Discussion:
vager medizinischer Begriff
(zu alt für eine Antwort)
Stefan Ram
2018-06-06 11:15:31 UTC
Permalink
Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.). Gibt es einen medizinischen
Begriff dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?

Ich dachte bisher an: "Läsion", "Störung" oder "Struktur"?
Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Sergio Gatti
2018-06-06 11:24:05 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.). Gibt es einen medizinischen
Begriff dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?
Ich dachte bisher an: "Läsion", "Störung" oder "Struktur"?
Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Vielleicht "Unreinheit"?
<https://www.duden.de/rechtschreibung/Unreinheit> Bed. 2.b.
Detlef Meißner
2018-06-06 11:41:31 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.). Gibt es einen medizinischen
Begriff dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?
Ich dachte bisher an: "Läsion", "Störung" oder "Struktur"?
Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Chromatische Aberration. ;-)

Auf vielen anderen Seiten Abberation.

Ich bin erschüttert.

Detlef
Ralf Joerres
2018-06-06 16:44:50 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.). Gibt es einen medizinischen
Begriff dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?
Ich dachte bisher an: "Läsion", "Störung" oder "Struktur"?
Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Mal versuchen, 'Auffälligkeit' auf Latein zu übersetzen...

Ralf Joerres
Christina Kunze
2018-06-06 15:39:32 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.). Gibt es einen medizinischen
Begriff dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?
Ich dachte bisher an: "Läsion", "Störung" oder "Struktur"?
Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Hautirritation

chr
Antonia H.
2018-06-09 07:32:53 UTC
Permalink
Post by Christina Kunze
   Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
   sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
   Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.). Gibt es einen medizinischen
   Begriff dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
   daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?
   Ich dachte bisher an: "Läsion", "Störung" oder "Struktur"?
   Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Hautirritation
Das ist die einzig richtige Antwort.

A.
Detlef Meißner
2018-06-09 07:37:11 UTC
Permalink
Post by Antonia H.
Post by Christina Kunze
   Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
   sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
   Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.). Gibt es einen medizinischen
   Begriff dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
   daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?
   Ich dachte bisher an: "Läsion", "Störung" oder "Struktur"?
   Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Hautirritation
Das ist die einzig richtige Antwort.
Jetzt ist meine Haut aber irritiert. :-)

Detlef
Martin Gerdes
2018-06-10 09:40:01 UTC
Permalink
Post by Antonia H.
Post by Christina Kunze
   Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
   sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
   Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.). Gibt es einen medizinischen
   Begriff dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
   daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?
   Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Hautirritation
Das ist die einzig richtige Antwort.
Ts, ts, wir sind heute aber mal wieder apodiktisch, sind wir?

Unter "Irritation" verstehe ich eine Verletzung oder Reizung im
weitesten Sinne. Ich würde beispielsweise einen Pigmentnaevus nicht als
"Irritation" bezeichnen. Auch "Hautveränderung" paßt nicht immer, weil
dieser Begriff anders geartete Stellen, die schon immer (im Extremfall
seit der Geburt) so waren, wie sie sind.
Florian Ritter
2018-06-17 16:19:04 UTC
Permalink
Post by Antonia H.
Post by Christina Kunze
   Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
   sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
   Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.). Gibt es einen medizinischen
   Begriff dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
   daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?
   Ich dachte bisher an: "Läsion", "Störung" oder "Struktur"?
   Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Hautirritation
Das ist die einzig richtige Antwort.
In Berlin hat man Ausschlag.

Oder Ekelherpes - FR
Quinn C
2018-06-06 17:17:22 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.).
"Sonnensprosse" ist mir unvertraut. Ich nehme an, Du meinst das, das
ich als Sommersprosse kenne.
Post by Stefan Ram
Gibt es einen medizinischen
Begriff dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?
Ich dachte bisher an: "Läsion", "Störung" oder "Struktur"?
Vorschlag: Hautveränderung.
Post by Stefan Ram
Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Das kann ich nicht sagen. Naevus ist ein recht weiter Begriff, umfaßt
aber nicht Narben und ich glaube auch keine Pickel.
--
gugelfranz, m., spöttische bezeichnung eines mönchs
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Martin Gerdes
2018-06-06 22:00:16 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.). Gibt es einen medizinischen
Begriff dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?
Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Effloreszenz.
Sergio Gatti
2018-06-07 06:12:50 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
Post by Stefan Ram
Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.). Gibt es einen medizinischen
Begriff dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?
Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Effloreszenz.
Roche Lexikon Medizin: "das morphologische Grundelement
einer krankhaften Hautveränderung". Ist eine Narbe nach
einer Operation eine krankhafte Hautveränderung? Keine Ärzte
unter den Bekannten der DESD-Leser?

Volltreffer, laut einem "Wörterbuch der Medizin" aus
DDR-Zeiten. Dort werden Eff. aufgelistet. Ich lasse die
fachsprachlichen Entsprechungen weg.
Fleck, Knötchen, Knoten, Knollen, Geschwulst, Quaddel,
Bläschen, Blase, Eiterbläschen, Zyste, Schuppe, Schwiele,
Kruste, Schuppenkruste, Hautabschürfung, Schrunde, Geschwür,
Narbe, Atrophie. Stefan, fehlt dir noch was?
U***@web.de
2018-06-07 06:29:27 UTC
Permalink
Post by Sergio Gatti
Post by Martin Gerdes
Post by Stefan Ram
Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.). Gibt es einen medizinischen
Begriff dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?
Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Effloreszenz.
Roche Lexikon Medizin: "das morphologische Grundelement
einer krankhaften Hautveränderung".
Ist jede Sommersprosse krankhaft? Eher nicht.
Post by Sergio Gatti
Ist eine Narbe nach
einer Operation eine krankhafte Hautveränderung?
Je nach womöglich keloidal überschießender Narbenbildung.

Gruß, ULF
Jaakob Kind
2018-06-07 15:13:30 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Ist jede Sommersprosse krankhaft? Eher nicht.
Und was ist mit Muttermalen?

Ein Familienmitglied hat mal in Bayern in einer Hautarztpraxis gearbeitet.
Dort hatten die Patienten immer "Wimmerl". Dieser Begriff scheint die ganze
Breite abzudecken (bis zum Melanom), auch wenn "Wimmerl" laut Wikipedia
eigentlich Pusteln sind.
Ärzte verwenden diesen Begriff aber wohl eher nicht.

Viele Grüße
Jaakob
Der Habakuk.
2018-06-07 15:26:53 UTC
Permalink
Post by Jaakob Kind
Post by U***@web.de
Ist jede Sommersprosse krankhaft? Eher nicht.
Und was ist mit Muttermalen?
Ein Familienmitglied hat mal in Bayern in einer Hautarztpraxis
gearbeitet. Dort hatten die Patienten immer "Wimmerl".
Im Plural: Wimmerln.

Erinnere dich an Valentins Semmelnknödeln. ;-)
Post by Jaakob Kind
Dieser Begriff
scheint die ganze Breite abzudecken (bis zum Melanom), auch wenn
"Wimmerl" laut Wikipedia eigentlich Pusteln sind.
Ärzte verwenden diesen Begriff aber wohl eher nicht.
Viele Grüße
Jaakob
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Jaakob Kind
2018-06-07 15:33:52 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Im Plural: Wimmerln.
Danke, wieder was gelernt. Wir sind halt nicht aus Bayern (auch wenn wir
dort Verwandtschaft haben).

Viele Grüße
Jaakob
Florian Ritter
2018-06-17 16:08:37 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Jaakob Kind
Ein Familienmitglied hat mal in Bayern in einer Hautarztpraxis
gearbeitet. Dort hatten die Patienten immer "Wimmerl".
Im Plural: Wimmerln.
Bei Qualtinger kommen Gelsentippeln vor, die habe ich als
Mückenstiche gedeutet - FR
Der Habakuk.
2018-06-17 17:25:44 UTC
Permalink
Post by Florian Ritter
Post by Der Habakuk.
Post by Jaakob Kind
Ein Familienmitglied hat mal in Bayern in einer Hautarztpraxis
gearbeitet. Dort hatten die Patienten immer "Wimmerl".
Im Plural: Wimmerln.
Bei Qualtinger kommen Gelsentippeln vor, die habe ich als
Mückenstiche gedeutet - FR
"Gelsendippel

Alternative Schreibweisen:

Gelsentippel

Gelsendippel (Deutsch)

Bedeutungen:

[1] österreichisch: juckender, durch Gelsenstiche entstandener
Dippel (Beule)" (Wiktionary)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Florian Ritter
2018-06-17 16:03:28 UTC
Permalink
Post by Sergio Gatti
Post by Martin Gerdes
Post by Stefan Ram
Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.). Gibt es einen medizinischen
Begriff dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?
Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Effloreszenz.
Roche Lexikon Medizin: "das morphologische Grundelement
einer krankhaften Hautveränderung". Ist eine Narbe nach
einer Operation eine krankhafte Hautveränderung? Keine Ärzte
unter den Bekannten der DESD-Leser?
Volltreffer, laut einem "Wörterbuch der Medizin" aus
DDR-Zeiten. Dort werden Eff. aufgelistet. Ich lasse die
fachsprachlichen Entsprechungen weg.
Fleck, Knötchen, Knoten, Knollen, Geschwulst, Quaddel,
Bläschen, Blase, Eiterbläschen, Zyste, Schuppe, Schwiele,
Kruste, Schuppenkruste, Hautabschürfung, Schrunde, Geschwür,
Narbe, Atrophie.
Nach Einnahme von zwo Glas Elbwein bekam Schreiber dieses
am ganzen Körper _Frieseln_, begab sich in die Aufnahme
nächstgelegenen Krankenhauses, wo es zu seinem nicht geringen
Staunen zuging wie in einem Frontlazarett, bekam ca.
50 ccm Kalziumlösung injiziert, was die Symptomatik binnen
kurzem verschwinden ließ - FR
au76666
2018-06-07 09:57:04 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.). Gibt es einen medizinischen Begriff
dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?
Ich dachte bisher an: "Läsion", "Störung" oder "Struktur"?
Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Es gibt nicht immer ein einziges Wort das etwas beschreibt.
--
Dieter Britz
Bertel Lund Hansen
2018-06-07 18:16:16 UTC
Permalink
Post by au76666
Es gibt nicht immer ein einziges Wort das etwas beschreibt.
Besonders nicht, wenn man versucht ganz verschiedene Kategorien
zu sammeln.
--
/Bertel - aus Dänemark
Mathias Böwe
2018-06-08 03:57:49 UTC
Permalink
Post by au76666
Es gibt nicht immer ein einziges Wort das etwas beschreibt.
In dem genannten Kontext würde es sicher nicht verstanden werden, aber
in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung steht man vor einem ähnlichen
Problem: Bei manchen Prüfverfahren gibt es nur eine Anzeige (z. B. den
Ausschlag eines Meßgeräts, aber auch die sog. "Ausblutung" auf der
Werkstückoberfläche bei der Eindringprüfung), die unmittelbar keinen
Aufschluß über die Ursache zuläßt. "Fehler" ist sicher falsch, denn die
Anzeige kann verschiedene Ursachen haben, von denen manche kein Fehler
im Sinne der Anforderung an das Bauteil sind. Langer Rede kurzer Sinn:
Der dort genutzte Begriff lautet "Unregelmäßigkeit" oder auf schlau
"Inhomogenität".

Mathias
--
Ich bin wieder hier, in meinem Revier,
war nie wirklich weg, hab' mich nur versteckt.
Florian Ritter
2018-06-17 16:15:02 UTC
Permalink
Post by Mathias Böwe
Post by au76666
Es gibt nicht immer ein einziges Wort das etwas beschreibt.
In dem genannten Kontext würde es sicher nicht verstanden werden, aber
in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung steht man vor einem ähnlichen
Problem: Bei manchen Prüfverfahren gibt es nur eine Anzeige (z. B. den
Ausschlag eines Meßgeräts, aber auch die sog. "Ausblutung" auf der
Werkstückoberfläche bei der Eindringprüfung), die unmittelbar keinen
Aufschluß über die Ursache zuläßt.
Erinnert mich ans "Lagerbluten", das in keiner Einführung in
die Tribologie fehlt, d.i. das Austreten von tribochemisch
gebildetem Rost aus Gleitlagern ohne Lagerbronze, wo also
bei mangelnder Schmierung Stahl an Stahl reibt - FR
Manfred Hoß
2018-06-09 07:52:21 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
Angenommen, jemand habe irgendeine Stelle an der Haut, die
sich optisch von der Umgebung unterscheidet (z. B. Pickel,
Sonnensprosse, Narbe, u. s. w.). Gibt es einen medizinischen
Begriff dafür, der fachlich korrekt, aber doch so vage ist,
daß er nicht schon eine diagnostische Einordnung enthält?
Ich dachte bisher an: "Läsion", "Störung" oder "Struktur"?
Wie würde ein Arzt dazu sagen?
Ich bin kein Arzt, aber mir kommt der Begriff "Anomalie" in den Sinn.

Gruß
Manfred.
Loading...