Discussion:
[Off-Topic] Corona: So traeumen Gutmenschen von einer sozialhygienischen Wirkung
Add Reply
Werner Tann
2020-03-21 07:44:24 UTC
Antworten
Permalink
Es ist sattsam bekannt, dass die Köpfe linksgrüner Gutmenschen voll
sind mit Flausen und sie sich eine Zukunft erträumen in Rosarot. Diese
soll schneller kommen als gedacht, und die bittere Medizin heißt
Corona. Das Virus wird - huch! - unser Bewusstsein verändern. In
welche Richtung? Nun, es geht um Gutmenschen, da gibt es nur eine
richtige Richtung: linksgrün. Wer rechts abbiegt, hat schon verloren,
und wird jetzt sozusagen vom neuen Bewusstsein regelrecht überrollt
werden.

Ja! Wir werden endlich eine "bessere" Gesellschaft! Wären die
Gutmenschen altväterische Christen, würden sie sagen, Gott hat
rechtzeitig eine Sintflut geschickt, in Form einer Pandemie.

OGM-Chef Wolfgang Bachmayer:
| Regionalisierung überholt die Globalisierung [...] Alle wollen
| Bio-Fleisch kaufen [ach!], aber die Kaufstatistiken der Supermärkte
| sagen dann ganz was anderes. Diese Konsumkultur könnte sich ändern.
| Quasi eine Bewusstseinsveränderung von unten nach oben. [...]
| Wir lernen durch das Zuhausebleiben wieder ganz andere Aspekte
| kennen - ich sag nur "Halbe-Halbe" in der Familienarbeit [...]
| Weniger Fernreisen, mehr Familie und Freizeit, vielleicht kommt ein
| digitales Biedermeier. [...]
| Vielleicht gibt es ja Ende 2020 sogar eine höhere Geburtenquote [...]
https://kurier.at/politik/inland/wolfgang-bachmayer-zum-coronavirus-es-kommt-ein-digitales-biedermeier/400788368

Zukunftsforscher Matthias Horx:
| Wir haben alte Freunde wieder häufiger kontaktiert, Bindungen
| verstärkt, die lose und locker geworden waren. Familien, Nachbarn,
| Freunde, sind nähergerückt und haben bisweilen sogar verborgene
| Konflikte gelöst. [...]
| Menschen, die vor lauter Hektik nie zur Ruhe kamen, auch junge
| Menschen, machten plötzlich ausgiebige Spaziergänge (ein Wort,
| das vorher eher ein Fremdwort war). Bücher lesen wurde plötzlich
| zum Kult. [...]
| Nebenbei erreichte auch die unendliche Flut grausamster Krimi-Serien
| ihren Tipping Point. [...]
| Wir staunen rückwärts, wieviel Humor und Mitmenschlichkeit in den
| Tagen des Virus tatsächlich entstanden ist. Erstaunlicherweise machen
| viele in der Corona-Krise genau diese Erfahrung. Aus einem massiven
| Kontrollverlust wird plötzlich ein regelrechter Rausch des Positiven.
| Nach einer Zeit der Fassungslosigkeit und Angst entsteht eine innere
| Kraft. Die Welt "endet", aber in der Erfahrung, dass wir immer noch da
| sind, entsteht eine Art Neu-Sein im Inneren.
https://www.rollingpin.at/news-events/die-welt-nach-corona

Wer bisher dachte, die Gutmenschen sind auch Menschen, aber halt
anders, entdeckt nun: Nein, sie sind besoffen vom "Rausch des
Positiven", der ihnen den wichtigsten Wesenszug der conditio humana
abhanden kommen lässt: den des Nein-Sagens.
Lars Bräsicke
2020-03-21 16:12:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Werner Tann
abhanden kommen lässt: den des Nein-Sagens.
Wie oft muss man zu deinem Dreck Nein sagen, ehe du abhanden kommst?
Detlef Meißner
2020-03-21 16:52:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Werner Tann
abhanden kommen lässt: den des Nein-Sagens.
Wie oft muss man zu deinem Dreck Nein sagen, ehe du abhanden kommst?
Tann, der Suppenkasper, befindest sich immer noch in der Trotzphase.

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Detlef Meißner
2020-03-21 16:43:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Werner Tann
Es ist sattsam bekannt, dass die Köpfe linksgrüner Gutmenschen voll
sind mit Flausen und sie sich eine Zukunft erträumen in Rosarot. Diese
soll schneller kommen als gedacht, und die bittere Medizin heißt
Corona. Das Virus wird - huch! - unser Bewusstsein verändern.
Quatsch, Tännchen, das ist doch alles nur Hysterie, nichts weiter.
hast du zumindest erst vor 10 Tagen behauptet.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Loading...