Discussion:
Mittlerer Erzgebirgskreis
(zu alt für eine Antwort)
Dirk Schneider
2008-05-05 10:43:26 UTC
Permalink
Hallo zusammen,

nachdem ich jetzt mal wieder im MEK war, habe ich mich gefragt, ob der
Name dieses Kreises nicht falsch ist. Es ist der Landkreis, der das
Mittlere Erzgebirge umfasst, klar. Also müsste es eigentlich heißen
"Landkreis Mittleres Erzgebirge" o.ä. Aber "Mittlerer Erzgebirgskreis"
ist mMn so was ähnliches wie ein "dreistöckiger Hausbesitzer". Denn
einen westlichen oder östlichen Erzgebirgskreis gibt es auch nicht.

Dirk
Ralf Heinrich Arning
2008-05-05 15:48:27 UTC
Permalink
Post by Dirk Schneider
Hallo zusammen,
nachdem ich jetzt mal wieder im MEK war, habe ich mich gefragt, ob der
Name dieses Kreises nicht falsch ist. Es ist der Landkreis, der das
Mittlere Erzgebirge umfasst, klar. Also müsste es eigentlich heißen
"Landkreis Mittleres Erzgebirge" o.ä. Aber "Mittlerer Erzgebirgskreis"
ist mMn so was ähnliches wie ein "dreistöckiger Hausbesitzer". Denn
einen westlichen oder östlichen Erzgebirgskreis gibt es auch nicht.
Wenn es sachlich so ist, wie Du schreibst, dann ist es dieser
sprachliche Mißgrff.
Wäre "Landkreis Mittleres Erzgebirge" so schwierig gewesen?

Ralf
Andreas Karrer
2008-05-05 20:12:23 UTC
Permalink
Post by Ralf Heinrich Arning
Post by Dirk Schneider
nachdem ich jetzt mal wieder im MEK war, habe ich mich gefragt, ob der
Name dieses Kreises nicht falsch ist. Es ist der Landkreis, der das
Mittlere Erzgebirge umfasst, klar. Also müsste es eigentlich heißen
"Landkreis Mittleres Erzgebirge" o.ä. Aber "Mittlerer Erzgebirgskreis"
ist mMn so was ähnliches wie ein "dreistöckiger Hausbesitzer". Denn
Der kanonische Hausbesitzer ist ein vierstöckiger.
Post by Ralf Heinrich Arning
Post by Dirk Schneider
einen westlichen oder östlichen Erzgebirgskreis gibt es auch nicht.
Wenn es sachlich so ist, wie Du schreibst, dann ist es dieser
sprachliche Mißgrff.
Wäre "Landkreis Mittleres Erzgebirge" so schwierig gewesen?
Da es offenbar weder west-, öst-, nörd- oder südliche, noch obere und
untere Erzgebirgskreise gibt -- wäre ein blosses "Erzgebirgskreis" so
schwierig gewesen? In Frankreich gibt es ein Departement Jura und in
der Schweiz so eine Art Kanton dieses Namens, die beide nicht annähernd
den ganzen Jura zu umfassen.

- Andi
Dirk Schneider
2008-05-05 21:50:40 UTC
Permalink
Post by Andreas Karrer
Da es offenbar weder west-, öst-, nörd- oder südliche, noch obere und
untere Erzgebirgskreise gibt -- wäre ein blosses "Erzgebirgskreis" so
schwierig gewesen? In Frankreich gibt es ein Departement Jura und in
der Schweiz so eine Art Kanton dieses Namens, die beide nicht annähernd
den ganzen Jura zu umfassen.
Beim letzens neugebildeten Salzlandkreis war das auch etwas kurios.
Während das Kürzel für die Autokennzeichen (Kontrollschilder,
Nummerntaferln ...) schon auf SLK festgelegt wurde, war man sich bis
zuletzt nicht ganz sicher, ob das Ding nun "Landkreis Salzland",
"Landkreis Salzlandkreis" oder einfach nur "Salzkandkreis" heißt.
Und in Bitterfeld bekommt man ja nun sogar das ABI ohne jegliche
Schulbildung ...

Dirk
Einde O'Callaghan
2008-05-06 05:25:26 UTC
Permalink
Post by Andreas Karrer
Post by Ralf Heinrich Arning
Post by Dirk Schneider
nachdem ich jetzt mal wieder im MEK war, habe ich mich gefragt, ob der
Name dieses Kreises nicht falsch ist. Es ist der Landkreis, der das
Mittlere Erzgebirge umfasst, klar. Also müsste es eigentlich heißen
"Landkreis Mittleres Erzgebirge" o.ä. Aber "Mittlerer Erzgebirgskreis"
ist mMn so was ähnliches wie ein "dreistöckiger Hausbesitzer". Denn
Der kanonische Hausbesitzer ist ein vierstöckiger.
Post by Ralf Heinrich Arning
Post by Dirk Schneider
einen westlichen oder östlichen Erzgebirgskreis gibt es auch nicht.
Wenn es sachlich so ist, wie Du schreibst, dann ist es dieser
sprachliche Mißgrff.
Wäre "Landkreis Mittleres Erzgebirge" so schwierig gewesen?
Da es offenbar weder west-, öst-, nörd- oder südliche, noch obere und
untere Erzgebirgskreise gibt -- wäre ein blosses "Erzgebirgskreis" so
schwierig gewesen? In Frankreich gibt es ein Departement Jura und in
der Schweiz so eine Art Kanton dieses Namens, die beide nicht annähernd
den ganzen Jura zu umfassen.
Der Kreis umfasst nicht das gesamte Erzgebirge, und auch nicht den
größten Teil davon, wie mit dem neuen Kreis ab Juni der Fall ist.

Gruß, Einde O'Callaghan
Andreas Karrer
2008-05-06 06:29:16 UTC
Permalink
Post by Einde O'Callaghan
Post by Andreas Karrer
Da es offenbar weder west-, öst-, nörd- oder südliche, noch obere und
untere Erzgebirgskreise gibt -- wäre ein blosses "Erzgebirgskreis" so
schwierig gewesen? In Frankreich gibt es ein Departement Jura und in
der Schweiz so eine Art Kanton dieses Namens, die beide nicht annähernd
den ganzen Jura zu umfassen.
Der Kreis umfasst nicht das gesamte Erzgebirge,
Exakt wie beim Vergleichsbeispiel "Jura".
Post by Einde O'Callaghan
und auch nicht den
größten Teil davon, wie mit dem neuen Kreis ab Juni der Fall ist.
Das beruhigt mich ungemein. Es kommt selten vor, dass sich
desd-Probleme durch eine simple politische Entscheidung lösen lassen.

- Andi
Einde O'Callaghan
2008-05-06 06:46:18 UTC
Permalink
Post by Andreas Karrer
Post by Einde O'Callaghan
Post by Andreas Karrer
Da es offenbar weder west-, öst-, nörd- oder südliche, noch obere und
untere Erzgebirgskreise gibt -- wäre ein blosses "Erzgebirgskreis" so
schwierig gewesen? In Frankreich gibt es ein Departement Jura und in
der Schweiz so eine Art Kanton dieses Namens, die beide nicht annähernd
den ganzen Jura zu umfassen.
Der Kreis umfasst nicht das gesamte Erzgebirge,
Exakt wie beim Vergleichsbeispiel "Jura".
Post by Einde O'Callaghan
und auch nicht den
größten Teil davon, wie mit dem neuen Kreis ab Juni der Fall ist.
Das beruhigt mich ungemein. Es kommt selten vor, dass sich
desd-Probleme durch eine simple politische Entscheidung lösen lassen.
Das größte Problem mit dem neuen Landkreis ist nicht linguistisch,
sondern dass es riesig groß ist und die Verkehrswege für Besucher zu
Behörden (besonders in der ÖPNV) noch verzwickter werden, als es jetzt
der Fall ist.

Gruß, Einde O'Callaghan
Ralf Heinrich Arning
2008-05-06 15:04:57 UTC
Permalink
Post by Einde O'Callaghan
Post by Andreas Karrer
Post by Einde O'Callaghan
Der Kreis umfasst nicht das gesamte Erzgebirge,
Exakt wie beim Vergleichsbeispiel "Jura".
Post by Einde O'Callaghan
und auch nicht den
größten Teil davon, wie mit dem neuen Kreis ab Juni der Fall ist.
Das beruhigt mich ungemein. Es kommt selten vor, dass sich
desd-Probleme durch eine simple politische Entscheidung lösen lassen.
Das größte Problem mit dem neuen Landkreis ist nicht linguistisch,
sondern dass es riesig groß ist und die Verkehrswege für Besucher zu
Behörden (besonders in der ÖPNV) noch verzwickter werden, als es jetzt
der Fall ist.
Man sollte ein eigenes Bundesland draus machen, den man in
Regierungsbezirke und Kreise einteilen könnte.

Ralf
Lothar Frings
2008-05-06 15:15:11 UTC
Permalink
Post by Ralf Heinrich Arning
Man sollte ein eigenes Bundesland draus machen, den man in
Regierungsbezirke und Kreise einteilen könnte.
Oder noch besser: Ein eigenes Land, dann sind
wir es wieder los.
Uwe Schickedanz
2008-05-06 17:52:20 UTC
Permalink
On Tue, 6 May 2008 08:15:11 -0700 (PDT), Lothar Frings
Post by Lothar Frings
Post by Ralf Heinrich Arning
Man sollte ein eigenes Bundesland draus machen, den man in
Regierungsbezirke und Kreise einteilen könnte.
Oder noch besser: Ein eigenes Land, dann sind
wir es wieder los.
Sagte der Staatenlose.

Gruß Uwe
--
Wie spricht man denn das Leerzeichen mit Akut aus? "Hmp!" oder so?
vG

=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Lothar Frings
2008-05-07 06:37:19 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On Tue, 6 May 2008 08:15:11 -0700 (PDT), Lothar Frings
Post by Lothar Frings
Post by Ralf Heinrich Arning
Man sollte ein eigenes Bundesland draus machen, den man in
Regierungsbezirke und Kreise einteilen könnte.
Oder noch besser: Ein eigenes Land, dann sind
wir es wieder los.
Sagte der Staatenlose.
...Steuerzahler.
Uwe Schickedanz
2008-05-07 17:17:17 UTC
Permalink
On Tue, 6 May 2008 23:37:19 -0700 (PDT), Lothar Frings
Post by Lothar Frings
Post by Uwe Schickedanz
On Tue, 6 May 2008 08:15:11 -0700 (PDT), Lothar Frings
Post by Lothar Frings
Post by Ralf Heinrich Arning
Man sollte ein eigenes Bundesland draus machen, den man in
Regierungsbezirke und Kreise einteilen könnte.
Oder noch besser: Ein eigenes Land, dann sind
wir es wieder los.
Sagte der Staatenlose.
...Steuerzahler.
Deine Abneigung gegen die Bundesrepublik Deutschland ist eben nur eine
einseitige und gegen derartig liebevolle Zuneigung kommt man eben nur
schwer an.
Komm doch zu uns in die FNL, dann mußt Du weniger Steuern zahlen.

Gruß Uwe
--
Wie spricht man denn das Leerzeichen mit Akut aus? "Hmp!" oder so?
vG

=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Einde O'Callaghan
2008-05-05 20:12:51 UTC
Permalink
Post by Ralf Heinrich Arning
Post by Dirk Schneider
Hallo zusammen,
nachdem ich jetzt mal wieder im MEK war, habe ich mich gefragt, ob der
Name dieses Kreises nicht falsch ist. Es ist der Landkreis, der das
Mittlere Erzgebirge umfasst, klar. Also müsste es eigentlich heißen
"Landkreis Mittleres Erzgebirge" o.ä. Aber "Mittlerer Erzgebirgskreis"
ist mMn so was ähnliches wie ein "dreistöckiger Hausbesitzer". Denn
einen westlichen oder östlichen Erzgebirgskreis gibt es auch nicht.
Wenn es sachlich so ist, wie Du schreibst, dann ist es dieser
sprachliche Mißgrff.
Wäre "Landkreis Mittleres Erzgebirge" so schwierig gewesen?
Da muss man wahrscheinlich die Verfasser der letzten Kreisreform in
Sachsen fragen, warum sie den Kreis so genannt haben. Allerdings heißen
die meisten Einrichtungen "Soundso Mittleres Erzgebirge" - so z.B.
"Volkshochschule Mittleres Erzgebirge" oder "Sparkasse Mittleres
Erzgebirge" usw.

Gruß, Einde O'Callaghan
Uwe Schickedanz
2008-05-05 20:27:00 UTC
Permalink
On Mon, 05 May 2008 22:12:51 +0200, Einde O'Callaghan
Post by Einde O'Callaghan
Allerdings heißen
die meisten Einrichtungen "Soundso Mittleres Erzgebirge" - so z.B.
"Volkshochschule Mittleres Erzgebirge" oder "Sparkasse Mittleres
Erzgebirge" usw.
Mittlerer Weile...

Gruß Uwe
--
Wie spricht man denn das Leerzeichen mit Akut aus? "Hmp!" oder so?
vG

=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Matthias Opatz
2008-05-05 21:52:58 UTC
Permalink
Post by Ralf Heinrich Arning
Wäre "Landkreis Mittleres Erzgebirge" so schwierig gewesen?
Oder einfach Marienberg.

Matthias
--
Die Regierungen der Päpste waren nur kurz, obgleich immer der Vater
auf den Sohn folgte. Prof. Galletti
Wer zum Kuckuck ist dieser Galletti? => <http://www.galletti.de/>
= Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen. =
Uwe Schickedanz
2008-05-05 22:03:16 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Ralf Heinrich Arning
Wäre "Landkreis Mittleres Erzgebirge" so schwierig gewesen?
Oder einfach Marienberg.
Simmer heute ä bissl subversiv?

MAB gabs doch schon, daß kann man natürlich nicht nochmal als "neu"
einführen. Womöglich merkt das dann noch jemand.


Gruß Uwe
--
Wie spricht man denn das Leerzeichen mit Akut aus? "Hmp!" oder so?
vG

=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Matthias Opatz
2008-05-05 22:09:35 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Simmer heute ä bissl subversiv?
Heute nich. Gestern!

<duck-und-wech>

Matthias,
in dessen Kreis das Kfz-Kennzeichen von APD nach AP geändert wurde.
Warum, wissen nur die Götter. Der Kreis heißt eh ganz anders.
--
Die Regierungen der Päpste waren nur kurz, obgleich immer der Vater
auf den Sohn folgte. Prof. Galletti
Wer zum Kuckuck ist dieser Galletti? => <http://www.galletti.de/>
= Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen. =
Oliver Cromm
2008-05-05 23:10:42 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Matthias,
in dessen Kreis das Kfz-Kennzeichen von APD nach AP geändert wurde.
Warum, wissen nur die Götter. Der Kreis heißt eh ganz anders.
Eine Steigerung ist immer möglich: Ich bin im Main-Taunus-Kreis
(kleinster Landkreis Deutschlands) geboren, als er noch das Kennzeichen
FH hatte, das sich auf einen Ort außerhalb des Kreises bezieht.
--
das beten vermöge niemant dann die grawen gugler EBERLIN V. GÜNZBURG
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Uwe Schickedanz
2008-05-06 17:56:12 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Uwe Schickedanz
Simmer heute ä bissl subversiv?
Heute nich. Gestern!
<duck-und-wech>
Als ich anfing zu schreiben, wars noch gestern! ;)

Bin ja gespannt, wie es bei uns wird: wir kaufen ja die Dummen
Waldmenschen und zusammen heißt das dann "Landkreis Sächsische
Schweiz". Das naheliegende Kennzeichen wird es wohl nicht werden
dürfen.

Gruß Uwe
--
Wie spricht man denn das Leerzeichen mit Akut aus? "Hmp!" oder so?
vG

=== http://www.sicherheitslampe.de ===
Dirk Schneider
2008-05-06 20:06:17 UTC
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
Bin ja gespannt, wie es bei uns wird: wir kaufen ja die Dummen
Waldmenschen und zusammen heißt das dann "Landkreis Sächsische
Schweiz". Das naheliegende Kennzeichen wird es wohl nicht werden
dürfen.
Im neuen Kreis "Nordsachsen", der aus Torgau-Oschatz (TO) und Delitzsch
(DZ) hat man TOD und NS auch bereits abgelehnt. Ok, Tod hört sich nicht
so schön an, aber wann wird man endlich aufhören, unschuldige Buchstaben
zu verbieten?

Dirk
Christian Feldhaus
2008-05-06 20:30:12 UTC
Permalink
Post by Dirk Schneider
Im neuen Kreis "Nordsachsen", der aus Torgau-Oschatz (TO) und Delitzsch
(DZ) hat man TOD und NS auch bereits abgelehnt. Ok, Tod hört sich nicht
so schön an, aber wann wird man endlich aufhören, unschuldige Buchstaben
zu verbieten?
Schau mal: N. S. Die sind nicht verboten, die kann ich einfach so
tippen. :) Ich für meinen Teil würde allerdings, milde formuliert,
ungern mit so einem Kfz-Kennzeichen durch die Gegend fahren.

Tschüs,
Christian
Thomas Schade
2008-05-06 20:37:11 UTC
Permalink
Post by Dirk Schneider
Im neuen Kreis "Nordsachsen", der aus Torgau-Oschatz (TO) und Delitzsch
(DZ) hat man TOD und NS auch bereits abgelehnt. Ok, Tod hört sich nicht
so schön an, aber wann wird man endlich aufhören, unschuldige Buchstaben
zu verbieten?
Ist es nicht eher so, dass nur Kombinationen von Buchstabem verboten
sind, aber nicht die Buchstabem selbst? Gerade da chriftdeutch würde
uageehm leide, müte ma auf '' ud '' verzichte.


Ciao
Toscha
--
Life goes by so fast, you only want to do what you think is right.
Close your eyes and then it's past - story of my life.
[Social Distortion]
Volker Gringmuth
2008-05-07 02:08:26 UTC
Permalink
Post by Thomas Schade
Ist es nicht eher so, dass nur Kombinationen von Buchstabem verboten
sind, aber nicht die Buchstabem selbst?
Von Phonemen und Morphemen hörte ich schon, Buchstabeme sind mir neu.


vG
--
Ceterum censeo Popocatepetlum non in Canada sed in Mexico situm esse.

<http://einklich.net>
Thomas Schade
2008-05-07 17:30:32 UTC
Permalink
Post by Volker Gringmuth
Post by Thomas Schade
Ist es nicht eher so, dass nur Kombinationen von Buchstabem verboten
sind, aber nicht die Buchstabem selbst?
Von Phonemen und Morphemen hörte ich schon, Buchstabeme sind mir neu.
Da kammste mal sehem.


Ciao
Toscha
--
Pokémon: Kleine Monster, die man aufziehen,
trainieren und aufeinander hetzen kann.
Früher nannte man das einfach Kinder.
[Harald Schmidt]
Wolfram Heinrich
2008-05-07 06:49:03 UTC
Permalink
Post by Dirk Schneider
Post by Uwe Schickedanz
Bin ja gespannt, wie es bei uns wird: wir kaufen ja die Dummen
Waldmenschen und zusammen heißt das dann "Landkreis Sächsische
Schweiz". Das naheliegende Kennzeichen wird es wohl nicht werden
dürfen.
Im neuen Kreis "Nordsachsen", der aus Torgau-Oschatz (TO) und Delitzsch
(DZ) hat man TOD und NS auch bereits abgelehnt. Ok, Tod hört sich nicht
so schön an, aber wann wird man endlich aufhören, unschuldige Buchstaben
zu verbieten?
Solange sie noch Assoziationen wecken.

Ciao
Wolfram
--
Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, und fünfzig, um schweigen zu
lernen.
ERNEST HEMINGWAY
www.theodor-rieh.de, www.theodor-rieh.de/heinrich, www.brueckenbauer.it
Dirk Schneider
2008-05-05 23:50:36 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Ralf Heinrich Arning
Wäre "Landkreis Mittleres Erzgebirge" so schwierig gewesen?
Oder einfach Marienberg.
Der Trend geht seit Jahren dahin, die Kürzel nicht mehr nach der Stadt,
die den Kreissitz darstellt, sondern nach Landschaftsbezeichnungen
festzulegen. Jeder Kreis, der was auf sich hält, macht das nun. Was auch
dazu führt, dass meistens der dritte Buchstabe ein "K" für "Kreis" ist,
was mir ziemlich absurd erscheint.

Dirk
Christian Feldhaus
2008-05-06 07:14:48 UTC
Permalink
Post by Dirk Schneider
Der Trend geht seit Jahren dahin, die Kürzel nicht mehr nach der Stadt,
die den Kreissitz darstellt, sondern nach Landschaftsbezeichnungen
festzulegen. Jeder Kreis, der was auf sich hält, macht das nun.
Das halte ich in Zeiten, da ein Kreis nicht mehr nur ein paar kleinere
Orte rund um einen Hauptort umfasst, auch für richtig. Eine reine
Umbenennung würde vermutlich (zu?) viel kosten. Aber bei einer
Zusammenlegung zweier Kreise ist m.E. ein solcher landschaftsbezogener
Name oft besser, als wenn man einem der beiden Altkreise den Namen des
anderen "antäte". :)
Post by Dirk Schneider
Was auch dazu führt, dass meistens der dritte Buchstabe ein "K" für
"Kreis" ist, was mir ziemlich absurd erscheint.
Nicht sehr schön, stimmt - zumal da Drei-Buchstaben-Kennzeichen
eigentlich uncool sind <g>. Ein möglicher Grund: In DE dürfen
Alt-Kennzeichen i.d.R. nicht wieder verwendet werden, selbst wenn es den
betreffenden Ort/Kreis seit mehr als 30 Jahren nicht mehr gibt.

Übrigens: In Bundesländern, wo die Kreise nicht Kreise, sondern
Landkreise heißen, wird auch schon mal ein "L" vorangestellt. Doch es
geht auch anders: Der Rhein-Pfalz-Kreis kürzt sich RP ab ...

Tschüs,
Christian
Dirk Schneider
2008-05-06 07:43:19 UTC
Permalink
Post by Christian Feldhaus
Post by Dirk Schneider
Der Trend geht seit Jahren dahin, die Kürzel nicht mehr nach der Stadt,
die den Kreissitz darstellt, sondern nach Landschaftsbezeichnungen
festzulegen. Jeder Kreis, der was auf sich hält, macht das nun.
Das halte ich in Zeiten, da ein Kreis nicht mehr nur ein paar kleinere
Orte rund um einen Hauptort umfasst, auch für richtig. Eine reine
Umbenennung würde vermutlich (zu?) viel kosten. Aber bei einer
Zusammenlegung zweier Kreise ist m.E. ein solcher landschaftsbezogener
Name oft besser, als wenn man einem der beiden Altkreise den Namen des
anderen "antäte". :)
Das stimmt natürlich. Das führt ja auch immer wieder zu Streitereien.
Post by Christian Feldhaus
Post by Dirk Schneider
Was auch dazu führt, dass meistens der dritte Buchstabe ein "K" für
"Kreis" ist, was mir ziemlich absurd erscheint.
Nicht sehr schön, stimmt - zumal da Drei-Buchstaben-Kennzeichen
eigentlich uncool sind <g>. Ein möglicher Grund: In DE dürfen
Alt-Kennzeichen i.d.R. nicht wieder verwendet werden, selbst wenn es den
betreffenden Ort/Kreis seit mehr als 30 Jahren nicht mehr gibt.
Was man seit kurzem wohl nicht mehr eng sieht, siehe neuer "Landkreis
Börde" - der bekam BK (obwohl er nicht Bördekreis heißt ...) und BK
hatte bis 1972 Backnang. Interessanter ist es beim neuen Harzkreis, der
gerne HZ wollte und auch bekam, obwohl dies immerhin bis 1993 für
Herzberg ausgegeben wurde. Da fahren natürlich noch einige mit dem
"alten" HZ herum. Und als erste Wiederverwendung eines
Behördenkennzeichens ließe sich ja noch BP erwähnen, damals Bundespost,
jetzt Bundespolizei. Ok, jetzt wird es etwas OT.
Post by Christian Feldhaus
Übrigens: In Bundesländern, wo die Kreise nicht Kreise, sondern
Landkreise heißen, wird auch schon mal ein "L" vorangestellt. Doch es
geht auch anders: Der Rhein-Pfalz-Kreis kürzt sich RP ab ...
Die haben natürlich Glück gehabt, da die Kombination noch frei war. In
vielen Fällen ist es so, das die ersten zwei Buchstaben schon vergeben
sind und man zur Unterscheidung halt das K noch anhängen muss. Da haben
sie dann eben ihr Provinzkennzeichen ...

Dirk
Manfred Russ
2008-05-06 22:32:21 UTC
Permalink
Post by Dirk Schneider
Post by Christian Feldhaus
Nicht sehr schön, stimmt - zumal da Drei-Buchstaben-Kennzeichen
eigentlich uncool sind <g>. Ein möglicher Grund: In DE dürfen
Alt-Kennzeichen i.d.R. nicht wieder verwendet werden, selbst wenn es den
betreffenden Ort/Kreis seit mehr als 30 Jahren nicht mehr gibt.
L?
Post by Dirk Schneider
Was man seit kurzem wohl nicht mehr eng sieht, siehe neuer "Landkreis
Börde" - der bekam BK (obwohl er nicht Bördekreis heißt ...) und BK
hatte bis 1972 Backnang. Interessanter ist es beim neuen Harzkreis, der
gerne HZ wollte und auch bekam,
Was ist das? Welche Kreisstadt?
Post by Dirk Schneider
obwohl dies immerhin bis 1993 für
Herzberg ausgegeben wurde. Da fahren natürlich noch einige mit dem
"alten" HZ herum.
Und deshalb haben die jetzt EE. Ist ja so auch viel leichter zu merken:
hErzbErg. Nicht wahr?

Ich halte das für provinzielle Eitelkeiten und somit für irgendwas
zwischen lächerlich und peinlich.



Manfred
--
Was darf man tun? Darf man z.B. nervende Handybenutzer aus dem fahrenden
ICE werfen? Wenn ja - wie kriegt man dort während der Fahrt die Tür auf?
(Matthias Beltz)
Christian Feldhaus
2008-05-07 07:35:11 UTC
Permalink
Post by Christian Feldhaus
eigentlich uncool sind <g>. Ein möglicher Grund: In DE dürfen
Alt-Kennzeichen i.d.R. nicht wieder verwendet werden, selbst wenn es den
betreffenden Ort/Kreis seit mehr als 30 Jahren nicht mehr gibt.
L?
Das "i.d.R." oben heißt "in der Regel".

Beim L kam hinzu, dass die Stadt, die das Zeichen zunächst hatte (Lahn),
nach einiger Zeit wieder aufgelöst wurde. Und für den verbleibenden
Lahn-Dill-Kreis das L beizubehalten, wäre denn doch erstaunlich gewesen.

Tschüs,
Christian
Volker Gringmuth
2008-05-07 20:29:28 UTC
Permalink
Post by Christian Feldhaus
Beim L kam hinzu, dass die Stadt, die das Zeichen zunächst hatte
(Lahn), nach einiger Zeit wieder aufgelöst wurde. Und für den
verbleibenden Lahn-Dill-Kreis das L beizubehalten, wäre denn doch
erstaunlich gewesen.
Um so erstaunlicher, daß das von '79 bis '90 geschehen ist :)


vG
--
Ceterum censeo Popocatepetlum non in Canada sed in Mexico situm esse.

<http://einklich.net>
Christian Feldhaus
2008-05-07 22:34:43 UTC
Permalink
Post by Volker Gringmuth
Und für den verbleibenden Lahn-Dill-Kreis das L beizubehalten, wäre denn
doch erstaunlich gewesen.
Um so erstaunlicher, daß das von '79 bis '90 geschehen ist :)
In dieser Zeit gab es ja auch keine andere Stadt, die das L unbedingt
haben wollte. (Ludwigshafen? Leverkusen?) Das änderte sich eben erst
1990 ...

Tschüs,
Christian
Dirk Schneider
2008-05-07 11:12:24 UTC
Permalink
Post by Manfred Russ
Post by Dirk Schneider
Was man seit kurzem wohl nicht mehr eng sieht, siehe neuer "Landkreis
Börde" - der bekam BK (obwohl er nicht Bördekreis heißt ...) und BK
hatte bis 1972 Backnang. Interessanter ist es beim neuen Harzkreis, der
gerne HZ wollte und auch bekam,
Was ist das? Welche Kreisstadt?
Ein 2007 neu gebauter Landkreis in Sachsen-Anhalt, zusammengelegt aus
HBS, WR, QLB und ASL. Kreisstadt ist Halberstadt.

Da ja Querfurt (QFT) auch 2007 schon im Saalekreis aufgegangen ist, hat
man nun das Q auch wieder (als Ortsbuchstabe) von den Kennzeichen
eliminiert, da hatte man sich damals ja etwas geziert, dies überhaupt zu
gestatten, so war in der ersten Liste, die 1990 aus den Schubladen des
kalten Krieges gezogen wurde, noch EDL für Quedlinburg und FUR für
Querfurt reserviert(!)

Dirk
Walter P. Zaehl
2008-05-06 10:50:53 UTC
Permalink
Post by Christian Feldhaus
Post by Dirk Schneider
Der Trend geht seit Jahren dahin, die Kürzel nicht mehr nach der Stadt,
die den Kreissitz darstellt, sondern nach Landschaftsbezeichnungen
festzulegen. Jeder Kreis, der was auf sich hält, macht das nun.
Das halte ich in Zeiten, da ein Kreis nicht mehr nur ein paar kleinere
Orte rund um einen Hauptort umfasst, auch für richtig. Eine reine
Umbenennung würde vermutlich (zu?) viel kosten. Aber bei einer
Zusammenlegung zweier Kreise ist m.E. ein solcher landschaftsbezogener
Name oft besser, als wenn man einem der beiden Altkreise den Namen des
anderen "antäte". :)
Nicht nur bei Kreisen, auch bei Städten!

/Walter, geboren in "Bensberg, jetzt Bergisch Gladbach" <schnief>
Markus Ermert
2008-05-08 02:25:00 UTC
Permalink
Post by Walter P. Zaehl
/Walter, geboren in "Bensberg, jetzt Bergisch Gladbach" <schnief>
Immerhin haben sie das Autobahn-Schild inzwischen von "Bergisch
Gladbach-Bensberg" zu "Bensberg" modifiziert. Vgl. "Bonn-Beuel" zu
"Beuel".

Warum eigentlich?


--
Christian Feldhaus
2008-05-08 08:07:42 UTC
Permalink
Post by Markus Ermert
Immerhin haben sie das Autobahn-Schild inzwischen von "Bergisch
Gladbach-Bensberg" zu "Bensberg" modifiziert. Vgl. "Bonn-Beuel" zu
"Beuel".
Warum eigentlich?
Zumindest einige dieser Um- oder Rückbenennungen sind darauf
zurückzuführen, dass Fahrer, die sich in der Gegend nicht auskennen (und
auch keinen Navi benutzen <g>), zu der Annahme verleitet waren, die
Ausfahrt "Astadt-Bdorf" sei die richtige, um ins Zentrum von Astadt zu
gelangen. In manchen Fällen ging es wohl auch darum, dreiteilige
Anschlussstellen-Namen à la Bonn-Beuel-Nord oder Köln-Porz-Lind zu
verkürzen ...

Tschüs,
Christian
Matthias Opatz
2008-05-06 22:22:33 UTC
Permalink
Post by Christian Feldhaus
Aber bei einer
Zusammenlegung zweier Kreise ist m.E. ein solcher landschaftsbezogener
Name oft besser, als wenn man einem der beiden Altkreise den Namen des
anderen "antäte".
Was daran angetan sein soll, geht über meinen Horizont.

Matthias
--
Die Regierungen der Päpste waren nur kurz, obgleich immer der Vater
auf den Sohn folgte. Prof. Galletti
Wer zum Kuckuck ist dieser Galletti? => <http://www.galletti.de/>
= Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen. =
Einde O'Callaghan
2008-05-07 02:09:45 UTC
Permalink
Post by Christian Feldhaus
Ein möglicher Grund: In DE dürfen
Alt-Kennzeichen i.d.R. nicht wieder verwendet werden, selbst wenn es den
betreffenden Ort/Kreis seit mehr als 30 Jahren nicht mehr gibt.
Ist das wirklich so. Als ich während der 1960er Jahre das ruhrgebiet
besuchte, bin ich sicher, dass ich das Autokennzeichen WE für Wanne
Eickel (?) gesehen habe. Als ich in den 1990er nach Sachsen zog merkte
ich wieder das Autokennzueichen WE, aber diesmal für Weimar.

Kann aber sein, das meine Erinnerung mich täuscht.

Gruß, Einde O'Callaghan
Christian Feldhaus
2008-05-07 07:35:11 UTC
Permalink
Als ich während der 1960er Jahre das ruhrgebiet besuchte, bin ich sicher,
dass ich das Autokennzeichen WE für Wanne Eickel (?) gesehen habe. Als ich
in den 1990er nach Sachsen zog merkte ich wieder das Autokennzueichen WE,
aber diesmal für Weimar.
Kann aber sein, das meine Erinnerung mich täuscht.
In diesem Fall tut sie das. :) Als es die Stadt Wanne-Eickel noch gab,
hatte sie "WAN" als Kfz-Kennzeichen. Ich glaube nicht, dass "WE" früher
schon einmal in Gebrauch war ...

Tschüs,
Christian
Dirk Schneider
2008-05-07 11:01:01 UTC
Permalink
Post by Christian Feldhaus
Post by Einde O'Callaghan
Kann aber sein, das meine Erinnerung mich täuscht.
In diesem Fall tut sie das. :) Als es die Stadt Wanne-Eickel noch gab,
hatte sie "WAN" als Kfz-Kennzeichen. Ich glaube nicht, dass "WE" früher
schon einmal in Gebrauch war ...
Das stimmt, WE gab es vorher nie. Wanne war WAN.

Dirk
Ralf Heinrich Arning
2008-05-07 11:10:30 UTC
Permalink
Post by Einde O'Callaghan
Post by Christian Feldhaus
Ein möglicher Grund: In DE dürfen
Alt-Kennzeichen i.d.R. nicht wieder verwendet werden, selbst wenn es den
betreffenden Ort/Kreis seit mehr als 30 Jahren nicht mehr gibt.
Ist das wirklich so. Als ich während der 1960er Jahre das ruhrgebiet
besuchte, bin ich sicher, dass ich das Autokennzeichen WE für Wanne
Eickel (?) gesehen habe.
Das hast Du wohl nicht richtig gesehen oder Dir in der Erinnerung
zurecht gebogen. Wanne-Eickel hatte WAN. Nicht allzuweit vom Ruhrgebiet
liegt Wesel (WES).
Post by Einde O'Callaghan
Als ich in den 1990er nach Sachsen zog merkte
ich wieder das Autokennzueichen WE, aber diesmal für Weimar.
Kann aber sein, das meine Erinnerung mich täuscht.
WE ist das Kennzeichen von Weimar, das stimmt.

Dennoch gab es Übernahmen von Zeichen.
Es gab aber mal für anderthalb Jahre die kreisfreie Stadt Lahn, die aus
Gießen (GI), Wetzlar (WZ) und einigen anderen Orten bestand.
Gleichzeitig wurde der Lahn-Dill-Kreis per Zusammenlegung gebildet.
Beide erhielten das Kennzeichen L, das man usp. für Leipzig reserviert
hatte. Nach der Auflösung der Stadt Lahn und der Reduzierung des Kreises
um den heutige Kreis Gießen behielt der Rest das Kennzeichen L bis 1990.
Dann wurde es an Leipzig abgebeben und durch LDK ersetzt.
Dies ist der bekannteste Fall, daß ein Kennzeichen anderswo
wiederverwendet wurde.
Außerdem hatte Stade 1956 das Kennzeichen ST, dann STD. Seit ist ST das
Kennzeichen des Kreises Steinfurt im Münsterland.
Und Zwickau erhielt das Z vom Zoll. Das ist ein etwas anderer Fall.

Ralf
Einde O'Callaghan
2008-05-07 13:01:53 UTC
Permalink
Post by Ralf Heinrich Arning
Post by Einde O'Callaghan
Post by Christian Feldhaus
Ein möglicher Grund: In DE dürfen
Alt-Kennzeichen i.d.R. nicht wieder verwendet werden, selbst wenn es den
betreffenden Ort/Kreis seit mehr als 30 Jahren nicht mehr gibt.
Ist das wirklich so. Als ich während der 1960er Jahre das ruhrgebiet
besuchte, bin ich sicher, dass ich das Autokennzeichen WE für Wanne
Eickel (?) gesehen habe.
Das hast Du wohl nicht richtig gesehen oder Dir in der Erinnerung
zurecht gebogen. Wanne-Eickel hatte WAN. Nicht allzuweit vom Ruhrgebiet
liegt Wesel (WES).
Das könnte es sein - es ist lange her und ich war nicht lange dort!

Gruß, Einde O'Callaghan
Volker Gringmuth
2008-05-07 03:09:25 UTC
Permalink
In DE dürfen Alt-Kennzeichen i.d.R. nicht wieder verwendet werden,
selbst wenn es den betreffenden Ort/Kreis seit mehr als 30 Jahren
nicht mehr gibt.
Sag das mal den Leipzigern.


vG
--
Ceterum censeo Popocatepetlum non in Canada sed in Mexico situm esse.

<http://einklich.net>
Lothar Frings
2008-05-07 06:39:51 UTC
Permalink
Post by Volker Gringmuth
In DE dürfen Alt-Kennzeichen i.d.R. nicht wieder verwendet werden,
selbst wenn es den betreffenden Ort/Kreis seit mehr als 30 Jahren
nicht mehr gibt.
Sag das mal den Leipzigern.
Beim Kauf der DDR war auf einmal vieles möglich,
und daß das L bei Leipzig besser aufgehoben
ist als beim Lahn-Dill-Kreis... usw. usw.
Diedrich Ehlerding
2008-05-07 17:07:29 UTC
Permalink
Post by Christian Feldhaus
Aber bei einer
Zusammenlegung zweier Kreise ist m.E. ein solcher landschaftsbezogener
Name oft besser, als wenn man einem der beiden Altkreise den Namen des
anderen "antäte". :)
Autokennzeichenmäßig hat man das vor einigen Jahren in Niedersachsen
sehr elegant gelöst, als der alte Landkreis Stadthagen (STH) im
Landkreis Schaumburg (SHG) aufging. In letzterem Kennzeichen konnten
sich sowohl die Stadthagener als auch die Schaumburger wiederfinden.

Diedrich
--
pgp-Key (RSA) 1024/09B8C0BD
fingerprint = 2C 49 FF B2 C4 66 2D 93 6F A1 FF 10 16 59 96 F3
HTML-Mail wird ungelesen entsorgt.
Rüdiger Silberer
2008-05-11 15:22:49 UTC
Permalink
Post by Diedrich Ehlerding
Post by Christian Feldhaus
Aber bei einer
Zusammenlegung zweier Kreise ist m.E. ein solcher landschaftsbezogener
Name oft besser, als wenn man einem der beiden Altkreise den Namen des
anderen "antäte". :)
Autokennzeichenmäßig hat man das vor einigen Jahren in Niedersachsen
sehr elegant gelöst, als der alte Landkreis Stadthagen (STH) im
Landkreis Schaumburg (SHG) aufging. In letzterem Kennzeichen konnten
sich sowohl die Stadthagener als auch die Schaumburger wiederfinden.
Ähnlich hat man das hier mit den Landkreisen Hilpoltstein (HIP) und
Roth, der wiederum aus dem Landkreis Schwabach (SC)hervorging, gelöst.
Der neue Landkreis Roth-Hilpoltstein bekam RH, die Rother behaupten, das
Kürzel stehe für RotH und die Hilpolsteiner behaupten, es stehe für
*R*oth-*H*ilpoltstein.

Beim Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen (WUG) ist es ähnlich.
--
ade, Rüdiger
Erst wenn der letzte Software-Entwickler verhaftet,
und die letzte Idee patentiert ist...
... werdet Ihr merken, daß Rechtsanwälte nicht programmieren können.
Andreas Höfeld
2008-05-12 11:25:37 UTC
Permalink
Post by Rüdiger Silberer
Ähnlich hat man das hier mit den Landkreisen Hilpoltstein (HIP) und
Roth, der wiederum aus dem Landkreis Schwabach (SC)hervorging, gelöst.
Der neue Landkreis Roth-Hilpoltstein bekam RH, die Rother behaupten, das
Kürzel stehe für RotH und die Hilpolsteiner behaupten, es stehe für
*R*oth-*H*ilpoltstein.
Beim Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen (WUG) ist es ähnlich.
SIE machen das mit Absicht.

Andreas
Matthias Opatz
2008-05-06 22:21:43 UTC
Permalink
Post by Dirk Schneider
Der Trend geht seit Jahren dahin, die Kürzel nicht mehr nach der Stadt,
die den Kreissitz darstellt, sondern nach Landschaftsbezeichnungen
festzulegen. Jeder Kreis, der was auf sich hält, macht das nun.
Mein Lieblinkskreisname mit dieser Masche ist
Niederschlesischer Oberlausitzkreis.


Matthias
--
Die Regierungen der Päpste waren nur kurz, obgleich immer der Vater
auf den Sohn folgte. Prof. Galletti
Wer zum Kuckuck ist dieser Galletti? => <http://www.galletti.de/>
= Bitte bei Mailantwort Großbuchstaben aus Reply-Adresse löschen. =
Christian Feldhaus
2008-05-05 17:07:10 UTC
Permalink
Post by Dirk Schneider
nachdem ich jetzt mal wieder im MEK war, habe ich mich gefragt, ob der
Name dieses Kreises nicht falsch ist. Es ist der Landkreis, der das
Mittlere Erzgebirge umfasst, klar. Also müsste es eigentlich heißen
"Landkreis Mittleres Erzgebirge" o.ä.
Wäre sicher besser, ja. Doch es lohnt sich kaum, darüber Gedanken zu
machen (jedenfalls nicht über diesen speziellen Fall), denn ...
Post by Dirk Schneider
Aber "Mittlerer Erzgebirgskreis" ist mMn so was ähnliches wie ein
"dreistöckiger Hausbesitzer". Denn einen westlichen oder östlichen
Erzgebirgskreis gibt es auch nicht.
... ab Sommer d.J. wird es den MEK nicht mehr geben. Soweit ich weiß,
soll er dann mit zwei benachbarten Kreisen zum "Erzgebirgskreis"
zusammengelegt werden.

Tschüs,
Christian
Christian Feldhaus
2008-05-05 20:10:22 UTC
Permalink
Post by Christian Feldhaus
Doch es lohnt sich kaum, darüber Gedanken zu
machen (jedenfalls nicht über diesen speziellen Fall)
Oh, da fehlt ein "sich" hinter dem Komma. Geschenkt. ;)
Und hier eine Quelle zum Thema:
http://de.wikipedia.org/wiki/Erzgebirgskreis

Tschüs,
Christian
Einde O'Callaghan
2008-05-05 20:03:11 UTC
Permalink
Post by Dirk Schneider
Hallo zusammen,
nachdem ich jetzt mal wieder im MEK war, habe ich mich gefragt, ob der
Name dieses Kreises nicht falsch ist. Es ist der Landkreis, der das
Mittlere Erzgebirge umfasst, klar. Also müsste es eigentlich heißen
"Landkreis Mittleres Erzgebirge" o.ä. Aber "Mittlerer Erzgebirgskreis"
ist mMn so was ähnliches wie ein "dreistöckiger Hausbesitzer". Denn
einen westlichen oder östlichen Erzgebirgskreis gibt es auch nicht.
Egal ob der Name richtig ist oder nicht, wird der Landkreis ab Juni
nicht mehr existieren, da es eine Kreisreform gegeben hat und MEK Teil
vom neuen Erzgebirskreis wird.

Gruß, Einde O'Callaghan
Dirk Schneider
2008-05-05 21:39:16 UTC
Permalink
Post by Einde O'Callaghan
Egal ob der Name richtig ist oder nicht, wird der Landkreis ab Juni
nicht mehr existieren, da es eine Kreisreform gegeben hat und MEK Teil
vom neuen Erzgebirskreis wird.
Das stimmt natürlich. Gebietsreformen sind natürlich toll und es gab in
den neuen Bundesländern ja auch nur ca. alle 5 Jahre eine neue ...

Dirk
Christian Schulz
2008-05-06 19:45:23 UTC
Permalink
Post by Dirk Schneider
Das stimmt natürlich. Gebietsreformen sind natürlich toll und es gab in
den neuen Bundesländern ja auch nur ca. alle 5 Jahre eine neue ...
So macht man es den willigen Wessis besonders einfach, die Geographie in
diesen Gebieten zu lernen.
--
Ich nehm übrigens nun die Day-Plus Cherry-Cranberry Fitness Bars vom
Zielpunkt, die sehen aus wie rohes Fleisch in Hostie.
Hans Holbein, drf, 17.04.2008
Oliver Cromm
2008-05-06 23:01:36 UTC
Permalink
Post by Christian Schulz
Post by Dirk Schneider
Das stimmt natürlich. Gebietsreformen sind natürlich toll und es gab in
den neuen Bundesländern ja auch nur ca. alle 5 Jahre eine neue ...
So macht man es den willigen Wessis besonders einfach, die Geographie in
diesen Gebieten zu lernen.
Was, noch mehr Einzelheiten als die Bundesländer soll man lernen?

Namen von Kreisen kenne ich auch im Westen kaum. Ich halte mich
normalerweise an Ortschaften.
--
gugelfechten, vb., sich närrisch aufführen, narren, fantasieren,
gauglen und gugelfechten ZWENGEL formularbuch (1568) 39b. --
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Ralf Kusmierz
2008-05-12 00:24:05 UTC
Permalink
X-No-Archive: Yes
Post by Oliver Cromm
Post by Christian Schulz
Post by Dirk Schneider
Das stimmt natürlich. Gebietsreformen sind natürlich toll und es gab in
den neuen Bundesländern ja auch nur ca. alle 5 Jahre eine neue ...
So macht man es den willigen Wessis besonders einfach, die Geographie in
diesen Gebieten zu lernen.
Was, noch mehr Einzelheiten als die Bundesländer soll man lernen?
Für ihre mickrige Gesamtbevölkeruungszahl machen die NeBuLae in der
Tat entschieden zu viel Gewese (NW: 34.000 km^2, 18 Mio. Einwohner,
Ossi-Gesocks inkl. Reichstagsumgebung: 109.000 km^2, 16,6 Mio.
Einwohner, davon alleine ein Fünftel Spree-Athener (grauenhaft, wa)).
Das ganze Gewusel sollte man mal ein bißchen auf Vordermann bringen:
Einrichtung der Sonderbewirtschaftungszone östliches Bundesgebiet (SBZ
öBG), Einteilung in die drei Hartzbezugslager Küste (Vorpolen), Mitte
und Bergregion, und dann Arbeitskommandos einrichten, die auf der
bisher ungenutzten Fläche die erforderlichen Kraftstoffpflanzen für
die produktiven deutschen Regionen anbauen. Genug Platz für die
Erholungsgebiete für die Aufseher wird da schon noch übrigbleiben.


Gruß aus Bremen
Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hältst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nämlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus
Manfred Russ
2008-05-13 22:52:46 UTC
Permalink
Post by Ralf Kusmierz
Einteilung in die drei Hartzbezugslager Küste (Vorpolen), Mitte
und Bergregion, und dann Arbeitskommandos einrichten, die auf der
bisher ungenutzten Fläche die erforderlichen Kraftstoffpflanzen für
die produktiven deutschen Regionen anbauen. Genug Platz für die
Erholungsgebiete für die Aufseher wird da schon noch übrigbleiben.
Könnte man nicht die Tagebaulöcher, bevor alles freizeitgeparkt wird,
zuschütten mit Naßmüll, Problemabfällen und Klärschlamm, ein paar mal
die elbe drüberfluten lassen und dann warten, bis Erdöl wächst?




Manfred
--
Was darf man tun? Darf man z.B. nervende Handybenutzer aus dem fahrenden
ICE werfen? Wenn ja - wie kriegt man dort während der Fahrt die Tür auf?
(Matthias Beltz)
Christian Seidl
2008-05-12 11:35:02 UTC
Permalink
Post by Oliver Cromm
Post by Christian Schulz
Post by Dirk Schneider
Das stimmt natürlich. Gebietsreformen sind natürlich toll und es gab in
den neuen Bundesländern ja auch nur ca. alle 5 Jahre eine neue ...
So macht man es den willigen Wessis besonders einfach, die Geographie in
diesen Gebieten zu lernen.
Was, noch mehr Einzelheiten als die Bundesländer soll man lernen?
Namen von Kreisen kenne ich auch im Westen kaum. Ich halte mich
normalerweise an Ortschaften.
In Frankreich lernte man in den 1920er Jahren in der Schule nicht nur
alle Départements auswendig (also so um die 90 Stück), sondern auch
die darunter liegende Einheit, die Arrondissements. Da jedes
Département aus durchschnittlich 3 Arrondissements besteht, hat das zu
erfreulich detaillierten geographischen Kenntnissen geführt.

Ch.
Oliver Cromm
2008-05-12 17:14:22 UTC
Permalink
Post by Christian Seidl
Post by Oliver Cromm
Namen von Kreisen kenne ich auch im Westen kaum. Ich halte mich
normalerweise an Ortschaften.
In Frankreich lernte man in den 1920er Jahren in der Schule nicht nur
alle Départements auswendig (also so um die 90 Stück), sondern auch
die darunter liegende Einheit, die Arrondissements. Da jedes
Département aus durchschnittlich 3 Arrondissements besteht, hat das zu
erfreulich detaillierten geographischen Kenntnissen geführt.
Klar. Und wenn in China was passiert, dann reicht die Angabe "1200 km
südwestlich von Peking".
--
die gugel gehört seit je zur narrenkleidung:
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Helga Schulz
2008-05-13 19:02:00 UTC
Permalink
Post by Dirk Schneider
Post by Einde O'Callaghan
Egal ob der Name richtig ist oder nicht, wird der Landkreis ab Juni
nicht mehr existieren, da es eine Kreisreform gegeben hat und MEK Teil
vom neuen Erzgebirskreis wird.
Das stimmt natürlich. Gebietsreformen sind natürlich toll und es gab in
den neuen Bundesländern ja auch nur ca. alle 5 Jahre eine neue ...
Auweh, so viele? In meiner Herkunftsgegend war das Gros in den
70ern, und seither Ruhe.. in Berlin haben sie die Großbezirke
angelegt, aber seither gebietsreformt es auch nicht mehr weiter,
bezüglich Berlin-Brandenburg tut sich wohl nichts.
Loading...