischen
Frage wird.
Das hat jetzt aber mit Nord-Süd-Sprachgefälle nix zu tun.
Post by Wolfram Heinrich
Ihr sollt ja was lernen im Usenet, Kinder.
Aber doch nichts falsches!

Jirka
Wolfram Heinrich
2007-04-26 19:15:09 UTC
Permalink
Post by Jirka Klaue
Post by Wolfram Heinrich
Dachte ich mir doch, daß der Norddeutsche das "Wo denn?" nicht versteht, so
daß ich in meinem Supersede korrigiert habe: "Wo denn sonst?"
Der Süddeutsche, der in obigem Zusammenhang "wo denn?" fragt, betont nicht
"WO denn (da)?", sondern "wo DENN (sonst)?", wodurch es zur rhetorischen
Frage wird.
Das hat jetzt aber mit Nord-Süd-Sprachgefälle nix zu tun.
Sondern?
Post by Jirka Klaue
Post by Wolfram Heinrich
Ihr sollt ja was lernen im Usenet, Kinder.
Aber doch nichts falsches!
Was denn? Das Richtige lernt ihr ja in der Schule.

Ciao
Wolfram
--
Der Franze hat gsagt, er kennt alle siebenundzwanzig Arten von Flucht. Die
beste, sagt er, ist aber das Davonlaufen.
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Jirka Klaue
2007-04-26 19:24:36 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Jirka Klaue
Post by Wolfram Heinrich
Dachte ich mir doch, daß der Norddeutsche das "Wo denn?" nicht versteht, so
daß ich in meinem Supersede korrigiert habe: "Wo denn sonst?"
Der Süddeutsche, der in obigem Zusammenhang "wo denn?" fragt, betont nicht
"WO denn (da)?", sondern "wo DENN (sonst)?", wodurch es zur rhetorischen
Frage wird.
Das hat jetzt aber mit Nord-Süd-Sprachgefälle nix zu tun.
Sondern?
Woher soll ich das wissen? Du bist doch hier der Lehrer.
Post by Wolfram Heinrich
Post by Jirka Klaue
Post by Wolfram Heinrich
Ihr sollt ja was lernen im Usenet, Kinder.
Aber doch nichts falsches!
Was denn?
Meinten Sie "was sonst"?

Jirka
Wolfram Heinrich
2007-04-26 19:25:08 UTC
Permalink
Post by Jirka Klaue
Post by Wolfram Heinrich
Post by Jirka Klaue
Post by Wolfram Heinrich
Dachte ich mir doch, daß der Norddeutsche das "Wo denn?" nicht versteht, so
daß ich in meinem Supersede korrigiert habe: "Wo denn sonst?"
Der Süddeutsche, der in obigem Zusammenhang "wo denn?" fragt, betont nicht
"WO denn (da)?", sondern "wo DENN (sonst)?", wodurch es zur rhetorischen
Frage wird.
Das hat jetzt aber mit Nord-Süd-Sprachgefälle nix zu tun.
Sondern?
Woher soll ich das wissen? Du bist doch hier der Lehrer.
Also: Es hat mit Süd-Nord-Sprachgefälle zu tun (merke: die deutsche Sprache
fällt von Süden nach Norden und ist am Meer ganz platt).
Post by Jirka Klaue
Post by Wolfram Heinrich
Post by Jirka Klaue
Post by Wolfram Heinrich
Ihr sollt ja was lernen im Usenet, Kinder.
Aber doch nichts falsches!
Was denn?
Meinten Sie "was sonst"?
Na also, es geht doch auch in verstockte Hirne rein.

Ciao
Wolfram
--
Juden
Ja, haben Sie das gewußt, daß der Jesus a Jud war? Und die Jungfrau Maria,
die Muttergottes also auch? Daß demnach sogar der Liebe Gott ein Jud ist?
Ach so, das ham Sie schon gwußt.
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Jirka Klaue
2007-04-26 19:34:00 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Jirka Klaue
Post by Wolfram Heinrich
Post by Jirka Klaue
Post by Wolfram Heinrich
Dachte ich mir doch, daß der Norddeutsche das "Wo denn?" nicht versteht, so
daß ich in meinem Supersede korrigiert habe: "Wo denn sonst?"
Der Süddeutsche, der in obigem Zusammenhang "wo denn?" fragt, betont nicht
"WO denn (da)?", sondern "wo DENN (sonst)?", wodurch es zur rhetorischen
Frage wird.
Das hat jetzt aber mit Nord-Süd-Sprachgefälle nix zu tun.
Sondern?
Woher soll ich das wissen? Du bist doch hier der Lehrer.
Also: Es hat mit Süd-Nord-Sprachgefälle zu tun
Nei-en. Sonst hätte ich das nicht gekannt.
Post by Wolfram Heinrich
(merke: die deutsche Sprache fällt von Süden nach Norden und ist am Meer ganz platt).
Und in den Bergen ist es dann also Hochdeutsch. Völlig logisch.

Jirka
Wolfram Heinrich
2007-04-26 19:34:52 UTC
Permalink
Post by Jirka Klaue
Post by Wolfram Heinrich
Post by Jirka Klaue
Post by Wolfram Heinrich
Post by Jirka Klaue
Post by Wolfram Heinrich
Dachte ich mir doch, daß der Norddeutsche das "Wo denn?" nicht versteht, so
daß ich in meinem Supersede korrigiert habe: "Wo denn sonst?"
Der Süddeutsche, der in obigem Zusammenhang "wo denn?" fragt, betont nicht
"WO denn (da)?", sondern "wo DENN (sonst)?", wodurch es zur rhetorischen
Frage wird.
Das hat jetzt aber mit Nord-Süd-Sprachgefälle nix zu tun.
Sondern?
Woher soll ich das wissen? Du bist doch hier der Lehrer.
Also: Es hat mit Süd-Nord-Sprachgefälle zu tun
Nei-en. Sonst hätte ich das nicht gekannt.
Du wirst doch schon mal in'n Fernseh geschaut ham - Die mit Rasierpinsel am
Hut sind Bayern und die wo ständig den Weibern die Hand abschlecken Wiener.
Und die tun süddeutsch sprechen, hast also von hier.
Post by Jirka Klaue
Post by Wolfram Heinrich
(merke: die deutsche Sprache fällt von Süden nach Norden und ist am Meer ganz platt).
Und in den Bergen ist es dann also Hochdeutsch. Völlig logisch.
Du bist eine wahre Freude für jeden Pädagogen.

Ciao
Wolfram
--
Man nimmt die dunkle, unerklärte Sache wichtiger als die helle, erklärte.
FRIEDRICH NIETZSCHE
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
René
2007-04-26 20:56:50 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Du wirst doch schon mal in'n Fernseh geschaut ham - Die mit Rasierpinsel am
Hut sind Bayern und die wo ständig den Weibern die Hand abschlecken Wiener.
Aber ieks! Die Hand wird nicht wirklich abgeschleckt, sondern der
Handkuss nur simuliert. Zwischen dem Lippen des Herrn und dem
Handrücken der Dame hat ein dreiviertel Zoll Abstand zu bleiben.
--
I invented a microwave crematory. Way faster, but as it turns out you
have to punch holes in them first. Found that out the hard way.
Andreas Kabel
2007-04-26 21:17:53 UTC
Permalink
Post by René
Post by Wolfram Heinrich
Du wirst doch schon mal in'n Fernseh geschaut ham - Die mit
Rasierpinsel am
Hut sind Bayern und die wo ständig den Weibern die Hand abschlecken Wiener.
Aber ieks! Die Hand wird nicht wirklich abgeschleckt, sondern der
Handkuss nur simuliert. Zwischen dem Lippen des Herrn und dem Handrücken
der Dame hat ein dreiviertel Zoll Abstand zu bleiben.
Oldenburgisches oder preußisches Maß?
René
2007-04-26 21:49:26 UTC
Permalink
Post by Andreas Kabel
Post by René
Post by Wolfram Heinrich
Du wirst doch schon mal in'n Fernseh geschaut ham - Die mit Rasierpinsel am
Hut sind Bayern und die wo ständig den Weibern die Hand abschlecken Wiener.
Aber ieks! Die Hand wird nicht wirklich abgeschleckt, sondern der
Handkuss nur simuliert. Zwischen dem Lippen des Herrn und dem
Handrücken der Dame hat ein dreiviertel Zoll Abstand zu bleiben.
Oldenburgisches oder preußisches Maß?
Preußisches, seffsaständlich! Sind ja nicht bei den Wilden hier.
--
The short answer is "Yes." The long answer is "No."
Matthias Opatz
2007-04-26 19:42:18 UTC
Permalink
Post by Jirka Klaue
Und in den Bergen ist es dann also Hochdeutsch. Völlig logisch.
Etymologisch ist das so.

Matthias
--
Als ich Sie von fern sah, Herr Hofrat Ettinger, glaubte ich, Sie wären Ihr
Herr Bruder, der Buchhändler Ettinger, als Sie jedoch näher kamen, sah ich,
daß Sie es selbst sind - und jetzt sehe ich nun, daß Sie ihr Herr Bruder
sind. Prof. Galletti Wer ist das? => <http://www.galletti.de/>
==== Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen. ====
Dieter Bruegmann
2007-04-26 20:18:16 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dietrich Schaffer
[...]
Post by Wolfram Heinrich
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.
... und lebt in Berlin. ;-)
Wo denn?
In Dahlem, irgendwo im Keller der FU.
Dachte ich mir doch, daß der Norddeutsche das "Wo denn?" nicht versteht, so
daß ich in meinem Supersede korrigiert habe: "Wo denn sonst?"
In seiner idyllischen Kleinstadöde kann der Süddeutsche eben nicht
verstehen, daß die Hauptstadt eben mehr ist als nur ein Bahnhof, ein
Rathaus, ein Biergarten und das Villenviertel.


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Zuerst muß ich um Ihre Zuversicht in dieser verhandlung bitten. Das
ist auf Grund seiner lage, als das sein total VERTRAULICH und
Geheimnisvoll.
Wolfram Heinrich
2007-04-26 20:23:42 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dietrich Schaffer
[...]
Post by Wolfram Heinrich
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.
... und lebt in Berlin. ;-)
Wo denn?
In Dahlem, irgendwo im Keller der FU.
Dachte ich mir doch, daß der Norddeutsche das "Wo denn?" nicht versteht, so
daß ich in meinem Supersede korrigiert habe: "Wo denn sonst?"
In seiner idyllischen Kleinstadöde kann der Süddeutsche eben nicht
verstehen, daß die Hauptstadt eben mehr ist als nur ein Bahnhof, ein
Rathaus, ein Biergarten und das Villenviertel.
Ich meinte: Wo sonst als in Berlin soll einer wohnen, der Waldemar Zedatfu
heißt...

Ciao
Wolfram
--
Der Franze hat gsagt, er weiß alles über die Mathematik. Zumindest, sagt
er, bis Elf.
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Dieter Bruegmann
2007-04-26 20:41:59 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dietrich Schaffer
[...]
Post by Wolfram Heinrich
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.
... und lebt in Berlin. ;-)
Wo denn?
In Dahlem, irgendwo im Keller der FU.
Dachte ich mir doch, daß der Norddeutsche das "Wo denn?" nicht versteht, so
daß ich in meinem Supersede korrigiert habe: "Wo denn sonst?"
In seiner idyllischen Kleinstadöde kann der Süddeutsche eben nicht
verstehen, daß die Hauptstadt eben mehr ist als nur ein Bahnhof, ein
Rathaus, ein Biergarten und das Villenviertel.
Ich meinte: Wo sonst als in Berlin soll einer wohnen, der Waldemar Zedatfu
heißt...
Laß mich mal wieder raten: In Hamburg, Frankfurt (beide), Köln,
München, Ankara...


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Du bist ein merkwuerdiger Mensch. [dsf 2.8]
Matthias Opatz
2007-04-26 20:54:52 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Wo sonst als in Berlin soll einer wohnen, der Waldemar Zedatfu
heißt...
Laß mich mal wieder raten: In Hamburg, Frankfurt (beide), Köln,
München
(beide)
Post by Dieter Bruegmann
, Ankara...
Matthias,
der München zuweilen mit dem Rad durchfährt - in 90 Sekunden.
--
Als ich Sie von fern sah, Herr Hofrat Ettinger, glaubte ich, Sie wären Ihr
Herr Bruder, der Buchhändler Ettinger, als Sie jedoch näher kamen, sah ich,
daß Sie es selbst sind - und jetzt sehe ich nun, daß Sie ihr Herr Bruder
sind. Prof. Galletti Wer ist das? => <http://www.galletti.de/>
==== Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen. ====
René
2007-04-26 21:03:49 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Post by Dieter Bruegmann
München
(beide)
Matthias,
der München zuweilen mit dem Rad durchfährt - in 90 Sekunden.
<ritter> Kurz vor dem dir erwähnten München wurde ich Ende der 1990er
mal von nem Streifenwagen gejagt, weil man nach einem aus der Klapse
entsprungenem Doppelmörder fahndete. Frisch getunter Trabant, mit 135
km/h über die laaaaange Kurve der Chaussee geheizt; die Herren im Lada
kamen kaum nach. </ritter>
--
I invented a microwave crematory. Way faster, but as it turns out you
have to punch holes in them first. Found that out the hard way.
Wolfram Heinrich
2007-04-26 21:19:49 UTC
Permalink
Post by Manfred Pütz
Matthias,
der München zuweilen mit dem Rad durchfährt - in 90 Sekunden.
München im Bayerwald, ca. 4,7 km von Prag entfernt?

Ciao
Wolfram
--
Liebet eure Feinde, vielleicht schadet das ihrem Ruf.
STANISLAW JERZY LEC
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Wolfram Heinrich
2007-04-26 21:09:34 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dietrich Schaffer
[...]
Post by Wolfram Heinrich
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.
... und lebt in Berlin. ;-)
Wo denn?
In Dahlem, irgendwo im Keller der FU.
Dachte ich mir doch, daß der Norddeutsche das "Wo denn?" nicht versteht, so
daß ich in meinem Supersede korrigiert habe: "Wo denn sonst?"
In seiner idyllischen Kleinstadöde kann der Süddeutsche eben nicht
verstehen, daß die Hauptstadt eben mehr ist als nur ein Bahnhof, ein
Rathaus, ein Biergarten und das Villenviertel.
Ich meinte: Wo sonst als in Berlin soll einer wohnen, der Waldemar Zedatfu
heißt...
Laß mich mal wieder raten: In Hamburg, Frankfurt (beide), Köln,
München, Ankara...
Falsch. Richtige Antwort: Spandau.

Ciao
Wolfram
--
Früher standen sich die Menschen näher. Es blieb ihnen nichts anderes
übrig. Die Schußwaffen trugen nicht weit.
STANISLAW JERZY LEC
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Matthias Opatz
2007-04-26 20:27:42 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
In seiner idyllischen Kleinstadöde kann der Süddeutsche eben nicht
verstehen, daß die Hauptstadt eben mehr ist als nur ein Bahnhof, ein
Rathaus, ein Biergarten und das Villenviertel.
Zwei Biergärten?

Matthias
--
Als ich Sie von fern sah, Herr Hofrat Ettinger, glaubte ich, Sie wären Ihr
Herr Bruder, der Buchhändler Ettinger, als Sie jedoch näher kamen, sah ich,
daß Sie es selbst sind - und jetzt sehe ich nun, daß Sie ihr Herr Bruder
sind. Prof. Galletti Wer ist das? => <http://www.galletti.de/>
==== Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen. ====
Wolfram Heinrich
2007-04-26 20:33:22 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Dieter Bruegmann
In seiner idyllischen Kleinstadöde kann der Süddeutsche eben nicht
verstehen, daß die Hauptstadt eben mehr ist als nur ein Bahnhof, ein
Rathaus, ein Biergarten und das Villenviertel.
Zwei Biergärten?
In Berlin gibt's nicht mal einen. Mehr Pizzerien als in Neapel, aber keinen
richtigen Biergarten, mit Kastanien, Leberkäsausschank und dem Privileg,
das Essen auch selber mitbringen zu dürfen.

Ciao
Wolfram
--
Der Franze hat gsagt, in Deutschland ist man den Sommer nicht so gewöhnt.
Jedes Jahr, sagt er, erwischt ihn die Hitze kalt.
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Dieter Bruegmann
2007-04-26 20:54:35 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Matthias Opatz
Post by Dieter Bruegmann
In seiner idyllischen Kleinstadöde kann der Süddeutsche eben nicht
verstehen, daß die Hauptstadt eben mehr ist als nur ein Bahnhof, ein
Rathaus, ein Biergarten und das Villenviertel.
Zwei Biergärten?
In Berlin gibt's nicht mal einen. Mehr Pizzerien als in Neapel, aber keinen
richtigen Biergarten, mit Kastanien, Leberkäsausschank und dem Privileg,
das Essen auch selber mitbringen zu dürfen.
Kastanien und Leberkäse gips bestimmt auch irnkwo in der Hauptstadt,
aber wer frißt sowas denn schon?

Aber Berlin hat immerhin mehr Brücken als Venedig! (Was das nun
allerdings beweisen soll, entzieht sich bis heute meiner Kenntnis.)


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Abstimmung ist das falsche Verfahren zur Wahrheitsfindung.
(Claus Schoenleber in de.org.ccc)
Wolfram Heinrich
2007-04-26 21:21:34 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Matthias Opatz
Post by Dieter Bruegmann
In seiner idyllischen Kleinstadöde kann der Süddeutsche eben nicht
verstehen, daß die Hauptstadt eben mehr ist als nur ein Bahnhof, ein
Rathaus, ein Biergarten und das Villenviertel.
Zwei Biergärten?
In Berlin gibt's nicht mal einen. Mehr Pizzerien als in Neapel, aber keinen
richtigen Biergarten, mit Kastanien, Leberkäsausschank und dem Privileg,
das Essen auch selber mitbringen zu dürfen.
Kastanien und Leberkäse gips bestimmt auch irnkwo in der Hauptstadt,
aber wer frißt sowas denn schon?
Der Kenner.
Post by Dieter Bruegmann
Aber Berlin hat immerhin mehr Brücken als Venedig! (Was das nun
allerdings beweisen soll, entzieht sich bis heute meiner Kenntnis.)
Wer frißt schon Brücken? Aber in irgendwas muß Berlin ja Spitze sein.

Ciao
Wolfram
--
wenn zwerge dann
Wenn aus den Gärten Zwerge huschen,
Siehst Zwerge du aus Gärten huschen.
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Uwe Schickedanz
2007-04-27 06:40:45 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Aber Berlin hat immerhin mehr Brücken als Venedig! (Was das nun
allerdings beweisen soll, entzieht sich bis heute meiner Kenntnis.)
Es beweist, daß es die Menge einfach nicht ausmacht. In Berlin möchte
ich nicht mal tot überm Gartenzaun hängen, Venedig dagegen... *träum*


Gruß Uwe
--
Hier ist Usenet und kein Mädchenpensionat.
Astrid Schleicher zu Yvonne Steiner in desd
Dieter Bruegmann
2007-04-27 07:02:40 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Post by Dieter Bruegmann
Aber Berlin hat immerhin mehr Brücken als Venedig! (Was das nun
allerdings beweisen soll, entzieht sich bis heute meiner Kenntnis.)
Es beweist, daß es die Menge einfach nicht ausmacht. In Berlin möchte
ich nicht mal tot überm Gartenzaun hängen, Venedig dagegen... *träum*
Ach laß mal, hier gibt es sehr schöne Gartenzäune.


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Die Pseudos wollen sich nicht vorschreiben lassen, ihren Realnamen zu
benutzen. Die Netcops wollen sich nicht vorschreiben lassen, Artikel
von Pseudos lesen zu müssen. (Marc Haber, ds.netzkultur, 23.7.1999)
Lothar Frings
2007-04-27 08:47:51 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Post by Uwe Schickedanz
Post by Dieter Bruegmann
Aber Berlin hat immerhin mehr Brücken als Venedig! (Was das nun
allerdings beweisen soll, entzieht sich bis heute meiner Kenntnis.)
Es beweist, daß es die Menge einfach nicht ausmacht. In Berlin möchte
ich nicht mal tot überm Gartenzaun hängen, Venedig dagegen... *träum*
Ach laß mal, hier gibt es sehr schöne Gartenzäune.
Klar. Was mir auffällt: Jeder Berliner erzält einem pausenlos,
wie toll es in Berlin ist. Die müssen es wohl nötig haben.
Matthias Opatz
2007-04-27 10:04:19 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Post by Uwe Schickedanz
Post by Dieter Bruegmann
Aber Berlin hat immerhin mehr Brücken als Venedig! (Was das nun
allerdings beweisen soll, entzieht sich bis heute meiner Kenntnis.)
Es beweist, daß es die Menge einfach nicht ausmacht. In Berlin möchte
ich nicht mal tot überm Gartenzaun hängen, Venedig dagegen... *träum*
Ach laß mal, hier gibt es sehr schöne Gartenzäune.
Mit prima Staketen!

Matthias
--
Als ich Sie von fern sah, Herr Hofrat Ettinger, glaubte ich, Sie wären Ihr
Herr Bruder, der Buchhändler Ettinger, als Sie jedoch näher kamen, sah ich,
daß Sie es selbst sind - und jetzt sehe ich nun, daß Sie ihr Herr Bruder
sind. Prof. Galletti Wer ist das? => <http://www.galletti.de/>
==== Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen. ====
Klaus Peter
2007-04-27 08:42:11 UTC
Permalink
[ ] In Berlin möchte
ich nicht mal tot überm Gartenzaun hängen, Venedig dagegen... *träum*
Ich würde auch in Venedig ungern tot überm Gartenzaun hängen. Gibt es
in Venedig überhaupt Gartenzäune?

Klaus Peter
Uwe Schickedanz
2007-04-27 10:05:30 UTC
Permalink
Post by Klaus Peter
[ ] In Berlin möchte
ich nicht mal tot überm Gartenzaun hängen, Venedig dagegen... *träum*
Ich würde auch in Venedig ungern tot überm Gartenzaun hängen. Gibt es
in Venedig überhaupt Gartenzäune?
Ja, hab ich mal im Fernsehen gesehen. Gibt auch schöne Gärten zu den
Zäunen.

Zu Deiner ersten Frage: Wenn Dus Dir raussuchen könntest, ob Du in
Berlin oder Venedig überm Zaun hängen müßtest, welche Stadt würdest Du
wählen?

Gruß Uwe
--
Hier ist Usenet und kein Mädchenpensionat.
Astrid Schleicher zu Yvonne Steiner in desd
Manfred Pütz
2007-04-27 10:21:42 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Zu Deiner ersten Frage: Wenn Dus Dir raussuchen könntest, ob Du in
Berlin oder Venedig überm Zaun hängen müßtest, welche Stadt würdest Du
wählen?
Auch wenn ich nicht gefragt bin, ich würde mich für Venedig entscheiden,
in Berlin klau'n sie dir nämlich dann noch das Portemon^W, die Geldbörse!

Gruß,
Manni
Jirka Klaue
2007-04-27 10:30:50 UTC
Permalink
Post by Manfred Pütz
Post by Uwe Schickedanz
Zu Deiner ersten Frage: Wenn Dus Dir raussuchen könntest, ob Du in
Berlin oder Venedig überm Zaun hängen müßtest, welche Stadt würdest Du
wählen?
Auch wenn ich nicht gefragt bin, ich würde mich für Venedig entscheiden,
in Berlin klau'n sie dir nämlich dann noch das Portemon^W, die Geldbörse!
Ach was, die Italiener können doch nicht überall sein. ;-)

Jirka
Wolfram Heinrich
2007-04-27 11:02:32 UTC
Permalink
Post by Jirka Klaue
Post by Manfred Pütz
Post by Uwe Schickedanz
Zu Deiner ersten Frage: Wenn Dus Dir raussuchen könntest, ob Du in
Berlin oder Venedig überm Zaun hängen müßtest, welche Stadt würdest Du
wählen?
Auch wenn ich nicht gefragt bin, ich würde mich für Venedig entscheiden,
in Berlin klau'n sie dir nämlich dann noch das Portemon^W, die Geldbörse!
Ach was, die Italiener können doch nicht überall sein. ;-)
Italien steht in dem Ruf, daß dort kein geparktes Auto sicher ist, weil es
sofort aufgebrochen, ausgeraubt oder gleich ganz gestohlen wird.

Und dann machst du auf irgendeinem Parkplatz eine ganz merkwürdige
Beobachtung: Der auf - sagen wir mal: - 20 Plätze ausgelegte Parkplatz ist
von mindestens 30 Autos absolut und flächendeckend zugeparkt. Keine Chance
für die inneren Autos, da je wieder rauszukommen.

Nur: die Autos sind offen, der Schlüssel steckt. Während du noch dastehst
und dich über diesen unglaublichen Leichtsinn wunderst (denn etliche der so
leicht zu stehlenden Autos sind durchaus noch relativ neu und gut in
Schuß), siehst du jemand kommen, der sich ein paar Sekunden lang die
Situation betrachtet und dann in den hintersten Wagen einsteigt. Er fährt
ihn ein Stück zurück, schafft Raum. Dann steigt er in einen zweiten Wagen
ein, fährt auch diesen zurück, steigt wieder in den ersten Wagen ein und
stellt ihn dort hin, wo der zweite gestanden hatte.

Dann steigt er in den zweiten, seinen eigenen Wagen ein und fährt davon.

Ciao
Wolfram
--
Das Gesetz verbietet jedem mit gleicher Majestät, dem Reichen wie dem
Armen, unter der Brücke zu schlafen!
ANATOLE FRANCE
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Klaus Peter
2007-04-27 10:25:32 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Zu Deiner ersten Frage: Wenn Dus Dir raussuchen könntest, ob Du in
Berlin oder Venedig überm Zaun hängen müßtest, welche Stadt würdest Du
wählen?
Tot? Hm. Das ist keine Frage:
Null Jork. Vom Dachgarten hat man einen schönen ausgiebigen Freiflug
mitten in einen Großen Apfel.

Klaus Peter, todesmutig.
Holger Kunadt
2007-04-27 06:34:19 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Kastanien und Leberkäse gips bestimmt auch irnkwo in der Hauptstadt,
aber wer frißt sowas denn schon?
Wir schaffen die Kastanien, die die Kinder gesammelt haben, immer ins
Wildgehege nach Moritzburg, aber vielleicht könnte man woanders mehr
Profit damit machen ...

Qno
--
»Zeitreisen sind kein physikalisches,
sondern ein juristisches Problem.«
Aus dem Kommentar zum »Gesetz über die Zeitschleifen (ZeSchG)«
http://www.urania-dresden.de/terrasse/zeschg.htm
Dieter Bruegmann
2007-04-27 07:02:39 UTC
Permalink
Post by Holger Kunadt
Post by Dieter Bruegmann
Kastanien und Leberkäse gips bestimmt auch irnkwo in der Hauptstadt,
aber wer frißt sowas denn schon?
Wir schaffen die Kastanien, die die Kinder gesammelt haben, immer ins
Wildgehege nach Moritzburg, aber vielleicht könnte man woanders mehr
Profit damit machen ...
Solche Kastanien werden aber nicht auf unseren Straßen angeboten,
sondern nur diese mehligen, geschmacklosen Eßkastanien (Marroni).

Tja, gehegtes Wildtier müßte man sein!


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Die Pseudos wollen sich nicht vorschreiben lassen, ihren Realnamen zu
benutzen. Die Netcops wollen sich nicht vorschreiben lassen, Artikel
von Pseudos lesen zu müssen. (Marc Haber, ds.netzkultur, 23.7.1999)
Wolfram Heinrich
2007-04-27 10:33:25 UTC
Permalink
Post by Holger Kunadt
Post by Dieter Bruegmann
Kastanien und Leberkäse gips bestimmt auch irnkwo in der Hauptstadt,
aber wer frißt sowas denn schon?
Wir schaffen die Kastanien, die die Kinder gesammelt haben, immer ins
Wildgehege nach Moritzburg, aber vielleicht könnte man woanders mehr
Profit damit machen ...
Mein Gott, ich meinte natürlich Kastanienbäume. Und Kastanien kann man dann
essen, wenn sie Maroni heißen.

Ciao
Wolfram
--
LIBERMAN'S GESETZ:
Jedermann lügt, aber das macht nichts, denn es hört keiner zu.
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Georg Kottrup
2007-04-27 07:17:24 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Aber Berlin hat immerhin mehr Brücken als Venedig!
Hannover und Hamburch auch.
Post by Dieter Bruegmann
(Was das nun allerdings beweisen soll, entzieht sich bis heute meiner
Kenntnis.)
Dass Venedig vielleicht mehr Gondeln hat?

Caio, Georg
Waldemar
2007-04-27 08:10:41 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Matthias Opatz
Post by Dieter Bruegmann
In seiner idyllischen Kleinstadöde kann der Süddeutsche eben nicht
verstehen, daß die Hauptstadt eben mehr ist als nur ein Bahnhof, ein
Rathaus, ein Biergarten und das Villenviertel.
Zwei Biergärten?
In Berlin gibt's nicht mal einen. Mehr Pizzerien als in Neapel, aber keinen
richtigen Biergarten, mit Kastanien, Leberkäsausschank und dem Privileg,
das Essen auch selber mitbringen zu dürfen.
Gips schon. Ersatzweise Linden statt Kastanien, aber der Rest bleibt.
Ausserdem, "dank" der Kreation von Groß-Berlin im Jahre 1920 gibt es
hier Rathäuser bis zum Abwinken.
Und wenn Berlin Berge hätte, wären sie die höchsten der Welt!
Apropos Berge: in Berlin gab es sogar Weltcuprennen im Skislalom :-)

Waldemar, 12200 Berlin
Jirka Klaue
2007-04-27 08:52:01 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Matthias Opatz
Zwei Biergärten?
In Berlin gibt's nicht mal einen.
Ey, paß mal auf, Freundchen.
Zollpackhof, Prater? Wenn ich nachdenke, fallen mir bestimmt noch viel
mehr ein.

Jirka
Dieter Bruegmann
2007-04-27 09:07:18 UTC
Permalink
Post by Jirka Klaue
Post by Wolfram Heinrich
Post by Matthias Opatz
Zwei Biergärten?
In Berlin gibt's nicht mal einen.
Ey, paß mal auf, Freundchen.
Zollpackhof, Prater? Wenn ich nachdenke, fallen mir bestimmt noch viel
mehr ein.
Loretta, CANS, Schleusenkrug...

Aber du, Jirka, der Wolfram ist Bayer und da unten in der Wildnis
versteht man unter "Biergarten" was anderes als hier in der
Zivilisation.

Da Didi, dem das bayerische Biergartenleben ungemein gefällt.
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Jurolei - üm Juroleien schwurrtzt mon vi ün Vusteneien.
Schlümmer olz amm Eikwartur keimmt eim hür di Hurrtze vur.
(Matthias Koeppel - Starckdeutsch)
Dieter Bruegmann
2007-04-26 20:41:59 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Dieter Bruegmann
In seiner idyllischen Kleinstadöde kann der Süddeutsche eben nicht
verstehen, daß die Hauptstadt eben mehr ist als nur ein Bahnhof, ein
Rathaus, ein Biergarten und das Villenviertel.
Zwei Biergärten?
Und einige Rathäuser?


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Du bist ein merkwuerdiger Mensch. [dsf 2.8]
Dietrich Schaffer
2007-04-27 07:33:52 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dietrich Schaffer
[...]
Post by Wolfram Heinrich
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.
... und lebt in Berlin. ;-)
Wo denn?
In Dahlem, irgendwo im Keller der FU.
<flüster>
Er soll dort fast ständig unter Strom stehen.
</flüster>
Post by Dieter Bruegmann
Da Didi
Servus,
Dietrich
Dieter Bruegmann
2007-04-27 07:59:26 UTC
Permalink
Post by Dietrich Schaffer
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dietrich Schaffer
[...]
Post by Wolfram Heinrich
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.
... und lebt in Berlin. ;-)
Wo denn?
In Dahlem, irgendwo im Keller der FU.
<flüster>
Er soll dort fast ständig unter Strom stehen.
Ist er kabelabhängig?
Post by Dietrich Schaffer
</flüster>
Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
'Zitate in der Signatur sind wirklich albern und ueberfluessig.'
P. Machinery
Waldemar
2007-04-27 08:16:51 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Post by Dietrich Schaffer
Post by Dieter Bruegmann
In Dahlem, irgendwo im Keller der FU.
<flüster>
Er soll dort fast ständig unter Strom stehen.
Ist er kabelabhängig?
du dafst mich auch direkt fragen. Ich versuche mich von der Sucht zu
befreien. Die Draht- und Kabellosigkeit ist aber nicht einfach zu erreichen.

Waldemar, z.Zt. unbeschaltet
Dieter Bruegmann
2007-04-27 09:00:02 UTC
Permalink
Post by Waldemar
du dafst mich auch direkt fragen.
Ich kriege euch Einteiligenamenposter normalerweise gar nicht auf den
Schirm. Wowereit.


Da Didi
--
Dieter Brügmann, Spandau (b Berlin) http://bruhaha.de
Die meisten Versicherungen sind schlecht fuer den Kunden.
Waldemar
2007-04-27 08:04:44 UTC
Permalink
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dietrich Schaffer
[...]
Post by Wolfram Heinrich
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.
... und lebt in Berlin. ;-)
Wo denn?
In Dahlem, irgendwo im Keller der FU.
nöö, in St. Eglitz, Charité Betonbunker. Bei Bedarf kann ich die
GPS-Koordinaten angeben, aber bitte nicht an die Amerikaner weitergeben,
sie können ja im falschen Silo landen.

Waldemar
Wolfram Heinrich
2007-04-26 15:58:21 UTC
Permalink
Post by Dietrich Schaffer
[...]
Post by Wolfram Heinrich
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.
... und lebt in Berlin. ;-)
Wo denn sonst?

Ciao
Wolfram
--
Was wir bei uns Grundsätze nennen, nennen wir bei anderen Vorurteile.
FRITZ MULIAR
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
Oliver Cromm
2007-04-26 20:47:22 UTC
Permalink
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dietrich Schaffer
[...]
Post by Wolfram Heinrich
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.
... und lebt in Berlin. ;-)
Wo denn sonst?
... es will merr net in mein Kopp enei,
wie kann nor e Mensch net von Frankfort sei!
--
WinErr 008: Erroneous error. Nothing is wrong.
Wolfram Heinrich
2007-04-26 21:08:53 UTC
Permalink
Post by Oliver Cromm
Post by Wolfram Heinrich
Post by Dietrich Schaffer
Post by Wolfram Heinrich
Waldemar heißt mit Nachnamen Zedatfu.
... und lebt in Berlin. ;-)
Wo denn sonst?
... es will merr net in mein Kopp enei,
wie kann nor e Mensch net von Frankfort sei!
Ja, es gibt Schicksale... Grauenvoll.

Ciao
Wolfram
--
Nicht, daß der Ungläubige an nichts glauben dürfte. er glaubt nur nicht an
alles. Er glaubt jeweils an eine Sache und an eine zweite nur, wenn sie
sich irgendwie aus der ersten ergibt. Er geht kurzsichtig vor, methodisch,
ohne Horizonte zu riskieren. Von zwei Sachen, die nicht zusammenpassen,
alle beide zu glauben, mit der Idee im Kopf, es gebe irgendwo noch eine
dritte, die sie vereine - das ist Gläubigkeit.
UMBERTO ECO
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich
juergen e. jaekel
2007-04-26 15:00:33 UTC
Permalink
Post by Waldemar
Post by Dieter Bruegmann
Post by Matthias Opatz
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Manfred Pütz
Ps.: GröFAZ?
Größter Feldherr aller Zeiten.
= Eigenaussage Hitlers!
Sicher? Nach meinem Kenntnisstand wird das Keitel zuschrieben.
Sollte sich da jemand höher als der Föhrrrerrr bewertet haben?
Ich hab's nur für Hitler im Gedächtnis, lasse mich aber gern
korrigieren.
Keitel hat es über Hitler gesagt, wenn ich mich richtig erinnere.
IMHO soll es sich so ergeben haben:
Als die Teutonen 1940 in Paris einmaschierten,
rief 'Lakeitel'Keitel aus:
"Mein Führer, sie sind der grösste Feldherr aller Zeiten!"
Im OKW(Oberkommando der Wehrmacht) hatte man eine gewisse Übung im
Abkürzen und auch eine gewisse 'ironische Ader' beim Kommentieren.
So entstand aus dem 'Juchzer' Keitels die passende satirische Abkürzung
des GröFaZ, die von der "Berliner Schnauze" willig verbreitet wurde.

JJ, Familienbandenanführer
--
Fragt die Friseuse ihren Kunden:"Na, wie hätten sie's gerne?"
"Umsonst. Und von hinten."
Rüdiger Silberer
2007-04-26 18:57:56 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Dieter Bruegmann
Post by Wolfram Heinrich
Post by Manfred Pütz
Ps.: GröFAZ?
Größter Feldherr aller Zeiten.
= Eigenaussage Hitlers!
Sicher? Nach meinem Kenntnisstand wird das Keitel zuschrieben.
Das kommt eigentlich aufs Gleiche raus.
--
Erst wenn der letzte Software-Entwickler verhaftet ist,
und die letzte Idee patentiert ist...
... werdet Ihr merken, dass Rechtsanwälte nicht programmieren können.
Andreas Karrer
2007-04-26 13:46:36 UTC
Permalink
Post by Manfred Pütz
Ps.: GröFAZ?
Weiss man oder man googelts nach. Schulstoff.

"Grösster Feldherr Aller Zeiten", zeitgenössische Abkürzung.

Vgl. auch "Braunauer", "Schicklgruber", "österreichischer Gefreiter" usw.


- Andi
Martin Rost
2007-04-27 09:14:06 UTC
Permalink
Post by Volker Gringmuth
Bnnzkanndslr.
Auch ein sehr guter Abkürzer war der Bremer Bürgermeister Koschnick.
Bnsreplk. M.
Lothar Frings
2007-04-27 09:25:52 UTC
Permalink
Post by Volker Gringmuth
Bnnzkanndslr.
Auch ein sehr guterAbkürzerwar der Bremer Bürgermeister Koschnick.
Bnsreplk. M.
Und der mit "Doidschdemograadschrebubligg" -
wer war das noch? Fällt mir ums Verrecken nicht ein.
Matthias Opatz
2007-04-27 10:07:51 UTC
Permalink
Post by Lothar Frings
Post by Volker Gringmuth
Bnnzkanndslr.
Auch ein sehr guterAbkürzerwar der Bremer Bürgermeister Koschnick.
Bnsreplk. M.
Und der mit "Doidschdemograadschrebubligg" -
wer war das noch?
Wenn Du den meinst, eher: Dütschkratschnplik.

Matthias
--
Als ich Sie von fern sah, Herr Hofrat Ettinger, glaubte ich, Sie wären Ihr
Herr Bruder, der Buchhändler Ettinger, als Sie jedoch näher kamen, sah ich,
daß Sie es selbst sind - und jetzt sehe ich nun, daß Sie ihr Herr Bruder
sind. Prof. Galletti Wer ist das? => <http://www.galletti.de/>
==== Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen. ====
Matthias Opatz
2007-04-27 10:15:59 UTC
Permalink
Post by Lothar Frings
Post by Volker Gringmuth
Bnnzkanndslr.
Auch ein sehr guterAbkürzerwar der Bremer Bürgermeister Koschnick.
Bnsreplk. M.
Und der mit "Doidschdemograadschrebubligg" -
wer war das noch?
Wenn Du den meinst, eher: Dütschnkratschnplik.

Matthias
--
Als ich Sie von fern sah, Herr Hofrat Ettinger, glaubte ich, Sie wären Ihr
Herr Bruder, der Buchhändler Ettinger, als Sie jedoch näher kamen, sah ich,
daß Sie es selbst sind - und jetzt sehe ich nun, daß Sie ihr Herr Bruder
sind. Prof. Galletti Wer ist das? => <http://www.galletti.de/>
==== Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen. ====
Kai- Uwe Thiessenhusen
2007-04-27 11:07:04 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Lothar Frings
Und der mit "Doidschdemograadschrebubligg" -
wer war das noch?
Wenn Du den meinst, eher: Dütschnkratschnplik.
W Dütschnkratschplikje jest mnogo Dostoprimestschatelnostjei.

ENGE,

-kut
Andreas Höfeld
2007-04-25 21:02:59 UTC
Permalink
Post by Manfred Pütz
Mir fiel auf, das A.H. in seinen Reden eine merkwürdige Ausprache
benutzt. Zuerst führte ich das auf seinen ohnehin zweifelhaften
Geisteszustand zurück,
Ich verbitte mir diese Unterstellungen.

Andreas Höfeld
Loading...