Discussion:
Menschenhandel einmal anders - versteckte Bedeutung oder nur ein Wort zuviel?
(zu alt für eine Antwort)
U***@web.de
2019-02-04 17:40:51 UTC
Permalink
Moin,

siehe angekündigte Asta-Veranstaltung.
https://de-de.facebook.com/polbimainz/

Auf Webseiten anderer Anbieter leider nicht gesichtet.

Gruß, ULF
Frank Hucklenbroich
2019-02-04 21:11:07 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Moin,
siehe angekündigte Asta-Veranstaltung.
https://de-de.facebook.com/polbimainz/
Auf Webseiten anderer Anbieter leider nicht gesichtet.
Nettes Wortspielchen. Ein ehemaliger Kollege von mir hat eine Stiftung
gegründet, und die "Brandstiftung" genannt. Geht in eine ähnliche Richtung.

Grüße,

Frank
Quinn C
2019-02-04 23:46:39 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by U***@web.de
siehe angekündigte Asta-Veranstaltung.
https://de-de.facebook.com/polbimainz/
Auf Webseiten anderer Anbieter leider nicht gesichtet.
Nettes Wortspielchen. Ein ehemaliger Kollege von mir hat eine Stiftung
gegründet, und die "Brandstiftung" genannt. Geht in eine ähnliche Richtung.
Ich verstehe nicht. Wo ist das Wortspiel?

Hier wird der Vortrag auch geführt:
<https://www.evensi.de/menschenhandel-big-business-mit-der-ware-frau-uni-mainz-philosophicum-p12/289861894>
--
die pfaffen mit ihren platten,
die münch mit ihren gugeln schon
bergreihen 26 ndr.
Frank Hucklenbroich
2019-02-05 07:12:34 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Frank Hucklenbroich
Post by U***@web.de
siehe angekündigte Asta-Veranstaltung.
https://de-de.facebook.com/polbimainz/
Auf Webseiten anderer Anbieter leider nicht gesichtet.
Nettes Wortspielchen. Ein ehemaliger Kollege von mir hat eine Stiftung
gegründet, und die "Brandstiftung" genannt. Geht in eine ähnliche Richtung.
Ich verstehe nicht. Wo ist das Wortspiel?
Dann habe ich das wohl mißverstanden, es dachte es ginge um Menschen, die
irgendwie besonders menschlich Handel treiben, und das hat man dann als
"Menschenhandel" bezeichnet. Mein Fehler.

Grüße,

Frank
Heinz Lohmann
2019-02-05 01:22:19 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Moin,
siehe angekündigte Asta-Veranstaltung.
https://de-de.facebook.com/polbimainz/
Auf Webseiten anderer Anbieter leider nicht gesichtet.
Gruß, ULF
Warum diskutierst du das nicht auf FB, wenn du das Wortspiel hier schon
nicht zitierst? Keine Zeit & immer in Eile?
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
U***@web.de
2019-02-05 10:25:47 UTC
Permalink
Post by Heinz Lohmann
Post by U***@web.de
siehe angekündigte Asta-Veranstaltung.
https://de-de.facebook.com/polbimainz/
Auf Webseiten anderer Anbieter leider nicht gesichtet.
Warum diskutierst du das nicht auf FB, wenn du das Wortspiel hier schon
nicht zitierst?
Verzeichnung, wird hiermit nachgeholt:

"Big Business mit der Ware der Frau."

Gruß, ULF
Heinz Lohmann
2019-02-05 11:21:12 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Heinz Lohmann
Post by U***@web.de
siehe angekündigte Asta-Veranstaltung.
https://de-de.facebook.com/polbimainz/
Auf Webseiten anderer Anbieter leider nicht gesichtet.
Warum diskutierst du das nicht auf FB, wenn du das Wortspiel hier schon
nicht zitierst?
"Big Business mit der Ware der Frau."
Gruß, ULF
Die Unbestimmtheit des Genitivs?
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
Lars Bräsicke
2019-02-06 18:23:52 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Heinz Lohmann
Post by U***@web.de
siehe angekündigte Asta-Veranstaltung.
https://de-de.facebook.com/polbimainz/
Auf Webseiten anderer Anbieter leider nicht gesichtet.
Warum diskutierst du das nicht auf FB, wenn du das Wortspiel hier schon
nicht zitierst?
"Big Business mit der Ware der Frau."
Der zweite Artikel gehört da nicht hin, weder im Nominativ (die), schon
gar nicht im Genitiv (der Frau), sofern eine Apposition gemeint ist.
So wie es da steht, ist nicht die Frau die Ware (was aber wohl gemeint
ist), sondern irgendetwas, das die Frau im Angebot haben könnte.
Detlef Meißner
2019-02-06 18:52:01 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Heinz Lohmann
Post by U***@web.de
siehe angekündigte Asta-Veranstaltung.
https://de-de.facebook.com/polbimainz/
Auf Webseiten anderer Anbieter leider nicht gesichtet.
Warum diskutierst du das nicht auf FB, wenn du das Wortspiel hier schon
nicht zitierst?
"Big Business mit der Ware der Frau."
Der zweite Artikel gehört da nicht hin, weder im Nominativ (die), schon gar
nicht im Genitiv (der Frau), sofern eine Apposition gemeint ist.
So wie es da steht, ist nicht die Frau die Ware (was aber wohl gemeint ist),
sondern irgendetwas, das die Frau im Angebot haben könnte.
Jau. Und das schreiben angehende Akademiker!
Traurig, traurig!

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Lars Bräsicke
2019-02-06 19:01:27 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Lars Bräsicke
Post by U***@web.de
Post by Heinz Lohmann
Post by U***@web.de
siehe angekündigte Asta-Veranstaltung.
https://de-de.facebook.com/polbimainz/
Auf Webseiten anderer Anbieter leider nicht gesichtet.
Warum diskutierst du das nicht auf FB, wenn du das Wortspiel hier schon
nicht zitierst?
"Big Business mit der Ware der Frau."
Der zweite Artikel gehört da nicht hin, weder im Nominativ (die),
schon gar nicht im Genitiv (der Frau), sofern eine Apposition gemeint
ist.
So wie es da steht, ist nicht die Frau die Ware (was aber wohl gemeint
ist), sondern irgendetwas, das die Frau im Angebot haben könnte.
Jau. Und das schreiben angehende Akademiker!
Traurig, traurig!
Vielleicht ja sogar absichtlich, um den Sexismus nicht zu "reproduzieren".
Bei so ASTAs weiß man nie, was in deren Köpfen so rumspukt. ;)
Detlef Meißner
2019-02-06 19:24:35 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Detlef Meißner
Jau. Und das schreiben angehende Akademiker!
Traurig, traurig!
Vielleicht ja sogar absichtlich, um den Sexismus nicht zu "reproduzieren".
Bei so ASTAs weiß man nie, was in deren Köpfen so rumspukt. ;)
Das stimmt. Da hat sich in 60 Jahren nichts geändert.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Quinn C
2019-02-06 23:49:58 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by U***@web.de
"Big Business mit der Ware der Frau."
Der zweite Artikel gehört da nicht hin, weder im Nominativ (die), schon gar
nicht im Genitiv (der Frau), sofern eine Apposition gemeint ist.
So wie es da steht, ist nicht die Frau die Ware (was aber wohl gemeint ist),
sondern irgendetwas, das die Frau im Angebot haben könnte.
Jau. Und das schreiben angehende Akademiker!
Traurig, traurig!
Denen fehlt die Furcht Gottes!
--
GUGEL, f., m., kapuze, mlat. cuculla, cucullus, ahd. cucalun cucullam
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Detlef Meißner
2019-02-07 09:41:14 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Post by U***@web.de
"Big Business mit der Ware der Frau."
Der zweite Artikel gehört da nicht hin, weder im Nominativ (die), schon gar
nicht im Genitiv (der Frau), sofern eine Apposition gemeint ist.
So wie es da steht, ist nicht die Frau die Ware (was aber wohl gemeint
ist), sondern irgendetwas, das die Frau im Angebot haben könnte.
Jau. Und das schreiben angehende Akademiker!
Traurig, traurig!
Denen fehlt die Furcht Gottes!
Gott hat Furcht?

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Martin Udelhoven
2019-02-07 11:27:08 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Jau. Und das schreiben angehende Akademiker!
Traurig, traurig!
Denen fehlt die Furcht Gottes!
Gott hat Furcht?
Die Gottesfurcht, mein Gott. Nicht zuerst nach Fehlern, sondern nach
Sinn suchen.

Martin
Detlef Meißner
2019-02-07 12:07:13 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Quinn C
Post by Detlef Meißner
Jau. Und das schreiben angehende Akademiker!
Traurig, traurig!
Denen fehlt die Furcht Gottes!
Gott hat Furcht?
Die Gottesfurcht, mein Gott. Nicht zuerst nach Fehlern, sondern nach Sinn
suchen.
Du meinst, ich hätte es nicht verstanden?

Nicht zuerst nach Fehlern, sondern nach Sinn suchen!

Macht aber auch nichts, wenn du den Sinn nicht gefunden hast.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Martin Udelhoven
2019-02-07 13:53:54 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Martin Udelhoven
Post by Detlef Meißner
Post by Quinn C
Denen fehlt die Furcht Gottes!
Gott hat Furcht?
Die Gottesfurcht, mein Gott. Nicht zuerst nach Fehlern, sondern nach
Sinn suchen.
Du meinst, ich hätte es nicht verstanden?
Nicht zuerst nach Fehlern, sondern nach Sinn suchen!
Macht aber auch nichts, wenn du den Sinn nicht gefunden hast.
Jaja.
Detlef Meißner
2019-02-07 14:13:25 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Quinn C
Denen fehlt die Furcht Gottes!
Gott hat Furcht?
Die Gottesfurcht, mein Gott. Nicht zuerst nach Fehlern, sondern nach Sinn
suchen.
Du meinst, ich hätte es nicht verstanden?
Nicht zuerst nach Fehlern, sondern nach Sinn suchen!
Macht aber auch nichts, wenn du den Sinn nicht gefunden hast.
Jaja.
Ich find's immer lustig, wenn jemand glaubt, einen gefunden zu haben,
der blöder als er selbst ist.

Also immer erst mal schön vorsichtig sein, es könnte ja auch was
dahinterstecken!

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Martin Udelhoven
2019-02-07 16:56:35 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Macht aber auch nichts, wenn du den Sinn nicht gefunden hast.
Jaja.
Ich find's immer lustig, wenn jemand glaubt, einen gefunden zu haben,
der blöder als er selbst ist.
Also immer erst mal schön vorsichtig sein, es könnte ja auch was
dahinterstecken!
Es ist zweifellos hilfreich, dass du das so siehst.
Freut mich für dich.

Martin
Detlef Meißner
2019-02-07 17:12:03 UTC
Permalink
Post by Martin Udelhoven
Post by Detlef Meißner
Macht aber auch nichts, wenn du den Sinn nicht gefunden hast.
Jaja.
Ich find's immer lustig, wenn jemand glaubt, einen gefunden zu haben, der
blöder als er selbst ist.
Also immer erst mal schön vorsichtig sein, es könnte ja auch was
dahinterstecken!
Es ist zweifellos hilfreich, dass du das so siehst.
Nun ich weiß ja, wie ich's gesehen habe. Und genau das ist eben der
Unterschied zwischen dir und mir. Du vermutest nämlich nur.
Post by Martin Udelhoven
Freut mich für dich.
Das ist aber ein netter Zug von dir!

Ist das Thema jetzt durch, oder möchtest du noch weiter deinen Verstand
mit mir wetzen?

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Tobias J. Becker
2019-02-07 09:16:07 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by U***@web.de
Post by Heinz Lohmann
Post by U***@web.de
siehe angekündigte Asta-Veranstaltung.
https://de-de.facebook.com/polbimainz/
Auf Webseiten anderer Anbieter leider nicht gesichtet.
Warum diskutierst du das nicht auf FB, wenn du das Wortspiel hier schon
nicht zitierst?
"Big Business mit der Ware der Frau."
Der zweite Artikel gehört da nicht hin, weder im Nominativ (die), schon gar
nicht im Genitiv (der Frau), sofern eine Apposition gemeint ist.
So wie es da steht, ist nicht die Frau die Ware (was aber wohl gemeint ist),
sondern irgendetwas, das die Frau im Angebot haben könnte.
NACK. Das ist hier ein genitivus explicativus.

https://de.wikipedia.org/wiki/Genitiv
Post by Detlef Meißner
Jau. Und das schreiben angehende Akademiker!
Traurig, traurig!
Man könnte ähnliches Bedauern über einige hiesige Schreiber äußern.


Tobias
U***@web.de
2019-02-07 09:32:46 UTC
Permalink
Post by Tobias J. Becker
Post by U***@web.de
Post by Heinz Lohmann
Post by U***@web.de
siehe angekündigte Asta-Veranstaltung.
https://de-de.facebook.com/polbimainz/
Auf Webseiten anderer Anbieter leider nicht gesichtet.
Warum diskutierst du das nicht auf FB, wenn du das Wortspiel hier schon
nicht zitierst?
"Big Business mit der Ware der Frau."
Der zweite Artikel gehört da nicht hin, weder im Nominativ (die), schon gar
nicht im Genitiv (der Frau), sofern eine Apposition gemeint ist.
So wie es da steht, ist nicht die Frau die Ware (was aber wohl gemeint ist),
sondern irgendetwas, das die Frau im Angebot haben könnte.
NACK. Das ist hier ein genitivus explicativus.
https://de.wikipedia.org/wiki/Genitiv
Und der soll bei 'Ware' üblich sein?

Gruß, ULF
Detlef Meißner
2019-02-07 09:42:57 UTC
Permalink
Post by Tobias J. Becker
Post by Detlef Meißner
Post by U***@web.de
Post by Heinz Lohmann
Post by U***@web.de
siehe angekündigte Asta-Veranstaltung.
https://de-de.facebook.com/polbimainz/
Auf Webseiten anderer Anbieter leider nicht gesichtet.
Warum diskutierst du das nicht auf FB, wenn du das Wortspiel hier schon
nicht zitierst?
"Big Business mit der Ware der Frau."
Der zweite Artikel gehört da nicht hin, weder im Nominativ (die), schon gar
nicht im Genitiv (der Frau), sofern eine Apposition gemeint ist.
So wie es da steht, ist nicht die Frau die Ware (was aber wohl gemeint
ist), sondern irgendetwas, das die Frau im Angebot haben könnte.
NACK. Das ist hier ein genitivus explicativus.
https://de.wikipedia.org/wiki/Genitiv
Post by Detlef Meißner
Jau. Und das schreiben angehende Akademiker!
Traurig, traurig!
Man könnte ähnliches Bedauern über einige hiesige Schreiber äußern.
Könnte man sicherlich.
Aber wer bedauert wen?
Oder wir uns alle gegenseitig, dann hat jeder was davon.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Frank Hucklenbroich
2019-02-07 08:15:24 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by U***@web.de
Post by Heinz Lohmann
Post by U***@web.de
siehe angekündigte Asta-Veranstaltung.
https://de-de.facebook.com/polbimainz/
Auf Webseiten anderer Anbieter leider nicht gesichtet.
Warum diskutierst du das nicht auf FB, wenn du das Wortspiel hier schon
nicht zitierst?
"Big Business mit der Ware der Frau."
Der zweite Artikel gehört da nicht hin, weder im Nominativ (die), schon
gar nicht im Genitiv (der Frau), sofern eine Apposition gemeint ist.
So wie es da steht, ist nicht die Frau die Ware (was aber wohl gemeint
ist), sondern irgendetwas, das die Frau im Angebot haben könnte.
Eben, daher auch mein anfängliches Mißverständnis.

Grüße,

Frank
Thomas Schade
2019-02-07 09:34:07 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by U***@web.de
"Big Business mit der Ware der Frau."
Der zweite Artikel gehört da nicht hin, weder im Nominativ (die), schon
gar nicht im Genitiv (der Frau), sofern eine Apposition gemeint ist.
So wie es da steht, ist nicht die Frau die Ware (was aber wohl gemeint
ist), sondern irgendetwas, das die Frau im Angebot haben könnte.
Es könnte genau so gemeint sein. Die Frau wird reduziert auf ihre
eigentlich Ware. Passte durchaus auch in den Kontext der Veranstaltung.


Ciao
Toscha
--
Capitalism: Unequal distribution of wealth.
Communism: Equal distribution of poverty.
Lars Bräsicke
2019-02-07 16:59:53 UTC
Permalink
Post by Thomas Schade
Post by Lars Bräsicke
Post by U***@web.de
"Big Business mit der Ware der Frau."
Der zweite Artikel gehört da nicht hin, weder im Nominativ (die), schon
gar nicht im Genitiv (der Frau), sofern eine Apposition gemeint ist.
So wie es da steht, ist nicht die Frau die Ware (was aber wohl gemeint
ist), sondern irgendetwas, das die Frau im Angebot haben könnte.
Es könnte genau so gemeint sein. Die Frau wird reduziert auf ihre
eigentlich Ware. Passte durchaus auch in den Kontext der Veranstaltung.
Genau: Loch ist Loch.
Loading...