Discussion:
das Gegenteil von intellektuell
Add Reply
m***@gmail.com
2014-07-27 00:06:04 UTC
Antworten
Permalink
http://gegensatz-von.com/intellektuell.html

hier findest du einige Worte..

viel erfolg!
Martin Gerdes
2014-07-27 11:00:19 UTC
Antworten
Permalink
Am 21 Nov 2002 fragte Fariborz Dakhdah nach dem Gegenteil von
^^^^^^^^^^^ !
"intellektuell"
Post by m***@gmail.com
http://gegensatz-von.com/intellektuell.html
hier findest du einige Worte..
... Wörter.
Post by m***@gmail.com
viel erfolg!
Nachdem Fari schon laaaange hier nicht mehr mitliest, übernehme ich das
hier:

Vielen Dank für Deine schnelle Anrtwort, liebes mk908stick!

Google-Antworten auf historische Usenetbeiträge sind uns hier ein steter
Quell der Freude.
Dieter Britz
2014-07-28 07:28:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Martin Gerdes
Am 21 Nov 2002 fragte Fariborz Dakhdah nach dem Gegenteil von
^^^^^^^^^^^ !
"intellektuell"
Post by m***@gmail.com
http://gegensatz-von.com/intellektuell.html
hier findest du einige Worte..
... Wörter.
Der Wörtermann schlägt wieder zu {:]

Ist OK, mach weiter, ich selbst habe mehrmals diesen
Fehler gemacht und mag gerne korrigiert werden.
--
Dieter Britz
Dorothee Hermann
2014-07-27 11:32:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by m***@gmail.com
http://gegensatz-von.com/intellektuell.html
hier findest du einige Worte..
Hier findest Du das richtige Datum:
Du antwortest auf ein Posting vom 21.11. *2002*
https://groups.google.com/forum/#!search/Re$3A$20das$20Gegenteil$20von$20intellektuell/de.etc.sprache.deutsch/WGxpR70CSss/tmgwX5gHBSwJ
Post by m***@gmail.com
viel erfolg!
Darf ich Dir mal etwas zum Lesen geben:
http://www.fh-flensburg.de/wt/usenet/Hinweise_fuer_Google-Poster.txt


Dorothee
--
Talent ist nur der Fahrplan für die Reise. Das Ticket muss man selber lösen.
Dieter Britz
2014-07-28 07:30:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by m***@gmail.com
http://gegensatz-von.com/intellektuell.html
hier findest du einige Worte..
viel erfolg!
Ich sehe aber nicht "antiintellektuell" was mir am
logischsten vorkommt. Ich weiss, ich weiss, das war
nicht gemeint.
--
Dieter Britz
Jakob Achterndiek
2014-07-28 08:33:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Dieter Britz
Post by m***@gmail.com
http://gegensatz-von.com/intellektuell.html
Ich sehe aber nicht "antiintellektuell" was mir am
logischsten vorkommt. Ich weiss, ich weiss, das war
nicht gemeint.
Das wäre aber auch nicht sehr logisch; denn jemand, auch
wenn er das Gegenteil von intellektuell verkörpert, muß
ja nicht notwendig ein *Gegner* von Intellektualität sein.
Er ist nur eben selbst nicht »von des Gedankens Blässe
angekränkelt«.

j/\a
--
Dieter Britz
2014-07-28 11:31:09 UTC
Antworten
Permalink
Am 28.07.2014, 09:30 Uhr, schrieb Dieter Britz
Post by m***@gmail.com
http://gegensatz-von.com/intellektuell.html
Ich sehe aber nicht "antiintellektuell" was mir am logischsten
vorkommt. Ich weiss, ich weiss, das war nicht gemeint.
Das wäre aber auch nicht sehr logisch; denn jemand, auch wenn er das
Gegenteil von intellektuell verkörpert, muß ja nicht notwendig ein
*Gegner* von Intellektualität sein.
Er ist nur eben selbst nicht »von des Gedankens Blässe angekränkelt«.
j/\a
Na ja, stimmt ja. Ich nahm es wörtlich, "anti" = "gegen".

Was mich an einen kleinen Witz erinnert, aus meiner Zeit
in Deutschland. Wir hielten ein Blatt für Labors und da waren
öfters solche Witze drin. Dieser: Was ist das Gegenteil von
Fernsehen? Antwort: Von nahe gesehen zu werden. Gefiel mir.
--
Dieter Britz
Walter Schmid
2014-07-28 11:34:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Dieter Britz
Was mich an einen kleinen Witz erinnert, aus meiner Zeit
in Deutschland. Wir hielten ein Blatt für Labors und da waren
öfters solche Witze drin. Dieser: Was ist das Gegenteil von
Fernsehen? Antwort: Von nahe gesehen zu werden. Gefiel mir.
Weil Frank Wedekind gerade Geburtstag feiert:

Was ist das Gegenteil von Frühlingserwachen? Fcägerpugfrvafpuynsra.


Gruss

Walter
--
Wussten Sie, dass sieben Pferde eine Hornisse töten können?
G.O.Tuhls
2014-07-28 16:10:19 UTC
Antworten
Permalink
Wir feiern (so wir denn noch wissen, wer er war) seinen Geburtstag; er =

selbst ist aber an der Teilnahme durch Ableben gehindert. Kann man =

trotzdem sagen: "Er feiert ..."?

Gru=DF
G.O.
Walter Schmid
2014-07-28 17:48:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by G.O.Tuhls
Wir feiern (so wir denn noch wissen, wer er war) seinen Geburtstag; er
selbst ist aber an der Teilnahme durch Ableben gehindert. Kann man
trotzdem sagen: "Er feiert ..."?
Meinerseits war das ein Witz im Witz.

Gruss

Walter
--
Wussten Sie, dass sieben Pferde eine Hornisse töten können?
Walter Schmid
2014-07-28 19:18:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by G.O.Tuhls
Wir feiern (so wir denn noch wissen, wer er war) seinen Geburtstag; er
selbst ist aber an der Teilnahme durch Ableben gehindert. Kann man
trotzdem sagen: "Er feiert ..."?
Noch was:

Das hängt davon ab, ob sie im Jenseits das Dezimalsystem haben.
150 Jahre sind im Oktalsystem 226 Jahre --> kein Fest.

Gruss

Walter
--
Wussten Sie, dass sieben Pferde eine Hornisse töten können?
Oliver Cromm
2014-08-04 16:26:13 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jakob Achterndiek
Post by Dieter Britz
Post by m***@gmail.com
http://gegensatz-von.com/intellektuell.html
Ich sehe aber nicht "antiintellektuell" was mir am
logischsten vorkommt. Ich weiss, ich weiss, das war
nicht gemeint.
Das wäre aber auch nicht sehr logisch; denn jemand, auch
wenn er das Gegenteil von intellektuell verkörpert, muß
ja nicht notwendig ein *Gegner* von Intellektualität sein.
Er ist nur eben selbst nicht »von des Gedankens Blässe
angekränkelt«.
Genau. Dennoch schlug mir so einige Verwunderung entgegen, als ich
kürzlich bemerkte, ich sei lange Analkoholiker gewesen, aber kein
Antialkoholiker.
--
The Internet? Is that thing still around? - Homer Simpson
Gunhild Simon
2014-07-28 08:36:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Dieter Britz
Post by m***@gmail.com
http://gegensatz-von.com/intellektuell.html
...
Post by Dieter Britz
Ich sehe aber nicht "antiintellektuell" was mir am
logischsten vorkommt.
...
Ich finde in dem Wort "antiintellektuell" steckt eine Art
ablehnende Haltung.

Ich sehe die Abwesenheit von Intellekt und Intellektualität,
eher in dem Adjektiv unintellektuell.

Man könnte diesen Zustand, der auch eine Geisteshaltung
repräsentiert je nach Zusammenhang

volkstümlich, volkstümelnd,
theoriefeindlich,
geistfeindlich,
geistig/intellektuell anspruchslos
(rein) praxisorientiert denkend
ohne geistigen Tiefgang denkend,
uninspiriert, ungebildet, platt

nennen.

Gruß
Gunhild
p***@gmx.de
2018-11-13 08:57:25 UTC
Antworten
Permalink
Das Gegenteil von "intellektuell" ist logischerweise "handwerklich" im Sinne von "praktisch-konkret".

Dimi
Detlef Meißner
2018-11-13 09:13:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by p***@gmx.de
Das Gegenteil von "intellektuell" ist logischerweise "handwerklich" im Sinne
von "praktisch-konkret".
Wirklich?

Eine intellektuelle Leistung ist diese "Logik" aber nicht!

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Jakob Achterndiek
2018-11-13 13:00:25 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by p***@gmx.de
Das Gegenteil von "intellektuell" ist logischerweise "handwerklich"
im Sinne von "praktisch-konkret".
Eine intellektuelle Leistung ist diese "Logik" aber nicht!
Wir sollten hier mal einen Preis aussetzen für den, der am
überzeugendsten sowohl intellektuell als auch praktisch konkret
beweist, warum es kein Gegenteil von 7 (sieben) geben kann.
Oder wenn das zu schwierig erscheint, dann vielleicht nur: kein
Gegenteil von 3 (drei) ...
--
j/\a
René Marquardt
2018-11-13 14:19:59 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jakob Achterndiek
Post by Detlef Meißner
Post by p***@gmx.de
Das Gegenteil von "intellektuell" ist logischerweise "handwerklich"
im Sinne von "praktisch-konkret".
Eine intellektuelle Leistung ist diese "Logik" aber nicht!
Wir sollten hier mal einen Preis aussetzen für den, der am
überzeugendsten sowohl intellektuell als auch praktisch konkret
beweist, warum es kein Gegenteil von 7 (sieben) geben kann.
Oder wenn das zu schwierig erscheint, dann vielleicht nur: kein
Gegenteil von 3 (drei) ...
Ich koennte dir hoechstens das Gegenteil beweisen :P
Das Gegenteil von 7 ist selbstverstaendlich -7.
Martin Udelhoven
2018-11-13 14:36:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Jakob Achterndiek
Wir sollten hier mal einen Preis aussetzen für den, der am
überzeugendsten sowohl intellektuell als auch praktisch konkret
beweist, warum es kein Gegenteil von 7 (sieben) geben kann.
Oder wenn das zu schwierig erscheint, dann vielleicht nur: kein
Gegenteil von 3 (drei) ...
Ich koennte dir hoechstens das Gegenteil beweisen :P
Das Gegenteil von 7 ist selbstverstaendlich -7.
Wie jetzt? Ich dachte 1/7!

Martin
Poul E. Jørgensen
2018-11-13 16:05:28 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Das Gegenteil von 7 ist selbstverstaendlich -7.
Klingt logisch.

Und was ist das Gegenteil von Gegenteil?
--
Poul E. Jørgensen

Fjern Z hvis du svarer pr. e-mail.
Remove the Z if replying by e-mail.
Lanarcam
2018-11-13 16:13:47 UTC
Antworten
Permalink
Post by Poul E. Jørgensen
Post by René Marquardt
Das Gegenteil von 7 ist selbstverstaendlich -7.
Klingt logisch.
Und was ist das Gegenteil von Gegenteil?
Dasselbe...
Detlef Meißner
2018-11-13 16:18:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Jakob Achterndiek
Post by Detlef Meißner
Post by p***@gmx.de
Das Gegenteil von "intellektuell" ist logischerweise "handwerklich"
im Sinne von "praktisch-konkret".
Eine intellektuelle Leistung ist diese "Logik" aber nicht!
Wir sollten hier mal einen Preis aussetzen für den, der am
überzeugendsten sowohl intellektuell als auch praktisch konkret
beweist, warum es kein Gegenteil von 7 (sieben) geben kann.
Oder wenn das zu schwierig erscheint, dann vielleicht nur: kein
Gegenteil von 3 (drei) ...
Ich koennte dir hoechstens das Gegenteil beweisen :P
Das Gegenteil von 7 ist selbstverstaendlich -7.
Hast du das jetzt handwerklich oder intellektuell gelöst?

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
René Marquardt
2018-11-13 16:25:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by René Marquardt
Post by Jakob Achterndiek
Post by Detlef Meißner
Post by p***@gmx.de
Das Gegenteil von "intellektuell" ist logischerweise "handwerklich"
im Sinne von "praktisch-konkret".
Eine intellektuelle Leistung ist diese "Logik" aber nicht!
Wir sollten hier mal einen Preis aussetzen für den, der am
überzeugendsten sowohl intellektuell als auch praktisch konkret
beweist, warum es kein Gegenteil von 7 (sieben) geben kann.
Oder wenn das zu schwierig erscheint, dann vielleicht nur: kein
Gegenteil von 3 (drei) ...
Ich koennte dir hoechstens das Gegenteil beweisen :P
Das Gegenteil von 7 ist selbstverstaendlich -7.
Hast du das jetzt handwerklich oder intellektuell gelöst?
Handwerklich, weil solcherlei Vorschul-Arithmetik
noch nicht wirklich Intellekt erfordert.

Ob ich einer Kiste jetzt 7 Haemmer hinzufuege, oder 7 rausnehme,
dieser Unterschied wird selbst dem Handwerker klar sein ;)
Detlef Meißner
2018-11-13 16:53:23 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Detlef Meißner
Post by René Marquardt
Post by Jakob Achterndiek
Post by Detlef Meißner
Post by p***@gmx.de
Das Gegenteil von "intellektuell" ist logischerweise "handwerklich"
im Sinne von "praktisch-konkret".
Eine intellektuelle Leistung ist diese "Logik" aber nicht!
Wir sollten hier mal einen Preis aussetzen für den, der am
überzeugendsten sowohl intellektuell als auch praktisch konkret
beweist, warum es kein Gegenteil von 7 (sieben) geben kann.
Oder wenn das zu schwierig erscheint, dann vielleicht nur: kein
Gegenteil von 3 (drei) ...
Ich koennte dir hoechstens das Gegenteil beweisen :P
Das Gegenteil von 7 ist selbstverstaendlich -7.
Hast du das jetzt handwerklich oder intellektuell gelöst?
Handwerklich, weil solcherlei Vorschul-Arithmetik
noch nicht wirklich Intellekt erfordert.
Ob ich einer Kiste jetzt 7 Haemmer hinzufuege, oder 7 rausnehme,
dieser Unterschied wird selbst dem Handwerker klar sein ;)
Aber nur, wenn er noch keine Mengenlehre hatte! ;-)

Ganz ohne Mengenlehre:
Das Gegenteil von "7 Hämmer in der Werkzeugkiste" ist "kein Hammer in
der Werkzeugkiste".

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
HC Ahlmann
2018-11-13 20:39:01 UTC
Antworten
Permalink
[Das Gegenteil von 7 ist selbstverstaendlich -7.]

Für die Multiplikation gibt es auch ein "Gegenteil", 1/7. Aber nun hat
die Sieben zwei Gegenteile...

Es heißt deshalb Gegenzahl bei der Addition und Kehrwert bei der
Multiplikation. Die Verknüpfunh ergibt jeweils das neutrale Element der
Rechenart: 7+(-7)=0 und 7*1/7=1
Post by Detlef Meißner
Post by René Marquardt
Post by Detlef Meißner
Hast du das jetzt handwerklich oder intellektuell gelöst?
Handwerklich, weil solcherlei Vorschul-Arithmetik
noch nicht wirklich Intellekt erfordert.
Ob ich einer Kiste jetzt 7 Haemmer hinzufuege, oder 7 rausnehme,
dieser Unterschied wird selbst dem Handwerker klar sein ;)
Aber nur, wenn er noch keine Mengenlehre hatte! ;-)
Das Gegenteil von "7 Hämmer in der Werkzeugkiste" ist "kein Hammer in
der Werkzeugkiste".
Das ist arithmetischer Unsinn.
In der boolschen Logik wäre "hat Hammer" und "hat nicht Hammer" ein
gegensätzliches Paar wie "a und "nicht a".
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
René Marquardt
2018-11-13 20:45:38 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
[Das Gegenteil von 7 ist selbstverstaendlich -7.]
Für die Multiplikation gibt es auch ein "Gegenteil", 1/7. Aber nun hat
die Sieben zwei Gegenteile...
Ein Siebtel ist aber auch nur irgendwo auf der Linie zwischen
Null und Sieben, statt das Gegenteil von Sieben.
Minus Sieben ist auf der anderen Seite und genauso weit von Null
entfernt wie Sieben.
Post by HC Ahlmann
Es heißt deshalb Gegenzahl bei der Addition und Kehrwert bei der
Multiplikation.
Wenn "Gegenzahl" und "Kehrwert", dann aber auch "Und-Rechnen"
und "Malnehmen" :P
Bertel Lund Hansen
2018-11-14 07:56:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Minus Sieben ist auf der anderen Seite und genauso weit von Null
entfernt wie Sieben.
1/7 ist auf der anderen Seite vom neutralen Element (1) und genau
so weit davon entfernt wie 7 (multiplikationsweise).
--
/Bertel - aus Dänemark
Roland Franzius
2018-11-14 08:51:07 UTC
Antworten
Permalink
Post by Bertel Lund Hansen
Post by René Marquardt
Minus Sieben ist auf der anderen Seite und genauso weit von Null
entfernt wie Sieben.
1/7 ist auf der anderen Seite vom neutralen Element (1) und genau
so weit davon entfernt wie 7 (multiplikationsweise).
Für den Deutschbanker - wie auch seine dänischen Kollegen - ist der
Logarithmus zur Basis 10^9 tatsächlich die gefühlte Bilanz-Metrik.

7 Zuwachs führen zur selben Gesichtsausdrucksabweichung in Richtung
Freude von neutral wie -7 Schrumpfung zu einem in Richtung Depression.

Josef Akkermanns Zie-Vorgabe von 25% Kapitalrendite ergibt ja eine
Verdoppelung alle 3 Jahre, Vervierfachung in 6 Jahren und eine
Versiebenfachung in weniger als 9 Jahren. Das war also entweder eine
öffentliche Bekanntmachung, dass man gedenke permanenten internen
Bankraub am Kunden zu begehen oder - alternativ - dass man das Kapital
in Boni zu konvertieren gedenke.

Der Audiotechniker denkt in etwa gleichartig beim Horchen in dB wie die
DB bei der Geldmultiplikation in Mrd.

Die Mathematik verlangt seit Anbeginn des 20. Jh die Angabe
("M","+","g")
für die Darstellung einer abelschen Gruppe von Elementen in einer Menge
M mit einer kommutativen Verküpfung Plus/Mal und einem positiven
Abstandbgriff g(a,b).

Das kommunikative Problem besteht an der Schnittstelle zwischen Oma mit
Portefeuille am Sparkassenschalter mit der Vorstellung
(Q €, + ,|a-b|/€ ) und ihrem Vermögensverwalter mit der
Arbeitseinstellung (R €, *, |Log(10^9,a/b)| ) oder beim Wunsch nach der
Verschreibung eines Hörgeräts, wenn der Arzt meint, dass es doch reicht,
wenn man etwa 80% der Worte im Test noch versteht.

Wer sich jetzt beim Lesen intellektualiter überfordert fühlt: Es gibt ja
auch Augenärzte oder die Windows-Bildschirmlupe.
--
Roland Franzius
Detlef Meißner
2018-11-13 21:54:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
[Das Gegenteil von 7 ist selbstverstaendlich -7.]
Für die Multiplikation gibt es auch ein "Gegenteil", 1/7. Aber nun hat
die Sieben zwei Gegenteile...
Es heißt deshalb Gegenzahl bei der Addition und Kehrwert bei der
Multiplikation. Die Verknüpfunh ergibt jeweils das neutrale Element der
Rechenart: 7+(-7)=0 und 7*1/7=1
Post by Detlef Meißner
Post by René Marquardt
Post by Detlef Meißner
Hast du das jetzt handwerklich oder intellektuell gelöst?
Handwerklich, weil solcherlei Vorschul-Arithmetik
noch nicht wirklich Intellekt erfordert.
Ob ich einer Kiste jetzt 7 Haemmer hinzufuege, oder 7 rausnehme,
dieser Unterschied wird selbst dem Handwerker klar sein ;)
Aber nur, wenn er noch keine Mengenlehre hatte! ;-)
Das Gegenteil von "7 Hämmer in der Werkzeugkiste" ist "kein Hammer in
der Werkzeugkiste".
Das ist arithmetischer Unsinn.
Ach, jetzt auf einmal geht es um Arithmetik!
Post by HC Ahlmann
In der boolschen Logik wäre "hat Hammer" und "hat nicht Hammer" ein
^^e
Post by HC Ahlmann
gegensätzliches Paar wie "a und "nicht a".
Ob der Handwerklich-praktisch-Konkrete schon mal was von Boole gehört
hat?

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Jakob Achterndiek
2018-11-13 18:24:30 UTC
Antworten
Permalink
Post by René Marquardt
Post by Detlef Meißner
Post by René Marquardt
Ich koennte dir hoechstens das Gegenteil beweisen :P
Das Gegenteil von 7 ist selbstverstaendlich -7.
Hast du das jetzt handwerklich oder intellektuell gelöst?
Handwerklich, weil solcherlei Vorschul-Arithmetik
noch nicht wirklich Intellekt erfordert.
Ob ich einer Kiste jetzt 7 Haemmer hinzufuege, oder 7 rausnehme,
dieser Unterschied wird selbst dem Handwerker klar sein ;)
Wenn aber zu jener Vorschul-Arithmetik später die Intellektualität
hinzutritt, dann stellt sich das Problem als Dreisatz wie folgt:
1. In einer Kiste sind 7 (sieben) Hämmer.
2. Wieviele Hämmer muß ich herausnehmen,
3. damit am Ende nur noch das Gegenteil, also -7 (minus sieben)
Hämmer, in der Kiste sind?

Was lernt uns das?
"Was die Studierten predigen, das ist alles Beschiß."
[Ringelnatz: Kuttel Daddeldu besucht einen Enkel.]
--
j/\a
René Marquardt
2018-11-13 18:31:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jakob Achterndiek
Post by René Marquardt
Post by Detlef Meißner
Post by René Marquardt
Ich koennte dir hoechstens das Gegenteil beweisen :P
Das Gegenteil von 7 ist selbstverstaendlich -7.
Hast du das jetzt handwerklich oder intellektuell gelöst?
Handwerklich, weil solcherlei Vorschul-Arithmetik
noch nicht wirklich Intellekt erfordert.
Ob ich einer Kiste jetzt 7 Haemmer hinzufuege, oder 7 rausnehme,
dieser Unterschied wird selbst dem Handwerker klar sein ;)
Wenn aber zu jener Vorschul-Arithmetik später die Intellektualität
1. In einer Kiste sind 7 (sieben) Hämmer.
2. Wieviele Hämmer muß ich herausnehmen,
3. damit am Ende nur noch das Gegenteil, also -7 (minus sieben)
Hämmer, in der Kiste sind?
Was lernt uns das?
"Was die Studierten predigen, das ist alles Beschiß."
[Ringelnatz: Kuttel Daddeldu besucht einen Enkel.]
Siehste, genau das meinte ich. Wenns um reine Arithmetik geht,
und um greifbare Dinge, da brauchts noch keinen Intellekt.
Sobald man dieses Anfangsniveau ueberschritten hat und
begreift, dass Mathematik ueber die vier Grundrechenarten
hinausgeht und Abstraktion erfordert, dann brauchts den Intellekt.

Was du geschrieben hast, war uebrigens kein Dreisatz, sondern
eine immer noch sehr einfache Textaufgabe.

Dreisatz waere: wenn der gewerbliche Arbeitnehmer Detlef
pro Stunde 7 Haemmer fabriziert, wieviele Haemmer koennte
er in 8 Stunden herstellen und in die Kiste tun?
Uwe Schickedanz
2018-11-13 18:34:23 UTC
Antworten
Permalink
On Tue, 13 Nov 2018 10:31:58 -0800 (PST), René Marquardt
Post by René Marquardt
Dreisatz waere: wenn der gewerbliche Arbeitnehmer Detlef
pro Stunde 7 Haemmer fabriziert, wieviele Haemmer koennte
er in 8 Stunden herstellen und in die Kiste tun?
Kurze Zwischenfrage: wieviele Hämmer passen in die Kiste?

Gruß Uwe
--
So wie die Attentäter von Brüssel Helden des IS sind,
so ist Nadejda Sawtschenko Heldin des Kiever Regimes. (Netzfundstück)
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
René Marquardt
2018-11-13 18:44:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On Tue, 13 Nov 2018 10:31:58 -0800 (PST), René Marquardt
Post by René Marquardt
Dreisatz waere: wenn der gewerbliche Arbeitnehmer Detlef
pro Stunde 7 Haemmer fabriziert, wieviele Haemmer koennte
er in 8 Stunden herstellen und in die Kiste tun?
Kurze Zwischenfrage: wieviele Hämmer passen in die Kiste?
Es handelt sich hier um eine Truhe aus intelligentem Birnbaumholz,
mit daher unendlichem Fassungsvermoegen.
Uwe Schickedanz
2018-11-13 18:35:37 UTC
Antworten
Permalink
On Tue, 13 Nov 2018 19:24:30 +0100, Jakob Achterndiek
Post by Jakob Achterndiek
Wenn aber zu jener Vorschul-Arithmetik später die Intellektualität
1. In einer Kiste sind 7 (sieben) Hämmer.
2. Wieviele Hämmer muß ich herausnehmen,
3. damit am Ende nur noch das Gegenteil, also -7 (minus sieben)
Hämmer, in der Kiste sind?
Mengenlehre: Wenn du aus einer Kiste mit 7 Hämmern 14 herausnimmst,
dan mußt du 7 hineintun, damit die Kiste leer ist.

Gruß Uwe
--
So wie die Attentäter von Brüssel Helden des IS sind,
so ist Nadejda Sawtschenko Heldin des Kiever Regimes. (Netzfundstück)
=== http://www.sicherheitslampe.de ===
HC Ahlmann
2018-11-13 20:39:02 UTC
Antworten
Permalink
Post by Uwe Schickedanz
On Tue, 13 Nov 2018 19:24:30 +0100, Jakob Achterndiek
Post by Jakob Achterndiek
Wenn aber zu jener Vorschul-Arithmetik später die Intellektualität
1. In einer Kiste sind 7 (sieben) Hämmer.
2. Wieviele Hämmer muß ich herausnehmen,
3. damit am Ende nur noch das Gegenteil, also -7 (minus sieben)
Hämmer, in der Kiste sind?
Mengenlehre: Wenn du aus einer Kiste mit 7 Hämmern 14 herausnimmst,
dan mußt du 7 hineintun, damit die Kiste leer ist.
Das ist keine Mengenlehre, denn "Füllen einer Menge, bis sie leer ist"
ist keine definierte Operation. Übrigens besteht die Grundgesamtheit
dieses Gedankenexperiments, die allesenthaltende Menge, aus (mindestens)
14 Hämmern, einer Kiste und einem Akteur namens "du".
Es ist ein arithmetisch beschreibbares Problem ohne Praxisbezug, weil
statt einer sinnvollen Definitionsmenge (N) eine mathematisch zulässige
(Z) gewählt wurde.

Handwerklich ist die Lösung eines Schäfers, eine Herde Schafe
einzuzäunen, intellektuell ist die Lösung eines Mathematikers, der drei
Pfosten einschlägt, Draht daran rödelt, sich in das Dreieck stellt und
sagt: "Definiere: Ich bin draußen!"
Um handwerklich und intelektuell als Gegenteile aufzufassen, bedarf es
einer Ordnung, sonst sind sie nur verschieden.
--
Munterbleiben
HC

<http://hc-ahlmann.gmxhome.de/> Bordkassen, Kochen an Bord, Törnberichte
U***@web.de
2018-11-14 12:25:18 UTC
Antworten
Permalink
Post by HC Ahlmann
Post by Uwe Schickedanz
Post by Jakob Achterndiek
Wenn aber zu jener Vorschul-Arithmetik später die Intellektualität
1. In einer Kiste sind 7 (sieben) Hämmer.
2. Wieviele Hämmer muß ich herausnehmen,
3. damit am Ende nur noch das Gegenteil, also -7 (minus sieben)
Hämmer, in der Kiste sind?
Mengenlehre: Wenn du aus einer Kiste mit 7 Hämmern 14 herausnimmst,
dan mußt du 7 hineintun, damit die Kiste leer ist.
Das ist keine Mengenlehre, denn "Füllen einer Menge, bis sie leer ist"
ist keine definierte Operation.
Schon eher bei einer Kontokorrentkasse, wenn man
Cents als Einheiten annimmt.
Roland Franzius
2018-11-13 20:32:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jakob Achterndiek
Post by Detlef Meißner
Post by p***@gmx.de
Das Gegenteil von "intellektuell" ist logischerweise "handwerklich"
im Sinne von "praktisch-konkret".
Eine intellektuelle Leistung ist diese "Logik" aber nicht!
Wir sollten hier mal einen Preis aussetzen für den, der am
überzeugendsten sowohl intellektuell als auch praktisch konkret
beweist, warum es kein Gegenteil von 7 (sieben) geben kann.
Oder wenn das zu schwierig erscheint, dann vielleicht nur: kein
Gegenteil von 3 (drei) ...
Nein, nicht die Maßzahl. Die Frage wäre dann doch, "was ist das
Gegenteil von Meter, Temperatur oder IQ".

Möglicherweise wollte er ja auch das Gegenteil von "Intellektueller"
wissen.

Am besten beschäftigt man sich erst mal mit der Frage, was das Gegenteil
von Gegenteil im Unterschied zu vom Gegenteil ist.
--
Roland Franzius
Detlef Meißner
2018-11-13 21:59:17 UTC
Antworten
Permalink
Post by Jakob Achterndiek
Post by Detlef Meißner
Post by p***@gmx.de
Das Gegenteil von "intellektuell" ist logischerweise "handwerklich"
im Sinne von "praktisch-konkret".
Eine intellektuelle Leistung ist diese "Logik" aber nicht!
Wir sollten hier mal einen Preis aussetzen für den, der am
überzeugendsten sowohl intellektuell als auch praktisch konkret
beweist, warum es kein Gegenteil von 7 (sieben) geben kann.
Oder wenn das zu schwierig erscheint, dann vielleicht nur: kein
Gegenteil von 3 (drei) ...
Nein, nicht die Maßzahl. Die Frage wäre dann doch, "was ist das Gegenteil von
Meter, Temperatur oder IQ".
Möglicherweise wollte er ja auch das Gegenteil von "Intellektueller" wissen.
Am besten beschäftigt man sich erst mal mit der Frage, was das Gegenteil von
Gegenteil im Unterschied zu vom Gegenteil ist.
Ich gehe jetzt praktisch konkret ins Bett.
Oder etwa intellektuell?
Mal theoretisch.

Detlef

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
U***@web.de
2018-11-14 12:25:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Roland Franzius
Möglicherweise wollte er ja auch das Gegenteil von "Intellektueller"
wissen.
Das ist Platonva.

p***@gmx.de
2018-11-13 22:00:00 UTC
Antworten
Permalink
Allen albernen, pseudo-intellektuellen Kommentaren zum Trotz: "Handwerklich" könnte durchaus als Gegenteil von "intellektuell" im Sinne von Punkt 2 der Definition verstanden werden, weil die meisten Menschen zu einseitiger Begabung neigen. Aber auch bezüglich Punkt 1 ergibt es Sinn, weil das Gegenstück zur intellektuellen Entwicklung eben die motorische Entwicklung des Kindes ist. Sportler, die ihren Körper perfekt beherrschen, sind in der Regel keine Schriftsteller, Künstler, Regisseure oder Historiker, sondern - wenn intellektuell - eher Ingenieure, Ärzte, Coaches o.ä.

in·tel·lek·tu·ell
/intellektuéll/
Adjektiv

1.
den Intellekt betreffend; verstandesmäßig, geistig
"die intellektuelle Entwicklung eines Kindes"
2.
einseitig, betont verstandesmäßig, auf den Intellekt ausgerichtet
"eine intellektuelle Konversation"

Dimi
Bertel Lund Hansen
2018-11-14 08:02:15 UTC
Antworten
Permalink
Post by p***@gmx.de
Aber auch bezüglich Punkt 1 ergibt es Sinn, weil das
Gegenstück zur intellektuellen Entwicklung eben die motorische
Entwicklung des Kindes ist.
Gegenteil? Das glaube ich nicht. Die eine ist Voraussetzung für
die andere, und umgekehrt.
--
/Bertel - aus Dänemark
Loading...