Discussion:
Respektrente
(zu alt für eine Antwort)
Detlef Meißner
2019-12-21 10:32:33 UTC
Permalink
1. Respektrente
2. Rollerchaos
3. Fridays for Future
"Die Wörter des Jahres werden 2019 zum 43. Mal in Folge bekannt gegeben.
Traditionell suchen die Mitglieder des Hauptvorstandes und die
wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GfdS nicht nach den
am häufigsten verwendeten Ausdrücken, sondern wählen solche, die das zu Ende
gehende Jahr in besonderer Weise charakterisieren."
Zu Nr. 1: Trifft das auf dieses Wort zu? Nr. 3 leuchtet mir spontan eher ein.
Frag ich mal so aus dem Ausland ...
Es gab auch eine Begründung.
https://gfds.de/wort-des-jahres-2019/
... wobei mich ein wenig wundert, dass das hier in desd noch nicht Thema war,
so zum Jahresende. Alle schon im mentalen Winterschlaf?
Nein, aber das Thema ist schon 3 Wochen alt.
Ergebnisse für Respektrente in de.etc.sprache.deutsch Alle In allen Gruppen
suchen
Nach Relevanz sortierenNach Datum sortiert
Ergebnisse: ungefähr 0 für Respektrente
Richtig. Und so wie es aussieht hat sich niemand dafür interessiert.

Detlef
--
Die eigentliche Aufgabe eines Freundes ist, dir beizustehen, wenn du im
Unrecht bist. Jedermann ist auf deiner Seite, wenn du im Recht bist.
(Mark Twain)
Stefan Schmitz
2019-12-21 14:17:39 UTC
Permalink
1. Respektrente
2. Rollerchaos
3. Fridays for Future
"Die Wörter des Jahres werden 2019 zum 43. Mal in Folge bekannt gegeben.
Traditionell suchen die Mitglieder des Hauptvorstandes und die
wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GfdS nicht nach
den am häufigsten verwendeten Ausdrücken, sondern wählen solche, die das
zu Ende gehende Jahr in besonderer Weise charakterisieren."
Zu Nr. 1: Trifft das auf dieses Wort zu?
Nein. Charakterisierend wäre eher "Grundrente". Darüber wurde heftig in der
Groko gestritten.
Das gewählte Wort ist ein SPD-eigenes Label dafür und IMHO eher als Unwort
geeignet.
Nr. 3 leuchtet mir spontan eher
ein.
Wäre vielleicht 2018 noch passender gewesen.

Nummer 2 ist mir nie bewusst untergekommen. Das Phänomen ja, aber nicht das Wort.

Nummer 4 gefällt mir wunderbar, aber beim Wort des Jahres geht es ja
eigentlich nicht um gelungene Wortschöpfungen. Habe es in der Meldung zum
allerersten Mal gelesen.
Sergio Gatti
2019-12-21 16:43:25 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
1. Respektrente
2. Rollerchaos
3. Fridays for Future
"Die Wörter des Jahres werden 2019 zum 43. Mal in Folge bekannt gegeben.
Traditionell suchen die Mitglieder des Hauptvorstandes und die
wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GfdS nicht nach
den am häufigsten verwendeten Ausdrücken, sondern wählen solche, die das
zu Ende gehende Jahr in besonderer Weise charakterisieren."
Zu Nr. 1: Trifft das auf dieses Wort zu?
Nein. Charakterisierend wäre eher "Grundrente". Darüber wurde heftig in der
Groko gestritten.
Das gewählte Wort ist ein SPD-eigenes Label dafür und IMHO eher als Unwort
geeignet.
Ungeeignet, weil nur von einer eher kleinen Gruppe benutzt?
Einverstanden.
Eher als Unwort geeignet? Gegenfrage: Warum? Hast du etwa
SPD und AfD verwechselt? Na gut, ein von drei Buchstaben ist
gleich, aber ...
Stefan Schmitz
2019-12-21 18:23:31 UTC
Permalink
Post by Sergio Gatti
Post by Stefan Schmitz
1. Respektrente
2. Rollerchaos
3. Fridays for Future
"Die Wörter des Jahres werden 2019 zum 43. Mal in Folge bekannt gegeben.
Traditionell suchen die Mitglieder des Hauptvorstandes und die
wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GfdS nicht nach
den am häufigsten verwendeten Ausdrücken, sondern wählen solche, die das
zu Ende gehende Jahr in besonderer Weise charakterisieren."
Zu Nr. 1: Trifft das auf dieses Wort zu?
Nein. Charakterisierend wäre eher "Grundrente". Darüber wurde heftig in der
Groko gestritten.
Das gewählte Wort ist ein SPD-eigenes Label dafür und IMHO eher als Unwort
geeignet.
Ungeeignet, weil nur von einer eher kleinen Gruppe benutzt?
Einverstanden.
Eher als Unwort geeignet? Gegenfrage: Warum? Hast du etwa
SPD und AfD verwechselt? Na gut, ein von drei Buchstaben ist
gleich, aber ...
Ich finde es ziemlich daneben, ausgerechnet denen, die das Glück einer
weitgehend kontinuierlichen Erwerbsbiografie hatten, für diese Privileg
auch noch besonderen Respekt zu erweisen - und das auf Kosten der jungen Generation, die wesentlich weniger Rente zu erwarten hat. Mal ganz abgesehen
von der Ungerechtigkeit gegenüber denjenigen, die knapp unter 35 Jahren liegen
und dafür offenbar keinen Respekt verdient haben.
Roland Franzius
2019-12-21 18:41:34 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Sergio Gatti
Post by Stefan Schmitz
1. Respektrente
2. Rollerchaos
3. Fridays for Future
"Die Wörter des Jahres werden 2019 zum 43. Mal in Folge bekannt gegeben.
Traditionell suchen die Mitglieder des Hauptvorstandes und die
wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GfdS nicht nach
den am häufigsten verwendeten Ausdrücken, sondern wählen solche, die das
zu Ende gehende Jahr in besonderer Weise charakterisieren."
Zu Nr. 1: Trifft das auf dieses Wort zu?
Nein. Charakterisierend wäre eher "Grundrente". Darüber wurde heftig in der
Groko gestritten.
Das gewählte Wort ist ein SPD-eigenes Label dafür und IMHO eher als Unwort
geeignet.
Ungeeignet, weil nur von einer eher kleinen Gruppe benutzt?
Einverstanden.
Eher als Unwort geeignet? Gegenfrage: Warum? Hast du etwa
SPD und AfD verwechselt? Na gut, ein von drei Buchstaben ist
gleich, aber ...
Ich finde es ziemlich daneben, ausgerechnet denen, die das Glück einer
weitgehend kontinuierlichen Erwerbsbiografie hatten, für diese Privileg
auch noch besonderen Respekt zu erweisen - und das auf Kosten der jungen Generation, die wesentlich weniger Rente zu erwarten hat. Mal ganz abgesehen
von der Ungerechtigkeit gegenüber denjenigen, die knapp unter 35 Jahren liegen
und dafür offenbar keinen Respekt verdient haben.
Sagen wir mal so: Wenn die heutige Rentnerin aus der Uni-Klinik das
durchschnittleiche Taschengeld dreier Kinder der heute 35 jährigen
hätte, müsste sie ja nicht Flaschensammeln.

Man muss nicht auf jeden Verdummungsansatz von F.D.P. und Merz abfahren.

Eine der allerdümmsten ist, das Heutige auf Kosten ihrer verwöhnten
Gören leben.
--
Roland Franzius
Sergio Gatti
2019-12-21 19:54:59 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Sergio Gatti
Post by Stefan Schmitz
1. Respektrente
2. Rollerchaos
3. Fridays for Future
"Die Wörter des Jahres werden 2019 zum 43. Mal in Folge bekannt gegeben.
Traditionell suchen die Mitglieder des Hauptvorstandes und die
wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GfdS nicht nach
den am häufigsten verwendeten Ausdrücken, sondern wählen solche, die das
zu Ende gehende Jahr in besonderer Weise charakterisieren."
Zu Nr. 1: Trifft das auf dieses Wort zu?
Nein. Charakterisierend wäre eher "Grundrente". Darüber wurde heftig in der
Groko gestritten.
Das gewählte Wort ist ein SPD-eigenes Label dafür und IMHO eher als Unwort
geeignet.
Ungeeignet, weil nur von einer eher kleinen Gruppe benutzt?
Einverstanden.
Eher als Unwort geeignet? Gegenfrage: Warum? Hast du etwa
SPD und AfD verwechselt? Na gut, ein von drei Buchstaben ist
gleich, aber ...
Ich finde es ziemlich daneben, ausgerechnet denen, die das Glück einer
weitgehend kontinuierlichen Erwerbsbiografie hatten, für diese Privileg
auch noch besonderen Respekt zu erweisen - und das auf Kosten der jungen Generation, die wesentlich weniger Rente zu erwarten hat. Mal ganz abgesehen
von der Ungerechtigkeit gegenüber denjenigen, die knapp unter 35 Jahren liegen
und dafür offenbar keinen Respekt verdient haben.
Danke! Eine klare und verständliche Antwort. Die Kritik ist
nicht unberechtigt und ich könnte deinen Ausführungen sogar
zustimmen, wenn ich mal alle Details analysiere. Trotzdem
finde ich den Vorschlag, Respektrente zum Unwort des Jahres
zu wählen, immer noch reichlich daneben. Unter anderen
verdienen die Unworte 2013-2015 - Sozialtourismus,
Lügenpresse und Gutmensch - diese Bezeichnung durchaus.
Respektrente meiner bescheidener Meinung nach nicht.
Stefan Schmitz
2019-12-21 22:38:14 UTC
Permalink
Post by Sergio Gatti
Danke! Eine klare und verständliche Antwort. Die Kritik ist
nicht unberechtigt und ich könnte deinen Ausführungen sogar
zustimmen, wenn ich mal alle Details analysiere. Trotzdem
finde ich den Vorschlag, Respektrente zum Unwort des Jahres
zu wählen, immer noch reichlich daneben.
Ich habe nicht vorgeschlagen, es zum Unwort des Jahres zu wählen!
Ich habe nur geäußert, dass es eher zum Unwort als zum Wort des Jahres taugt.
Post by Sergio Gatti
Unter anderen
verdienen die Unworte 2013-2015 - Sozialtourismus,
Lügenpresse und Gutmensch - diese Bezeichnung durchaus.
Respektrente meiner bescheidener Meinung nach nicht.
Unwörter sollen solche sein, "die gegen sachliche Angemessenheit oder Humanität
verstoßen". Deine Beispiele fallen alle unter das zweite Kriterium, aber zum
ersten passt auch "Respektrente", so wie "alternativlos" 2010.
Der Habakuk.
2019-12-22 07:15:15 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Sergio Gatti
Danke! Eine klare und verständliche Antwort. Die Kritik ist
nicht unberechtigt und ich könnte deinen Ausführungen sogar
zustimmen, wenn ich mal alle Details analysiere. Trotzdem
finde ich den Vorschlag, Respektrente zum Unwort des Jahres
zu wählen, immer noch reichlich daneben.
Ich habe nicht vorgeschlagen, es zum Unwort des Jahres zu wählen!
Ich habe nur geäußert, dass es eher zum Unwort als zum Wort des Jahres taugt.
Post by Sergio Gatti
Unter anderen
verdienen die Unworte 2013-2015 - Sozialtourismus,
Wie soll mans denn sonst nennen?
Post by Stefan Schmitz
Post by Sergio Gatti
Lügenpresse und Gutmensch - diese Bezeichnung durchaus.
Naja, das sind möglicherweise eher politische Zweck- und
Kampfbegriffe, aus in dem Fall meist eher rechter Ecke. Die
dahinterliegenden Phänomene gibt es aber durchaus. Herr Gatti mag da
wohl anderer Meinung sein.
Post by Stefan Schmitz
Post by Sergio Gatti
Respektrente meiner bescheidener Meinung nach nicht.
Unwörter sollen solche sein, "die gegen sachliche Angemessenheit oder Humanität
verstoßen". Deine Beispiele fallen alle unter das zweite Kriterium, aber zum
ersten passt auch "Respektrente", so wie "alternativlos" 2010.
"Respektrente" ist anscheinend spurlos an mir vorbeigegangen. Ich
mußte dazu jetzt erst googeln: Anscheinend ein Politwerbewort des
SPD-Ministers Hubertus Heil für die von ihm geplante Grundrente.
Naja, womöglich bin ich tatsächlich einer von ganz Wenigen, an denen
der Begriff unbemerkt vorbeigegangen ist. Das mag auch daran liegen,
daß ich seit der in meinen Augen unsäglichen Hartz-IV Geschichte und
der damit verbundenen Entsolidarisierung unserer Gesellschaft und des
damit einhergehenden Sozialabbaus unter Schröders (SPD-Bundeskanzler)
Regierung, die SPD nicht mehr als meine Partei empfinde. Und daher
auch weit weniger drauf höre, was ihre Vertreter so sagen, weil es in
meinen Augen eh fast immer nichts Gutes ist. Leider.
Es spiegelt sich ja auch in den stetig schwindenden Wählerzahlen
wider. Aber das sehen die Parteigranden und auch viele untere Chargen
der SPD gar nicht, oder wollen es nicht so sehen. Die sind nämlich
viel zu 'klug' um auf so simple Erklärungen zu verfallen, daß es daran
liegen könnte, daß sie eine beschissene Politik machen, die viele
ihrer früheren Wähler nicht mehr mittragen wollen.
Wär ja auch viel zu einfach, nicht wahr? :-)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Uwe Schickedanz
2019-12-30 20:43:51 UTC
Permalink
On Sun, 22 Dec 2019 08:15:15 +0100, "Der Habakuk."
<***@linuxmail.org> wrote:

[SPD]
Post by Der Habakuk.
Und daher
auch weit weniger drauf höre, was ihre Vertreter so sagen, weil es in
meinen Augen eh fast immer nichts Gutes ist.
Fast immer nichts gutes? Kann bitte mal jemand ein Beispiel dafür
posten, wann von der SPD zum letzten Mal etwas uneingeschränkt als
'gut' zu bezeichnendes zu vernehmen war?

Gruß Uwe
--
"We wont let WDR get away with this!" (Netzfundstück)

=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Roland Franzius
2019-12-31 08:52:28 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On Sun, 22 Dec 2019 08:15:15 +0100, "Der Habakuk."
[SPD]
Post by Der Habakuk.
Und daher
auch weit weniger drauf höre, was ihre Vertreter so sagen, weil es in
meinen Augen eh fast immer nichts Gutes ist.
Fast immer nichts gutes? Kann bitte mal jemand ein Beispiel dafür
posten, wann von der SPD zum letzten Mal etwas uneingeschränkt als
'gut' zu bezeichnendes zu vernehmen war?
Die SPD hat dir dein Restvermögen in € bewahrt, sofern du je ein solches
hattest. Mit der anderen Hälfte der GroKo+FDP zB wären wir jetzt alle
wieder auf Normalnull wie '48.

Es ist schon eine arge geistige Behinderung, wenn man das Grundgesetz
des Kreditwesens in der sozialen Marktwirtschaft nicht versteht oder
ablehnt und trotzdem bei Amazon einkaufen möchte.
--
Roland Franzius
Martin Udelhoven
2019-12-31 09:45:29 UTC
Permalink
Post by Roland Franzius
Die SPD hat dir dein Restvermögen in € bewahrt, sofern du je ein
solches hattest. Mit der anderen Hälfte der GroKo+FDP zB wären wir
jetzt alle wieder auf Normalnull wie '48.
Auf welche politischen Ereignisse beziehst du dich hier?

Martin
Sergio Gatti
2019-12-22 11:27:55 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Sergio Gatti
Danke! Eine klare und verständliche Antwort. Die Kritik ist
nicht unberechtigt und ich könnte deinen Ausführungen sogar
zustimmen, wenn ich mal alle Details analysiere. Trotzdem
finde ich den Vorschlag, Respektrente zum Unwort des Jahres
zu wählen, immer noch reichlich daneben.
Ich habe nicht vorgeschlagen, es zum Unwort des Jahres zu wählen!
Ich habe nur geäußert, dass es eher zum Unwort als zum Wort des Jahres taugt.
Und ich äußere, dass ich deine Einschätzung nucht teile. Das
gilt auch in Bezug auf die behauptete Unangemessenheit.
Es bleibt nur noch die ursprüngliche Frage zu beantworten:
"Charakterisiert das Wort "Respektrente" das zu Ende gehende
Jahr in besonderer Weise?" Alle Antworten bis jetzt sagen
klar: nein!
Ralf Joerres
2019-12-24 09:40:41 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
1. Respektrente
2. Rollerchaos
3. Fridays for Future
"Die Wörter des Jahres werden 2019 zum 43. Mal in Folge bekannt gegeben.
Traditionell suchen die Mitglieder des Hauptvorstandes und die
wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GfdS nicht nach
den am häufigsten verwendeten Ausdrücken, sondern wählen solche, die das
zu Ende gehende Jahr in besonderer Weise charakterisieren."
Zu Nr. 1: Trifft das auf dieses Wort zu?
Nein. Charakterisierend wäre eher "Grundrente". Darüber wurde heftig in der
Groko gestritten.
Das gewählte Wort ist ein SPD-eigenes Label dafür und IMHO eher als Unwort
geeignet.
Sehe ich ähnlich. Der heikle Punkt bei derartigen Wortkreationen ist, dass
darüber, ab welchem pekuniären Zufluss mit Fug und Recht von 'Respekt'
gesprochen werden kann, höchst unterschiedliche Auffassungen bestehen.
Es gab bereits einen ähnlichen Vorstoß mit dem Wortgebilde "Lebensleistungs-
rente". Wenn ich es recht mitbekommen hatte, war dabei an eine Marge von
15 Euro über der Grundsicherung gedacht. Ich bin mir nicht sicher, ob die eigentliche Absicht hinter diesem Projekt nicht eine nochmalig Verhöhnung
der durch lebenslangen Mindestlohn Gebeutelten war. Heute ist es eh egal,
wie man das Kind nennt, denn eventuelle Rentenaufstockungen werden so oder
so von Vermietern, Pflegeheimbetreibern, durch Mismanagement verursachten
überhöhten Strompreisen und anderen Kostentreibern abgegriffen bzw.
aufgezehrt.

Gruß Ralf J.
Martin Gerdes
2019-12-21 23:03:11 UTC
Permalink
1. Respektrente
2. Rollerchaos
3. Fridays for Future
Ich kannte die Nr.1 vorher nicht.
Staun! Wo lebst Du?
Nr.2 las man mal in den Zeitungen,
Echt? Ich habe das Wort in freier Wildbahn nie bewußt gelesen. Wenn man
bei google nach "Rollerchaos -Respektrente" sucht, kommt auch nicht mehr
viel.
aber so wichtig fand ich das auch nicht.
Über die Sache an sich kann man sich erregen, gerade in der
Saure-Gurken-Zeit, wenn sonst nichts ist, aber das genannte Wort habe
ich (wie gesagt) nie bewußt gelesen.
Nr.3 war natürlich sehr präsent.
Ja.
Heinz Lohmann
2019-12-22 01:41:42 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
1. Respektrente
2. Rollerchaos
3. Fridays for Future
Ich kannte die Nr.1 vorher nicht.
Staun! Wo lebst Du?
Ich weiß nicht, wo Frank lebt, aber ich kannte den Begriff bis zu diesem
Thread auch nicht. Grundrente selbstverständlich, aber Respektrente?
Mir ist/war es aus der Tagesschau geläufig.
Kommt mir vor wie Werbesprache.
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
Stefan Ram
2019-12-22 02:05:05 UTC
Permalink
Post by Heinz Lohmann
1. Respektrente
Mir ist/war es aus der Tagesschau geläufig.
Kommt mir vor wie Werbesprache.
Kommt mir von der Konstruktion vor wie "Gnadenhof".
Diedrich Ehlerding
2019-12-22 07:44:59 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
Ich kannte die Nr.1 vorher nicht.
Staun! Wo lebst Du?
Ich weiß nicht, wo Frank lebt, aber ich kannte den Begriff bis zu diesem
Thread auch nicht. Grundrente selbstverständlich, aber Respektrente?
Dito hier,
--
pgp-Key (RSA) 1024/09B8C0BD
fingerprint = 2C 49 FF B2 C4 66 2D 93 6F A1 FF 10 16 59 96 F3
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.
Martin Gerdes
2019-12-22 11:58:19 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
1. Respektrente
2. Rollerchaos
3. Fridays for Future
Ich kannte die Nr.1 vorher nicht.
Staun! Wo lebst Du?
Ich weiß nicht, wo Frank lebt, aber ich kannte den Begriff bis zu diesem
Thread auch nicht. Grundrente selbstverständlich, aber Respektrente?
Offensichtlich hast Du im letzten viertel Jahr weder die deutsche
Presse, noch Funk und Fernsehen verfolgt.

Der Begriff "Respektrente" war seit dem frühen Herbst in den Medien
derart ubiquitär, daß ich mir nicht vorstellen kann, daß er
irgendjemandem, der in dieser Gesellschaft lebt, noch nicht über den Weg
gelaufen ist.
Der Habakuk.
2019-12-22 12:04:37 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
Post by Martin Gerdes
1. Respektrente
2. Rollerchaos
3. Fridays for Future
Ich kannte die Nr.1 vorher nicht.
Staun! Wo lebst Du?
Ich weiß nicht, wo Frank lebt, aber ich kannte den Begriff bis zu diesem
Thread auch nicht. Grundrente selbstverständlich, aber Respektrente?
Offensichtlich hast Du im letzten viertel Jahr weder die deutsche
Presse, noch Funk und Fernsehen verfolgt.
Der Begriff "Respektrente" war seit dem frühen Herbst in den Medien
derart ubiquitär, daß ich mir nicht vorstellen kann, daß er
irgendjemandem, der in dieser Gesellschaft lebt, noch nicht über den Weg
gelaufen ist.
Selektive Aufmerksamkeit?
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Andreas Karrer
2019-12-22 13:40:14 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
Post by Martin Gerdes
1. Respektrente
2. Rollerchaos
3. Fridays for Future
Ich kannte die Nr.1 vorher nicht.
Staun! Wo lebst Du?
Ich weiß nicht, wo Frank lebt, aber ich kannte den Begriff bis zu diesem
Thread auch nicht. Grundrente selbstverständlich, aber Respektrente?
Offensichtlich hast Du im letzten viertel Jahr weder die deutsche
Presse, noch Funk und Fernsehen verfolgt.
Der Begriff "Respektrente" war seit dem frühen Herbst in den Medien
derart ubiquitär, daß ich mir nicht vorstellen kann, daß er
irgendjemandem, der in dieser Gesellschaft lebt, noch nicht über den Weg
gelaufen ist.
Allein in diesem Thread haben sich Frank, Thomas, Diedrich, dieser
kleine Prophet und jetzt auch ich als Nichtrespektrentenkenner oder
besser wohl Respektrentennichtkenner geoutet. Von allen denen hatte ich
bisher schon den Eindruck, dass sie "in dieser Gesellschaft" leben,
aber vielleicht ist diese schon viel stärker in Subkulturen
aufgeteilt, als man gemeinhin annimmt.

Ich beispielsweise gehöre zur Subkultur der Nichttagesschaugucker. Die
ersten paar Seiten der Zeitung überfliege ich zwar, aber vom
täglichen Politikkram da bleibt nicht viel hängen. Kann schon sein,
dass ich da "Respektrente" gelesen habe, aber es ist mir nicht als
besonders gute oder schlechte Wortschöpfung hängengeblieben. In der Tat
war mir der Name Hubertus Heil, obwohl deutlich extravaganter als
beispielsweise Helmut Schmidt, bisher nicht aufgefallen. Ich kenn
auch nicht jeden der 15 deutschen Minister, die 7 Bundesräte hier
reichen mir, auch die wechseln andauernd.

- Andi
Frank Hucklenbroich
2019-12-22 14:03:06 UTC
Permalink
Post by Andreas Karrer
Post by Martin Gerdes
Post by Martin Gerdes
1. Respektrente
2. Rollerchaos
3. Fridays for Future
Ich kannte die Nr.1 vorher nicht.
Staun! Wo lebst Du?
Ich weiß nicht, wo Frank lebt, aber ich kannte den Begriff bis zu diesem
Thread auch nicht. Grundrente selbstverständlich, aber Respektrente?
Offensichtlich hast Du im letzten viertel Jahr weder die deutsche
Presse, noch Funk und Fernsehen verfolgt.
Der Begriff "Respektrente" war seit dem frühen Herbst in den Medien
derart ubiquitär, daß ich mir nicht vorstellen kann, daß er
irgendjemandem, der in dieser Gesellschaft lebt, noch nicht über den Weg
gelaufen ist.
Allein in diesem Thread haben sich Frank, Thomas, Diedrich, dieser
kleine Prophet und jetzt auch ich als Nichtrespektrentenkenner oder
besser wohl Respektrentennichtkenner geoutet. Von allen denen hatte ich
bisher schon den Eindruck, dass sie "in dieser Gesellschaft" leben,
aber vielleicht ist diese schon viel stärker in Subkulturen
aufgeteilt, als man gemeinhin annimmt.
Ich beispielsweise gehöre zur Subkultur der Nichttagesschaugucker.
Ich schaue fast täglich die Tagesschau, aber keine abendlichen Talkshows.
Und ich höre fast jeden Sonntag den Presseclub (Ex-"Frühschoppen") bei WDR5
im Radio, gerne in der Küche beim kochen.

An die "Respektrente" kann ich mich nicht erinnern, also nicht an den
Begriff. Da war dann eher von "Mindestrente" die Rede.

Grüße,

Frank
Diedrich Ehlerding
2019-12-22 14:58:58 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Ich schaue fast täglich die Tagesschau, aber keine abendlichen Talkshows.
Dito. Und das - "keine Talkshows" - könnte den Unterschied ausmachen.
Post by Frank Hucklenbroich
An die "Respektrente" kann ich mich nicht erinnern, also nicht an den
Begriff.
Dito,
Post by Frank Hucklenbroich
Da war dann eher von "Mindestrente" die Rede.
Oder von "Grundrente".

Ich habe mal nach "Tagesschau Respektrente" ggegoogelt; auf den ersten
Treffern - etwa hier:
<https://www.tagesschau.de/inland/diskussion-grundrente-101.html> -
findet im Februar und Mai diesen Begriff "Respektrente" noch gar nicht,
sondern eher "Grundrente" (die Kristallgoogle scheint aber zu wissen,
dass damit das Gleiche gemneint ist). Da wird zwar von "Respekt vor der
Lenbensleistung" geredet (Hubertus Heil scheint das also schon drüh getan
zu haben), abwer eben nicht das Wort "Respektrente" gebraucht.Erst Treffer
aus dem November finden auch das ominöse "Respektrente".
--
pgp-Key (RSA) 1024/09B8C0BD
fingerprint = 2C 49 FF B2 C4 66 2D 93 6F A1 FF 10 16 59 96 F3
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.
Martin Gerdes
2019-12-22 20:04:51 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Ich schaue fast täglich die Tagesschau, aber keine abendlichen Talkshows.
Und ich höre fast jeden Sonntag den Presseclub (Ex-"Frühschoppen") bei WDR5
im Radio, gerne in der Küche beim kochen.
Die letzte Sendung war am 08.12.2019. Am letzten und diesen Sonntag gab
es den "Internationalen Frühschoppen".
Post by Frank Hucklenbroich
An die "Respektrente" kann ich mich nicht erinnern, also nicht an den
Begriff. Da war dann eher von "Mindestrente" die Rede.
Offensichtlich bist Du kein Anhänger der Partei, die sich mächtig gegen
den sinkenden Wählerzuspruch stemmt. :-)
Roland Franzius
2019-12-23 06:08:41 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
Post by Frank Hucklenbroich
Ich schaue fast täglich die Tagesschau, aber keine abendlichen Talkshows.
Und ich höre fast jeden Sonntag den Presseclub (Ex-"Frühschoppen") bei WDR5
im Radio, gerne in der Küche beim kochen.
Die letzte Sendung war am 08.12.2019. Am letzten und diesen Sonntag gab
es den "Internationalen Frühschoppen".
Post by Frank Hucklenbroich
An die "Respektrente" kann ich mich nicht erinnern, also nicht an den
Begriff. Da war dann eher von "Mindestrente" die Rede.
Offensichtlich bist Du kein Anhänger der Partei, die sich mächtig gegen
den sinkenden Wählerzuspruch stemmt. :-)
Sagen wir mal so: Die von den Oligarchen bezahlten Medienschaffenden,
die als Werbetexter bei den Konzernen durchgefallen sind, beschäftigen
sich seit der Reagan-Thatcherschen Neokondervativen Revolution damit,
politische Begifflichkeiten der Demokraten und Sozialdemokraten mit
griffigen Begriffen lächerlich zu machen.

Es funktioniert, wie dein ständiger Gebrauch des Gutmenschentums zB
zeigt, der aus dieser Küche -- do-gooder -- stammt.

Zwar haben diese Schaffenden es mit der vernunftgesteuerten
hochdeutschen Sprache etwas schwerer als die Erben Shakespeares, wo
kreatives Beschimpfen zur rhetorischen Grundausstattung gehört.

Aber die Denk-Faulheit der Hiesigen Öffentlichkeitsmeinungsmacher führt
dennoch dazu, dass ein großer Teil des diskriminierenden
Begriffsuniversums, in dem Bannon, Trump und Johnson rotieren, Eingang
in die deutsche Sprache findet.

Die "Respektrente" ist genau seit ein paar Tagen in Kreisen in Gebrauch,
und wer sie schon immer gekannt hat, besitzt eine vorausschauende
Vergangenheitsinterpretation.
--
Roland Franzius
Heinz Lohmann
2019-12-23 15:17:45 UTC
Permalink
Post by Roland Franzius
Die "Respektrente" ist genau seit ein paar Tagen in Kreisen in Gebrauch,
und wer sie schon immer gekannt hat, besitzt eine vorausschauende
Vergangenheitsinterpretation.
Gehört der Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil (SPD) zu den "Kreisen"?

Youtube:
Hubertus Heil stellt die Respekt-Rente vor
755 Aufrufe
•15.02.2019


... ist etwas lang geraten ...
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
Roland Franzius
2019-12-23 17:58:26 UTC
Permalink
Post by Heinz Lohmann
Post by Roland Franzius
Die "Respektrente" ist genau seit ein paar Tagen in Kreisen in Gebrauch,
und wer sie schon immer gekannt hat, besitzt eine vorausschauende
Vergangenheitsinterpretation.
Gehört der Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil (SPD) zu den "Kreisen"?
Hubertus Heil stellt die Respekt-Rente vor
755 Aufrufe
•15.02.2019
http://youtu.be/YGKaVnzAzJY
... ist etwas lang geraten ...
Ich kenne hier niemanden, der Partei-Youtoubes guckt.755 spricht eher
für Heils Kontrollaufrufe.

Youtubes von Nachwüchsern der Parteien mit Internetfremdeln kommt ab und
an in den Satiresendungen und dann liegen regelmäßig alle vor lollen und
rotflen unterm Tisch.
--
Roland Franzius
Der Habakuk.
2019-12-23 18:29:16 UTC
Permalink
Post by Roland Franzius
Post by Heinz Lohmann
Post by Roland Franzius
Die "Respektrente" ist genau seit ein paar Tagen in Kreisen in Gebrauch,
und wer sie schon immer gekannt hat, besitzt eine vorausschauende
Vergangenheitsinterpretation.
Gehört der Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil (SPD) zu den "Kreisen"?
Hubertus Heil stellt die Respekt-Rente vor
755 Aufrufe
•15.02.2019
http://youtu.be/YGKaVnzAzJY
... ist etwas lang geraten ...
Ich kenne hier niemanden, der Partei-Youtoubes guckt.755 spricht eher
für Heils Kontrollaufrufe.
Youtubes von Nachwüchsern der Parteien mit Internetfremdeln kommt ab
und an in den Satiresendungen und dann liegen regelmäßig alle vor
lollen und rotflen unterm Tisch.
Ist das Gremium, das dieses Wort des Jahres 2019 bestimmt ("gewählt")
hat, eigentlich sehr SPD-lastig? Mir scheint es, daß da wahrscheinlich
politisch-pädagogische Motive zugrunde lagen.

Für mich ist es ein Unding, ein Wort zum Wort des Jahres zu wählen,
das anscheinend kaum jemandem bekannt ist.

Klar, beim Jugendwort des Jahres schaut das anders aus, das dürfte bei
den Älteren oft unbekannt sein.

P.S.: Hab grade danach gegoogelt:

"Im Jahr 2019 fiel die Wahl aus.[30] Wegen der Übernahme des
Langenscheidt-Verlags durch die Klett-Gruppe ist nicht klar, ob das
Konzept fortgesetzt wird.[31]" (Wikipedia)

Ob die "Erwachsenen-Gruppe", die das Wort des Jahres bestimmt,
tatsächlich unabhängig ist?

Diejenigen, die das Unwort des Jahres bestimmen, sind jedenfalls
stramm anti-rechts, bzw. sehr links, bzw. politisch stramm
überkorrekt, wenn ich mir die Liste so anschaue:

https://de.wikipedia.org/wiki/Unwort_des_Jahres_(Deutschland)

Alles irgendwie so verdammt und allzu sehr gutmenschlich, daß sich
wohl alle, die keine 150%igen sind, schlecht fühlen müssen.

(Naja, halt mein Eindruck. Daß damit das Volk erzogen werden soll. )
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-12-23 20:18:23 UTC
Permalink
Alles irgendwie so verdammt und allzu sehr gutmenschlich, daß sich wohl alle,
die keine 150%igen sind, schlecht fühlen müssen.
(Naja, halt mein Eindruck. Daß damit das Volk erzogen werden soll. )
Wer so alles angeblich "das Volk" erzieht!

Ich würde da eher mal auf die idiotischen TV-Sendungen der Privaten
schauen!

Detlef
--
Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten
Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese
Sprache zu lernen. (Mark Twain)
Der Habakuk.
2019-12-23 20:34:48 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Alles irgendwie so verdammt und allzu sehr gutmenschlich, daß sich
wohl alle, die keine 150%igen sind, schlecht fühlen müssen.
(Naja, halt mein Eindruck. Daß damit das Volk erzogen werden soll. )
Wer so alles angeblich "das Volk" erzieht!
Ich würde da eher mal auf die idiotischen TV-Sendungen der Privaten
schauen!
Detlef
Ach, sollen die jetzt als Entschuldigung dienen für immer
offensichtlichere Erziehungsversuche von oben, bzw von anscheinend
sehr staatsnahen Organisationen?
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-12-23 20:46:45 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Alles irgendwie so verdammt und allzu sehr gutmenschlich, daß sich wohl
alle, die keine 150%igen sind, schlecht fühlen müssen.
(Naja, halt mein Eindruck. Daß damit das Volk erzogen werden soll. )
Wer so alles angeblich "das Volk" erzieht!
Ich würde da eher mal auf die idiotischen TV-Sendungen der Privaten
schauen!
Ach, sollen die jetzt als Entschuldigung dienen für immer offensichtlichere
Erziehungsversuche von oben, bzw von anscheinend sehr staatsnahen
Organisationen?
Es geht um die Wirksamkeit von deinen eigebildeten Erziehungsversuchen.

Wozu soll denn das Volk mit der Wahl des den meisten Bürgern
unbekannten Begriffs "Respektrente" erzogen werden?

Und wer will mit der Wahl des Wortes hier erziehen? Frau Merkel, der
Staat, die da oben, die Illuminati oder die Juden?

Und wozu erziehen. Die meisten Leute, mit denen ich gesprochen habe,
haben von dem Wort vorher noch nie was gehört - und die Wahl geht ihnen
am A**** vorbei.

Eine Diskussion über das Wort - wie es häufiger in den letzten Jahren
vorgekommen ist - erübrigt sich automatisch.

Und auch hier wurde deutlich, dass zunächst keinerlei Bedarf bestand,
das Wort zu Thema zu machen.

Detlef



Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Der Habakuk.
2019-12-23 21:09:05 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Alles irgendwie so verdammt und allzu sehr gutmenschlich, daß sich
wohl alle, die keine 150%igen sind, schlecht fühlen müssen.
(Naja, halt mein Eindruck. Daß damit das Volk erzogen werden soll. )
Wer so alles angeblich "das Volk" erzieht!
Ich würde da eher mal auf die idiotischen TV-Sendungen der Privaten
schauen!
Ach, sollen die jetzt als  Entschuldigung dienen für immer
offensichtlichere Erziehungsversuche von oben, bzw von anscheinend
sehr staatsnahen Organisationen?
Es geht um die Wirksamkeit von deinen eigebildeten Erziehungsversuchen.
Wozu soll denn das Volk mit der Wahl des den meisten Bürgern
unbekannten Begriffs "Respektrente" erzogen werden?
Ich meinte eher die Liste mit den Unwörtern des Jahres.
Aber auch hier soll anscheinend ein SPD-Vorschlag gepampert und
gehätschelt und anscheinend damit erst so richtig bekanntgemacht werden.
Das Youtubevideo mit dem HH hat ja mit 755 Klicks nicht gerade
gezogen. Da haben manche minderjährigen "Influencer" fünf- oder
sechstellige Klicks.

Ich hätte btw gar nichts dagegen, wenn sich dieses Wahlgremium
ebenfalls zu den Influencern zählt und das auch offen so kommuniziert.
Post by Detlef Meißner
Und wer will mit der Wahl des Wortes hier erziehen? Frau Merkel, der
Staat, die da oben, die Illuminati oder die Juden?
Hier mal die Unwörter der Jahre:

2018 Anti-Abschiebe-Industrie
2017 alternative Fakten
2016 Volksverräter
2015 Gutmensch
2014 Lügenpresse
2013 Sozialtourismus
2012 Opfer-Abo
2011 Döner-Morde
2010 alternativlos
2009 betriebsratsverseucht
2008 notleidende Banken
2007 Herdprämie
2006 freiwillige Ausreise
2005 Entlassungsproduktivität G
2004 Humankapital
2003 Tätervolk
2002 Ich-AG
2001 Gotteskrieger
2000 national befreite Zone
1999 Kollateralschaden
1998 sozialverträgliches Frühableben
1997 Wohlstandsmüll
1996 Rentnerschwemme
1995 Diätenanpassung
1994 Peanuts
1993 Überfremdung
1992 ethnische Säuberung
1991 ausländerfrei

Du magst das anders sehen als ich, aber für mich ist da ne bedeutende
Hanglage zugunsten einer Seite zu sehen und *hier* scheint mir in
relativ vielen Jahren ein Erzeihungsgedanke als dahinter liegende
Absicht klar erkennbar zu sein. klar
Post by Detlef Meißner
Und wozu erziehen.
Tja, manche meinen, das hilft was.

Klar, du als pensionierter Lehrer weißt es besser! *G*
Post by Detlef Meißner
Die meisten Leute, mit denen ich gesprochen habe,
haben von dem Wort vorher noch nie was gehört - und die Wahl geht
ihnen am A**** vorbei.
Warum also kommen die drauf, es auch noch extra zum Wort des Jahres zu
machen?
Post by Detlef Meißner
Eine Diskussion über das Wort - wie es häufiger in den letzten Jahren
vorgekommen ist - erübrigt sich automatisch.
Und auch hier wurde deutlich, dass zunächst keinerlei Bedarf bestand,
das Wort zu Thema zu machen.
Außer daß es wohl das allergrößte Thema bildet, dieses Wort zum Wort
des Jahres zu machen!
Daß sie das nachher ungern rechtfertigen oder begründen wollten, paßt
ja zusätzlich noch voll aufs Auge!
Post by Detlef Meißner
Detlef
Detlef
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Der Habakuk.
2019-12-23 21:23:01 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Alles irgendwie so verdammt und allzu sehr gutmenschlich, daß
sich wohl alle, die keine 150%igen sind, schlecht fühlen müssen.
(Naja, halt mein Eindruck. Daß damit das Volk erzogen werden soll. )
Wer so alles angeblich "das Volk" erzieht!
Ich würde da eher mal auf die idiotischen TV-Sendungen der
Privaten schauen!
Ach, sollen die jetzt als  Entschuldigung dienen für immer
offensichtlichere Erziehungsversuche von oben, bzw von anscheinend
sehr staatsnahen Organisationen?
Es geht um die Wirksamkeit von deinen eigebildeten Erziehungsversuchen.
Wozu soll denn das Volk mit der Wahl des den meisten Bürgern
unbekannten Begriffs "Respektrente" erzogen werden?
Ich meinte eher die Liste mit den Unwörtern des Jahres.
Aber auch hier soll anscheinend ein SPD-Vorschlag gepampert und
gehätschelt und anscheinend damit erst so richtig bekanntgemacht werden.
Das Youtubevideo mit dem HH hat ja mit 755 Klicks nicht gerade
gezogen. Da haben manche minderjährigen "Influencer" fünf- oder
sechstellige Klicks.
Ich hätte btw gar nichts dagegen, wenn sich dieses Wahlgremium
ebenfalls zu den Influencern zählt und das auch offen so kommuniziert.
Post by Detlef Meißner
Und wer will mit der Wahl des Wortes hier erziehen? Frau Merkel, der
Staat, die da oben, die Illuminati oder die Juden?
2018 Anti-Abschiebe-Industrie
2017 alternative Fakten
2016 Volksverräter
2015 Gutmensch
2014 Lügenpresse
2013 Sozialtourismus
2012 Opfer-Abo
2011 Döner-Morde
2010 alternativlos
2009 betriebsratsverseucht
2008 notleidende Banken
2007 Herdprämie
2006 freiwillige Ausreise
2005 Entlassungsproduktivität     G
2004 Humankapital
2003 Tätervolk
2002 Ich-AG
2001 Gotteskrieger
2000 national befreite Zone
1999 Kollateralschaden
1998 sozialverträgliches Frühableben
1997 Wohlstandsmüll
1996 Rentnerschwemme
1995 Diätenanpassung
1994 Peanuts
1993 Überfremdung
1992 ethnische Säuberung
1991 ausländerfrei
Also wenn du jetzt nicht merkst, was alles "Pfui" sein soll!
Post by Der Habakuk.
Du magst das anders sehen als ich, aber für mich ist da ne bedeutende
Hanglage zugunsten einer Seite zu sehen und *hier* scheint mir in
relativ vielen Jahren ein Erzeihungsgedanke als dahinter liegende
Absicht klar erkennbar zu sein. klar
Post by Detlef Meißner
Und wozu erziehen.
Tja, manche meinen, das hilft was.
Klar, du als pensionierter Lehrer weißt es besser!  *G*
Post by Detlef Meißner
Die meisten Leute, mit denen ich gesprochen habe, haben von dem Wort
vorher noch nie was gehört - und die Wahl geht ihnen am A**** vorbei.
Warum also kommen die drauf, es auch noch extra zum Wort des Jahres zu
machen?
Post by Detlef Meißner
Eine Diskussion über das Wort - wie es häufiger in den letzten
Jahren vorgekommen ist - erübrigt sich automatisch.
Und auch hier wurde deutlich, dass zunächst keinerlei Bedarf
bestand, das Wort zu Thema zu machen.
Außer daß es wohl das allergrößte Thema bildet, dieses Wort zum Wort
des Jahres zu machen!
Daß sie das nachher ungern rechtfertigen oder begründen wollten, paßt
ja zusätzlich noch voll aufs Auge!
Post by Detlef Meißner
Detlef
Detlef
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-12-23 21:27:49 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Alles irgendwie so verdammt und allzu sehr gutmenschlich, daß sich wohl
alle, die keine 150%igen sind, schlecht fühlen müssen.
(Naja, halt mein Eindruck. Daß damit das Volk erzogen werden soll. )
Wer so alles angeblich "das Volk" erzieht!
Ich würde da eher mal auf die idiotischen TV-Sendungen der Privaten
schauen!
Ach, sollen die jetzt als  Entschuldigung dienen für immer
offensichtlichere Erziehungsversuche von oben, bzw von anscheinend sehr
staatsnahen Organisationen?
Es geht um die Wirksamkeit von deinen eigebildeten Erziehungsversuchen.
Wozu soll denn das Volk mit der Wahl des den meisten Bürgern unbekannten
Begriffs "Respektrente" erzogen werden?
Ich meinte eher die Liste mit den Unwörtern des Jahres.
Aber auch hier soll anscheinend ein SPD-Vorschlag gepampert und gehätschelt
und anscheinend damit erst so richtig bekanntgemacht werden.
Das Youtubevideo mit dem HH hat ja mit 755 Klicks nicht gerade gezogen. Da
haben manche minderjährigen "Influencer" fünf- oder sechstellige Klicks.
Ich hätte btw gar nichts dagegen, wenn sich dieses Wahlgremium ebenfalls zu
den Influencern zählt und das auch offen so kommuniziert.
Post by Detlef Meißner
Und wer will mit der Wahl des Wortes hier erziehen? Frau Merkel, der
Staat, die da oben, die Illuminati oder die Juden?
2018 Anti-Abschiebe-Industrie
2017 alternative Fakten
2016 Volksverräter
2015 Gutmensch
2014 Lügenpresse
2013 Sozialtourismus
2012 Opfer-Abo
2011 Döner-Morde
2010 alternativlos
2009 betriebsratsverseucht
2008 notleidende Banken
2007 Herdprämie
2006 freiwillige Ausreise
2005 Entlassungsproduktivität     G
2004 Humankapital
2003 Tätervolk
2002 Ich-AG
2001 Gotteskrieger
2000 national befreite Zone
1999 Kollateralschaden
1998 sozialverträgliches Frühableben
1997 Wohlstandsmüll
1996 Rentnerschwemme
1995 Diätenanpassung
1994 Peanuts
1993 Überfremdung
1992 ethnische Säuberung
1991 ausländerfrei
Also wenn du jetzt nicht merkst, was alles "Pfui" sein soll!
Pfui ist, dass du vom Thema "Wort des Jahres" zu "Unwort des Jahres"
abkommst.
Aber als AfD-Anhänger sind das für dich vermutlich die Wörter des
Jahres.

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Der Habakuk.
2019-12-23 21:51:16 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Alles irgendwie so verdammt und allzu sehr gutmenschlich, daß
sich wohl alle, die keine 150%igen sind, schlecht fühlen müssen.
(Naja, halt mein Eindruck. Daß damit das Volk erzogen werden soll. )
Wer so alles angeblich "das Volk" erzieht!
Ich würde da eher mal auf die idiotischen TV-Sendungen der
Privaten schauen!
Ach, sollen die jetzt als  Entschuldigung dienen für immer
offensichtlichere Erziehungsversuche von oben, bzw von
anscheinend sehr staatsnahen Organisationen?
Es geht um die Wirksamkeit von deinen eigebildeten
Erziehungsversuchen.
Wozu soll denn das Volk mit der Wahl des den meisten Bürgern
unbekannten Begriffs "Respektrente" erzogen werden?
Ich meinte eher die Liste mit den Unwörtern des Jahres.
Aber auch hier soll anscheinend ein SPD-Vorschlag gepampert und
gehätschelt und anscheinend damit erst so richtig bekanntgemacht werden.
Das Youtubevideo mit dem HH hat ja mit 755 Klicks nicht gerade
gezogen. Da haben manche minderjährigen "Influencer" fünf- oder
sechstellige Klicks.
Ich hätte btw gar nichts dagegen, wenn sich dieses Wahlgremium
ebenfalls zu den Influencern zählt und das auch offen so kommuniziert.
Post by Detlef Meißner
Und wer will mit der Wahl des Wortes hier erziehen? Frau Merkel,
der Staat, die da oben, die Illuminati oder die Juden?
2018 Anti-Abschiebe-Industrie
2017 alternative Fakten
2016 Volksverräter
2015 Gutmensch
2014 Lügenpresse
2013 Sozialtourismus
2012 Opfer-Abo
2011 Döner-Morde
2010 alternativlos
2009 betriebsratsverseucht
2008 notleidende Banken
2007 Herdprämie
2006 freiwillige Ausreise
2005 Entlassungsproduktivität     G
2004 Humankapital
2003 Tätervolk
2002 Ich-AG
2001 Gotteskrieger
2000 national befreite Zone
1999 Kollateralschaden
1998 sozialverträgliches Frühableben
1997 Wohlstandsmüll
1996 Rentnerschwemme
1995 Diätenanpassung
1994 Peanuts
1993 Überfremdung
1992 ethnische Säuberung
1991 ausländerfrei
Also wenn du jetzt nicht merkst, was alles "Pfui" sein soll!
Pfui ist, dass du vom Thema "Wort des Jahres" zu "Unwort des Jahres"
abkommst.
Aber als AfD-Anhänger sind das für dich vermutlich die Wörter des Jahres.
Einige davon schon. Jedenfalls ist es bei denen nicht so, daß sie
keine Sau kennen würde, wenn sie nicht von diesem Sprachgremium zum
Wort des Jahres hochstilisiert wurden. Respektrente. ROTFLMAO!
Post by Detlef Meißner
Detlef
Außerdem: Du solltest aufgeben, bevor deine Argumentnot dadurch
offensichtlich wird, daß du solche persönlichen Ablenkungsmanöver
startest.
--
*Wenn dein Pferd tot ist, steige ab!*
Detlef Meißner
2019-12-23 22:04:11 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Alles irgendwie so verdammt und allzu sehr gutmenschlich, daß sich
wohl alle, die keine 150%igen sind, schlecht fühlen müssen.
(Naja, halt mein Eindruck. Daß damit das Volk erzogen werden soll. )
Wer so alles angeblich "das Volk" erzieht!
Ich würde da eher mal auf die idiotischen TV-Sendungen der Privaten
schauen!
Ach, sollen die jetzt als  Entschuldigung dienen für immer
offensichtlichere Erziehungsversuche von oben, bzw von anscheinend sehr
staatsnahen Organisationen?
Es geht um die Wirksamkeit von deinen eigebildeten Erziehungsversuchen.
Wozu soll denn das Volk mit der Wahl des den meisten Bürgern unbekannten
Begriffs "Respektrente" erzogen werden?
Ich meinte eher die Liste mit den Unwörtern des Jahres.
Aber auch hier soll anscheinend ein SPD-Vorschlag gepampert und
gehätschelt und anscheinend damit erst so richtig bekanntgemacht werden.
Das Youtubevideo mit dem HH hat ja mit 755 Klicks nicht gerade gezogen.
Da haben manche minderjährigen "Influencer" fünf- oder sechstellige
Klicks.
Ich hätte btw gar nichts dagegen, wenn sich dieses Wahlgremium ebenfalls
zu den Influencern zählt und das auch offen so kommuniziert.
Post by Detlef Meißner
Und wer will mit der Wahl des Wortes hier erziehen? Frau Merkel, der
Staat, die da oben, die Illuminati oder die Juden?
2018 Anti-Abschiebe-Industrie
2017 alternative Fakten
2016 Volksverräter
2015 Gutmensch
2014 Lügenpresse
2013 Sozialtourismus
2012 Opfer-Abo
2011 Döner-Morde
2010 alternativlos
2009 betriebsratsverseucht
2008 notleidende Banken
2007 Herdprämie
2006 freiwillige Ausreise
2005 Entlassungsproduktivität     G
2004 Humankapital
2003 Tätervolk
2002 Ich-AG
2001 Gotteskrieger
2000 national befreite Zone
1999 Kollateralschaden
1998 sozialverträgliches Frühableben
1997 Wohlstandsmüll
1996 Rentnerschwemme
1995 Diätenanpassung
1994 Peanuts
1993 Überfremdung
1992 ethnische Säuberung
1991 ausländerfrei
Also wenn du jetzt nicht merkst, was alles "Pfui" sein soll!
Pfui ist, dass du vom Thema "Wort des Jahres" zu "Unwort des Jahres"
abkommst.
Aber als AfD-Anhänger sind das für dich vermutlich die Wörter des Jahres.
Einige davon schon. Jedenfalls ist es bei denen nicht so, daß sie keine Sau
kennen würde, wenn sie nicht von diesem Sprachgremium zum Wort des Jahres
hochstilisiert wurden. Respektrente. ROTFLMAO!
Außerdem: Du solltest aufgeben, bevor deine Argumentnot dadurch
offensichtlich wird, daß du solche persönlichen Ablenkungsmanöver startest.
*Du* hast ein Ablenkungsmanöver gestartet!
Ich fragte mich natürlich warum, und habe auch gleich die Antwort
gefunden.

Detlef
--
Unfähigkeit ist nicht ganz durch Gewalt zu ersetzen.
(Brupbacher)
Der Habakuk.
2019-12-23 22:30:37 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Alles irgendwie so verdammt und allzu sehr gutmenschlich, daß
sich wohl alle, die keine 150%igen sind, schlecht fühlen müssen.
(Naja, halt mein Eindruck. Daß damit das Volk erzogen werden soll. )
Wer so alles angeblich "das Volk" erzieht!
Ich würde da eher mal auf die idiotischen TV-Sendungen der
Privaten schauen!
Ach, sollen die jetzt als  Entschuldigung dienen für immer
offensichtlichere Erziehungsversuche von oben, bzw von
anscheinend sehr staatsnahen Organisationen?
Es geht um die Wirksamkeit von deinen eigebildeten
Erziehungsversuchen.
Wozu soll denn das Volk mit der Wahl des den meisten Bürgern
unbekannten Begriffs "Respektrente" erzogen werden?
Ich meinte eher die Liste mit den Unwörtern des Jahres.
Aber auch hier soll anscheinend ein SPD-Vorschlag gepampert und
gehätschelt und anscheinend damit erst so richtig bekanntgemacht werden.
Das Youtubevideo mit dem HH hat ja mit 755 Klicks nicht gerade
gezogen. Da haben manche minderjährigen "Influencer" fünf- oder
sechstellige Klicks.
Ich hätte btw gar nichts dagegen, wenn sich dieses Wahlgremium
ebenfalls zu den Influencern zählt und das auch offen so
kommuniziert.
Post by Detlef Meißner
Und wer will mit der Wahl des Wortes hier erziehen? Frau Merkel,
der Staat, die da oben, die Illuminati oder die Juden?
2018 Anti-Abschiebe-Industrie
2017 alternative Fakten
2016 Volksverräter
2015 Gutmensch
2014 Lügenpresse
2013 Sozialtourismus
2012 Opfer-Abo
2011 Döner-Morde
2010 alternativlos
2009 betriebsratsverseucht
2008 notleidende Banken
2007 Herdprämie
2006 freiwillige Ausreise
2005 Entlassungsproduktivität     G
2004 Humankapital
2003 Tätervolk
2002 Ich-AG
2001 Gotteskrieger
2000 national befreite Zone
1999 Kollateralschaden
1998 sozialverträgliches Frühableben
1997 Wohlstandsmüll
1996 Rentnerschwemme
1995 Diätenanpassung
1994 Peanuts
1993 Überfremdung
1992 ethnische Säuberung
1991 ausländerfrei
Also wenn du jetzt nicht merkst, was alles "Pfui" sein soll!
Pfui ist, dass du vom Thema "Wort des Jahres" zu "Unwort des
Jahres" abkommst.
Aber als AfD-Anhänger sind das für dich vermutlich die Wörter des Jahres.
Einige davon schon. Jedenfalls ist es bei denen nicht so, daß sie
keine Sau kennen würde, wenn sie nicht von diesem Sprachgremium zum
Wort des Jahres hochstilisiert wurden. Respektrente. ROTFLMAO!
Außerdem: Du solltest aufgeben, bevor deine Argumentnot dadurch
offensichtlich wird, daß du solche persönlichen Ablenkungsmanöver startest.
*Du* hast ein Ablenkungsmanöver gestartet!
Ich fragte mich natürlich warum, und habe auch gleich die Antwort
gefunden.
Detlef
Bevor ich jetzt ins Bett gehe:

Für mich war das kein Ablenkungsmanöver. Die Entscheidung, für das
Wort des Jahres einen so relativ unbekannten Begriff zu wählen,
verwundert zwar und ist vielleicht Promotion für die SPD und soll
damit möglicherweise auf vermeintlich gute Politik der SPD oder
Regierung hinweisen.
Ablenken wollte ich damit von nichts. Und als meist gründlicher Mensch
habe ich halt auch gleich noch nach den "Unwörtern" gegoogelt. Das ist
ja nicht verboten, auch die hier zu thematisieren.
Wenn du das als Ablenkung wertes: bitteschön, das geht mir ehrlich
gesagt am ***** vorbei.

Ich sehe es auch eher als Themenerweiterung, denn als
Ablenkungsmanöver. Daß du es anders siehst, nehme ich zur Kenntnis,
bin aber davon nicht beeindruckt. Es macht eher einen etwas
korinthenkackerischen Eindruck auf mich, aber das muß dich nicht
irritieren.

Aber vielleicht machst du dich mal locker und entspannst dich. :-D

Oder auch nicht.

<shrug>
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2019-12-23 22:37:38 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Alles irgendwie so verdammt und allzu sehr gutmenschlich, daß sich
wohl alle, die keine 150%igen sind, schlecht fühlen müssen.
(Naja, halt mein Eindruck. Daß damit das Volk erzogen werden soll. )
Wer so alles angeblich "das Volk" erzieht!
Ich würde da eher mal auf die idiotischen TV-Sendungen der Privaten
schauen!
Ach, sollen die jetzt als  Entschuldigung dienen für immer
offensichtlichere Erziehungsversuche von oben, bzw von anscheinend
sehr staatsnahen Organisationen?
Es geht um die Wirksamkeit von deinen eigebildeten
Erziehungsversuchen.
Wozu soll denn das Volk mit der Wahl des den meisten Bürgern
unbekannten Begriffs "Respektrente" erzogen werden?
Ich meinte eher die Liste mit den Unwörtern des Jahres.
Aber auch hier soll anscheinend ein SPD-Vorschlag gepampert und
gehätschelt und anscheinend damit erst so richtig bekanntgemacht werden.
Das Youtubevideo mit dem HH hat ja mit 755 Klicks nicht gerade gezogen.
Da haben manche minderjährigen "Influencer" fünf- oder sechstellige
Klicks.
Ich hätte btw gar nichts dagegen, wenn sich dieses Wahlgremium
ebenfalls zu den Influencern zählt und das auch offen so kommuniziert.
Post by Detlef Meißner
Und wer will mit der Wahl des Wortes hier erziehen? Frau Merkel, der
Staat, die da oben, die Illuminati oder die Juden?
2018 Anti-Abschiebe-Industrie
2017 alternative Fakten
2016 Volksverräter
2015 Gutmensch
2014 Lügenpresse
2013 Sozialtourismus
2012 Opfer-Abo
2011 Döner-Morde
2010 alternativlos
2009 betriebsratsverseucht
2008 notleidende Banken
2007 Herdprämie
2006 freiwillige Ausreise
2005 Entlassungsproduktivität     G
2004 Humankapital
2003 Tätervolk
2002 Ich-AG
2001 Gotteskrieger
2000 national befreite Zone
1999 Kollateralschaden
1998 sozialverträgliches Frühableben
1997 Wohlstandsmüll
1996 Rentnerschwemme
1995 Diätenanpassung
1994 Peanuts
1993 Überfremdung
1992 ethnische Säuberung
1991 ausländerfrei
Also wenn du jetzt nicht merkst, was alles "Pfui" sein soll!
Pfui ist, dass du vom Thema "Wort des Jahres" zu "Unwort des Jahres"
abkommst.
Aber als AfD-Anhänger sind das für dich vermutlich die Wörter des Jahres.
Einige davon schon. Jedenfalls ist es bei denen nicht so, daß sie keine
Sau kennen würde, wenn sie nicht von diesem Sprachgremium zum Wort des
Jahres hochstilisiert wurden. Respektrente. ROTFLMAO!
Außerdem: Du solltest aufgeben, bevor deine Argumentnot dadurch
offensichtlich wird, daß du solche persönlichen Ablenkungsmanöver startest.
*Du* hast ein Ablenkungsmanöver gestartet!
Ich fragte mich natürlich warum, und habe auch gleich die Antwort gefunden.
Detlef
Für mich war das kein Ablenkungsmanöver. Die Entscheidung, für das Wort des
Jahres einen so relativ unbekannten Begriff zu wählen, verwundert zwar und
ist vielleicht Promotion für die SPD und soll damit möglicherweise auf
vermeintlich gute Politik der SPD oder Regierung hinweisen.
Reine Vermutung und Spekulation. Ich halte sie für extrem abwegig.
Ablenken wollte ich damit von nichts. Und als meist gründlicher Mensch habe
ich halt auch gleich noch nach den "Unwörtern" gegoogelt. Das ist ja nicht
verboten, auch die hier zu thematisieren.
Verboten ist das nicht, aber es wäre angebracht, beim Thema zu bleiben.

Aber es ist ja allgemein bekannt, dass du immer bei d(ein)em Thema
bleibst.
Wenn du das als Ablenkung wertes: bitteschön, das geht mir ehrlich gesagt am
***** vorbei.
Oh, ganz schlimm für mich.
Ich sehe es auch eher als Themenerweiterung, denn als Ablenkungsmanöver. Daß
du es anders siehst, nehme ich zur Kenntnis, bin aber davon nicht
beeindruckt. Es macht eher einen etwas korinthenkackerischen Eindruck auf
mich, aber das muß dich nicht irritieren.
Und noch ein paar Sätze dazu, und du hast mich vollends überzeugt.
Aber vielleicht machst du dich mal locker und entspannst dich. :-D
Ich habe eher den Eindruck, dass ich bedeutend entspannter bin als du.

Detlef
--
Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten
Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese
Sprache zu lernen. (Mark Twain)
Detlef Meißner
2019-12-23 21:24:57 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Alles irgendwie so verdammt und allzu sehr gutmenschlich, daß sich wohl
alle, die keine 150%igen sind, schlecht fühlen müssen.
(Naja, halt mein Eindruck. Daß damit das Volk erzogen werden soll. )
Wer so alles angeblich "das Volk" erzieht!
Ich würde da eher mal auf die idiotischen TV-Sendungen der Privaten
schauen!
Ach, sollen die jetzt als  Entschuldigung dienen für immer
offensichtlichere Erziehungsversuche von oben, bzw von anscheinend sehr
staatsnahen Organisationen?
Es geht um die Wirksamkeit von deinen eigebildeten Erziehungsversuchen.
Wozu soll denn das Volk mit der Wahl des den meisten Bürgern unbekannten
Begriffs "Respektrente" erzogen werden?
Ich meinte eher die Liste mit den Unwörtern des Jahres.
Aber auch hier soll anscheinend ein SPD-Vorschlag gepampert und gehätschelt
und anscheinend damit erst so richtig bekanntgemacht werden.
Das Youtubevideo mit dem HH hat ja mit 755 Klicks nicht gerade gezogen. Da
haben manche minderjährigen "Influencer" fünf- oder sechstellige Klicks.
Eben. Also völlig irrelevant und deutlich unter der Wahrnehmungsgrenze.
Post by Der Habakuk.
Ich hätte btw gar nichts dagegen, wenn sich dieses Wahlgremium ebenfalls zu
den Influencern zählt und das auch offen so kommuniziert.
Die sog. Influencer sind nicht immer solche.
Jeder User lässt sich von was anderem influencen.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Und wer will mit der Wahl des Wortes hier erziehen? Frau Merkel, der Staat,
die da oben, die Illuminati oder die Juden?
2018 Anti-Abschiebe-Industrie
2017 alternative Fakten
2016 Volksverräter
2015 Gutmensch
2014 Lügenpresse
2013 Sozialtourismus
2012 Opfer-Abo
2011 Döner-Morde
2010 alternativlos
2009 betriebsratsverseucht
2008 notleidende Banken
2007 Herdprämie
2006 freiwillige Ausreise
2005 Entlassungsproduktivität G
2004 Humankapital
2003 Tätervolk
2002 Ich-AG
2001 Gotteskrieger
2000 national befreite Zone
1999 Kollateralschaden
1998 sozialverträgliches Frühableben
1997 Wohlstandsmüll
1996 Rentnerschwemme
1995 Diätenanpassung
1994 Peanuts
1993 Überfremdung
1992 ethnische Säuberung
1991 ausländerfrei
Du magst das anders sehen als ich, aber für mich ist da ne bedeutende
Hanglage zugunsten einer Seite zu sehen und *hier* scheint mir in relativ
vielen Jahren ein Erzeihungsgedanke als dahinter liegende Absicht klar
erkennbar zu sein. klar
Nenne mal ein paar Gegenvorschläge!
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Und wozu erziehen.
Tja, manche meinen, das hilft was.
Mag ja sein, dass manche das meinen.
Post by Der Habakuk.
Klar, du als pensionierter Lehrer weißt es besser! *G*
Eben. Meine Influenca war relativ wirkungslos.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Die meisten Leute, mit denen ich gesprochen habe, haben von dem Wort vorher
noch nie was gehört - und die Wahl geht ihnen am A**** vorbei.
Warum also kommen die drauf, es auch noch extra zum Wort des Jahres zu
machen?
Die Begründung haben sie geliefert.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Eine Diskussion über das Wort - wie es häufiger in den letzten Jahren
vorgekommen ist - erübrigt sich automatisch.
Und auch hier wurde deutlich, dass zunächst keinerlei Bedarf bestand, das
Wort zu Thema zu machen.
Außer daß es wohl das allergrößte Thema bildet, dieses Wort zum Wort des
Jahres zu machen!
Daß sie das nachher ungern rechtfertigen oder begründen wollten, paßt ja
zusätzlich noch voll aufs Auge!
Sie haben es doch begründet!

Und sie haben begründet, warum sie die Begriffe, die auf den weiteren
Plätzen gelandet sind, nicht genommen haben.

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Stefan Schmitz
2020-01-08 20:15:13 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Und sie haben begründet, warum sie die Begriffe, die auf den weiteren
Plätzen gelandet sind, nicht genommen haben.
Wo?
Detlef Meißner
2020-01-08 20:26:13 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Und sie haben begründet, warum sie die Begriffe, die auf den weiteren
Plätzen gelandet sind, nicht genommen haben.
Wo?
Mal googlen.
--
Die eigentliche Aufgabe eines Freundes ist, dir beizustehen, wenn du im
Unrecht bist. Jedermann ist auf deiner Seite, wenn du im Recht bist.
(Mark Twain)
Stefan Schmitz
2020-01-10 19:04:51 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Und sie haben begründet, warum sie die Begriffe, die auf den weiteren
Plätzen gelandet sind, nicht genommen haben.
Wo?
Mal googlen.
Hast du selbst es nicht getan, oder warst du dabei genau so erfolglos wie ich?
Detlef Meißner
2020-01-10 19:27:40 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Und sie haben begründet, warum sie die Begriffe, die auf den weiteren
Plätzen gelandet sind, nicht genommen haben.
Wo?
Mal googlen.
Hast du selbst es nicht getan, oder warst du dabei genau so erfolglos wie ich?
Ich hatte es irgendwo gelesen, möglicherweise in einer Zeitung oder
Zeitschrift.
Dass es nicht bei Google zu finden ist (ich habe nicht gegoogelt), will
ja nun gar nichts heißen. Aber es soll ja Menschen geben, für die
existiert nur das, was man bei Google findet.

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Manfred Russ
2020-01-14 01:06:31 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Aber es soll ja Menschen geben, für die
existiert nur das, was man bei Google findet.
Fast. Wenn es nicht per Google zu finden ist, existiert es auch nicht.
Und eine Behauptung, die sich nicht durch Google-Belege* stützen läßt,
ist falsch. Das weißt Du aber schon.

*Oder - horribile dictu -Wikip*dia.
(Nein, das ist kein Gendersternchen.)
Quinn C
2020-01-18 18:06:42 UTC
Permalink
Post by Manfred Russ
Post by Detlef Meißner
Aber es soll ja Menschen geben, für die
existiert nur das, was man bei Google findet.
Fast. Wenn es nicht per Google zu finden ist, existiert es auch nicht.
Und eine Behauptung, die sich nicht durch Google-Belege* stützen läßt,
ist falsch. Das weißt Du aber schon.
*Oder - horribile dictu -Wikip*dia.
(Nein, das ist kein Gendersternchen.)
Und dann gibt es Menschen, denen das, was im Internet steht, alles
suspekt ist, und deren Ideengeschichte daher um 1980 stehengeblieben
ist.
--
gugelgesang, m., mönchsgesang, pejorativ
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Frank Hucklenbroich
2019-12-23 20:24:09 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
Post by Frank Hucklenbroich
Ich schaue fast täglich die Tagesschau, aber keine abendlichen Talkshows.
Und ich höre fast jeden Sonntag den Presseclub (Ex-"Frühschoppen") bei WDR5
im Radio, gerne in der Küche beim kochen.
Die letzte Sendung war am 08.12.2019. Am letzten und diesen Sonntag gab
es den "Internationalen Frühschoppen".
Ich gestehe, daß ich das fast synonym benutze, weil es eigentlich fast das
gleiche Format ist. Ja, beim Frühschoppen sind es ausländische Gäste. Wobei
ich dabei immer an Werner Höfer denke, und verqualmte Talkrunden mit viel
Wein.
Post by Martin Gerdes
Post by Frank Hucklenbroich
An die "Respektrente" kann ich mich nicht erinnern, also nicht an den
Begriff. Da war dann eher von "Mindestrente" die Rede.
Offensichtlich bist Du kein Anhänger der Partei, die sich mächtig gegen
den sinkenden Wählerzuspruch stemmt. :-)
Nein, von denen war ich noch nie ein Anhänger, und seit Schröders Agenda
2010 haben die auch ihre Stammanhängerschaft relativ erfolgreich vergrault.
Ich weiß nicht, wer die noch wählt, vielleicht ein paar ältere Lehrer, so
aus Tradition? Die Arbeiterschaft wählt mittlerweile oft eher die Linke
oder Afd. Und das linke Bildungsbürgertum wählt lieber grün.

Grüße,

Frank
Martin Gerdes
2019-12-24 00:17:07 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Martin Gerdes
Post by Frank Hucklenbroich
Ich schaue fast täglich die Tagesschau, aber keine abendlichen Talkshows.
Und ich höre fast jeden Sonntag den Presseclub (Ex-"Frühschoppen") bei WDR5
im Radio, gerne in der Küche beim kochen.
Die letzte Sendung war am 08.12.2019. Am letzten und diesen Sonntag gab
es den "Internationalen Frühschoppen".
Ich gestehe, daß ich das fast synonym benutze, weil es eigentlich fast das
gleiche Format ist.
Mittlerweile ja auch die gleiche Studio-Dekoration.
Post by Frank Hucklenbroich
Ja, beim Frühschoppen sind es ausländische Gäste. Wobei ich dabei immer
an Werner Höfer denke, und verqualmte Talkrunden mit viel Wein.
Post by Martin Gerdes
Post by Frank Hucklenbroich
An die "Respektrente" kann ich mich nicht erinnern, also nicht an den
Begriff. Da war dann eher von "Mindestrente" die Rede.
Offensichtlich bist Du kein Anhänger der Partei, die sich mächtig gegen
den sinkenden Wählerzuspruch stemmt. :-)
Nein, von denen war ich noch nie ein Anhänger, und seit Schröders Agenda
2010 haben die auch ihre Stammanhängerschaft relativ erfolgreich vergrault.
Ich sehe das nicht so. Die Milieus der Stammwähler sind weggebrochen,
die kommen auch nicht mehr wieder.
Post by Frank Hucklenbroich
Ich weiß nicht, wer die noch wählt, vielleicht ein paar ältere Lehrer, so
aus Tradition?
Ja.
Post by Frank Hucklenbroich
Die Arbeiterschaft wählt mittlerweile oft eher die Linke oder AFD.
Die typische Arbeiterschaft wählt heute vorwiegend AFD.
Post by Frank Hucklenbroich
Und das linke Bildungsbürgertum wählt lieber grün.
Ja.

Die SPD war immer die Partei des Aufstiegsversprechens. Ich könnte mir
vorstellen, daß dieses Element in der sich ändernden Welt nicht mehr den
Stellenwert hat wie auch nur vor einer Generation.

Kein Deutsch-Thema -- und hier ist desd, und nicht ger.ct :-)
Martin Gerdes
2019-12-22 20:04:51 UTC
Permalink
Post by Andreas Karrer
Post by Martin Gerdes
1. Respektrente
2. Rollerchaos
3. Fridays for Future
Ich kannte die Nr.1 vorher nicht.
Staun! Wo lebst Du?
Allein in diesem Thread haben sich Frank, Thomas, Diedrich, dieser
kleine Prophet und jetzt auch ich als Nichtrespektrentenkenner oder
besser wohl Respektrentennichtkenner geoutet.
Frank, Thomas und Diedrich leben in Germanistan und Du in der
Eidgenossenschaft. Der kleine Prophet lebt im Alten Testament, dem nehme
ich unbesehen ab, daß er von aktueller deutscher Sozialpolitik keine
Ahnung hat.
Post by Andreas Karrer
Ich beispielsweise gehöre zur Subkultur der Nichttagesschaugucker.
Logisch.
Post by Andreas Karrer
Die ersten paar Seiten der Zeitung überfliege ich zwar, aber vom
täglichen Politikkram da bleibt nicht viel hängen.
... vor allem vom grosskantonalen, also für Dich fremdländischen.
Post by Andreas Karrer
In der Tat war mir der Name Hubertus Heil, obwohl deutlich
extravaganter als beispielsweise Helmut Schmidt, bisher nicht
aufgefallen.
Seufz! Das stellt dieser gute Mensch auch im grossen Kanton fest. Es gab
mal eine Zeit, da hatten die "Volksparteien" 25 Jahre lang den gleichen
Vorsitzenden. Das konnte sich der Mann von der Straße leicht merken.
Seither wechseln sie Vorsitzende und Generalsekretäre fast wie das Hemd.

Kommt ein Neuer, ist der -- schwupps! -- schon bald wieder weg, und es
kommt wieder ein Neuer.

Das ändert nichts daran, daß einem das Wort "Respektrente" auch bei
durchschnittlicher Mediennutzung schon über den Weg hätte laufen können.
Jedenfalls Grosskantonisten, die die grosskantonale Presse verfolgen.
Heinz Lohmann
2019-12-23 01:44:54 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
Offensichtlich hast Du im letzten viertel Jahr weder die deutsche
Presse, noch Funk und Fernsehen verfolgt.
Der Begriff "Respektrente" war seit dem frühen Herbst in den Medien
derart ubiquitär, daß ich mir nicht vorstellen kann, daß er
irgendjemandem, der in dieser Gesellschaft lebt, noch nicht über den Weg
gelaufen ist.
Wenn ich das Wort höre, sehe ich direkt Hubertus Heil vor mir.
Es gibt auch ein längeres Video auf Youtube, wo er die R-Rente erklärt.
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
Uwe Schickedanz
2019-12-30 21:02:13 UTC
Permalink
On Mon, 23 Dec 2019 09:44:54 +0800, Heinz Lohmann
Post by Heinz Lohmann
Post by Martin Gerdes
Offensichtlich hast Du im letzten viertel Jahr weder die deutsche
Presse, noch Funk und Fernsehen verfolgt.
Der Begriff "Respektrente" war seit dem frühen Herbst in den Medien
derart ubiquitär, daß ich mir nicht vorstellen kann, daß er
irgendjemandem, der in dieser Gesellschaft lebt, noch nicht über den Weg
gelaufen ist.
Wenn ich das Wort höre, sehe ich direkt Hubertus Heil vor mir.
Es gibt auch ein längeres Video auf Youtube, wo er die R-Rente erklärt.
Ich erkenne Ansätze zum Masochismus bei dir.

Gruß Uwe
--
"We wont let WDR get away with this!" (Netzfundstück)

=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Heinz Lohmann
2019-12-31 01:15:27 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On Mon, 23 Dec 2019 09:44:54 +0800, Heinz Lohmann
Post by Heinz Lohmann
Post by Martin Gerdes
Offensichtlich hast Du im letzten viertel Jahr weder die deutsche
Presse, noch Funk und Fernsehen verfolgt.
Der Begriff "Respektrente" war seit dem frühen Herbst in den Medien
derart ubiquitär, daß ich mir nicht vorstellen kann, daß er
irgendjemandem, der in dieser Gesellschaft lebt, noch nicht über den Weg
gelaufen ist.
Wenn ich das Wort höre, sehe ich direkt Hubertus Heil vor mir.
Es gibt auch ein längeres Video auf Youtube, wo er die R-Rente erklärt.
Ich erkenne Ansätze zum Masochismus bei dir.
Nur 2 Minuten gesehen, ährlich!
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
Thomas Schade
2019-12-23 18:37:51 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
Ich weiß nicht, wo Frank lebt, aber ich kannte den Begriff bis zu diesem
Thread auch nicht. Grundrente selbstverständlich, aber Respektrente?
Offensichtlich hast Du im letzten viertel Jahr weder die deutsche
Presse, noch Funk und Fernsehen verfolgt.
Das halte ich für eine kühne These.
Post by Martin Gerdes
Der Begriff "Respektrente" war seit dem frühen Herbst in den Medien
derart ubiquitär, daß ich mir nicht vorstellen kann, daß er
irgendjemandem, der in dieser Gesellschaft lebt, noch nicht über den Weg
gelaufen ist.
In den Suchen der primär von mir gelesen Presseorganen findet sich
'Respektrente' siebenmal bei der ZEIT und fünfzehnmal beim SPIEGEL;
jeweils im Online-Auftritt. Davon jeweils einmal zum Thema 'Wort des
Jahres'. Es hätte mir also tatsächlich über den Weg laufen können, ist
es vielleicht sogar. Aber die Trefferquote ist so gering, dass ich kein
schlechtes Gewissen ob dieser Nichtkenntnis habe.


Ciao
Toscha
--
Der Kapitalismus hat soziale Fehler.
Der Sozialismus hat kapitale Fehler.
Heinz Lohmann
2019-12-24 01:35:00 UTC
Permalink
1. Respektrente
2. Rollerchaos
3. Fridays for Future
"Die Wörter des Jahres werden 2019 zum 43. Mal in Folge bekannt gegeben.
Traditionell suchen die Mitglieder des Hauptvorstandes und die
wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GfdS nicht nach
den am häufigsten verwendeten Ausdrücken, sondern wählen solche, die das
zu Ende gehende Jahr in besonderer Weise charakterisieren."
Ceterum censeo:
Zumindest in desd scheint Nr. 1 das zu Ende gehende Jahr *nicht* in
besonderer Weise charakterisieren.

Frohe Feiertage!
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
Loading...