Discussion:
Geschlechtergerecht Sprache: Unterschriftenaktion und Aufruf gegen „Gender-Unfug“
(zu alt für eine Antwort)
Der Habakuk.
2019-03-08 11:09:36 UTC
Permalink
"DORTMUND. Der Verein Deutsche Sprache (VDS) und prominente Publizisten
und Schriftsteller haben zum Kampf gegen die vermeintlich
geschlechtergerechte Sprache aufgerufen. Aus Sorge um die
„zerstörerischen Eingriffe in die deutsche Sprache“ wenden sich die 100
Erstunterzeichner vor allem aus Wissenschaft, Medien und Kultur in einem
„Aufruf zum Widerstand“ unter dem Titel „Schluß mit dem Gender-Unfug!“
an die Öffentlichkeit.

Initiatoren des Schreibens sind die Schriftstellerin Monika Maron, der
Sprachkritiker Wolf Schneider, der frühere Präsident des Deutschen
Lehrerverbandes, Josef Kraus, sowie der VDS-Vorsitzende Walter Krämer.
Weitere Unterzeichner sind unter anderem die Büchner-Preisträgerin
Sibylle Lewitscharoff, Fernsehmoderator Peter Hahne,
Ex-Bild-Chefredakteur Kai Diekmann, sowie die Kabarettisten Dieter Nuhr
und Dieter Hallervorden.

„Sogenannte gendergerechte Sprache beruht auf Generalirrtum“

„Die sogenannte gendergerechte Sprache beruht erstens auf einem
Generalirrtum, erzeugt zweitens eine Fülle lächerlicher Sprachgebilde
und ist drittens konsequent gar nicht durchzuhalten. Und viertens ist
sie auch kein Beitrag zur Besserstellung der Frau in der Gesellschaft“,
heißt es in dem Aufruf.

Daß es einen festen Zusammenhang zwischen dem natürlichen und dem
grammatischen Geschlecht gebe, sei ein grundlegender Irrtum. „Er besteht
absolut nicht. Der Löwe, die Giraffe, das Pferd. Und keinen stört es,
daß alles Weibliche sich seit 1.000 Jahren von dem Wort ‘das Weib’
ableitet.“

Überdies erzeuge die „Gender-Sprache“ eine „Fülle lächerliche
Sprachgebilde“. Dazu komme neuerdings als „weitere Verrenkung noch der
seltsame Gender-Stern“. Diese Art der Sprache sei dem Appell zufolge
auch nicht konsequent durchzuhalten. Andernfalls müßten etwa
Gemeindeoberhäupter „Bürgerinnen- und Bürgermeister“ heißen, oder das
Wort „Christinnentum“ im Duden ergänzt werden.

Unterschriftenaktion „Stop Gendersprache jetzt!“

Der VDS hat nach eigenen Angaben mehr als 36.000 Mitglieder weltweit und
setzt sich dafür ein, „daß Deutsch nicht zu einem Feierabenddialekt
verkommt, sondern als Sprache von Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft
erhalten bleibt“. Er vergibt jährlich den Negativpreis „Sprachpanscher
des Jahres“." (JF)

Schrecklich, diese Nazis&Nazissen unterwandern ja alles!
news individual
2019-03-08 11:47:50 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
"DORTMUND. Der Verein Deutsche Sprache (VDS) und prominente Publizisten
und Schriftsteller haben zum Kampf gegen die vermeintlich
geschlechtergerechte Sprache aufgerufen. [..]
Der Aufruf des VDS besticht zwar selbst nicht durch sprachliche und
gedankliche Brillanz, aber er verdient doch wohl Unterstützung.
Hier der Link zur Unterschriftenaktion:
https://vds-ev.de/gegenwartsdeutsch/gendersprache/gendersprache-unterschriften/unterschriften/

-- j/\a
Kind, Jaakob
2019-03-08 12:26:29 UTC
Permalink
Post by news individual
Der Aufruf des VDS besticht zwar selbst nicht durch sprachliche und
gedankliche Brillanz,
Das ist sehr freundlich formuliert. Haben die da niemanden, der ihnen
hilft, wenn sie schon selbst nicht gut schreiben können?

Viele Grüße
Jaakob
Uwe Schickedanz
2019-03-09 09:31:55 UTC
Permalink
On Fri, 8 Mar 2019 12:47:50 +0100, news individual
Post by news individual
Post by Der Habakuk.
"DORTMUND. Der Verein Deutsche Sprache (VDS) und prominente Publizisten
und Schriftsteller haben zum Kampf gegen die vermeintlich
geschlechtergerechte Sprache aufgerufen. [..]
Der Aufruf des VDS besticht zwar selbst nicht durch sprachliche und
gedankliche Brillanz, aber er verdient doch wohl Unterstützung.
https://vds-ev.de/gegenwartsdeutsch/gendersprache/gendersprache-unterschriften/unterschriften/
Interessanterweise ist die ganze Seite 503. Ist bestimmt ein
DDoS-Angriff der Leningrader Trollfabrik.

Gruß Uwe
--
So wie die Attentäter von Brüssel Helden des IS sind,
so ist Nadejda Sawtschenko Heldin des Kiever Regimes. (Netzfundstück)
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Jakob Achterndiek
2019-03-09 12:37:55 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On Fri, 8 Mar 2019 12:47:50 +0100, news individual
Post by news individual
Post by Der Habakuk.
"DORTMUND. Der Verein Deutsche Sprache (VDS) und prominente Publizisten
und Schriftsteller haben zum Kampf gegen die vermeintlich
geschlechtergerechte Sprache aufgerufen. [..]
Der Aufruf des VDS besticht zwar selbst nicht durch sprachliche und
gedankliche Brillanz, aber er verdient doch wohl Unterstützung.
https://vds-ev.de/gegenwartsdeutsch/gendersprache/gendersprache-unterschriften/unterschriften/
Interessanterweise ist die ganze Seite 503. Ist bestimmt ein
DDoS-Angriff der Leningrader Trollfabrik.
Ich hatte eher den Eindruck, daß die überlaufen und dadurch
vorübergehend nicht erreichbar waren. Das könnte man ja als
ein erfreuliches Zeichen deuten. Jedenfalls eben im dritten
Anlauf ging es wieder.
--
j/\a
Werner Tann
2019-03-09 12:53:09 UTC
Permalink
Post by Jakob Achterndiek
Ich hatte eher den Eindruck, daß die überlaufen und dadurch
vorübergehend nicht erreichbar waren. Das könnte man ja als
ein erfreuliches Zeichen deuten. Jedenfalls eben im dritten
Anlauf ging es wieder.
"Überlaufen" ... Wie üblich kämpfen die Deutschen an der falschen
Front. Im vorigen Jahrhundert mindestens zweimal. Und jetzt reparieren
sie die deutsche Sprache und übersehen die eigentliche Gefahr, die
dieser droht.

Aber bitte: Macht das Gendering rückgängig, damit die deutsche Sprache
von den Imamen wenigstens schön angezogen in den Sarg gelegt wird.
Uwe Schickedanz
2019-03-09 14:05:11 UTC
Permalink
On Sat, 9 Mar 2019 13:37:55 +0100, Jakob Achterndiek
Post by Jakob Achterndiek
Post by Uwe Schickedanz
On Fri, 8 Mar 2019 12:47:50 +0100, news individual
Post by news individual
Post by Der Habakuk.
"DORTMUND. Der Verein Deutsche Sprache (VDS) und prominente Publizisten
und Schriftsteller haben zum Kampf gegen die vermeintlich
geschlechtergerechte Sprache aufgerufen. [..]
Der Aufruf des VDS besticht zwar selbst nicht durch sprachliche und
gedankliche Brillanz, aber er verdient doch wohl Unterstützung.
https://vds-ev.de/gegenwartsdeutsch/gendersprache/gendersprache-unterschriften/unterschriften/
Interessanterweise ist die ganze Seite 503. Ist bestimmt ein
DDoS-Angriff der Leningrader Trollfabrik.
Ich hatte eher den Eindruck, daß die überlaufen und dadurch
vorübergehend nicht erreichbar waren. Das könnte man ja als
ein erfreuliches Zeichen deuten. Jedenfalls eben im dritten
Anlauf ging es wieder.
Bei mir jetzt 404.

Gruß Uwe
--
So wie die Attentäter von Brüssel Helden des IS sind,
so ist Nadejda Sawtschenko Heldin des Kiever Regimes. (Netzfundstück)
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Jakob Achterndiek
2019-03-09 16:38:50 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On Sat, 9 Mar 2019 13:37:55 +0100, Jakob Achterndiek
Post by Uwe Schickedanz
Post by news individual
https://vds-ev.de/gegenwartsdeutsch/gendersprache/gendersprache-unterschriften/unterschriften/
Interessanterweise ist die ganze Seite 503. Ist bestimmt ein
DDoS-Angriff der Leningrader Trollfabrik.
[..]
Bei mir jetzt 404.
Ist doch gut: Das sind schon mal 99 Fehlerpunkte weniger. ;)
Noch drei Versuche - und beim vierten biste drin!

Nein, ernsthaft: Das ist beides nix Schlimmes von Putin.
--
j/\a
Uwe Schickedanz
2019-03-09 17:49:07 UTC
Permalink
On Sat, 9 Mar 2019 17:38:50 +0100, Jakob Achterndiek
Post by Jakob Achterndiek
Post by Uwe Schickedanz
On Sat, 9 Mar 2019 13:37:55 +0100, Jakob Achterndiek
Post by Uwe Schickedanz
Post by news individual
https://vds-ev.de/gegenwartsdeutsch/gendersprache/gendersprache-unterschriften/unterschriften/
Interessanterweise ist die ganze Seite 503. Ist bestimmt ein
DDoS-Angriff der Leningrader Trollfabrik.
[..]
Bei mir jetzt 404.
Ist doch gut: Das sind schon mal 99 Fehlerpunkte weniger. ;)
Noch drei Versuche - und beim vierten biste drin!
Nein, ernsthaft: Das ist beides nix Schlimmes von Putin.
Glaub ich nicht. Putin _muß_ an allem schuld sein.

Gruß Uwe
--
So wie die Attentäter von Brüssel Helden des IS sind,
so ist Nadejda Sawtschenko Heldin des Kiever Regimes. (Netzfundstück)
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Henning Sponbiel
2019-03-10 13:13:20 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On Sat, 9 Mar 2019 17:38:50 +0100, Jakob Achterndiek
Post by Jakob Achterndiek
Post by Uwe Schickedanz
On Sat, 9 Mar 2019 13:37:55 +0100, Jakob Achterndiek
Post by Uwe Schickedanz
Post by news individual
https://vds-ev.de/gegenwartsdeutsch/gendersprache/gendersprache-unterschriften/unterschriften/
Interessanterweise ist die ganze Seite 503. Ist bestimmt ein
DDoS-Angriff der Leningrader Trollfabrik.
[..]
Bei mir jetzt 404.
Ist doch gut: Das sind schon mal 99 Fehlerpunkte weniger. ;)
Noch drei Versuche - und beim vierten biste drin!
Nein, ernsthaft: Das ist beides nix Schlimmes von Putin.
Glaub ich nicht. Putin _muß_ an allem schuld sein.
Nein, das war / ist Merkel.


Henning
Ewald Pfau
2019-03-09 20:33:45 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Post by news individual
https://vds-ev.de/gegenwartsdeutsch/gendersprache/gendersprache-unterschriften/unterschriften/
Interessanterweise ist die ganze Seite 503. Ist bestimmt ein
DDoS-Angriff der Leningrader Trollfabrik.
Ist Spaßparanoïa auch eine? Wahrscheinlich tut sie ganz besonders weh
kitzeln. Weniger Schrottmedien konsumieren, dann legt sich das.

Wenn die Adresse komplett angegeben wird, dann funktioniert sie auch:

https://vds-ev.de/gegenwartsdeutsch/gendersprache/gendersprache-unterschriften/unterschriften/

bzw: https://kuerzer.de/4twQ4H6nE
("Hört auf zu gendern!
Eine Petition der AG Gendersprache im VDS e. V.")

Auf:

https://vds-ev.de/gegenwartsdeutsch/gendersprache/gendersprache-unterschriften/schluss-mit-dem-gender-unfug/

bzw: https://kuerzer.de/I7Q5y1bR0
("Schluss mit dem Gender-Unfug!")

ist ein zugehöriger Artikel.

***

Über den Artikel auf:

-- http://antides.de/selbstverpflichtung-gutes-deutsch

('Selbstverpflichtung "Gutes Deutsch"' von Egon W. Kreutzer, einsortiert
unter Schwachsinn) ... landet man bei:

-- https://juergenfritz.com/2019/03/05/nein-zur-gendersprache/

("Gebieten wir der Schreib- und Sprachwillkür Einhalt. Lassen wir die deutsche
Sprache (hoch-)leben! Schließen Sie sich unserem Aufruf an. Liebe
Bürgerinnen und Bürger, Bürgerinnen, Bürger/innen, Bürger_innen,
Bürger*innen, ...")

und von dort eine Formularfenster zur Liste bei:

-- https://stop-gendersprache-jetzt.de/mitzeichnen/

("Stop Gendersprache jetzt!" - Zählerstand, ändert sich minütlich, steht
gerade auf 21195)

Ob das auf derselben Liste landet wie oben, wird nicht transparent gemacht.

Eine Liste allerdings, wo gleich zu Anfang ein Diekmann steht und ein
wohlfeiler ARD-Komiker, ich meine den jüngeren davon, der Ältere ist wohl
dann und wann auch Satiriker ... ist für mich kaum einladend.

Unter letzterem Link ist wiederum eine Liste der Erstunterzeichner, und da
könnte vielleicht jemand von Andreas Popp oder von Prof. Schachtschneider
abgeschreckt werden. Aber gut, wie auch immer, das ist ja kein
neoliberala-Identitätskino.
Matthias Opatz
2019-07-15 11:08:20 UTC
Permalink
Dies schrieb news individual:

(egal was)

Was veranlaßt Dich denn, Dich als einen bekannten Newsserver(betreiber)
auszugeben?

Matthias
Detlef Meißner
2019-07-15 11:12:08 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
(egal was)
Was veranlaßt Dich denn, Dich als einen bekannten Newsserver(betreiber)
auszugeben?
NUA-Konfigurationsproblem?

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Emiliana Bungapuup
2019-03-08 18:20:57 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
"DORTMUND. Der Verein Deutsche Sprache (VDS) und prominente Publizisten
und Schriftsteller haben zum Kampf gegen die vermeintlich
geschlechtergerechte Sprache aufgerufen. Aus Sorge um die
„zerstörerischen Eingriffe in die deutsche Sprache“ wenden sich die 100
Erstunterzeichner vor allem aus Wissenschaft, Medien und Kultur in einem
„Aufruf zum Widerstand“ unter dem Titel „Schluß mit dem Gender-Unfug!“
an die Öffentlichkeit.
Initiatoren des Schreibens sind die Schriftstellerin Monika Maron, der
Sprachkritiker Wolf Schneider, der frühere Präsident des Deutschen
Lehrerverbandes, Josef Kraus, sowie der VDS-Vorsitzende Walter Krämer.
Weitere Unterzeichner sind unter anderem die Büchner-Preisträgerin
Sibylle Lewitscharoff, Fernsehmoderator Peter Hahne,
Ex-Bild-Chefredakteur Kai Diekmann, sowie die Kabarettisten Dieter Nuhr
und Dieter Hallervorden.
„Sogenannte gendergerechte Sprache beruht auf Generalirrtum“
„Die sogenannte gendergerechte Sprache beruht erstens auf einem
Generalirrtum, erzeugt zweitens eine Fülle lächerlicher Sprachgebilde
und ist drittens konsequent gar nicht durchzuhalten. Und viertens ist
sie auch kein Beitrag zur Besserstellung der Frau in der Gesellschaft“,
heißt es in dem Aufruf.
Daß es einen festen Zusammenhang zwischen dem natürlichen und dem
grammatischen Geschlecht gebe, sei ein grundlegender Irrtum. „Er besteht
absolut nicht. Der Löwe, die Giraffe, das Pferd. Und keinen stört es,
daß alles Weibliche sich seit 1.000 Jahren von dem Wort ‘das Weib’
ableitet.“
Überdies erzeuge die „Gender-Sprache“ eine „Fülle lächerliche
Sprachgebilde“. Dazu komme neuerdings als „weitere Verrenkung noch der
seltsame Gender-Stern“. Diese Art der Sprache sei dem Appell zufolge
auch nicht konsequent durchzuhalten. Andernfalls müßten etwa
Gemeindeoberhäupter „Bürgerinnen- und Bürgermeister“ heißen, oder das
Wort „Christinnentum“ im Duden ergänzt werden.
Unterschriftenaktion „Stop Gendersprache jetzt!“
Der VDS hat nach eigenen Angaben mehr als 36.000 Mitglieder weltweit und
setzt sich dafür ein, „daß Deutsch nicht zu einem Feierabenddialekt
verkommt, sondern als Sprache von Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft
erhalten bleibt“. Er vergibt jährlich den Negativpreis „Sprachpanscher
des Jahres“." (JF)
Schrecklich, diese Nazis&Nazissen unterwandern ja alles!
Ich mag Neologismen :-) (Wortneuschöpfungen) wie "Flugscham". Die zeigen
so schön die völlige Verblödung der linksbekloppten HänselInnen und
GretelInnen vom Klima- und Homobusiness.

Emiliana
Josef
2019-03-09 11:37:20 UTC
Permalink
Ein Problem dabei ist, dass gemäss linker Denke das Geschlecht nicht
biologisch vorgegeben wird, sondern anerzogen oder später ausgewählt.
In diesem neuen Zusammenhang gibt es aber nicht mehr nur zwei, sondern
mindestens drei Geschlechter. Wie soll denn das alles
gender-sprach-gerecht bewältigt werden?
Solange es bei nur drei Geschlechtern geblieben wäre, hätte man mit
der-die-das noch alle Fälle abgedeckt, aber jetzt ?
Loading...