Discussion:
"Gaustadt"?
Add Reply
Matthias Opatz
2020-02-20 11:21:11 UTC
Antworten
Permalink
Wie lautete in den 1930er Jahren der Gattungsbegriff für Städte
mit dem Verwaltungssitz eines Reichsgaus? (Gau-)Hauptstadt?
Oder nur Gaustadt (wie Kreisstadt)? Oder noch anders?

Matthias
Poul E. Jørgensen
2020-02-23 11:46:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Matthias Opatz
Wie lautete in den 1930er Jahren der Gattungsbegriff für Städte
mit dem Verwaltungssitz eines Reichsgaus? (Gau-)Hauptstadt?
Oder nur Gaustadt (wie Kreisstadt)? Oder noch anders?
Matthias
Das Wort 'Gauhauptstadt' hat es offenbar gegeben. Siehe
https://stadtlexikon.karlsruhe.de/index.php/De:Lexikon:ereig-0107
--
Fjern Z hvis du svarer pr. e-mail.
Remove the Z if replying by e-mail.
U***@web.de
2020-02-23 12:14:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Poul E. Jørgensen
Post by Matthias Opatz
Wie lautete in den 1930er Jahren der Gattungsbegriff für Städte
mit dem Verwaltungssitz eines Reichsgaus? (Gau-)Hauptstadt?
Oder nur Gaustadt (wie Kreisstadt)? Oder noch anders?
Matthias
Das Wort 'Gauhauptstadt' hat es offenbar gegeben.
Gaustadt wurde 1972 nach immerhin 91 % Ablehnung in
der Volksabstimmung nach Bamberg eingemeindet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gaustadt
U***@web.de
2020-02-23 12:36:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Poul E. Jørgensen
Post by Matthias Opatz
Wie lautete in den 1930er Jahren der Gattungsbegriff für Städte
mit dem Verwaltungssitz eines Reichsgaus? (Gau-)Hauptstadt?
Oder nur Gaustadt (wie Kreisstadt)? Oder noch anders?
Matthias
Das Wort 'Gauhauptstadt' hat es offenbar gegeben.
Wien wurde von Nazideutschland als Gaustadt bezeichnet.
https://books.google.de/books?id=Q0tIAAAAMAAJ&q=Gaustadt+Gau&dq=Gaustadt+Gau&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjo2def1-fnAhXF6qQKHQu5CWcQ6AEIKTAA

Der Begriff selbst ist älter,
https://books.google.de/books?id=DX0OAQAAMAAJ&q=Gaustadt+Gau&dq=Gaustadt+Gau&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjo2def1-fnAhXF6qQKHQu5CWcQ6AEIbTAJ

Gruß, ULF
Jakob Achterndiek
2020-02-23 13:21:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Wien wurde von Nazideutschland als Gaustadt bezeichnet.
https://books.google.de/books?id=Q0tIAAAAMAAJ&q=Gaustadt+Gau&dq=Gaustadt+Gau&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjo2def1-fnAhXF6qQKHQu5CWcQ6AEIKTAA
Da möchte man ja nun gern etwas genauer wissen, warum der
Fritz Maria Rebhann im Jahre 1969 das Wien der Systemzeit
eine Reichs- und Gaustadt nennt. Deine Aussage "von Nazi-
deutschland" ist damit jedenfalls nicht ausreichend belegt.
--
j/\a
Roland Franzius
2020-02-23 13:43:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jakob Achterndiek
Post by U***@web.de
Wien wurde von Nazideutschland als Gaustadt bezeichnet.
https://books.google.de/books?id=Q0tIAAAAMAAJ&q=Gaustadt+Gau&dq=Gaustadt+Gau&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjo2def1-fnAhXF6qQKHQu5CWcQ6AEIKTAA
Da möchte man ja nun gern etwas genauer wissen, warum der
Fritz Maria Rebhann im Jahre 1969 das Wien der Systemzeit
eine Reichs- und Gaustadt nennt. Deine Aussage "von Nazi-
deutschland" ist damit jedenfalls nicht ausreichend belegt.
ist vermutlich einfach ein Fehler. Wien war seit 1920 Bundesland und in
der NS-Zeit ein Gau. Da brauchts keine Gaustadt.
--
Roland Franzius
U***@web.de
2020-02-25 09:05:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jakob Achterndiek
Post by U***@web.de
Wien wurde von Nazideutschland als Gaustadt bezeichnet.
https://books.google.de/books?id=Q0tIAAAAMAAJ&q=Gaustadt+Gau&dq=Gaustadt+Gau&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjo2def1-fnAhXF6qQKHQu5CWcQ6AEIKTAA
Da möchte man ja nun gern etwas genauer wissen, warum der
Fritz Maria Rebhann im Jahre 1969 das Wien der Systemzeit
eine Reichs- und Gaustadt nennt. Deine Aussage "von Nazi-
deutschland" ist damit jedenfalls nicht ausreichend belegt.
Die Vorgänge zwischen "Anschluß" und dessen Stornierung
wurden im damaligen Kontext beschrieben.
Martin Ebert
2020-02-23 17:27:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Matthias Opatz
Wie lautete in den 1930er Jahren der Gattungsbegriff für Städte
mit dem Verwaltungssitz eines Reichsgaus? (Gau-)Hauptstadt?
Oder nur Gaustadt (wie Kreisstadt)? Oder noch anders?
Interessanterweise ist mir für Dessau "Gauhauptstadt" geläufiger.

Mt
Florian Ritter
2020-02-23 20:31:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Matthias Opatz
Wie lautete in den 1930er Jahren der Gattungsbegriff für Städte
mit dem Verwaltungssitz eines Reichsgaus? (Gau-)Hauptstadt?
Oder nur Gaustadt (wie Kreisstadt)? Oder noch anders?
Interessanterweise ist mir für Dessau "Gauhauptstadt" geläufiger.
Die NS-Partei war intern in Gaue gegliedert. Darin waren Anhalt
und Braunschweig zu einem Gau zusammengefaßt. Und dessen Vorort
war Dessau?

FR
Roland Franzius
2020-02-23 20:52:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Florian Ritter
Post by Martin Ebert
Post by Matthias Opatz
Wie lautete in den 1930er Jahren der Gattungsbegriff für Städte
mit dem Verwaltungssitz eines Reichsgaus? (Gau-)Hauptstadt?
Oder nur Gaustadt (wie Kreisstadt)? Oder noch anders?
Interessanterweise ist mir für Dessau "Gauhauptstadt" geläufiger.
Die NS-Partei war intern in Gaue gegliedert. Darin waren Anhalt
und Braunschweig zu einem Gau zusammengefaßt. Und dessen Vorort
war Dessau?
Komplexe Tatsachen kann man ja in Wikipedia nachlesen

https://de.wikipedia.org/wiki/Gau_Magdeburg-Anhalt

https://www.geschichtewiki.wien.gv.at/Gau_Wien

Die Unterteilung des Reichs in Reichsgaue kann man hier nachschauen

Loading Image...
--
Roland Franzius
Florian Ritter
2020-02-23 21:43:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
Post by Florian Ritter
Post by Martin Ebert
Interessanterweise ist mir für Dessau "Gauhauptstadt" geläufiger.
Die NS-Partei war intern in Gaue gegliedert. Darin waren Anhalt
und Braunschweig zu einem Gau zusammengefaßt. Und dessen Vorort
war Dessau?
Komplexe Tatsachen kann man ja in Wikipedia nachlesen
https://de.wikipedia.org/wiki/Gau_Magdeburg-Anhalt
Aha, der darin erwähnte Loeper wurde Reichsstatthalter
für den Freistaat Anhalt und den Freistaat Braunschweig.
Gegen den Mann hatte mein Großvater vor dem OLG Dessau
auf Todesstrafe plädiert, was wohl wesentlich zu seiner
Absetzung als Leiter der Anklagebehörde '33 führte - FR
wolfgang sch
2020-02-24 06:29:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
Die Unterteilung des Reichs in Reichsgaue kann man hier nachschauen
https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsgau#/media/Datei:Reichsgaue.png
Beachte: "Reichsgaue" sind nur die grünen Territorien auf der Karte.
Die blauen sind NSDAP-"Gaue", aber keine Verwaltungseinheiten, und sie
hießen nicht "Reichsgau".
--
The U1 is such a party train
http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
wolfgang sch
2020-02-24 06:25:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Ebert
Post by Matthias Opatz
Wie lautete in den 1930er Jahren der Gattungsbegriff für Städte
mit dem Verwaltungssitz eines Reichsgaus? (Gau-)Hauptstadt?
Oder nur Gaustadt (wie Kreisstadt)? Oder noch anders?
Interessanterweise ist mir für Dessau "Gauhauptstadt" geläufiger.
Dessau war kein Reichsgau-Sitz, sondern wenn dann Hauptstadt eines
NSDAP-"Gaus". Und es war Hauptstadt des Landes Anhalt.

Die Verwaltungsstruktur des 3. Reichs war kompliziert. Nominell wurden
in Kerndeutschland die Länder der Weimarer Republik beibehalten,
wenn auch durch die "Gleichschaltung" quasi funktionslos.
Die sog. "Gaue" waren lediglich Gliederungen der NSDAP, aber keine
Verwaltungseinheiten des Staates. Die sog. "Reichsgaue", von denen
Matthias schreibt, waren aber staatliche Verwaltungseinheiten,
nicht nur Parteigliederungen. Es gab sie aber nur in den annektierten
Territorien.

Loading Image...
--
The U1 is such a party train
http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Markus Ermert
2020-02-24 08:48:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by wolfgang sch
Die sog. "Gaue" waren lediglich Gliederungen der NSDAP, aber keine
Verwaltungseinheiten des Staates.
Im Fußball hieß die höchste Spielklasse „Gauliga“.

BTW, weiß jemand, warum der Turnerbund seine (weit vor 1930/1933
bestehenden) Turngaue nach 1945 nicht abschaffte?
Jakob Achterndiek
2020-02-24 09:19:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
BTW, weiß jemand, warum der Turnerbund seine (weit vor 1930/1933
bestehenden) Turngaue nach 1945 nicht abschaffte?
Da war die Zeit noch nicht reif.
Heute hingegen - meint ja auch der Thilo Sarrazin - schaffen
wir endlich mitsamt den Gauen auch uns selbst ab.
Aber der Teufel sitzt in der Dialektik: Manche halten genau
das wieder für einen Super-GAU.
--
j/\a
Roland Franzius
2020-02-24 12:13:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jakob Achterndiek
Post by Markus Ermert
BTW, weiß jemand, warum der Turnerbund seine (weit vor 1930/1933
bestehenden) Turngaue nach 1945 nicht abschaffte?
Da war die Zeit noch nicht reif.
Heute hingegen - meint ja auch der Thilo Sarrazin - schaffen
wir endlich mitsamt den Gauen auch uns selbst ab.
Aber der Teufel sitzt in der Dialektik: Manche halten genau
das wieder für einen Super-GAU.
Ja, ist witzig. Unter ADAC Gau findet man auch nur noch Torgau und
Fahrzeu Gau Sfall.

Früher war ja in ADAC-Gauen praktisch das ganze (West)Volk organisiert.

https://www.ebay.de/itm/ADAC-Gau-Hansa-Motor-Touristik-Abzeichen-Sportabzeichen-GOLD-2-Stufe-/362613222804

Aber wahrscheinlich war Gau 2014 international motorsportiv zu dicht an
Gay und technisch zu dicht an Super-GAU.

https://www.deutschlandfunk.de/sprach-gau-beim-adac-wird-der-gau-zur-region.691.de.html?dram:article_id=290750

Kann man aber sicher sein, dass er zum x-ten Mal sprachlich irgendwann
aufersteht.
--
Roland Franzius
Jakob Achterndiek
2020-02-24 18:37:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
Früher war ja in ADAC-Gauen praktisch das ganze (West)Volk organisiert.
https://www.deutschlandfunk.de/sprach-gau-beim-adac-wird-der-gau-zur-region.691.de.html?dram:article_id=290750
Darin der Satz:
| Denn der Begriff Gau klingt nach Nationalsozialismus.

Deswegen klingt auch ein GAU noch ganz furchtbar viel schlimmer
als nur ein "Schlimmster anzunehmender Unfall" = SAU.
--
j/\a
Sergio Gatti
2020-02-24 09:26:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by wolfgang sch
Die sog. "Gaue" waren lediglich Gliederungen der NSDAP, aber keine
Verwaltungseinheiten des Staates.
Im Fußball hieß die höchste Spielklasse „Gauliga“.
BTW, weiß jemand, warum der Turnerbund seine (weit vor 1930/1933
bestehenden) Turngaue nach 1945 nicht abschaffte?
Nur eine Vermutung: Gerade deshalb, wenn es stimmt, weil die Turngaue
schon weit vor 1930 so hießen und diese Tatsache kurz nach 1945 noch
allgemein bekannt war. Daher galt diese Bezeichnung nicht als Nazierfindung.

Offen gesagt: Ich hätte mich sehr gewundert, wenn ich vor dieser
Diskussion "Turngau" gelesen hätte. Gerade deshalb, weil ich einen
Nazizusammenhang vermutet hätte. Den Turnerbund gab es im Mittelalter nicht.
Jakob Achterndiek
2020-02-24 09:55:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Sergio Gatti
[..]
Offen gesagt: Ich hätte mich sehr gewundert, wenn ich vor dieser
Diskussion "Turngau" gelesen hätte. Gerade deshalb, weil ich einen
Nazizusammenhang vermutet hätte. Den Turnerbund gab es im Mittelalter nicht.
Ein Blick in Googles Ngram Viewer kann die Debatte entschärfen:
https://books.google.com/ngrams/graph?content=deutsche+gaue%2C+in+deutschen+gauen&case_insensitive=on&year_start=1800&year_end=2008&corpus=20&smoothing=3&share=&direct_url=t4%3B%2Cdeutsche%20gaue%3B%2Cc0%3B%2Cs0%3B%3Bdeutsche%20Gaue%3B%2Cc0%3B%3BDeutsche%20Gaue%3B%2Cc0%3B.t1%3B%2Cin%20deutschen%20Gauen%3B%2Cc0#t4%3B%2Cdeutsche%20gaue%3B%2Cc0%3B%2Cs0%3B%3Bdeutsche%20Gaue%3B%2Cc0%3B%3BDeutsche%20Gaue%3B%2Cc0%3B.t1%3B%2Cin%20deutschen%20Gauen%3B%2Cc0
--
j/\a
Andreas Karrer
2020-02-24 10:03:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Markus Ermert
Post by wolfgang sch
Die sog. "Gaue" waren lediglich Gliederungen der NSDAP, aber keine
Verwaltungseinheiten des Staates.
Im Fußball hieß die höchste Spielklasse „Gauliga“.
BTW, weiß jemand, warum der Turnerbund seine (weit vor 1930/1933
bestehenden) Turngaue nach 1945 nicht abschaffte?
Du sagst es ja: *Weil* er sich darauf berief, dass seine Gebietseinteilung
deutlich älter als die der Nazis ist.

Das war beim ADAC auch so, gleichwohl hat der vor der herrschenden
Ansicht "Gau == Nazi" gekuscht und die Gaue 2014 abgeschafft.

Aargau und Thurgau, das Solothurner Gäu, das Allgäu und die Gäubahn
werden wohl noch eine Weile so heissen dürfen, aber wir wollen keine
schlafenden Hunde wecken.

ObDESD: "Gau" früher n., heute m; bei den Kantonenn Aar- und Thurgau
ist m. üblich, n. kommt aber noch vor. "Gäu" hingegen ist offenbar
fast ausschliesslich n.

- Andi
Florian Ritter
2020-02-24 21:03:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andreas Karrer
Post by Markus Ermert
Im Fußball hieß die höchste Spielklasse „Gauliga“.
BTW, weiß jemand, warum der Turnerbund seine (weit vor 1930/1933
bestehenden) Turngaue nach 1945 nicht abschaffte?
Du sagst es ja: *Weil* er sich darauf berief, dass seine Gebietseinteilung
deutlich älter als die der Nazis ist.
Das war beim ADAC auch so, gleichwohl hat der vor der herrschenden
Ansicht "Gau == Nazi" gekuscht und die Gaue 2014 abgeschafft.
Aargau und Thurgau, das Solothurner Gäu, das Allgäu und die Gäubahn
werden wohl noch eine Weile so heissen dürfen, aber wir wollen keine
schlafenden Hunde wecken.
Wie ich, junger Mensch, der ich war, in Stuttgart tätig war, domizilierte
im Strohgäu ich. Nun begab es sich aber vor nicht langer Zeit, daß
ein Polizeiposten des Gäus mich fernmündlich kontaktierte, es
läge eine anonyme Anzeige gegen mich vor, wohl wegen unlauteren
Wettbewerbs - so richtig wurde mir das nicht klar. Von wegen
meiner aktiven Teilnahme an den Ermittlungen wurde der Sache
seitens der Anklagebehörde nicht weiter nachgegangen.
Will sagen, es gibt also noch gute Zeyttung - FR
Stefan Schmitz
2020-02-26 19:54:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Florian Ritter
Will sagen, es gibt also noch gute Zeyttung - FR
Ist da außer dem Vokabular auch die Redewendung erfunden?
Wenn nein, was ist "gute Zeitung"?
U***@web.de
2020-02-27 13:39:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Florian Ritter
Will sagen, es gibt also noch gute Zeyttung - FR
Ist da außer dem Vokabular auch die Redewendung erfunden?
Wenn nein, was ist "gute Zeitung"?
Könnte etwas mit Nachricht aus dem Zeitgeschehen zu tun haben,
vgl. unten auf der Seite https://books.google.de/books?id=HqG0pfsdX5AC&pg=PA338&lpg=PA338&dq=%22Zeyttung%22+Nachricht&source=bl&ots=x3Sn09HuFm&sig=ACfU3U2oXy8z9d7VMFi-SA3cgFM1ZZC0CA&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwixm_Hk7PHnAhWC3KQKHQKvA9gQ6AEwDnoECAoQAQ#v=onepage&q=%22Zeyttung%22%20Nachricht&f=false
Florian Ritter
2020-02-28 19:59:01 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Will sagen, es gibt also noch gute Zeyttung.
Ist da außer dem Vokabular auch die Redewendung erfunden?
Nein, in meinen Kreisen spricht man so.
Post by Stefan Schmitz
Wenn nein, was ist "gute Zeitung"?
Nachricht im Sinne von Neuigkeit - FR
Markus Ermert
2020-02-29 19:48:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Schmitz
was ist "gute Zeitung"?
Gute Nachricht, gemäß historisch erster Bedeutung des Z-Worts.
Martin Gerdes
2020-02-26 23:12:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Andreas Karrer
Das war beim ADAC auch so, gleichwohl hat der vor der herrschenden
Ansicht "Gau == Nazi" gekuscht und die Gaue 2014 abgeschafft.
Aargau und Thurgau, das Solothurner Gäu, das Allgäu und die Gäubahn
werden wohl noch eine Weile so heissen dürfen, aber wir wollen keine
schlafenden Hunde wecken.
Wie sieht es mit dem Breisgau aus?
Manfred Russ
2020-03-01 19:21:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Gerdes
Post by Andreas Karrer
Das war beim ADAC auch so, gleichwohl hat der vor der herrschenden
Ansicht "Gau == Nazi" gekuscht und die Gaue 2014 abgeschafft.
Aargau und Thurgau, das Solothurner Gäu, das Allgäu und die Gäubahn
werden wohl noch eine Weile so heissen dürfen, aber wir wollen keine
schlafenden Hunde wecken.
Wie sieht es mit dem Breisgau aus?
Ganz gut soweit.
Hier im (erweiterten) Südwesten ist ja alles vollgegäut, vom Rhein- bis
zum Chiemgau (und grenzübergreifend ein Großteil Österreichs).

Aber daß das schon lang so ist, darauf kommt's ja gar nicht an. Sachlage
und Fakten interessieren bestenfalls am Rande; entscheidend ist, wie's
klingt. Und wenn einflußreiche Kreise hier Gesinnungsproblemzonen*
identifizert und kategorisiert haben und daraufhin und entschieden haben
werden, daß es nazig klingt, gibt es auch da kein Halten mehr, und alles
wird in Heile-heile-Gänschen-Manier schmerz- und rückstandsfrei
eliminiert <*pust* und weg>. Man könnte sich ja versehentlich an das
falsche Richtige gewöhnt haben.

Da also mach Dir mal keine Sorgen.


*Weswegen man vor einigen Jahren in Freiburg den Platz am Siegesdenkmal
umbenannt hat in "Europaplatz", um im Wort das problematische Erbe zu
tilgen, das da mit dem letzten gewonnenen Krieg einher ging. Was ein
Glück, daß man das schon nach rund 70 Jahren bemerkt hat! Ja, Gottes
Mühlen mahlen langsam …
Hans
2020-03-02 22:43:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Manfred Russ
Post by Martin Gerdes
Post by Andreas Karrer
Das war beim ADAC auch so, gleichwohl hat der vor der herrschenden
Ansicht "Gau == Nazi" gekuscht und die Gaue 2014 abgeschafft.
Aargau und Thurgau, das Solothurner Gäu, das Allgäu und die Gäubahn
werden wohl noch eine Weile so heissen dürfen, aber wir wollen keine
schlafenden Hunde wecken.
Wie sieht es mit dem Breisgau aus?
Ganz gut soweit.
Hier im (erweiterten) Südwesten ist ja alles vollgegäut, vom Rhein- bis
zum Chiemgau (und grenzübergreifend ein Großteil Österreichs).
Aber daß das schon lang so ist, darauf kommt's ja gar nicht an. Sachlage
und Fakten interessieren bestenfalls am Rande; entscheidend ist, wie's
klingt. Und wenn einflußreiche Kreise hier Gesinnungsproblemzonen*
identifizert und kategorisiert haben und daraufhin und entschieden haben
werden, daß es nazig klingt, gibt es auch da kein Halten mehr, und alles
wird in Heile-heile-Gänschen-Manier schmerz- und rückstandsfrei
eliminiert <*pust* und weg>. Man könnte sich ja versehentlich an das
falsche Richtige gewöhnt haben.
Da also mach Dir mal keine Sorgen.
*Weswegen man vor einigen Jahren in Freiburg den Platz am Siegesdenkmal
umbenannt hat in "Europaplatz", um im Wort das problematische Erbe zu
tilgen, das da mit dem letzten gewonnenen Krieg einher ging. Was ein
Glück, daß man das schon nach rund 70 Jahren bemerkt hat! Ja, Gottes
Mühlen mahlen langsam …
Im österreichsichen Bundesland Salzburg gab und gibt es Gaue, die
identisch mit den politischen Bezirken (in DE "Kreise") sind: Flachgau,
Tennengau, Pinzgau, Pongau, Lungau.

Die Gaue "Oberdonau" und "Niederdonau" heißen aber auch schon wieder
seit fast 75 Jahren "Oberösterreich" und Niederösterreich". Und die
"Brücke der Roten Armee" ab 1945 wurde später auch wieder auf
"Reichsbrücke" umgetauft.

wolfgang sch
1970-01-01 00:00:00 UTC
Antworten
Permalink
BTW, weiß jemand, warum der Turnerbund seine (weit vor 1930/1933bestehenden) Turngaue nach 1945 nicht abschaffte?
Weil es keinen Grund dafür gibt?
--
The U1 is such a party train
***@wschwanke.de
Loading...