Discussion:
_der_ Film
Add Reply
Ralf Joerres
2018-06-10 13:27:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
bestimmten Artikel. Beispiele:

"Abgefahren - Der Film"

"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)

"Kapitäne - Der Film"

Jetzt die Frage(n):

Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten? Weiß jemand etwas
Konkretes dazu? Ein paar Ideen hab ich auch, aber keine Idee, ob sie
zutreffen, und auch nicht, wie ich das herausfinden könnte, außer indem
ich die Filmemacher selbst frage.

Und: Wie versteht Ihr eigentlich dieses 'Der Film', wenn ihr ihm begegnet?

Gruß Ralf Joerres
Manfred Hoß
2018-06-10 13:33:34 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
"Abgefahren - Der Film"
"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)
"Kapitäne - Der Film"
Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten? Weiß jemand etwas
Konkretes dazu? Ein paar Ideen hab ich auch, aber keine Idee, ob sie
zutreffen, und auch nicht, wie ich das herausfinden könnte, außer indem
ich die Filmemacher selbst frage.
Und: Wie versteht Ihr eigentlich dieses 'Der Film', wenn ihr ihm begegnet?
Ich vermute, die Filmemachern möchten verhindern, dass die Zuschauer den
Filmtitel falsch lesen. "Abgefahrenfilm", "Democracyfilm", "Kapitänefilm",
"Ottofilm", "Mantafilm", das alles klingt meiner bescheidenen Ansicht nach
eher schlecht. Das vorangestellte "der" sorgt hingegen dafür, dass das Wort
"Film" stark betont wird.

Gruß
Manfred.
Ralf Joerres
2018-06-10 14:12:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Manfred Hoß
Post by Ralf Joerres
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
"Abgefahren - Der Film"
"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)
"Kapitäne - Der Film"
Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten? Weiß jemand etwas
Konkretes dazu? Ein paar Ideen hab ich auch, aber keine Idee, ob sie
zutreffen, und auch nicht, wie ich das herausfinden könnte, außer indem
ich die Filmemacher selbst frage.
Und: Wie versteht Ihr eigentlich dieses 'Der Film', wenn ihr ihm begegnet?
Ich vermute, die Filmemachern möchten verhindern, dass die Zuschauer den
Filmtitel falsch lesen. "Abgefahrenfilm", "Democracyfilm", "Kapitänefilm",
"Ottofilm", "Mantafilm", das alles klingt meiner bescheidenen Ansicht nach
eher schlecht. Das vorangestellte "der" sorgt hingegen dafür, dass das Wort
"Film" stark betont wird.
Wieso überhaupt 'Film'? Ist doch klar, dass im Kino und Fernsehen keine
Bücher oder Musik-CDs vorgespielt werden!? Also warum nicht 'Otto',
'Kapitäne', 'Democracy' usw.?

Gruß Ralf Joerres
Detlef Meißner
2018-06-10 13:41:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
"Abgefahren - Der Film"
"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)
"Kapitäne - Der Film"
Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten? Weiß jemand etwas
Konkretes dazu? Ein paar Ideen hab ich auch, aber keine Idee, ob sie
zutreffen, und auch nicht, wie ich das herausfinden könnte, außer indem
ich die Filmemacher selbst frage.
Und: Wie versteht Ihr eigentlich dieses 'Der Film', wenn ihr ihm begegnet?
Wenn ich so etwas lesen, dann denke ich, es muss noch eine andere Form
geben, z.B. einen Roman, eine Fernsehserie, einen Comic ...

Bei "Otto - der Film" ist klar, dass er einen Film mit seinem Nonsens
gedreht hat.

Detlef
Ralf Joerres
2018-06-10 14:13:52 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Detlef Meißner
Post by Ralf Joerres
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
"Abgefahren - Der Film"
"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)
"Kapitäne - Der Film"
Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten? Weiß jemand etwas
Konkretes dazu? Ein paar Ideen hab ich auch, aber keine Idee, ob sie
zutreffen, und auch nicht, wie ich das herausfinden könnte, außer indem
ich die Filmemacher selbst frage.
Und: Wie versteht Ihr eigentlich dieses 'Der Film', wenn ihr ihm begegnet?
Wenn ich so etwas lesen, dann denke ich, es muss noch eine andere Form
geben, z.B. einen Roman, eine Fernsehserie, einen Comic ...
Bei "Otto - der Film" ist klar, dass er einen Film mit seinem Nonsens
gedreht hat.
Detlef
Ja, das ist eine Interpretationsmöglichkeit, oder: Zu einer Serie gibt es
jetzt auch einen Kinofilm. Aber das passt nicht immer.

Ralf Joerres
Detlef Meißner
2018-06-10 14:42:02 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
Post by Detlef Meißner
Post by Ralf Joerres
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
"Abgefahren - Der Film"
"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)
"Kapitäne - Der Film"
Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten? Weiß jemand etwas
Konkretes dazu? Ein paar Ideen hab ich auch, aber keine Idee, ob sie
zutreffen, und auch nicht, wie ich das herausfinden könnte, außer indem
ich die Filmemacher selbst frage.
Und: Wie versteht Ihr eigentlich dieses 'Der Film', wenn ihr ihm begegnet?
Wenn ich so etwas lesen, dann denke ich, es muss noch eine andere Form
geben, z.B. einen Roman, eine Fernsehserie, einen Comic ...
Bei "Otto - der Film" ist klar, dass er einen Film mit seinem Nonsens
gedreht hat.
Ja, das ist eine Interpretationsmöglichkeit, oder: Zu einer Serie gibt es
jetzt auch einen Kinofilm. Aber das passt nicht immer.
Manchmal sind Filmtitel aber auch nur Kopien von anderen, die gerade en
vogue sind. Man denke nur an den ersten Film "Meine Braut, ihr Vater
und ich". Davon gibt es inzwischen einen endlosen Abklatsch.

Unsere Vorschläge können wir hier ja mal auflisten. ;-)

Detlef
Jakob Achterndiek
2018-06-10 14:25:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
"Abgefahren - Der Film"
"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)
"Kapitäne - Der Film"
Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten? Weiß jemand etwas
Konkretes dazu? [..]
Als das aufkam, war damit "der Film zum Buch" gemeint, also eine Werbung
für das Genre der Literaturverfilmung. Mein Kollege Segelmeier - von
seinen Schülern so genannt, weil seine Ohren wie zwei Spinnaker aus dem
Lockenkopf hervorstanden - also der pflegte zu sagen: "Kants Kritiken
lese ich noch nicht; da warte ich auf den Film zum Buch."
--
j/\a
Ralf Joerres
2018-06-10 15:02:04 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jakob Achterndiek
Post by Ralf Joerres
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
"Abgefahren - Der Film"
"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)
"Kapitäne - Der Film"
Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten? Weiß jemand etwas
Konkretes dazu? [..]
Als das aufkam, war damit "der Film zum Buch" gemeint, also eine Werbung
für das Genre der Literaturverfilmung. Mein Kollege Segelmeier - von
seinen Schülern so genannt, weil seine Ohren wie zwei Spinnaker aus dem
Lockenkopf hervorstanden - also der pflegte zu sagen: "Kants Kritiken
lese ich noch nicht; da warte ich auf den Film zum Buch."
War auch meine erste Vermutung. Wann hat Kollege Segelmeier denn diesen
Spruch entwickelt?

RJ
Jakob Achterndiek
2018-06-10 18:27:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
[..] - also der pflegte zu sagen: "Kants Kritiken
lese ich noch nicht; da warte ich auf den Film zum Buch."
War auch meine erste Vermutung. Wann hat Kollege Segelmeier denn
diesen Spruch entwickelt?
Irgendwann in unserer gemeinsamen Assessorenzeit in der wagrischen
Provinz zwischen 1962 und 1965.
--
j/\a
Ralf Joerres
2018-06-10 20:31:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jakob Achterndiek
Post by Ralf Joerres
[..] - also der pflegte zu sagen: "Kants Kritiken
lese ich noch nicht; da warte ich auf den Film zum Buch."
War auch meine erste Vermutung. Wann hat Kollege Segelmeier denn
diesen Spruch entwickelt?
Irgendwann in unserer gemeinsamen Assessorenzeit in der wagrischen
Provinz zwischen 1962 und 1965.
Teufel auch, das ist lang her. Dass damals schon von 'Film zum Buch' die
Rede sein konnte, noch dazu in wagrienscher Weltabgeschiedenheit, hätte
ich nicht vermutet, ich hatte das immer für die Erfindung irgendwelcher Marketingstrategen gehalten. Vielleicht verwechsle ich das auch nur mit
'Film zum Buch'. Vielleicht war es auch ein Segelmeiersches Eigengewächs.

Gruß Ralf Joerres
Jakob Achterndiek
2018-06-10 22:19:47 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
Teufel auch, das ist lang her. Dass damals schon von 'Film zum Buch' die
Rede sein konnte, noch dazu in wagrienscher Weltabgeschiedenheit, hätte
ich nicht vermutet,
Wolle bedenken, daß in jener Zeit eine ganze Reihe bedeutender
Literatur-Verfilmungen entstanden sind. Kinos hatten wir damals
in unserem Städtchen gleich zwei Stück. Ja ja! Und ein Kollege,
ein produktiver Kunsterzieher, hatte sogar einen Fernseher! :)
--
j/\a
Ralf Joerres
2018-06-10 23:38:49 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jakob Achterndiek
Post by Ralf Joerres
Teufel auch, das ist lang her. Dass damals schon von 'Film zum Buch' die
Rede sein konnte, noch dazu in wagrienscher Weltabgeschiedenheit, hätte
ich nicht vermutet,
Wolle bedenken, daß in jener Zeit eine ganze Reihe bedeutender
Literatur-Verfilmungen entstanden sind. Kinos hatten wir damals
in unserem Städtchen gleich zwei Stück. Ja ja! Und ein Kollege,
ein produktiver Kunsterzieher, hatte sogar einen Fernseher! :)
Jaa, Literaturverfilmungen! Das sind doch keine Bücher, das ist doch
Literatur!

Ich versuche gerade, rauszukriegen, welche Filme Du da gemeint haben
könntest, und bin bei den Karl-May und Edgar-Wallace-Filmen gelandet.
Zu denen heißt es bei Wikipedia: "In den insgesamt über 30 Filmen traten
immer dieselben Schauspieler auf, die ganz bestimmte, klischeehaft
überzeichnete Charaktere darstellten: die verführerische Karin Dor,
der zwielichtige Klaus Kinski, die braven Kommissare Heinz Drache und
Joachim Fuchsberger, der schrullige Eddi Arent, die undurchsichtige
Elisabeth Flickenschildt etc.
Die Figuren entwickeln sich in den Filmen nicht weiter, Gut und Böse
stehen sich unverrückbar gegenüber. Spannung wird (im Gegensatz zum
Thriller) vor allem durch äußere Settings wie Nebelschwaden, Verliese,
unheimliche Gänge, alte Herrenhäuser oder Käuzchenrufe hergestellt."
Wie wahr. Nun, das wirst Du nicht gemeint haben, auch wenn schon
größere Geister als Studienassessoren sich zuweilen der Lust am
Gewöhnlichen in Form anspruchslosesten Lichtspielgenusses hingegeben
hatten.

Was könnte es dann gewesen sein? Lolita - Der Prozeß - Jules und Jim -
Die Einsamkeit des Langstreckenläufers... Wie auch immer, die Liste
der herausragenden Filme in den 60ern ist sehr lang. Es war die hohe
Zeit des Autorenfilms, aber auch des Massenaussterbens der Kinos.
Für den qualitätsbewussten Kinobesuch waren die frühen 60er sicherlich
keine schlechte Phase, leider vor meiner Erwachsenenzeit. Wie anders
doch diese alten Filme waren, hatten was von Theater...

Gruß Ralf Joerres
Florian Ritter
2018-06-17 16:36:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jakob Achterndiek
Post by Ralf Joerres
[..] - also der pflegte zu sagen: "Kants Kritiken
lese ich noch nicht; da warte ich auf den Film zum Buch."
War auch meine erste Vermutung. Wann hat Kollege Segelmeier denn
diesen Spruch entwickelt?
Irgendwann in unserer gemeinsamen Assessorenzeit in der wagrischen
Provinz zwischen 1962 und 1965.
Ja, in Wagrien können einem die kosmischsten Gedanken aufstoßen.
Angehörige der dänischen Heimwehr (das dän. Wort dafür kann ich
mir leider nicht merken - es ist eine Art Freiwillige Feuerwehr
zur See) berichteten, daß sie allsomerlich dem wagrischen
Heiligenhafen einen Flottenbesuch abstatten und sich dort -
unrasiert und fern der Heimat - hemmungslos dem Sturztrunke
hingeben.

FR
Michael Pachta
2018-06-17 21:58:13 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Florian Ritter
Ja, in Wagrien können einem die kosmischsten Gedanken aufstoßen.
Angehörige der dänischen Heimwehr (das dän. Wort dafür kann ich
mir leider nicht merken - es ist eine Art Freiwillige Feuerwehr
zur See) berichteten,
Det danske hjemmeværn?
Post by Florian Ritter
daß sie allsomerlich dem wagrischen
Heiligenhafen einen Flottenbesuch abstatten und sich dort -
unrasiert und fern der Heimat - hemmungslos dem Sturztrunke
hingeben.
Ja, gegen die Wikinger will jedenfalls nicht zu einem Trinkwettbewerb
antreten.
Florian Ritter
2018-06-18 11:42:02 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Michael Pachta
Post by Florian Ritter
Ja, in Wagrien können einem die kosmischsten Gedanken aufstoßen.
Angehörige der dänischen Heimwehr (das dän. Wort dafür kann ich
mir leider nicht merken - es ist eine Art Freiwillige Feuerwehr
zur See) berichteten,
Det danske hjemmeværn?
Hjemmevaernet ergoogle ich, auch daß die eine reguläre
Teilstreitkraft der dänischen Reichswehr sind. In der
DDR hieß das "Grenzbrigade Küste".
Post by Michael Pachta
Post by Florian Ritter
daß sie allsomerlich dem wagrischen
Heiligenhafen einen Flottenbesuch abstatten und sich dort -
unrasiert und fern der Heimat - hemmungslos dem Sturztrunke
hingeben.
Ja, gegen die Wikinger will jedenfalls nicht zu einem Trinkwettbewerb
antreten.
Naja, Wikinger sind das wohl eher nicht - FR
U***@web.de
2018-06-18 06:43:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Florian Ritter
Ja, in Wagrien können einem die kosmischsten Gedanken aufstoßen.
Ist die Astronomie dort besonders verankert?
Florian Ritter
2018-06-18 11:45:46 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Florian Ritter
Ja, in Wagrien können einem die kosmischsten Gedanken aufstoßen.
Ist die Astronomie dort besonders verankert?
Es ist mir zutiefst darwider, wie Du alles zu profanieren suchst.
Solltest Du derley perpetuieren, werde ich für Deine öffentliche
Gautschung zu sorgen wissen.
War die dieses Jahr schon?

FR
Dorothee Hermann
2018-06-18 16:04:45 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Florian Ritter
Post by U***@web.de
Post by Florian Ritter
Ja, in Wagrien können einem die kosmischsten Gedanken aufstoßen.
Ist die Astronomie dort besonders verankert?
Es ist mir zutiefst darwider, wie Du alles zu profanieren suchst.
Solltest Du derley perpetuieren, werde ich für Deine öffentliche
Gautschung zu sorgen wissen. War die dieses Jahr schon?
Wird diese Gaudi denn jedem zuteil oder nicht nur bestimmten Berufsgruppen?


Dorothee
Florian Ritter
2018-06-19 11:25:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Dorothee Hermann
Post by Florian Ritter
Post by U***@web.de
Post by Florian Ritter
Ja, in Wagrien können einem die kosmischsten Gedanken aufstoßen.
Ist die Astronomie dort besonders verankert?
Es ist mir zutiefst darwider, wie Du alles zu profanieren suchst.
Solltest Du derley perpetuieren, werde ich für Deine öffentliche
Gautschung zu sorgen wissen. War die dieses Jahr schon?
Wird diese Gaudi denn jedem zuteil oder nicht nur bestimmten Berufsgruppen?
Nun, Dörtchen, ursprünglich war es die Lossprechung von
Lehrlingen des Druckerhandwerks (nicht der Papiermacher).
Was bei dem rezenten Kollektivbesäufnis in Määnz abgeht,
möchten wir wohl als kulturell arg verfeinerte Persönlichkeiten
gar nicht so genau wissen, Schlingbeschwerden zu vermeiden - FR
Dorothee Hermann
2018-06-19 13:58:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Dorothee Hermann
Post by Florian Ritter
Post by U***@web.de
Post by Florian Ritter
Ja, in Wagrien können einem die kosmischsten Gedanken
aufstoßen.
Ist die Astronomie dort besonders verankert?
Es ist mir zutiefst darwider, wie Du alles zu profanieren suchst.
Solltest Du derley perpetuieren, werde ich für Deine öffentliche
Gautschung zu sorgen wissen. War die dieses Jahr schon?
Wird diese Gaudi denn jedem zuteil oder nicht nur bestimmten
Berufsgruppen?
... ursprünglich war es die Lossprechung von Lehrlingen des
Druckerhandwerks (nicht der Papiermacher).
So richtig.
Was bei dem rezenten Kollektivbesäufnis in Määnz abgeht, möchten wir
wohl als kulturell arg verfeinerte Persönlichkeiten gar nicht so
genau wissen, Schlingbeschwerden zu vermeiden - FR
Mmh, der Ulf sprach also von dem von Dir genannten "rezenten
Kollektivbesäufnis in Määnz"? Muss ich überlesen haben.

Und Du willst ihn dafür gautschen/unter Wasser drücken?

Warum diese Folter, Du bist doch sonst herzensgut?


Dorothee
Florian Ritter
2018-06-20 13:50:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Dorothee Hermann
Was bei dem rezenten Kollektivbesäufnis in Määnz abgeht, möchten wir
wohl als kulturell arg verfeinerte Persönlichkeiten gar nicht so
genau wissen, Schlingbeschwerden zu vermeiden.
Mmh, der Ulf sprach also von dem von Dir genannten "rezenten
Kollektivbesäufnis in Määnz"? Muss ich überlesen haben.
Und Du willst ihn dafür gautschen/unter Wasser drücken?
Warum diese Folter, Du bist doch sonst herzensgut?
Du soss doch fremde Onkels nich schmeicheln - FR

Ralf Joerres
2018-06-19 06:39:20 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Florian Ritter
Post by U***@web.de
Post by Florian Ritter
Ja, in Wagrien können einem die kosmischsten Gedanken aufstoßen.
Ist die Astronomie dort besonders verankert?
Es ist mir zutiefst darwider, wie Du alles zu profanieren suchst.
Solltest Du derley perpetuieren, werde ich für Deine öffentliche
Gautschung zu sorgen wissen.
War die dieses Jahr schon?
Gibt's die auch für alle? Mich deucht, eine solche wäre den Jüngern der
Schwarzen Kunst vorbehalten.

Ralf Joerres
Heinz Brückner
2018-06-10 14:28:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
am Sun, 10 Jun 2018 06:27:24 -0700 (PDT) schrieb Ralf Joerres
Post by Ralf Joerres
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
"Abgefahren - Der Film"
"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)
"Kapitäne - Der Film"
Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten? Weiß jemand etwas
Konkretes dazu? Ein paar Ideen hab ich auch, aber keine Idee, ob sie
zutreffen, und auch nicht, wie ich das herausfinden könnte, außer indem
ich die Filmemacher selbst frage.
Und: Wie versteht Ihr eigentlich dieses 'Der Film', wenn ihr ihm begegnet?
Diese Betitelung möchte wohl zweierlei ausdrücken; -
zum einen, dass er das Thema umfassend und weiträumig recherchiert behandle,
zum anderen, dass dieser Film der einzig wahre zum Thema sei.

Dass beides gelungen sei, bleibt bloße Behauptung.

"Otto - Der Film" halte ich für eine Parodie auf genau das.

Heinz
Detlef Meißner
2018-06-10 14:46:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Heinz Brückner
am Sun, 10 Jun 2018 06:27:24 -0700 (PDT) schrieb Ralf Joerres
Post by Ralf Joerres
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
"Abgefahren - Der Film"
"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)
"Kapitäne - Der Film"
Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten? Weiß jemand etwas
Konkretes dazu? Ein paar Ideen hab ich auch, aber keine Idee, ob sie
zutreffen, und auch nicht, wie ich das herausfinden könnte, außer indem
ich die Filmemacher selbst frage.
Und: Wie versteht Ihr eigentlich dieses 'Der Film', wenn ihr ihm begegnet?
Diese Betitelung möchte wohl zweierlei ausdrücken; -
zum einen, dass er das Thema umfassend und weiträumig recherchiert behandle,
zum anderen, dass dieser Film der einzig wahre zum Thema sei.
Dass beides gelungen sei, bleibt bloße Behauptung.
"Otto - Der Film" halte ich für eine Parodie auf genau das.
Entweder das, oder weil so ein Titel gerade in Mode war. Das klingt
dann interessanter.

Ich frage mich manchmal, nach welchen Kriterien (deutsche) Titel
ausgesucht werden. Viele doch nur der Effekthascherei wegen.

Detlef
Christian Weisgerber
2018-06-10 15:15:16 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
"Abgefahren - Der Film"
"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)
"Kapitäne - Der Film"
Ich sehe das als Kontrast zu einem anderen Medium: Dieser Titel ist
schon als Fernsehserie, Roman, Videospiel, o.ä. bekannt und jetzt
gibt es einen Film dazu. _Star Trek: The Motion Picture_.

Die obigen Titel sagen mir alle nichts.
Post by Ralf Joerres
Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten?
Naja, wenn es "ein Film" wäre, dann impliziert das "einer unter
mehreren". Aber typischerweise ist es der erste, einzige oder
einzigartige.

Der unbestimmte Artikel findet sich auch sporadisch:
_Ein kurzer Film über das Töten_ (original: _Krótki film o zabijaniu_)
--
Christian "naddy" Weisgerber ***@mips.inka.de
Ralf Joerres
2018-06-10 16:09:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Christian Weisgerber
Post by Ralf Joerres
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
"Abgefahren - Der Film"
"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)
"Kapitäne - Der Film"
Ich sehe das als Kontrast zu einem anderen Medium: Dieser Titel ist
schon als Fernsehserie, Roman, Videospiel, o.ä. bekannt und jetzt
gibt es einen Film dazu. _Star Trek: The Motion Picture_.
Die obigen Titel sagen mir alle nichts.
Das war auch nicht bezweckt. Es handelt sich um eine bloße Schablone
unter einer Vielzahl von Schablonen zur Benennung von Filmen (und
Fernsehsendungen) wie 'deutscher Kurztitel' - 'längerer Originaltitel
auf Englisch' - und umgekehrt. Als Schablone dürfte das Muster mit
' - Der Film' allgemein bekannt sein. Warum ist das entstanden?

Inzwischen ist es *auch* Mode. Ein DDR-Film von '86 könnte heute als
'Fahrschule - Der Film' in den Vertrieb kommen, aber das Muster exis-
tierte vielleicht seinerzeit noch nicht als gängige Benennungsweise
für Filme, wohl erst recht nicht in der DDR.

Ralf Joerres
Christian Weisgerber
2018-06-10 17:22:22 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
Das war auch nicht bezweckt. Es handelt sich um eine bloße Schablone
unter einer Vielzahl von Schablonen zur Benennung von Filmen (und
Fernsehsendungen) wie 'deutscher Kurztitel' - 'längerer Originaltitel
auf Englisch' - und umgekehrt. Als Schablone dürfte das Muster mit
' - Der Film' allgemein bekannt sein. Warum ist das entstanden?
Ich möchte noch einmal _Star Trek: The Motion Picture_ alias
_Star Trek: Der Film_ von 1979 anführen. Das ist das älteste Beispiel,
das mir spontan einfällt, und es nicht ursprünglich deutsch.

"Blabla the movie" ist im Englischen total gängig für Titel, die
schon in einem anderen Medium bekannt sind. Es ist aber selten der
offizielle Filmtitel.
--
Christian "naddy" Weisgerber ***@mips.inka.de
Manfred Hoß
2018-06-10 17:34:26 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Christian Weisgerber
Post by Ralf Joerres
Das war auch nicht bezweckt. Es handelt sich um eine bloße Schablone
unter einer Vielzahl von Schablonen zur Benennung von Filmen (und
Fernsehsendungen) wie 'deutscher Kurztitel' - 'längerer Originaltitel
auf Englisch' - und umgekehrt. Als Schablone dürfte das Muster mit
' - Der Film' allgemein bekannt sein. Warum ist das entstanden?
Ich möchte noch einmal _Star Trek: The Motion Picture_ alias
_Star Trek: Der Film_ von 1979 anführen. Das ist das älteste Beispiel,
das mir spontan einfällt, und es nicht ursprünglich deutsch.
"Blabla the movie" ist im Englischen total gängig für Titel, die
schon in einem anderen Medium bekannt sind. Es ist aber selten der
offizielle Filmtitel.
In der Internet Movie Database (IMDB) fand ich "December 7th: The Movie"
von 1943.

Gruß
Manfred.
Sergio Gatti
2018-06-10 19:24:56 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Manfred Hoß
In der Internet Movie Database (IMDB) fand ich "December 7th: The Movie"
von 1943.
Vielleicht habe ich etwas missverstanden, aber ich dachte,
dass es hier um _deutsche_ Filmtitel in der Form "xxx - der
Film" geht.

"December 7th: The Movie" (7.12.1941: japanischer Überfall
auf Pearl Harbor) durfte man ganz bestimmt nicht in
Nazideutschland sehen, egal mit welchem Titel. Und in den
50ern oder später war das Interesse sicher sehr gering.
Manfred Hoß
2018-06-10 20:07:05 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sergio Gatti
Post by Manfred Hoß
In der Internet Movie Database (IMDB) fand ich "December 7th: The Movie"
von 1943.
Vielleicht habe ich etwas missverstanden, aber ich dachte,
dass es hier um _deutsche_ Filmtitel in der Form "xxx - der
Film" geht.
Ich vermute, dass die Mode, in Deutschland an einen Filmtitel "Der Film"
anzuhängen, von Hollywood abgekupfert wurde.

Gruß
Manfred.
U***@web.de
2018-06-11 07:35:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Sergio Gatti
Post by Manfred Hoß
In der Internet Movie Database (IMDB) fand ich "December 7th: The Movie"
von 1943.
Vielleicht habe ich etwas missverstanden, aber ich dachte,
dass es hier um _deutsche_ Filmtitel in der Form "xxx - der
Film" geht.
"December 7th: The Movie"
Ist recht präzise der gleiche Fall und
sollte gerne in die Betrachtung mit
einbezogen werden.
Post by Sergio Gatti
(7.12.1941: japanischer Überfall
auf Pearl Harbor) durfte man ganz bestimmt nicht in
Nazideutschland sehen, egal mit welchem Titel. Und in den
50ern oder später war das Interesse sicher sehr gering.
Vor gefühlt einem Jahr ging eine Neuverfilmung https://de.wikipedia.org/wiki/Pearl_Harbor_(Film)
über einen hiesigen öffentlich-rechtlichen Sender.
H.-P. Schulz
2018-06-10 17:41:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
"Abgefahren - Der Film"
"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)
"Kapitäne - Der Film"
Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten? Weiß jemand etwas
Konkretes dazu? Ein paar Ideen hab ich auch, aber keine Idee, ob sie
zutreffen, und auch nicht, wie ich das herausfinden könnte, außer indem
ich die Filmemacher selbst frage.
Und: Wie versteht Ihr eigentlich dieses 'Der Film', wenn ihr ihm begegnet?
Das mag der Einfall eines sich selbst für kreativ oder originell -
oder was weiß ich - haltenden Filmverleihfuzzis gewesen sein,
vielleicht ja des selben, der - lang ist 's her! - bei SAT.1 für den
Reihentitel "Der FilmFilm" sorgte?

Außerdem steht dieses "Der Film" zumeist bei Ein-Wort-Filmtiteln, so
dass man denken könnte, es sei rein vergrößerungshalber gesetzt.
Oder es ist eine Variante der Ein. Wort. Sätze. wie "Wir. Dienen.
Deutschland." und so.
Ralf Joerres
2018-06-10 20:35:52 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Post by Ralf Joerres
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
"Abgefahren - Der Film"
"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)
"Kapitäne - Der Film"
Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten? Weiß jemand etwas
Konkretes dazu? Ein paar Ideen hab ich auch, aber keine Idee, ob sie
zutreffen, und auch nicht, wie ich das herausfinden könnte, außer indem
ich die Filmemacher selbst frage.
Und: Wie versteht Ihr eigentlich dieses 'Der Film', wenn ihr ihm begegnet?
Das mag der Einfall eines sich selbst für kreativ oder originell -
oder was weiß ich - haltenden Filmverleihfuzzis gewesen sein,
vielleicht ja des selben, der - lang ist 's her! - bei SAT.1 für den
Reihentitel "Der FilmFilm" sorgte?
Außerdem steht dieses "Der Film" zumeist bei Ein-Wort-Filmtiteln,
Ja, scheint so zu sein.
Post by H.-P. Schulz
so
dass man denken könnte, es sei rein vergrößerungshalber gesetzt.
Nicht ausgeschlossen.
Post by H.-P. Schulz
Oder es ist eine Variante der Ein. Wort. Sätze. wie "Wir. Dienen.
Deutschland." und so.
ehhm, ja genau, und so, wollte ich auch grade sagen...

Ralf Joerres
Manfred Hoß
2018-06-10 21:38:49 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
Post by H.-P. Schulz
Außerdem steht dieses "Der Film" zumeist bei Ein-Wort-Filmtiteln,
Ja, scheint so zu sein.
Das kommt darauf an. "Shaun das Schaf" ist der Titel einer Fernsehserie,
weshalb der dazugehörige Film "Shaun das Schaf - Der Film " heißt.

Gruß
Manfred.
H.-P. Schulz
2018-06-11 08:40:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Manfred Hoß
Post by Ralf Joerres
Post by H.-P. Schulz
Außerdem steht dieses "Der Film" zumeist bei Ein-Wort-Filmtiteln,
Ja, scheint so zu sein.
Das kommt darauf an. "Shaun das Schaf" ist der Titel einer Fernsehserie,
weshalb der dazugehörige Film "Shaun das Schaf - Der Film " heißt.
Gut, okay, ich konzediere Sinnhaftigkeit, wenn es gilt, einen Abräumer
im Kinofilmformat von einer gleichnamigen TV-Serie abzusetzen.

Sozusagen "TV goes cinema"

Bisschen komisch wird 's, wenn dann "Der Film" seinerseits auch wieder
nur eine TV-Produktion ist.

Aber egal
Frank Hucklenbroich
2018-06-11 12:22:18 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Post by Manfred Hoß
Post by Ralf Joerres
Post by H.-P. Schulz
Außerdem steht dieses "Der Film" zumeist bei Ein-Wort-Filmtiteln,
Ja, scheint so zu sein.
Das kommt darauf an. "Shaun das Schaf" ist der Titel einer Fernsehserie,
weshalb der dazugehörige Film "Shaun das Schaf - Der Film " heißt.
Gut, okay, ich konzediere Sinnhaftigkeit, wenn es gilt, einen Abräumer
im Kinofilmformat von einer gleichnamigen TV-Serie abzusetzen.
Sozusagen "TV goes cinema"
Bisschen komisch wird 's, wenn dann "Der Film" seinerseits auch wieder
nur eine TV-Produktion ist.
"Shaun das Schaf" sind ja normalerweise nur Kurzfilme mit wenigen Minuten
Länge, die z.B. im Rahmen der "Sendung mit der Maus" laufen. Bei "Shaun das
Schaf - der Film" würde ich hingegen ein Werk in Spielfilmlänge erwarten.
Egal wie und wo das produziert wurde (ist bei Trickfilmen ja sowieso schwer
festzumachen, finde ich).

Grüße,

Frank
Christian Weisgerber
2018-06-11 14:39:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Manfred Hoß
Das kommt darauf an. "Shaun das Schaf" ist der Titel einer Fernsehserie,
weshalb der dazugehörige Film "Shaun das Schaf - Der Film " heißt.
Im Original: _Shaun the Sheep Movie_
--
Christian "naddy" Weisgerber ***@mips.inka.de
Stephen Hust
2018-06-11 15:44:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Christian Weisgerber
Post by Manfred Hoß
Das kommt darauf an. "Shaun das Schaf" ist der Titel einer Fernsehserie,
weshalb der dazugehörige Film "Shaun das Schaf - Der Film " heißt.
Im Original: _Shaun the Sheep Movie_
Offenbar erschien "The Lego Movie" in Deutschland als "The Lego Movie"
(oder "The LEGO Movie"), aber "The Simpsons Movie" erschien nicht als
"The Simpsons Movie", nicht einmal als "Der Simpsons-Film", sondern als
"Die Simpsons - Der Film".
--
Steve

My e-mail address works as is.
Stefan Schmitz
2018-06-11 20:44:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stephen Hust
Offenbar erschien "The Lego Movie" in Deutschland als "The Lego Movie"
(oder "The LEGO Movie"), aber "The Simpsons Movie" erschien nicht als
"The Simpsons Movie", nicht einmal als "Der Simpsons-Film", sondern als
"Die Simpsons - Der Film".
Ist ja logisch:
Die Serie heißt nun mal "Die Simpsons", bei Lego gab es keinen solchen Titel.
Gerd Thieme
2018-06-11 04:41:57 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
"XXX - Der Film"
Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten?
Das Wort trägt offenbar einen Starkton. Damit soll der Film von „ein
Film wie jeder andere“ abgegrenzt werden.

Die Wirkung mag kontraproduktiv sein. Man merkt die Absicht und hört
automatisch das Gegenteil: Es lohnt nicht, sich mit dem so gepriesenen
Werk auseinanderzusetzen, Massenware, Schund, Kitsch, langweilig,
wertlos, braucht Werbung.

Gerd
--
Non vitae sed scholae discimus
(Seneca im 106. moralischen Brief an Lucilius)
Frank Hucklenbroich
2018-06-11 12:12:56 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
"Abgefahren - Der Film"
"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)
"Kapitäne - Der Film"
Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten? Weiß jemand etwas
Konkretes dazu?
Meistens kommt das Thema aus einem anderen Medium. Das kann eine Serie
sein, oder auch Musik, oder eine Comicfigur. Wenn man da nun einen Film mit
macht dann steht da oftmals sowas wie "Werner - der Film!" oder "Die
Schlümpfe - der Film!".

Grüße,

Frank
Ralf Joerres
2018-06-11 16:29:25 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Ralf Joerres
Mal ne Frage: Es gibt eine Reihe von Filmen, die sagen in ihrem Titel,
dass sie ein Film sind. Interessanterweise tun sie das mit dem
"Abgefahren - Der Film"
"Democracy - Der Film" (ein sehr guter übrigens)
"Kapitäne - Der Film"
Was soll das 'Der' in diesen Titeln eigentlich bedeuten? Weiß jemand etwas
Konkretes dazu?
Meistens kommt das Thema aus einem anderen Medium. Das kann eine Serie
sein, oder auch Musik, oder eine Comicfigur. Wenn man da nun einen Film mit
macht dann steht da oftmals sowas wie "Werner - der Film!" oder "Die
Schlümpfe - der Film!".
Das ist oft so, aber oft auch nicht. Die beiden von mir letztgenannten
Filme sind solitäre Dokus, damit auch keine Sequels einer erfolgreichen
Doku-Reihe.

Ralf Joerres
Loading...