Discussion:
Falschgeld
(zu alt für eine Antwort)
Jan Bruns
2019-10-29 23:02:43 UTC
Permalink
Die NOZ textet heute in einer Überschrift ihrer Onlineausgabe:

"18-Jähriger verkauft Bank für 300.000 Euro falsches Gold"

und meint damit, daß es einem 18-jährigen gelang, einer Sparkasse
Goldimitat für so viel Geld anzudrehen, daß der NOZ sogar ein Kommentar
der Bundesbank vorliegt.

Bei mir erzeugt diese Formulierung den Eindruck, daß sie mich zum Lesen
des Artikels animieren soll. Zwar wäre die mir als eigentliche Bedeutung
der Worte erscheinende Deutung "eine Sitzbank wurde gegen Falschgold im
vermeintlichen Wert einer recht hohen Summe verkauft" klar zu abwegig,
als daß vor dem Lesen des Artikels noch ernsthaft
Missverständnispotential bzgl. des Artikelinhalts gegeben wäre.

Ich kann aber nach dem Erfassen der gemeinten Überschriftbedeutung nicht
aussagen, daß mir die Formulierung noch als verkürzende Sachdarstellung
durchgeht.

"A verkauft B für Betrag etwas"

müsste doch zumindest

"A verkauft B etwas für Betrag"

geschrieben werden, oder nicht?

Gruss

Jan Bruns
U***@web.de
2019-10-30 07:18:14 UTC
Permalink
Post by Jan Bruns
Die NOZ textet heute in einer Überschrift
Deine enthält übrigens Falschgeld, wovon dann
aber nicht die Rede war.
Post by Jan Bruns
"18-Jähriger verkauft Bank für 300.000 Euro falsches Gold"
und meint damit, daß es einem 18-jährigen gelang, einer Sparkasse
Goldimitat für so viel Geld anzudrehen, daß der NOZ sogar ein Kommentar
der Bundesbank vorliegt.
Bei mir erzeugt diese Formulierung den Eindruck, daß sie mich zum Lesen
des Artikels animieren soll. Zwar wäre die mir als eigentliche Bedeutung
der Worte erscheinende Deutung "eine Sitzbank wurde gegen Falschgold im
vermeintlichen Wert einer recht hohen Summe verkauft" klar zu abwegig,
Nicht (nur) inhaltlich zu abwegig, sondern
schlicht falsch, weil doppeltes Akkusativobjekt in dem
Satz nicht geht, worauf man dann bei Verarbeiten des letzten
Satzglieds kommt.
Post by Jan Bruns
als daß vor dem Lesen des Artikels noch ernsthaft
Missverständnispotential bzgl. des Artikelinhalts gegeben wäre.
Ich kann aber nach dem Erfassen der gemeinten Überschriftbedeutung nicht
aussagen, daß mir die Formulierung noch als verkürzende Sachdarstellung
durchgeht.
"A verkauft B für Betrag etwas"
müsste doch zumindest
"A verkauft B etwas für Betrag"
geschrieben werden, oder nicht?
Nicht unüblich ist jedenfalls:

"Ich hätte gerne für fünf Euro Rinderhack!"

Gruß, ULF

Loading...