(zu alt für eine Antwort)
Komma nach "Ich hoffe..."
l***@web.de
2006-10-20 13:27:11 UTC
Hallo!

Ich komme einfach nicht dahinter, ob ich in folgenden Fällen ein Komma
setzen muß:

"Ich hoffe(,) es besteht bei Ihnen die Möglichkeit, einen
entsprechenden Kurs zu belegen."

"Ich hoffe(,) ich konnte vermitteln, dass mir viel daran liegt."

Vom Gefühl her kommen da Kommatas hin, aber ich habe keine Regel
dafür finden können.

Ich benötige das übrigens in der neuen Rechtschreibung.

Ich hoffe(,) Ihr könnt mir weiterhelfen... :-)

Viele Grüße

Lars
Klaus Scholl
2006-10-20 14:12:23 UTC
Post by l***@web.de
"Ich hoffe(,) es besteht bei Ihnen die Möglichkeit, einen
entsprechenden Kurs zu belegen."
"Ich hoffe(,) ich konnte vermitteln, dass mir viel daran liegt."
Vom Gefühl her kommen da Kommatas hin, aber ich habe keine Regel
dafür finden können.
Ob du da Kommas setzt oder nicht nimmt dir keiner krumm.
Aber deinen Plural "Kommatas" solltest du ändern ...

Gruß, Klaus.
Carsten Boll
2006-10-20 15:21:24 UTC
Post by Klaus Scholl
Post by l***@web.de
"Ich hoffe(,) es besteht bei Ihnen die Möglichkeit, einen
entsprechenden Kurs zu belegen."
"Ich hoffe(,) ich konnte vermitteln, dass mir viel daran liegt."
Vom Gefühl her kommen da Kommatas hin, aber ich habe keine Regel
dafür finden können.
Ob du da Kommas setzt oder nicht nimmt dir keiner krumm.
Aber deinen Plural "Kommatas" solltest du ändern ...
Gruß, Klaus.
Hallo Klaus,

nachgefragt:

Gilt das auch für ein Komma nach dem 'nicht'? Also so:

Ob du da Kommas setzt oder nicht(,) nimmt dir keiner krumm.

Und d'accord: Entweder Kommata oder Kommas (mag ich persönlich nicht), aber
nicht noch ein Plural-s an Kommata anhängen.

Carsten
Klaus Scholl
2006-10-20 15:32:41 UTC
Post by Carsten Boll
Post by Klaus Scholl
Post by l***@web.de
"Ich hoffe(,) es besteht bei Ihnen die Möglichkeit, einen
entsprechenden Kurs zu belegen."
"Ich hoffe(,) ich konnte vermitteln, dass mir viel daran liegt."
Vom Gefühl her kommen da Kommatas hin, aber ich habe keine Regel
dafür finden können.
Ob du da Kommas setzt oder nicht nimmt dir keiner krumm.
Aber deinen Plural "Kommatas" solltest du ändern ...
Gruß, Klaus.
Hallo Klaus,
Ob du da Kommas setzt oder nicht(,) nimmt dir keiner krumm.
Und d'accord: Entweder Kommata oder Kommas (mag ich persönlich nicht), aber
nicht noch ein Plural-s an Kommata anhängen.
Carsten
In meinen Augen stören Kommas oft unnötigerweise den Lesefluß,
auch wenn sie eigentlich dort stehen sollten. Sehe ich in meinen Texten
keine (gedankliche) Sprechpause vor, setze ich auch kein Komma,
soviel Freiheit muß sein.
Thomas Doppelreiter
2006-10-20 15:48:13 UTC
Sehe ich in meinen Texten keine (gedankliche) Sprechpause vor, setze ich auch kein Komma,
soviel Freiheit muß sein.
Darf, dann, der, Papst, nach, jedem, Wort, einen, Beistrich, machen?

-tom
--
No, we're never gonna survive, unless we get a little crazy.
Rolf Magnus
2006-10-20 15:49:19 UTC
Post by Carsten Boll
Und d'accord: Entweder Kommata oder Kommas (mag ich persönlich nicht),
aber nicht noch ein Plural-s an Kommata anhängen.
Ich fände ja "Kommaten" auch schön ...
Gerhard Horriar
2006-10-20 16:35:32 UTC
Post by l***@web.de
Hallo!
Ich komme einfach nicht dahinter, ob ich in folgenden Fällen ein Komma
"Ich hoffe(,) es besteht bei Ihnen die Möglichkeit, einen
entsprechenden Kurs zu belegen."
"Ich hoffe(,) ich konnte vermitteln, dass mir viel daran liegt."
Du solltest die Kommas setzen, denn da beginnt jeweils ein (ohne
Konjunktion eingeleiteter) Nebensatz.

Gruß

Gerhard
Martin Gerdes
2006-10-20 22:00:08 UTC
Post by Gerhard Horriar
Post by l***@web.de
Ich komme einfach nicht dahinter, ob ich in folgenden Fällen ein Komma
"Ich hoffe(,) es besteht bei Ihnen die Möglichkeit, einen
entsprechenden Kurs zu belegen."
Das erste Komma ist nach alten und neuen Regeln obligatorisch, das zweite
nach alten obligatorisch, nach neuen fakultativ.
Post by Gerhard Horriar
Post by l***@web.de
"Ich hoffe(,) ich konnte vermitteln, dass mir viel daran liegt."
Beide Kommata sind nach alten und neuen Regeln obligatorisch.
Post by Gerhard Horriar
Du solltest die Kommas setzen, denn da beginnt jeweils ein (ohne
Konjunktion eingeleiteter) Nebensatz.
Manche Leute sagen, daß man -- gerade, wenn man den neuen Rechtschreibregeln
anhängt -- nicht sollte, sondern muß, weil sonst die Rechtschreibpolizei
(oder der nächste Blockwart) kommt und Einen hopps nimmt.
--
Martin Gerdes
Jan Hladik
2006-10-21 08:31:05 UTC
Post by Klaus Scholl
In meinen Augen stören Kommas oft unnötigerweise den Lesefluß,
auch wenn sie eigentlich dort stehen sollten. Sehe ich in meinen Texten
keine (gedankliche) Sprechpause vor, setze ich auch kein Komma,
soviel Freiheit muß sein.
Ich glaube, der OP hatte nach Regeln und nicht nach deinem
(offensichtlich nicht besonders zuverlaessigen) Sprachempfinden gefragt.

Jan
Andreas Eibach
2006-10-22 11:10:41 UTC
Post by Gerhard Horriar
Post by l***@web.de
Ich komme einfach nicht dahinter, ob ich in folgenden Fällen ein Komma
"Ich hoffe(,) es besteht bei Ihnen die Möglichkeit, einen
entsprechenden Kurs zu belegen."
"Ich hoffe(,) ich konnte vermitteln, dass mir viel daran liegt."
Du solltest die Kommas setzen, denn da beginnt jeweils ein (ohne
Konjunktion eingeleiteter) Nebensatz.
Wie auch immer.
Ich sage immer "Ich hoffe, _dass_ ...".
Für mich ist das besserer Stil, das andere klingt MUSEN so holprig.
"Ich hoffe, dass es heute klappt!"
(ggü. "Ich hoffe, es klappt heute!")

-Andreas