Discussion:
Flatrate
(zu alt für eine Antwort)
H.-P. Schulz
2017-05-22 14:48:14 UTC
Permalink
Raw Message
... oder, checkerhaft kurz: Flat

Nein, bzw. Ja, okay - ist auch nur 'n Wort. Noch nichtmal ein
deutsches, von da her in desd sogar OT.

Aber trotzdem.

Will jemand ernstlich meinem Verdikt widersprechen, 'Flatrate' - also,
der gesamte Ideen- und Geschäftsmodell-Komplex - sei der Mt.Everest
der Idiotie, und die einschlägige Wortbildung sei derselben ganz und
gar adäquat?
Ich spreche hier insbesondere die Reklamemasche an, *jeden*, absolut
*jeden* Tarifaufbau erstmal als "Flat" auszuschreien, auch wenn
regelmäßig im Sternchentext die Ein- und Beschränkungen zu lesen sind,
aus denen deutlich wird, dass dieser Tarif alles mögliche ist, nur
sicherlich nicht eine Flatrate in irgend einem denkbaren vernünftigen
Verstand des Wortes. (Gemeint ist u.a. die Drosselung der
Datenflussrate nach Erreichen einer - nach Preisstaffelung bestimmten
- DL-Mengengrenze pro Abrechnungszeitraum.)

"flat" ist Englisch und meint (im geg. Zusammenhang, nämlich Technik)
soviel wie "voll aufgedreht", keine Dämpfung, keine Drosselung -
"volle Pulle" sozusagen. zB. das Potentiometer im Uhrzeigersinn zum
Anschlag: das ist "flat"; oder das Ventil (der Schieber) ganz runter:
"flat".

Im Tarif-Reklametröt meinte "Flatrate" anfangs (vor gefühlt zwohundert
Jahren) eine Abkehr von Volumen- und Zeittarifen hin zu einem
monatlichen Pauschalpreis.
Inzwischen heißt, wie gesagt, erstmal *alles* 'Flat', auch zB eine
Tarif-Zusatzoption für "Ausland"stelefonate, wo monatlich ein
Festbetrag zu entrichten ist, um dann ... nein, nicht frei, sondern
für einen leicht reduzierten - aber doch immer noch einzelfällig
abgerechneten - Verbindungspreis in "ausländische" Netze (freilich
nicht alle, sondern nur einige wenige, genannte ...) telefonieren zu
können. Da ergänzen wir dann 'Flat' mal schlankweg mit 'ulenz' ...

Frage: Was ist an dem Wort 'Flat' so schön? So schön, dass die
Reklametröter ums Verrecken, ... also, sagen wir: um völlige
Tatsachenwidrigkeit, nicht davon lassen mögen? Ich persönlich find 's
unschön, schon wegen der angedeuteten Nähe zur gleichnamigen ulenz.

BTW Ist ja fast erstaunlich, dass für den Touristiksektor ein anderes
Wort, "All Inklusive" (... mit vergleichbarer Beschissstruktur),
existiert.

Warum kann das nicht - im Fall es tatsächlich an dem wäre -
"monatlicher Festbetrag" heißen, oder meinetwegen "Monats-Festbetrag"?
Oder, piekfein, "Inklusivpreis"?
Stefan Schmitz
2017-05-22 15:04:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Inzwischen heißt, wie gesagt, erstmal *alles* 'Flat', auch zB eine
Tarif-Zusatzoption für "Ausland"stelefonate, wo monatlich ein
Festbetrag zu entrichten ist, um dann ... nein, nicht frei, sondern
für einen leicht reduzierten - aber doch immer noch einzelfällig
abgerechneten - Verbindungspreis in "ausländische" Netze
Das habe ich so noch nie wahrgenommen.
Beispiel?
H.-P. Schulz
2017-05-22 15:58:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Post by H.-P. Schulz
Inzwischen heißt, wie gesagt, erstmal *alles* 'Flat', auch zB eine
Tarif-Zusatzoption für "Ausland"stelefonate, wo monatlich ein
Festbetrag zu entrichten ist, um dann ... nein, nicht frei, sondern
für einen leicht reduzierten - aber doch immer noch einzelfällig
abgerechneten - Verbindungspreis in "ausländische" Netze
Das habe ich so noch nie wahrgenommen.
Beispiel?
bei 1&1
Stefan Schmitz
2017-05-29 20:39:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Post by Stefan Schmitz
Post by H.-P. Schulz
Inzwischen heißt, wie gesagt, erstmal *alles* 'Flat', auch zB eine
Tarif-Zusatzoption für "Ausland"stelefonate, wo monatlich ein
Festbetrag zu entrichten ist, um dann ... nein, nicht frei, sondern
für einen leicht reduzierten - aber doch immer noch einzelfällig
abgerechneten - Verbindungspreis in "ausländische" Netze
Das habe ich so noch nie wahrgenommen.
Beispiel?
bei 1&1
Da steht aber was anderes: https://mobile.1und1.de/auslands-flat
H.-P. Schulz
2017-05-30 07:14:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Post by H.-P. Schulz
Post by Stefan Schmitz
Post by H.-P. Schulz
Inzwischen heißt, wie gesagt, erstmal *alles* 'Flat', auch zB eine
Tarif-Zusatzoption für "Ausland"stelefonate, wo monatlich ein
Festbetrag zu entrichten ist, um dann ... nein, nicht frei, sondern
für einen leicht reduzierten - aber doch immer noch einzelfällig
abgerechneten - Verbindungspreis in "ausländische" Netze
Das habe ich so noch nie wahrgenommen.
Beispiel?
bei 1&1
Da steht aber was anderes: https://mobile.1und1.de/auslands-flat
Ja, das ist eine andere Tarifoption. Man muss aber immer auch schauen,
wie die Optionen kombinierbar sind - und wie nicht. Und wenn man
bereits Kunde ist, ist es wiederum ein völlig anderes Ding, als wenn
Neukunden geworben werden sollen!
Ja ja, *so* einfach ist das alles nicht, das ist 'ne "Wissenschaft"
für sich! Und ich schätze mal, dass das nicht nur bei 1&1 so ist.
Ich finde die besagte Option übrigens jetzt auf die Schnelle auch
nicht wieder, es ist wirklich ein Gestrüpp!
Höker-Scheiße halt.
René Marquardt
2017-05-22 15:11:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
... oder, checkerhaft kurz: Flat
Nein, bzw. Ja, okay - ist auch nur 'n Wort. Noch nichtmal ein
deutsches, von da her in desd sogar OT.
"flat" ist Englisch und meint (im geg. Zusammenhang, nämlich Technik)
soviel wie "voll aufgedreht", keine Dämpfung, keine Drosselung -
"volle Pulle" sozusagen. zB. das Potentiometer im Uhrzeigersinn zum
"flat".
Das "flat" meinte "keine Spitzen" im Tarif. Somit koennte man sogar
ein Modell "flat rate" nennen, das rund um die Uhr, egal wohin, egal
wie schwer, denselben Preis berechnet.
Post by H.-P. Schulz
Warum kann das nicht - im Fall es tatsächlich an dem wäre -
"monatlicher Festbetrag" heißen, oder meinetwegen "Monats-Festbetrag"?
Oder, piekfein, "Inklusivpreis"?
Wenn man sich aufregen wollte, was Werbefritzen so labern, kaeme man
aus dem Aufregen gar nicht mehr raus. Freu dich doch wenigstens, dass
"flat rate" immerhin kein denglisches Getuem ist! ;)

https://store.usps.com/store/browse/subcategory.jsp?categoryId=flat-rate-shipping
Bertel Lund Hansen
2017-05-22 18:39:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Will jemand ernstlich meinem Verdikt widersprechen, 'Flatrate' - also,
der gesamte Ideen- und Geschäftsmodell-Komplex - sei der Mt.Everest
der Idiotie, und die einschlägige Wortbildung sei derselben ganz und
gar adäquat?
Wie unterscheidet sich dieses Wort und die gehörende (Mangel an)
Logik von vielen anderen aus der Marketingwelt?

[Mangel ist Maskulinum]
--
Bertel, Dänemark
Martin Gerdes
2017-05-24 15:39:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bertel Lund Hansen
[Mangel ist Maskulinum]
Je nachdem.
Mangel = Defizit ist Maskulinum, Mangel = Bügelmaschine ist Femininum.
Bertel Lund Hansen
2017-05-24 17:40:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Je nachdem.
Ja nachdem, was ich schrieb.
--
Bertel, Dänemark
Georg Wieser
2017-05-22 19:40:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
... oder, checkerhaft kurz: Flat
Verkommen zur völligen Sinnfreiheit durch den vorsätzlichen und falsche
Tatsachen vorspiegelnden Mißbrauch von studierten Businesskaspern *MIT*
Rückendeckung diverser Gerichte.

Jede Einschränkung einer "Flat" verdient den Namen nicht mehr!
Roland Franzius
2017-05-23 07:23:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Georg Wieser
Post by H.-P. Schulz
... oder, checkerhaft kurz: Flat
Verkommen zur völligen Sinnfreiheit durch den vorsätzlichen und falsche
Tatsachen vorspiegelnden Mißbrauch von studierten Businesskaspern *MIT*
Rückendeckung diverser Gerichte.
Jede Einschränkung einer "Flat" verdient den Namen nicht mehr!
Die tatsächliche Bedeutung von flat als platt sagt uns Flachländern und
-köpfen, dass die zur Tariferstellung verwendeten Kurven stetig sind,
nicht allzu steil ansteigen, keine Sprünge und Spitzen haben und selbst
für des Hochdeutschen Idioms nicht Mächtige verständlich sind.

Die Flatrate im Internet versteht sich eigentlich von selbst unter den
gegebenen Bedingungen der Klickfinanzierung.

Die nachgefragten Texte, Bilder und Downloads machen ja ungefähr 1% des
mitgelieferten Werbemülls an Datenvolumina aus. Und die gelieferten
brauchbaren Ergebnisse auf Suchanfragen liegen noch weit unter 1%%%%.
--
Roland Franzius
U***@web.de
2017-05-23 09:16:45 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Roland Franzius
Die tatsächliche Bedeutung von flat als platt sagt uns Flachländern und
-köpfen, dass die zur Tariferstellung verwendeten Kurven stetig sind,
nicht allzu steil ansteigen, keine Sprünge und Spitzen haben
Das wäre auch ein nach Sekunden oder übertragenem Datenvolumen
gerechneter Normaltarif.

Gruß, ULF
Walter Schmid
2017-05-23 13:41:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Roland Franzius
Post by Georg Wieser
Post by H.-P. Schulz
... oder, checkerhaft kurz: Flat
Verkommen zur völligen Sinnfreiheit durch den vorsätzlichen und falsche
Tatsachen vorspiegelnden Mißbrauch von studierten Businesskaspern *MIT*
Rückendeckung diverser Gerichte.
Jede Einschränkung einer "Flat" verdient den Namen nicht mehr!
Die tatsächliche Bedeutung von flat als platt sagt uns Flachländern und
-köpfen, dass die zur Tariferstellung verwendeten Kurven stetig sind,
Wie sehen denn diese dazu notwendigen stetigen Münzen aus?

In der Schweiz wurden schon lange die 1- und 2-Rappen-Münzen
abgeschafft. Die 5-Räppler rentieren sich auch nicht, sind aber
ein Heiligtum.


Gruss

Walter
--
Ich bin für ein "Recht auf *leistungsgerecht* bezahlte
Arbeit"! Eine allfällige Differenz zum Mindest- oder
Branchen-Lohn muss der Staat übernehmen.
Ralf Joerres
2017-06-05 08:36:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
... oder, checkerhaft kurz: Flat
Frage: Was ist an dem Wort 'Flat' so schön? So schön, dass die
Reklametröter ums Verrecken, ... also, sagen wir: um völlige
Tatsachenwidrigkeit, nicht davon lassen mögen? Ich persönlich find 's
unschön, schon wegen der angedeuteten Nähe zur gleichnamigen ulenz.
Nur ein kleiner Tipp am Rande: In der Zeit gibt's zu sprachvergewalti-
gendem Werbegeblubber eine Kolumne, die heißt "Quengelzone - Marcus
Rohwetters wöchentliche Einkaufshilfe". Fein beobachtet und mit
distanzierter Süffisanz besprochen. Fast jedes seiner Themen könnte
man auch hier verhandeln.

Ich dachte, die 'Flatrate' als Desinformationsvokabel für 'Angebot'
war auch schonmal dabei, hab's aber nicht gefunden:

http://www.zeit.de/serie/quengelzone

Gruß Ralf Joerres

Loading...