Discussion:
Bezeichnung eines Messerspiels
Add Reply
w***@wp.pl
2018-07-21 07:18:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Guten Morgen,

weiß jemand wie auf Deutsch das unten beschriebene Kinderspiel heißt? In Polen hat man es noch bis in die 90er gespielt.

"Als Zehnjährige (1945) haben wir am Straßenrand so eine Art 'Risiko' gespielt: Auf dem Boden wurde ein Rechteck (bzw. ein Kreis) markiert. Dann durfte jeder nacheinander sein Messer hineinwerfen und sich, je nachdem wie das Messer fiel, einen Gebietsanteil markieren, So wurde nach und nach die Fläche aufgeteilt. Gewonnen hatten, wer den größeren Anteil bekam."

Danke im Voraus für Eure Antwort.
Gruß
Marcin
Bertel Lund Hansen
2018-07-21 08:38:09 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by w***@wp.pl
"Als Zehnjährige (1945) haben wir am Straßenrand so eine Art
'Risiko' gespielt: Auf dem Boden wurde ein Rechteck (bzw. ein
Kreis) markiert. Dann durfte jeder nacheinander sein Messer
hineinwerfen und sich, je nachdem wie das Messer fiel, einen
Gebietsanteil markieren, So wurde nach und nach die Fläche
aufgeteilt. Gewonnen hatten, wer den größeren Anteil bekam."
Als ich Kind war, spielten wir ein Spiel, wo etwas ähnliches
vorkam. Den Namen habe ich völlig vergessen, aber das Wort "land"
war darin.
--
/Bertel - aus Dänemark
René Marquardt
2018-07-21 13:04:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Bertel Lund Hansen
Post by w***@wp.pl
"Als Zehnjährige (1945) haben wir am Straßenrand so eine Art
'Risiko' gespielt: Auf dem Boden wurde ein Rechteck (bzw. ein
Kreis) markiert. Dann durfte jeder nacheinander sein Messer
hineinwerfen und sich, je nachdem wie das Messer fiel, einen
Gebietsanteil markieren, So wurde nach und nach die Fläche
aufgeteilt. Gewonnen hatten, wer den größeren Anteil bekam."
Als ich Kind war, spielten wir ein Spiel, wo etwas ähnliches
vorkam. Den Namen habe ich völlig vergessen, aber das Wort "land"
war darin.
--
/Bertel - aus Dänemark
Klingt ein bissel nach Mumblety-peg (also known as mumbley-peg,
mumblepeg, mumble-the-peg, mumbledepeg or mumble-de-peg).
Siehe dort. Aber mein Jahrgang hat das schon nicht mehr gespielt,
sondern ein Spiel, bei dem Pfenninge so nahe wie möglich an den
Bordstein geschnipst wurden, so eine Art Boccia, LOL.

Die dt. Namen beider dieser Schulhofspiele sind mir komplett
entfallen.
Florian Ritter
2018-07-21 14:57:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Klingt ein bissel nach Mumblety-peg (also known as mumbley-peg,
mumblepeg, mumble-the-peg, mumbledepeg or mumble-de-peg).
Siehe dort. Aber mein Jahrgang hat das schon nicht mehr gespielt,
sondern ein Spiel, bei dem Pfenninge so nahe wie möglich an den
Bordstein geschnipst wurden, so eine Art Boccia, LOL.
Münzen gegen Wand werfen hieß in Berlin klimpern - FR
René Marquardt
2018-07-21 15:12:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Florian Ritter
Post by René Marquardt
Klingt ein bissel nach Mumblety-peg (also known as mumbley-peg,
mumblepeg, mumble-the-peg, mumbledepeg or mumble-de-peg).
Siehe dort. Aber mein Jahrgang hat das schon nicht mehr gespielt,
sondern ein Spiel, bei dem Pfenninge so nahe wie möglich an den
Bordstein geschnipst wurden, so eine Art Boccia, LOL.
Münzen gegen Wand werfen hieß in Berlin klimpern - FR
Jetzt habe ich nochmal scharf nachgedacht. Wir nannten das "schangeln".
In Leipzig hiess es "pimpern".
Oliver Jennrich
2018-07-21 19:43:58 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Florian Ritter
Post by René Marquardt
Klingt ein bissel nach Mumblety-peg (also known as mumbley-peg,
mumblepeg, mumble-the-peg, mumbledepeg or mumble-de-peg).
Siehe dort. Aber mein Jahrgang hat das schon nicht mehr gespielt,
sondern ein Spiel, bei dem Pfenninge so nahe wie möglich an den
Bordstein geschnipst wurden, so eine Art Boccia, LOL.
Münzen gegen Wand werfen hieß in Berlin klimpern - FR
Jetzt habe ich nochmal scharf nachgedacht. Wir nannten das
"schangeln".
Wir auch. War aber in der Schule wg 'Spielen mit Geld' in der
Ursprungsform verboten.

Das Spiel mit dem Messer kenne ich nur vom Hörensagen und als "Krieg".
--
Space - The final frontier
Bertel Lund Hansen
2018-07-21 20:11:49 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Oliver Jennrich
Wir auch. War aber in der Schule wg 'Spielen mit Geld' in der
Ursprungsform verboten.
Auf der Schule, wo ich arbeitete, verbaten wir aucgh Geldspiel.
Danach spielten die Kinder nur um Streichhölzer - angeblich.
--
/Bertel - aus Dänemark
Gerald Gruner
2018-07-22 13:47:55 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Florian Ritter
Post by René Marquardt
Klingt ein bissel nach Mumblety-peg (also known as mumbley-peg,
mumblepeg, mumble-the-peg, mumbledepeg or mumble-de-peg).
Siehe dort. Aber mein Jahrgang hat das schon nicht mehr gespielt,
sondern ein Spiel, bei dem Pfenninge so nahe wie möglich an den
Bordstein geschnipst wurden, so eine Art Boccia, LOL.
Münzen gegen Wand werfen hieß in Berlin klimpern - FR
Und in Südwestfalen "schippeln". (oder "tschibbeln" von Münzen="Chips"?)
Ich habe das Wort nie geschrieben gesehen. ;-)
Es wurde mit Groschen (also 10 Pfennig-Stücken, für die zu spät Geborenen)
gespielt.

MfG
Gerald
--
"Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen,
die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt."
- Otto von Bismarck über Reichtum
Ralf Joerres
2018-07-23 12:33:30 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Florian Ritter
Post by René Marquardt
Klingt ein bissel nach Mumblety-peg (also known as mumbley-peg,
mumblepeg, mumble-the-peg, mumbledepeg or mumble-de-peg).
Siehe dort. Aber mein Jahrgang hat das schon nicht mehr gespielt,
sondern ein Spiel, bei dem Pfenninge so nahe wie möglich an den
Bordstein geschnipst wurden, so eine Art Boccia, LOL.
Münzen gegen Wand werfen hieß in Berlin klimpern - FR
Bei uns (Ruhr) schabbeln.

https://www.derwesten.de/region/knickern-schabbeln-buden-bauen-id10796711.html

Ralf Joerres

Gunhild Simon
2018-07-21 14:23:45 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Bertel Lund Hansen
Post by w***@wp.pl
"Als Zehnjährige (1945) haben wir am Straßenrand so eine Art
'Risiko' gespielt: Auf dem Boden wurde ein Rechteck (bzw. ein
Kreis) markiert. Dann durfte jeder nacheinander sein Messer
hineinwerfen und sich, je nachdem wie das Messer fiel, einen
Gebietsanteil markieren, So wurde nach und nach die Fläche
aufgeteilt. Gewonnen hatten, wer den größeren Anteil bekam."
Als ich Kind war, spielten wir ein Spiel, wo etwas ähnliches
vorkam. Den Namen habe ich völlig vergessen, aber das Wort "land"
war darin.
Ich kenne "Länderklauen".

Das fängt so ähnlich an, aber mit einem Stein, den man von einer
Startlinie aus wirft. Dann markiert man von diesem Punkt aus sein
Land, indem man soweit wie möglich um seine eigene Achse aus die
Grenze zeichnet.

Der zweite Schritt ist - jetzt muß ich in meiner Erinnerung mit
Phantasie forschen -, daß die Spieler von der Linie aus den Stein
ins eigne Feld werfen und von dort aus versuchen, soviel wie möglich
einem anderen Mitspieler zeichnend zu entziehen. Wessen Land von
anderen eingenommen ist, scheidet aus. Sieger ist, wer die größte
Ausdehnung seines "Landes" erworben hat, d.h. auch, die meisten
verdrängt hat.

Sicher kein politisch korrektes, ja, sogar ein imperialistischen
Spiel,aber es machte Spaß.

Man spielte früher - in der fünfziger Jahren - mehr draußen,
und die NS-Zeit war noch nicht lange her.

Gruß
Gunhild
Jakob Achterndiek
2018-07-21 15:09:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Ich kenne "Länderklauen". [..] Sieger ist, wer die größte Ausdehnung
seines "Landes" erworben hat, d.h. auch, die meisten verdrängt hat.
Sicher kein politisch korrektes, ja, sogar ein imperialistischen
Spiel,aber es machte Spaß.
Die intellektuelle Variante ist das ursprünglich chinesische GO-Spiel.
--
j/\a
Matthias Opatz
2018-07-22 18:09:28 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gunhild Simon
Ich kenne "Länderklauen".
Das haben wir auch gespielt. Aber ohne Messer.

Matthias
Bärbel
2018-07-21 14:33:45 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by w***@wp.pl
Guten Morgen,
weiß jemand wie auf Deutsch das unten beschriebene Kinderspiel heißt? In Polen hat man es noch bis in die 90er gespielt.
"Als Zehnjährige (1945) haben wir am Straßenrand so eine Art 'Risiko' gespielt: Auf dem Boden wurde ein Rechteck (bzw. ein Kreis) markiert. Dann durfte jeder nacheinander sein Messer hineinwerfen und sich, je nachdem wie das Messer fiel, einen Gebietsanteil markieren, So wurde nach und nach die Fläche aufgeteilt. Gewonnen hatten, wer den größeren Anteil bekam."
Danke im Voraus für Eure Antwort.
Gruß
Marcin
Wir haben es als Kinder nicht gespielt, aber meine Mutter hat oft davon
erzählt. Sie nannte es "Landabstechen" (man durfte nur ein Gebiet
markieren ("abstechen"), wenn das Messer im Boden stecken geblieben war).

Bärbel
w***@wp.pl
2018-07-21 19:30:41 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Bärbel
Post by w***@wp.pl
Guten Morgen,
weiß jemand wie auf Deutsch das unten beschriebene Kinderspiel heißt? In Polen hat man es noch bis in die 90er gespielt.
"Als Zehnjährige (1945) haben wir am Straßenrand so eine Art 'Risiko' gespielt: Auf dem Boden wurde ein Rechteck (bzw. ein Kreis) markiert. Dann durfte jeder nacheinander sein Messer hineinwerfen und sich, je nachdem wie das Messer fiel, einen Gebietsanteil markieren, So wurde nach und nach die Fläche aufgeteilt. Gewonnen hatten, wer den größeren Anteil bekam."
Danke im Voraus für Eure Antwort.
Gruß
Marcin
Wir haben es als Kinder nicht gespielt, aber meine Mutter hat oft davon
erzählt. Sie nannte es "Landabstechen" (man durfte nur ein Gebiet
markieren ("abstechen"), wenn das Messer im Boden stecken geblieben war).
Bärbel
Vielen Dank!
Die polnischen Mädchen haben es auch nicht gespielt, sie spielten lieber Gummitwist ;)
Bärbel
2018-07-21 21:16:22 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by w***@wp.pl
Post by Bärbel
Post by w***@wp.pl
Guten Morgen,
weiß jemand wie auf Deutsch das unten beschriebene Kinderspiel heißt? In Polen hat man es noch bis in die 90er gespielt.
"Als Zehnjährige (1945) haben wir am Straßenrand so eine Art 'Risiko' gespielt: Auf dem Boden wurde ein Rechteck (bzw. ein Kreis) markiert. Dann durfte jeder nacheinander sein Messer hineinwerfen und sich, je nachdem wie das Messer fiel, einen Gebietsanteil markieren, So wurde nach und nach die Fläche aufgeteilt. Gewonnen hatten, wer den größeren Anteil bekam."
Danke im Voraus für Eure Antwort.
Gruß
Marcin
Wir haben es als Kinder nicht gespielt, aber meine Mutter hat oft davon
erzählt. Sie nannte es "Landabstechen" (man durfte nur ein Gebiet
markieren ("abstechen"), wenn das Messer im Boden stecken geblieben war).
Bärbel
Vielen Dank!
Die polnischen Mädchen haben es auch nicht gespielt, sie spielten lieber Gummitwist ;)
Meine Mutter ist polnischer Herkunft, zwar in D - im Ruhrgebiet -
aufgewachsen, aber in ihrem Viertel lebten viele Polen. Vielleicht hat
ja ein Spielkamerad das Spiel aus der Heimat mitgebracht.

Bärbel
Dong Feng
2018-07-22 06:31:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by w***@wp.pl
Guten Morgen,
weiß jemand wie auf Deutsch das unten beschriebene Kinderspiel heißt?
In Polen hat man es noch bis in die 90er gespielt.
"Als Zehnjährige (1945) haben wir am Straßenrand so eine Art 'Risiko'
gespielt: Auf dem Boden wurde ein Rechteck (bzw. ein Kreis) markiert.
Dann durfte jeder nacheinander sein Messer hineinwerfen und sich, je
nachdem wie das Messer fiel, einen Gebietsanteil markieren, So wurde
nach und nach die Fläche aufgeteilt. Gewonnen hatten, wer den
größeren Anteil bekam."
Spielen auch Erwachsene: heißt "Islam".

DF
Loading...