Discussion:
Alles A oder was?
Add Reply
Jens Schweikhardt
2020-05-06 19:59:16 UTC
Antworten
Permalink
Hallo *,

neulich bin ich auf "Constrained writing" gestoßen (siehe
https://en.wikipedia.org/wiki/Constrained_writing, leider ohne deutsches
Äquivalent), also eine literarische Technik, bei der der Autor sich
gewissen Beschränkungen oder Mustern unterwirft. Beispiel: eine
Geschichte (auf Englisch) aus 50.000 Wörtern ohne ein einziges "e". Boah E!

In einer Sufflaune habe ich mal versucht, einen Abend lang
ausschließlich mit dem Vokal "a" auszukommen. Das ging erstaunlich gut,
mir sind einige relativ häufig benutzte kurze Phrasen beim Lallen
eingefallen, die dieser Einschränkung entsprechen:

Das war ja klar.
Das macht Spaß.
Mach mal.
Hab acht!
Arm dran.
Aha. Wann war das? Samstag, halb acht.
Wart's ab!
Na, das hat was!
Lass das!
Mach mal halblang!
Das klang ratsam.
Schachmatt.

Kennt jemand noch ähnliche Phrasen, die, sagen wir mal, nicht verzwungen
klingen? Als verzwungen empfände ich zum Beispiel, weil in Umgangsprache
eher selten auftretend:

Da nahm Barbara das Hansaplast, band Arm ab.
Abrahams Schaf grast am Tag 8 ar Blattsalat ab.
Safransaft macht stark.
[ich will aber niemandes Kreativität unterdrücken...]

Ich wollte eine perl regexp auf das Internet loslassen, um solche Sätze
zu finden, aber die Suchmaschinen sind zu doof für sowas. Oder ich...

Regards,

Jens
--
Jens Schweikhardt http://www.schweikhardt.net/
SIGSIG -- signature too long (core dumped)
Stefan Ram
2020-05-06 20:11:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Schweikhardt
Ich wollte eine perl regexp auf das Internet loslassen
Die Regexp (case insensitive) lautet

(?:a[bcdfghjklmnpqrstvwxyzß.,;!? \t\n]*){10,}

, und damit fand ich:

|Wann? Na, das hat man ja manchmal. Manchmal?
"Vor der Ehe" - Ida Boy-Ed

.
Stefan Ram
2020-05-07 23:08:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Ram
Die Regexp (case insensitive) lautet
(?:a[bcdfghjklmnpqrstvwxyzß.,;!? \t\n]*){10,}
|Wann? Na, das hat man ja manchmal. Manchmal?
"Vor der Ehe" - Ida Boy-Ed
Inzwischen habe verwende ich

\b[bcdfghjklmnpqrstvwxzß.,;!?\/'":\t\n ‑    –—(){}\[\]‑]*(?:aa?[bcdfghjklmnpqrstvwxzß.,;!?\/'":\t\n ‑    –—(){}\[\]‑]+){10,}\b

. (Allerdings entdecke ich da jetzt gerade noch einen
Fehler, aber lasse es jetzt so.)

Ich fand damit noch einige Texte, die im folgenden
teilweise wörtlich und teilweise von mir überarbeitet
und umgestellt wiedergegeben werden:

Samstags am Abraxas (Kantdamm)!

Hanna Wanka: "Am Anfang war Ada"

… als Akahadaka, ganz nackt …

Natascha, Natascha, Natascha, Natascha (aus einem Text v. W. Herrndorf)

Kanadabalsam, Panamakanal, Abrakadabra, Paragraph, Armada,
Katarakt, Apparat, Palast, Rabatt, Kabbala, Kapwaran,
Savannah, Karakal, Madagaskardajal, Mahabharata, Wallhalla,
Avatar, Asana, Panda, Atlas, Radar, Alaska, Dharma Chakra,
Paragraph, Agar Agar

Italienisch:

La brava ragazza abastanza magra alla casa parlava

… attaccava, ma bastava passar dal …

cravatta a farfalla

la patata, affrancata, aggrappata, amalgamata, fracassata,
raccattata, Alabarda, Marsala

Spanisch:

la mala llaga sana, la mala fama mata.

Englisch:

had ta barraw tha watarcrass shartclaths aff the arkbashap af Yarak
(aus "Finnegan's Wake")

as talafana, alavatar, hatakalda, wataklasat and that
(aus "Ulysses")

A man, a plan, a canal: Panama, Madam!

Santa Barbara, Santa Barbara, CA

a cat, and a rat, and a rascal

at Madagascar and at Malabar

Spam, spam, spam, …

Magna Carta, Snapback hats, Banana, Mahabharata, Sassafras

Programmierung:

__stdcall CALLBACK( WPARAM wParam, LPARAM lParam );

java.lang.Class

( lambda( a )( add a a ))

Eigennamen:

Balthasar, Amanda Marshall, Mara Carfagna, Prathapachandran,
Kanakalatha, Karamana Janardanan, Padmanabham, Paslawska,
Jacaranda, Santa Clara, Santa Martha

Alaska, Alabama, Arkansas

"Ananda Marga Pracaraka Sangha"
(Name eines heute und/oder früher eingetragenen Vereins)

Paralinguistisch:

Mama Dada, Mama Dada, Mama Dada (George Harrison und Paul McCarthy)
Ha, ha, ha, ha!
La, la, la, la …
Sha, la, la, la …
Bla, bla, bla …
Lacht! Tanzt! Tralala, Ralala, Traratata!
Rataplan, rataplan, rataplanplanplan!
Rattattattamm

Stefan Ram
2020-05-06 20:41:20 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jens Schweikhardt
https://en.wikipedia.org/wiki/Constrained_writing, leider ohne deutsches
Im Grunde ist jedes gute literarische Schreiben mehr oder
weniger eingeschränkt, so wie auch Musik. Schönberg konnte sich
vom klassischen Kontrapunkt befreien, aber nur um seinen eigenen
Regeln zu folgen. Wie ein Nobelliteraturpreisträger sagt:

|Ah, my friends from the prison, they ask unto me
|“How good, how good does it feel to be free?”
|And I answer them most mysteriously
|“Are birds free from the chains of the skyway?”

. Einer der Gründe ist: Wenn wir frei schreiben, neigen wir
dazu, mit einer gewissen geistigen Trägheit, Formulierungen
zu verwenden, die andere schon vor uns vielfach geschrieben
haben. Gewisse Einschränkungen zwingen uns eher dazu, neue,
eigene Formulierungen zu finden.
Loading...