Discussion:
Baerbock sagt "Neger": Grüne wollten Interview "kürzen" lassen
(zu alt für eine Antwort)
Anne Pfirsich
2021-07-26 06:30:01 UTC
Permalink
Wir sind an einem Punkt angekommen, wo die kleinen Fehlerchen von
Baerbock besser verschwiegen werden sollten - es kann nämlich nicht
sein, dass wir wegen solchen Kleinigkeiten jetzt weitere vier Jahre
Stillstand bekommen. Bitte berichtet nicht mehr darüber, liebe
Journalist:innenx!
Das mit dem n-Wort kann doch jedem mal passieren. Viel wichtiger ist ob
sie es korrekt gegendert hat!
Allein schon das Wort "Mieter" macht mich extrem sauer. Erstens ist
dieses Wort nur männlich gegendert und außerdem sollte es überhaupt
keine Mieten geben. Vermietende und Spekulant:innenx müssen vom Staat
enteignet werden. Zu den Menschenrechten gehört auch kostenfreies Wohnen.
--
Anne Pfirsich
Gendertherapeut:inx
Kommunist:inx
Antikapitalistische Seminare
Freund:in des ÖRR
geimpft
Karl Müller
2021-07-26 06:42:15 UTC
Permalink
Post by Anne Pfirsich
Wir sind an einem Punkt angekommen, wo die kleinen Fehlerchen von
Baerbock besser verschwiegen werden sollten - es kann nämlich nicht
sein, dass wir wegen solchen Kleinigkeiten jetzt weitere vier Jahre
Stillstand bekommen. Bitte berichtet nicht mehr darüber, liebe
Journalist:innenx!
Das mit dem n-Wort kann doch jedem mal passieren. Viel wichtiger ist ob
sie es korrekt gegendert hat!
Allein schon das Wort "Mieter" macht mich extrem sauer. Erstens ist
dieses Wort nur männlich gegendert und außerdem sollte es überhaupt
keine Mieten geben. Vermietende und Spekulant:innenx müssen vom Staat
enteignet werden. Zu den Menschenrechten gehört auch kostenfreies Wohnen.
Das kostenfreie Wohnen ist zu kurz gedacht -> es müsste eine Vergütung
für das Bewohnen vorgeschrieben sein (ich denke so an min. 8€/m²) da der
Mieter wesentlich zur Erhaltung der Wohnanlage beiträgt. Etwas, was der
Vermietende nicht alleine schaffen könnte

Die Einnahme müsste selbstverständlich steuerfrei sein da sie zur
Erhaltung der Gesellschaft nützlich ist

mfg

Karl
Roland White
2021-07-26 08:09:18 UTC
Permalink
Post by Karl Müller
Post by Anne Pfirsich
Wir sind an einem Punkt angekommen, wo die kleinen Fehlerchen von
Baerbock besser verschwiegen werden sollten - es kann nämlich nicht
sein, dass wir wegen solchen Kleinigkeiten jetzt weitere vier Jahre
Stillstand bekommen. Bitte berichtet nicht mehr darüber, liebe
Journalist:innenx!
Das mit dem n-Wort kann doch jedem mal passieren. Viel wichtiger ist ob
sie es korrekt gegendert hat!
Allein schon das Wort "Mieter" macht mich extrem sauer. Erstens ist
dieses Wort nur männlich gegendert und außerdem sollte es überhaupt
keine Mieten geben. Vermietende und Spekulant:innenx müssen vom Staat
enteignet werden. Zu den Menschenrechten gehört auch kostenfreies Wohnen.
Das kostenfreie Wohnen ist zu kurz gedacht -> es müsste eine Vergütung
für das Bewohnen vorgeschrieben sein (ich denke so an min. 8€/m²) da der
Mieter wesentlich zur Erhaltung der Wohnanlage beiträgt. Etwas, was der
Vermietende nicht alleine schaffen könnte
Genau. Und das Mietgegenstandy müßte nach einigen Jahren in den Besitz
der Mietery übergehen und das Vermietery zum Neubauy gezwungen werden.
Post by Karl Müller
Die Einnahme müsste selbstverständlich steuerfrei sein da sie zur
Erhaltung der Gesellschaft nützlich ist
ACK. Anwartschafty auf das Bundesyverdienstykreuzy sollte ebenfalls in
Betrachty gezogen werden.

Gruß

Das Rolandy
--
Früher war alles besser. Vor allem die Zeit davor.
Detlef Meißner
2021-07-26 12:55:50 UTC
Permalink
Post by Anne Pfirsich
Vermietende und Spekulant:innenx müssen vom Staat
enteignet werden. Zu den Menschenrechten gehört auch kostenfreies Wohnen.
Und wer soll das bezahlen? Die bekanntlich überwiegend
vollzeitbeschäftigten Linksalternativen mit ihren Steuern?
Solche gequirlten Gedankenspiele muss man nicht weiter beachten.

Detlef

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...