Discussion:
Storl
Add Reply
Stefan Schmitz
2017-08-07 18:47:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Wann immer ich diesen Namen eines Kugelstoßers gehört habe, dachte ich, es
handle sich um einen Skandinavier.
Für mich hörte es sich nämlich immer wie ein a mit Kringel an, also ein langes
offenes o.

Nun frage ich mich, ob der Name immer falsch ausgesprochen wurde, oder ob mein
Gehör einfach keine Erfahrung mit Wörtern auf -orl hat. (Welche gibt es da
überhaupt?)

Mir ist klar, dass -or- regional sehr unterschiedlich ausgesprochen wird, aber
das Gehörte kenne ich nicht als übliche Aussprache.
Manfred Hoß
2017-08-07 20:31:37 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am Mon, 7 Aug 2017 11:47:14 -0700 (PDT) schrieb Stefan Schmitz:

[Storl]
Post by Stefan Schmitz
Nun frage ich mich, ob der Name immer falsch ausgesprochen wurde, oder ob mein
Gehör einfach keine Erfahrung mit Wörtern auf -orl hat. (Welche gibt es da
überhaupt?)
Das Deutsche Wörterbuch kennt zwei: "Dorl" (m. kreisel turbo. dorl oder
dorlchen) und "Gorl" (m., umsponnenes besatzgarn. vielleicht aus kordel).
Beide Wörter sind mir bislang nicht begegnet.

Gruß
Manfred.
Oliver Voß
2017-08-10 17:14:01 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Manfred Hoß
Das Deutsche Wörterbuch kennt zwei: "Dorl" (m. kreisel turbo. dorl oder
dorlchen) und "Gorl" (m., umsponnenes besatzgarn. vielleicht aus kordel).
Beide Wörter sind mir bislang nicht begegnet.
"Tanz mit der Dorl, walz mit der Dorl, bis nach Schweinau!". Außerdem
gab's noch "Gorl-Morx-Stadt".

Gruß,

Oliver
Matthias Opatz
2017-08-10 21:11:01 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Oliver Voß
"Tanz mit der Dorl, walz mit der Dorl, bis nach Schweinau!". Außerdem
gab's noch "Gorl-Morx-Stadt".
Gormorkschtottnohr!

Matthias
Bertel Lund Hansen
2017-08-07 20:45:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Wann immer ich diesen Namen eines Kugelstoßers gehört habe,
dachte ich, es handle sich um einen Skandinavier.
Warum Skandinavier? Der Name klingt nicht skandinavisch für mich.
--
Bertel, Dänemark
Reinhold {Rey} Aman
2017-08-07 22:57:42 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
[Storl]
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Stefan Schmitz
Wann immer ich diesen Namen eines Kugelstoßers gehört habe,
dachte ich, es handle sich um einen Skandinavier.
Warum Skandinavier? Der Name klingt nicht skandinavisch für mich.
Snorro Storleson, auch Störleson (Isländer).
^^^^^ ^^^^^
Snorri Sturluson (Isländer).
^^^^^
--
~~~ Reinhold {Rey} Aman ~~~
Stefan Schmitz
2017-08-08 19:42:04 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Stefan Schmitz
Wann immer ich diesen Namen eines Kugelstoßers gehört habe,
dachte ich, es handle sich um einen Skandinavier.
Warum Skandinavier? Der Name klingt nicht skandinavisch für mich.
Du hast ihn wohl auch nicht von den gleichen Sprechern gehört wie ich.

Sind Namen auf -ål unüblich? Mir klang das jedenfalls skandinavisch.
Bertel Lund Hansen
2017-08-09 07:06:26 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Post by Bertel Lund Hansen
Warum Skandinavier? Der Name klingt nicht skandinavisch für mich.
Du hast ihn wohl auch nicht von den gleichen Sprechern gehört wie ich.
Korrekt.
Post by Stefan Schmitz
Sind Namen auf -ål unüblich? Mir klang das jedenfalls skandinavisch.
Ich habe eben alle (37'981) approbierten dänischen Vornamen
untersucht. Es gibt 4 mit -rl (plus einige Kombinationen wie
"Sørenkarl"):

Carl
Karl
Earl
Marl

Unter den freien[1] Nachnamen (195) gibt es keinen.

[1] Nachnamen, die jeder bekommen kann.
--
Bertel, Dänemark
Bertel Lund Hansen
2017-08-09 07:12:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Carl
Karl
Earl
Marl
Mein Programm war fehlerhaft. Es gibt auch:

Charl
Jarl
Pearl
--
Bertel, Dänemark
U***@web.de
2017-08-09 08:48:52 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Stefan Schmitz
Sind Namen auf -ål unüblich? Mir klang das jedenfalls skandinavisch.
Ich habe eben alle (37'981) approbierten dänischen Vornamen
untersucht. Es gibt 4 mit -rl
Jetzt hat Stefan, nachdem 'r' in der Aussprache
gerne mal unkonsonatisch ausfällt, nach anderen
Endbuchstaben gefragt, die zu ähnlicher Aussprache
führen könnten.

Gruß, ULF
Bertel Lund Hansen
2017-08-09 09:30:13 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Jetzt hat Stefan, nachdem 'r' in der Aussprache
gerne mal unkonsonatisch ausfällt, nach anderen
Endbuchstaben gefragt, die zu ähnlicher Aussprache
führen könnten.
Die Aussprache von Wörtern mit Vokal+R ähnelt die deutsche.

Ich glaube nicht, dass es dänische Namen mit einer Aussprache wie
"-orl" gibt, kaum eben Wörter.
--
Bertel, Dänemark
U***@web.de
2017-08-09 09:37:15 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Bertel Lund Hansen
Die Aussprache von Wörtern mit Vokal+R ähnelt die deutsche
der deutschen, bitte.

Gruß, ULF
Stefan Schmitz
2017-08-09 15:01:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Bertel Lund Hansen
Post by U***@web.de
Jetzt hat Stefan, nachdem 'r' in der Aussprache
gerne mal unkonsonatisch ausfällt, nach anderen
Endbuchstaben gefragt, die zu ähnlicher Aussprache
führen könnten.
Die Aussprache von Wörtern mit Vokal+R ähnelt die deutsche.
Ich glaube nicht, dass es dänische Namen mit einer Aussprache wie
"-orl" gibt, kaum eben Wörter.
Du hast mein Anliegen noch immer nicht verstanden.

Ich meine nicht Namen auf -orl, sondern auf -ål. Die Aussprache war in meinen
Ohren nämlich nicht Storl, sondern Stål.

Heute habe ich den Namen wieder gehört und diesmal als Storl identifizieren
können. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das an besserer Aussprache oder
genauerem Zuhören liegt. Leider finde ich keine Soundfiles der gehörten
Texte.
Bertel Lund Hansen
2017-08-09 15:45:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Du hast mein Anliegen noch immer nicht verstanden.
Ich meine nicht Namen auf -orl, sondern auf -ål. Die Aussprache war in meinen
Ohren nämlich nicht Storl, sondern Stål.
Es gibt zwei dänische Namen mit "ål": "Pål" (eine Variant von
"Paul") und "Ståle" ("Stahl" + e).

54 Dänen heissen "Pål" oder "Paal". 25 Dänen heissen "Ståle" oder
"Staale". Andere Möglichkeiten gibt es nicht.
--
Bertel, Dänemark
Bertel Lund Hansen
2017-08-09 15:51:06 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Bertel Lund Hansen
54 Dänen heissen "Pål" oder "Paal". 25 Dänen heissen "Ståle" oder
"Staale". Andere Möglichkeiten gibt es nicht.
Ich kann hinzufügen, dass es mehrereNamen mit "-aal" gibt, aber
die sind entweder fremden Namen, ganz oft arabischen, oder
'kreative' Schreibungen von einem langen A-Laut, wie z.B.
"Mikaal".
--
Bertel, Dänemark
Frank Hucklenbroich
2017-08-09 11:18:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Stefan Schmitz
Post by Bertel Lund Hansen
Warum Skandinavier? Der Name klingt nicht skandinavisch für mich.
Du hast ihn wohl auch nicht von den gleichen Sprechern gehört wie ich.
Korrekt.
Post by Stefan Schmitz
Sind Namen auf -ål unüblich? Mir klang das jedenfalls skandinavisch.
Ich habe eben alle (37'981) approbierten dänischen Vornamen
untersucht. Es gibt 4 mit -rl (plus einige Kombinationen wie
Carl
Karl
Earl
Marl
Unter den freien[1] Nachnamen (195) gibt es keinen.
[1] Nachnamen, die jeder bekommen kann.
Ist "Earl" ein typisch dänischer Vorname, oder ist das eigentlich ein
englischer Name, der auch in Dänemark verwendet wird (so wie "Kevin" oder
"Flynn")?

Grüße,

Frank
Bertel Lund Hansen
2017-08-09 11:40:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Hucklenbroich
Ist "Earl" ein typisch dänischer Vorname,
Nein, gar nicht. Befor die Internationalisierung gab es etwa
5'000 Namen for Männer und eine ähnliche Anzahl für Frauen.

Unser Gesetz sagt aber, dass der Name der Leute, die
hierherkommen, anerkannt werden muss, wenn es ein gewöhnlicher
Name ist in der Land, woher sie kommen. Deshalb sind unsere
Namenlisten explodiert, und viele ungewöhnliche Namen treten
heute auf. Hier sind z.B. die 10 ersten Jungennamen:

Ab
Abadalrahman
Abadin
Abale
Aban
Abanezer
Abanob
Abanoub
Abas
Abasi
--
Bertel, Dänemark
Bertel Lund Hansen
2017-08-09 11:41:39 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Hucklenbroich
Ist "Earl" ein typisch dänischer Vorname,
Es gibt 9 Dänen, die "Earl" heissen.
--
Bertel, Dänemark
U***@web.de
2017-08-09 11:48:39 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Frank Hucklenbroich
Ist "Earl" ein typisch dänischer Vorname,
Es gibt 9 Dänen, die "Earl" heissen.
Hielt das bislang eher für einen Adelstitel
denn einen Vornamen.


Enthalten die Listen Bevölkerung oder Staatsbürger von Dänemark?

Gruß, ULF, wohl wissend um die Schnittmenge.
Bertel Lund Hansen
2017-08-09 12:52:22 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Bertel Lund Hansen
Es gibt 9 Dänen, die "Earl" heissen.
Hielt das bislang eher für einen Adelstitel
denn einen Vornamen.
Nein, die dänische Adelstiteln sind:

Männer und Söhne: greve, baron, friherre
Frauen der Männer: grevinde, baronesse, friherreinde
Töchter: komtesse, baronesse, friherreinde
Post by U***@web.de
Enthalten die Listen Bevölkerung oder Staatsbürger von Dänemark?
Weder noch. Es ist teoretisch möglich, dass ein Name auf der
Liste steht, ohne dass man einen Dänen mit diesem Namen finden
kann.
Sie enthälten legale Namen. Diese Namen kann man ohne weitere
seine Kinder geben oder selber Nehmen. Das letzte kostet 480 kr.
=~ €60.
Wenn man einen anderen Vornamen wünscht oder geben will, muss man
um Erlaubnis fragen (und bekommt es nicht immer).
--
Bertel, Dänemark
U***@web.de
2017-08-10 10:33:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Bertel Lund Hansen
Post by U***@web.de
Post by Bertel Lund Hansen
Es gibt 9 Dänen, die "Earl" heissen.
Hielt das bislang eher für einen Adelstitel
denn einen Vornamen.
Nein, die dänische Adelstiteln
Adelstitel
Post by Bertel Lund Hansen
Männer und Söhne: greve, baron, friherre
Frauen der Männer: grevinde, baronesse, friherreinde
Töchter: komtesse, baronesse, friherreinde
Ergänze: hielt es für einen englischen Adelstitel.

Gruß, ULF
U***@web.de
2017-08-10 15:15:18 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Bertel Lund Hansen
Post by U***@web.de
Post by Bertel Lund Hansen
Es gibt 9 Dänen, die "Earl" heissen.
Hielt das bislang eher für einen Adelstitel
denn einen Vornamen.
Männer und Söhne: greve, baron, friherre
Frauen der Männer: grevinde, baronesse, friherreinde
Töchter: komtesse, baronesse, friherreinde
Post by U***@web.de
Enthalten die Listen Bevölkerung oder Staatsbürger von Dänemark?
Weder noch. Es ist teoretisch
theoretisch
Post by Bertel Lund Hansen
möglich, dass ein Name auf der
Liste steht, ohne dass man einen Dänen mit diesem Namen finden
kann.
Sie enthälten
enthalten
Post by Bertel Lund Hansen
legale Namen.
Du hattest doch neun Träger des Vornamens Earl
ausgezählt bekommen.

Wie das?

Gruß, ULF
Bertel Lund Hansen
2017-08-10 15:43:12 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Du hattest doch neun Träger des Vornamens Earl
ausgezählt bekommen.
Wie das?
Hier:

http://www.dst.dk/da/Statistik/emner/befolkning-og-valg/navne/HvorMange

"Hvor mange" = "Wie viele"

"Fornavn" = "Forname"
"Efternavn" = "Nachname"


Und hier ist eine ähnliche Webpage von Norwegen:

https://www.ssb.no/navn/

Niederrolle bis zu "Navnesøk".
--
Bertel, Dänemark
Stefan Schmitz
2017-08-10 20:10:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Bertel Lund Hansen
https://www.ssb.no/navn/
Niederrolle bis zu "Navnesøk".
Herunterscrollen bis "Navnesøk".

Hieß scrollen früher eigentlich "rollen"? Oder existiert das so nur auf Tastaturen?
Christina Kunze
2017-08-11 04:14:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Post by Bertel Lund Hansen
https://www.ssb.no/navn/
Niederrolle bis zu "Navnesøk".
Herunterscrollen bis "Navnesøk".
Hieß scrollen früher eigentlich "rollen"? Oder existiert das so nur auf Tastaturen?
Umblättern?

chr
Stefan Schmitz
2017-08-11 15:22:30 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Christina Kunze
Post by Stefan Schmitz
Hieß scrollen früher eigentlich "rollen"? Oder existiert das so nur auf Tastaturen?
Umblättern?
Das ist es ja gerade nicht. Man geht nicht seitenweise vorwärts, sondern
kontinuierlich.
Christina Kunze
2017-08-11 15:37:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Post by Christina Kunze
Post by Stefan Schmitz
Hieß scrollen früher eigentlich "rollen"? Oder existiert das so nur auf Tastaturen?
Umblättern?
Das ist es ja gerade nicht. Man geht nicht seitenweise vorwärts, sondern
kontinuierlich.
Natürlich, aber wo gab es das, bevor Computer benutzt wurden? Vielleicht
bei Verlautbarungen von Herrschern, die der Herold aus einem quer
gerollten Blatt ablas?

Auch die von Bertel angeführten Tora-Rollen (und die Papyrusbücher)
werden ja nicht kontinuierlich gerollt, sondern sind in Seiten
eingeteilt, die senkrecht zur Rollrichtung gelesen werden.
(Ich weiß, dass es da Ausnahmen gibt, aber ob es für deren Rollen ein
eigenes Wort gab?)

chr
Bertel Lund Hansen
2017-08-11 07:19:35 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Hieß scrollen früher eigentlich "rollen"? Oder existiert das so nur auf Tastaturen?
Eng. "scroll" ist ein Kombination von "escrow+rowle". "A scroll"
ist z.B. der judische Tora:

https://de.wikipedia.org/wiki/Tora

Deshalb hat "scroll" die Bedeutung "rollen" bekommen, und ich
sage nicht "scroll", wenn ich einen Rechner benutze, sondern
"rulle".
--
Bertel, Dänemark
Frank Hucklenbroich
2017-08-10 14:01:39 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Moin,
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Frank Hucklenbroich
Ist "Earl" ein typisch dänischer Vorname,
Es gibt 9 Dänen, die "Earl" heissen.
Hielt das bislang eher für einen Adelstitel
denn einen Vornamen.
In England ist das in der Tat ein Adelstitel, in den USA wird er hingegen
auch als Vorname verwendet. Gibt es dort öfters, vergleiche z.B. "Duke"
(Duke Ellington, etc.). Auch das ist in England ein Adelstitel. Oder
"Princess" als Mädchenname.

Grüße,

Frank
U***@web.de
2017-08-10 15:13:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Frank Hucklenbroich
Post by U***@web.de
Post by Bertel Lund Hansen
Es gibt 9 Dänen, die "Earl" heissen.
Hielt das bislang eher für einen Adelstitel
denn einen Vornamen.
In England ist das in der Tat ein Adelstitel, in den USA wird er hingegen
auch als Vorname verwendet.
Das scheint dort unbeanstandet auch mi8t jedem beliebigen Familiennamen zu funktionieren.

Gruß, ULF
Diedrich Ehlerding
2017-08-10 15:09:23 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Bertel Lund Hansen
Es gibt 9 Dänen, die "Earl" heissen.
Hielt das bislang eher für einen Adelstitel
denn einen Vornamen.
Ich auch; auf altskandinavisch hieß der Titel wohl "Jarl".
--
pgp-Key (RSA) 1024/09B8C0BD
fingerprint = 2C 49 FF B2 C4 66 2D 93 6F A1 FF 10 16 59 96 F3
HTML-Mail wird ungeleſen entſorgt.
Bertel Lund Hansen
2017-08-10 15:45:49 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Diedrich Ehlerding
Ich auch; auf altskandinavisch hieß der Titel wohl "Jarl".
Ja, und das Wort kennen wir noch. Es kommt auch als Name vor (395
als Vorname, 57 als Nachname).
--
Bertel, Dänemark
x***@gmail.com
2017-08-13 18:13:02 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Bertel Lund Hansen
Carl
Karl
Earl
Marl
Unter den freien[1] Nachnamen (195) gibt es keinen.
Ist "Earl" ein typisch dänischer Vorname, oder ist das eigentlich ein
englischer Name, der auch in Dänemark verwendet wird (so wie "Kevin" oder
"Flynn")?
In der Form Jarl auch ein (nord-)deutscher, bedeutet soviel
wie Edelmann - FR

Frank Hucklenbroich
2017-08-08 09:28:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Wann immer ich diesen Namen eines Kugelstoßers gehört habe, dachte ich, es
handle sich um einen Skandinavier.
Für mich hörte es sich nämlich immer wie ein a mit Kringel an, also ein langes
offenes o.
Ich hätte bei dem Namen jetzt spontan an einen Österreicher gedacht.

Grüße,

Frank
Klaus Pommerening
2017-08-09 07:21:23 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stefan Schmitz
Wann immer ich diesen Namen eines Kugelstoßers gehört habe,
dachte ich, es handle sich um einen Skandinavier.
Ich hätte ja auf Bairisch getippt, jedoch stammen die beiden
Namensträger, die die Wikipedia kennt, aus Sachsen. Da muss
man wohl schon zünftig mit dem Unterkiefer mahlen, um die
Aussprache passend hinzubekommen.
--
Klaus Pommerening
In München wimmelts jetzt von Sachsen, un alle sächseln
quietschvergniecht. Im Hofbreihaus bei Bier un Haxen hat Braxis
Deorie besiecht. (Lene Voigt)
Loading...