Discussion:
Deutschland wieder im ´"Political Correctness" Wahn
(zu alt für eine Antwort)
Joe P.
2019-03-09 06:59:17 UTC
Permalink
8. März 2019
Deutschland im PC-Wahn
Die „Political Correctness“ hält Deutschland fest im
Würgegriff. Nach Mohrenküssen und Zigeunerschnitzeln
geht es auch den Indianern und Prinzessinen an den
Kragen. Da läuft gewaltig etwas falsch.

Von Marco Maier
Der moderne Deutsche soll gefälligst politisch korrekt sein
und sich von Bezeichnungen, Ausdrücken, Phrasen und sogar
Karnevals-/Faschingskostümen verabschieden, die nicht mehr
„zeitgemäß“ sind. Entweder deshalb, weil sie irgendwelche
Minderheiten brüskieren könnten, oder weil es der modernen
Gender-Ideologie widerspricht. Dazu gehört auch die neue
„gendergerechte Sprache“, die „entmännlicht“ werden soll.

Das große Problem daran: die Deutschen opfern ihre über
Jahrtausende auf natürliche Weise herangewachsene Kultur
und Sprache einer selbstzerstörerischen Ideologie, in der
es dem „alten weißen Mann“ an den Kragen gehen soll.
[...]
Wenn man den Restaurants das Zigeunerschnitzel verbietet
und den Kindern ihre Indianerkostüme noch dazu, nur weil
sich das in deren kleiner ideologischen Welt nicht gehört,
läuft etwas komplett falsch. Genauso wie die Kritik an
Kramp-Karrenbauers Gendertoiletten-Witz nur darauf
hinausläuft, den Sprachtotalitarismus auch auf die
„närrische Zeit“ auszudehnen.

Wie weit soll das noch getrieben werden? Wollen wir uns
tatsächlich von einer politisch korrekten Sprachpolizei
vorschreiben lassen, was wir sagen, welche Wörter wir
benutzen und wie wir uns im Fasching bzw. Karneval
verkleiden?

Vielleicht geht es dann sogar noch so weit, dass künftig
die Heiligen Drei Könige in den ersten Januartagen tat-
sächlich einen echten Schwarzen mitnehmen müssen, weil
das sogenannte „Blackfacing“ ebenso verpönt ist? Und was
ist mit Karl May und Winnetou? Gibt es da eine Ausnahme,
weil May als Homosexueller selbst zu einer Minderheit gehört?

In Deutschland läuft etwas gewaltig falsch. Vor allem auch
deshalb, weil die Meinungsfreiheit nun auch auf ebene der
„politischen Korrektheit“ massivst beschnitten wird und
die Menschen in der Bundesrepublik zunehmend mit einem
Orwell’schen Neusprech konfrontiert werden. Und irgend-
wann heißt es, der Himmel ist grün und wer behauptet,
er wäre blau, wird ins Umerziehungslager gesteckt.
[...]
https://www.contra-magazin.com/2019/03/deutschland-im-pc-wahn/

"Nach Mohrenküssen und Zigeunerschnitzeln geht es
auch den Indianern und Prinzessinen an den Kragen."

Dieser "Krieg", der von deutschen Sprachfaschistinnen
und Sprachfaschistener vorangetrieben wird, bei dem es
darum geht hauptsächlich den normalen (hetero-sexuellen)
weißen deutschen Mann zu verunglimpften und zu attackieren
/warum auch immer/, ist in DE auf fast allen Ebenen präsent.

Aber solange diese deutschen Sozialistinnen und deutschen
Sozialistener nicht wieder, wie in der DDR, damit anfangen
andersdenkenden Landsleute einzusperren und die Kinder weg-
zunehmen, oder deren Autos und Haus abzufackeln, mache ich
mir um die Verstümmlung Sprache der Deutschinnen und der
Deutschener, ehrlich gesagt, nicht sehr große Sorgen.

Oder heißt das in Deutschland schon "Sorginnen und Sorgener"?

JP
Josef
2019-03-09 10:51:34 UTC
Permalink
Warum nicht einfach nur Link-Angabe anstatt der ganzen Litanei ?
Heinz Brückner
2019-03-09 15:24:10 UTC
Permalink
am Sat, 9 Mar 2019 07:59:17 +0100 schrieb "Joe P."
Post by Joe P.
https://www.contra-magazin.com/2019/03/deutschland-im-pc-wahn/
"Nach Mohrenküssen und Zigeunerschnitzeln geht es
auch den Indianern und Prinzessinen an den Kragen."
Dieser "Krieg", der von deutschen Sprachfaschistinnen
und Sprachfaschistener vorangetrieben wird
Und diesen "Krieg" machen Leute wie contra-mag
von der anderen Seite her mit.

Nettes Wort gelernt, heute, woran es zunehmend fehlt:

"Ambiguitätstoleranz"

HeB
Helmut Schellong
2019-03-10 10:55:41 UTC
Permalink
Post by Heinz Brückner
am Sat, 9 Mar 2019 07:59:17 +0100 schrieb "Joe P."
Post by Joe P.
https://www.contra-magazin.com/2019/03/deutschland-im-pc-wahn/
"Nach Mohrenküssen und Zigeunerschnitzeln geht es
auch den Indianern und Prinzessinen an den Kragen."
Dieser "Krieg", der von deutschen Sprachfaschistinnen
und Sprachfaschistener vorangetrieben wird
"Ambiguitätstoleranz"
Es scheint notwendig zu sein, zu versuchen, ein Verbot
der PC und der Zerstörung der Deutschen Sprache
in der Verfassung zu verankern.

Ich rede heute noch von Negerköpfen synonym mit Schaumküssen.
Ich habe das vornehmlich in den 1960ern so gelernt - und basta.
Nie habe ich das mit abgeschnittenen Negerköpfen assoziiert.
Es ist einfach eine Bezeichnung einer Süßigkeit.

Kein Problem habe ich, {Neger|Mohren}küsse zu sagen.
Ich habe eine kleine Abneigung, Schaumküsse zu sagen, weil
das konstruiert/verkrampft klingt.

Das Wort 'Neger' finde ich übrigens sprachlich/klanglich
deutlich besser und eleganter als 'Schwarzer'!
'Nigger' allerdings nicht.
Ich finde es eher beleidigend, Menschen mit Farben zu bezeichnen,
wie: die Weißen, Roten, Gelben, Schwarzen.
Besser sind Landes-, Kontinent- und Eigen-Bezeichnungen, wie
beispielsweise 'Ost-Asiate', 'Maori', 'Kenianer'.

Es gab bei mir niemals auch nur den Anflug von Rassismus.
Für mich gibt es nur nette|normale|böse Leute.
Alles Andere - auch Kleidung und Religion - nehme ich
gar nicht wahr bzw. will ich nicht wissen.


Eigentlicher Anlaß für dieses Posting ist ein Bericht
im Zusammenhang mit Karnevalszügen:

o Man soll nicht mehr Akteure auf den Wagen dunkelbraun
anmalen, um anzuzeigen, daß es um Neger geht.
o Es soll nicht mehr eine Feder im Haar verwendet
werden, um anzuzeigen, daß es um Indianer geht.
o Ein Sombrero soll nicht mehr aufgesetzt werden, um
anzuzeigen, daß es um Mexikaner geht.

All das sei Rassismus!
Ach ja?
Für mich sind das von Geisteskrankheit getriebene Absichten.
--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong ***@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
noebbes
2019-03-10 12:31:42 UTC
Permalink
Post by Helmut Schellong
Post by Heinz Brückner
am Sat, 9 Mar 2019 07:59:17 +0100 schrieb "Joe P."
Post by Joe P.
https://www.contra-magazin.com/2019/03/deutschland-im-pc-wahn/
"Nach Mohrenküssen und Zigeunerschnitzeln geht es
auch den Indianern und Prinzessinen an den Kragen."
Dieser "Krieg", der von deutschen Sprachfaschistinnen
und Sprachfaschistener vorangetrieben wird
"Ambiguitätstoleranz"
Es scheint notwendig zu sein, zu versuchen, ein Verbot
der PC und der Zerstörung der Deutschen Sprache
in der Verfassung zu verankern.
Ich rede heute noch von Negerköpfen synonym mit Schaumküssen.
Ich habe das vornehmlich in den 1960ern so gelernt - und basta.
Nie habe ich das mit abgeschnittenen Negerköpfen assoziiert.
Es ist einfach eine Bezeichnung einer Süßigkeit.
Kein Problem habe ich, {Neger|Mohren}küsse zu sagen.
Ich habe eine kleine Abneigung, Schaumküsse zu sagen, weil
das konstruiert/verkrampft klingt.
Das Wort 'Neger' finde ich übrigens sprachlich/klanglich
deutlich besser und eleganter als 'Schwarzer'!
'Nigger' allerdings nicht.
Ich finde es eher beleidigend, Menschen mit Farben zu bezeichnen,
wie: die Weißen, Roten, Gelben, Schwarzen.
Besser sind Landes-, Kontinent- und Eigen-Bezeichnungen, wie
beispielsweise 'Ost-Asiate', 'Maori', 'Kenianer'.
Es gab bei mir niemals auch nur den Anflug von Rassismus.
Für mich gibt es nur nette|normale|böse Leute.
Alles Andere - auch Kleidung und Religion - nehme ich
gar nicht wahr bzw. will ich nicht wissen.
Eigentlicher Anlaß für dieses Posting ist ein Bericht
o Man soll nicht mehr Akteure auf den Wagen dunkelbraun
anmalen, um anzuzeigen, daß es um Neger geht.
o Es soll nicht mehr eine Feder im Haar verwendet
werden, um anzuzeigen, daß es um Indianer geht.
o Ein Sombrero soll nicht mehr aufgesetzt werden, um
anzuzeigen, daß es um Mexikaner geht.
All das sei Rassismus!
Ach ja?
Für mich sind das von Geisteskrankheit getriebene Absichten.
Diese Geisteskrankheit grassiert gerade in D. Ein Heilmittel ist noch
nicht bekannt.
Roland Franzius
2019-03-10 18:51:46 UTC
Permalink
Post by noebbes
Post by Helmut Schellong
Post by Heinz Brückner
am Sat, 9 Mar 2019 07:59:17 +0100 schrieb "Joe P."
Post by Joe P.
https://www.contra-magazin.com/2019/03/deutschland-im-pc-wahn/
"Nach Mohrenküssen und Zigeunerschnitzeln geht es
auch den Indianern und Prinzessinen an den Kragen."
Dieser "Krieg", der von deutschen Sprachfaschistinnen
und Sprachfaschistener vorangetrieben wird
"Ambiguitätstoleranz"
Es scheint notwendig zu sein, zu versuchen, ein Verbot
der PC und der Zerstörung der Deutschen Sprache
in der Verfassung zu verankern.
Ich rede heute noch von Negerköpfen synonym mit Schaumküssen.
Ich habe das vornehmlich in den 1960ern so gelernt - und basta.
Nie habe ich das mit abgeschnittenen Negerköpfen assoziiert.
Es ist einfach eine Bezeichnung einer Süßigkeit.
Kein Problem habe ich, {Neger|Mohren}küsse zu sagen.
Ich habe eine kleine Abneigung, Schaumküsse zu sagen, weil
das konstruiert/verkrampft klingt.
Das Wort 'Neger' finde ich übrigens sprachlich/klanglich
deutlich besser und eleganter als 'Schwarzer'!
'Nigger' allerdings nicht.
Ich finde es eher beleidigend, Menschen mit Farben zu bezeichnen,
wie: die Weißen, Roten, Gelben, Schwarzen.
Besser sind Landes-, Kontinent- und Eigen-Bezeichnungen, wie
beispielsweise 'Ost-Asiate', 'Maori', 'Kenianer'.
Es gab bei mir niemals auch nur den Anflug von Rassismus.
Für mich gibt es nur nette|normale|böse Leute.
Alles Andere - auch Kleidung und Religion - nehme ich
gar nicht wahr bzw. will ich nicht wissen.
Eigentlicher Anlaß für dieses Posting ist ein Bericht
o Man soll nicht mehr Akteure auf den Wagen dunkelbraun
anmalen, um anzuzeigen, daß es um Neger geht.
o Es soll nicht mehr eine Feder im Haar verwendet
werden, um anzuzeigen, daß es um Indianer geht.
o Ein Sombrero soll nicht mehr aufgesetzt werden, um
anzuzeigen, daß es um Mexikaner geht.
All das sei Rassismus!
Ach ja?
Für mich sind das von Geisteskrankheit getriebene Absichten.
Diese Geisteskrankheit grassiert gerade in D. Ein Heilmittel ist noch
nicht bekannt.
Das Bezeichnen politischen Handelns anderer mit "Geisteskrankheit" ist
ein typisches Merkmal totalitärer Ideologien. Diese wiederum werden
meist von denen geschätzt, denen Geist eh ein Fremdwort ist.
--
Roland Franzius
Helmut Schellong
2019-03-10 19:31:06 UTC
Permalink
Post by Helmut Schellong
Post by Heinz Brückner
am Sat, 9 Mar 2019 07:59:17 +0100 schrieb "Joe P."
[...]
Post by Helmut Schellong
All das sei Rassismus!
Ach ja?
Für mich sind das von Geisteskrankheit getriebene Absichten.
Diese Geisteskrankheit grassiert gerade in D. Ein Heilmittel ist noch nicht
bekannt.
Das Bezeichnen politischen Handelns anderer mit "Geisteskrankheit" ist ein
typisches Merkmal totalitärer Ideologien. Diese wiederum werden meist von
denen geschätzt, denen Geist eh ein Fremdwort ist.
Das kann hier kurzfristig so gesehen werden.

Aber:
o Ich kann begründen, warum ich dieses Wort wählte.
Mitunter /darf/ man kurz/flapsig/knackig solch ein Wort wählen.
o Es kann sein, daß wirklich eine Geisteskrankheit vorliegt.
o Ist PC politisches Handeln?
--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong ***@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
Ralph Aichinger
2019-03-10 13:22:07 UTC
Permalink
Post by Helmut Schellong
Das Wort 'Neger' finde ich übrigens sprachlich/klanglich
deutlich besser und eleganter als 'Schwarzer'!
Nur kommt es auf dich in der Frage nicht an.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
Detlef Meißner
2019-03-10 13:49:47 UTC
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Post by Helmut Schellong
Das Wort 'Neger' finde ich übrigens sprachlich/klanglich
deutlich besser und eleganter als 'Schwarzer'!
Nur kommt es auf dich in der Frage nicht an.
Sind wir nicht alle gleich und hat nicht jeder Mensch eine Stimme?

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Der Habakuk.
2019-03-10 14:19:48 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Ralph Aichinger
Post by Helmut Schellong
Das Wort 'Neger' finde ich übrigens sprachlich/klanglich
deutlich besser und eleganter als 'Schwarzer'!
Nur kommt es auf dich in der Frage nicht an.
Sind wir nicht alle gleich und hat nicht jeder Mensch eine Stimme?
Detlef
Nur politisch korrekte Stimmen werden gezählt! *g*
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-03-10 15:10:09 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Ralph Aichinger
Post by Helmut Schellong
Das Wort 'Neger' finde ich übrigens sprachlich/klanglich
deutlich besser und eleganter als 'Schwarzer'!
Nur kommt es auf dich in der Frage nicht an.
Sind wir nicht alle gleich und hat nicht jeder Mensch eine Stimme?
Nur politisch korrekte Stimmen werden gezählt! *g*
Das ist zu unsicher. Besser ist es, dafür zu sorgen, dass bestimmte
Menschen gar keine Gelegenheit haben, was zu sagen.
Wir sollten uns dabei auf unsere alte Tradition berufen.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Josef
2019-03-10 15:53:02 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Das ist zu unsicher. Besser ist es, dafür zu sorgen, dass bestimmte
Menschen gar keine Gelegenheit haben, was zu sagen.
Wir sollten uns dabei auf unsere alte Tradition berufen.
Da muss man sich gar nicht auf alte Traditionen berufen. Wir haben
ganz aktuell den neo-leninistisch-stalinistischen Gesinnungsdruck, DDR
reloaded sozusagen.
Josef
Helmut Schellong
2019-03-10 19:03:33 UTC
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Post by Helmut Schellong
Das Wort 'Neger' finde ich übrigens sprachlich/klanglich
deutlich besser und eleganter als 'Schwarzer'!
Nur kommt es auf dich in der Frage nicht an.
Stimmt - auf Geisteskranke kommt es an.
--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong ***@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
Siegfrid Breuer
2019-03-10 18:28:00 UTC
Permalink
Post by Helmut Schellong
Das Wort 'Neger' finde ich übrigens sprachlich/klanglich
deutlich besser und eleganter als 'Schwarzer'!
Dann lass Dir das mal von der Schnatterliese, der dummen Funz,
_richtig[tm]_ erklaeren! (siehe Sig)
--
Ich kann mir aber gut vorstellen, daß der Neger auf dem Umweg über den
in den USA gebräuchlichen Nigger (dort ein übles Schimpfwort (hört sich
auch schon so aggressiv an (Dieses Doppel-g in der Mitte klingt wie das
Feuer eines Maschinengewehrs))) beschädigt wurde.
[Schnatterliese Erika Ciesla in <***@mid.individual.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Matthias Opatz
2019-07-15 11:21:22 UTC
Permalink
Post by Helmut Schellong
Post by Heinz Brückner
Post by Joe P.
https://www.contra-magazin.com/2019/03/deutschland-im-pc-wahn/
"Nach Mohrenküssen und Zigeunerschnitzeln geht es
Ich kenne keine Mohrenküsse.
Post by Helmut Schellong
Post by Heinz Brückner
Post by Joe P.
auch den Indianern und Prinzessinen an den Kragen."
Dieser "Krieg", der von deutschen Sprachfaschistinnen
und Sprachfaschistener vorangetrieben wird
"Ambiguitätstoleranz"
Es scheint notwendig zu sein, zu versuchen, ein Verbot
der PC und der Zerstörung der Deutschen Sprache
in der Verfassung zu verankern.
Ich rede heute noch von Negerköpfen synonym mit Schaumküssen.
Ich kenne in diesem Kontext auch keine Negerköpfe.

Ich kann mich nur an Negerküsse und Mohrenköpfe erinnern.

Matthias,
die Deppengruppen entfernt habend
U***@web.de
2019-07-15 14:52:53 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Helmut Schellong
Ich rede heute noch von Negerköpfen synonym mit Schaumküssen.
Ich kenne in diesem Kontext auch keine Negerköpfe.
Ich kann mich nur an Negerküsse und Mohrenköpfe erinnern.
Tja,
https://de.wikipedia.org/wiki/Negerkopf
https://de.wikipedia.org/wiki/Schokokuss#Bezeichnungen
https://de.wikipedia.org/wiki/Schokokuss#Geschichte

Gruß, ULF
Martin Gerdes
2019-07-15 16:22:37 UTC
Permalink
Matthias Opatz <***@invalid.invalid>
arbeitet gerade Threads des vergangenen halben Jahres auf.


Wo warst Du denn so lange?

Findest Du es wirklich sinnvoll, all die alten Threads wieder
auszugraben?
Detlef Meißner
2019-07-15 16:35:30 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
arbeitet gerade Threads des vergangenen halben Jahres auf.
Wo warst Du denn so lange?
Sei nicht so neugierig!
hat er außerdem schon beantwortet.
Post by Martin Gerdes
Findest Du es wirklich sinnvoll, all die alten Threads wieder
auszugraben?
Findest du es sinnvoll, wenn du immer nur einige Postings liest?
Selektive Wahrnehmung war noch nie besonders erstrebenswert.

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Ralf Bader
2019-03-10 17:36:13 UTC
Permalink
Post by Joe P.
8. März 2019
Deutschland im PC-Wahn
Die „Political Correctness“ hält Deutschland fest im
Würgegriff. Nach Mohrenküssen und Zigeunerschnitzeln
geht es auch den Indianern und Prinzessinen an den
Kragen. Da läuft gewaltig etwas falsch.
Zumal es ja nach dem Reglement der politischen Korrektheit
überhaupt keine Neger und Zigeuner mehr gibt, die sich von
nach ihnen benannten Fressalien betroffen fühlen könnten.
F.W.
2019-03-11 07:36:08 UTC
Permalink
Die „Political Correctness“ hält Deutschland fest im Würgegriff.
Nach Mohrenküssen und Zigeunerschnitzeln geht es auch den Indianern
und Prinzessinen an den Kragen. Da läuft gewaltig etwas falsch.
Ja, ich fahre mit einem Diesel in eine Hamburger Kita und verkleide mich
als Indianer. Anschließend gehe ich in ein veganes Restaurant und
bestelle ein Zigeunerschnitzel.
Von Marco Maier Der moderne Deutsche soll gefälligst politisch
korrekt sein und sich von Bezeichnungen, Ausdrücken, Phrasen und
sogar Karnevals-/Faschingskostümen verabschieden, die nicht mehr
„zeitgemäß“ sind. Entweder deshalb, weil sie irgendwelche
Minderheiten brüskieren könnten, oder weil es der modernen
Gender-Ideologie widerspricht. Dazu gehört auch die neue
„gendergerechte Sprache“, die „entmännlicht“ werden soll.
Nun, man soll Minderheiten nicht brüskieren. Da wir alle irgendwie einer
Minderheit angehören, sollte man das schon kapieren können.
Das große Problem daran: die Deutschen opfern ihre über Jahrtausende
auf natürliche Weise herangewachsene Kultur und Sprache einer
selbstzerstörerischen Ideologie, in der es dem „alten weißen Mann“
an den Kragen gehen soll. [...]
Die Deutschen lieben RTL, wo ein stammelnder Vollidiot ihnen als
Musikrichter verkauft wird oder Promis Insekten fressen. Da dürfte bei
vielen nicht mehr viel Kultur übrigbleiben.
Wenn man den Restaurants das Zigeunerschnitzel verbietet und den
Kindern ihre Indianerkostüme noch dazu, nur weil sich das in deren
kleiner ideologischen Welt nicht gehört, läuft etwas komplett falsch.
Genauso wie die Kritik an Kramp-Karrenbauers Gendertoiletten-Witz nur
darauf hinausläuft, den Sprachtotalitarismus auch auf die „närrische
Zeit“ auszudehnen.
Nun, der war für mich nur begrenzt witzig, sollte aber am rechten Rand
fischen. Da will, da muss AKK hin.
Wie weit soll das noch getrieben werden? Wollen wir uns tatsächlich
von einer politisch korrekten Sprachpolizei vorschreiben lassen, was
wir sagen, welche Wörter wir benutzen und wie wir uns im Fasching
bzw. Karneval verkleiden?
Es ist eine Frage, wieviel Verantwortung man übernehmen will. Dasselbe
gilt für Plastik im Meer. Der meiste Müll kommt aus Asien. Ob wir hier
eine Plastiktüte ein- oder mehrfach verwenden, spielt für das Problem
keine Rolle. Das macht aber manchen nichts aus. Sie wollen nur guten
Willen zeigen. Allerdings hat der noch nie ein Problem gelöst.
Vielleicht geht es dann sogar noch so weit, dass künftig die
Heiligen Drei Könige in den ersten Januartagen tat- sächlich einen
echten Schwarzen mitnehmen müssen, weil das sogenannte „Blackfacing“
ebenso verpönt ist? Und was ist mit Karl May und Winnetou? Gibt es da
eine Ausnahme, weil May als Homosexueller selbst zu einer Minderheit
gehört?
Unsere kleinen Könige hier haben keine schwarzen Gesichter mehr. Ich
wüsste allerdings auch nicht, ob Schwarze sich dadurch diskriminiert
fühlen, denn Melchior war nun mal schwarz, so wie Nikolaus einen Bart
hatte.

Ich bin blond. Wenn *ich* irgendwie imitiert würde, müsste sich wohl
jemand eine blonde Perrücke aufsetzen. Das würde mich jetzt nicht
beleidigen. Ich bin gerne blond. Manche Frauen stehen extrem auf blonde
Männer.

FW
Montgomery Butts
2019-03-11 08:35:56 UTC
Permalink
Post by F.W.
Die Deutschen lieben RTL, wo ein stammelnder Vollidiot ihnen als
Musikrichter verkauft wird oder Promis Insekten fressen. Da dürfte bei
vielen nicht mehr viel Kultur übrigbleiben.
So genannte Promis. Aber mit dem Rest triffst du den Nagel voll auf den
Kopf.

MB
Loading...