Discussion:
Ein Fenster auf dem Bildschirm mit zwei Fingern vergrößern
(zu alt für eine Antwort)
Martin Gerdes
2017-05-24 15:39:12 UTC
Permalink
Raw Message
Gibt es dafür im Deutschen ein Wort? Im Englischen nennt man es "to
pinch".

"Ziehen" ist eigentlich "an einem Ende anfassen und auf der einen Seite
vergrößern", wobei MUSEN das "Drücken" fehlt, also der inverse Vorgang.

Fürs "Pinching" kenne ich keinen deutschen Ausdruck.
Thomas Schade
2017-05-24 15:46:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Gibt es dafür im Deutschen ein Wort? Im Englischen nennt man es "to
pinch".
"Ziehen" ist eigentlich "an einem Ende anfassen und auf der einen Seite
vergrößern", wobei MUSEN das "Drücken" fehlt, also der inverse Vorgang.
Fürs "Pinching" kenne ich keinen deutschen Ausdruck.
Für das Vergrößern habe ich schon mal 'aufziehen' gehört. Ich selbst
verwendete das aber wohl eher nicht und spräche ganz undeutsch von
'zoomen'. Dem Begriff sieht man zwar seine Herkunft noch an, aber nach
40 Jahren Zoom-Objektiven, und damit also weit älter als der
Zwei-Finger-Zoom, halte ich ihn für ausreichend eingeführt.


Ciao
Toscha
--
Ambition is a poor excuse
for not having enough sense to be lazy.
Bertel Lund Hansen
2017-05-24 17:46:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Schade
Für das Vergrößern habe ich schon mal 'aufziehen' gehört. Ich selbst
verwendete das aber wohl eher nicht und spräche ganz undeutsch von
'zoomen'.
Zum Zoomen braucht man aber nicht notwendigerweise die Finger und
auch keinen Berührungsschirm.
--
Bertel, Dänemark
Thomas Schade
2017-05-24 17:47:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Thomas Schade
Für das Vergrößern habe ich schon mal 'aufziehen' gehört. Ich selbst
verwendete das aber wohl eher nicht und spräche ganz undeutsch von
'zoomen'.
Zum Zoomen braucht man aber nicht notwendigerweise die Finger und
auch keinen Berührungsschirm.
Das ist wohl wahr. Daraus folgt aber nicht, dass man auf einem
Touch-Screen nicht zoomen könnte.


Ciao
Toscha
--
Knowledge: Having the right answer.
Intelligence: Having the right question.
Bertel Lund Hansen
2017-05-24 18:47:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Schade
Das ist wohl wahr. Daraus folgt aber nicht, dass man auf einem
Touch-Screen nicht zoomen könnte.
Natürlich kann man zoomen, aber "zoomen" beschreibt nicht die
gewünschte Funktion.
--
Bertel, Dänemark
Thomas Schade
1970-01-01 00:00:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Thomas Schade
Das ist wohl wahr. Daraus folgt aber nicht, dass man auf einem
Touch-Screen nicht zoomen könnte.
Natürlich kann man zoomen, aber "zoomen" beschreibt nicht die
gewünschte Funktion.
Dann hat einer von uns beiden Martins Frage falsch verstanden. Der
Begriff Zwei-Finger-Zoom ist im Deutschen jedenfalls nicht
unbekannt.
<http://www.stern.de/digital/smartphones/apple-patent-auf-dem-prue
fstand-zweifel-am-zwei-finger-zoom-3889570.html>


Ciao
Toscha
--
This signature intentionally left blank.


----Android NewsGroup Reader----
http://usenet.sinaapp.com/
Bertel Lund Hansen
2017-05-24 17:43:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Gibt es dafür im Deutschen ein Wort? Im Englischen nennt man es "to
pinch".
"Zu kneifen". Im Dänischen "at knibe", und dieses Wort benutzen
wir für die Operation. Diese Wörter bedeuten dasselbe, wie "to
pinch".

Ob das sich im Deutschen durchgesetzt hat, weiss ich nicht.
--
Bertel, Dänemark
Sergio Gatti
2017-05-24 19:15:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Martin Gerdes
Gibt es dafür im Deutschen ein Wort? Im Englischen nennt man es "to
pinch".
"Zu kneifen". Im Dänischen "at knibe", und dieses Wort benutzen
wir für die Operation. Diese Wörter bedeuten dasselbe, wie "to
pinch".
Ob das sich im Deutschen durchgesetzt hat, weiss ich nicht.
Ganz bestimmt nicht. Ohne deinen Hinweis hätte ich gar
nicht verstanden, was "zu kneifen" in diesem Zusammenhang
bedeuten soll.
Bertel Lund Hansen
2017-05-25 09:28:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sergio Gatti
Ganz bestimmt nicht. Ohne deinen Hinweis hätte ich gar
nicht verstanden, was "zu kneifen" in diesem Zusammenhang
bedeuten soll.
Aber du hast "to pinch" verstanden?
--
Bertel, Dänemark
Sergio Gatti
2017-05-25 09:52:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Sergio Gatti
Ganz bestimmt nicht. Ohne deinen Hinweis hätte ich gar
nicht verstanden, was "zu kneifen" in diesem Zusammenhang
bedeuten soll.
Aber du hast "to pinch" verstanden?
Ja. Aber nicht jeder kann Englisch.

Erst jetzt entdecke ich einen (scheinbaren?) Widerspruch in
der ursprünglichen Frage.
Betreff: Ein Fenster auf dem Bildschirm mit zwei Fingern
_vergrößern_
Im Text kommt dann die Behauptung, das hieße auf Englisch
"to pinch".
Ich kann mich irren, aber ich würde "to pinch" nur für "Ein
Fenster auf dem Bildschirm mit zwei Fingern _verkleinern_"
benutzen.

Meinen bescheidenen Beobachtungen nach sagen die Deutschen
dazu "zoomen", egal ob das Bild vergrößert oder verkleinert
wird. Selten - und nur für die Vergrößerung - auch "spreizen".

Was sagt die Suchmaschine deines Vertrauens, wenn du "Bild
zoomen" suchst?
Bertel Lund Hansen
2017-05-25 10:07:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sergio Gatti
Ich kann mich irren, aber ich würde "to pinch" nur für "Ein
Fenster auf dem Bildschirm mit zwei Fingern _verkleinern_"
benutzen.
Das ist auch die präzise Bedeutung. Trotzdem wird das Wort mit
beiden Bedeutungen benutzt (vergrössern und verkleinern). Man
kann "-in" oder "-out" hinzufügen.
Post by Sergio Gatti
Was sagt die Suchmaschine deines Vertrauens, wenn du "Bild
zoomen" suchst?
Es präsentiert mich für verschiedene Erklärungen, die ganz
generell sind - sie nichts besonders mit "pinchen" zu tun.
--
Bertel, Dänemark
Helmut Richter
2017-05-25 10:43:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Bertel Lund Hansen
Post by Sergio Gatti
Ich kann mich irren, aber ich würde "to pinch" nur für "Ein
Fenster auf dem Bildschirm mit zwei Fingern _verkleinern_"
benutzen.
Das ist auch die präzise Bedeutung. Trotzdem wird das Wort mit
beiden Bedeutungen benutzt (vergrössern und verkleinern). Man
kann "-in" oder "-out" hinzufügen.
Habe ich das richtig verstanden? Englisch "pinch" heißt "kneifen" (also
zusammendrücken), wird aber für das Verkleinern und das Vergrößern von
Bildern auf kleinen Bildschirmen mittels Zusammen- und
Auseinanderbewegen zweier Finger benutzt, und genau gleiches gilt für
das dänische "knibe"?

Im Deutschen wird jedenfalls "kneifen" nicht so benutzt. "Kneifen" fürs
Zusammendrücken=Verkleinern könnte noch verstanden werden, für das
Auseinanderziehen=Vergößern kaum.

(Eine zusätzliche Verständnisschwierigkeit war "zu kneifen" am Anfang
des Threads. Im Englischen -- und wohl auch Dänischen -- werden Verben
oft mit der Präposition "zu" zitiert "to pinch", "at knibe". Im
Deutschen ist das nicht üblich; das Verb heißt "kneifen", nicht "zu
kneifen". Aber es gibt das zusammengesetzte Verb "zukneifen" = "kneifen,
bis es zu ist, also ganz geschlossen". Das war wohl nicht gemeint.)
--
Helmut Richter
Bertel Lund Hansen
2017-05-25 11:26:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Helmut Richter
Habe ich das richtig verstanden? Englisch "pinch" heißt
"kneifen" (also zusammendrücken), wird aber für das
Verkleinern und das Vergrößern von Bildern auf kleinen
Bildschirmen mittels Zusammen- und Auseinanderbewegen zweier
Finger benutzt, und genau gleiches gilt für das dänische
"knibe"?
Ja. Die Fingerbewegung ähnelt die, die man macht, wenn man jemand
kneifen will. Wenn du das Wort googeln willst, musst du aber
"zoom" hinzufügen, denn sonst bekommt du Treffer mit der normalen
Bedeutung.
Post by Helmut Richter
(Eine zusätzliche Verständnisschwierigkeit war "zu kneifen" am
Anfang des Threads.
Das will ich mir merken.
--
Bertel, Dänemark
Roland Franzius
2017-05-24 17:57:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Gibt es dafür im Deutschen ein Wort? Im Englischen nennt man es "to
pinch".
"Ziehen" ist eigentlich "an einem Ende anfassen und auf der einen Seite
vergrößern", wobei MUSEN das "Drücken" fehlt, also der inverse Vorgang.
Fürs "Pinching" kenne ich keinen deutschen Ausdruck.
Auf gut althannöversch nannte man das "zocken".

Die Bett- und Tischwäsche wurde vorm Bügeln oder Mangeln gezockt, dh von
zwei Personen ruckartig diagonal auf maximale Länge gezogen.
--
Roland Franzius
Detlef Meißner
2017-05-24 18:14:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Roland Franzius
Post by Martin Gerdes
Gibt es dafür im Deutschen ein Wort? Im Englischen nennt man es "to
pinch".
"Ziehen" ist eigentlich "an einem Ende anfassen und auf der einen Seite
vergrößern", wobei MUSEN das "Drücken" fehlt, also der inverse Vorgang.
Fürs "Pinching" kenne ich keinen deutschen Ausdruck.
Auf gut althannöversch nannte man das "zocken".
Die Bett- und Tischwäsche wurde vorm Bügeln oder Mangeln gezockt, dh von
zwei Personen ruckartig diagonal auf maximale Länge gezogen.
Auch heute noch.

Detlef
Ralf Joerres
2017-05-31 20:01:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Roland Franzius
Post by Martin Gerdes
Gibt es dafür im Deutschen ein Wort? Im Englischen nennt man es "to
pinch".
"Ziehen" ist eigentlich "an einem Ende anfassen und auf der einen Seite
vergrößern", wobei MUSEN das "Drücken" fehlt, also der inverse Vorgang.
Fürs "Pinching" kenne ich keinen deutschen Ausdruck.
Auf gut althannöversch nannte man das "zocken".
Die Bett- und Tischwäsche wurde vorm Bügeln oder Mangeln gezockt, dh von
zwei Personen ruckartig diagonal auf maximale Länge gezogen.
Sieh an, bei uns nannte sich das 'Wäsche recken' - hab's aber nur
ganz selten gehört, machte auch nicht jeder. Bei uns wurden die Bett-
laken zuvor gefaltet, hat mit der Klafterweite der ortsansässigen
Bevölkerung zu tun, Michael groß hätt's auch ungefaltet hinbekommen.

Was das Gekabbel ums Pinchen und Kniepen angeht: Ich würde wohl 'ein
Fenster / Bild aufziehen' oder 'großziehen' oder 'größer ziehen' sagen
und rechne mir gute Chancen aus, damit verstanden zu werden.

Ralf Joerres

Christian Weisgerber
2017-05-25 14:37:29 UTC
Permalink
Raw Message
Subject: Ein Fenster auf dem Bildschirm mit zwei Fingern vergrößern
Gibt es dafür im Deutschen ein Wort?
Ich würde nachschauen, was der entsprechende Betriebssystemhersteller
(Apple, Google, Microsoft, ...) in seinen Unterlagen verwendet.
--
Christian "naddy" Weisgerber ***@mips.inka.de
Roland Franzius
2017-05-25 19:25:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Weisgerber
Subject: Ein Fenster auf dem Bildschirm mit zwei Fingern vergrößern
Gibt es dafür im Deutschen ein Wort?
Ich würde nachschauen, was der entsprechende Betriebssystemhersteller
(Apple, Google, Microsoft, ...) in seinen Unterlagen verwendet.
Tippt man auf Synpaptics Touchpad/Eigenschaften/*PinchZoom
--
Roland Franzius
Florian Ritter
2017-05-26 11:11:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Roland Franzius
Post by Christian Weisgerber
Subject: Ein Fenster auf dem Bildschirm mit zwei Fingern vergrößern
Gibt es dafür im Deutschen ein Wort?
Ich würde nachschauen, was der entsprechende Betriebssystemhersteller
(Apple, Google, Microsoft, ...) in seinen Unterlagen verwendet.
Tippt man auf Synpaptics Touchpad/Eigenschaften/*PinchZoom
Das Auftreffen eines Tropfen Öles auf eine Wasseroberfläche
beschäftigt seit eh und je vornehmste Geister und hat uns
dankenswerterweise so entzückende Dinge wie IMI, Fewa und
Persil beschert.
Was macht nun der erwähnte Tropfen auf dem Wasser?
Er spreizt sich und bildet einen dünnen, schillernden
Film (in der Erforschung grenzflächenaktiver Substanzen
wird heute für spreizen oft das ähnlich klingende englische
Wort verwendet) von einiger Größe.
Und so geht doch ganz einfach her und übertragt das auf
das fingergesteuerte Aufziehen eines kleinen Bildchen auf
einer Mattscheibe: spreizen oder, von mir aus, auch aufspreizen.
Na, seht Ihr wohl, es geht doch - FR
Christina Kunze
2017-05-26 19:56:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Florian Ritter
Post by Roland Franzius
Tippt man auf Synpaptics Touchpad/Eigenschaften/*PinchZoom
Und so geht doch ganz einfach her und übertragt das auf
das fingergesteuerte Aufziehen eines kleinen Bildchen auf
einer Mattscheibe: spreizen oder, von mir aus, auch aufspreizen.
Na, seht Ihr wohl, es geht doch - FR
Hahahaha! Kann ja mal testen, was für ein Gekicher meine präpubertären
Kinder ob solchen Vorschlags anstimmen. (Nee, mach ich lieber nicht, die
kichern sowieso schon andauernd.)

chr
Florian Ritter
2017-05-26 22:29:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christina Kunze
Post by Florian Ritter
Post by Roland Franzius
Tippt man auf Synpaptics Touchpad/Eigenschaften/*PinchZoom
Und so geht doch ganz einfach her und übertragt das auf
das fingergesteuerte Aufziehen eines kleinen Bildchens auf
einer Mattscheibe: spreizen oder, von mir aus, auch aufspreizen.
Na, seht Ihr wohl, es geht doch.
Hahahaha! Kann ja mal testen, was für ein Gekicher meine präpubertären
Kinder ob solchen Vorschlags anstimmen. (Nee, mach ich lieber nicht, die
kichern sowieso schon andauernd.)
Gotting, die lieben Kleinen, sie schlagen ja sowas nach ihrer Mutti,
wie isses nu bloß zu fassen.
Christi Himmelfahrt mit Schulkameraden die Linden hinauf & hinab
spaziert - gut, ja, dabei auch einige Gläser Bieres eingenommen:
Fällt mir schwer, in jenen nunmehrige Großväter zu sehen.
Bei solchem Schlendern kamen uns Kirchentagsteilnehmer zuhauf vor,
sie ließen einen doch wöhnen, es läge da einiges im Argen - FR
René Marquardt
2017-05-26 22:58:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Florian Ritter
Christi Himmelfahrt mit Schulkameraden die Linden hinauf & hinab
Fällt mir schwer, in jenen nunmehrige Großväter zu sehen.
Das ist einer der beiden Gründe, warum ich mich von den alleweil
stattfindenden Klassentreffen ferne halte. Wer will sich schon mit
diesen alten Leuten sehen lassen.
Post by Florian Ritter
Bei solchem Schlendern kamen uns Kirchentagsteilnehmer zuhauf vor,
sie ließen einen doch wöhnen, es läge da einiges im Argen - FR
Du meinst die "Alle Grenzen öffnen!"-Quaker, die dieses mutig, hinter
Betonsperren und von Polizeihundertschaften bewacht, quaken?
Florian Ritter
2017-05-27 00:03:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Florian Ritter
Christi Himmelfahrt mit Schulkameraden die Linden hinauf & hinab
Fällt mir schwer, in jenen nunmehrige Großväter zu sehen.
Das ist einer der beiden Gründe, warum ich mich von den alleweil
stattfindenden Klassentreffen ferne halte. Wer will sich schon mit
diesen alten Leuten sehen lassen.
Nun ja, vor zwei Jahren Studienjahrestreffen in Schwerin - schwierig
den Leuten aus dem Weg zu gehen, die man damals schon nicht leiden
konnte, auch den Weibern, die man mal auf der Pritsche hatte, jetzt
noch mal ein intimes Gespräch suchten.
Drei Wochen später Beisetzung des Besten unseres Jahrgangs in
Greifswald, ich war mehrfach mit ihm in mündlichen Prüfungen, wir
ergänzten uns zu 100 und gingen stets mit Bestnote hinaus. Er war
besser als ich, wurde aber aus politischen Gründen von "Mit
Auszeichnung" auf "Sehr gut" zurückgestutzt. Gott, tempi passati.
Post by René Marquardt
Post by Florian Ritter
Bei solchem Schlendern kamen uns Kirchentagsteilnehmer zuhauf vor,
sie ließen einen doch wöhnen, es läge da einiges im Argen.
Du meinst die "Alle Grenzen öffnen!"-Quaker, die dieses mutig, hinter
Betonsperren und von Polizeihundertschaften bewacht, quaken?
Nicht nur - es sind Protestanten aus allen deutschen Gauen da (aber
auch aus den USA - wir hatten solche am Nebentisch und die Trivialität
ihrer Konversation war unter aller Sau, aus den Niederlanden - auch
schwer erträglich, aus England und aus Frankreich - die sind ein
anderer Schnack, denn ein Großteil französischer Elite ist
protestantisch) und es drängt sich einem der Eindruck auf, die hätten
ihren Schick nicht mehr ganz.
Im übrigen hatte ich mich der Organisation des Kirchentages zur
Verfügung gestellt, man hielt mich aber für dazu durch Sicherheitsorgane
abgestellt - ich wirke wie ein preuß. Offz. - und wurde sanft
abgedrängt.
Ich bin in der Ev. Kirche der DDR großgeworden - aber jetzt drängt
sich mir der Eindruck auf, es wäre nicht mehr meine Kirche.

FR
Loading...