Discussion:
Überschrift in der Zeit
(zu alt für eine Antwort)
Manfred Hoß
2021-07-23 22:25:07 UTC
Permalink
Um von Chihuahuas auf sprachzentriertere Themen zurückzukommen, ich
stolperte in der Zeit über die folgende Überschrift:

"Keiner vertraut mehr niemandem".
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/misstrauensvotum-thueringen-bodo-ramelow-afd-bjoern-hoecke

Was meint ihr zu der Formulierung?

Gruß
Manfred.
René Marquardt
2021-07-23 22:43:57 UTC
Permalink
Post by Manfred Hoß
Um von Chihuahuas auf sprachzentriertere Themen zurückzukommen, ich
"Keiner vertraut mehr niemandem".
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/misstrauensvotum-thueringen-bodo-ramelow-afd-bjoern-hoecke
Was meint ihr zu der Formulierung?
Bezieht sich offensichtlich auf das Lied der Band "Ton Steine Scherben":

https://www.riolyrics.de/umwelt/id:2
H.-P. Schulz
2021-07-24 07:47:14 UTC
Permalink
Post by Manfred Hoß
Um von Chihuahuas auf sprachzentriertere Themen zurückzukommen, ich
"Keiner vertraut mehr niemandem".
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/misstrauensvotum-thueringen-bodo-ramelow-afd-bjoern-hoecke
Was meint ihr zu der Formulierung?
Ich sehe sowas als launiges Blindzitat ("Irgendwo hat das bestimmt mal
jemand gesagt."), - eine Form, die der eigentlichen Aussage ein
bisschen die Lamento-Spitze nehmen soll.

"Niemand vertraut mehr irgend wem." macht ja auch wirklich nicht
gerade neugierig, was dazu jemand zu sagen hat.

('keiner' anstelle 'niemand' ist sowieso zwei, drei ugs-Level
abwärts!)
Stefan Schmitz
2021-07-24 08:35:45 UTC
Permalink
Post by H.-P. Schulz
Post by Manfred Hoß
Um von Chihuahuas auf sprachzentriertere Themen zurückzukommen, ich
"Keiner vertraut mehr niemandem".
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/misstrauensvotum-thueringen-bodo-ramelow-afd-bjoern-hoecke
Was meint ihr zu der Formulierung?
Ich sehe sowas als launiges Blindzitat ("Irgendwo hat das bestimmt mal
jemand gesagt."), - eine Form, die der eigentlichen Aussage ein
bisschen die Lamento-Spitze nehmen soll.
"Niemand vertraut mehr irgend wem." macht ja auch wirklich nicht
gerade neugierig, was dazu jemand zu sagen hat.
Und es macht nicht so deutlich, dass sowohl niemand vertraut als auch
niemandem vertraut wird.

Logisch richtig, aber sprachlich ungeschickt wäre "Jeder vertraut
niemandem mehr."
Ulf Kutzner
2021-07-24 08:56:27 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by H.-P. Schulz
Post by Manfred Hoß
Um von Chihuahuas auf sprachzentriertere Themen zurückzukommen, ich
"Keiner vertraut mehr niemandem".
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/misstrauensvotum-thueringen-bodo-ramelow-afd-bjoern-hoecke
Was meint ihr zu der Formulierung?
Ich sehe sowas als launiges Blindzitat ("Irgendwo hat das bestimmt mal
jemand gesagt."), - eine Form, die der eigentlichen Aussage ein
bisschen die Lamento-Spitze nehmen soll.
"Niemand vertraut mehr irgend wem." macht ja auch wirklich nicht
gerade neugierig, was dazu jemand zu sagen hat.
Und es macht nicht so deutlich, dass sowohl niemand vertraut als auch
niemandem vertraut wird.
Logisch richtig, aber sprachlich ungeschickt wäre "Jeder vertraut
niemandem mehr."
Der Sprachkenner formuliert: "Niemandem kann man mehr trauen".
Detlef Meißner
2021-07-24 09:02:26 UTC
Permalink
Post by Ulf Kutzner
Post by Stefan Schmitz
Post by H.-P. Schulz
Post by Manfred Hoß
Um von Chihuahuas auf sprachzentriertere Themen zurückzukommen, ich
"Keiner vertraut mehr niemandem".
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/misstrauensvotum-thueringen-bodo-ramelow-afd-bjoern-hoecke
Was meint ihr zu der Formulierung?
Ich sehe sowas als launiges Blindzitat ("Irgendwo hat das bestimmt mal
jemand gesagt."), - eine Form, die der eigentlichen Aussage ein
bisschen die Lamento-Spitze nehmen soll.
"Niemand vertraut mehr irgend wem." macht ja auch wirklich nicht
gerade neugierig, was dazu jemand zu sagen hat.
Und es macht nicht so deutlich, dass sowohl niemand vertraut als auch
niemandem vertraut wird.
Logisch richtig, aber sprachlich ungeschickt wäre "Jeder vertraut
niemandem mehr."
Der Sprachkenner formuliert: "Niemandem kann man mehr trauen".
Mehr oder weniger.

Detlef
Stefan Schmitz
2021-07-24 09:31:00 UTC
Permalink
Post by Ulf Kutzner
Post by Stefan Schmitz
Post by H.-P. Schulz
Post by Manfred Hoß
Um von Chihuahuas auf sprachzentriertere Themen zurückzukommen, ich
"Keiner vertraut mehr niemandem".
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/misstrauensvotum-thueringen-bodo-ramelow-afd-bjoern-hoecke
Was meint ihr zu der Formulierung?
Ich sehe sowas als launiges Blindzitat ("Irgendwo hat das bestimmt mal
jemand gesagt."), - eine Form, die der eigentlichen Aussage ein
bisschen die Lamento-Spitze nehmen soll.
"Niemand vertraut mehr irgend wem." macht ja auch wirklich nicht
gerade neugierig, was dazu jemand zu sagen hat.
Und es macht nicht so deutlich, dass sowohl niemand vertraut als auch
niemandem vertraut wird.
Logisch richtig, aber sprachlich ungeschickt wäre "Jeder vertraut
niemandem mehr."
Der Sprachkenner formuliert: "Niemandem kann man mehr trauen".
Das beschreibt auch nur das Misstrauen eines Einzelnen.
Manfred Hoß
2021-07-24 20:19:31 UTC
Permalink
Post by Ulf Kutzner
Post by Stefan Schmitz
Post by H.-P. Schulz
Post by Manfred Hoß
Um von Chihuahuas auf sprachzentriertere Themen zurückzukommen, ich
"Keiner vertraut mehr niemandem".
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/misstrauensvotum-thueringen-bodo-ramelow-afd-bjoern-hoecke
Was meint ihr zu der Formulierung?
Ich sehe sowas als launiges Blindzitat ("Irgendwo hat das bestimmt mal
jemand gesagt."), - eine Form, die der eigentlichen Aussage ein
bisschen die Lamento-Spitze nehmen soll.
"Niemand vertraut mehr irgend wem." macht ja auch wirklich nicht
gerade neugierig, was dazu jemand zu sagen hat.
Und es macht nicht so deutlich, dass sowohl niemand vertraut als auch
niemandem vertraut wird.
Logisch richtig, aber sprachlich ungeschickt wäre "Jeder vertraut
niemandem mehr."
Der Sprachkenner formuliert: "Niemandem kann man mehr trauen".
Der Verfasser des von mir verlinkten Artikels meinte, wie ich vermute,
"Alle misstrauen einander". Die Formulierung "Keiner vertraut mehr
niemandem" sagt das aber nicht aus.

Gruß
Manfred.
Frank Hucklenbroich
2021-07-24 15:09:40 UTC
Permalink
Post by Manfred Hoß
Um von Chihuahuas auf sprachzentriertere Themen zurückzukommen, ich
"Keiner vertraut mehr niemandem".
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/misstrauensvotum-thueringen-bodo-ramelow-afd-bjoern-hoecke
Evtl. ein abgewandeltes Zitat von "Keine Macht für Niemand"?

https://de.wikipedia.org/wiki/Keine_Macht_f%C3%BCr_Niemand

Die Zeit ist ein intellektuelles Blättchen, und zumindest die älteren Leser
dürften die Anspielung verstehen.

Grüße,

Frank
Dieter Britz
2021-07-24 17:04:49 UTC
Permalink
Post by Manfred Hoß
Um von Chihuahuas auf sprachzentriertere Themen zurückzukommen, ich
"Keiner vertraut mehr niemandem".
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/misstrauensvotum-
thueringen-bodo-ramelow-afd-bjoern-hoecke
Post by Manfred Hoß
Was meint ihr zu der Formulierung?
Gruß Manfred.
Ist ja klar: Einige vertrauen noch einigen.
--
Dieter Britz
Quinn C
2021-07-24 21:29:27 UTC
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by Manfred Hoß
Um von Chihuahuas auf sprachzentriertere Themen zurückzukommen, ich
"Keiner vertraut mehr niemandem".
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-07/misstrauensvotum-
thueringen-bodo-ramelow-afd-bjoern-hoecke
Post by Manfred Hoß
Was meint ihr zu der Formulierung?
Gruß Manfred.
Ist ja klar: Einige vertrauen noch einigen.
Selber schuld!
--
Babys essen immer nicht gut. Reis und Brot, sogar Wasser oder
Milch kann in die Tasche gehalten werden.
-- SPAMPOESIE
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...