Discussion:
Entbeerte Strünke
(zu alt für eine Antwort)
Matthias Opatz
2017-07-20 22:36:03 UTC
Permalink
Raw Message
Ein Bekannter erzählte eine Begebenheit: Auf dem Küchentisch stand ein
Teller mit Johannisbeeren. Der Sohn war im Haus. Wenig später fand der
Erzähler auf dem Teller nur noch die "entbeerten Strünke" - er mußte
selber lachen, nachdem ihm diese Wortschöpfung entwichen war.

Aus dem Kontext ist klar, was gemeint ist. Doch wie würde man die
"entbeerten Strünke" hochsprachlich nennen? Mir fällt nichts ein
außer "leere Rispen". Reichlich trocken, aber sachlich richtig, oder?
Gibt es noch etwas kraftvolleres, aber doch hochsprachlich?

Matthias
Gunhild Simon
2017-07-21 06:56:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Matthias Opatz
Ein Bekannter erzählte eine Begebenheit: Auf dem Küchentisch stand ein
Teller mit Johannisbeeren. Der Sohn war im Haus. Wenig später fand der
Erzähler auf dem Teller nur noch die "entbeerten Strünke" - er mußte
selber lachen, nachdem ihm diese Wortschöpfung entwichen war.
Aus dem Kontext ist klar, was gemeint ist. Doch wie würde man die
"entbeerten Strünke" hochsprachlich nennen? Mir fällt nichts ein
....

Abgezupfte Johannisbeer-Trauben/"Träuble(s)"stiele.

Bei Weintrauben spricht man fachsprachlich
von den Rappen. Die Trauben werden entrappt.

Botanisch sind (Wein)-Trauben, Botrys
keine Trauben, sondern Rispen.
Das entnehme ich Wikipedia.


Bei Früchten sagt man ugs wohl eher
Stiel als etwa Rispe.

Rispe sehe ich eher in
Zusammenhängen mit Blüten:
reich verzweigter Blütenstand.

Gruß
Gunhild
Florian Ritter
2017-07-21 11:36:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gunhild Simon
Post by Matthias Opatz
Ein Bekannter erzählte eine Begebenheit: Auf dem Küchentisch stand ein
Teller mit Johannisbeeren. Der Sohn war im Haus. Wenig später fand der
Erzähler auf dem Teller nur noch die "entbeerten Strünke" - er mußte
selber lachen, nachdem ihm diese Wortschöpfung entwichen war.
Aus dem Kontext ist klar, was gemeint ist. Doch wie würde man die
"entbeerten Strünke" hochsprachlich nennen? Mir fällt nichts ein
Abgezupfte Johannisbeer-Trauben/"Träuble(s)"stiele.
Johannisbeeren werden abgerebelt - FR
Ralf Joerres
2017-07-22 17:12:15 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Florian Ritter
Post by Gunhild Simon
Post by Matthias Opatz
Ein Bekannter erzählte eine Begebenheit: Auf dem Küchentisch stand ein
Teller mit Johannisbeeren. Der Sohn war im Haus. Wenig später fand der
Erzähler auf dem Teller nur noch die "entbeerten Strünke"
wohingegen die entstrunkten Beeren dann im Sohn waren
Post by Florian Ritter
Post by Gunhild Simon
Post by Matthias Opatz
- er mußte
selber lachen, nachdem ihm diese Wortschöpfung entwichen war.
Aus dem Kontext ist klar, was gemeint ist. Doch wie würde man die
"entbeerten Strünke" hochsprachlich nennen? Mir fällt nichts ein
Abgezupfte Johannisbeer-Trauben/"Träuble(s)"stiele.
Johannisbeeren werden abgerebelt - FR
Nu siehste mal. Abgeribbelt hatte ich irgendwo gesehen, abstreifen /
abstrippen könnte man vielleicht noch sagen, oder 'abstrappen'?
(stripp strapp strull...)

Aber ehrlich gesagt, bevor ich da lang nach dem richtigen Wort such, ess
ich dat grüne Zeugs lieber mit, dann isset weg.

Stachelbeeren wurden bei uns früher wannenweise 'gedöppt', wer weiß, ab
das nicht nur ein Familienjargon war... Ob wir für die Johannesbeeren
wat Extras hattn? Glaub nich, die wurden einfach 'abgemacht'.

Ralf Joerres
Stefan Schmitz
2017-07-22 19:11:04 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
Stachelbeeren wurden bei uns früher wannenweise 'gedöppt', wer weiß, ab
das nicht nur ein Familienjargon war... Ob wir für die Johannesbeeren
wat Extras hattn? Glaub nich, die wurden einfach 'abgemacht'.
Döppen kenne ich, aber nicht im Zusammenhang mit Stachelbeeren.

http://www.ruhrgebietssprache.de/lexikon/doeppen.html
Genau, mit Erbsen machten wir das.
Florian Ritter
2017-07-22 20:00:22 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Post by Ralf Joerres
Stachelbeeren wurden bei uns früher wannenweise 'gedöppt', wer weiß, ab
das nicht nur ein Familienjargon war... Ob wir für die Johannesbeeren
wat Extras hattn? Glaub nich, die wurden einfach 'abgemacht'.
Erdbeeren werden abgemacht.
Post by Stefan Schmitz
Döppen kenne ich, aber nicht im Zusammenhang mit Stachelbeeren.
http://www.ruhrgebietssprache.de/lexikon/doeppen.html
Genau, mit Erbsen machten wir das.
Ich meine, Erbsen werden gepahlt, Krabben hingegen gepuhlt - FR
Detlef Meißner
2017-07-22 20:11:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Florian Ritter
Post by Stefan Schmitz
Post by Ralf Joerres
Stachelbeeren wurden bei uns früher wannenweise 'gedöppt', wer weiß, ab
das nicht nur ein Familienjargon war... Ob wir für die Johannesbeeren
wat Extras hattn? Glaub nich, die wurden einfach 'abgemacht'.
Erdbeeren werden abgemacht.
Post by Stefan Schmitz
Döppen kenne ich, aber nicht im Zusammenhang mit Stachelbeeren.
http://www.ruhrgebietssprache.de/lexikon/doeppen.html
Genau, mit Erbsen machten wir das.
Ich meine, Erbsen werden gepahlt, Krabben hingegen gepuhlt - FR
Das Puhlen beschränkt sich aber nicht auf Krabben.

Detlef
Ralf Joerres
2017-07-23 05:55:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Florian Ritter
Post by Stefan Schmitz
Post by Ralf Joerres
Stachelbeeren wurden bei uns früher wannenweise 'gedöppt', wer weiß, ab
das nicht nur ein Familienjargon war... Ob wir für die Johannesbeeren
wat Extras hattn? Glaub nich, die wurden einfach 'abgemacht'.
Erdbeeren werden abgemacht.
Post by Stefan Schmitz
Döppen kenne ich, aber nicht im Zusammenhang mit Stachelbeeren.
http://www.ruhrgebietssprache.de/lexikon/doeppen.html
Genau, mit Erbsen machten wir das.
Ich meine, Erbsen werden gepahlt, Krabben hingegen gepuhlt - FR
Genau, Erbsen palen, schreibt sich glaubich ohne 'h'. RJ
U***@web.de
2017-07-23 14:51:15 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Ralf Joerres
Post by Florian Ritter
Ich meine, Erbsen werden gepahlt, Krabben hingegen gepuhlt - FR
Genau, Erbsen palen, schreibt sich glaubich ohne 'h'. RJ
Wer weiß das schon so genau? https://de.wikipedia.org/wiki/Erbse#Die_Unterart_Pisum_sativum_subsp._sativum

Gruß, ULF
Klaus Dahlwitz
2017-07-23 15:50:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
Post by Florian Ritter
Post by Stefan Schmitz
Post by Ralf Joerres
Stachelbeeren wurden bei uns früher wannenweise 'gedöppt', wer weiß, ab
das nicht nur ein Familienjargon war... Ob wir für die Johannesbeeren
wat Extras hattn? Glaub nich, die wurden einfach 'abgemacht'.
Erdbeeren werden abgemacht.
Post by Stefan Schmitz
Döppen kenne ich, aber nicht im Zusammenhang mit Stachelbeeren.
http://www.ruhrgebietssprache.de/lexikon/doeppen.html
Genau, mit Erbsen machten wir das.
Ich meine, Erbsen werden gepahlt, Krabben hingegen gepuhlt - FR
Genau, Erbsen palen, schreibt sich glaubich ohne 'h'. RJ
Ich würde die Erbsen *palen*, die Krabben *pulen*.

Klaus

Ralf Joerres
2017-07-22 16:55:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gunhild Simon
Post by Matthias Opatz
Ein Bekannter erzählte eine Begebenheit: Auf dem Küchentisch stand ein
Teller mit Johannisbeeren. Der Sohn war im Haus. Wenig später fand der
Erzähler auf dem Teller nur noch die "entbeerten Strünke" - er mußte
selber lachen, nachdem ihm diese Wortschöpfung entwichen war.
Aus dem Kontext ist klar, was gemeint ist. Doch wie würde man die
"entbeerten Strünke" hochsprachlich nennen? Mir fällt nichts ein
....
Abgezupfte Johannisbeer-Trauben/"Träuble(s)"stiele.
Bei Weintrauben spricht man fachsprachlich
von den Rappen. Die Trauben werden entrappt.
Botanisch sind (Wein)-Trauben, Botrys
keine Trauben, sondern Rispen.
Das entnehme ich Wikipedia.
Bei Früchten sagt man ugs wohl eher
Stiel als etwa Rispe.
Rispe sehe ich eher in
reich verzweigter Blütenstand.
Da sich die Früchte aber aus den Blüten entwickeln, sind auch die
Fruchtstände rispig, traubig, doldig usw.

Gruß Ralf Joerres
Detlef Meißner
2017-07-22 17:06:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Joerres
Da sich die Früchte aber aus den Blüten entwickeln, sind auch die
Fruchtstände rispig, traubig, doldig usw.
Diese drei Wörter werde ich sofort in meinen aKtiven Wortschatz aufnehmen.
"Ach wie doldig!"
"Das ist aber traubig!"
"Gestern war ich echt rispig!"

Detlef
U***@web.de
2017-07-22 17:21:47 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Detlef Meißner
Post by Ralf Joerres
Da sich die Früchte aber aus den Blüten entwickeln, sind auch die
Fruchtstände rispig, traubig, doldig usw.
Diese drei Wörter werde ich sofort in meinen aKtiven Wortschatz aufnehmen.
Mach nur:

http://www.duden.de/rechtschreibung/doldig
http://www.duden.de/rechtschreibung/traubig
http://www.duden.de/rechtschreibung/rispig
Post by Detlef Meißner
"Ach wie doldig!"
"Das ist aber traubig!"
"Gestern war ich echt rispig!"
Du?
Man erlaube mir Zweifel...
Detlef Meißner
2017-07-22 17:29:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Detlef Meißner
Post by Ralf Joerres
Da sich die Früchte aber aus den Blüten entwickeln, sind auch die
Fruchtstände rispig, traubig, doldig usw.
Diese drei Wörter werde ich sofort in meinen aKtiven Wortschatz aufnehmen.
http://www.duden.de/rechtschreibung/doldig
http://www.duden.de/rechtschreibung/traubig
http://www.duden.de/rechtschreibung/rispig
Was willst du mir damit sagen?
Post by U***@web.de
Post by Detlef Meißner
"Ach wie doldig!"
"Das ist aber traubig!"
"Gestern war ich echt rispig!"
Du?
Man erlaube mir Zweifel...
*Man* erlaubt dir nicht.

Detlef
U***@web.de
2017-07-21 07:27:02 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Matthias Opatz
Ein Bekannter erzählte eine Begebenheit: Auf dem Küchentisch stand ein
Teller mit Johannisbeeren. Der Sohn war im Haus. Wenig später fand der
Erzähler auf dem Teller nur noch die "entbeerten Strünke" - er mußte
selber lachen, nachdem ihm diese Wortschöpfung entwichen war.
War keine Neuschöpfung. https://books.google.de/books?id=G3euBgAAQBAJ&pg=PA634&lpg=PA634&dq=%22entbeert%22+Johannisbeeren&source=bl&ots=w29ecGoTAO&sig=FbLjQ-ayzL9siCgAxDwpI2JUwOY&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwibls277JnVAhVKCcAKHYucAPYQ6AEIKjAC#v=onepage&q=%22entbeert%22%20Johannisbeeren&f=false

Gruß, ULF
Stefan Schmitz
2017-07-21 20:19:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Moin,
Post by Matthias Opatz
Ein Bekannter erzählte eine Begebenheit: Auf dem Küchentisch stand ein
Teller mit Johannisbeeren. Der Sohn war im Haus. Wenig später fand der
Erzähler auf dem Teller nur noch die "entbeerten Strünke" - er mußte
selber lachen, nachdem ihm diese Wortschöpfung entwichen war.
War keine Neuschöpfung. https://books.google.de/books?id=G3euBgAAQBAJ&pg=PA634&lpg=PA634&dq=%22entbeert%22+Johannisbeeren&source=bl&ots=w29ecGoTAO&sig=FbLjQ-ayzL9siCgAxDwpI2JUwOY&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwibls277JnVAhVKCcAKHYucAPYQ6AEIKjAC#v=onepage&q=%22entbeert%22%20Johannisbeeren&f=false
Bei mir steht da "Johannisbeeren und Trauben werden meist Johanni, Kirschen
entstielt". WTF??

Das "Johanni" ist seltsam nach oben gerutscht. Hat da jemand nachträglich die
Grafik manipuliert?
Dorothee Hermann
2017-07-21 22:10:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Post by U***@web.de
... "entbeerten Strünke" -
War keine Neuschöpfung.
https://books.google.de/books?id=G3euBgAAQBAJ&pg=PA634&lpg=PA634&dq=%22entbeert%22+Johannisbeeren&source=bl&ots=w29ecGoTAO&sig=FbLjQ-ayzL9siCgAxDwpI2JUwOY&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwibls277JnVAhVKCcAKHYucAPYQ6AEIKjAC#v=onepage&q=%22entbeert%22%20Johannisbeeren&f=false
Bei mir steht da "Johannisbeeren und Trauben werden meist
Johanni, Kirschen entstielt". WTF??
Das "Johanni" ist seltsam nach oben gerutscht. Hat da jemand
nachträglich die Grafik manipuliert?
Vielleicht ist bei Dir etwas falsch (Schrift zu groß) eingestellt?

Seite 634
|Zur Herstellung von Süßmosten wird das frisch geerntete, sortenmäßig
|geeignete und sorgfältig gereinigte Obst zunächst zerkleinert, und
|zwar wird Kernobst gemahlen, Stein- und Beerenobst zerquetscht.
|Johannisbeeren und Trauben werden meist entbeert, Kirschen entstielt.
|Zur Gewinnung farbiger Preßsäfte wird
*weiter rechte Spalte oben*
|die Maische auf 60 - 80°C erhitzt und dann abgepreßt.

Seite 635 wird nicht angezeigt, weil: "Du hast entweder eine Seite
erreicht, die nicht angezeigt werden kann, oder die Anzeigebeschränkung
für dieses Buch erreicht". Weiter geht es dann mit Seite 636.


Dorothee
Stefan Schmitz
2017-07-22 14:16:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dorothee Hermann
Post by Stefan Schmitz
Post by U***@web.de
... "entbeerten Strünke" -
War keine Neuschöpfung.
https://books.google.de/books?id=G3euBgAAQBAJ&pg=PA634&lpg=PA634&dq=%22entbeert%22+Johannisbeeren&source=bl&ots=w29ecGoTAO&sig=FbLjQ-ayzL9siCgAxDwpI2JUwOY&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwibls277JnVAhVKCcAKHYucAPYQ6AEIKjAC#v=onepage&q=%22entbeert%22%20Johannisbeeren&f=false
Bei mir steht da "Johannisbeeren und Trauben werden meist
Johanni, Kirschen entstielt". WTF??
Das "Johanni" ist seltsam nach oben gerutscht. Hat da jemand
nachträglich die Grafik manipuliert?
Vielleicht ist bei Dir etwas falsch (Schrift zu groß) eingestellt?
Faszinierend!
Durch Veränderung der Schriftgröße wird tatsächlich aus "entbeert" "Johanni"
und umgekehrt.

Wie in aller Welt geschieht so etwas?
Loading...