Discussion:
Geburtstag
Add Reply
Germanistiker
2018-04-21 19:08:07 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
[...]
Nicht nur Klappe aufreissen, Grosser, Butter bei die Fische!
"Du dumme Funz und Deine Artgenossen" sind definitiv Mehrere,
was soll also an 'seid' falsch sein, Herr Deutschlehrer?
Schlag doch einmal im Duden nach!
Und warum _argumentierst_ auch Du nicht, wenn Du so klug bist, und
ergehst Dich in schlauen Ratschlaegen, um nicht still sein zu
muessen, wie es angemessen waer?
Da deine Beiträge - bis auf die ständigen Beleidigungen - immer noch
"seid": in Form von "seid gewarnt", "seid bereit für ein Geschenk ..."
"seit": in Form von "seit ich dich kenne", "seit dem Jahre 1970 ..."
Aber warum heißt es:

seid ihr da seit ihr da seid ?

und nicht:

seit ihr da seid ihr da seid


Germanistiker
Gunhild Simon
2018-04-21 19:32:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am Samstag, 21. April 2018 21:08:09 UTC+2 schrieb Germanistiker:

...
Post by Germanistiker
"seid": in Form von "seid gewarnt", "seid bereit für ein Geschenk ..."
"seit": in Form von "seit ich dich kenne", "seit dem Jahre 1970 ..."
seid ihr da seit ihr da seid ?
seit ihr da seid ihr da seid
Im Gegensatz zu allen anderen Verben hat sein in der
1. Person Pl. eine Personalendung, die -d statt -t
lautet.

Ich kann nicht beantworten, warum das so ist.
Ich glaube, man muß das einfach so hinnehmen und lernen.
In der Grundschule, wo der Grundstein für die Rechtschreibung gelegt wird, lernt man dies
lediglich anhand des Wortsinns Verb vs.Konjunktion/
Präposition.

Gruß
Gunhild
H.-P. Schulz
2018-04-21 19:35:20 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gunhild Simon
Im Gegensatz zu allen anderen Verben hat sein in der
1. Person Pl.
Du meinst _2. Person Pl._ - - nicht wahr? ;-)))
Post by Gunhild Simon
eine Personalendung, die -d statt -t
lautet.
Gunhild Simon
2018-04-21 20:51:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Post by Gunhild Simon
Im Gegensatz zu allen anderen Verben hat sein in der
1. Person Pl.
Du meinst _2. Person Pl._ - - nicht wahr? ;-)))
Post by Gunhild Simon
eine Personalendung, die -d statt -t
lautet.
Ja, danke. Ist mir gar nicht aufgefallen.

Gruß
Gunhild
Heinz Lohmann
2018-04-22 01:39:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gunhild Simon
Post by H.-P. Schulz
Post by Gunhild Simon
Im Gegensatz zu allen anderen Verben hat sein in der
1. Person Pl.
Du meinst _2. Person Pl._ - - nicht wahr? ;-)))
Post by Gunhild Simon
eine Personalendung, die -d statt -t
lautet.
Ja, danke. Ist mir gar nicht aufgefallen.
Der Postillon hat mal über Einführung die Schreibweise "seidt"
berichtet, um die Fehlerhäufigkeit zu vermindern.

Die Meldung fand der MDR auch berichtenswert.
(Spiegel: https://is.gd/Oww6Gf)

Der Postillon zitierte dazu den Lehrerverband:
"Schon seid Jahren ist die richtige Schreibung in diesem Sonderfall für
viele Schüler eine Gradwanderung", erklärt etwa der Deutsche
Lehrerverband (DL) in einer Stellungnahme. "Das es nun einen
einheitlichen Standart gibt, dürfte diesen beliebten Fehler entgültig
eleminieren."
http://www.der-postillon.com/2016/05/rechtschreibreform-seid-seit.html
--
mfg
Heinz Lohmann
Tamsui, Taiwan

Gedanken sind nicht stets parat,
man schreibt auch, wenn man keine hat. W.B.
Martin Udelhoven
2018-04-23 15:09:18 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gunhild Simon
Post by Germanistiker
seit ihr da seid ihr da seid
Im Gegensatz zu allen anderen Verben hat sein in der
1. Person Pl. eine Personalendung, die -d statt -t
lautet.
Ich hab mir als Schüler immer so geholfen:
Seid kommt von sind.
Seit kommt von Zeit.


Martin
Ralf Joerres
2018-04-24 12:14:07 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gunhild Simon
...
Post by Germanistiker
"seid": in Form von "seid gewarnt", "seid bereit für ein Geschenk ..."
"seit": in Form von "seit ich dich kenne", "seit dem Jahre 1970 ..."
seid ihr da seit ihr da seid ?
seit ihr da seid ihr da seid
Im Gegensatz zu allen anderen Verben hat sein in der
1. Person Pl. eine Personalendung, die -d statt -t
lautet.
Ich kann nicht beantworten, warum das so ist.
Ich glaube, man muß das einfach so hinnehmen und lernen.
In der Grundschule, wo der Grundstein für die Rechtschreibung gelegt wird, lernt man dies
lediglich anhand des Wortsinns Verb vs.Konjunktion/
Präposition.
Bei der Imperativ-Geschichte verwunderte mich, dass der sogenannte
ihr-Imperativ von 'sein' ('Imperativ' hier als Wortstellung, nicht als
Verbform) mit -d geschrieben wird, obwohl es doch eigentlich ein Konjunk-
tiv 1 sein sollte, welcher da lautet '(ihr) seiet'. Irgendwo las ich dann,
dass die Schreibung mit -d eingeführt wurde, um eine Verwechslung mit
der Präposition 'seit' zu vermeiden. Dies würde dann auch den Indikativ
betreffen. Eine andere Frage wäre, ob eine Präposition-Verb-Verwechslung
überhaupt möglich ist.

Gruß Ralf Joerres
U***@web.de
2018-04-24 12:18:55 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
Eine andere Frage wäre, ob eine Präposition-Verb-Verwechslung
überhaupt möglich ist.
Sei(d/t) hier...

Sei(d/t) heute mittag...

Gruß, ULF
Ralf Joerres
2018-04-24 16:50:06 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Ralf Joerres
Eine andere Frage wäre, ob eine Präposition-Verb-Verwechslung
überhaupt möglich ist.
Sei(d/t) hier...
Sei(d/t) heute mittag...
Nicht Punkt Punkt Punkt, wie geht's'n weiter? RJ
U***@web.de
2018-04-24 17:32:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
Post by U***@web.de
Post by Ralf Joerres
Eine andere Frage wäre, ob eine Präposition-Verb-Verwechslung
überhaupt möglich ist.
Sei(d/t) hier...
Sei(d/t) heute mittag...
Nicht Punkt Punkt Punkt, wie geht's'n weiter? RJ
Es gibt Satzfragmente, die dort enden.

Bei vollständigen Sätzen würde noch ein weiteres Wort benötigt,
das Verb/Nichtverb sein kann, zumindest finite/nichtfinite Form.

Arg gekünstelt, nicht ganz vollständig:

"Sei(d/t) heute mittag vergessen!"

Gruß, ULF

Loading...