Discussion:
Antwort auf "tut mir leid"?
Add Reply
Stefan Ram
2018-11-01 16:34:10 UTC
Antworten
Permalink
Wenn mir jemand schreibt:

"Es tut mir sehr leid, daß es daher ..."

und ich ohnehin schon wegen eines anderen
Teils der Nachricht darauf antworte, finde
ich es höflich, auch dazu etwas zu schreiben.

Naheliegend fände ich ja:

"Vielen Dank für den Ausdruck Ihres Mitgefühls!"

, aber könnte dies schon wieder als sarkastisch
mißverstanden werden?

Sollte ich daher einfach nur:

"Vielen Dank!"

unter diesen von mir mit ">" zitierten Satz schreiben?
Bertel Lund Hansen
2018-11-01 16:37:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Ram
"Es tut mir sehr leid, daß es daher ..."
"Vielen Dank!"
unter diesen von mir mit ">" zitierten Satz schreiben?
Ich würde "Kein Problem" schreiben, wenn es sich nicht um eine
hochstilige Auswechslung handelt.
--
/Bertel - aus Dänemark
René Marquardt
2018-11-01 18:24:36 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Stefan Ram
"Es tut mir sehr leid, daß es daher ..."
"Vielen Dank!"
unter diesen von mir mit ">" zitierten Satz schreiben?
Ich würde "Kein Problem" schreiben, wenn es sich nicht um eine
hochstilige Auswechslung handelt.
Von Auswechslung komme ich nur ueber den Zwischenschritt exchange
auf Unterhaltung. Und den Rest verkneife ich mir.
Michael Kallweitt
2018-11-01 18:04:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Ram
"Vielen Dank für den Ausdruck Ihres Mitgefühls!"
, aber könnte dies schon wieder als sarkastisch
mißverstanden werden?
Sofern sich die entsprechende Bekundung nicht auf einen Krankheits- oder
Todesfall bezog, ist das durchaus möglich.
Post by Stefan Ram
"Vielen Dank!"
Alternativ:

»Kein Problem.«
»Keine Ursache.«
»Das geht schon in Ordnung.«
--
www.wasfuereintheater.com - Neue Theaterprojekte im Ruhrpott
»DAS UNBEKANNTE SCHÖN ZU FINDEN. DEM UNVERSTANDENEN MIT WÄRME ZU BEGEGNEN.
DAS IST WAHRE LIEBE« Barbara Bollwahn, https://www.taz.de/!472086/
Christina Kunze
2018-11-01 21:12:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Stefan Ram
"Es tut mir sehr leid, daß es daher ..."
und ich ohnehin schon wegen eines anderen
Teils der Nachricht darauf antworte, finde
ich es höflich, auch dazu etwas zu schreiben.
"Vielen Dank für den Ausdruck Ihres Mitgefühls!"
, aber könnte dies schon wieder als sarkastisch
mißverstanden werden?
Und nicht zu Unrecht.
Post by Stefan Ram
"Vielen Dank!"
unter diesen von mir mit ">" zitierten Satz schreiben?
Das lässt sich so pauschal nicht sagen.
"Vielen Dank" allein tut es mMn nicht.

Du kannst Dich ja immerhin für die Mitteilung bedanken.
Wenn jemand schreibt, dass er leider nicht zu Deiner Party kommen kann,
wäre eine Antwort in Richtung "mir tut es auch leid, aber das kann nun
mal vorkommen" denkbar, wenn Dir jemand schreibt, dass er eine fest
zugesagte Arbeit nicht fristgemäß liefert, dann vielleicht eher "Vielen
Dank für die Mitteilung. Nun werde ich sehen, wie ich zurechtkomme
/Einen Tag Verspätung kann ich tolerieren/Dann beauftrage ich jemand
anderen."

chr

Loading...