Discussion:
Naehere Bestimmungen von Fragepronomen
(zu alt für eine Antwort)
Stefan Ram
2019-02-28 12:35:57 UTC
Permalink
"Was tun Sie?"

Das Fragepronomen vertritt im einfachsten Fall die Phrase,
nach der gefragt wird. ("Das ist ein Tisch!" --> "Das ist was?")

?"Essen tun Sie!"

Es kann aber ziemlich ausgeschmückt werden.

"Was tun Sie da?"
"Was tun Sie denn da?"
"Was tun Sie denn da Schönes?"

Nun kann man kaum noch die Antwort "Essen" einsetzen:

*"Essen tun Sie denn da Schönes!"

Welche grammatische Beziehung hat "Schönes" in

"Was tun Sie denn da Schönes?"

zu anderen Teilen des Satzes?

Ist es eine Apposition zu "Was"?

Gehört "denn" zu "Was" oder ist es ein Adverb zu "tun"?

Man kann es wohl kaum als Adverb zu "tun" interpretieren,
da *"Sie tun denn Essen." wohl kaum möglich ist. Man kann
also "tun" kein "denn" als Adverb zuordnen.

(Das ist irgendwie der leichte Weg: alles, was man nicht
versteht, gilt im Satz als Adverb!)

Falls "denn" zu "Was" gehört: Wie nennt man diese Beziehung?

"Da" könnte man noch als Adverb ansehen. "Sie essen da!",
aber bei einer Frage grenzt es an ein Abtönungspartikel.
Lars Bräsicke
2019-03-03 15:17:56 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
"Was tun Sie?"
Das Fragepronomen vertritt im einfachsten Fall die Phrase,
nach der gefragt wird. ("Das ist ein Tisch!" --> "Das ist was?")
Nur im "einfachsten Fall".
Post by Stefan Ram
?"Essen tun Sie!"
Es kann aber ziemlich ausgeschmückt werden.
"Was tun Sie da?"
"Was tun Sie denn da?"
"Was tun Sie denn da Schönes?"
*"Essen tun Sie denn da Schönes!"
Da sich die Frage "Was tun sie?" auf eine erfragte Handlung bezieht,
wird in der Antwort statt des allg. Verbs "tun" ein passenderes solches
stehen:
Sie essen.
Post by Stefan Ram
Welche grammatische Beziehung hat "Schönes" in
"Was tun Sie denn da Schönes?"
zu anderen Teilen des Satzes?
Ist es eine Apposition zu "Was"?
Ja.
Post by Stefan Ram
Gehört "denn" zu "Was" oder ist es ein Adverb zu "tun"?
Es ist eine Abtönungspartikel in Fragesätzen. Die muss zu nix gehören.
Post by Stefan Ram
Man kann es wohl kaum als Adverb zu "tun" interpretieren,
da *"Sie tun denn Essen." wohl kaum möglich ist. Man kann
also "tun" kein "denn" als Adverb zuordnen.
(Das ist irgendwie der leichte Weg: alles, was man nicht
versteht, gilt im Satz als Adverb!)
Falls "denn" zu "Was" gehört: Wie nennt man diese Beziehung?
"Da" könnte man noch als Adverb ansehen. "Sie essen da!",
aber bei einer Frage grenzt es an ein Abtönungspartikel.
Richtig.
U***@web.de
2019-03-03 15:53:27 UTC
Permalink
Post by Lars Bräsicke
Post by Stefan Ram
"Was tun Sie?"
Das Fragepronomen vertritt im einfachsten Fall die Phrase,
nach der gefragt wird. ("Das ist ein Tisch!" --> "Das ist was?")
Nur im "einfachsten Fall".
Post by Stefan Ram
?"Essen tun Sie!"
Es kann aber ziemlich ausgeschmückt werden.
"Was tun Sie da?"
"Was tun Sie denn da?"
"Was tun Sie denn da Schönes?"
*"Essen tun Sie denn da Schönes!"
Da sich die Frage "Was tun sie?" auf eine erfragte Handlung bezieht,
wird in der Antwort statt des allg. Verbs "tun"
jenseits einschlägiger REgiolekte
Post by Lars Bräsicke
ein passenderes solches
Sie essen.
Nein, denn der Adressat, in der Höflichkeitsform der
Frage genannt, tut gut daran, in der 1. Singular zu antworten.

Gruß, ULF

Detlef Meißner
2019-03-03 15:40:39 UTC
Permalink
Post by Stefan Ram
"Was tun Sie?"
Das Fragepronomen vertritt im einfachsten Fall die Phrase,
nach der gefragt wird. ("Das ist ein Tisch!" --> "Das ist was?")
^^^^^^^^^^^^

Das ist schlechtes Deutsch.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Loading...