Discussion:
Heute sind die "Rechten" im Widerstand
(zu alt für eine Antwort)
Endspiel
2017-09-28 05:45:34 UTC
Permalink
Raw Message
27. September 2017
Die Geschichte wiederholt sich – aber mit umgekehrten Vorzeichen!
[...]
Heute sind die „Rechten“ im Widerstand (Versuch einer Analogie).
Von Eva Maria Griese

Die Bedrohung für den Fortbestand eines ganzen Volkes kommt diesmal
nicht von einer rechten, sondern von einer linken Ideologie. Die
Bundestagswahl vom 24. September war eine schicksalhafte Weichen-
stellung. Immerhin noch jeder dritte Deutsche entschied sich für
eine Weiterführung der Politik Angela Merkels und für ein riskantes,
nie dagewesenes gesellschaftspolitisches Experiment, welches zu
einer dauerhaften Dominanz des Islams über die Deutschen
und ihr Land führen kann.
[...]
Durch Angela Merkel wurden ganz ohne ein Ermächtigungsgesetz und
ohne Rückhalt durch den Bundestag in einem Handstreich Verfassung
und Asyl-Gesetze außer Kraft gesetzt.

Eine choreografierte Propaganda linken Gedankenguts läuft seither
Sturm gegen die Rechten, welche diese Preisgabe des Staatster-
ritoriums nicht gutheißen. Sie kommt anstatt aus dem Volks-
empfänger vom Flachbildschirm und anstatt aus dem Propaganda-
ministerium – dessen Sekretärin Merkel einst in der DDR
gewesen war – von den Bezahlsendern ARD und ZDF und von
einer faktisch gleichgeschalteten Presse.

„Wir waren beseelt von der Willkommenskultur und zu nah an
der Politik.“ (Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur der „Zeit“).

Die Rechten als Bewahrer des Eigenen werden vom Verfassungsschutz
beobachtet ( https://tinyurl.com/ycgqhrk9 ). Wer sich ihnen an-
schließt, gerät schnell in den Verdacht, Rassist und Nazi zu sein.
Eine echte Debatte über die Realität wird durch Fokussierung auf
„politisch nicht korrekte Rhetorik“ und argumentbefreite aber
umso emotionalere aber Verächtlichmachung verhindert.

Die Schuldgefühle einer ganzen Generation wegen der Verfehlungen
ihrer Urgroßväter haben dazu geführt, dass die Vorgabe Merkels
auf fruchtbaren Boden fiel und ab sofort Toleranz und Freund-
lichkeit bis zur Selbstaufgabe das Handeln bestimmten.
Paradoxerweise gelten Toleranz und Meinungsfreiheit zwar
gegenüber allen Asylwerbern, nicht aber für deutsche Patrioten.

In einer Ironie des Schicksals werden die Leidtragenden dieser
linken Ideologie bald ein weiteres Mal die Juden sein, denn
es kommen erwiesenermaßen Leute ins Land, die bekennend
antisemitisch sind und auch jede andere Religion
außerhalb des Islams zutiefst verachten.
[...]
Dieser Gesinnungsterror hat auch hier jede Diskussion unmöglich
gemacht. Die Politik bewertet virtuelle, rein verbale Angriffe
im Netz verachtenswerter als tätliche Angriffe gegen deutsche
Frauen oder sogar Kinderehen auf deutschem Boden.

Da heute Meinungen nicht mehr auf der Straße hinter vorgehaltener
Hand oder in Hinterzimmern ausgetauscht werden, sondern oft auch
anonym in virtuellen Chatrooms und Foren im Internet, herrschte
für den Staat Handlungsbedarf, da ihm sonst die Deutungshoheit
entglitten wäre. So hat der Bundesinnenminister eine digitale
Gesinnungs-Gestapo ins Leben gerufen, welche das "verbale Faust-
recht im Netz beendet und die Meinungsfreiheit aller schützt.“
(Heiko Maas).

Selbst die Warnungen von Moslems vor den Folgen der Islamisierung
fallen diesem Gesetz zum Opfer. Dessen sperrige Bezeichnung „Netz-
werkdurchsetzungsgesetz“ sollte ehrlicherweise einfach nur „Zensur“
laten. Aber ein Passus im Grundgesetz lautet: „Eine Zensur
findet ja nicht statt.“

Eine weitere Parallele zur NS-Zeit findet sich in der Außenpolitik.
Nach 70 Jahren Frieden erfolgt erneut eine militärische Aufrüst-
ung an der Ostfront. Allerdings ohne den medialen Widerhall.

Es geht nicht um Landnahme im Osten, sondern um eine Machtausweitung
des transatlantischen Militärbündnisses NATO, das nach dem Ende des
Warschauer Paktes mangels Feind nicht etwa abgeschafft wurde, son-
dern im Gegenteil sich massiv auf dem Territorium des ehemaligen
Feindes ausgebreitet hat. Für Russland stellt diese Militarisierung
eine massive Bedrohung direkt vor seiner Haustüre dar. Man versucht
nach Kräften, den „bösen Russen“ so lange zu reizen, bis man irgend-
wann womöglich mit Recht sagen kann dass jetzt „zurückgeschossen“ wird.
[...]
Nur die Parole, der es jetzt folgt, hat sich geändert. Anstatt der
Frage „Wollt ihr den totalen Krieg?“ hätte Merkel fragen müssen:
„Wollt ihr die totale Unterwerfung?“ Aber da klingt ein
aufmunterndes „Wir schaffen das!“ schon viel besser.

Bereits Napoleon hatte die selbstzerstörerische Neigung der
Deutschen erkannt: „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein
leichtgläubigeres Volk als das deutsche… Keine Lüge kann grob
genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Untereinander
haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun… Um
eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute
mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."

Nur wenige Menschen lassen sich von alledem nicht blenden und
erheben sich gegen diese Entwicklung. Die Jägerstetters des
21. Jahrhunderts heißen Weidel, Gauland oder Strache. Sie
stemmen sich gegen den Wind und nehmen massive Angriffe gegen
ihre Meinung und ihre Person in Kauf. Ihr Patriotismus wird zu
einer unerwünschten Haltung erklärt und fälschlicherweise als
rechtsextrem und als Rassismus gebrandmarkt. Aber immerhin
findet ihre Hinrichtung nur mehr in den Medien statt.

„Ich fürchte drei Zeitungen mehr als hundert Bajonette!“ – Auch
zu diesem Thema hatte schon Napoleon den Nagel auf den Kopf getroffen…

Auch wenn der öffentliche Diskurs derzeit noch in eine ganz
andere Richtung geht, seit der Wahl zum deutschen Bundestag
kann immerhin jeder 8. Deutsche später zu seinen Enkeln
sagen: „Ich war im Widerstand !“
Mehr:
https://www.contra-magazin.com/2017/09/die-geschichte-wiederholt-sich-aber-mit-umgekehrten-vorzeichen/

"Es wird von einer ehemals konservativen Partei der Mitte
zugelassen, deren Linksrutsch die Sozialisten schon fast
ins Abseits gedrängt hat. "

Bei weitere Betrachtung eine falsche Vorstellung! Nichts ist die
CDU unter Angela Merkel weniger als links. Der Betrug an dieser
lancierten Sichtweise ist die Behauptung, Umvolkung als Zer-
störung nationaler Originalität sei eine linke Position.

Tatsächlich ist die Umvolkung eine Strategie des Kapitals, um
ihren mächtigsten Feind, den (National)Staat durch Zersetzung von
innen zu vernichten, damit das Kapital die Macht übernehmen kann.

Das Kapital täuscht die Linken mit der Multikulti-Ideologie unter
Verwendung pseudomoralischer Parolen wie "Niemand ist illegal"
um sie vor den Karren des Kapitals zu spannen.

Sahra Wagenknecht dämmert das mittlerweile auch, weswegen sie in
einem Interview konstatierte, dass Masseneinwanderung im Grunde
keine ur-linke Position sei. Ihr Mann, Oskar Lafontaine äußerte
sich ähnlich und warnte vor "Neoliberaler Einwanderung".
Die Humanitätslüge unbegrenzter Einwanderung ist ein Betrug,
den das Kapital den Linken unterschiebt, und das mit grossen Erfolg!

"Immerhin noch jeder dritte Deutsche entschied sich
für eine Weiterführung der Politik Angela Merkels…"

Das sehe ich nicht so.
Drei von vier Deutschen waren für die Weiterführung dieses Systems.
Wenn von vorneherein klar war, dass es NUR Koalitionen MIT Merkel
gibt, dann muss absolut jeder wissen, dass alles außer einer Stimme
für die AfD die Fortsetzung von Merkels Politik bedeutet.
Auch die 25% Nichtwähler haben das gewusst.

Im aktuellen Herrschaftssystem ist jede Form von National geächtet
und wird auf das Schärfste bekämpft, wie im Zusammenhang mit
der AfD zu sehen ist. Berlin verfolgt die Politik der globalistischen
NWO, welche die Abschaffung von Grenzen, die Abschaffung der
Geschichte, Kultur und Identität der Nationalstaaten zum Inhalt hat
und zu diesem Zweck die Massenzuwanderung als Instrument einsetzt.

"Nur die Parole, der es jetzt folgt, hat sich geändert. Anstatt
der Frage „Wollt ihr den totalen Krieg?“ hätte Merkel fragen
müssen: „Wollt ihr die totale Unterwerfung?“"

An dieser Politik kann unter Berücksichtigung der derzeitigen poli-
tischen Lage, nichts geändert werden, zudem unterstützt ein großer
Teil des deutschen Volkes, bewusst oder unbewusst, diese Politik.
(Letzte BT-Wahl: ca. 87%). Eine oppositionelle AfD wird den durch
die Massenzuwanderung eingeleiteten Unterwerfungsprozess
allenfalls etwas verlangsamen, aber nicht mehr aufhalten können.

Fazit:
Das C der CDU steht nicht mehr für christlich, es steht für Halbmond.
Wen diese Zukunft ängstigt, muss sich in jungen Jahren in beruf-
lichen Disziplinen die in anderen Ländern begehrt sind qualifi-
zieren, um auswandern zu können, aber den meisten wird dieser
Ausweg /Fluchtweg leider verwehrt sein!

es
Juergen Ilse
2017-09-28 07:46:25 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,
Post by Endspiel
Die Bedrohung für den Fortbestand eines ganzen Volkes kommt diesmal
nicht von einer rechten, sondern von einer linken Ideologie.
Wer den Fortbestand des deutschen Volkes aufgrund der Fluechtlinge gefaehrdet
sieht, luegt entweder bewusst (und verbreitet rechte Propaganda) aus niederen
Beweggrunden, oder er hat keinen blassen Schimmer, oder er hat gewaltig einen
an der Waffel.
Post by Endspiel
Durch Angela Merkel wurden ganz ohne ein Ermächtigungsgesetz und
ohne Rückhalt durch den Bundestag in einem Handstreich Verfassung
und Asyl-Gesetze außer Kraft gesetzt.
Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, ..."

Den Rest deiner duemmlichen Propaganda habe ich ungelesen entsorgt.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)

Loading...