Discussion:
Verbesser meinen Stil! (bitte)
(zu alt für eine Antwort)
Stefan Ram
2019-04-06 21:43:08 UTC
Permalink
Ich schrieb:

|Kann jeder programmieren lernen?
|
|Diese Frage enthält die Annahme, daß man entweder
|programmieren kann oder es nicht kann.
|
|Tatsächlich gibt es aber natürlich ein Kontinuum von
|Ausmaßen, in denen man programmieren kann. Beispielsweise
|kann es sein, daß jemand nur sehr einfache Programme
|schreiben kann. Kann der nun programmieren oder nicht?

Der Satz "Tatsächlich gibt es aber natürlich ein Kontinuum
von Ausmaßen, in denen man programmieren kann." ist zu
verschwurbelt!

Kann jemand denselben Gedanken auf eine Weise
formulieren, die einfacher und damit klarer ist?
Jakob Achterndiek
2019-04-06 22:07:36 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
|Kann jeder programmieren lernen?
|
|Diese Frage enthält die Annahme, daß man entweder
|programmieren kann oder es nicht kann.
|
|Tatsächlich gibt es aber natürlich ein Kontinuum von
|Ausmaßen, in denen man programmieren kann. Beispielsweise
|kann es sein, daß jemand nur sehr einfache Programme
|schreiben kann. Kann der nun programmieren oder nicht?
Der Satz "Tatsächlich gibt es aber natürlich ein Kontinuum
von Ausmaßen, in denen man programmieren kann." ist zu
verschwurbelt!
Kann jemand denselben Gedanken auf eine Weise
formulieren, die einfacher und damit klarer ist?
Ja, das ist anzunehmen.
Aber warum sollten wir dir das Selberdenken abnehmen?
;)
--
j/\a
Josef
2019-04-06 22:27:08 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
|Kann jeder programmieren lernen?
|
|Diese Frage enthält die Annahme, daß man entweder
|programmieren kann oder es nicht kann.
|
|Tatsächlich gibt es aber natürlich ein Kontinuum von
|Ausmaßen, in denen man programmieren kann. Beispielsweise
|kann es sein, daß jemand nur sehr einfache Programme
|schreiben kann. Kann der nun programmieren oder nicht?
Der Satz "Tatsächlich gibt es aber natürlich ein Kontinuum
von Ausmaßen, in denen man programmieren kann." ist zu
verschwurbelt!
Kann jemand denselben Gedanken auf eine Weise
formulieren, die einfacher und damit klarer ist?
Ein schneller Vorschlag für den Fall, dass es eine ernstgemeinte Frage
und kein nachgeschobener 1.April ist:
"Programmierkenntnisse sind sehr unterschiedlich ausgeprägt. Sie
beginnen auf der Ebene elementarer Kenntnisse für den eigenen
Gebrauch, erworben z.B. durch Selbstlernbücher oder VHS-Kurse. Sie
gipfeln auf professionellem Niveau, das z.B. durch mehrjährige
Schulung erworben und anschliessende mehrjährige berufliche Praxis
erweitert und vertieft wurde. Der Übergang zwischen den beiden
Kenntnis-Stufen ist fliessend."
--
Josef
Roland Franzius
2019-04-07 04:42:27 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
|Kann jeder programmieren lernen?
|
|Diese Frage enthält die Annahme, daß man entweder
|programmieren kann oder es nicht kann.
|
|Tatsächlich gibt es aber natürlich ein Kontinuum von
|Ausmaßen, in denen man programmieren kann. Beispielsweise
|kann es sein, daß jemand nur sehr einfache Programme
|schreiben kann. Kann der nun programmieren oder nicht?
Der Satz "Tatsächlich gibt es aber natürlich ein Kontinuum
von Ausmaßen, in denen man programmieren kann." ist zu
verschwurbelt!
Kann jemand denselben Gedanken auf eine Weise
formulieren, die einfacher und damit klarer ist?
Die Annahme eines Kontinuums auf einer abzählbaren Menge ist an
Trivialität nicht zu toppen. Nimmst du einfach die diskrete Topologie,
in einfacher Sprache, zB Basic, jeder ist seines Programmes Schmied.
--
Roland Franzius
Detlef Meißner
2019-04-07 07:29:19 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
Post by Stefan Ram
Kann jeder programmieren lernen?
Diese Frage enthält die Annahme, daß man entweder
programmieren kann oder es nicht kann.
Tatsächlich gibt es aber natürlich ein Kontinuum von
Ausmaßen, in denen man programmieren kann. Beispielsweise
kann es sein, daß jemand nur sehr einfache Programme
schreiben kann. Kann der nun programmieren oder nicht?
Der Satz "Tatsächlich gibt es aber natürlich ein Kontinuum
von Ausmaßen, in denen man programmieren kann." ist zu
verschwurbelt!
Kann jemand denselben Gedanken auf eine Weise
formulieren, die einfacher und damit klarer ist?
Zu viele "kann"!

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
HC Ahlmann
2019-04-07 08:20:52 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
Der Satz "Tatsächlich gibt es aber natürlich ein Kontinuum
von Ausmaßen, in denen man programmieren kann." ist zu
verschwurbelt!
Kann jemand denselben Gedanken auf eine Weise
formulieren, die einfacher und damit klarer ist?
Versuche es mit Spanne:
| Tatsächlich gibt es aber eine große Spanne der persönlichen
| Fähigkeiten und Kenntnisse des Programmierens.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Josef
2019-04-07 10:14:28 UTC
Permalink
Post by HC Ahlmann
| Tatsächlich gibt es aber eine große Spanne der persönlichen
| Fähigkeiten und Kenntnisse des Programmierens.
Daumen nach oben zu diesem Vorschlag,
Josef

Helmut Schellong
2019-04-07 10:00:29 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
|Kann jeder programmieren lernen?
|
|Diese Frage enthält die Annahme, daß man entweder
|programmieren kann oder es nicht kann.
|
|Tatsächlich gibt es aber natürlich ein Kontinuum von
|Ausmaßen, in denen man programmieren kann. Beispielsweise
|kann es sein, daß jemand nur sehr einfache Programme
|schreiben kann. Kann der nun programmieren oder nicht?
Der Absatz macht mir Bauchschmerzen!
Schlimmer kann kaum formuliert werden!
"ein Kontinuum von Ausmaßen," ist grausam!

Die abschließende Frage kann so nicht beantwortet werden.
--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong ***@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
Loading...