Discussion:
Lausig
(zu alt für eine Antwort)
Stephen Hust
2018-05-18 13:49:13 UTC
Permalink
Raw Message
Der Teaser, wenn Teaser das richtige Wort dafür ist:

| Obwohl einander Schimpansen lausen, Flöhe und Zecken haben, sind ihre
| Schlafstätten überraschend sauber.

<http://orf.at/stories/2439109/>

Warum nicht "Obwohl Schimpansen einander lausen"? Das ist aber nicht
alles, was mich hier stört ...

Der erste Satz vor dem eigentlichen Artikel fängt besser an, aber auch
hier stört mich dasselbe, was mich am anderen Satz gestört hat ...

| Obwohl sich Schimpansen gegenseitig lausen, Flöhe und Zecken haben,
| sind ihre Schlafstätten überraschend sauber.

<http://science.orf.at/stories/2913530/>

... nämlich das Lausen. Ich hätte geschrieben: "Obwohl Schimpansen
Läuse, Flöhe und Zecken haben, sind ihre Schlafstätten überraschend sauber."

Ich weiß außerdem nicht, ob in den Originalsätzen "obwohl" das richtige
Wort ist. *Obwohl* Schimpansen sich gegenseitig lausen, sind ihre
Schlafstätten *überraschend* sauber? Überraschend? Würde man nicht
erwarten, daß die Schlafstätten sauber(er) sind, *weil* sie sich
gegenseitig lausen?
--
Steve

My e-mail address works as is.
Dorothee Hermann
2018-05-18 14:37:32 UTC
Permalink
Raw Message
|Obwohl einander Schimpansen lausen, Flöhe und Zecken haben, sind
|ihre Schlafstätten überraschend sauber.
<http://orf.at/stories/2439109/>
Warum nicht "Obwohl Schimpansen einander lausen"? Das ist aber nicht
alles, was mich hier stört ... Der erste Satz vor dem eigentlichen
Artikel fängt besser an, aber auch hier stört mich dasselbe, was mich
am anderen Satz gestört hat ...
|Obwohl sich Schimpansen gegenseitig lausen, Flöhe und Zecken haben,
|sind ihre Schlafstätten überraschend sauber.
<http://science.orf.at/stories/2913530/>
... nämlich das Lausen.
Ich hätte geschrieben: "Obwohl Schimpansen Läuse, Flöhe und Zecken
haben, sind ihre Schlafstätten überraschend sauber."
Der ganze Artikel ist ziemlich lustig.
Ich vermute, es ist eine Übersetzung, ohne mit der Materie vertraut
zu sein:
"Menschenverwandten" - statt "nächsten Verwandten des Menschen".
Die Sätze um den Satz herum "Die meisten in den Nestern kamen aus
dem Wald" sind auch etwas ungelenk.
Und bei dem Satz „Aber in seinen eigenen Mikroben zu sitzen ist
normalerweise kein Problem für die Gesundheit“, freue ich mich für
die Gesundheit.
Ich weiß außerdem nicht, ob in den Originalsätzen "obwohl" das
richtige Wort ist. *Obwohl* Schimpansen sich gegenseitig lausen,
sind ihre Schlafstätten *überraschend* sauber? Überraschend?
Würde man nicht erwarten, daß die Schlafstätten sauber(er) sind,
*weil* sie sich gegenseitig lausen?
Keine Ahnung.
Aber man liest immer wieder: Obwohl sich viele Menschen regelmäßig
duschen und die Bettwäsche wechseln, finden sich Milben in den Matratzen.


Dorothee

Loading...