Discussion:
Richtig gendern
(zu alt für eine Antwort)
Henning Sponbiel
2020-01-13 10:28:34 UTC
Permalink
Nachdem ich bei der Suche nach gegendertem "Betrüger" auf

https://geschicktgendern.de/

gestoßen bin, frage ich mich, ob es den Verfechtern des Genderns darum
geht, Deutschland als Studienland für nicht-deutschsprachige Menschen
noch unpopulärer zu machen, da ja die Notwendigkeit besteht, neben den
gegenderten Form noch Alltagsdeutsch zu lernen (Redepult gibt es
beispielsweise meines Wissens in keinem Standard-Wörterbuch).

Alternative: Wir ersetzen die deutsche Sprache durch die englische.

Übrigens: Die gegenderte Version von Betrüger lautet gemäß der o.a.
Site: "unehrliche Person". Na, dann ...


Bemerkenswert fand ich auch

"Briefträger Briefzustellung; Postzustellung"

-> Ich bedankt mich bei der Postzustellung.

Noch besser:

"... Wie alt ist dein Bruder / deine Schwester? ... Wie alt ist dein
Geschwister(kind)?"


Was, wenn der Adressat je einen Bruder und eine Schwester hat?



Hen "Grüße aus Absurdistan" ning
Bertel Lund Hansen
2020-01-13 14:26:58 UTC
Permalink
Post by Henning Sponbiel
Nachdem ich bei der Suche nach gegendertem "Betrüger" auf
https://geschicktgendern.de/
gestoßen bin, frage ich mich, ob es den Verfechtern des Genderns darum
geht, Deutschland als Studienland für nicht-deutschsprachige Menschen
noch unpopulärer zu machen, da ja die Notwendigkeit besteht, neben den
gegenderten Form noch Alltagsdeutsch zu lernen (Redepult gibt es
beispielsweise meines Wissens in keinem Standard-Wörterbuch).
Notwendigkeit? Ich kenne nicht Alltagsdeutsch. Ich bin mir aber
sicher, dass ich problemlos in Deutschland leben könnte.

Ich sprach einmal mit einem Östereicher und einem anderen Dänen.
Wir sprachen Deutsch. Der Östereicher sprach Normaldeutsch, ich
sprach mein bestes Deutsch, und der andere Däne sprach Deutsch,
ohne daran zu spekulieren, ob Gender und Beugung korrekt waren.
Es funktionierte problemlos.
--
/Bertel - aus Dänemark
Detlef Meißner
2020-01-13 15:01:34 UTC
Permalink
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Henning Sponbiel
Nachdem ich bei der Suche nach gegendertem "Betrüger" auf
https://geschicktgendern.de/
gestoßen bin, frage ich mich, ob es den Verfechtern des Genderns darum
geht, Deutschland als Studienland für nicht-deutschsprachige Menschen
noch unpopulärer zu machen, da ja die Notwendigkeit besteht, neben den
gegenderten Form noch Alltagsdeutsch zu lernen (Redepult gibt es
beispielsweise meines Wissens in keinem Standard-Wörterbuch).
Notwendigkeit? Ich kenne nicht Alltagsdeutsch. Ich bin mir aber
sicher, dass ich problemlos in Deutschland leben könnte.
Ich sprach einmal mit einem Östereicher und einem anderen Dänen.
Wir sprachen Deutsch. Der Östereicher sprach Normaldeutsch, ich
sprach mein bestes Deutsch, und der andere Däne sprach Deutsch,
ohne daran zu spekulieren, ob Gender und Beugung korrekt waren.
Es funktionierte problemlos.
Das waren ja auch alles Männer!

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Quinn C
2020-01-13 18:43:43 UTC
Permalink
Post by Henning Sponbiel
Bemerkenswert fand ich auch
"Briefträger Briefzustellung; Postzustellung"
-> Ich bedankt mich bei der Postzustellung.
Naja, mechanisch ersetzen ist nicht, man muß immer noch mitdenken.

"Die Postzustellung kommt bei uns meist um 10 herum" ist schon in
Ordnung.
Post by Henning Sponbiel
"... Wie alt ist dein Bruder / deine Schwester? ... Wie alt ist dein
Geschwister(kind)?"
Was, wenn der Adressat je einen Bruder und eine Schwester hat?
Was, wenn der Adressat zwei Schwestern oder zwei Brüder hat? Ein neues
Problem entsteht durch diese Ersetzung nicht.
--
gugelfranz, m., spöttische bezeichnung eines mönchs
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Matthias Opatz
2020-01-13 19:27:09 UTC
Permalink
Post by Quinn C
"Die Postzustellung kommt bei uns meist um 10 herum" ist schon in
Ordnung.
Ich hätte "erfolgt" gesagt. Denn Postzustellung ist nach meinem
Sprachgefühl keine Person, sondern ein Vorgang.

Matthias
Stephan Seitz
2020-01-13 20:20:16 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Quinn C
"Die Postzustellung kommt bei uns meist um 10 herum" ist schon in
Ordnung.
Ich hätte "erfolgt" gesagt. Denn Postzustellung ist nach meinem
Sprachgefühl keine Person, sondern ein Vorgang.
Hier hieße es kürzer "Die Post kommt gegen 10".

Stephan
--
| Stephan Seitz E-Mail: stse+***@fsing.rootsland.net |
| If your life was a horse, you'd have to shoot it. |
Sepp Neuper
2020-01-14 00:42:07 UTC
Permalink
Post by Stephan Seitz
Hier hieße es kürzer "Die Post kommt gegen 10".
Das ist nicht neutral genug.
Besser wäre: Das Postauto oder das Postfahrrad kommt gegen 10.

Servus, Sepp
Detlef Meißner
2020-01-14 09:40:51 UTC
Permalink
Post by Sepp Neuper
Post by Stephan Seitz
Hier hieße es kürzer "Die Post kommt gegen 10".
Das ist nicht neutral genug.
Besser wäre: Das Postauto oder das Postfahrrad kommt gegen 10.
Oder die Postdrohne. Vielleicht sind dann alle zufrieden.

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Detlef Meißner
2020-01-13 22:15:07 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Quinn C
"Die Postzustellung kommt bei uns meist um 10 herum" ist schon in
Ordnung.
Ich hätte "erfolgt" gesagt. Denn Postzustellung ist nach meinem
Sprachgefühl keine Person, sondern ein Vorgang.
Genau. Und die Postzustellung macht der Postzusteller.

Briefträger ist nämlich Quatsch, der trägt nicht nur Briefe. Außerdem
trägt er heutzutage sehr wenig, meist fährt er.

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Quinn C
2020-01-13 22:50:31 UTC
Permalink
Post by Matthias Opatz
Post by Quinn C
"Die Postzustellung kommt bei uns meist um 10 herum" ist schon in
Ordnung.
Ich hätte "erfolgt" gesagt. Denn Postzustellung ist nach meinem
Sprachgefühl keine Person, sondern ein Vorgang.
"Erfolgt" ist aber sehr schriftsprachlich, und paßt daher nicht zu "um
10 herum". "Passiert" vielleicht.

Als Person würde ich "Postzustellung" auch nicht interpretieren, aber
es kann für mich das ganze System bezeichnen, inklusive der Zusteller
und der verwendeten Autos, Fahrräder, Handwagen, mit denen es durch die
Stadt rollt.
--
Wenn Sie interessiert sind, mit mir freundlicherweise nach vorn
unten Angaben arbeiten:
-- SPAMPOESIE
Christina Kunze
2020-01-14 05:55:23 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Matthias Opatz
Post by Quinn C
"Die Postzustellung kommt bei uns meist um 10 herum" ist schon in
Ordnung.
Ich hätte "erfolgt" gesagt. Denn Postzustellung ist nach meinem
Sprachgefühl keine Person, sondern ein Vorgang.
"Erfolgt" ist aber sehr schriftsprachlich, und paßt daher nicht zu "um
10 herum". "Passiert" vielleicht.
Nicht nur schriftsprachlich, sondern Blähdeutsch. Man kann dann
formulieren, ohne Verben konjugieren zu müssen. Ich finde sowas
praktisch, wenn ich eine Sprache noch nicht so gut kann (und weil es mir
immer am schwersten fällt, die Verben zu lernen). Aber wenn man einen
Text formuliert, der gelesen werden soll, kann man meistens darauf
verzichten.

Nun ist ja an verschiedenen Stellen die Devise ausgegeben worden, dass
passivische Formulierungen (hier etwa: die Post wird
zugestellt/gebracht) zu vermeiden seien, tja, dann braucht man solche
gesichtslosen Füllverben.

chr
Henning Sponbiel
2020-01-13 21:12:55 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Henning Sponbiel
Bemerkenswert fand ich auch
"Briefträger Briefzustellung; Postzustellung"
-> Ich bedankt mich bei der Postzustellung.
Naja, mechanisch ersetzen ist nicht, man muß immer noch mitdenken.
"Die Postzustellung kommt bei uns meist um 10 herum" ist schon in
Ordnung.
Post by Henning Sponbiel
"... Wie alt ist dein Bruder / deine Schwester? ... Wie alt ist dein
Geschwister(kind)?"
Was, wenn der Adressat je einen Bruder und eine Schwester hat?
Was, wenn der Adressat zwei Schwestern oder zwei Brüder hat? Ein neues
Problem entsteht durch diese Ersetzung nicht.
Nun, wenn du da kein Problem siehst ...

Aber vergleiche spaßeshalber auf der angegebenen Site mal die Vorschläge
für Mann und Frau.



Henning
Quinn C
2020-01-13 23:10:34 UTC
Permalink
Post by Henning Sponbiel
Post by Quinn C
Post by Henning Sponbiel
"... Wie alt ist dein Bruder / deine Schwester? ... Wie alt ist dein
Geschwister(kind)?"
Was, wenn der Adressat je einen Bruder und eine Schwester hat?
Was, wenn der Adressat zwei Schwestern oder zwei Brüder hat? Ein neues
Problem entsteht durch diese Ersetzung nicht.
Nun, wenn du da kein Problem siehst ...
Welches Problem siehst Du denn nach meinem Einwand noch?

Für mich gilt zum Beispiel: Eins meiner Geschwister ist zwei Jahre
älter als ich, das andere ein Jahr älter.
Post by Henning Sponbiel
Aber vergleiche spaßeshalber auf der angegebenen Site mal die Vorschläge
für Mann und Frau.
Die für "Mann" sind doch gut. "Frau" alleine sehe ich nicht. Keine
Ahnung, worum es Dir geht.
--
Ihre Kreditkarte wird freigeschaltet, nachdem Sie und laden Sie
das beigefügte Formular werden.
-- SPAMPOESIE
Henning Sponbiel
2020-01-14 07:19:27 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Henning Sponbiel
Aber vergleiche spaßeshalber auf der angegebenen Site mal die Vorschläge
für Mann und Frau.
Die für "Mann" sind doch gut. "Frau" alleine sehe ich nicht.
Eben!


Henning
Quinn C
2020-01-14 18:53:47 UTC
Permalink
Post by Quinn C
Post by Henning Sponbiel
Aber vergleiche spaßeshalber auf der angegebenen Site mal die Vorschläge
für Mann und Frau.
Die für "Mann" sind doch gut. "Frau" alleine sehe ich nicht.
Eben!
Die gleichen Ersatzworte funktionieren natürlich, das ist ja der Sinn
der Sache. Aber irgendwie sollte das schon erklärt werden.
--
selbstheiligen und vom himmel dünkelheilige gefallene gugelfritzen
FISCHART
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Ingo Stiller
2020-01-14 19:04:21 UTC
Permalink
Auch interessant die Kürzel (m/w/d), gestern das erste mal bewusst gesehen.
Da müsste ich erst mal google, für was das "d" stehen könnte

===========
https://karrierebibel.de/m-w-d-in-stellenanzeigen/
(m/w/d) steht für männlich/weiblich/divers
(m/w/i) steht für männlich/weiblich/intersexuell
(m/w/i/t) steht für männlich/weiblich/intersexuell/transsexuell
(m/w/a) steht für männlich/weiblich/anders
(m/w/x) steht für männlich/weiblich/egal welches Geschlecht beziehungsweise nicht definiert
(m/w/gn) steht für männlich/weiblich/geschlechtsneutral
(m/w/*) steht für männlich/weiblich/Asterisk kann ein beliebiges Geschlecht oder eine Fußnote symbolisieren
===========

Die letzte Alternative lässt sich aber noch verbessern :-)
(*) steht dann für egal was, Hauptsache Mensch

Gruß Ingo
Detlef Meißner
2020-01-14 19:07:11 UTC
Permalink
Post by Ingo Stiller
Auch interessant die Kürzel (m/w/d), gestern das erste mal bewusst gesehen.
Da müsste ich erst mal google, für was das "d" stehen könnte
===========
https://karrierebibel.de/m-w-d-in-stellenanzeigen/
(m/w/d) steht für männlich/weiblich/divers
(m/w/i) steht für männlich/weiblich/intersexuell
(m/w/i/t) steht für männlich/weiblich/intersexuell/transsexuell
(m/w/a) steht für männlich/weiblich/anders
(m/w/x) steht für männlich/weiblich/egal welches Geschlecht
beziehungsweise nicht definiert (m/w/gn) steht für
männlich/weiblich/geschlechtsneutral (m/w/*) steht für
männlich/weiblich/Asterisk kann ein beliebiges Geschlecht oder eine Fußnote
symbolisieren ===========
Die letzte Alternative lässt sich aber noch verbessern :-)
(*) steht dann für egal was, Hauptsache Mensch
Das wird sich demnächst auch noch ändern.

Detlef
--
Die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf.
Loading...