Discussion:
DLRG: Warnung vor Nichtschwimmern
Add Reply
Roland Franzius
2020-01-15 21:59:58 UTC
Antworten
Permalink
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der Schule nicht
schwimmen.

https://www.ard-text.de/index.php?page=139#
--
Roland Franzius
Heinz Lohmann
2020-01-16 02:14:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der Schule nicht
schwimmen.
https://www.ard-text.de/index.php?page=139#
DLRG: "Land der Nichtschwimmer"

Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft
(DLRG) hat vor einer steigenden Zahl
von Nichtschwimmern gewarnt. "Deutsch-
land, ein Land der Nichtschwimmer" -
die Formulierung sei nicht allzu weit
von der Realität entfernt, sagte DLRG-
Präsident Haag in Berlin. Bei einer
Expertenanhörung im Sportausschuss des
Bundestags ging es um die Finanzie-
rungsprobleme vieler Schwimmbäder.

Laut DLRG sinkt die Zahl der sicheren
Schwimmer seit Jahren. 60 % der Kinder
könnten beim Verlassen der Grundschule
nicht schwimmen, sagte Haag. "Schwimm-
bäder sind Teil der Daseinsvorsorge."

(Version 2020-01-16 - 02.11 UTC)


Das Warnung ist in ihrer Verknappung nicht besonders schön, aber wie
könnte man sie kurz und knapp besser formulieren?
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
Stefan Ram
2020-01-16 02:53:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Lohmann
Das Warnung ist in ihrer Verknappung nicht besonders schön, aber wie
könnte man sie kurz und knapp besser formulieren?
DLRG: Warnung vor Nichtschwimmern -->
DLRG warnt: zu wenig Schwimmbäder
DLRG: Schwimmenlernen ist wichtig
DLRG: jeder soll schwimmen können
DLRG: jeder soll schwimmen lernen
DLRG: Schwimmbäder mehr fördern
DLRG: Schwimmunterricht wichtig
DLRG: Schwimmunterricht fördern
DLRG: Schwimmen heißt überleben
DLRG: Schwimmbäder sind wichtig
DLRG will wieder mehr Schwimmer
DLRG warnt: zu wenig Schwimmer
DLRG: Nichtschwimmer in Gefahr
DLRG: Nichtschwimmer gefährdet
DLRG: Lernt endlich schwimmen!
DLRG: Brauchen mehr Schwimmer
DLRG: Schwimmenlernen fördern
DLRG: zu wenig Schwimmbäder
DLRG will mehr Schwimmbäder
DLRG: Lernt mehr schwimmen!
DLRG: Lernt alle schwimmen!
DLRG: Mehr Schwimmbäder!
DLRG: Lernt schwimmen!
DLRG: Mehr schwimmen!
Heinz Lohmann
2020-01-16 11:20:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Ram
Post by Heinz Lohmann
Das Warnung ist in ihrer Verknappung nicht besonders schön, aber wie
könnte man sie kurz und knapp besser formulieren?
DLRG: Warnung vor Nichtschwimmern -->
DLRG warnt: zu wenig Schwimmbäder
DLRG: Schwimmenlernen ist wichtig
DLRG: jeder soll schwimmen können
DLRG: jeder soll schwimmen lernen
DLRG: Schwimmbäder mehr fördern
DLRG: Schwimmunterricht wichtig
DLRG: Schwimmunterricht fördern
DLRG: Schwimmen heißt überleben
DLRG: Schwimmbäder sind wichtig
DLRG will wieder mehr Schwimmer
DLRG warnt: zu wenig Schwimmer
DLRG: Nichtschwimmer in Gefahr
DLRG: Nichtschwimmer gefährdet
DLRG: Lernt endlich schwimmen!
DLRG: Brauchen mehr Schwimmer
DLRG: Schwimmenlernen fördern
DLRG: zu wenig Schwimmbäder
DLRG will mehr Schwimmbäder
DLRG: Lernt mehr schwimmen!
DLRG: Lernt alle schwimmen!
DLRG: Mehr Schwimmbäder!
DLRG: Lernt schwimmen!
DLRG: Mehr schwimmen!
Danke für die Vorschläge, aber keiner passt so richtig zum Text.

Wie wär's so:
Zu wenige Kinder lernen schwimmen
?
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
Jakob Achterndiek
2020-01-16 11:45:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Lohmann
Danke für die Vorschläge, aber keiner passt so richtig zum Text.
Zu wenige Kinder lernen schwimmen
?
Woran müßte man das messen?
Sind die Schwimmbäder nicht mehr ausgelastet?
Kriselt der Markt für aufblasbare Krokodile?
? ? ?
--
j/\a
Heinz Lohmann
2020-01-16 15:21:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jakob Achterndiek
Post by Heinz Lohmann
Danke für die Vorschläge, aber keiner passt so richtig zum Text.
Zu wenige Kinder lernen schwimmen
?
Woran müßte man das messen?
Sind die Schwimmbäder nicht mehr ausgelastet?
Kriselt der Markt für aufblasbare Krokodile?
? ? ?
Steht im Text:
60 % der Kinder könnten beim Verlassen der Grundschule nicht schwimmen,
sagte Haag (DLRG).

Wahrscheinlich haben die es nicht gelernt.
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
Detlef Meißner
2020-01-16 15:32:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jakob Achterndiek
Post by Heinz Lohmann
Danke für die Vorschläge, aber keiner passt so richtig zum Text.
Zu wenige Kinder lernen schwimmen
?
Woran müßte man das messen?
Sind die Schwimmbäder nicht mehr ausgelastet?
Kriselt der Markt für aufblasbare Krokodile?
? ? ?
60 % der Kinder könnten beim Verlassen der Grundschule nicht schwimmen, sagte
Haag (DLRG).
Wahrscheinlich haben die es nicht gelernt.
Richtig.
Weil man mangels (kleinen) Schwimmbädern keinen vernünftigen
Schwimmunterricht mehr erteilen kann.
Und für die Freizeit steht dann auch kein örtliches Schwimmbad mehr zur
Verfügung, es sei denn, die Eltern kutschieren einen am WE dahin.
Und dann gibt6's andere Probleme, z.B. die, die bereits angesprochen
wurden, oder sagen wir es neutraler: Das Schwimmbad ist überfüllt.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Ralph Aichinger
2020-01-16 15:46:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Weil man mangels (kleinen) Schwimmbädern keinen vernünftigen
Schwimmunterricht mehr erteilen kann.
Und für die Freizeit steht dann auch kein örtliches Schwimmbad mehr zur
Verfügung, es sei denn, die Eltern kutschieren einen am WE dahin.
Und dann gibt6's andere Probleme, z.B. die, die bereits angesprochen
wurden, oder sagen wir es neutraler: Das Schwimmbad ist überfüllt.
Oder auch nicht.

Bei uns ist es so: Unsere Tochter macht einen Schwimmkurs, und das
schwierigste dabei war überhaupt einen Platz zu bekommen. Hallenbäder
mit Kinderbecken gibt es genug, aber zu wenige Angebote mit Schwimmlehrern
die sich das zutrauen. Die Anmeldungen funktionieren über eine Webseite,
und ein paar Minuten nach Aktivierung der Anmeldung ist auch alles schon
wieder ausverkauft. Und nein, die sind nicht gratis, die muß man zahlen.

Wir geben unsere Tochter z.B. da hin:

http://www.nessie.at/Nessie/Aktuelles

Ich denke Hauptproblem ist, daß es da zu wenige Träger gibt, die sich
um die Organisation künmmern. Sinnvoll wäre es bei jedem Hallenbad oder
Freibad dafür zu sorgen, daß eine entsprechende Anzahl Kinderschwimmkurse
veranstaltet werden.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
Detlef Meißner
2020-01-16 17:13:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ralph Aichinger
Post by Detlef Meißner
Weil man mangels (kleinen) Schwimmbädern keinen vernünftigen
Schwimmunterricht mehr erteilen kann.
Und für die Freizeit steht dann auch kein örtliches Schwimmbad mehr zur
Verfügung, es sei denn, die Eltern kutschieren einen am WE dahin.
Und dann gibt6's andere Probleme, z.B. die, die bereits angesprochen
wurden, oder sagen wir es neutraler: Das Schwimmbad ist überfüllt.
Oder auch nicht.
Bei uns ist es so: Unsere Tochter macht einen Schwimmkurs, und das
schwierigste dabei war überhaupt einen Platz zu bekommen. Hallenbäder
mit Kinderbecken gibt es genug, aber zu wenige Angebote mit Schwimmlehrern
die sich das zutrauen. Die Anmeldungen funktionieren über eine Webseite,
und ein paar Minuten nach Aktivierung der Anmeldung ist auch alles schon
wieder ausverkauft. Und nein, die sind nicht gratis, die muß man zahlen.
Klar, gratis ist nur in der Schule.

...
Post by Ralph Aichinger
Ich denke Hauptproblem ist, daß es da zu wenige Träger gibt, die sich
um die Organisation künmmern. Sinnvoll wäre es bei jedem Hallenbad oder
Freibad dafür zu sorgen, daß eine entsprechende Anzahl Kinderschwimmkurse
veranstaltet werden.
Bei uns gibt es diverse Angebote von den Sportvereinen.
Alle unsere Kinder und Enkelkinder haben so einen Schwimmkurs gemacht,
bevor sie in die Schule kamen.

Schwimmkurs in der Schule ist IMO auch viel zu spät, aber natürlich
besser als nichts.

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Stephan Seitz
2020-01-16 17:42:50 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Schwimmkurs in der Schule ist IMO auch viel zu spät, aber natürlich
besser als nichts.
Also ich hatte Schwimmuntericht erst in der Grundschule, weiß aber die
Klasse nicht mehr.
Und der Unterricht war auch nicht von der Schule aus gestaltet. Die
haben einfach gesagt, wer bis Ende des Schuljahres sein Seepferdchen
hat, bekommt eine 1 im Sport. Das war dann Ansporn genug, Schwimmen zu
lernen.

Shade and sweet water!

Stephan
--
| Stephan Seitz E-Mail: stse+***@fsing.rootsland.net |
| If your life was a horse, you'd have to shoot it. |
Detlef Meißner
2020-01-16 17:55:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stephan Seitz
Post by Detlef Meißner
Schwimmkurs in der Schule ist IMO auch viel zu spät, aber natürlich
besser als nichts.
Also ich hatte Schwimmuntericht erst in der Grundschule, weiß aber die
Klasse nicht mehr.
Ich hatte Schwimmunterricht erst in der Klasse 6, habe aber vorher zu
Beginn der Klasse 5 Schwimmunterricht bei einem Bademeister bekommen.
Richtig schwimmen konnte ich dann erst während der Sommerferien in
einen Freibad im Bayerischen Wald.
Post by Stephan Seitz
Und der Unterricht war auch nicht von der Schule aus gestaltet. Die
haben einfach gesagt, wer bis Ende des Schuljahres sein Seepferdchen
hat, bekommt eine 1 im Sport. Das war dann Ansporn genug, Schwimmen zu
lernen.
So kann man's auch machen, würde heute vermutlich auf den Widerstand
mancher Eltern stoßen.

Detlef
--
Die eigentliche Aufgabe eines Freundes ist, dir beizustehen, wenn du im
Unrecht bist. Jedermann ist auf deiner Seite, wenn du im Recht bist.
(Mark Twain)
Quinn C
2020-01-16 21:41:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stephan Seitz
Post by Detlef Meißner
Schwimmkurs in der Schule ist IMO auch viel zu spät, aber natürlich
besser als nichts.
Also ich hatte Schwimmuntericht erst in der Grundschule, weiß aber die
Klasse nicht mehr.
Ich habe es in der fünften Klasse gelernt (allerdings war ich jünger
als typische Fünftklässler). Es waren da wohl drei oder vier in der
Klasse (von 36), die bei Null anfingen.

Meine Eltern hatten vorher versucht, es mir beizubringen, aber, im
Gegensatz zu meinen Geschwistern, ohne Erfolg. Zum Glück kriegte ich
einen sehr geduldigen Schwimmlehrer - ein Vertretungslehrer, der einmal
kam, hätte es mir fast vergrault mit seiner Hauruckmethode.
--
nun schmeckt, wer ich sei, ihr gugelnarren! PARACELSUS
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
U***@web.de
2020-01-17 08:20:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stephan Seitz
Post by Detlef Meißner
Schwimmkurs in der Schule ist IMO auch viel zu spät, aber natürlich
besser als nichts.
Also ich hatte Schwimmuntericht erst in der Grundschule, weiß aber die
Klasse nicht mehr.
Und der Unterricht war auch nicht von der Schule aus gestaltet. Die
haben einfach gesagt, wer bis Ende des Schuljahres sein Seepferdchen
hat, bekommt eine 1 im Sport. Das war dann Ansporn genug, Schwimmen zu
lernen.
Benotung dessen, was gar nie vermittelt wurde.

Schräg. Pädagogik geht anders.
Der Habakuk.
2020-01-17 08:35:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Stephan Seitz
Post by Detlef Meißner
Schwimmkurs in der Schule ist IMO auch viel zu spät, aber natürlich
besser als nichts.
Also ich hatte Schwimmuntericht erst in der Grundschule, weiß aber die
Klasse nicht mehr.
Und der Unterricht war auch nicht von der Schule aus gestaltet. Die
haben einfach gesagt, wer bis Ende des Schuljahres sein Seepferdchen
hat, bekommt eine 1 im Sport. Das war dann Ansporn genug, Schwimmen zu
lernen.
Benotung dessen, was gar nie vermittelt wurde.
Schräg. Pädagogik geht anders.
Heutzutage soll vieles, was früher vom Elternhaus geleistet wurde,
durch die Schule erfolgen. Etwa Benehmen lernen, Manieren,
Sozialverhalten, Gemeinschaftsfähigkeit, Charaktererziehung usw.

Ein imho bedenklicher Trend. Sicher auch ausgelöst durch das Versagen
vieler Eltern, bzw. von Eltern aus bestimmten Schichten der Bevölkerung.
In Konsequenz liefe das aber darauf hinaus, daß gleich der Staat die
ganze Erziehung ab Geburt übernehmen könnte, bzw müßte.

Da wären aber gerade die Eltern, die der Überzeugung sind, ihren
Blagen Anstand und Benehmen beizubringen wäre Lehrerssache und müßte
von der Schule geleistet werden,die Ersten, die dann von Entmündigung,
Kindesraub usw. faseln würden.

Aber wahrscheinlich ginge es denen nur ums Kindergeld, das sie dann
wohl nicht mehr bekämen.
Oder darum, daß der Staat damit verhindern würde, daß der Nachwuchs
die Familientradition (Clankrimineller) fortführen würde.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-01-17 08:52:32 UTC
Antworten
Permalink
Oder darum, daß der Staat damit verhindern würde, daß der Nachwuchs die
Familientradition (Clankrimineller) fortführen würde.
Na, gerade noch im letzten Satz die Kurve gekriegt!

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Der Habakuk.
2020-01-17 09:14:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Oder darum, daß der Staat damit verhindern würde, daß der Nachwuchs
die Familientradition (Clankrimineller) fortführen würde.
Na, gerade noch im letzten Satz die Kurve gekriegt!
Detlef
Augenzumachen kann keine Probleme lösen.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
U***@web.de
2020-01-17 08:19:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Ralph Aichinger
Post by Detlef Meißner
Weil man mangels (kleinen) Schwimmbädern keinen vernünftigen
Schwimmunterricht mehr erteilen kann.
Und für die Freizeit steht dann auch kein örtliches Schwimmbad mehr zur
Verfügung, es sei denn, die Eltern kutschieren einen am WE dahin.
Und dann gibt6's andere Probleme, z.B. die, die bereits angesprochen
wurden, oder sagen wir es neutraler: Das Schwimmbad ist überfüllt.
Oder auch nicht.
Bei uns ist es so: Unsere Tochter macht einen Schwimmkurs, und das
schwierigste dabei war überhaupt einen Platz zu bekommen. Hallenbäder
mit Kinderbecken gibt es genug, aber zu wenige Angebote mit Schwimmlehrern
die sich das zutrauen. Die Anmeldungen funktionieren über eine Webseite,
und ein paar Minuten nach Aktivierung der Anmeldung ist auch alles schon
wieder ausverkauft. Und nein, die sind nicht gratis, die muß man zahlen.
Klar, gratis ist nur in der Schule.
Und wer aus einer anderen Gegend zuzieht, bekommt
da Schwimmunterricht als Pflicht, bei dem
Schwimmenkönnen vorausgesetzt, nicht etwa vermittelt,
wird.
HC Ahlmann
2020-01-17 00:24:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Weil man mangels (kleinen) Schwimmbädern keinen vernünftigen
Schwimmunterricht mehr erteilen kann.
Das ist nur die ein Teil der Wahrheit. Ein weiterer Teil sind fehlende
Lehrer, die zur Schwimmausbildung im Sportunterricht berechtigt (und
willens) sind, obwohl der Lehrplan NRW Schwimmunterricht wimre in der 3.
Klasse mit Ziel Seepferdchen und in der 5. Klasse mit Ziel
Bronze-Abzeichen vorsieht. Ein dritter sind überrannte Schwimmschulen
trotz dreistelliger Kursgebühren für jedes Schwimmabzeichen. Ein vierter
Teil ist Desinteresse bei den Kindern, weil Schwimmen nicht beim
Daddeln oder anderen Stubenhockereien hilft. Ein fünfter Teil sind
zusammengefasst mangelhafte wirtschaftliche Leistungsfähigkeit,
kulturelle Prägung usw.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Detlef Meißner
2020-01-17 09:01:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
Post by Detlef Meißner
Weil man mangels (kleinen) Schwimmbädern keinen vernünftigen
Schwimmunterricht mehr erteilen kann.
Das ist nur die ein Teil der Wahrheit. Ein weiterer Teil sind fehlende
Lehrer, die zur Schwimmausbildung im Sportunterricht berechtigt (und
willens)
Ja, stimmt. Dazu muss man entweder Sportlehrer sein oder einen
Schwimmschein gemacht haben.
Man darf aber auch nicht die ganze Organisation vergessen, die mit dem
(auswärtigen) Schwimmunterricht zusammenhängt. Ich kenne noch die Zeit,
als manche Schulen ein Lehrschwimmbecken hatten. Aber das ist lange
her.
Post by HC Ahlmann
Ein dritter sind überrannte Schwimmschulen
trotz dreistelliger Kursgebühren für jedes Schwimmabzeichen.
Eins bedingt das andere.
Post by HC Ahlmann
Ein vierter
Teil ist Desinteresse bei den Kindern, weil Schwimmen nicht beim
Daddeln oder anderen Stubenhockereien hilft.
Die Initiative, Schwimmen zu lernen, geht i.A. vom Elternhaus aus.
Dort, wo es örtliche Schwimmbäder gibt, treffen sich Kinder auch gern
dort.
Post by HC Ahlmann
Ein fünfter Teil sind
zusammengefasst mangelhafte wirtschaftliche Leistungsfähigkeit,
kulturelle Prägung usw.
In bestimmten Grundschulen ist deshalb wahrscheinlich gar kein
Schwimmunterricht möglich.

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Der Habakuk.
2020-01-17 09:15:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by HC Ahlmann
Post by Detlef Meißner
Weil man mangels (kleinen) Schwimmbädern keinen vernünftigen
Schwimmunterricht mehr erteilen kann.
Das ist nur die ein Teil der Wahrheit. Ein weiterer Teil sind fehlende
Lehrer, die zur Schwimmausbildung im Sportunterricht berechtigt (und
willens)
Ja, stimmt. Dazu muss man entweder Sportlehrer sein oder einen
Schwimmschein gemacht haben.
Man darf aber auch nicht die ganze Organisation vergessen, die mit dem
(auswärtigen) Schwimmunterricht zusammenhängt. Ich kenne noch die
Zeit, als manche Schulen ein Lehrschwimmbecken hatten. Aber das ist
lange her.
Post by HC Ahlmann
Ein dritter sind überrannte Schwimmschulen
trotz dreistelliger Kursgebühren für jedes Schwimmabzeichen.
Eins bedingt das andere.
Post by HC Ahlmann
Ein vierter
Teil ist Desinteresse bei den Kindern, weil  Schwimmen nicht beim
Daddeln oder anderen Stubenhockereien hilft.
Die Initiative, Schwimmen zu lernen, geht i.A. vom Elternhaus aus.
Dort, wo es örtliche Schwimmbäder gibt, treffen sich Kinder auch gern
dort.
Post by HC Ahlmann
Ein fünfter Teil sind
zusammengefasst mangelhafte wirtschaftliche Leistungsfähigkeit,
kulturelle Prägung usw.
In bestimmten Grundschulen ist deshalb wahrscheinlich gar kein
Schwimmunterricht möglich.
Detlef
Das nenne ich: elegant das Problem umkurvt.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-01-17 09:32:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
In bestimmten Grundschulen ist deshalb wahrscheinlich gar kein
Schwimmunterricht möglich.
Das nenne ich: elegant das Problem umkurvt.
Leider steht man dann sofort vor dem nächsten Problem.

Ich habe selbst vor gut 40 Jahren erlebt, dass die Schule Rücksicht auf
die religiösen/kulturellen Traditionen (auch von Zuwanderern) gemacht
haben. Dagegen ist prinzipiell nichts zu sagen.
Allerdings muss dann irgendwo/irgendwann eine Grenze sein. Diese hat
man aus Bequemlichkeit, um Ärger zu vermeiden, nicht rechtzeitig
gezogen.
Bekannt sind die Fälle, die vor Gericht landeten, dass ein Vater
verhindert wollte, das seine Tochter den Schwimmunterricht besuchen
sollte. Aber auch bei Klassenfahrten gibt es Probleme. Die werden dann
meist dadurch gelöst, dass man diese Kinder zu Hause lässt. Fördert
natürlich die Integration ungemein.

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Manfred Hoß
2020-01-17 20:33:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Bekannt sind die Fälle, die vor Gericht landeten, dass ein Vater
verhindert wollte, das seine Tochter den Schwimmunterricht besuchen
sollte. Aber auch bei Klassenfahrten gibt es Probleme. Die werden dann
meist dadurch gelöst, dass man diese Kinder zu Hause lässt. Fördert
natürlich die Integration ungemein.
Ich habe erst unlängst darauf hingewiesen, dass Kinder mit
Migrationshintergrund sich vorbildlich integrieren können, sie aber dennoch
von Rechten abgelehnt werden. Hier nochmal der Link:

https://twitter.com/RainerLeurs/status/1197083327997583360

Gruß
Manfred.
Detlef Meißner
2020-01-17 22:11:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by Detlef Meißner
Bekannt sind die Fälle, die vor Gericht landeten, dass ein Vater
verhindert wollte, das seine Tochter den Schwimmunterricht besuchen
sollte. Aber auch bei Klassenfahrten gibt es Probleme. Die werden dann
meist dadurch gelöst, dass man diese Kinder zu Hause lässt. Fördert
natürlich die Integration ungemein.
Ich habe erst unlängst darauf hingewiesen, dass Kinder mit
Migrationshintergrund sich vorbildlich integrieren können,
Ohne Zweifel.
Post by Manfred Hoß
sie aber dennoch
von Rechten abgelehnt werden.
Auch das.

Liegt vermutlich an der fehlenden Integration der Rechten.

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Christina Kunze
2020-01-17 19:53:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
Post by Detlef Meißner
Weil man mangels (kleinen) Schwimmbädern keinen vernünftigen
Schwimmunterricht mehr erteilen kann.
Das ist nur die ein Teil der Wahrheit. Ein weiterer Teil sind fehlende
Lehrer, die zur Schwimmausbildung im Sportunterricht berechtigt (und
willens) sind, obwohl der Lehrplan NRW Schwimmunterricht wimre in der 3.
Klasse mit Ziel Seepferdchen und in der 5. Klasse mit Ziel
Bronze-Abzeichen vorsieht.
Die Schwimmlehrer haben die Erfahrung gemacht, dass viele Kinder
innerhalb eines Schuljahres nicht zum Seepferdchen kommen
(nicht nur wegen überbesorgter Eltern, die schon beim kleinsten Nieser
Schwimmbefreiungen ausstellen).

Die Schule meiner Kinder hat deshalb in der 2. Klasse schon über den
Förderverein Schwimmen angeboten, das kostete pro Woche zwei
Busfahrscheine und sorgte dafür, dass nach dem regulären
Schwimmunterricht in der 3. Klasse wirklich alle ihr Seepferdchen hatten.

chr
Heinz Lohmann
2020-01-18 01:20:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Christina Kunze
Die Schwimmlehrer haben die Erfahrung gemacht, dass viele Kinder
innerhalb eines Schuljahres nicht zum Seepferdchen kommen
(nicht nur wegen überbesorgter Eltern, die schon beim kleinsten Nieser
Schwimmbefreiungen ausstellen).
Zum meiner Kinderzeit gab es den Freischwimmer (15 Schwimmen Minuten +
Mutsprung vom 1-Meter-Brett) und den Fahretnschwimmer (30 Minuten +
Mutsprung vom 3-Meter-Brett).
Die Abzeichen konnte man sich auf die Badehose nähen.

Wie sind denn die Anforderungen für Seepferdchen heute?
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
Roland Franzius
2020-01-16 05:48:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Heinz Lohmann
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der Schule nicht
schwimmen.
https://www.ard-text.de/index.php?page=139#
DLRG: "Land der Nichtschwimmer"
Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft
(DLRG) hat vor einer steigenden Zahl
von Nichtschwimmern gewarnt. "Deutsch-
land, ein Land der Nichtschwimmer" -
die Formulierung sei nicht allzu weit
von der Realität entfernt, sagte DLRG-
Präsident Haag in Berlin. Bei einer
Expertenanhörung im Sportausschuss des
Bundestags ging es um die Finanzie-
rungsprobleme vieler Schwimmbäder.
Laut DLRG sinkt die Zahl der sicheren
Schwimmer seit Jahren. 60 % der Kinder
könnten beim Verlassen der Grundschule
nicht schwimmen, sagte Haag. "Schwimm-
bäder sind Teil der Daseinsvorsorge."
(Version 2020-01-16 - 02.11 UTC)
Das Warnung ist in ihrer Verknappung nicht besonders schön, aber wie
könnte man sie kurz und knapp besser formulieren?
Meiner Meinung nach sollte man die Nichtschwimmer und ihre Eltern vor
unbeaufsichtigten Schwimmversuchen und die verantwortlichen Kommunal-
und Landespolitiker vor Schließung von Schwimmbädern und
Unterrichtsausfall im Schwimmsport warnen.

Der wahre sozialpolitische Hintergrund wird eh verschwiegen:

Die Schwimmbäder werden im Sommer zu sozialen Brennpunkten, wo man als
Erwachsener mit Kindern kaum noch hingeht. Daher haben ärmere Kommunen
viele Schwimmbäder der 1950er Jahre verkommen lassen und schließlich
geschlossen.

Man kann ja im Sommer auf den diversen Inseln der EU bei Salzgehalten um
5% und Temperaturen um 26C üben.

Das führt dann dazu, dass man in den diversen Süßwasserseen bei 19C
untergeht.
--
Roland Franzius
Detlef Meißner
2020-01-16 08:34:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
Die Schwimmbäder werden im Sommer zu sozialen Brennpunkten, wo man als
Erwachsener mit Kindern kaum noch hingeht. Daher haben ärmere Kommunen viele
Schwimmbäder der 1950er Jahre verkommen lassen und schließlich geschlossen.
Eindeutig falsch.

Die Massenschließung von Schwimmbädern erfolgte aufgrund von
Geldknappheit bei den Kommunen. Sie kamen dann unter den finanziellen
Rettungsschirm des Landes und mussten ihren Haushalt konsolidieren. Da
wurden Preise massiv erhöht und kommunale Einrichtungen geschlossen.
Gerade für die kleinen Kommunen ist der Unterhalt eines Schwimmbades
relativ teuer, aber gerade dort gibt es dann keinen Schwimmunterricht
mehr.

Detlef
--
Unfähigkeit ist nicht ganz durch Gewalt zu ersetzen.
(Brupbacher)
Detlef Meißner
2020-01-16 09:11:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Roland Franzius
Die Schwimmbäder werden im Sommer zu sozialen Brennpunkten, wo man als
Erwachsener mit Kindern kaum noch hingeht. Daher haben ärmere Kommunen
viele Schwimmbäder der 1950er Jahre verkommen lassen und schließlich
geschlossen.
Eindeutig falsch.
Die Massenschließung von Schwimmbädern erfolgte aufgrund von Geldknappheit
bei den Kommunen. Sie kamen dann unter den finanziellen Rettungsschirm des
Landes und mussten ihren Haushalt konsolidieren. Da wurden Preise massiv
erhöht und kommunale Einrichtungen geschlossen.
Gerade für die kleinen Kommunen ist der Unterhalt eines Schwimmbades
relativ teuer, aber gerade dort gibt es dann keinen Schwimmunterricht mehr.
Detlef
Ja. Daß viele Bäder aber von arabischen Jugendhorden und generell islamischen
(z.B. türkischen) "Diverskulturellen" erobert wurden, die den einheimischen
Badegästen oft Angst einjagen und sie terrorisieren, jedenfalls wenn man sie
läßt und wenn das Bad keinen personell gut besetzten Sicherheitsdienst zahlt,
ist ebenso richtig.
Aber sie sind nicht der Grund für Schwimmbäderschließungen.

Außerdem: Es geht in erster Linie um Schwimmunterricht, der nun nicht
mehr erteilt werden kann.

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Der Habakuk.
2020-01-16 19:38:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Roland Franzius
Die Schwimmbäder werden im Sommer zu sozialen Brennpunkten, wo man
als Erwachsener mit Kindern kaum noch hingeht. Daher haben ärmere
Kommunen viele Schwimmbäder der 1950er Jahre verkommen lassen und
schließlich geschlossen.
Eindeutig falsch.
Die Massenschließung von Schwimmbädern erfolgte aufgrund von
Geldknappheit bei den Kommunen. Sie kamen dann unter den
finanziellen Rettungsschirm des Landes und mussten ihren Haushalt
konsolidieren. Da wurden Preise massiv erhöht und kommunale
Einrichtungen geschlossen.
Gerade für die kleinen Kommunen ist der Unterhalt eines
Schwimmbades relativ teuer, aber gerade dort gibt es dann keinen
Schwimmunterricht mehr.
Detlef
Ja. Daß viele Bäder aber von arabischen Jugendhorden und generell
islamischen (z.B. türkischen) "Diverskulturellen" erobert wurden,
die den einheimischen Badegästen oft Angst einjagen und sie
terrorisieren, jedenfalls wenn man sie läßt und wenn das Bad keinen
personell gut besetzten Sicherheitsdienst zahlt, ist ebenso richtig.
Aber sie sind nicht der Grund für Schwimmbäderschließungen.
Nein. Jedenfalls noch nicht. Womöglich spielt das aber ne Rolle, falls
Besucherzahlen zurückgehen und darauf Unrentabilität droht.
Post by Detlef Meißner
Außerdem: Es geht in erster Linie um Schwimmunterricht, der nun nicht
mehr erteilt werden kann.
Das versteh ich jetzt nicht. Freibäder sind imho nicht primär nur für
Schwimmunterricht gedacht, auch wenn solcher dort stattfinden mag.
Post by Detlef Meißner
Detlef
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Quinn C
2020-01-16 21:41:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Die Massenschließung von Schwimmbädern erfolgte aufgrund von Geldknappheit
bei den Kommunen.
Ja. Daß viele Bäder aber von arabischen Jugendhorden und generell islamischen
(z.B. türkischen) "Diverskulturellen" erobert wurden, die den einheimischen
Badegästen oft Angst einjagen und sie terrorisieren, jedenfalls wenn man sie
läßt und wenn das Bad keinen personell gut besetzten Sicherheitsdienst zahlt,
ist ebenso richtig.
Aber sie sind nicht der Grund für Schwimmbäderschließungen.
Vor allem nicht für die vielen Schließungen der 1980er uind 90er Jahre.
Selbst in meiner Heimatgemeinde, eine der reichsten in ganz
Deutschland, wurde in den 1980er Jahren eine Schließung diskutiert,
angeblich wegen geringer Nutzerzahlen.
--
GUGELFAHRT, f., mutwilliges treiben, lärmende lustbarkeit
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Klaus Dahlwitz
2020-01-16 15:08:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.

Klaus
--
Mein Geschenk vom HVV:
Seniorenkarte nicht teurer und jetzt ganztags gültig
Der Habakuk.
2020-01-16 19:40:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Post by Klaus Dahlwitz
Klaus
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-01-16 20:32:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Detlef Meißner
2020-01-16 21:55:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame Schildkröte
bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei Schritte pro Jahr in
Sicherheit bringen können.
Du hältst demnch Schwimmunterricht für nicht
sinnvoll?

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
HC Ahlmann
2020-01-17 00:24:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame Schildkröte
bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei Schritte pro Jahr in
Sicherheit bringen können.
Du hältst demnch Schwimmunterricht für nicht
sinnvoll?
Für diesen Zweck ist Schwimmunterricht nicht sinnvoll, weil nicht
nachhaltig.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Der Habakuk.
2020-01-17 06:46:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei
Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Du hältst demnch Schwimmunterricht für nicht
sinnvoll?
Detlef
Ich halte den für sehr sinnvoll, aber nicht wegen der Erhöhung des
Meeresspiegels.
Mir hat noch meine Mutter das Schwimmen als Vorschulkind beigebracht,
heute ist das anscheinend weit weniger üblich, also braucht man
Schwimmunterricht in der Schule. Und jedem Muselman, der seine Aische
nicht daran teilnehmen läßt, würde ich in Erzwingungshaft nehmen. :-)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Hans
2020-01-17 07:13:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei
Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Du hältst demnch Schwimmunterricht für nicht
sinnvoll?
Detlef
Ich halte den für sehr sinnvoll, aber nicht wegen der Erhöhung des
Meeresspiegels.
Mir hat noch meine Mutter das Schwimmen als Vorschulkind beigebracht,
heute ist das anscheinend weit weniger üblich, also braucht man
Schwimmunterricht in der Schule. Und jedem Muselman, der seine Aische
nicht daran teilnehmen läßt, würde ich in Erzwingungshaft nehmen. :-)
Noch besser: gleich ausschaffen.
Detlef Meißner
2020-01-17 09:03:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei
Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Du hältst demnch Schwimmunterricht für nicht
sinnvoll?
Ich halte den für sehr sinnvoll, aber nicht wegen der Erhöhung des
Meeresspiegels.
Mir hat noch meine Mutter das Schwimmen als Vorschulkind beigebracht, heute
ist das anscheinend weit weniger üblich, also braucht man Schwimmunterricht
in der Schule. Und jedem Muselman, der seine Aische nicht daran teilnehmen
läßt, würde ich in Erzwingungshaft nehmen. :-)
Noch besser: gleich ausschaffen.
Aber übers Meer, gell?

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Hans
2020-01-17 09:07:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei
Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Du hältst demnch Schwimmunterricht für nicht
sinnvoll?
Ich halte den für sehr sinnvoll, aber nicht wegen der Erhöhung des
Meeresspiegels.
Mir hat noch meine Mutter das Schwimmen als Vorschulkind beigebracht,
heute ist das anscheinend weit weniger üblich, also braucht man
Schwimmunterricht in der Schule. Und jedem Muselman, der seine Aische
nicht daran teilnehmen läßt, würde ich in Erzwingungshaft nehmen. :-)
Noch besser: gleich ausschaffen.
Aber übers Meer, gell?
Wenn ein Meer dazwischen liegt, ja. Ansonsten vor der Küste dieser
Länder die Leute mit Fallschirm und Schwimmweste abwerfen.
Detlef Meißner
2020-01-17 09:34:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei
Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Du hältst demnch Schwimmunterricht für nicht
sinnvoll?
Ich halte den für sehr sinnvoll, aber nicht wegen der Erhöhung des
Meeresspiegels.
Mir hat noch meine Mutter das Schwimmen als Vorschulkind beigebracht,
heute ist das anscheinend weit weniger üblich, also braucht man
Schwimmunterricht in der Schule. Und jedem Muselman, der seine Aische
nicht daran teilnehmen läßt, würde ich in Erzwingungshaft nehmen. :-)
Noch besser: gleich ausschaffen.
Aber übers Meer, gell?
Wenn ein Meer dazwischen liegt, ja. Ansonsten vor der Küste dieser Länder die
Leute mit Fallschirm und Schwimmweste abwerfen.
Aber, aber, so ein Luxus. Eins davon könnte man einsparen - wegen der
schwarzen Null.

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Der Habakuk.
2020-01-17 11:38:03 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von
Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im
Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein
zwei Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Du hältst demnch Schwimmunterricht für nicht
sinnvoll?
Ich halte den für sehr sinnvoll, aber nicht wegen der Erhöhung
des Meeresspiegels.
Mir hat noch meine Mutter das Schwimmen als Vorschulkind
beigebracht, heute ist das anscheinend weit weniger üblich, also
braucht man Schwimmunterricht in der Schule. Und jedem Muselman,
der seine Aische nicht daran teilnehmen läßt, würde ich in
Erzwingungshaft nehmen. :-)
Noch besser: gleich ausschaffen.
Aber übers Meer, gell?
Wenn ein Meer dazwischen liegt, ja. Ansonsten vor der Küste dieser
Länder die Leute mit Fallschirm und Schwimmweste abwerfen.
Aber, aber, so ein Luxus. Eins davon könnte man einsparen - wegen der
schwarzen Null.
Detlef
Na dann aber die Schwimmweste einsparen. Fallschirm genügt! Selber
schuld, wenn die den deutschen Schwimmunterricht geschwänzt haben.
Inschallah!
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
U***@web.de
2020-01-17 11:59:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von
Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im
Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der
Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein
zwei Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Du hältst demnch Schwimmunterricht für nicht
sinnvoll?
Ich halte den für sehr sinnvoll, aber nicht wegen der Erhöhung
des Meeresspiegels.
Mir hat noch meine Mutter das Schwimmen als Vorschulkind
beigebracht, heute ist das anscheinend weit weniger üblich, also
braucht man Schwimmunterricht in der Schule. Und jedem Muselman,
der seine Aische nicht daran teilnehmen läßt, würde ich in
Erzwingungshaft nehmen. :-)
Noch besser: gleich ausschaffen.
Aber übers Meer, gell?
Wenn ein Meer dazwischen liegt, ja. Ansonsten vor der Küste dieser
Länder die Leute mit Fallschirm und Schwimmweste abwerfen.
Aber, aber, so ein Luxus. Eins davon könnte man einsparen - wegen der
schwarzen Null.
Detlef
Na dann aber die Schwimmweste einsparen. Fallschirm genügt! Selber
schuld, wenn die den deutschen Schwimmunterricht geschwänzt haben.
War ja klar, daß sich Tannenbraun II wieder austobt.
Der Habakuk.
2020-01-17 12:45:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von
Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im
Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der
Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein
zwei Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Du hältst demnch Schwimmunterricht für nicht
sinnvoll?
Ich halte den für sehr sinnvoll, aber nicht wegen der Erhöhung
des Meeresspiegels.
Mir hat noch meine Mutter das Schwimmen als Vorschulkind
beigebracht, heute ist das anscheinend weit weniger üblich, also
braucht man Schwimmunterricht in der Schule. Und jedem Muselman,
der seine Aische nicht daran teilnehmen läßt, würde ich in
Erzwingungshaft nehmen. :-)
Noch besser: gleich ausschaffen.
Aber übers Meer, gell?
Wenn ein Meer dazwischen liegt, ja. Ansonsten vor der Küste dieser
Länder die Leute mit Fallschirm und Schwimmweste abwerfen.
Aber, aber, so ein Luxus. Eins davon könnte man einsparen - wegen der
schwarzen Null.
Detlef
Na dann aber die Schwimmweste einsparen. Fallschirm genügt! Selber
schuld, wenn die den deutschen Schwimmunterricht geschwänzt haben.
War ja klar, daß sich Tannenbraun II wieder austobt.
Völlig korrekt zum Thema des Threads.
Wer nicht Schwimmen lernt, den bestraft das Leben. Jedenfalls besteht
erhöhtes Risiko.

Brauner oder Nazi bin ich btw. gar nicht. Nur einer, der was dagegen
hat, daß Kriminelle und Gefühlsdusler jeden ausländischen Verbrecher,
oder sozial inkompatiblen Asozialen&Analphabeten zu uns holen und
gegebenenfalls lebenslang auf Staatskosten ohne jede Gegenleistung
durchfüttern, nur weil der "Asyl" stammeln kann, und
wirklichkeitsfremde Idioten wieder mal ihrem Traum vom "Am deutschen
Wesen soll die Welt genesen" tagträumen wollen.
Aber so flink wie hier manche und auch du mit der Nazikeule bei der
Hand sind, macht mich das in deinen Augen ja bereits zum Nazi und du
drischt dann gerne drauf ein, gell?!
Aber ihr demontiert euch damit nur letzten Endes selber. Nur sind die
Wenigsten von euch so klug, das auch zu erkennen.

(So, jetzt mußt du mir aber wenigstens noch jeden Tippfehler,
Schreibfehler und Grammatikfehler und jedes falsche Komma anstreichen!
Groß- und Kleinschreibung nicht vergessen! Soviel wird man von dir
wohl noch erwarten dürfen.)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
U***@web.de
2020-01-17 12:48:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Brauner oder Nazi bin ich btw. gar nicht. Nur einer, der was dagegen
hat, daß Kriminelle und Gefühlsdusler jeden ausländischen Verbrecher,
Schon gut.
Der Habakuk.
2020-01-17 12:51:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Der Habakuk.
Brauner oder Nazi bin ich btw. gar nicht. Nur einer, der was dagegen
hat, daß Kriminelle und Gefühlsdusler jeden ausländischen Verbrecher,
Schon gut.
Dann laß die blöde Anmache!
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
U***@web.de
2020-01-17 12:56:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by U***@web.de
Post by Der Habakuk.
Brauner oder Nazi bin ich btw. gar nicht. Nur einer, der was dagegen
hat, daß Kriminelle und Gefühlsdusler jeden ausländischen Verbrecher,
Schon gut.
Dann laß die blöde Anmache!
Ich würde vorschlagen, Du hörst auf, die Brauntanne zu geben.
Detlef Meißner
2020-01-17 13:47:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Der Habakuk.
Post by U***@web.de
Post by Der Habakuk.
Brauner oder Nazi bin ich btw. gar nicht. Nur einer, der was dagegen
hat, daß Kriminelle und Gefühlsdusler jeden ausländischen Verbrecher,
Schon gut.
Dann laß die blöde Anmache!
Ich würde vorschlagen, Du hörst auf, die Brauntanne zu geben.
Magnsesiumsulfat könnte gegen Tannenbräune helfen.

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Detlef Meißner
2020-01-17 13:45:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by U***@web.de
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von
Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im
Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der
Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein
zwei Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Du hältst demnch Schwimmunterricht für nicht
sinnvoll?
Ich halte den für sehr sinnvoll, aber nicht wegen der Erhöhung
des Meeresspiegels.
Mir hat noch meine Mutter das Schwimmen als Vorschulkind
beigebracht, heute ist das anscheinend weit weniger üblich, also
braucht man Schwimmunterricht in der Schule. Und jedem Muselman,
der seine Aische nicht daran teilnehmen läßt, würde ich in
Erzwingungshaft nehmen. :-)
Noch besser: gleich ausschaffen.
Aber übers Meer, gell?
Wenn ein Meer dazwischen liegt, ja. Ansonsten vor der Küste dieser
Länder die Leute mit Fallschirm und Schwimmweste abwerfen.
Aber, aber, so ein Luxus. Eins davon könnte man einsparen - wegen der
schwarzen Null.
Detlef
Na dann aber die Schwimmweste einsparen. Fallschirm genügt! Selber
schuld, wenn die den deutschen Schwimmunterricht geschwänzt haben.
War ja klar, daß sich Tannenbraun II wieder austobt.
Brauner oder Nazi bin ich btw. gar nicht.
Das sagen sie alle.
Post by Der Habakuk.
Nur einer, der was dagegen hat, daß
Kriminelle und Gefühlsdusler jeden ausländischen Verbrecher, oder sozial
inkompatiblen Asozialen&Analphabeten zu uns holen und gegebenenfalls
lebenslang auf Staatskosten ohne jede Gegenleistung durchfüttern, nur weil
der "Asyl" stammeln kann, und wirklichkeitsfremde Idioten ....
Niemand will so etwas! Aber auch hier macht, wie überall, der Ton die
Musik.
Und deiner ist eben ein Naziton.

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
Der Habakuk.
2020-01-17 14:08:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by U***@web.de
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von
Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im
Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der
Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege
erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein
zwei Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Du hältst demnch Schwimmunterricht für nicht
sinnvoll?
Ich halte den für sehr sinnvoll, aber nicht wegen der Erhöhung
des Meeresspiegels.
Mir hat noch meine Mutter das Schwimmen als Vorschulkind
beigebracht, heute ist das anscheinend weit weniger üblich, also
braucht man Schwimmunterricht in der Schule. Und jedem Muselman,
der seine Aische nicht daran teilnehmen läßt, würde ich in
Erzwingungshaft nehmen. :-)
Noch besser: gleich ausschaffen.
Aber übers Meer, gell?
Wenn ein Meer dazwischen liegt, ja. Ansonsten vor der Küste dieser
Länder die Leute mit Fallschirm und Schwimmweste abwerfen.
Aber, aber, so ein Luxus. Eins davon könnte man einsparen - wegen der
schwarzen Null.
Detlef
Na dann aber die Schwimmweste einsparen. Fallschirm genügt! Selber
schuld, wenn die den deutschen Schwimmunterricht geschwänzt haben.
War ja klar, daß sich Tannenbraun II wieder austobt.
Brauner oder Nazi bin ich btw. gar nicht.
Das sagen sie alle.
Toller Beweis!
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Nur einer, der was dagegen hat, daß Kriminelle und Gefühlsdusler
jeden ausländischen Verbrecher, oder sozial inkompatiblen
Asozialen&Analphabeten zu uns holen und gegebenenfalls lebenslang
auf Staatskosten ohne jede Gegenleistung durchfüttern, nur weil der
"Asyl" stammeln kann, und wirklichkeitsfremde Idioten ....
Niemand will so etwas!
Doch. Lies mal "linke Aktivisten", "Flüchtlingsinitiativen" usw.

Sie benutzen nur sprachliche Euphemismen und entschuldigen das alles
mit den Umständen und geben letztlich wieder dem ugly white man die
Schuld. Kolonialsimus und Ausbeutung und all das. Davon wird man so,
deshalb müssen wir das auch zu uns holen und hier ertragen.

Das wollen eben schon viele! Sonst gäbe es das ja auch gar nicht! Und
siehe etwa unsere Abschiebungspraxis. Bzw unsere
Abschiebungsverhinderungsmaschinerie. Da nützt es gar nichts, falls
ein Gericht doch mal eine Abschiebung angeordnet hat. Da finden sich
zug Ausnahmetatbestände, die das dann doch verhindern. Eigentlich
abschiebungspflichtig, aber doch zu dulden nach unserer Rechtsprechung
bzw. politischen Praxis.

und ist es nicht ein Witz, daß jemand, der tatsächlich physisch
abgeschoben wurde, außer Landes gebracht wurde (auf unser aller
Kosten!) stantepede umdrehen kann und die Grenze übertreten und Asyl
rufen kann und daas gilt dann als neuer und neu zu prüfender
Asylantrag, der den Mann dann wieder Monate bis Jahre Aufenthalt in
Deutschland einbringt. In anderen Ländern gibts in solchen Fällen
Wiedereinreiseverbot, bzw. der neue Asylantrag wird noch an der grenze
abgelehnt und der Mensch darf das Land gar nicht betreten, bzw wird
sofort wieder expediert!

Es ist ja nicht so, daß man da nichts machen könnte, aber man macht es
einfach nicht und das ist kein göttliches Geheimnis, kein Naturgesetz,
das ist hier so gewollt. Nicht vom Großteil der Bevölkerung, aber von
denen, die das verfügen können, von denen, die sich gern auf Kosten
anderer ein gutes soziales Gewissen gönnen!

Oft und gern vom Typ Lehrerehepaar mit Häuschen im Grünen, Fächer
irgendwas mit Politik und Sozialem, Mitglied bei den Grünen,
gutverdienende Beamte und unkündbar. Die können sich ihre Flausen im
Kopf leisten, bezahlen müssen das dann andere. Die, die etwa dann da
wohnen, wo die "Neubürger" angesiedelt werden. (Natürlich nicht im
Lehrersvorort mit den schönen Eigenheimen. Und wenn, dann erheben sie
vehement Protest! Soo hatten sie sich das nämlich nicht gedacht!.
Kommt aber wie gesagt kaum vor.
Post by Detlef Meißner
Aber auch hier macht, wie überall, der Ton die
Musik.
Und deiner ist eben ein Naziton.
Nur wenn man dumm genug ist, hier nicht differenzieren zu können, bzw.
wenn man das nicht will. Ist ja auch so viel einfacher!
Post by Detlef Meißner
Detlef
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-01-17 14:17:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by U***@web.de
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von
Nichtschwimmern. Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im
Verkehr besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der
Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein
zwei Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Du hältst demnch Schwimmunterricht für nicht
sinnvoll?
Ich halte den für sehr sinnvoll, aber nicht wegen der Erhöhung
des Meeresspiegels.
Mir hat noch meine Mutter das Schwimmen als Vorschulkind
beigebracht, heute ist das anscheinend weit weniger üblich, also
braucht man Schwimmunterricht in der Schule. Und jedem Muselman,
der seine Aische nicht daran teilnehmen läßt, würde ich in
Erzwingungshaft nehmen. :-)
Noch besser: gleich ausschaffen.
Aber übers Meer, gell?
Wenn ein Meer dazwischen liegt, ja. Ansonsten vor der Küste dieser
Länder die Leute mit Fallschirm und Schwimmweste abwerfen.
Aber, aber, so ein Luxus. Eins davon könnte man einsparen - wegen der
schwarzen Null.
Detlef
Na dann aber die Schwimmweste einsparen. Fallschirm genügt! Selber
schuld, wenn die den deutschen Schwimmunterricht geschwänzt haben.
War ja klar, daß sich Tannenbraun II wieder austobt.
Brauner oder Nazi bin ich btw. gar nicht.
Das sagen sie alle.
Toller Beweis!
Kein Beweis, nur Alltag.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Nur einer, der was dagegen hat, daß Kriminelle und Gefühlsdusler jeden
ausländischen Verbrecher, oder sozial inkompatiblen Asozialen&Analphabeten
zu uns holen und gegebenenfalls lebenslang auf Staatskosten ohne jede
Gegenleistung durchfüttern, nur weil der "Asyl" stammeln kann, und
wirklichkeitsfremde Idioten ....
Niemand will so etwas!
Doch. Lies mal "linke Aktivisten", "Flüchtlingsinitiativen" usw.
So etwas lese ich nicht. Warum? ich habe Angst, dass ich so werde wie
du.
Post by Der Habakuk.
Sie benutzen nur sprachliche Euphemismen und entschuldigen das alles mit den
Umständen und geben letztlich wieder dem ugly white man die Schuld.
Kolonialsimus und Ausbeutung und all das. Davon wird man so, deshalb müssen
wir das auch zu uns holen und hier ertragen.
[...]

Man muss nicht jeden Scheiß lesen, das ist ungesund!
Und vor allen Dingen muss man nicht nach so einem Scheiß auch noch
suchen.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Aber auch hier macht, wie überall, der Ton die Musik.
Und deiner ist eben ein Naziton.
Nur wenn man dumm genug ist, hier nicht differenzieren zu können, bzw. wenn
man das nicht will. Ist ja auch so viel einfacher!
Du differenzierst in deinen Formulierungen nicht!

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Manfred Hoß
2020-01-17 20:39:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Brauner oder Nazi bin ich btw. gar nicht.
"Wenn es aussieht wie eine Ente, schwimmt wie eine Ente und quakt wie eine
Ente, dann ist es wahrscheinlich eine Ente."

Gruß
Manfred.
Hans
2020-01-17 16:08:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von Nichtschwimmern.
Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im Verkehr
besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein
zwei Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Du hältst demnch Schwimmunterricht für nicht
sinnvoll?
Ich halte den für sehr sinnvoll, aber nicht wegen der Erhöhung des
Meeresspiegels.
Mir hat noch meine Mutter das Schwimmen als Vorschulkind
beigebracht, heute ist das anscheinend weit weniger üblich, also
braucht man Schwimmunterricht in der Schule. Und jedem Muselman,
der seine Aische nicht daran teilnehmen läßt, würde ich in
Erzwingungshaft nehmen. :-)
Noch besser: gleich ausschaffen.
Aber übers Meer, gell?
Wenn ein Meer dazwischen liegt, ja. Ansonsten vor der Küste dieser
Länder die Leute mit Fallschirm und Schwimmweste abwerfen.
Aber, aber, so ein Luxus. Eins davon könnte man einsparen - wegen der
schwarzen Null.
Die kriegen wir eh, wenn wir all diese Kanacken ausschaffen.

Hans
U***@web.de
2020-01-17 17:19:12 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Detlef Meißner
Post by Hans
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Klaus Dahlwitz
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von Nichtschwimmern.
Also bitte
äußerste Vorsicht beim Badengehen und Mitschwimmen im Verkehr
besonders
vor Grundschulen. Viele Kinder können beim Verlassen der
Schule nicht
schwimmen.
War bei mir nicht notwendig - meine Schulwege erforderten keine
Benutzung von Gewässern.
Im Ersaufensfall ist es trotzdem eine nützliche Fertigkeit.
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein
zwei Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Du hältst demnch Schwimmunterricht für nicht
sinnvoll?
Ich halte den für sehr sinnvoll, aber nicht wegen der Erhöhung des
Meeresspiegels.
Mir hat noch meine Mutter das Schwimmen als Vorschulkind
beigebracht, heute ist das anscheinend weit weniger üblich, also
braucht man Schwimmunterricht in der Schule. Und jedem Muselman,
der seine Aische nicht daran teilnehmen läßt, würde ich in
Erzwingungshaft nehmen. :-)
Noch besser: gleich ausschaffen.
Aber übers Meer, gell?
Wenn ein Meer dazwischen liegt, ja. Ansonsten vor der Küste dieser
Länder die Leute mit Fallschirm und Schwimmweste abwerfen.
Aber, aber, so ein Luxus. Eins davon könnte man einsparen - wegen der
schwarzen Null.
Die kriegen wir eh, wenn wir all diese Kanacken ausschaffen.
Q.E. D.
Detlef Meißner
2020-01-17 17:34:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Hans
Die kriegen wir eh, wenn wir all diese Kanacken ausschaffen.
Q.E. D.
Seltsam, dass sich diese Bräune hier nur in den südlichen
Sprachgefilden zeigt.
Hitzeschäden?

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Der Habakuk.
2020-01-17 17:41:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Am Freitag, 17. Januar 2020 17:08:48 UTC+1 schrieb einer der
Post by Hans
Die kriegen wir eh, wenn wir all diese Kanacken ausschaffen.
Q.E. D.
Seltsam, dass sich diese Bräune hier nur in den südlichen
Sprachgefilden zeigt.
Hitzeschäden?
Detlef
Du meinst, die Jungs und Mädels mit den rasierten Schädels im hohen
Norden wären alls linke Punks?
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-01-17 17:43:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Hans
Die kriegen wir eh, wenn wir all diese Kanacken ausschaffen.
Q.E. D.
Seltsam, dass sich diese Bräune hier nur in den südlichen Sprachgefilden
zeigt.
Hitzeschäden?
Du meinst, die Jungs und Mädels mit den rasierten Schädels im hohen Norden
wären alls linke Punks?
Schreiben die auch hier?

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
HC Ahlmann
2020-01-17 11:05:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Hans
Post by Der Habakuk.
Mir hat noch meine Mutter das Schwimmen als Vorschulkind beigebracht,
heute ist das anscheinend weit weniger üblich, also braucht man
Schwimmunterricht in der Schule. Und jedem Muselman, der seine Aische
nicht daran teilnehmen läßt, würde ich in Erzwingungshaft nehmen. :-)
Noch besser: gleich ausschaffen.
Kann man einen Inhaber österreichischer Staatsbürgerschaft muslimischen
Glaubens einfach ausschaffen? Dann finden sich bestimmt auch Gründe,
andere Österreicher auszuweisen.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Ralph Aichinger
2020-01-17 11:10:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
Kann man einen Inhaber österreichischer Staatsbürgerschaft muslimischen
Glaubens einfach ausschaffen? Dann finden sich bestimmt auch Gründe,
andere Österreicher auszuweisen.
Z.B. Omas!

https://www.derstandard.at/story/2000113381653/laut-verfassungsschutz-in-oberoesterreich-sind-omas-gegen-rechts-linksradikal

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
Dorothee Hermann
2020-01-17 13:05:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei
Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Kein Grund zum Spott nach dem Motto "Nach uns die Sintflut"!

Vom Jahr 1900 bis 2000 wird der Meeresspiegel-Anstieg pro Jahr mit
1,2mm bis 1,7mm angegeben.
Durch den Klimawandel stieg der Meeresspiegel in 2018 schon um
3,7mm an.
Neuere Prognosen und Studien vermuten, dass der Meeresspiegel viel
schneller ansteigt, als in den vorherigen Jahrzehnten.
Da ist von einem Meeresspiegelanstieg "um mehr als einen Meter bis
zum Jahr 2050" die Rede:
https://de.wikipedia.org/wiki/Meeresspiegelanstieg_seit_1850


Dorothee
Der Habakuk.
2020-01-17 13:09:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Dorothee Hermann
Post by Detlef Meißner
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei
Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Kein Grund zum Spott nach dem Motto "Nach uns die Sintflut"!
Vom Jahr 1900 bis 2000 wird der Meeresspiegel-Anstieg pro Jahr mit
1,2mm bis 1,7mm angegeben.
Durch den Klimawandel stieg der Meeresspiegel in 2018 schon um
3,7mm an.
Neuere Prognosen und Studien vermuten, dass der Meeresspiegel viel
schneller ansteigt, als in den vorherigen Jahrzehnten.
Da ist von einem Meeresspiegelanstieg "um mehr als einen Meter bis
https://de.wikipedia.org/wiki/Meeresspiegelanstieg_seit_1850
Dorothee
Na da muß der Meißner aber rennen! Wo wohnt der überhaupt? Doch
hoffentlich nicht in Bangladesch?
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-01-17 13:32:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Dorothee Hermann
Post by Detlef Meißner
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei
Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Kein Grund zum Spott nach dem Motto "Nach uns die Sintflut"!
Vom Jahr 1900 bis 2000 wird der Meeresspiegel-Anstieg pro Jahr mit
1,2mm bis 1,7mm angegeben.
Durch den Klimawandel stieg der Meeresspiegel in 2018 schon um
3,7mm an.
Neuere Prognosen und Studien vermuten, dass der Meeresspiegel viel
schneller ansteigt, als in den vorherigen Jahrzehnten.
Da ist von einem Meeresspiegelanstieg "um mehr als einen Meter bis
https://de.wikipedia.org/wiki/Meeresspiegelanstieg_seit_1850
Na da muß der Meißner aber rennen!
Nö, ich kann schwimmen!
Post by Der Habakuk.
Wo wohnt der überhaupt?
Du bist aber gar nicht neugierig. Aber ich wohne hoch genug, 130 m
ü.NN.
Post by Der Habakuk.
Doch hoffentlich
nicht in Bangladesch?
Bagladesh ist dir ja egal.

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Der Habakuk.
2020-01-17 13:42:40 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Dorothee Hermann
Post by Detlef Meißner
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei
Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Kein Grund zum Spott nach dem Motto "Nach uns die Sintflut"!
Vom Jahr 1900 bis 2000 wird der Meeresspiegel-Anstieg pro Jahr mit
1,2mm bis 1,7mm angegeben.
Durch den Klimawandel stieg der Meeresspiegel in 2018 schon um
3,7mm an.
Neuere Prognosen und Studien vermuten, dass der Meeresspiegel viel
schneller ansteigt, als in den vorherigen Jahrzehnten.
Da ist von einem Meeresspiegelanstieg "um mehr als einen Meter bis
https://de.wikipedia.org/wiki/Meeresspiegelanstieg_seit_1850
Na da muß der Meißner aber rennen!
Nö, ich kann schwimmen!
Solange würde ich aber nicht warten.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Wo wohnt der überhaupt?
Du bist aber gar nicht neugierig. Aber ich wohne hoch genug, 130 m ü.NN.
Post by Der Habakuk.
Doch hoffentlich nicht in Bangladesch?
Bagladesh ist dir ja egal.
Nicht wenn die dann alle zu uns kommen wollen. Bzw. wenn die Kutzners
et. al. sie zu uns holen wollen.
Post by Detlef Meißner
Detlef
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-01-17 13:49:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Dorothee Hermann
Post by Detlef Meißner
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei
Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Kein Grund zum Spott nach dem Motto "Nach uns die Sintflut"!
Vom Jahr 1900 bis 2000 wird der Meeresspiegel-Anstieg pro Jahr mit
1,2mm bis 1,7mm angegeben.
Durch den Klimawandel stieg der Meeresspiegel in 2018 schon um
3,7mm an.
Neuere Prognosen und Studien vermuten, dass der Meeresspiegel viel
schneller ansteigt, als in den vorherigen Jahrzehnten.
Da ist von einem Meeresspiegelanstieg "um mehr als einen Meter bis
https://de.wikipedia.org/wiki/Meeresspiegelanstieg_seit_1850
Na da muß der Meißner aber rennen!
Nö, ich kann schwimmen!
Solange würde ich aber nicht warten.
Was meinst du mit "solange"?
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Wo wohnt der überhaupt?
Du bist aber gar nicht neugierig. Aber ich wohne hoch genug, 130 m ü.NN.
Post by Der Habakuk.
Doch hoffentlich nicht in Bangladesch?
Bagladesh ist dir ja egal.
Nicht wenn die dann alle zu uns kommen wollen. Bzw. wenn die Kutzners et. al.
sie zu uns holen wollen.
Siehst du! Und was machst du dagegen, dass da nicht passiert?

Du bist doch auch einer von den Klimaleugnern bzw. von denen, die
behaupten, es würde alles nicht so schlimm.

Detlef
--
Verordnetes Gendern _ist_ Fundamentalismus!
[Henning Sponbiel]
Der Habakuk.
2020-01-17 14:25:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Dorothee Hermann
Post by Detlef Meißner
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei
Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Kein Grund zum Spott nach dem Motto "Nach uns die Sintflut"!
Vom Jahr 1900 bis 2000 wird der Meeresspiegel-Anstieg pro Jahr mit
1,2mm bis 1,7mm angegeben.
Durch den Klimawandel stieg der Meeresspiegel in 2018 schon um
3,7mm an.
Neuere Prognosen und Studien vermuten, dass der Meeresspiegel viel
schneller ansteigt, als in den vorherigen Jahrzehnten.
Da ist von einem Meeresspiegelanstieg "um mehr als einen Meter bis
https://de.wikipedia.org/wiki/Meeresspiegelanstieg_seit_1850
Na da muß der Meißner aber rennen!
Nö, ich kann schwimmen!
Solange würde ich aber nicht warten.
Was meinst du mit "solange"?
Bis dir das Wasser bis zum Hals steht.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Wo wohnt der überhaupt?
Du bist aber gar nicht neugierig. Aber ich wohne hoch genug, 130 m ü.NN.
Post by Der Habakuk.
Doch hoffentlich nicht in Bangladesch?
Bagladesh ist dir ja egal.
Nicht wenn die dann alle zu uns kommen wollen. Bzw. wenn die
Kutzners et. al. sie zu uns holen wollen.
Siehst du! Und was machst du dagegen, dass da nicht passiert?
Du bist doch auch einer von den Klimaleugnern bzw. von denen, die
behaupten, es würde alles nicht so schlimm.
Ach, eigentlich grusele ich mich nur immer, wenn jemand wie Erika
Ciesla stur und immer wieder behauptet, die Menschheit würde ziemlich
sicher aussterben, wenn der CO2-gehalt über 450 ppm oder so steigt.
Weil das ja angeblich noch nie in der Erdgeschichte vorkam usw.
Sicher leistet der Mensch (s)einen Teil zur Klimaerwärmung. Nur ist
Klima halt so ein verdammt multifaktorielles Problem mit diversen
positiven und negativen Rückkopplungsbeziehungen, die wir bisher noch
gar nicht alle verstehen, oder gar kennen, daß es imho schwer ist,
daraus vernünftige Schlüsse zu ziehen. Außerdem gibts jede Menge
Faktoren, die zweifellos nicht menschengemacht sind, wie etwa die
Sonnenfleckenaktivitäten oder Klimaveränderungen wie etwa die
Eiszeiten von vor einigen zehntausend Jahren, oder vulkanische
Aktivitäten uvm., daß es schwer ist, zutreffend zu differenzieren, wie
groß nun die einen oder die anderen Einflußgrößen sind.

Und wenn man sich mal Karten der deutschen Küstenlinien (Nordsee,
Ostsee) von vor 200, 400, 600, 1000, 2000 Jahren usw anschaut, dann
begreift man, daß sich damals schon sehr viel verändert hat, als
sicher noch keine Industrialisierung wie ab 1850 dafür verantwortlich
gewesen sein kann.
Post by Detlef Meißner
Detlef
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-01-17 15:26:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Dorothee Hermann
Post by Detlef Meißner
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei
Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Kein Grund zum Spott nach dem Motto "Nach uns die Sintflut"!
Vom Jahr 1900 bis 2000 wird der Meeresspiegel-Anstieg pro Jahr mit
1,2mm bis 1,7mm angegeben.
Durch den Klimawandel stieg der Meeresspiegel in 2018 schon um
3,7mm an.
Neuere Prognosen und Studien vermuten, dass der Meeresspiegel viel
schneller ansteigt, als in den vorherigen Jahrzehnten.
Da ist von einem Meeresspiegelanstieg "um mehr als einen Meter bis
https://de.wikipedia.org/wiki/Meeresspiegelanstieg_seit_1850
Na da muß der Meißner aber rennen!
Nö, ich kann schwimmen!
Solange würde ich aber nicht warten.
Was meinst du mit "solange"?
Bis dir das Wasser bis zum Hals steht.
Wieso, ich kann doch schwimmen!
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Wo wohnt der überhaupt?
Du bist aber gar nicht neugierig. Aber ich wohne hoch genug, 130 m ü.NN.
Post by Der Habakuk.
Doch hoffentlich nicht in Bangladesch?
Bagladesh ist dir ja egal.
Nicht wenn die dann alle zu uns kommen wollen. Bzw. wenn die Kutzners et.
al. sie zu uns holen wollen.
Siehst du! Und was machst du dagegen, dass da nicht passiert?
Du bist doch auch einer von den Klimaleugnern bzw. von denen, die
behaupten, es würde alles nicht so schlimm.
Ach, eigentlich grusele ich mich nur immer, wenn jemand wie Erika Ciesla stur
und immer wieder behauptet, die Menschheit würde ziemlich sicher aussterben,
wenn der CO2-gehalt über 450 ppm oder so steigt. Weil das ja angeblich noch
nie in der Erdgeschichte vorkam usw.
Sicher leistet der Mensch (s)einen Teil zur Klimaerwärmung. Nur ist Klima
halt so ein verdammt multifaktorielles Problem mit diversen positiven und
negativen Rückkopplungsbeziehungen, die wir bisher noch gar nicht alle
verstehen, oder gar kennen, daß es imho schwer ist, daraus vernünftige
Schlüsse zu ziehen. Außerdem gibts jede Menge Faktoren, die zweifellos nicht
menschengemacht sind, wie etwa die Sonnenfleckenaktivitäten oder
Klimaveränderungen wie etwa die Eiszeiten von vor einigen zehntausend Jahren,
oder vulkanische Aktivitäten uvm., daß es schwer ist, zutreffend zu
differenzieren, wie groß nun die einen oder die anderen Einflußgrößen sind.
Also abwarten und Tee trinken.
Post by Der Habakuk.
Und wenn man sich mal Karten der deutschen Küstenlinien (Nordsee, Ostsee)
von vor 200, 400, 600, 1000, 2000 Jahren usw anschaut, dann begreift man,
daß sich damals schon sehr viel verändert hat, als sicher noch keine
Industrialisierung wie ab 1850 dafür verantwortlich gewesen sein kann.
Wenn es vor Hunderten oder Tausenden von Jahren bereits
Völkerwanderungen wegen Land-Überflutungen gegeben hat, dann müssen wir
uns nicht weiter Sorgen machen, dann wandern wir eben auch, nicht war?

Das Wandern ist des Habakuks Lust.

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
wolfgang sch
2020-01-17 15:55:43 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Und wenn man sich mal Karten der deutschen Küstenlinien (Nordsee,
Ostsee) von vor 200, 400, 600, 1000, 2000 Jahren usw anschaut, dann
begreift man, daß sich damals schon sehr viel verändert hat, als
sicher noch keine Industrialisierung wie ab 1850 dafür verantwortlich
gewesen sein kann.
Wenn es vor Hunderten oder Tausenden von Jahren bereits
Völkerwanderungen wegen Land-Überflutungen gegeben hat, dann müssen wir
uns nicht weiter Sorgen machen, dann wandern wir eben auch, nicht war?
Das wird nicht nötig sein. Der Habakuk vergaß zu erwähnen, dass die
Küstenlinien seit etwa 200 Jahren unverändert sind. Der Mensch hat sie
durch seine Küstenschutzmaßnahmen stabilisiert. Er wirkt also nicht als
Schädling, wie Ökos glauben, sondern positiv. Die Nord- und Ostseeküste
werden auch in 100 und 200 Jahren den gleichen Verlauf haben wie heute,
vorausgesetzt die Deichpflege wird nicht vernachlässigt. Darin besteht
die einzige Gefahr.
--
Currently listening: http://youtu.be/yD8DcgpLp_w

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
wolfgang sch
2020-01-17 16:56:44 UTC
Antworten
Permalink
Was für ein Glück aber auch, dass wir in D die Deiche haben! Dann ist
ja alles nicht so schlimm. Hoffentlich spricht sich das nicht auf der
Welt rum!
Pst, in anderen Gegenden der Welt gibt es auch welche.
Bei 1 m höherem Wasserspiegel sind große Teile Deutschlands unter
Wasser.
Warum hat der halbe Meter Anstieg seit 1800 das nicht schon bewirkt?
Und wer will die ganzen Holländer bei uns haben?
So sieht es in Holland 3 Meter unter dem Meer aus:

https://media.istockphoto.com/photos/amsterdam-schiphol-airport-different-airplanes-at-the-terminal-picture-id911274772

Meinste 4 Meter würden daran was ändern?
--
Currently listening: http://youtu.be/yD8DcgpLp_w

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Roland Franzius
2020-01-17 16:57:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by wolfgang sch
vorausgesetzt die Deichpflege wird nicht vernachlässigt. Darin besteht
die einzige Gefahr.
Aber wer soll es machen, wenn du nicht mehr da bist und die AfD den
Zuzug von Deichpflegern aus Bangladesh unterbindet?
--
Roland Franzius
Der Habakuk.
2020-01-17 17:08:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
Post by wolfgang sch
vorausgesetzt die Deichpflege wird nicht vernachlässigt. Darin besteht
die einzige Gefahr.
Aber wer soll es machen, wenn du nicht mehr da bist und die AfD den
Zuzug von Deichpflegern aus Bangladesh unterbindet?
Haha. Da sollten wir dann lieber Chinesen reinlassen, denn die bauen
z.B. den Bangladeschern die Deiche.

Außerdem ist das dort wegen des riesigen Flußdeltas und auch wegen der
häufigen Zyklone und Flutwellen und des alljährlichen Monsunregens
nicht so einfach, wie man vielleicht denken man.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
U***@web.de
2020-01-17 17:21:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Roland Franzius
Post by wolfgang sch
vorausgesetzt die Deichpflege wird nicht vernachlässigt. Darin besteht
die einzige Gefahr.
Aber wer soll es machen, wenn du nicht mehr da bist und die AfD den
Zuzug von Deichpflegern aus Bangladesh unterbindet?
Haha. Da sollten wir dann lieber Chinesen reinlassen, denn die bauen
z.B. den Bangladeschern die Deiche.
Die wissen das aber mit politischer Einflußnahme zu verknüpfen.
Der Habakuk.
2020-01-17 17:38:27 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Der Habakuk.
Post by Roland Franzius
Post by wolfgang sch
vorausgesetzt die Deichpflege wird nicht vernachlässigt. Darin besteht
die einzige Gefahr.
Aber wer soll es machen, wenn du nicht mehr da bist und die AfD den
Zuzug von Deichpflegern aus Bangladesh unterbindet?
Haha. Da sollten wir dann lieber Chinesen reinlassen, denn die bauen
z.B. den Bangladeschern die Deiche.
Die wissen das aber mit politischer Einflußnahme zu verknüpfen.
Sie sind aber arbeitsam und überwiegend auch gebildet. Jedenfalls
findet man von denen sicher locker mal 2 oder auch 5 Millionen, von
denen jeder Einzelne den Durchschnitts-IQ der Deutschen heben würde.
Nach denen muß man nicht wie nach der Nadel im Heuhaufen suchen, wie
unter den Afrikanern, Arabern etc. Asiatische Religionen sind außerdem
noch weit mehr auf soziale Verträglichkeit und die Akzeptanz von
Werten wie Tüchtigkeit, Respekt vor Alten, Lehrern, den Mitmenschen
allgemein ausgerichtet, als die Erobererreligion Islam, für die alle
Nichtmoslems "schlimmer als das Vieh" sind!

Kurz: ich habe nie verstanden, daß man nicht von Anfang an nur bzw
weit überwiegend Asiaten als (tatsächliche!) Fachkräfte und
Einwanderer angeworben hat, statt solche Gfraster, wie sie jetzt hier
eingedrungen sind.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-01-17 17:46:28 UTC
Antworten
Permalink
Kurz: ich habe nie verstanden, ...
Das erklärt es prima!

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Der Habakuk.
2020-01-17 17:55:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Kurz: ich habe nie verstanden, ...
Das erklärt es prima!
Äußerst billiger Punkt. Aber anders kannst du ja gar nicht punkten.
Also mach ruhig damit weiter, denn damit wirst du dich hier bei sehr
viel mehr Leuten blamieren, als dir anscheinend bewußt ist.
Post by Detlef Meißner
Detlef
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-01-17 18:03:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Kurz: ich habe nie verstanden, ...
Das erklärt es prima!
Äußerst billiger Punkt. Aber anders kannst du ja gar nicht punkten.
Ach, dir geht es als ums Punkten!
Post by Der Habakuk.
Also mach
ruhig damit weiter, denn damit wirst du dich hier bei sehr viel mehr Leuten
blamieren, als dir anscheinend bewußt ist.
Du hast Angst dich zu blamieren? Berechtigt.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Der Habakuk.
2020-01-17 18:30:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Kurz: ich habe nie verstanden, ...
Das erklärt es prima!
Äußerst billiger Punkt. Aber anders kannst du ja gar nicht punkten.
<Lach>. Na offenbar doch du! Wenn du hier so quotemarderst!
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Also mach ruhig damit weiter, denn damit wirst du dich hier bei sehr
viel mehr Leuten blamieren, als dir anscheinend bewußt ist.
Du hast Angst dich zu blamieren? Berechtigt.
Billige Lehrertricks. Wohl aus dem Handbuch: Rhetorik für
Grundschullehrer.
Oder irgend so ein Rentneraltersdingensbummens von dir?
Post by Detlef Meißner
Detlef
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-01-17 18:41:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Kurz: ich habe nie verstanden, ...
Das erklärt es prima!
Äußerst billiger Punkt. Aber anders kannst du ja gar nicht punkten.
<Lach>. Na offenbar doch du! Wenn du hier so quotemarderst!
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Also mach ruhig damit weiter, denn damit wirst du dich hier bei sehr viel
mehr Leuten blamieren, als dir anscheinend bewußt ist.
Du hast Angst dich zu blamieren? Berechtigt.
Billige Lehrertricks. Wohl aus dem Handbuch: Rhetorik für Grundschullehrer.
Oder irgend so ein Rentneraltersdingensbummens von dir?
Weder noch. Alte Useneterfahrung. Billig und erfolgreich.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Der Habakuk.
2020-01-17 18:48:22 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Kurz: ich habe nie verstanden, ...
Das erklärt es prima!
Äußerst billiger Punkt. Aber anders kannst du ja gar nicht punkten.
<Lach>. Na offenbar doch du! Wenn du hier so quotemarderst!
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Also mach ruhig damit weiter, denn damit wirst du dich hier bei
sehr viel mehr Leuten blamieren, als dir anscheinend bewußt ist.
Du hast Angst dich zu blamieren? Berechtigt.
Billige Lehrertricks. Wohl aus dem Handbuch: Rhetorik für
Grundschullehrer.
Oder irgend so ein Rentneraltersdingensbummens von dir?
Weder noch. Alte Useneterfahrung. Billig und erfolgreich.
Detlef
Wenn man sich mit Billigem zufrieden gibt.

Aber nun ist genug. Für so ein eitel Geplänkel ist mir meine Zeit zu
schade.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-01-17 18:54:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Kurz: ich habe nie verstanden, ...
Das erklärt es prima!
Äußerst billiger Punkt. Aber anders kannst du ja gar nicht punkten.
<Lach>. Na offenbar doch du! Wenn du hier so quotemarderst!
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Also mach ruhig damit weiter, denn damit wirst du dich hier bei sehr
viel mehr Leuten blamieren, als dir anscheinend bewußt ist.
Du hast Angst dich zu blamieren? Berechtigt.
Billige Lehrertricks. Wohl aus dem Handbuch: Rhetorik für
Grundschullehrer.
Oder irgend so ein Rentneraltersdingensbummens von dir?
Weder noch. Alte Useneterfahrung. Billig und erfolgreich.
Wenn man sich mit Billigem zufrieden gibt.
Billig aber gut!
Du kannst gern was Teueres nehmen, aber dann nicht meckern, dass deine
Rente zu gering ist!
Post by Der Habakuk.
Aber nun ist genug. Für so ein eitel Geplänkel ist mir meine Zeit zu schade.
Ach komm, Eitelkeit ist dein Metier.

Detlef
--
Unfähigkeit ist nicht ganz durch Gewalt zu ersetzen.
(Brupbacher)
HC Ahlmann
2020-01-17 19:13:45 UTC
Antworten
Permalink
Post by wolfgang sch
Das wird nicht nötig sein. Der Habakuk vergaß zu erwähnen, dass die
Küstenlinien seit etwa 200 Jahren unverändert sind.
Das ist falsch.
| Die Nordseeküste befindet sich derzeit(sic!) in keinem Endzustand,
| sondern ist in stetiger Bewegung. In jüngerer Zeit trug neben
| singulären Naturereignissen, wie Sturmfluten, auch die in den letzten
| 500 Jahren gezielt betriebene Landgewinnung durch den Menschen zur
| Änderung der Küstenlinie bei.
<https://de.wikipedia.org/wiki/Nordsee#K%C3%BCste_und_Inseln>
Post by wolfgang sch
Der Mensch hat sie durch seine Küstenschutzmaßnahmen stabilisiert.
Nein, er hat Küstenlinien verschoben, Land gewonnen und hört damit nicht
auf, wie am Beispiel Wilhelmshavens zu zeigen ist:
| Große Teile im Osten der Stadtflächen hat man erst im 20. Jahrhundert
| der Nordsee abgerungen. Groden heißen hier die durch Deichbau und
| Entwässerung gewonnenen, flachen Neulandgebiete. Die folgenden drei
| Groden haben das Stadtgebiet beträchtlich vergrößert:[6]
| Heppenser Groden (Eindeichung ab 1938 – Fläche 640,5 Hektar)
| Rüstersieler Groden (Eindeichung ab 1963 – Fläche 590,9 Hektar)
| Voslapper Groden (Eindeichung ab 1971 – Fläche 1312,4 Hektar)
|
| Zu diesen Flächen kam 2012 das neu aufgespülte Hafen- und
| Logistikgelände des JadeWeserPorts mit einer Fläche von rund 344
| Hektar hinzu.
<https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelmshaven#Geologie>

Und dann schau mal in die Niederlande.
Post by wolfgang sch
Er wirkt also nicht als Schädling, wie Ökos glauben, sondern positiv. Die
Nord- und Ostseeküste werden auch in 100 und 200 Jahren den gleichen
Verlauf haben wie heute, vorausgesetzt die Deichpflege wird nicht
vernachlässigt. Darin besteht die einzige Gefahr.
Auch das ist falsch, denn durch die anhaltende Verschiebung der
Küstenlinie, wirtschaftliche Nutzung der Küstenmeere verändern und
verkleinern sich maritime Lebensräume. Die Elbvertiefung birgt auch
Gefahren für den Küstenschutz, weil Sturmfluten in Hamburg höher
auflaufen können, und erfordert in Folge eine Änderung der Deichlinie
wegen größeren Platzbedarfs des Deiches.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
wolfgang sch
2020-01-17 19:38:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
Post by wolfgang sch
Das wird nicht nötig sein. Der Habakuk vergaß zu erwähnen, dass die
Küstenlinien seit etwa 200 Jahren unverändert sind.
Das ist falsch.
Das ist richtig. Du bestätigst im Folgenden den Tenor meiner Aussage
und fügst nur ein paar Haarspaltereien zu.
Post by HC Ahlmann
Nein, er hat Küstenlinien verschoben,
Ja aber nach außen, nicht nach innen. Landgewinnung stellt ja keine
Bedrohung dar, sondern sollte im Gegenteil für alle die Angst vor
Landverlust haben, beruhigend sein. Deswegen hab ich die auch nicht
erwähnt.

Und die Sturmfluten des 19. und 20. Jahrhunderts haben keinen
signifikanten Landverlust bewirkt. Fast alles in diesen beiden
Jahrhunderten vorübergehend überflutete Land wurde wiedergewonnen und
gesichert. Ganz im Gegensatz zu den Überflutungen des Mittelalters und
der frühen Neuzeit.
Post by HC Ahlmann
Auch das ist falsch, denn durch die anhaltende Verschiebung der
Küstenlinie, wirtschaftliche Nutzung der Küstenmeere verändern und
verkleinern sich maritime Lebensräume.
Wie hättet ihr's denn gern? Wollt ihr Land für den Menschen und habt
Angst vor Landverlust, dann freut euch darüber. Ich hatte im Vorposting
auf jemanden geantwortet, der wegen dem Klimahype von dieser Furcht
erfasst ist.

Oder wollt ihr freien Lauf der Natur, dann freut euch über Sturmfluten
und Landverluste. Beides gleichzeitig kann man nicht haben, das
widerspricht sich.
--
Currently listening: http://youtu.be/yD8DcgpLp_w

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
HC Ahlmann
2020-01-17 20:29:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by wolfgang sch
Das ist richtig.
Den Beleg bleibst Du schuldig, und den Einwand, warum Du falsch liegst,
ignorierst Du. Kann man machen, muss man aber nicht.

In Deutschland ist die Küstenlinie der Nordsee durch das Mittlere
Hochwasser in 20 Jahren definiert. Wegen dieser Definition ändert sich
die Küstenlinie beständig und ist nicht mit der selten, dann aber abrupt
verlegten Deichlinie identisch.
Post by wolfgang sch
Du bestätigst im Folgenden den Tenor meiner Aussage
und fügst nur ein paar Haarspaltereien zu.
Ich bestätige nicht, ich widerspreche, denn weder Küsten- noch
Deichlinie sind seit 200 Jahren unverändert. EOD.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
Detlef Meißner
2020-01-17 22:14:57 UTC
Antworten
Permalink
... Ich hatte im Vorposting
auf jemanden geantwortet, der wegen dem Klimahype von dieser Furcht
erfasst ist.
Das ist eine Lüge!

Detlef
--
Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten
Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese
Sprache zu lernen. (Mark Twain)
wolfgang sch
2020-01-17 19:38:04 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
Post by wolfgang sch
Das wird nicht nötig sein. Der Habakuk vergaß zu erwähnen, dass die
Küstenlinien seit etwa 200 Jahren unverändert sind.
Das ist falsch.
Das ist richtig. Du bestätigst im Folgenden den Tenor meiner Aussage
und fügst nur ein paar Haarspaltereien zu.
Post by HC Ahlmann
Nein, er hat Küstenlinien verschoben,
Ja aber nach außen, nicht nach innen. Landgewinnung stellt ja keine
Bedrohung dar, sondern sollte im Gegenteil für alle die Angst vor
Landverlust haben, beruhigend sein. Deswegen hab ich die auch nicht
erwähnt.

Und die Sturmfluten des 19. und 20. Jahrhunderts haben keinen
signifikanten Landverlust bewirkt. Fast alles in diesen beiden
Jahrhunderten vorübergehend überflutete Land wurde wiedergewonnen und
gesichert. Ganz im Gegensatz zu den Überflutungen des Mittelalters und
der frühen Neuzeit.
Post by HC Ahlmann
Auch das ist falsch, denn durch die anhaltende Verschiebung der
Küstenlinie, wirtschaftliche Nutzung der Küstenmeere verändern und
verkleinern sich maritime Lebensräume.
Wie hättet ihr's denn gern? Wollt ihr Land für den Menschen und habt
Angst vor Landverlust, dann freut euch darüber. Ich hatte im Vorposting
auf jemanden geantwortet, der wegen dem Klimahype von dieser Furcht
erfasst ist.

Oder wollt ihr freien Lauf der Natur, dann freut euch über Sturmfluten
und Landverluste. Beides gleichzeitig kann man nicht haben, das
widerspricht sich.
--
Currently listening: http://youtu.be/yD8DcgpLp_w

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Detlef Meißner
2020-01-17 22:16:56 UTC
Antworten
Permalink
... Ich hatte im Vorposting
auf jemanden geantwortet, der wegen dem Klimahype von dieser Furcht
erfasst ist.
Eine Lüge bleibt eine Lüge, auch wenn man sie doppelt postet.

Detlef
--
Die eigentliche Aufgabe eines Freundes ist, dir beizustehen, wenn du im
Unrecht bist. Jedermann ist auf deiner Seite, wenn du im Recht bist.
(Mark Twain)
wolfgang sch
2020-01-18 08:00:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
... Ich hatte im Vorposting
auf jemanden geantwortet, der wegen dem Klimahype von dieser Furcht
erfasst ist.
Eine Lüge bleibt eine Lüge, auch wenn man sie doppelt postet.
Nein im schlimmsten Fall ein Missverständnis. Mein ehrlicher Eindruck
war dass du die Klimakatastrophe fürchtest, denn du hattest geschrieben
dass du eine Erhöhung des Meeresspiegels um 1 Meter und Völkerwandung
befürchtest. Worin besteht also das Missverständnis?

Die Doppelung war ein Fehler entweder des Newsreaders oder des Servers.
Habe eines der beiden Postings sofort gecancelt, aber anscheinend wurde
der Cancel auf dem Weg zu dir nicht durchgeführt.
--
Currently listening: http://youtu.be/yD8DcgpLp_w

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
U***@web.de
2020-01-18 07:35:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
Post by wolfgang sch
Der Mensch hat sie durch seine Küstenschutzmaßnahmen stabilisiert.
Nein, er hat Küstenlinien verschoben, Land gewonnen und hört damit nicht
| Große Teile im Osten der Stadtflächen hat man erst im 20. Jahrhundert
| der Nordsee abgerungen. Groden heißen hier die durch Deichbau und
| Entwässerung gewonnenen, flachen Neulandgebiete.
Muß mal Hallig Grode in S-H nachschlagen.
wolfgang sch
2020-01-18 08:11:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by U***@web.de
Post by HC Ahlmann
Post by wolfgang sch
Der Mensch hat sie durch seine Küstenschutzmaßnahmen stabilisiert.
Nein, er hat Küstenlinien verschoben, Land gewonnen und hört damit nicht
| Große Teile im Osten der Stadtflächen hat man erst im 20. Jahrhundert
| der Nordsee abgerungen. Groden heißen hier die durch Deichbau und
| Entwässerung gewonnenen, flachen Neulandgebiete.
Muß mal Hallig Grode in S-H nachschlagen.
Die heißt Gröde, Wikipedia schweigt sich über die Etymologie aus.
Groden heißen in Nordfriesland aber Koog, muss also nicht damit zu tun
haben.
--
Currently listening: http://youtu.be/yD8DcgpLp_w

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
U***@web.de
2020-01-18 08:15:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by U***@web.de
Muß mal Hallig Grode in S-H nachschlagen.
Die heißt Gröde,
Merci. Knapp daneben ist auch nicht richtig.

Der Habakuk.
2020-01-17 16:03:21 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Dorothee Hermann
Post by Detlef Meißner
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei
Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Kein Grund zum Spott nach dem Motto "Nach uns die Sintflut"!
Vom Jahr 1900 bis 2000 wird der Meeresspiegel-Anstieg pro Jahr mit
1,2mm bis 1,7mm angegeben.
Durch den Klimawandel stieg der Meeresspiegel in 2018 schon um
3,7mm an.
Neuere Prognosen und Studien vermuten, dass der Meeresspiegel viel
schneller ansteigt, als in den vorherigen Jahrzehnten.
Da ist von einem Meeresspiegelanstieg "um mehr als einen Meter bis
https://de.wikipedia.org/wiki/Meeresspiegelanstieg_seit_1850
Na da muß der Meißner aber rennen!
Nö, ich kann schwimmen!
Solange würde ich aber nicht warten.
Was meinst du mit "solange"?
Bis dir das Wasser bis zum Hals steht.
Wieso, ich kann doch schwimmen!
24 Stunden am Tag? Dir werden noch Schwimmhäute wachsen auf deine
alten Tage.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Wo wohnt der überhaupt?
Du bist aber gar nicht neugierig. Aber ich wohne hoch genug, 130 m ü.NN.
Post by Der Habakuk.
Doch hoffentlich nicht in Bangladesch?
Bagladesh ist dir ja egal.
Nicht wenn die dann alle zu uns kommen wollen. Bzw. wenn die
Kutzners et. al. sie zu uns holen wollen.
Siehst du! Und was machst du dagegen, dass da nicht passiert?
Du bist doch auch einer von den Klimaleugnern bzw. von denen, die
behaupten, es würde alles nicht so schlimm.
Ach, eigentlich grusele ich mich nur immer, wenn jemand wie Erika
Ciesla stur und immer wieder behauptet, die Menschheit würde
ziemlich sicher aussterben, wenn der CO2-gehalt über 450 ppm oder so
steigt. Weil das ja angeblich noch nie in der Erdgeschichte vorkam usw.
Sicher leistet der Mensch (s)einen Teil zur Klimaerwärmung. Nur ist
Klima halt so ein verdammt multifaktorielles Problem mit diversen
positiven und negativen Rückkopplungsbeziehungen, die wir bisher
noch gar nicht alle verstehen, oder gar kennen, daß es imho schwer
ist, daraus vernünftige Schlüsse zu ziehen. Außerdem gibts jede
Menge Faktoren, die zweifellos nicht menschengemacht sind, wie etwa
die Sonnenfleckenaktivitäten oder Klimaveränderungen wie etwa die
Eiszeiten von vor einigen zehntausend Jahren, oder vulkanische
Aktivitäten uvm., daß es schwer ist, zutreffend zu differenzieren,
wie groß nun die einen oder die anderen Einflußgrößen sind.
Also abwarten und Tee trinken.
Nein, aber auch keine Bürgerabzocke unter der Flagge der
CO2-Minimierung. Und objektiv betrachtet lebt man in einem Land mit
einer Höhe über Null von ca. einem Meter(!) und in einem riesigen
Flußmündungsdelta etwas unsicher. Dort gab es ja auch schon weit
früher oft verheerende massive Überschwemmungen.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Und wenn man sich mal Karten  der deutschen Küstenlinien (Nordsee,
Ostsee) von vor 200, 400, 600, 1000, 2000  Jahren usw anschaut, dann
begreift man, daß sich damals schon sehr viel verändert hat, als
sicher noch keine Industrialisierung wie ab 1850 dafür
verantwortlich gewesen sein kann.
Wenn es vor Hunderten oder Tausenden von Jahren bereits
Völkerwanderungen wegen Land-Überflutungen gegeben hat, dann müssen
wir uns nicht weiter Sorgen machen, dann wandern wir eben auch, nicht
war?
Vielllicht muß man dann eben gewisse seit dem Mittelalter durch
Deichung etc. erschlossene Gebiete wieder aufgeben.

Was dich (150 m ü. NN lebend) ja nicht zu stören bräuchte. Mich
zweimal nicht.

Die Bangladescher sollten mMn außerdem im Fall der Fälle in ihrer
unmittelbaren Nachbarschaft Asyl finden. Etwa in Pakistan. Historisch
gesehen sind sie eh welche. Nichts läge näher als daß Ex-Pakistaner in
Pakistan Zuflucht finden.
Post by Detlef Meißner
Das Wandern ist des Habakuks Lust.
Bin leider schlecht zu Fuß.
Post by Detlef Meißner
Detlef
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-01-17 16:22:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Also abwarten und Tee trinken.
Nein, aber auch keine Bürgerabzocke unter der Flagge der CO2-Minimierung. Und
objektiv betrachtet lebt man in einem Land mit einer Höhe über Null von ca.
einem Meter(!) und in einem riesigen Flußmündungsdelta etwas unsicher. Dort
gab es ja auch schon weit früher oft verheerende massive Überschwemmungen.
Du meinst, die Menschen dort müssten sich eigentlich dran gewöhnt
haben?
Post by Detlef Meißner
Und wenn man sich mal Karten  der deutschen Küstenlinien (Nordsee, Ostsee)
von vor 200, 400, 600, 1000, 2000  Jahren usw anschaut, dann begreift man,
daß sich damals schon sehr viel verändert hat, als sicher noch keine
Industrialisierung wie ab 1850 dafür verantwortlich gewesen sein kann.
Wenn es vor Hunderten oder Tausenden von Jahren bereits Völkerwanderungen
wegen Land-Überflutungen gegeben hat, dann müssen wir uns nicht weiter
Sorgen machen, dann wandern wir eben auch, nicht war?
Vielllicht muß man dann eben gewisse seit dem Mittelalter durch Deichung
etc. erschlossene Gebiete wieder aufgeben.
Was dich (150 m ü. NN lebend) ja nicht zu stören bräuchte. Mich zweimal
nicht.
Auch eine Einstellung.
Die Bangladescher sollten mMn außerdem im Fall der Fälle in ihrer
unmittelbaren Nachbarschaft Asyl finden. Etwa in Pakistan.
Pakistan ist die unmittelbare Nachbarschaft von Bangladesh?
Historisch gesehen
sind sie eh welche. Nichts läge näher als daß Ex-Pakistaner in Pakistan
Zuflucht finden.
Die "Verwandten" freuen sich sicher über diesen "Besuch".
Post by Detlef Meißner
Das Wandern ist des Habakuks Lust.
Bin leider schlecht zu Fuß.
Ich habe neulich einen schönen Spruch gehört:

Wer nicht will, findet Ausreden,
wer will, findet Wege.

Nimm den Spruch als Bildschirmschoner!

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Der Habakuk.
2020-01-17 16:43:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Also abwarten und Tee trinken.
Nein, aber auch keine Bürgerabzocke unter der Flagge der
CO2-Minimierung. Und objektiv betrachtet lebt man in einem Land mit
einer Höhe über Null von ca. einem Meter(!) und in einem riesigen
Flußmündungsdelta  etwas unsicher. Dort gab es ja auch schon weit
früher oft verheerende massive Überschwemmungen.
Du meinst, die Menschen dort müssten sich eigentlich dran gewöhnt haben?
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Und wenn man sich mal Karten  der deutschen Küstenlinien (Nordsee,
Ostsee) von vor 200, 400, 600, 1000, 2000  Jahren usw anschaut,
dann begreift man, daß sich damals schon sehr viel verändert hat,
als sicher noch keine Industrialisierung wie ab 1850 dafür
verantwortlich gewesen sein kann.
Wenn es vor Hunderten oder Tausenden von Jahren bereits
Völkerwanderungen wegen Land-Überflutungen gegeben hat, dann müssen
wir uns nicht weiter Sorgen machen, dann wandern wir eben auch,
nicht war?
Vielllicht muß man dann eben gewisse seit  dem Mittelalter durch
Deichung etc. erschlossene Gebiete wieder aufgeben.
Was dich (150 m ü. NN lebend) ja nicht zu stören bräuchte. Mich
zweimal nicht.
Auch eine Einstellung.
Post by Der Habakuk.
Die Bangladescher sollten mMn außerdem im Fall der Fälle in ihrer
unmittelbaren Nachbarschaft Asyl finden. Etwa in Pakistan.
Pakistan ist die unmittelbare Nachbarschaft von Bangladesh?
dien und Bangladesch eher am östlichen Rand. Aber es stimmt trotzdem
irgendwie:

"Bangladesch nimmt den östlichen Teil der historischen Region Bengalen
ein, der 1947 aufgrund der muslimischen Bevölkerungsmehrheit bei der
Teilung Britisch-Indiens unter der Bezeichnung Ostpakistan zum
östlichen Landesteil Pakistans wurde. Im Jahr 1971 erlangte
Ostpakistan infolge des Bangladesch-Krieges seine Unabhängigkeit unter
dem Namen Bangladesch. Die Bezeichnung eines Staatsangehörigen des
Landes lautet Bangladescher."

"Regionalgeschichte bis zur Abspaltung Bangladeschs von Pakistan
Historische Karte von Ostbengalen und Assam (1907)
Lage West- und Ostpakistans (1971) innerhalb Asiens
Das Jatiyo Sriti Shoudho (dt. Nationales Märtyrerdenkmal) in Sabhar
bei Dhaka erinnert an die Opfer des Unabhängigkeitskampfes

Bangladesch bildete bis 1947 einen Teil Britisch-Indiens. Nach der
Teilung des Landes in einen mehrheitlich hinduistischen, säkularen
Staat (Indien) und einen muslimischen Staat (Pakistan) wurde im Zuge
der Teilung Bengalens 1947 das ebenfalls überwiegend islamische
Ostbengalen Pakistan (als Ostpakistan) zugeschlagen, von dem es
geographisch durch Indien getrennt war." (Wikipedia)

Außerdem sind sowohl die Pakistanis wie die Bangladescher überwiegend
Moslems. Meinetwegen können sie aber auch gerne nach indien auswandern
und um Asyl bitten.
Aber da Hindus in Bangladesch gern verfolgt werden, dürfte die
Bereitschaft der Inder dafür begrenzt sein.
Post by Der Habakuk.
Historisch gesehen sind sie eh welche. Nichts läge näher als daß
Ex-Pakistaner in Pakistan Zuflucht finden.
Die "Verwandten" freuen sich sicher über diesen "Besuch".
Sicher besser bei der Verwandtschaft unterkommen, als bei
irgendwelchen "Ungläubigen" auf der anderen Seite der Welt. Außer
einem ist nur das Hart-IV wichtig.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Das Wandern ist des Habakuks Lust.
Bin leider schlecht zu Fuß.
Wer nicht will, findet Ausreden,
wer will, findet Wege.
Leider keine Ausreden. Alles amtlich dokumentiert
(Schwerbehindertenausweis, Merkzeichen G) und meinen Ärzten bekannt.
Glaub mir: ich wünschte, es wäre anders!
Nimm den Spruch als Bildschirmschoner!
Wozu. Ich weiß doch schon, was du für einer bist. da brauch ich nicht
noch einen blöden Spruch von dir als Beweis.
Detlef
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Detlef Meißner
2020-01-17 17:14:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Also abwarten und Tee trinken.
Nein, aber auch keine Bürgerabzocke unter der Flagge der CO2-Minimierung.
Und objektiv betrachtet lebt man in einem Land mit einer Höhe über Null
von ca. einem Meter(!) und in einem riesigen Flußmündungsdelta  etwas
unsicher. Dort gab es ja auch schon weit früher oft verheerende massive
Überschwemmungen.
Du meinst, die Menschen dort müssten sich eigentlich dran gewöhnt haben?
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Und wenn man sich mal Karten  der deutschen Küstenlinien (Nordsee,
Ostsee) von vor 200, 400, 600, 1000, 2000  Jahren usw anschaut, dann
begreift man, daß sich damals schon sehr viel verändert hat, als sicher
noch keine Industrialisierung wie ab 1850 dafür verantwortlich gewesen
sein kann.
Wenn es vor Hunderten oder Tausenden von Jahren bereits Völkerwanderungen
wegen Land-Überflutungen gegeben hat, dann müssen wir uns nicht weiter
Sorgen machen, dann wandern wir eben auch, nicht war?
Vielllicht muß man dann eben gewisse seit  dem Mittelalter durch Deichung
etc. erschlossene Gebiete wieder aufgeben.
Was dich (150 m ü. NN lebend) ja nicht zu stören bräuchte. Mich zweimal
nicht.
Auch eine Einstellung.
Die Bangladescher sollten mMn außerdem im Fall der Fälle in ihrer
unmittelbaren Nachbarschaft Asyl finden. Etwa in Pakistan.
Pakistan ist die unmittelbare Nachbarschaft von Bangladesh?
dien und Bangladesch eher am östlichen Rand. Aber es stimmt trotzdem
"Bangladesch nimmt den östlichen Teil der historischen Region Bengalen ein,
....
Du musst jetzt nicht irgendwelche Quellen zitieren. Der politisch
Interessierte hat so manches davon mitbekommen, wenn auch nicht direkt
vor Ort.
Post by Der Habakuk.
Außerdem sind sowohl die Pakistanis wie die Bangladescher überwiegend
Moslems. Meinetwegen können sie aber auch gerne nach indien auswandern und um
Asyl bitten.
Aber da Hindus in Bangladesch gern verfolgt werden, dürfte die Bereitschaft
der Inder dafür begrenzt sein.
Manche verfolgen halt gern. Soll nicht nur in Bangladesh vorkommen.
Post by Der Habakuk.
Historisch gesehen sind sie eh welche. Nichts läge näher als daß
Ex-Pakistaner in Pakistan Zuflucht finden.
Die "Verwandten" freuen sich sicher über diesen "Besuch".
Sicher besser bei der Verwandtschaft unterkommen, als bei irgendwelchen
"Ungläubigen" auf der anderen Seite der Welt. Außer einem ist nur das Hart-IV
wichtig.
Hart aber herzlich.
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Das Wandern ist des Habakuks Lust.
Bin leider schlecht zu Fuß.
Wer nicht will, findet Ausreden,
wer will, findet Wege.
Leider keine Ausreden. Alles amtlich dokumentiert (Schwerbehindertenausweis,
Merkzeichen G) und meinen Ärzten bekannt. Glaub mir: ich wünschte, es wäre
anders!
Manche "gehen" auch den Jacobsweg.
Post by Der Habakuk.
Nimm den Spruch als Bildschirmschoner!
Wozu. Ich weiß doch schon, was du für einer bist. da brauch ich nicht noch
einen blöden Spruch von dir als Beweis.
Und wie der Spruch passt!

Detlef
--
Wenn es einen Muttersprachler gibt, der sich nicht ganz schlüssig ist
und zwei, die sich sicher sind, dann würde dies dafür sprechen, daß es
wahrscheinlicher ist, daß die zwei recht haben. (Stefan Ram)
U***@web.de
2020-01-17 17:17:44 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Dorothee Hermann
Post by Detlef Meißner
Wenn jetzt der Meerespiegel steigt ...
Zwei oder drei Millimeter pro Jahr? So du keine extrem langsame
Schildkröte bist, solltest du dich davor gerade noch durch ein zwei
Schritte pro Jahr in Sicherheit bringen können.
Kein Grund zum Spott nach dem Motto "Nach uns die Sintflut"!
Vom Jahr 1900 bis 2000 wird der Meeresspiegel-Anstieg pro Jahr mit
1,2mm bis 1,7mm angegeben.
Durch den Klimawandel stieg der Meeresspiegel in 2018 schon um
3,7mm an.
Neuere Prognosen und Studien vermuten, dass der Meeresspiegel viel
schneller ansteigt, als in den vorherigen Jahrzehnten.
Da ist von einem Meeresspiegelanstieg "um mehr als einen Meter bis
https://de.wikipedia.org/wiki/Meeresspiegelanstieg_seit_1850
Na da muß der Meißner aber rennen!
Nö, ich kann schwimmen!
Solange würde ich aber nicht warten.
Was meinst du mit "solange"?
Bis dir das Wasser bis zum Hals steht.
Wieso, ich kann doch schwimmen!
24 Stunden am Tag? Dir werden noch Schwimmhäute wachsen auf deine
alten Tage.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Wo wohnt der überhaupt?
Du bist aber gar nicht neugierig. Aber ich wohne hoch genug, 130 m ü.NN.
Post by Der Habakuk.
Doch hoffentlich nicht in Bangladesch?
Bagladesh ist dir ja egal.
Nicht wenn die dann alle zu uns kommen wollen. Bzw. wenn die
Kutzners et. al. sie zu uns holen wollen.
Siehst du! Und was machst du dagegen, dass da nicht passiert?
Du bist doch auch einer von den Klimaleugnern bzw. von denen, die
behaupten, es würde alles nicht so schlimm.
Ach, eigentlich grusele ich mich nur immer, wenn jemand wie Erika
Ciesla stur und immer wieder behauptet, die Menschheit würde
ziemlich sicher aussterben, wenn der CO2-gehalt über 450 ppm oder so
steigt. Weil das ja angeblich noch nie in der Erdgeschichte vorkam usw.
Sicher leistet der Mensch (s)einen Teil zur Klimaerwärmung. Nur ist
Klima halt so ein verdammt multifaktorielles Problem mit diversen
positiven und negativen Rückkopplungsbeziehungen, die wir bisher
noch gar nicht alle verstehen, oder gar kennen, daß es imho schwer
ist, daraus vernünftige Schlüsse zu ziehen. Außerdem gibts jede
Menge Faktoren, die zweifellos nicht menschengemacht sind, wie etwa
die Sonnenfleckenaktivitäten oder Klimaveränderungen wie etwa die
Eiszeiten von vor einigen zehntausend Jahren, oder vulkanische
Aktivitäten uvm., daß es schwer ist, zutreffend zu differenzieren,
wie groß nun die einen oder die anderen Einflußgrößen sind.
Also abwarten und Tee trinken.
Nein, aber auch keine Bürgerabzocke unter der Flagge der
CO2-Minimierung. Und objektiv betrachtet lebt man in einem Land mit
einer Höhe über Null von ca. einem Meter(!) und in einem riesigen
Flußmündungsdelta etwas unsicher. Dort gab es ja auch schon weit
früher oft verheerende massive Überschwemmungen.
Post by Detlef Meißner
Post by Der Habakuk.
Und wenn man sich mal Karten  der deutschen Küstenlinien (Nordsee,
Ostsee) von vor 200, 400, 600, 1000, 2000  Jahren usw anschaut, dann
begreift man, daß sich damals schon sehr viel verändert hat, als
sicher noch keine Industrialisierung wie ab 1850 dafür
verantwortlich gewesen sein kann.
Wenn es vor Hunderten oder Tausenden von Jahren bereits
Völkerwanderungen wegen Land-Überflutungen gegeben hat, dann müssen
wir uns nicht weiter Sorgen machen, dann wandern wir eben auch, nicht
war?
Vielllicht muß man dann eben gewisse seit dem Mittelalter durch
Deichung etc. erschlossene Gebiete wieder aufgeben.
Was dich (150 m ü. NN lebend) ja nicht zu stören bräuchte. Mich
zweimal nicht.
Die Bangladescher sollten mMn außerdem im Fall der Fälle in ihrer
unmittelbaren Nachbarschaft Asyl finden. Etwa in Pakistan.
Gemeinsame Grenze ist schonmal nicht.
U***@web.de
2020-01-17 17:15:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by Der Habakuk.
Bzw. wenn die Kutzners
et. al. sie zu uns holen wollen.
Ach, wie putzig!
wolfgang sch
2020-01-17 14:02:24 UTC
Antworten
Permalink
Post by Dorothee Hermann
Vom Jahr 1900 bis 2000 wird der Meeresspiegel-Anstieg pro Jahr mit
1,2mm bis 1,7mm angegeben.
Durch den Klimawandel stieg der Meeresspiegel in 2018 schon um
3,7mm an.
Der Meeresspiegelanstieg begann mit dem Ende der letzten Eiszeit.
Seitdem ist das Meer über 100 Meter gestiegen. Diese Bewegung ist nach
wie vor im Gange, allerdings inzwischen stark verlangsamt. Im Schnitt
der letzten paar Jahrhunderte ca 30 cm/100 Jahre, mit kleinen
Schwankungen in beiden Richtungen. Andere Quellen nennen eine
geringfügige Verlangsamung in den letzten Jahrhunderten, aber selbst
wenn die von wikipedia behauptete geringe Beschleunigung zuträfe, lägen
sie innerhalb der in der Vergangenheit beobachteten Schwankungsbreite.

Daraus folgt: Es ist grundsätzlich ein natürlicher Prozess, der Mensch
kann ihn nicht aufhalten. Ob es in jüngster Zeit eine Beschleunigung
durch den Menschen gibt ist unbekannt, da die Kausalität nicht
beobachtbar ist. In jedem Fall wäre sie klein.

Eine Bedrohung ist es im allgemeinen nicht, dafür ist der Prozess viel
zu langsam. Niemand muss deswegen umgesiedelt werden. Er hat in
historischer Zeit schon Katastrophen bewirkt (Rungholt), die möglichen
Gegenmaßnahmen wie Deichbau und Küstenschutz haben wir bereits
geleistet. Aufhalten können wir es nicht.
Post by Dorothee Hermann
Neuere Prognosen und Studien vermuten, dass der Meeresspiegel viel
schneller ansteigt,
Ökos prognostizieren immer das Schlimmste, kannste auf Durchzug
schalten.
--
Currently listening:


http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Roland Franzius
2020-01-17 14:08:51 UTC
Antworten
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Dorothee Hermann
Vom Jahr 1900 bis 2000 wird der Meeresspiegel-Anstieg pro Jahr mit
1,2mm bis 1,7mm angegeben.
Durch den Klimawandel stieg der Meeresspiegel in 2018 schon um
3,7mm an.
Der Meeresspiegelanstieg begann mit dem Ende der letzten Eiszeit.
Seitdem ist das Meer über 100 Meter gestiegen. Diese Bewegung ist nach
wie vor im Gange, allerdings inzwischen stark verlangsamt. Im Schnitt
der letzten paar Jahrhunderte ca 30 cm/100 Jahre, mit kleinen
Schwankungen in beiden Richtungen. Andere Quellen nennen eine
geringfügige Verlangsamung in den letzten Jahrhunderten, aber selbst
wenn die von wikipedia behauptete geringe Beschleunigung zuträfe, lägen
sie innerhalb der in der Vergangenheit beobachteten Schwankungsbreite.
Daraus folgt: Es ist grundsätzlich ein natürlicher Prozess, der Mensch
kann ihn nicht aufhalten. Ob es in jüngster Zeit eine Beschleunigung
durch den Menschen gibt ist unbekannt, da die Kausalität nicht
beobachtbar ist. In jedem Fall wäre sie klein.
Eine Bedrohung ist es im allgemeinen nicht, dafür ist der Prozess viel
zu langsam. Niemand muss deswegen umgesiedelt werden. Er hat in
historischer Zeit schon Katastrophen bewirkt (Rungholt), die möglichen
Gegenmaßnahmen wie Deichbau und Küstenschutz haben wir bereits
geleistet. Aufhalten können wir es nicht.
Post by Dorothee Hermann
Neuere Prognosen und Studien vermuten, dass der Meeresspiegel viel
schneller ansteigt,
Ökos prognostizieren immer das Schlimmste, kannste auf Durchzug
schalten.
Da der selbsternannte Pabst Schwanke keinerlei erkennbare
Fachqualifikationen für irgenwas besitzt, ist der Durchzug zwischen
seinen beiden Ohren weiter nicht klimarelevant.
--
Roland Franzius
wolfgang sch
2020-01-17 14:20:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
der selbsternannte Pabst Schwanke
Stimmt, ich lüfte öfters.
--
Currently listening: http://youtu.be/yD8DcgpLp_w

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/

usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
U***@web.de
2020-01-17 17:16:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
Da der selbsternannte Pabst Schwanke keinerlei erkennbare
Fachqualifikationen für irgenwas besitzt,
Die für deutsche Schreibung solltest Du dringend auffrischen.
Detlef Meißner
2020-01-17 14:19:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by wolfgang sch
Ökos prognostizieren immer das Schlimmste, kannste auf Durchzug
schalten.
Na dann!
Jetzt ist meine Welt wieder in Ordnung, auch wenn 7 Uhr schon lange
vorbei ist.

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Stefan Ram
2020-01-17 01:37:29 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
Die DLRG warnt vor einer steigenden Zahl von Nichtschwimmern.
Sind gefährlich.

Globalgebietsgespinst über Gefahren durch Nichtschwimmer in Panik:

|Beim Halswürgegriff umfasst der Ertrinkende mit beiden
|Händen den Hals des Retters. Beim Halsklammergriff umklammert
|der Ertrinkende den Hals des Retters mit beiden Unterarmen.

. Manche warten deswegen, bis der Nichtschwimmer das
Bewußtsein verloren hat.
Loading...