Discussion:
spechten
Add Reply
Detlef Meißner
2020-04-16 18:20:25 UTC
Antworten
Permalink
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.

Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Ralph Aichinger
2020-04-16 18:47:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Als Österreicher kenne ich "spechteln" (für Voyeurismus).

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
Martin Gerdes
2020-04-16 21:36:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Als Österreicher kenne ich "spechteln" (für Voyeurismus).
"Spechten" für "aufmerksam beobachten" kenne ich aus meiner Kinderzeit.
"ugs." würde ich sagen.

Der DU hat das Wort und bezeichnet es als "bayrisch" (sic!).
Helmut Richter
2020-04-18 09:05:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Gerdes
Post by Ralph Aichinger
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Als Österreicher kenne ich "spechteln" (für Voyeurismus).
"Spechten" für "aufmerksam beobachten" kenne ich aus meiner Kinderzeit.
"ugs." würde ich sagen.
Der DU hat das Wort und bezeichnet es als "bayrisch" (sic!).
Ich gehe davon aus, dass es mit „Specht“ nicht verwandt ist, dafür aber
mir „spähen“.
--
Helmut Richter
Ralph Aichinger
2020-04-18 11:05:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Helmut Richter
Ich gehe davon aus, dass es mit „Specht“ nicht verwandt ist, dafür aber
mir „spähen“.
Ich hätte das schon dem Specht zugerechnet. Als "wie ein Specht am Baum
gegenüber in die Fenster der sich umziehenden Frauen gucken" oder so.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
Quinn C
2020-04-18 15:42:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Post by Helmut Richter
Ich gehe davon aus, dass es mit „Specht“ nicht verwandt ist, dafür aber
mir „spähen“.
Ich hätte das schon dem Specht zugerechnet. Als "wie ein Specht am Baum
gegenüber in die Fenster der sich umziehenden Frauen gucken" oder so.
Wußte nicht, daß bei Euch die Art Picus peekus verbreitet ist.
--
gugelgans, f., alberne gans, schelte:
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Helmut Richter
2020-04-18 16:16:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Quinn C
Post by Ralph Aichinger
Post by Helmut Richter
Ich gehe davon aus, dass es mit „Specht“ nicht verwandt ist, dafür aber
mir „spähen“.
Ich hätte das schon dem Specht zugerechnet. Als "wie ein Specht am Baum
gegenüber in die Fenster der sich umziehenden Frauen gucken" oder so.
Wußte nicht, daß bei Euch die Art Picus peekus verbreitet ist.
Wir haben jetzt also zwei verbreitete Wortwurzeln, die wohl nicht verwandt
sind:

de:spechten, de:spähen, la:spectare; mit Metathese gr:skopos, gr:skepsis

de:Specht, la:picis, fr:pic

Wo gehört nun „peek“ hin, das von Wörterbüchern als von unbekannter
Herkunft bezeichnet wird?
--
Helmut Richter
Roland Franzius
2020-04-18 19:59:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Helmut Richter
Wo gehört nun „peek“ hin, das von Wörterbüchern als von unbekannter
Herkunft bezeichnet wird?
Müsste auf dem Spickzettel stehen.

Etymonline vermeint als Quelle von gleichbedeutend peek, keek, peep das
mid. ndl. kieken.
--
Roland Franzius
U***@web.de
2020-04-30 16:10:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Helmut Richter
Post by Quinn C
Post by Ralph Aichinger
Post by Helmut Richter
Ich gehe davon aus, dass es mit „Specht“ nicht verwandt ist, dafür aber
mir „spähen“.
Ich hätte das schon dem Specht zugerechnet. Als "wie ein Specht am Baum
gegenüber in die Fenster der sich umziehenden Frauen gucken" oder so.
Wußte nicht, daß bei Euch die Art Picus peekus verbreitet ist.
Wir haben jetzt also zwei verbreitete Wortwurzeln, die wohl nicht verwandt
de:spechten, de:spähen, la:spectare; mit Metathese gr:skopos, gr:skepsis
de:Specht, la:picis, fr:pic
Wo gehört nun „peek“ hin, das von Wörterbüchern als von unbekannter
Herkunft bezeichnet wird?
Der gleichnamige Textilhändler wohl zur Pike.
https://forebears.io/de/surnames/peek
Frank Hucklenbroich
2020-04-16 19:47:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Ich kenne nur "spechteln", das sagen die Astronomen, wenn sie durch ihr
Fernrohr schauen. Ist aber wohl mehr in Schwaben üblich.

Grüße,

Frank (Kölner)
Quinn C
2020-04-16 22:39:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
--
gugelfug, m., späsze, unfug
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Der Habakuk.
2020-04-17 04:27:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.

Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.

Aber wer kennt die andere, die Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Ralf Joerres
2020-04-17 07:08:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?

Ralf Joerres
Der Habakuk.
2020-04-17 07:42:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralf Joerres
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?
Ralf Joerres
Nein. :-)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-04-17 12:54:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Ralf Joerres
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?
Nein. :-)
Das Internet sagt: unreine Haut, Krätze

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Der Habakuk.
2020-04-17 13:01:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Ralf Joerres
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die  Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?
Nein. :-)
Das Internet sagt: unreine Haut, Krätze
Detlef
Ja so ungefähr. Aber: Das Internet. Das zählt hier nicht.

Das gilt als Unterschleif. Setzen sechs!

Noch ne Chance? Diesmal ehrlich?

Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?

Und jetzt aber nicht mehr spicken!
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Der Habakuk.
2020-04-17 13:08:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Ralf Joerres
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die  Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?
Nein. :-)
Das Internet sagt: unreine Haut, Krätze
Detlef
Ja so ungefähr. Aber: Das Internet. Das zählt hier nicht.
Das gilt als Unterschleif. Setzen sechs!
Noch ne Chance? Diesmal ehrlich?
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Und jetzt aber nicht mehr spicken!
Und natürlich auch nicht im Schmeller nachschauen, falls du den im
Schrank hast. ;-)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-04-17 13:08:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Ralf Joerres
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die  Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?
Nein. :-)
Das Internet sagt: unreine Haut, Krätze
Ja so ungefähr. Aber: Das Internet. Das zählt hier nicht.
Das gilt als Unterschleif. Setzen sechs!
Noch ne Chance? Diesmal ehrlich?
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Also, das muss dann was Schweinisches sein.

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Der Habakuk.
2020-04-17 13:10:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Ralf Joerres
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort
"spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die  Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?
Nein. :-)
Das Internet sagt: unreine Haut, Krätze
Ja so ungefähr. Aber: Das Internet. Das zählt hier nicht.
Das gilt als Unterschleif. Setzen sechs!
Noch ne Chance? Diesmal ehrlich?
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Also, das muss dann was Schweinisches sein.
Detlef
Wie kommst du jetzt darauf?
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-04-17 13:15:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Ralf Joerres
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die  Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?
Nein. :-)
Das Internet sagt: unreine Haut, Krätze
Ja so ungefähr. Aber: Das Internet. Das zählt hier nicht.
Das gilt als Unterschleif. Setzen sechs!
Noch ne Chance? Diesmal ehrlich?
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Also, das muss dann was Schweinisches sein.
Wie kommst du jetzt darauf?
So aus der Lameng.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Der Habakuk.
2020-04-17 13:19:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Ralf Joerres
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die  Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?
Nein. :-)
Das Internet sagt: unreine Haut, Krätze
Ja so ungefähr. Aber: Das Internet. Das zählt hier nicht.
Das gilt als Unterschleif. Setzen sechs!
Noch ne Chance? Diesmal ehrlich?
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Also, das muss dann was Schweinisches sein.
Wie kommst du jetzt darauf?
So aus der Lameng.
Detlef
Soso. Na dann frage ich mal nicht weiter nach deiner Assoziation. Sie
war eh falsch.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Quinn C
2020-04-17 16:50:32 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Ralf Joerres
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die  Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?
Nein. :-)
Das Internet sagt: unreine Haut, Krätze
Detlef
Ja so ungefähr. Aber: Das Internet. Das zählt hier nicht.
Das gilt als Unterschleif. Setzen sechs!
Noch ne Chance? Diesmal ehrlich?
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Und jetzt aber nicht mehr spicken!
Französisches Auto?
--
da kamen abermals in das Elsas uber die Zaberer steig ein volck, die
nante man auch die Engelländer und gugeler B. HERTZOG
Detlef Meißner
2020-04-17 17:00:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Ralf Joerres
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die  Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?
Nein. :-)
Das Internet sagt: unreine Haut, Krätze
Detlef
Ja so ungefähr. Aber: Das Internet. Das zählt hier nicht.
Das gilt als Unterschleif. Setzen sechs!
Noch ne Chance? Diesmal ehrlich?
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Und jetzt aber nicht mehr spicken!
Französisches Auto?
Warum spekulieren?

Hautausschlag oder Exzem.
https://www.mittelbayerische.de/bayern/dialekt/wimmerl-bletzen-und-bluadblodern-21710-art569958.html

Wenn schon mal das Internet existiert, dann sollte man es auch nutzen.
Leider machen zu wenig Menschen davon Gebrauch.

Detlef
--
Die eigentliche Aufgabe eines Freundes ist, dir beizustehen, wenn du im
Unrecht bist. Jedermann ist auf deiner Seite, wenn du im Recht bist.
(Mark Twain)
Der Habakuk.
2020-04-17 17:15:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Ralf Joerres
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort
"spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die  Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?
Nein. :-)
Das Internet sagt: unreine Haut, Krätze
Detlef
Ja so ungefähr. Aber: Das Internet. Das zählt hier nicht.
Das gilt als Unterschleif. Setzen sechs!
Noch ne Chance? Diesmal ehrlich?
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Und jetzt aber nicht mehr spicken!
Französisches Auto?
Warum spekulieren?
Hautausschlag oder Exzem.
https://www.mittelbayerische.de/bayern/dialekt/wimmerl-bletzen-und-bluadblodern-21710-art569958.html
Wenn schon mal das Internet existiert, dann sollte man es auch nutzen.
Leider machen zu wenig Menschen davon Gebrauch.
Detlef
Eins plus, wenn man mal vom Spicken absieht, Herr Lehrer! :)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-04-17 17:25:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Ralf Joerres
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die  Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?
Nein. :-)
Das Internet sagt: unreine Haut, Krätze
Detlef
Ja so ungefähr. Aber: Das Internet. Das zählt hier nicht.
Das gilt als Unterschleif. Setzen sechs!
Noch ne Chance? Diesmal ehrlich?
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Und jetzt aber nicht mehr spicken!
Französisches Auto?
Warum spekulieren?
Hautausschlag oder Exzem.
https://www.mittelbayerische.de/bayern/dialekt/wimmerl-bletzen-und-bluadblodern-21710-art569958.html
Wenn schon mal das Internet existiert, dann sollte man es auch nutzen.
Leider machen zu wenig Menschen davon Gebrauch.
Eins plus, wenn man mal vom Spicken absieht, Herr Lehrer! :)
Tja, ich kann noch spicken, die heutige Generation aber offensichtlich
nicht mehr. Die ist selbst zum Spicken zu blöd.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Der Habakuk.
2020-04-17 17:33:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Ralf Joerres
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die  Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?
Nein. :-)
Das Internet sagt: unreine Haut, Krätze
Detlef
Ja so ungefähr. Aber: Das Internet. Das zählt hier nicht.
Das gilt als Unterschleif. Setzen sechs!
Noch ne Chance? Diesmal ehrlich?
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Und jetzt aber nicht mehr spicken!
Französisches Auto?
Warum spekulieren?
Hautausschlag oder Exzem.
https://www.mittelbayerische.de/bayern/dialekt/wimmerl-bletzen-und-bluadblodern-21710-art569958.html
Wenn schon mal das Internet existiert, dann sollte man es auch nutzen.
Leider machen zu wenig Menschen davon Gebrauch.
Eins plus, wenn man mal vom Spicken absieht, Herr Lehrer! :)
Tja, ich kann noch spicken, die heutige Generation aber offensichtlich
nicht mehr. Die ist selbst zum Spicken zu blöd.
Ich denke, die spicken heute eher per smartphone, statt mit
Zettelchen, oder in die Handfläche mit Kuli geschrieben.

Ich vermute also, du hast es zum Schluß deiner Laufbahn einfach nicht
mehr geschnallt, wie die gespickt haben und als Lehrer gleich den
voreiligen Schluß gezogen die wären neuerdings zu blöd dafür. <lach>
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-04-17 17:46:19 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Ralf Joerres
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die  Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?
Nein. :-)
Das Internet sagt: unreine Haut, Krätze
Detlef
Ja so ungefähr. Aber: Das Internet. Das zählt hier nicht.
Das gilt als Unterschleif. Setzen sechs!
Noch ne Chance? Diesmal ehrlich?
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Und jetzt aber nicht mehr spicken!
Französisches Auto?
Warum spekulieren?
Hautausschlag oder Exzem.
https://www.mittelbayerische.de/bayern/dialekt/wimmerl-bletzen-und-bluadblodern-21710-art569958.html
Wenn schon mal das Internet existiert, dann sollte man es auch nutzen.
Leider machen zu wenig Menschen davon Gebrauch.
Eins plus, wenn man mal vom Spicken absieht, Herr Lehrer! :)
Tja, ich kann noch spicken, die heutige Generation aber offensichtlich
nicht mehr. Die ist selbst zum Spicken zu blöd.
Ich denke, die spicken heute eher per smartphone, statt mit Zettelchen, oder
in die Handfläche mit Kuli geschrieben.
Auch das Spicken mit dem Smartphone muss gelernt sein!

Siehst du doch gerade hier, wo man Google-Treffer als Beleg heranzieht.

Mein beliebtes Beispiel ist "Matritze". Dafür gab es früher über
200.000 Treffer, also muss das richtig sein.

Inzwischen ist Google allerdings intelligenter geworden, da wird
gefragt "Meintest du: Matrize?"

Allerdings weiß ich nicht, ob das Smartphone Matrize kennt. Manche
Rechtschreibprogramme schreiben "Matratze" vor.
Ich vermute also, du hast es zum Schluß deiner Laufbahn einfach nicht mehr
geschnallt, wie die gespickt haben und als Lehrer gleich den voreiligen
Schluß gezogen die wären neuerdings zu blöd dafür. <lach>
Sei gewiss, dass ich so gut wie alle Tricks kannte, auch schon vorher,
bevor sie im Web veröffentlicht wurden.
Aber Spicken per Smartphone ist nicht so einfach. Die werden vorher
eingesammelt, fertig. Außerdem: sie sind sehr auffällig und das Spicken
ist damit sehr eindimensional.

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Der Habakuk.
2020-04-17 18:05:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Sei gewiss, dass ich so gut wie alle Tricks kannte, auch schon vorher,
bevor sie im Web veröffentlicht wurden.
Ah, du warst ein scharfer Hund.
Post by Detlef Meißner
Aber Spicken per Smartphone ist nicht so einfach. Die werden  vorher
eingesammelt, fertig.
Eins für den Herrn Lehrer und eins für mich. Fertig. Die kaufen sich,
oder lassen sich doch alle zwei Jahre ein neues schenken.

Ich hab ja gar keins aber die Kiddies dürften da keine
Versorgungsprobleme haben. Notfalls per Ringtausch mit den Kumpels.
Post by Detlef Meißner
Außerdem: sie sind sehr auffällig und das
Spicken ist damit sehr eindimensional.
Naja, Deutschaufsätze für die Oberstufe dürfte man damit nicht
bewältigen können, aber die meisten Lehrerfragen *sind* sehr
eindimensional. Korrigiert sich doch auch viel einfacher und schneller.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-04-17 18:46:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Sei gewiss, dass ich so gut wie alle Tricks kannte, auch schon vorher,
bevor sie im Web veröffentlicht wurden.
Ah, du warst ein scharfer Hund.
Nö, nur für gleiche Bedingungen.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Aber Spicken per Smartphone ist nicht so einfach. Die werden  vorher
eingesammelt, fertig.
Eins für den Herrn Lehrer und eins für mich. Fertig. Die kaufen sich, oder
lassen sich doch alle zwei Jahre ein neues schenken.
Ja und? Du meinst, sie geben eins ab und mit dem anderen spicken sie.

Es war früher schon nicht leicht, den Spicker vor dem Lehrer zu
verstecken, wie soll das mit dem Smartphone passieren?
Post by Der Habakuk.
Ich hab ja gar keins aber die Kiddies dürften da keine Versorgungsprobleme
haben. Notfalls per Ringtausch mit den Kumpels.
Post by Detlef Meißner
Außerdem: sie sind sehr auffällig und das Spicken ist damit sehr
eindimensional.
Naja, Deutschaufsätze für die Oberstufe dürfte man damit nicht bewältigen
können, aber die meisten Lehrerfragen *sind* sehr eindimensional. Korrigiert
sich doch auch viel einfacher und schneller.
Mit eindimensional meinte ich, dass es nur *eine* Form des Spickens
ist. Der Lehrer muss also nur nach Handys Ausschau halte, früher musste
er auf viele Dinge achten.

Ich kann mich noch an einen Fall erinnern, da schrieben die Schüler das
Ergebnis von der Tafel ab.
Wir hatten am Tage vorher noch einige Aufgaben gerechnet, die dann an
der Tafel stehen blieben.
Das hatte ich nicht bemerkt. Aber als einige Schüler anfingen zu
grinsen, habe ich die Tafel zugeklappt.
Aber es war natürlich so wie immer: Nur diejenigen, die am Vortage
aufgepasst hatten, wussten, dass das, was an der Tafel stand, mit den
gestellten Aufgaben was zu tun hatte.

Ein anderer Fall aus der Grundschule: Schüler sollten die lateinischen
Begriffe neben die deutschen schreiben, als z.B. Zeitwort (...) - Verb
Die Begriffe standen aber alle auf Kärtchen und hingen an einer Wand.
Hatte ich vergessen abzunehmen. Ich habe mich aber auch nicht gerührt.

Da kannst du ganz schnell erkennen, wer clever ist.

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Der Habakuk.
2020-04-17 19:00:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Sei gewiss, dass ich so gut wie alle Tricks kannte, auch schon
vorher, bevor sie im Web veröffentlicht wurden.
Ah, du warst ein scharfer Hund.
Nö, nur für gleiche Bedingungen.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Aber Spicken per Smartphone ist nicht so einfach. Die werden
vorher eingesammelt, fertig.
Eins für den Herrn Lehrer und eins für mich. Fertig. Die kaufen
sich, oder lassen sich doch alle zwei Jahre ein neues schenken.
Ja und? Du meinst, sie geben eins ab und mit dem anderen spicken sie.
Es war früher schon nicht leicht, den Spicker vor dem Lehrer zu
verstecken, wie soll das mit dem Smartphone passieren?
Post by Der Habakuk.
Ich hab ja gar keins aber die Kiddies dürften da keine
Versorgungsprobleme haben. Notfalls per Ringtausch mit den Kumpels.
Post by Detlef Meißner
Außerdem: sie sind sehr auffällig und das Spicken ist damit sehr
eindimensional.
Naja, Deutschaufsätze für die Oberstufe dürfte man damit nicht
bewältigen können, aber die meisten Lehrerfragen *sind* sehr
eindimensional. Korrigiert sich doch auch viel einfacher und schneller.
Mit eindimensional meinte ich, dass es nur *eine* Form des Spickens
ist. Der Lehrer muss also nur nach Handys Ausschau halte, früher
musste er auf viele Dinge achten.
Ich kann mich noch an einen Fall erinnern, da schrieben die Schüler
das Ergebnis von der Tafel ab.
Wir hatten am Tage vorher noch einige Aufgaben gerechnet, die dann an
der Tafel stehen blieben.
Das hatte ich nicht bemerkt. Aber als einige Schüler anfingen zu
grinsen, habe ich die Tafel zugeklappt.
Aber es war natürlich so wie immer: Nur diejenigen, die am Vortage
aufgepasst hatten, wussten, dass das, was an der Tafel stand, mit den
gestellten Aufgaben was zu tun hatte.
Ein anderer Fall aus der Grundschule: Schüler sollten die lateinischen
Begriffe neben die deutschen schreiben, als z.B. Zeitwort (...) - Verb
Die Begriffe standen aber alle auf Kärtchen und hingen an einer Wand.
Hatte ich vergessen abzunehmen. Ich habe mich aber auch nicht gerührt.
Da kannst du ganz schnell erkennen, wer clever ist.
Detlef
Natürlich immer der Meißner! *g*

(Der Lehrer erwischt immer nur die Spicker, die sich erwischen lassen.)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
JaWo
2020-04-17 19:09:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
(Der Lehrer erwischt immer nur die Spicker, die sich erwischen lassen.)
Survival of the Fittest
Detlef Meißner
2020-04-17 19:16:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by JaWo
Post by Der Habakuk.
(Der Lehrer erwischt immer nur die Spicker, die sich erwischen lassen.)
Survival of the Fittest
Einmal vielleicht.

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Detlef Meißner
2020-04-17 19:15:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Sei gewiss, dass ich so gut wie alle Tricks kannte, auch schon vorher,
bevor sie im Web veröffentlicht wurden.
Ah, du warst ein scharfer Hund.
Nö, nur für gleiche Bedingungen.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Aber Spicken per Smartphone ist nicht so einfach. Die werden vorher
eingesammelt, fertig.
Eins für den Herrn Lehrer und eins für mich. Fertig. Die kaufen sich, oder
lassen sich doch alle zwei Jahre ein neues schenken.
Ja und? Du meinst, sie geben eins ab und mit dem anderen spicken sie.
Es war früher schon nicht leicht, den Spicker vor dem Lehrer zu verstecken,
wie soll das mit dem Smartphone passieren?
Post by Der Habakuk.
Ich hab ja gar keins aber die Kiddies dürften da keine Versorgungsprobleme
haben. Notfalls per Ringtausch mit den Kumpels.
Post by Detlef Meißner
Außerdem: sie sind sehr auffällig und das Spicken ist damit sehr
eindimensional.
Naja, Deutschaufsätze für die Oberstufe dürfte man damit nicht bewältigen
können, aber die meisten Lehrerfragen *sind* sehr eindimensional.
Korrigiert sich doch auch viel einfacher und schneller.
Mit eindimensional meinte ich, dass es nur *eine* Form des Spickens ist.
Der Lehrer muss also nur nach Handys Ausschau halte, früher musste er auf
viele Dinge achten.
Ich kann mich noch an einen Fall erinnern, da schrieben die Schüler das
Ergebnis von der Tafel ab.
Wir hatten am Tage vorher noch einige Aufgaben gerechnet, die dann an der
Tafel stehen blieben.
Das hatte ich nicht bemerkt. Aber als einige Schüler anfingen zu grinsen,
habe ich die Tafel zugeklappt.
Aber es war natürlich so wie immer: Nur diejenigen, die am Vortage
aufgepasst hatten, wussten, dass das, was an der Tafel stand, mit den
gestellten Aufgaben was zu tun hatte.
Ein anderer Fall aus der Grundschule: Schüler sollten die lateinischen
Begriffe neben die deutschen schreiben, als z.B. Zeitwort (...) - Verb
Die Begriffe standen aber alle auf Kärtchen und hingen an einer Wand. Hatte
ich vergessen abzunehmen. Ich habe mich aber auch nicht gerührt.
Da kannst du ganz schnell erkennen, wer clever ist.
Natürlich immer der Meißner! *g*
Das sowieso, aber das war nicht gemeint.
Offensichtlich gehör(te)st du nicht zu den Cleveren.
Post by Der Habakuk.
(Der Lehrer erwischt immer nur die Spicker, die sich erwischen lassen.)
Richtig, aber ich habe noch keinen intelligenten Spicker erlebt.
Erfolgreiches Spicken ist nämlich nicht so einfach, wie manche sich das
denken. Oder dem Lehrer ist es egal - was auch schon vorgekommen ist.

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Der Habakuk.
2020-04-17 19:36:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Da kannst du ganz schnell erkennen, wer clever ist.
Natürlich immer der Meißner!  *g*
Das sowieso, aber das war nicht gemeint.
Offensichtlich gehör(te)st du nicht zu den Cleveren.
Stimmt. Ich hatte damals ein etwas zu stark ausgeprägtes Überich und
wurde außerdem auch noch leicht rot. Schlechte Voraussetzungen.
Post by Detlef Meißner
(Der Lehrer erwischt immer nur die Spicker, die sich erwischen lassen.)
Richtig, aber ich habe noch keinen intelligenten Spicker erlebt.
Ersetze erlebt mit erwischt. Lol.
Post by Detlef Meißner
Erfolgreiches Spicken ist nämlich nicht so einfach, wie manche sich
das denken. Oder dem Lehrer ist es egal - was auch schon vorgekommen ist.
Detlef
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-04-17 21:32:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Da kannst du ganz schnell erkennen, wer clever ist.
Natürlich immer der Meißner!  *g*
Das sowieso, aber das war nicht gemeint.
Offensichtlich gehör(te)st du nicht zu den Cleveren.
Stimmt. Ich hatte damals ein etwas zu stark ausgeprägtes Überich und wurde
außerdem auch noch leicht rot. Schlechte Voraussetzungen.
Post by Detlef Meißner
(Der Lehrer erwischt immer nur die Spicker, die sich erwischen lassen.)
Richtig, aber ich habe noch keinen intelligenten Spicker erlebt.
Ersetze erlebt mit erwischt. Lol.
Verbrecher glauben auch, sie seien besonders clever.

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Quinn C
2020-04-17 23:10:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Und jetzt aber nicht mehr spicken!
Französisches Auto?
Warum spekulieren?
Weil's Spaß macht.
Post by Detlef Meißner
Wenn schon mal das Internet existiert, dann sollte man es auch nutzen.
Leider machen zu wenig Menschen davon Gebrauch.
Du kommentierst doch sonst auch alles ohne Sachkenntnis.
--
GOGELICH,gogelig, (...) 'fröhlich, lustig, ausgelassen'
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Der Habakuk.
2020-04-18 06:04:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Und jetzt aber nicht mehr spicken!
Französisches Auto?
Warum spekulieren?
Weil's Spaß macht.
Post by Detlef Meißner
Wenn schon mal das Internet existiert, dann sollte man es auch nutzen.
Leider machen zu wenig Menschen davon Gebrauch.
Du kommentierst doch sonst auch alles ohne Sachkenntnis.
Naja, hier verstehe ich ihn schon. Ich weiß zwar nicht, aus welcher
Gegend Deutschlands er stammt, aber für einen Nichtbayern waren solche
Fragen ohne Internet nur sehr schwer richtig beantwortbar.

Um ehrlich zu sein, habe ich die beiden Wort auch schon seit zig
Jahren nicht mehr gehört.

Und da gibts sehr viele. Wer weiß heute denn schon noch, daß man hier
früher zum Dienstag Iadda und zum Donnerstag Pfinsta gesagt hat? Der
Hausflur hieß z.B. Fleetz. All das und vieles mehr habe ich seit
meiner Kindheit eigentlich kaum noch gehört.

Andererseits wirst auch du, wird auch der Meißner so einen eher
verschütteten Regionalwortschatz haben, der für mich sicher völlig
unverständlich wäre. Da darf man dann auch schon mal spicken.

Ums mal auf meißnerisch zu sagen: man kennt den Schüler und weiß, daß
er gespickt haben muß, wenn er die richtige Antwort hat, weil dieser
Schüler von alleine nie drauf gekommen wäre.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-04-18 08:14:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Und jetzt aber nicht mehr spicken!
Französisches Auto?
Warum spekulieren?
Weil's Spaß macht.
Post by Detlef Meißner
Wenn schon mal das Internet existiert, dann sollte man es auch nutzen.
Leider machen zu wenig Menschen davon Gebrauch.
Du kommentierst doch sonst auch alles ohne Sachkenntnis.
Naja, hier verstehe ich ihn schon. Ich weiß zwar nicht, aus welcher Gegend
Deutschlands er stammt, aber für einen Nichtbayern waren solche Fragen ohne
Internet nur sehr schwer richtig beantwortbar.
Um ehrlich zu sein, habe ich die beiden Wort auch schon seit zig Jahren nicht
mehr gehört.
Und da gibts sehr viele. Wer weiß heute denn schon noch, daß man hier früher
zum Dienstag Iadda und zum Donnerstag Pfinsta gesagt hat? Der Hausflur hieß
z.B. Fleetz. All das und vieles mehr habe ich seit meiner Kindheit
eigentlich kaum noch gehört.
Andererseits wirst auch du, wird auch der Meißner so einen eher verschütteten
Regionalwortschatz haben, der für mich sicher völlig unverständlich wäre. Da
darf man dann auch schon mal spicken.
Klar.
Ums mal auf meißnerisch zu sagen: man kennt den Schüler und weiß, daß er
gespickt haben muß, wenn er die richtige Antwort hat, weil dieser Schüler von
alleine nie drauf gekommen wäre.
Genau so ist es.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
JaWo
2020-04-18 08:26:59 UTC
Antworten
Permalink
...
Um ehrlich zu sein, habe ich die beiden Wort auch schon seit zig Jahren
nicht mehr gehört.
Und da gibts sehr viele. Wer weiß heute denn schon noch, daß man hier
früher zum Dienstag Iadda und zum Donnerstag Pfinsta gesagt hat?
Iadda = Ertag < Tag des Ares (gr. > got. > bair).
Pfinsta < pemptē hēmera'fünfter Tag' (ebf. gr. > got. > bair)

Auch die 'Dult' kommt aus dem Gotischen.
Roland Franzius
2020-04-18 19:38:04 UTC
Antworten
Permalink
Pfinsta  < pemptē hēmera'fünfter Tag' (ebf. gr. > got. > bair)
Pfingsten = Pentekoste = der Fünfzigste (Tag nach Ostern)

soviel griechisch kennt auch der Baier.
--
Roland Franzius
Detlef Meißner
2020-04-18 08:11:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Und jetzt aber nicht mehr spicken!
Französisches Auto?
Warum spekulieren?
Weil's Spaß macht.
Das kann aber ein langweiliger Spaß werden.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Wenn schon mal das Internet existiert, dann sollte man es auch nutzen.
Leider machen zu wenig Menschen davon Gebrauch.
Du kommentierst doch sonst auch alles ohne Sachkenntnis.
Da sind ja nun schon mal mindestens zwei Falschaussagen enthalten.

Detlef
--
Die eigentliche Aufgabe eines Freundes ist, dir beizustehen, wenn du im
Unrecht bist. Jedermann ist auf deiner Seite, wenn du im Recht bist.
(Mark Twain)
Der Habakuk.
2020-04-17 17:13:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Quinn C
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Ralf Joerres
Post by Der Habakuk.
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Wenma scho dabei san.
Zum Vogel Specht kann man auf bairisch auch Baamhackl sagen. Irgendwie
selbsterklärend.
Aber wer kennt die andere, die  Zweitbedeutung von Baamhackl und wie
lautet sie?
Waldarbeiter? Baumfäller?
Nein. :-)
Das Internet sagt: unreine Haut, Krätze
Detlef
Ja so ungefähr. Aber: Das Internet. Das zählt hier nicht.
Das gilt als Unterschleif. Setzen sechs!
Noch ne Chance? Diesmal ehrlich?
Ich machs leicht: Was bedeutet Zitracher?
Und jetzt aber nicht mehr spicken!
Französisches Auto?
Du meinst wir in Bayern würden Citroën so aussprechen?

Na, ich wills mal auflösen.

Ich wollte es dem Meißner extra leicht machen. Zitracher ist ein Wort,
das etwas ähnliches wie den Baamhackl benennt. Ein Zitracher ist eine
rauhe Hautveränderung, zum Beispiel im Gesicht. Ein Ekzem oder sowas.

Hier wird es etwas anders geschrieben (bairisch halt) und so erklärt:

"'Ziedracha' sagt man in Oberbayern zu 'Hautflechte', zu 'rissiger
Haut'. Der Ursprung dieses Wortes ist uralt, man findet es schon im
Althochdeutschen, also im frühen Mittelalter, aber auch im
Altindischen, im Neuindischen (Hindi) und in der walisischen Sprache.
In unserem heutigen Hochdeutsch ist der Begriff längst ausgestorben,
aber im bayerischen Dialekt hat er sich erhalten."

https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/wir-in-bayern/wir-in-bayern-host-mi-ziedracha100.html

Wobei das mit dem Oberbayerischen nicht so hundertprozentig stimmt,
denn meine Mutter z.B. kannte und benutzte dieses Wort auch und die
war eher Niederbayern nahe.

Also ist Zitracher /Ziedracha quasi ein Synonym zu dem Baamhackl.

Hier werden beide so erklärt:

"Weitere unangenehme Hautveränderungen sind „Bàmhàckl“ und
„Zitrach(en) (Zidraacha)“. Mit „Bàmhàckl“ bezeichnet man entzündete
Hautrisse, Schorf an Waden oder Armen, die bei mangelnder Reinlichkeit
schwer heilen und zu Ekzemen werden. „Moana denn Sie, mit Eahnam
Bamhackl-Teint wern Sie a Schauspielerin?“ heißt es in einer Szene von
Karl Valentin. „Zitrach(en), Zitroch“ ist ein flechtenartiger
Hautausschlag oder ein Ekzem."

https://www.mittelbayerische.de/bayern/dialekt/wimmerl-bletzen-und-bluadblodern-21710-art569958.html

Ich dachte mir schon, daß das für einen Nichtbayern sehr schwer
abzuleiten wäre. :-)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Andreas Karrer
2020-04-17 14:57:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Merkwürdig, Spechte sind ja weder für gute Augen bekannt noch dafür,
dass sie viel trinken oder wie besoffen lallen oder rumtaumeln
würden. Sie sind vor allem und fast ausschliesslich dafür bekannt,
dass sich an Baumstämmen rumhacken und trommeln.

Gute Augen verbinde ich eher mit "Adlerblick" und "sperbern".

- Andi
Florian Ritter
2020-04-17 15:08:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andreas Karrer
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Merkwürdig, Spechte sind ja weder für gute Augen bekannt noch dafür,
dass sie viel trinken oder wie besoffen lallen oder rumtaumeln
würden. Sie sind vor allem und fast ausschliesslich dafür bekannt,
dass sich an Baumstämmen rumhacken und trommeln.
Der Greifswalder Zoodirektor verwendete "einen Specht stechen"
für "eine Zigarette rauchen", für "rauchen" verwendete er
"glüsen", obwohl es im Nederdütschen eigentlich "smöken"
heißt - FR
U***@web.de
2020-04-30 16:02:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Florian Ritter
Post by Andreas Karrer
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Merkwürdig, Spechte sind ja weder für gute Augen bekannt noch dafür,
dass sie viel trinken oder wie besoffen lallen oder rumtaumeln
würden. Sie sind vor allem und fast ausschliesslich dafür bekannt,
dass sich an Baumstämmen rumhacken und trommeln.
Der Greifswalder Zoodirektor verwendete "einen Specht stechen"
für "eine Zigarette rauchen", für "rauchen" verwendete er
"glüsen",
Hm.

http://woerterbuchnetz.de/DWB/call_wbgui_py_from_form?sigle=DWB&mode=Volltextsuche&hitlist=12195555&firsthit=0&textpattern=fiurin&lemmapattern=&patternlist=T:fiurin&lemid=GG21084
hilft kaum weiter.

Das schon eher:
https://books.google.de/books?id=ajV3DwAAQBAJ&pg=PA165&lpg=PA165&dq=gl%C3%BCsen+dat&source=bl&ots=YQ5szRkPTO&sig=ACfU3U1_xx5ZtE-vwKfuXL0Hn1y9nAya3Q&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjhja3sv5DpAhU58KYKHZXWAisQ6AEwAXoECAoQAQ#v=onepage&q=gl%C3%BCsen%20dat&f=false
Post by Florian Ritter
obwohl es im Nederdütschen eigentlich "smöken"
heißt
Immerhin kommt das Schmökern von der norddeutschen
Variante des Schmauchens.
https://www.dwds.de/wb/schm%C3%B6kern
Florian Ritter
2020-04-30 17:11:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Florian Ritter
obwohl es im Nederdütschen eigentlich "smöken"
heißt
Immerhin kommt das Schmökern von der norddeutschen
Variante des Schmauchens.
"Rökern" wird fürs Haltbarmachen durch "räuchern" verwendet - FR
U***@web.de
2020-04-30 17:16:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Florian Ritter
Post by U***@web.de
Post by Florian Ritter
obwohl es im Nederdütschen eigentlich "smöken"
heißt
Immerhin kommt das Schmökern von der norddeutschen
Variante des Schmauchens.
"Rökern" wird fürs Haltbarmachen durch "räuchern" verwendet - FR
Als im belgischen Zugabteil NIET ROKEN angeschrieben
stand, mußte ich deshalben gar nicht erst auf die
französische Übersetzung schauen.
Florian Ritter
2020-05-01 16:41:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Florian Ritter
Post by U***@web.de
Immerhin kommt das Schmökern von der norddeutschen
Variante des Schmauchens.
"Rökern" wird fürs Haltbarmachen durch "räuchern" verwendet
Als im belgischen Zugabteil NIET ROKEN angeschrieben
stand, mußte ich deshalben gar nicht erst auf die
französische Übersetzung schauen.
Die Flamen sind der festen Überzeugung, ihre Sprache
unterschiede sich wesentlich von der Niederländischen
Schriftsprache (wie wird die benannt?), was mir jedoch
nicht gewahr ist. Im Osten der Niederlande, etwa um
Venlo, brauchte ich keinen Dolmetsch, dort wird
Nederdütsch gesprochen. Oft hatte ich in Antwerpen zu
tun. Für gewöhnlich nach Brüssel geflogen, dann mit
einem klapprigen Bus weiter. Einmal fuhr ich mit dem
Selbstbeweglichen, hielt in Flandern an einer Raststätte
und studierte die Speisekarte. Dabei stach mir die
"dagschöttel" ins Auge, also "Tagesschüssel" - FR
Oliver Jennrich
2020-05-01 19:24:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Florian Ritter
Post by U***@web.de
Post by Florian Ritter
Post by U***@web.de
Immerhin kommt das Schmökern von der norddeutschen
Variante des Schmauchens.
"Rökern" wird fürs Haltbarmachen durch "räuchern" verwendet
Als im belgischen Zugabteil NIET ROKEN angeschrieben
stand, mußte ich deshalben gar nicht erst auf die
französische Übersetzung schauen.
Die Flamen sind der festen Überzeugung, ihre Sprache
unterschiede sich wesentlich von der Niederländischen
Schriftsprache (wie wird die benannt?),
Das ist wie mit den Österreichern und Deutsch. Der Unterschied besteht
im Wesentlichen aus der Aussprache und Wörtern und Ausdrücken, die es im
Norden so nicht gibt.
Post by Florian Ritter
was mir jedoch nicht gewahr ist. Im Osten der Niederlande, etwa um
Venlo, brauchte ich keinen Dolmetsch, dort wird Nederdütsch
gesprochen. Oft hatte ich in Antwerpen zu tun. Für gewöhnlich nach
Brüssel geflogen, dann mit einem klapprigen Bus weiter. Einmal fuhr
ich mit dem Selbstbeweglichen, hielt in Flandern an einer Raststätte
und studierte die Speisekarte. Dabei stach mir die "dagschöttel" ins
Auge, also "Tagesschüssel" - FR
Na, auch in Flandern wird es keinen Umlaut auf dem Tagesgericht gegeben
haben ('dagschotel').
--
Space - The final frontier
Florian Ritter
2020-05-02 15:30:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Oliver Jennrich
Post by Florian Ritter
was mir jedoch nicht gewahr ist. Im Osten der Niederlande, etwa um
Venlo, brauchte ich keinen Dolmetsch, dort wird Nederdütsch
gesprochen. Oft hatte ich in Antwerpen zu tun. Für gewöhnlich nach
Brüssel geflogen, dann mit einem klapprigen Bus weiter. Einmal fuhr
ich mit dem Selbstbeweglichen, hielt in Flandern an einer Raststätte
und studierte die Speisekarte. Dabei stach mir die "dagschöttel" ins
Auge, also "Tagesschüssel".
Na, auch in Flandern wird es keinen Umlaut auf dem Tagesgericht gegeben
haben ('dagschotel').
Da haste wahr - "Schöttel" is plattdütsch.

FR
U***@web.de
2020-05-01 20:30:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Florian Ritter
Post by U***@web.de
Post by Florian Ritter
Post by U***@web.de
Immerhin kommt das Schmökern von der norddeutschen
Variante des Schmauchens.
"Rökern" wird fürs Haltbarmachen durch "räuchern" verwendet
Als im belgischen Zugabteil NIET ROKEN angeschrieben
stand, mußte ich deshalben gar nicht erst auf die
französische Übersetzung schauen.
Die Flamen sind der festen Überzeugung, ihre Sprache
unterschiede sich wesentlich von der Niederländischen
Schriftsprache (wie wird die benannt?), was mir jedoch
nicht gewahr ist.
Die Schriftsprache ist im wesentlichen ident,
jedoch hat sie für die Belgier ähnlich viel
Bedeutung wie Hochdeutsch für Bayern.

Noch dazu fehlen offizielle Ausspracheregeln.
Post by Florian Ritter
Im Osten der Niederlande, etwa um
Venlo, brauchte ich keinen Dolmetsch,
Dort gilt Niederländisch auch als erste
Fremdsprache, sagte mir ein Holländer.
https://de.wikipedia.org/wiki/Provinz_Limburg_(Niederlande)#Besonderheiten
Post by Florian Ritter
dort wird
Nederdütsch gesprochen. Oft hatte ich in Antwerpen zu
tun. Für gewöhnlich nach Brüssel geflogen, dann mit
einem klapprigen Bus weiter. Einmal fuhr ich mit dem
Selbstbeweglichen, hielt in Flandern an einer Raststätte
und studierte die Speisekarte. Dabei stach mir die
"dagschöttel" ins Auge, also "Tagesschüssel" - FR
Bitte 'dagschotel'. So viel Zeit muß sein.

In Dänemark ist 'frukost' nicht etwa die Morgenmahlzeit...
Christina Kunze
2020-05-02 04:29:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
In Dänemark ist 'frukost' nicht etwa die Morgenmahlzeit...
Wo ich in Dänemark immer bin, wird das Frokost ausgesprochen.

chr
wolfgang sch
2020-05-02 08:25:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
Post by U***@web.de
In Dänemark ist 'frukost' nicht etwa die Morgenmahlzeit...
Wo ich in Dänemark immer bin, wird das Frokost ausgesprochen.
Was bedeutet es?
--
Emerging from below past Nollendorfplatz
http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
U***@web.de
2020-05-02 08:49:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Christina Kunze
Post by U***@web.de
In Dänemark ist 'frukost' nicht etwa die Morgenmahlzeit...
Wo ich in Dänemark immer bin, wird das Frokost ausgesprochen.
Was bedeutet es?
Mittagessen. Einige Stunden zuvor wird 'morgenmad' gereicht...
Florian Ritter
2020-05-02 15:49:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by wolfgang sch
Post by Christina Kunze
Wo ich in Dänemark immer bin, wird das Frokost ausgesprochen.
Was bedeutet es?
Mittagessen.
Wohl eher Lunch, ein richtiges Mittagsmahl kennt der Däne
meines Wissens nicht. Auch in den Niederlanden und Flandern
gab's zu Mittag nur so Schnittchen, von Gurken- und
Tomatenscheiben sowie Salatblättern durchweicht.
Ähnlich Entsätzliches hält man im ICC feil.
Post by U***@web.de
Einige Stunden zuvor wird 'morgenmad' gereicht...
Am Zeltplatz auf Bornholm frühstückte ich in der
dort verorteten Restauration um 3,50 EUR. Einmal
wurden 4,50 verlangt - auf Nachfrage: weil Sonntag
war.
Es stellte sich jedoch heraus, daß es sich um eine
Perle dänischen Humors handelte - FR
Quinn C
2020-05-02 16:11:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by wolfgang sch
Post by Christina Kunze
Post by U***@web.de
In Dänemark ist 'frukost' nicht etwa die Morgenmahlzeit...
Wo ich in Dänemark immer bin, wird das Frokost ausgesprochen.
Was bedeutet es?
Mittagessen. Einige Stunden zuvor wird 'morgenmad' gereicht...
Ich nehme an, das haben sie von den Parisern abgeschaut. Die nennen ja
auch "déjeuner", was in normalem Französisch "dîner" heißt.

Eine deutsche Bekannte, die einen Mann aus Yorkshire geheiratet hatte,
servierte mittags "dinner".
--
dasz jederman sehe, wie falsch unsere gugelmönche zu ihres ordens
verteidigung der ersten kirchenexempel anziehen Calvin
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Christina Kunze
2020-05-03 09:49:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by wolfgang sch
Post by Christina Kunze
Post by U***@web.de
In Dänemark ist 'frukost' nicht etwa die Morgenmahlzeit...
Wo ich in Dänemark immer bin, wird das Frokost ausgesprochen.
Was bedeutet es?
Mittagessen. Einige Stunden zuvor wird 'morgenmad' gereicht...
Ursprünglich war es mal das zweite Frühstück, das, was bei uns früher
mal Gabelfrühstück hieß.
Wobei ich noch nicht rausbekommen habe, was daran die Gabel soll: Ob man
beim ersten Frühstück nur gelöffelt /getrunken hat, oder ob das zweite
Frühstück so angelegt sein muss, dass man es mit nur einer Gabel
einnehmen kann. Letzteres findet
https://de.wiktionary.org/wiki/Gabelfr%C3%BChst%C3%BCck

Frokost ist jedenfalls eine kalte oder nur teilweise warme Mahlzeit, das
große Essen gibt es am Abend. Ich lese, dass man diese Mahlzeit als
middagsmad bezeichnet, ich habe sie nur als aftensmad bezeichnen hören.

(Und - mir ausgesprochen sympathisch - später am Abend nochmal Kaffee
und Kuchen/Gebäck. Auf den Kuchen kann ich dabei gut verzichten. Aber
durch diese Tradition fallen entsetzte "Was, um diese Zeit noch
KAFFEE?"-Ausrufe weg.)

chr

Florian Ritter
2020-05-02 15:37:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Florian Ritter
Die Flamen sind der festen Überzeugung, ihre Sprache
unterschiede sich wesentlich von der Niederländischen
Schriftsprache (wie wird die benannt?), was mir jedoch
nicht gewahr ist.
Die Schriftsprache ist im wesentlichen ident,
jedoch hat sie für die Belgier ähnlich viel
Bedeutung wie Hochdeutsch für Bayern.
Nun, mien lütten Söhn, dazu kann ich nur sagen, daß
ich beim Belgischen Generalimporteur Texte vorlegte,
die für den Niederländischen Markt bereits vorlagen.
Diese wurden refüsiert mit dem Bemerken, die wären
ja nicht in Flämischer Sprache - FR
U***@web.de
2020-05-03 07:18:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Florian Ritter
Post by U***@web.de
Post by Florian Ritter
Die Flamen sind der festen Überzeugung, ihre Sprache
unterschiede sich wesentlich von der Niederländischen
Schriftsprache (wie wird die benannt?), was mir jedoch
nicht gewahr ist.
Die Schriftsprache ist im wesentlichen ident,
jedoch hat sie für die Belgier ähnlich viel
Bedeutung wie Hochdeutsch für Bayern.
Nun, mien lütten Söhn, dazu kann ich nur sagen, daß
ich beim Belgischen Generalimporteur Texte vorlegte,
die für den Niederländischen Markt bereits vorlagen.
Diese wurden refüsiert mit dem Bemerken, die wären
ja nicht in Flämischer Sprache
Wobei Flämisch nur eine der Dialektformen ist.

Stell Dir vor, auf dem Viktualienmarkt
sei einer zu lange bei Kren und Topfen gestanden.

Sonst zieh ergänzend Österreich heran,
wo jemand im Jänner auf Paradeiser vergessen haben mag.

Zurück zu Belgien: https://de.wikipedia.org/wiki/Belgisches_Niederl%C3%A4ndisch
wolfgang sch
2020-05-02 08:23:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Florian Ritter
Die Flamen sind der festen Überzeugung, ihre Sprache
unterschiede sich wesentlich von der Niederländischen
Schriftsprache (wie wird die benannt?), was mir jedoch
nicht gewahr ist.
Da hab ich die gegenteilige Erfahrung. Wenn Ausländer "Flämisch" als
eigenständige Sprache bezeichnen, bestehen Belgier darauf dass sie
Niederländisch sprechen.
Post by Florian Ritter
Im Osten der Niederlande, etwa um
Venlo, brauchte ich keinen Dolmetsch, dort wird
Nederdütsch gesprochen.
Bekanntlich bilden Deutsch und Niederländisch ein Dialektkontinuum. Was
bei uns Plattdeutsch heißt, nennt man dort Nedersaksisch. In deren
Wahrnehmung ist das aber ein Dialekt des Niederländischen, während bei
uns die fast gleiche Sprache als Dialekt des Deutschen gesehen wird.
Post by Florian Ritter
Dabei stach mir die
"dagschöttel" ins Auge, also "Tagesschüssel" - FR
Wirklich mit Umlaut geschrieben?
--
Emerging from below past Nollendorfplatz
http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
JaWo
2020-04-17 16:24:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andreas Karrer
Post by Quinn C
...
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Merkwürdig, Spechte sind ja weder für gute Augen bekannt noch dafür,
dass sie viel trinken oder wie besoffen lallen oder rumtaumeln
würden. Sie sind vor allem und fast ausschliesslich dafür bekannt,
dass sich an Baumstämmen rumhacken und trommeln.
Und wie sieht es bei der Schnapsdrossel aus?
Roland Franzius
2020-04-17 20:21:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by JaWo
Post by Andreas Karrer
Post by Quinn C
...
Beim Schluckspecht heißt es sicher "trinken".
Merkwürdig, Spechte sind ja weder für gute Augen bekannt noch dafür,
dass sie viel trinken oder wie besoffen lallen oder rumtaumeln
würden. Sie sind vor allem und fast ausschliesslich dafür bekannt,
dass sich an Baumstämmen rumhacken und trommeln.
Und wie sieht es bei der Schnapsdrossel aus?
Der Schluckspecht ist ein physikalisches Spielzeug und die
Schnapsdrossel benennt sich nach der Trinkbremse in der Kehle, evlt.
auch einer solchen sing- und trinkfreudigen.

https://www.google.de/search?tbm=isch&source=hp&biw=1266&bih=650&ei=PA-aXre_H6KLwPAPu5mD2Ac&q=schluckspecht+kaufen
--
Roland Franzius
Stefan Ram
2020-04-17 20:43:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
Der Schluckspecht ist ein physikalisches Spielzeug
Der Schluckspecht war am Südwestkorso 4. Warb WIMRE mit
"mehr als 100 Sorten Bier". Es gab beispielsweise WIMRE
"Tsing-Tao-Bier". Ich trank dort aber immer nur Guinness
Extra Stout.
Detlef Meißner
2020-04-30 15:20:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
Nachtrag:

"Unser letzter Stativ-Test richtet sich dabei aber eher an
Hobby-Fotografen und hochpreisige Stative lohnen sich nicht, wenn man
die Digicam nur zur Webcam umfunktionieren will; wer aber ohnehin auf
ein hochwertiges Stativ *spechtet*, wird dort garantiert fündig."
https://www.chip.de/news/So-gehts-Smartphone-und-Digicam-als-Webcam-nutzen_182624152.html

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Stefan Schmitz
2020-04-30 17:19:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Las heute erstmals in einem Zeitschriftentext das Wort "spechten".
Aus dem Zusammenhang ließ sich die Bedeutung erschließen.
Kennt jemand die Bedeutung?
Bayern dürfen nicht mitmachen. :-)
"Unser letzter Stativ-Test richtet sich dabei aber eher an
Hobby-Fotografen und hochpreisige Stative lohnen sich nicht, wenn man
die Digicam nur zur Webcam umfunktionieren will; wer aber ohnehin auf
ein hochwertiges Stativ *spechtet*, wird dort garantiert fündig."
https://www.chip.de/news/So-gehts-Smartphone-und-Digicam-als-Webcam-nutzen_182624152.html
Bei diesem Text fiel mir spontan "geiern" ein, das mir in dieser Bedeutung
geläufiger ist (sogar bei Wiktionary zu finden). Aber was dem einen der Geier, ist dem anderen der Specht.
Loading...