Discussion:
Zuckerhut
(zu alt für eine Antwort)
Heinz Lohmann
2019-10-07 01:41:20 UTC
Permalink
Gerade in einem Podcast gehört:
Die Spitze des Kilimandscharo wurde vom Erstbesteiger abgeschlagen und
nach Berlin gebracht. Sie hatte die Größe eines Zuckerhuts.

Wie groß ist so ein Kegel? Das ist doch kein Alltagsgegenstand mehr.
Eine Angabe in Zentimetern wäre da anschaulicher, denke ich.

Genauso: Der Platz war etwa so groß wie ein Handballfeld.
Wie lang und wie breit? Eine Angabe in Metern wäre hilfreicher.
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
Stefan Ram
2019-10-07 02:50:56 UTC
Permalink
Post by Heinz Lohmann
Die Spitze des Kilimandscharo wurde vom Erstbesteiger abgeschlagen und
nach Berlin gebracht. Sie hatte die Größe eines Zuckerhuts.
Wie groß ist so ein Kegel? Das ist doch kein Alltagsgegenstand mehr.
Gibt's hier in vielen Supermärkten im Zuckerregal.

Beispielsweise mit 250 g Zucker. An der Spitze abgerundeter
Kreiskegel mit einer Höhe von vielleicht 15 cm. Es gibt aber
auch größere mit 2 kg und 35 cm Höhe.

Nicht zu verwechseln mit dem Pão de Açúcar.
Frank Hucklenbroich
2019-10-07 07:06:46 UTC
Permalink
Post by Heinz Lohmann
Die Spitze des Kilimandscharo wurde vom Erstbesteiger abgeschlagen und
nach Berlin gebracht. Sie hatte die Größe eines Zuckerhuts.
Wie groß ist so ein Kegel? Das ist doch kein Alltagsgegenstand mehr.
Also mir ist sowas durchaus noch aus dem Supermarktregal geläufig. Ein
Kegel, vielleicht halb so groß wie die "Verkehrshütchen", die im
Straßenverkehr eingesetzt werden.

Grüße,

Frank
Heinz Lohmann
2019-10-07 11:37:30 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Heinz Lohmann
Die Spitze des Kilimandscharo wurde vom Erstbesteiger abgeschlagen und
nach Berlin gebracht. Sie hatte die Größe eines Zuckerhuts.
Wie groß ist so ein Kegel? Das ist doch kein Alltagsgegenstand mehr.
Also mir ist sowas durchaus noch aus dem Supermarktregal geläufig. Ein
Kegel, vielleicht halb so groß wie die "Verkehrshütchen", die im
Straßenverkehr eingesetzt werden.
Das ist jetzt nicht wirklich hilfreich.
Die gibt's bei Amazon in Höhen von 25 und 50 cm.
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
Frank Hucklenbroich
2019-10-07 14:12:40 UTC
Permalink
Post by Heinz Lohmann
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Heinz Lohmann
Die Spitze des Kilimandscharo wurde vom Erstbesteiger abgeschlagen und
nach Berlin gebracht. Sie hatte die Größe eines Zuckerhuts.
Wie groß ist so ein Kegel? Das ist doch kein Alltagsgegenstand mehr.
Also mir ist sowas durchaus noch aus dem Supermarktregal geläufig. Ein
Kegel, vielleicht halb so groß wie die "Verkehrshütchen", die im
Straßenverkehr eingesetzt werden.
Das ist jetzt nicht wirklich hilfreich.
Die gibt's bei Amazon in Höhen von 25 und 50 cm.
Das ist für das Verständnis der Artikels aber nicht wirlich relevant, ob
das Stück Kilimandjaro nun 25 oder 50 cm hoch war - jedenfalls war es klein
genug, um in den Rucksack zu passen.

Grüße,

Frank
Roland Franzius
2019-10-07 14:32:34 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Heinz Lohmann
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Heinz Lohmann
Die Spitze des Kilimandscharo wurde vom Erstbesteiger abgeschlagen und
nach Berlin gebracht. Sie hatte die Größe eines Zuckerhuts.
Wie groß ist so ein Kegel? Das ist doch kein Alltagsgegenstand mehr.
Also mir ist sowas durchaus noch aus dem Supermarktregal geläufig. Ein
Kegel, vielleicht halb so groß wie die "Verkehrshütchen", die im
Straßenverkehr eingesetzt werden.
Das ist jetzt nicht wirklich hilfreich.
Die gibt's bei Amazon in Höhen von 25 und 50 cm.
Das ist für das Verständnis der Artikels aber nicht wirlich relevant, ob
das Stück Kilimandjaro nun 25 oder 50 cm hoch war - jedenfalls war es klein
genug, um in den Rucksack zu passen.
Man sollte in Newsgroups immer davon ausgehen, dass die Diskutanten die
Zuckerhutspitze des Kilimandjaro nur von Bildern auf maximal
15"-Bildschirmen kennen.
--
Roland Franzius
Heinz Lohmann
2019-10-07 14:40:22 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Heinz Lohmann
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Heinz Lohmann
Die Spitze des Kilimandscharo wurde vom Erstbesteiger abgeschlagen und
nach Berlin gebracht. Sie hatte die Größe eines Zuckerhuts.
Wie groß ist so ein Kegel? Das ist doch kein Alltagsgegenstand mehr.
Also mir ist sowas durchaus noch aus dem Supermarktregal geläufig. Ein
Kegel, vielleicht halb so groß wie die "Verkehrshütchen", die im
Straßenverkehr eingesetzt werden.
Das ist jetzt nicht wirklich hilfreich.
Die gibt's bei Amazon in Höhen von 25 und 50 cm.
Das ist für das Verständnis der Artikels aber nicht wirlich relevant, ob
das Stück Kilimandjaro nun 25 oder 50 cm hoch war - jedenfalls war es klein
genug, um in den Rucksack zu passen.
Man hatte damals ja einheimische Träger.
Einfacher wäre eine Angabe in einem der üblichen Maßeinheiten gewesen.

... ist jetzt aber auch nicht wirklich weltbewegend.
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
Quinn C
2019-10-07 23:07:57 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Heinz Lohmann
Die Spitze des Kilimandscharo wurde vom Erstbesteiger abgeschlagen und
nach Berlin gebracht. Sie hatte die Größe eines Zuckerhuts.
Wie groß ist so ein Kegel? Das ist doch kein Alltagsgegenstand mehr.
Also mir ist sowas durchaus noch aus dem Supermarktregal geläufig. Ein
Kegel, vielleicht halb so groß wie die "Verkehrshütchen", die im
Straßenverkehr eingesetzt werden.
Echt, so niedlich sind die bei Euch? Ich bin da inzwischen an andere
Dimensionen gewöhnt:
<Loading Image...>
--
die pfaffen mit ihren platten,
die münch mit ihren gugeln schon
bergreihen 26 ndr.
Roland Franzius
2019-10-07 10:31:27 UTC
Permalink
Post by Heinz Lohmann
Die Spitze des Kilimandscharo wurde vom Erstbesteiger abgeschlagen und
nach Berlin gebracht. Sie hatte die Größe eines Zuckerhuts.
Wie groß ist so ein Kegel? Das ist doch kein Alltagsgegenstand mehr.
Eine Angabe in Zentimetern wäre da anschaulicher, denke ich.
Das Pfund Zucker ist weltweit eine bekannte Größe.
Post by Heinz Lohmann
Genauso: Der Platz war etwa so groß wie ein Handballfeld.
Wie lang und wie breit? Eine Angabe in Metern wäre hilfreicher.
Man kann doch nicht gleich die ganze Anglosphäre von wichtigen
Informationen ausschließen.
--
Roland Franzius
Ralph Aichinger
2019-10-07 11:01:47 UTC
Permalink
Post by Roland Franzius
Das Pfund Zucker ist weltweit eine bekannte Größe.
Also das waer ich mir nicht so sicher. In Österreich
ist das eher nicht üblich (Pfund, egal wofür), und
ich hab zwar schon mal einen Zuckerhut im Regal gesehen, aber
ob der jetzt 200 Gramm, 500 oder was auch immer hat, das hätte
ich nicht sagen können.

Gerade nachgeschaut: 250 Gramm hat der bei uns

https://www.wiener-zucker.at/produktdetail/zum-suessen/wiener-zuckerhut/

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
Sergio Gatti
2019-10-07 11:42:29 UTC
Permalink
Post by Roland Franzius
Das Pfund Zucker ist weltweit eine bekannte Größe.
Nö, schon gar nicht unter dem Namen "Pfund".
Roland Franzius
2019-10-07 12:00:11 UTC
Permalink
Post by Sergio Gatti
Post by Roland Franzius
Das Pfund Zucker ist weltweit eine bekannte Größe.
Nö, schon gar nicht unter dem Namen "Pfund".
Hast ja recht, zB ist Südzucker nicht in den USA, Russland und der
Antarktis vertreten. Auch steht wohl meist 500gr drauf.

http://www.suedzucker.de/de/Unternehmen/Standorte/Internationale-Standorte/
--
Roland Franzius
Hans
2019-10-07 14:37:57 UTC
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Post by Roland Franzius
Das Pfund Zucker ist weltweit eine bekannte Größe.
Also das waer ich mir nicht so sicher. In Österreich
ist das eher nicht üblich (Pfund, egal wofür), und
ich hab zwar schon mal einen Zuckerhut im Regal gesehen, aber
ob der jetzt 200 Gramm, 500 oder was auch immer hat, das hätte
ich nicht sagen können.
Gerade nachgeschaut: 250 Gramm hat der bei uns
Also 25 Deka. Deka = Dekagramm, also 1 Deka ist 10 Gramm
Post by Ralph Aichinger
https://www.wiener-zucker.at/produktdetail/zum-suessen/wiener-zuckerhut/
/ralph
Hans
Beate Goebel
2019-10-07 15:40:14 UTC
Permalink
Heinz Lohmann schrieb am 07 Okt 2019
Post by Heinz Lohmann
Die Spitze des Kilimandscharo wurde vom Erstbesteiger abgeschlagen
und nach Berlin gebracht. Sie hatte die Größe eines Zuckerhuts.
Wie groß ist so ein Kegel? Das ist doch kein Alltagsgegenstand mehr.
Du kochst oder backst selten, nicht?

https://mein-suedzucker.de/produkte/zucker-hut
https://www.amazon.de/S%C3%BCdzucker-Zuckerhut-250g-f%C3%BCr-Feuerzangenbowle/dp/B00HFGV7UY

usw.

Beate
--
"Das iPad ist der Manta des 21. Jahrhunderts,
bald vielleicht mit Fuchsschwanz-App." [SPON]
Detlef Meißner
2019-10-07 15:59:39 UTC
Permalink
Post by Beate Goebel
Heinz Lohmann schrieb am 07 Okt 2019
Post by Heinz Lohmann
Die Spitze des Kilimandscharo wurde vom Erstbesteiger abgeschlagen
und nach Berlin gebracht. Sie hatte die Größe eines Zuckerhuts.
Wie groß ist so ein Kegel? Das ist doch kein Alltagsgegenstand mehr.
Du kochst oder backst selten, nicht?
Muss man ja nicht.


Ab 0:58

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Quinn C
2019-10-07 23:10:04 UTC
Permalink
Post by Beate Goebel
Heinz Lohmann schrieb am 07 Okt 2019
Post by Heinz Lohmann
Die Spitze des Kilimandscharo wurde vom Erstbesteiger abgeschlagen
und nach Berlin gebracht. Sie hatte die Größe eines Zuckerhuts.
Wie groß ist so ein Kegel? Das ist doch kein Alltagsgegenstand mehr.
Du kochst oder backst selten, nicht?
https://mein-suedzucker.de/produkte/zucker-hut
https://www.amazon.de/S%C3%BCdzucker-Zuckerhut-250g-f%C3%BCr-Feuerzangenbowle/dp/B00HFGV7UY
Eine andere Verwendung als für die Feuerzangenbowle ist mir noch nicht
untergekommen.
--
es sol kain leitgeb eim paurnknecht nicht mer parigen
dann sein gurtelgewant, ... swert und gugel wert ist
österr. weist.
Beate Goebel
2019-10-08 07:36:30 UTC
Permalink
Quinn C schrieb am 08 Okt 2019
Post by Quinn C
Post by Beate Goebel
https://mein-suedzucker.de/produkte/zucker-hut
https://www.amazon.de/S%C3%BCdzucker-Zuckerhut-250g-f%C3%BCr-Feuerzangenbowle/dp/B00HFGV7UY
Eine andere Verwendung als für die Feuerzangenbowle ist mir noch
nicht untergekommen.
Es ist eine _Aufbewahrungsart_, die aus der Herstellung im 19.JH
resultiert. Man bricht davon Stücke ab, wenn man etwas braucht.

Heute presst man eben in Würfel.

Beate
--
Du gehörst noch der Generation SMS (maximale Aufmerksamkeitsschwelle 160
Zeichen) an, oder schon der Generation Twitter (maximale
Aufmerksamkeitsschwelle 140 Zeichen)? [Mathias Böwe in ger.ct]
Frank Hucklenbroich
2019-10-08 09:30:12 UTC
Permalink
Post by Beate Goebel
Quinn C schrieb am 08 Okt 2019
Post by Quinn C
Post by Beate Goebel
https://mein-suedzucker.de/produkte/zucker-hut
https://www.amazon.de/S%C3%BCdzucker-Zuckerhut-250g-f%C3%BCr-Feuerzangenbowle/dp/B00HFGV7UY
Eine andere Verwendung als für die Feuerzangenbowle ist mir noch
nicht untergekommen.
Es ist eine _Aufbewahrungsart_, die aus der Herstellung im 19.JH
resultiert. Man bricht davon Stücke ab, wenn man etwas braucht.
Das ist zum Backen aber doch eher unpraktisch, wenn man dann solche
Stückchen hat?!
Post by Beate Goebel
Heute presst man eben in Würfel.
Aber kommen eher in Heißgetränke und nicht in den Kuchen.

Grüße,

Frank
Beate Goebel
2019-10-08 10:02:53 UTC
Permalink
Frank Hucklenbroich schrieb am 08 Okt 2019
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Beate Goebel
Es ist eine _Aufbewahrungsart_, die aus der Herstellung im 19.JH
resultiert. Man bricht davon Stücke ab, wenn man etwas braucht.
Das ist zum Backen aber doch eher unpraktisch, wenn man dann
solche Stückchen hat?!
Ähm, ich sga's ungern, aber die Beschreibung bei Wikipedia ist gut.
Meine Oma hatte auch noch so eine Zuckerreibe.

Beate
--
"Jaja. erst mit der Brotrinde aus dem Wald gelockt und jetzt grossartig
mit dem Internet spielen wollen ..."
[Frank Klöker in arcor.misc]
Roland Franzius
2019-10-08 11:09:21 UTC
Permalink
Post by Beate Goebel
Frank Hucklenbroich schrieb am 08 Okt 2019
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Beate Goebel
Es ist eine _Aufbewahrungsart_, die aus der Herstellung im 19.JH
resultiert. Man bricht davon Stücke ab, wenn man etwas braucht.
Das ist zum Backen aber doch eher unpraktisch, wenn man dann
solche Stückchen hat?!
Ähm, ich sga's ungern, aber die Beschreibung bei Wikipedia ist gut.
Meine Oma hatte auch noch so eine Zuckerreibe.
Für den feinen Zucker zum Ostfriesentee hatte meine Großmutter eine
silberne Zuckerdose mit verschließbarem Deckel.

https://www.ebay.de/itm/Barocke-Zuckerdose-Silber-Verschliessbar-wohl-Frankfurt-18-Jh-/233331246305


Immerhin lag der Roh-Zuckerpreis im 19. Jh bei 0.20-0.40 US$ = 1-2 RM
/kg bei Angestellten-Gehältern um die 200 RM und durchschnittlichen
Familiengrößen von 15 Personen. Da hatten die abschließbaren Behältnisse
schon ihren Sinn, insbesondere zur Regulierung des Zuckerbedarfs der
unverheirateten alten Tanten im Haushalt.

https://www.winton.com/longer-view/the-sweet-and-sour-history-of-sugar-prices


Schönes Bild von Napoleon mit den ersten Rübenzuckerhüten. Offenbar
waren die auch in Tuch eingeschlagen.
--
Roland Franzius
Beate Goebel
2019-10-08 12:14:53 UTC
Permalink
Roland Franzius schrieb am 08 Okt 2019
Post by Roland Franzius
Post by Beate Goebel
Ähm, ich sga's ungern, aber die Beschreibung bei Wikipedia ist
gut. Meine Oma hatte auch noch so eine Zuckerreibe.
Für den feinen Zucker zum Ostfriesentee hatte meine Großmutter
eine silberne Zuckerdose mit verschließbarem Deckel.
Ich habe dort immer nur Kluntje bekommen. Und die haben nun eine ganz
andere Form.

Beate
--
"Dass die USA vielleicht einfach in ihrer Mehrheit ein Land von moralisch
korrupten selbstgerechten Vollidioten sind, das darf man nicht mal denken."
[Telepolis - Die Dummheit der Amerikaner]
Jakob Achterndiek
2019-10-08 12:27:32 UTC
Permalink
Post by Roland Franzius
Für den feinen Zucker zum Ostfriesentee hatte meine Großmutter eine
silberne Zuckerdose mit verschließbarem Deckel.
https://www.ebay.de/itm/Barocke-Zuckerdose-Silber-Verschliessbar-wohl-Frankfurt-18-Jh-/233331246305
Der feinkristalline Zucker war wohl schon vor Napoleons Kontinental-
sperre sehr teuer, als er noch als Rohrzucker aus den Ländern der
Karibik kam. In der Familie meiner Frau ist eine solche Dose mit der
Anekdote verknüpft, ein Urahne namens Baehr, Bürgermeister eines
kleinen Städtchens in Schlesien, habe sie von einem französischen
Offizier zum Geschenk erhalten, der bei ihm in Quartier lag. - Aus
welchem herrschaftlichen Besitz der nun wieder die Dose requiriert
hatte, wurde nicht erörtert; aber auch napoleonische Offiziere
pflegten doch vermutlich nicht mit silbernen Zuckerdosen ins Feld
zu ziehen.
--
j/\a
Jakob Achterndiek
2019-10-08 21:27:03 UTC
Permalink
[..] ist eine solche Dose mit der Anekdote verknüpft,
Um dem Auftrag von d.e.s.d gerecht zu werden:
An der Stelle von /Anekdote/ hätte besser /Legende/ stehen sollen.
--
j/\a
U***@web.de
2019-10-08 16:49:08 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Beate Goebel
Quinn C schrieb am 08 Okt 2019
Post by Quinn C
Post by Beate Goebel
https://mein-suedzucker.de/produkte/zucker-hut
https://www.amazon.de/S%C3%BCdzucker-Zuckerhut-250g-f%C3%BCr-Feuerzangenbowle/dp/B00HFGV7UY
Eine andere Verwendung als für die Feuerzangenbowle ist mir noch
nicht untergekommen.
Es ist eine _Aufbewahrungsart_, die aus der Herstellung im 19.JH
resultiert. Man bricht davon Stücke ab, wenn man etwas braucht.
Das ist zum Backen aber doch eher unpraktisch, wenn man dann solche
Stückchen hat?!
Post by Beate Goebel
Heute presst man eben in Würfel.
Aber kommen eher in Heißgetränke und nicht in den Kuchen.
In der Gastronomie hat sich weitestgehend Losezucker in
gerne stangenförmigen Tütchen durchgesetzt. Im Flugzeug
und in manchem Café gab es früher auch Losezucker in
Rechtecktütchen.

Gruß, ULF
Quinn C
2019-10-08 12:33:46 UTC
Permalink
Post by Beate Goebel
Quinn C schrieb am 08 Okt 2019
[Zuckerhut]
Post by Beate Goebel
Post by Quinn C
Eine andere Verwendung als für die Feuerzangenbowle ist mir noch
nicht untergekommen.
Es ist eine _Aufbewahrungsart_, die aus der Herstellung im 19.JH
resultiert. Man bricht davon Stücke ab, wenn man etwas braucht.
Heute presst man eben in Würfel.
Um das ungeregelte Zusammenbacken zu vermeiden. Auch schon lange
veraltet, denn der Zucker bleibt heutzutage rieselfähig. Ich bin nicht
sicher, ob mein Sohn Würfelzucker kennt. Wahrscheinlich "schon mal
irgendwo gesehen".
--
There is a whole cottage industry devoted to people who are
upset by the idea of others being outraged.
-- Washington Post 2019-09-18
Frank Hucklenbroich
2019-10-08 13:36:29 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Beate Goebel
Quinn C schrieb am 08 Okt 2019
[Zuckerhut]
Post by Beate Goebel
Post by Quinn C
Eine andere Verwendung als für die Feuerzangenbowle ist mir noch
nicht untergekommen.
Es ist eine _Aufbewahrungsart_, die aus der Herstellung im 19.JH
resultiert. Man bricht davon Stücke ab, wenn man etwas braucht.
Heute presst man eben in Würfel.
Um das ungeregelte Zusammenbacken zu vermeiden. Auch schon lange
veraltet, denn der Zucker bleibt heutzutage rieselfähig. Ich bin nicht
sicher, ob mein Sohn Würfelzucker kennt. Wahrscheinlich "schon mal
irgendwo gesehen".
Bekommt man die nicht immer noch eingepackt in Papier zu einem Kaffee dazu,
wenn man sich in irgendwo eine Tasse bestellt? Früher[tm] als Kind habe ich
diese Werbe-Zuckerwürfel gesammelt.

Mag aber sein, daß es das im Zeitalter von Starbucks nicht mehr gibt.

Grüße,

Frank
Beate Goebel
2019-10-08 14:08:42 UTC
Permalink
Frank Hucklenbroich schrieb am 08 Okt 2019
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Quinn C
Post by Beate Goebel
Heute presst man eben in Würfel.
Um das ungeregelte Zusammenbacken zu vermeiden. Auch schon lange
veraltet, denn der Zucker bleibt heutzutage rieselfähig. Ich bin
nicht sicher, ob mein Sohn Würfelzucker kennt. Wahrscheinlich
"schon mal irgendwo gesehen".
Kann man in großen Paketen kaufen.
Post by Frank Hucklenbroich
Bekommt man die nicht immer noch eingepackt in Papier zu einem
Kaffee dazu, wenn man sich in irgendwo eine Tasse bestellt?
Früher[tm] als Kind habe ich diese Werbe-Zuckerwürfel gesammelt.
Nö. Heute bekommt man Tütchen oder Schläuche. Kann man auch sammeln.

Beate

FollowUp-To de.etc.haushalt
--
"Ich stimme mit der Mathematik nicht überein.
Ich meine, daß die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist."
[Stanislaw Jerzy Lec]
Jan Bruns
2019-10-07 16:28:46 UTC
Permalink
Post by Heinz Lohmann
Die Spitze des Kilimandscharo wurde vom Erstbesteiger abgeschlagen und
nach Berlin gebracht. Sie hatte die Größe eines Zuckerhuts.
Wie groß ist so ein Kegel? Das ist doch kein Alltagsgegenstand mehr.
Eine Angabe in Zentimetern wäre da anschaulicher, denke ich.
Genauso: Der Platz war etwa so groß wie ein Handballfeld.
Wie lang und wie breit? Eine Angabe in Metern wäre hilfreicher.
Mein Rezept fordert 5g Agar...

Gruss

Jan Bruns

==============================

Dr. Oetger Vegetarisches Geliermittel

Das vegetarische Geliermittel kann als Alternative zu Gelatine eingesetzt
werden.

1 Btl. entspricht 1-3 Blatt Gelatine
2 Btl. entspricht 4-6 Blatt Gelatine
3 Btl. entspricht 7-9 Blatt Gelatine

Ab Rezepten mit 10-12 Blatt Gelatine 5 Btl. Geliermittel mit 500 ml
Flüssigkeit/Wasser verwenden.

Zebereitung:
1. Für 1 Btl. Geliermittel wird 100 mL kalte Flüssigkeit/Wasser benötigt.
Falls im Rezept z.B. Saft, Milch oder Wein verwendet werden, diese evtl.
mit Wasser auffüllen.
2. Geliermittel mit kalter Flüssigkeit/Wasser in einem Kochtopf mit einem
Schneebesen verrühren
3. Unter Rühren sprudelnd aufkochen und direkt in die anzudickende Masse/
Creme einrühren. Es ist kein Temperaturausgleich erforderlich.
4. Sofort nach Rezept weiterverarbeiten

Zutaten: Geliermittel (Agar-Agar), Konjak, Johannisbrotkernmehl,
Maltodextrin

Inhalt: insgesamt 16g, 4 Beutel
Loading...