Discussion:
"ich sag dir ..."
(zu alt für eine Antwort)
Ralf Joerres
2019-04-10 08:22:26 UTC
Permalink
Es gibt so Sachen ... Deutsch ist eine partikelreiche Sprache, steht in jeder
Oberflächen-Charakterisierung. Und stimmt auch. Für mich ist das faszinierend,
herauszuklamüsern, was diese kleinen 'Füll- und und Würzwörter' (so hießen die
mal) eigentlich bedeuten. Okay.

Es gibt aber auch oberhalb der Einzelwörter Phrasen, die ähnlich funktionieren.
Grad auf eine gestoßen: "... ich sag dir!..." Also nicht als Wörtliche-Rede-
Vorschalte, sondern am Satzende, oder als Einzelsatz. Gibt's natürlich nur in
gesprochener Sprache als Teil einer Kommunikation, auch im Bühnenvortrag eines
Komikers z.B. Unmöglich, dazu Beispiele zu googeln, soweit ich sehe. Eins hab
ich zwar gefunden, aber daraus wird der Sinn auch nicht richtig klar. Ich muss
das abwandeln, damit es überhaupt ansatzweise verständlich ist:

A: So ein gottverfluchter Bockmist!
B: Ich sag dir!

Noch ein Beispielversuch meinerseits:

Das ist ne Supersache, ich sag dir! Geh da bloß hin!

Einer geht noch:

Das war ein Urlaub, ich sag dir! Dusche lauwarm, Wasser aus dem Kran braun,
im Pool blättert die Farbe in großen Placken ab, jeden Morgen fischt einer
die mit nem Kescher ab. Und dann die Mücken!

Ein anderes kommt von Idil Baydar als "Ghettobraut Jilet Ayse". Sie hatte
mal einen Videoblog mit dem Titel "Wallah, ich sag dir!" (mit anderer Recht-
schreibung).

Übrigens ist dieses "wallah" eine neue Partikel, sozusagen ein Synonym für
mein "ich sag dir!":

https://www.bedeutungonline.de/was-bedeutet-wallah/

Meine Frage(n):

- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
- bessere Beispiele?
- Bedeutung bzw. Funktion?
- 'Synonyme', Teil-Synonyme?
- Bedeutungsunterschied zu inhaltsähnlichen Sprüchen?

Gruß Ralf Joerres
U***@web.de
2019-04-10 08:28:36 UTC
Permalink
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
In der Form eigentlich nicht, wenngleich
ich ihn verstanden hätte.
Post by Ralf Joerres
- bessere Beispiele?
- Bedeutung bzw. Funktion?
- 'Synonyme', Teil-Synonyme?
- Bedeutungsunterschied zu inhaltsähnlichen Sprüchen?
Bekräftigung des Gesagten durch den Sprecher selbst: "sag ich Dir".

Gruß, ULF
Detlef Meißner
2019-04-10 08:37:43 UTC
Permalink
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja. Bei uns "Ich sach dir ..." oft an den Anfang der Aussage gesetzt.
Post by Ralf Joerres
- bessere Beispiele?
- Bedeutung bzw. Funktion?
- 'Synonyme', Teil-Synonyme?
- Bedeutungsunterschied zu inhaltsähnlichen Sprüchen?
"Weißte" hammer früher häufig gesagt.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Antonia H.
2019-04-10 08:48:41 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
  - Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja. Bei uns "Ich sach dir ..." oft an den Anfang der Aussage gesetzt.
  - bessere Beispiele?
  - Bedeutung bzw. Funktion?
  - 'Synonyme', Teil-Synonyme?
  - Bedeutungsunterschied zu inhaltsähnlichen Sprüchen?
"Weißte" hammer früher häufig gesagt.
Detlef
"Verstehste" oder "is so" höre ich mitunter am Ende einer Aussage.

A.
Detlef Meißner
2019-04-10 08:54:18 UTC
Permalink
Post by Antonia H.
Post by Detlef Meißner
  - Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja. Bei uns "Ich sach dir ..." oft an den Anfang der Aussage gesetzt.
  - bessere Beispiele?
  - Bedeutung bzw. Funktion?
  - 'Synonyme', Teil-Synonyme?
  - Bedeutungsunterschied zu inhaltsähnlichen Sprüchen?
"Weißte" hammer früher häufig gesagt.
Detlef
"Verstehste" oder "is so" höre ich mitunter am Ende einer Aussage.
Und dann gibt es noch "Wahrlich, ich sage dir, ..."
Ist schon ganz alt.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Manfred Hoß
2019-04-10 15:42:54 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Antonia H.
Post by Detlef Meißner
  - Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja. Bei uns "Ich sach dir ..." oft an den Anfang der Aussage gesetzt.
  - bessere Beispiele?
  - Bedeutung bzw. Funktion?
  - 'Synonyme', Teil-Synonyme?
  - Bedeutungsunterschied zu inhaltsähnlichen Sprüchen?
"Weißte" hammer früher häufig gesagt.
Detlef
"Verstehste" oder "is so" höre ich mitunter am Ende einer Aussage.
Und dann gibt es noch "Wahrlich, ich sage dir, ..."
Ist schon ganz alt.
Vermutlich nicht ganz so alt ist "fai" (Beispiel: "Das ist fai wahr!").

Gruß
Manfred.
Josef
2019-04-10 20:52:16 UTC
Permalink
Post by Manfred Hoß
Vermutlich nicht ganz so alt ist "fai" (Beispiel: "Das ist fai wahr!").
Das ist gewissermassen eine sprachliche Mehrzweckwaffe, siehe z.B.
https://de.wiktionary.org/wiki/fei#Modalpartikel
--
Josef
Ralf Joerres
2019-04-10 09:39:05 UTC
Permalink
Post by Antonia H.
Post by Detlef Meißner
  - Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja. Bei uns "Ich sach dir ..." oft an den Anfang der Aussage gesetzt.
  - bessere Beispiele?
  - Bedeutung bzw. Funktion?
  - 'Synonyme', Teil-Synonyme?
  - Bedeutungsunterschied zu inhaltsähnlichen Sprüchen?
"Weißte" hammer früher häufig gesagt.
Bei uns auch '... weiße wie ich mein?'
Post by Antonia H.
Post by Detlef Meißner
Detlef
"Verstehste" oder "is so" höre ich mitunter am Ende einer Aussage.
Ja, dieses 'is so' geht in die Richtung (auch 'ist doch so!' oder 'is
einfach so'), aber das hat mehr was von 'was soll man da noch lange
diskutieren'.

Gruß Ralf Joerres
U***@web.de
2019-04-10 09:20:05 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja. Bei uns "Ich sach dir ..." oft an den Anfang der Aussage gesetzt.
Also vom Beispiel abweichende Verwendung. Zu nachgestellter
solcher mit Wortumstellung schrieb ich bereits.
Post by Detlef Meißner
Post by Ralf Joerres
- bessere Beispiele?
- Bedeutung bzw. Funktion?
- 'Synonyme', Teil-Synonyme?
- Bedeutungsunterschied zu inhaltsähnlichen Sprüchen?
"Weißte" hammer früher häufig gesagt.
Als Antwort?
Detlef Meißner
2019-04-10 11:14:12 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Detlef Meißner
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja. Bei uns "Ich sach dir ..." oft an den Anfang der Aussage gesetzt.
Also vom Beispiel abweichende Verwendung. Zu nachgestellter
solcher mit Wortumstellung schrieb ich bereits.
Post by Detlef Meißner
Post by Ralf Joerres
- bessere Beispiele?
- Bedeutung bzw. Funktion?
- 'Synonyme', Teil-Synonyme?
- Bedeutungsunterschied zu inhaltsähnlichen Sprüchen?
"Weißte" hammer früher häufig gesagt.
Als Antwort?
Ralf brachte auch ein anderes Beispiel.

Detlef
--
Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der
Persönlichkeit. (Mark Twain)
Frank Hucklenbroich
2019-04-10 09:30:19 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja. Bei uns "Ich sach dir ..." oft an den Anfang der Aussage gesetzt.
Post by Ralf Joerres
- bessere Beispiele?
- Bedeutung bzw. Funktion?
- 'Synonyme', Teil-Synonyme?
- Bedeutungsunterschied zu inhaltsähnlichen Sprüchen?
"Weißte" hammer früher häufig gesagt.
Im Sauerland (und teilweise Ruhrgebiet?) auch gerne "woll?" oder
"wollnicht?" als scheinbare Frage am Ende des Satzes.

"Wir machen jetzt mal Feierabend, woll?".

Grüße,

Frank
Ralf Joerres
2019-04-10 09:54:46 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Detlef Meißner
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja. Bei uns "Ich sach dir ..." oft an den Anfang der Aussage gesetzt.
Post by Ralf Joerres
- bessere Beispiele?
- Bedeutung bzw. Funktion?
- 'Synonyme', Teil-Synonyme?
- Bedeutungsunterschied zu inhaltsähnlichen Sprüchen?
"Weißte" hammer früher häufig gesagt.
Im Sauerland (und teilweise Ruhrgebiet?) auch gerne "woll?" oder
"wollnicht?" als scheinbare Frage am Ende des Satzes.
"Wir machen jetzt mal Feierabend, woll?".
Das ist doch was anderes, entspricht vielleicht dem Schweizerischen 'odr?',
das kann man bei uns so auch sagen, wird jedenfalls verstanden. Aber:

Wir machen jetzt Feierabend, ich sag dir! - macht keinen Sinn.

Dieses 'woll' gehört teilweise zu 'nicht wahr', 'gell', gelle'. 'Nicht wahr'
wird auch resümierend benutzt: 'Das hab ich ja alles schon dreimal erklärt,
nicht wahr, kommen wir jetzt zum nächsten Punkt.' Die Grundfunktion ist
(für mich wahrscheinlich) 'kontakthaltend', eine Kontaktfloskel. Gilt auch
für dieses 'ich sag dir!', denke ich.

Das sauerländische 'woll' ist aber nicht mit 'nicht wahr' gleichzusetzen.
Ich erfasse das schlecht, dazu hab ich das zu selten gehört und ich habe
auch keine Sätze dazu im Ohr. 'Wollnicht' kenne ich gar nicht.

Also da gibt's durchaus Gemeinsamkeiten: am Satzende auftretend, kontakt-
haltend, teilweise bestätigungssuchend, inhaltlich schwer zu fassen.

Gruß Ralf Joerres
Manfred Hoß
2019-04-10 15:47:18 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Detlef Meißner
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja. Bei uns "Ich sach dir ..." oft an den Anfang der Aussage gesetzt.
Post by Ralf Joerres
- bessere Beispiele?
- Bedeutung bzw. Funktion?
- 'Synonyme', Teil-Synonyme?
- Bedeutungsunterschied zu inhaltsähnlichen Sprüchen?
"Weißte" hammer früher häufig gesagt.
Im Sauerland (und teilweise Ruhrgebiet?) auch gerne "woll?" oder
"wollnicht?" als scheinbare Frage am Ende des Satzes.
"Wir machen jetzt mal Feierabend, woll?".
Ein Gedicht von Heinz Erhardt über Wilhelm Tell weist zwei alternative
Enden auf. Eine davon ist

Man rief: "Der Tell, der is ja toll!
Jetzt geh'n wir einen trinken, woll?"

Gruß
Manfred.
Ralf Joerres
2019-04-11 08:36:00 UTC
Permalink
Post by Manfred Hoß
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Detlef Meißner
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja. Bei uns "Ich sach dir ..." oft an den Anfang der Aussage gesetzt.
Post by Ralf Joerres
- bessere Beispiele?
- Bedeutung bzw. Funktion?
- 'Synonyme', Teil-Synonyme?
- Bedeutungsunterschied zu inhaltsähnlichen Sprüchen?
"Weißte" hammer früher häufig gesagt.
Im Sauerland (und teilweise Ruhrgebiet?) auch gerne "woll?" oder
"wollnicht?" als scheinbare Frage am Ende des Satzes.
"Wir machen jetzt mal Feierabend, woll?".
Ein Gedicht von Heinz Erhardt über Wilhelm Tell weist zwei alternative
Enden auf. Eine davon ist
Man rief: "Der Tell, der is ja toll!
Jetzt geh'n wir einen trinken, woll?"
Gruß
Manfred.
;)
Manfred Hoß
2019-04-10 15:54:14 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Detlef Meißner
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja. Bei uns "Ich sach dir ..." oft an den Anfang der Aussage gesetzt.
Post by Ralf Joerres
- bessere Beispiele?
- Bedeutung bzw. Funktion?
- 'Synonyme', Teil-Synonyme?
- Bedeutungsunterschied zu inhaltsähnlichen Sprüchen?
"Weißte" hammer früher häufig gesagt.
Im Sauerland (und teilweise Ruhrgebiet?) auch gerne "woll?" oder
"wollnicht?" als scheinbare Frage am Ende des Satzes.
"Wir machen jetzt mal Feierabend, woll?".
Ein Gedicht von Heinz Erhardt über Wilhelm Tell weist zwei alternative
Enden auf. Eine davon ist

Man rief: "Der Tell, der schießt ja toll!
Jetzt gehn wir einen trinken, woll?"

In "Das große Heinz Erhardt Buch" wird die Version "Westfälische Fassung"
genannt.

Gruß
Manfred.
Manfred Hoß
2019-04-10 15:56:58 UTC
Permalink
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Detlef Meißner
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja. Bei uns "Ich sach dir ..." oft an den Anfang der Aussage gesetzt.
Post by Ralf Joerres
- bessere Beispiele?
- Bedeutung bzw. Funktion?
- 'Synonyme', Teil-Synonyme?
- Bedeutungsunterschied zu inhaltsähnlichen Sprüchen?
"Weißte" hammer früher häufig gesagt.
Im Sauerland (und teilweise Ruhrgebiet?) auch gerne "woll?" oder
"wollnicht?" als scheinbare Frage am Ende des Satzes.
"Wir machen jetzt mal Feierabend, woll?".
Ein Gedicht von Heinz Erhardt über Wilhelm Tell weist zwei alternative
Enden auf. Eins davon ist

Man rief: "Der Tell, der schießt ja toll!
Jetzt gehn wir einen trinken, woll?"

In "Das große Heinz Erhardt Buch" wird die Version "Westfälische Fassung"
genannt.

Gruß
Manfred.
Josef
2019-04-10 11:29:53 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
"Weißte" hammer früher häufig gesagt.
Weißt eh, wie's so ist in Altbayern und Österreich.
--
Josef
Dorothee Hermann
2019-04-10 18:01:06 UTC
Permalink
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja, kenne ich von Menschen.
Das sind die, die mir etwas erklären ("ich sach dir das mal so") und
mindestens jeden dritten Satz zur Bekräftigung ein "will ich mal so
sagen" hinterher schieben.


Dorothee
Ralf Joerres
2019-04-11 09:10:51 UTC
Permalink
Post by Dorothee Hermann
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja, kenne ich von Menschen.
Das sind die, die mir etwas erklären ("ich sach dir das mal so") und
mindestens jeden dritten Satz zur Bekräftigung ein "will ich mal so
sagen" hinterher schieben.
Bei uns auch 'ich sach ma so...'. Bei Tegtmeier als Schwiegermuttermörder so: 'Ich kam vonne Schicht, woll'n ma soo saagen.' In einem seiner Sketche kam
das als Antwort auf eine Ja-Nein-Frage so: 'Woll'n ma soo saagen: Waaisich
aau nich.'

Mit Erklären-Wollen hat 'ich sag dir!' für mich nichts zu tun.

Stichwort Bekräftigung: Ich denke, das ist ein Teil der Bedeutung. Aber da
gibt's viele andere Floskeln, z.B. das vorgeschaltete 'ganz ehrlich: ...'.
Im Türkendeutsch gibt's davon einen ganzen Sack voll: ich schwör, ich schwör
auf alles, ich schwör auf mein Mutter, is doch so!, is so!, is einfach so!,
stimmt oder stimmt nich? usw. Die sind nicht alle gleichbedeutend, vgl.

- das ist ja bescheuert
- das ist doch bescheuert
- das ist vielleicht bescheuert
- das ist schon bescheuert
- das ist aber bescheuert

Hier gibt jede Partikel dem Satz einen jeweils anderen Drall.

Unter den Bekräftigungsfloskeln funktioniert dieses 'ich sag dir!' in ganz
speziellen Kontexten. Nach Wittgensteins Diktum 'Die Bedeutung eines Wortes
ist sein Gebrauch' wäre für mich die Frage: Wann gebraucht man 'ich sag dir!'?

Gruß Ralf Joerres
U***@web.de
2019-04-11 09:23:48 UTC
Permalink
Post by Ralf Joerres
Post by Dorothee Hermann
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja, kenne ich von Menschen.
Das sind die, die mir etwas erklären ("ich sach dir das mal so") und
mindestens jeden dritten Satz zur Bekräftigung ein "will ich mal so
sagen" hinterher schieben.
Bei uns auch 'ich sach ma so...'. Bei Tegtmeier als Schwiegermuttermörder so: 'Ich kam vonne Schicht, woll'n ma soo saagen.' In einem seiner Sketche kam
das als Antwort auf eine Ja-Nein-Frage so: 'Woll'n ma soo saagen: Waaisich
aau nich.'
Nett auch die verdoppelnde Einleitung direkter Rede,
man will ja bekräftigen:

"und da hab ich gesacht `ne` sach ich"
Mit zweimal Gravis)

https://www.kreis-stormarn.de/lvw/forms/8/84/MasterarbeitJuliaKrebs.pdf

Gruß, ULF
Christina Kunze
2019-04-10 20:35:36 UTC
Permalink
Post by Ralf Joerres
Es gibt so Sachen ... Deutsch ist eine partikelreiche Sprache, steht in jeder
Oberflächen-Charakterisierung. Und stimmt auch. Für mich ist das faszinierend,
herauszuklamüsern, was diese kleinen 'Füll- und und Würzwörter' (so hießen die
mal) eigentlich bedeuten. Okay.
Es gibt aber auch oberhalb der Einzelwörter Phrasen, die ähnlich funktionieren.
Grad auf eine gestoßen: "... ich sag dir!..." Also nicht als Wörtliche-Rede-
Vorschalte, sondern am Satzende, oder als Einzelsatz. Gibt's natürlich nur in
gesprochener Sprache als Teil einer Kommunikation, auch im Bühnenvortrag eines
Komikers z.B. Unmöglich, dazu Beispiele zu googeln, soweit ich sehe. Eins hab
ich zwar gefunden, aber daraus wird der Sinn auch nicht richtig klar. Ich muss
Ich habe den Eindruck, in dieser Reihenfolge kommt es bei mir nur als
Einleitung vor:
Ich sag dir, das war vielleicht ein Reinfall!
Post by Ralf Joerres
A: So ein gottverfluchter Bockmist!
B: Ich sag dir!
Dit sar ick dir.
Post by Ralf Joerres
Das ist ne Supersache, ich sag dir! Geh da bloß hin!
Das ist ne Supersache, sag ich dir.
Post by Ralf Joerres
Das war ein Urlaub, ich sag dir!
Auch hier hieße es bei mir "sag ich dir".

Es ist eine Floskel zur Verstärkung des Gesagten.
chr
Josef
2019-04-11 10:08:20 UTC
Permalink
Post by Ralf Joerres
B: Ich sag dir!
Das ist ne Supersache, ich sag dir! Geh da bloß hin!
Das war ein Urlaub, ich sag dir! Dusche lauwarm, Wasser aus dem Kran braun,
im Pool blättert die Farbe in großen Placken ab, jeden Morgen fischt einer
die mit nem Kescher ab. Und dann die Mücken!
Diese Beispiele und die meisten Folgebeispiele würde ein Soziolinguist
dem "restringierten Code" zuordnen.
--
Josef
Diedrich Ehlerding
2019-04-11 19:39:26 UTC
Permalink
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja.
Post by Ralf Joerres
- bessere Beispiele?
- Bedeutung bzw. Funktion?
Bekräftigung
Post by Ralf Joerres
- 'Synonyme', Teil-Synonyme?
"..., holla die Waldfee"
--
pgp-Key (RSA) 1024/09B8C0BD
fingerprint = 2C 49 FF B2 C4 66 2D 93 6F A1 FF 10 16 59 96 F3
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.
Wolfgang Εnzinger
2019-04-11 22:42:33 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja.
Post by Ralf Joerres
- bessere Beispiele?
- Bedeutung bzw. Funktion?
Bekräftigung
Im Süden gerne auch mit einem drohenden Unterton; Beispiel:
„Huber ihr Name, jo und warum schreins do dauernd dazwischen, des kostet
jetzt 100 Euro i sogs Eana.“
aus
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/video/8-folge-witz-17-juristenwitz/vp-BBU4dn3
Ralf Joerres
2019-04-14 09:44:15 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Εnzinger
Post by U***@web.de
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja.
Post by Ralf Joerres
- bessere Beispiele?
- Bedeutung bzw. Funktion?
Bekräftigung
„Huber ihr Name, jo und warum schreins do dauernd dazwischen, des kostet
jetzt 100 Euro i sogs Eana.“
aus
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/video/8-folge-witz-17-juristenwitz/vp-BBU4dn3
Schönes Beispiel. Das würden wir hier anders handeln. Halb-drohend wäre die
Einleitung 'Das eine kann ich Ihnen sagen / flüstern: ...'. Androhung einer
Sanktion wäre: 'Ich sag's ihnen jetzt im Guten: ...'. Für den Bekräftigungs-
spruch nach vollzogener Bußgeld-Verhängung fällt mir grad nichts Passendes
ein. 'Selber Schuld / das haben Sie sich selbst zuzuschreiben' wäre nicht
sinngemäß und eher schnippisch, sowas wie 'basta! / und gut ist! / es reicht
jetzt!' / 'ich hatte Sie gewarnt' wäre ein anderer Sinn, oder? Vielleicht wäre
'... merken Sie sich das!' oder 'wollen Sie unbedingt 100 Euro Strafe zahlen'
sinnentsprechend?

Ich merke da wieder: Es gibt keine Standard-Umgangssprache, auch wenn einzelne
Sprüche sich über die Dialektgrenzen hinweg verbreiten, aber das bleiben dann
Dialekt-Zitate: Mia sa mia / Nachtigall ick hör dir trapsen / ne fiese Möpp /
Wat mutt, dat mutt / Ei verbibbsch! / Schaffe, schaffe, Häusle baue... Wie
wirklich im Alltag woanders gesprochen wird, weiß man in der Regel nicht, und
da sind die Unterschiede groß.

Gruß Ralf Joerres
Ralf Joerres
2019-04-14 09:12:44 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Post by Ralf Joerres
- Kennt ihr diesen Spruch "... ich sag dir!"?
Ja.
Post by Ralf Joerres
- bessere Beispiele?
- Bedeutung bzw. Funktion?
Bekräftigung
Post by Ralf Joerres
- 'Synonyme', Teil-Synonyme?
"..., holla die Waldfee"
Ja, das kommt in einigen Kontexten gut hin, nach 'meinem' internen Lexikon.
Danke!

Gruß Ralf Joerres
Stefan Schmitz
2019-04-12 11:45:37 UTC
Permalink
Post by Ralf Joerres
A: So ein gottverfluchter Bockmist!
B: Ich sag dir!
Zustimmung und Bekräftigung durch den Gesprächspartner.
Älter:
B: Das sag ich dir!, Das kannste laut sagen!, Genau!, ...
Post by Ralf Joerres
Das ist ne Supersache, ich sag dir! Geh da bloß hin!
Kanakisch-Grammatik.
Früher hieß es "sag ich dir"
Post by Ralf Joerres
Das war ein Urlaub, ich sag dir! Dusche lauwarm, Wasser aus dem Kran braun,
im Pool blättert die Farbe in großen Placken ab, jeden Morgen fischt einer
die mit nem Kescher ab. Und dann die Mücken!
Ebenso.
Ralf Joerres
2019-04-14 09:55:01 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Ralf Joerres
A: So ein gottverfluchter Bockmist!
B: Ich sag dir!
Zustimmung und Bekräftigung durch den Gesprächspartner.
B: Das sag ich dir!, Das kannste laut sagen!, Genau!, ...
Das mit dem 'laut sagen' gefällt mir am besten.
Post by Stefan Schmitz
Post by Ralf Joerres
Das ist ne Supersache, ich sag dir! Geh da bloß hin!
Kanakisch-Grammatik.
Früher hieß es "sag ich dir"
Stimmt eigentlich, mein Beispiel ist auch nicht gut, es fällt mir schwer, da
was zu finden, was auf den Punkt stimmt.
Post by Stefan Schmitz
Post by Ralf Joerres
Das war ein Urlaub, ich sag dir! Dusche lauwarm, Wasser aus dem Kran braun,
im Pool blättert die Farbe in großen Placken ab, jeden Morgen fischt einer
die mit nem Kescher ab. Und dann die Mücken!
Wir sagen bei sowas ja auch oft 'mein lieber Scholli', betulich auch 'du
liebes bisschen!', oder sonst 'du glaubst es nicht!, und natürlich das
stoßseufzernde 'ich kann dir sagen!', was vielleicht der Ausgangsspruch
war. Gemeint ist jeweils: 'Sowas hast du noch nicht erlebt!'

Gruß Ralf Joerres
Aleks Holub
2019-04-14 13:20:29 UTC
Permalink
Post by Ralf Joerres
Post by Stefan Schmitz
Post by Ralf Joerres
A: So ein gottverfluchter Bockmist!
B: Ich sag dir!
Zustimmung und Bekräftigung durch den Gesprächspartner.
B: Das sag ich dir!, Das kannste laut sagen!, Genau!, ...
Das mit dem 'laut sagen' gefällt mir am besten.
Post by Stefan Schmitz
Post by Ralf Joerres
Das ist ne Supersache, ich sag dir! Geh da bloß hin!
Kanakisch-Grammatik.
Früher hieß es "sag ich dir"
Stimmt eigentlich, mein Beispiel ist auch nicht gut, es fällt mir schwer, da
was zu finden, was auf den Punkt stimmt.
Post by Stefan Schmitz
Post by Ralf Joerres
Das war ein Urlaub, ich sag dir! Dusche lauwarm, Wasser aus dem Kran braun,
im Pool blättert die Farbe in großen Placken ab, jeden Morgen fischt einer
die mit nem Kescher ab. Und dann die Mücken!
Wir sagen bei sowas ja auch oft 'mein lieber Scholli', betulich auch 'du
liebes bisschen!', oder sonst 'du glaubst es nicht!, und natürlich das
stoßseufzernde 'ich kann dir sagen!', was vielleicht der Ausgangsspruch
war. Gemeint ist jeweils: 'Sowas hast du noch nicht erlebt!'
Hier in Bayern auch: "Ja hau ma (= mir) bloß ab!"
Ralf Joerres
2019-04-14 15:46:45 UTC
Permalink
Post by Aleks Holub
Post by Ralf Joerres
Post by Stefan Schmitz
Post by Ralf Joerres
A: So ein gottverfluchter Bockmist!
B: Ich sag dir!
Zustimmung und Bekräftigung durch den Gesprächspartner.
B: Das sag ich dir!, Das kannste laut sagen!, Genau!, ...
Das mit dem 'laut sagen' gefällt mir am besten.
Post by Stefan Schmitz
Post by Ralf Joerres
Das ist ne Supersache, ich sag dir! Geh da bloß hin!
Kanakisch-Grammatik.
Früher hieß es "sag ich dir"
Stimmt eigentlich, mein Beispiel ist auch nicht gut, es fällt mir schwer, da
was zu finden, was auf den Punkt stimmt.
Post by Stefan Schmitz
Post by Ralf Joerres
Das war ein Urlaub, ich sag dir! Dusche lauwarm, Wasser aus dem Kran braun,
im Pool blättert die Farbe in großen Placken ab, jeden Morgen fischt einer
die mit nem Kescher ab. Und dann die Mücken!
Wir sagen bei sowas ja auch oft 'mein lieber Scholli', betulich auch 'du
liebes bisschen!', oder sonst 'du glaubst es nicht!, und natürlich das
stoßseufzernde 'ich kann dir sagen!', was vielleicht der Ausgangsspruch
war. Gemeint ist jeweils: 'Sowas hast du noch nicht erlebt!'
Hier in Bayern auch: "Ja hau ma (= mir) bloß ab!"
Kennwer: 'Gezz geh mir do weck!', heißt aber bei uns u.a. soviel wie
"Das glaubst du ja selbst nicht!" bzw. "Das kannst du einem erzählen, der
sich die Hose mit der Kneifzange anzieht!" und nicht dieses unterschwellige
"das hätte ich nicht für möglich gehalten, wenn ich es nicht selbst erlebt
hätte", woraus dann kombiniert mit "wennn ich es dir doch sage!" so ein
"ich sag dir!" wird.

Gruß Ralf Joerres
U***@web.de
2019-04-14 16:03:48 UTC
Permalink
Post by Ralf Joerres
Post by Aleks Holub
Hier in Bayern auch: "Ja hau ma (= mir) bloß ab!"
Kennwer: 'Gezz geh mir do weck!', heißt aber bei uns u.a. soviel wie
"Das glaubst du ja selbst nicht!"
Östlich von Bayern etwa 'Ah geh!'?

Gruß, ULF
Josef Fluge
2019-04-17 21:26:12 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
Östlich von Bayern etwa 'Ah geh!'?
Nicht ausschliesslich; auch westlich von Hinterbayern hört man das
manchmal.
--
Josef Fluge
Loading...