Discussion:
Agentenprovokateur
(zu alt für eine Antwort)
Tobias J. Becker
2017-07-18 22:32:33 UTC
Permalink
Raw Message
Tagesschau, Di. 19.07.2017, 20:15 Uhr

| Der türkische Staatspräsident hatte die Menschenrechtsaktivisten
| erst vor wenigen Tagen öffentlich in die Nähe von Putschisten
| gerückt, bezeichnete sie als "Agentenprovokateure".

Die Bezeichnung folgt nochmal als Übersetzung in desjenigen Rede, er
selber scheint den üblichen französischen Begriff als Fremdwort zu
verwenden, soweit ich das heraushören kann.

Ist diese Übersetzung wirklich etabliert? Google findet tatsächlich 374
Ergebnisse, in einigen wird sogar einerseits "Agent" deutsch flektiert,
andererseits "Provocateur" als französisches Adjektiv-Attribut
unflektiert beibehalten.

Mir kommt das beides nicht koscher vor. Die 'freutsche' Variante ohnehin
nicht, aber auch nicht diese Übersetzung.
Zwar kommt in Nominalkomposita auch mal die Reihenfolge
Determinans-Determinat vor, aber üblicher scheint es mir umgekehrt.
Wer nicht weiß, was damit gemeint ist, dürfte den Begriff genau
falschherum verstehen: nicht ein Agent, der provoziert, sondern jemand,
der Agenten provoziert.

(Zumal evtl. auch "Agent" falsche Assoziationen weckt und an irgendetwas
Offiziell-Beamtliches denken lässt. Aber das mag hier sogar die Absicht
der Aussage treffen.)


Tobias
Detlef Meißner
2017-07-18 22:42:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tobias J. Becker
Tagesschau, Di. 19.07.2017, 20:15 Uhr
| Der türkische Staatspräsident hatte die Menschenrechtsaktivisten
| erst vor wenigen Tagen öffentlich in die Nähe von Putschisten
| gerückt, bezeichnete sie als "Agentenprovokateure".
Die Bezeichnung folgt nochmal als Übersetzung in desjenigen Rede, er
selber scheint den üblichen französischen Begriff als Fremdwort zu
verwenden, soweit ich das heraushören kann.
Ist diese Übersetzung wirklich etabliert? Google findet tatsächlich 374
Ergebnisse, in einigen wird sogar einerseits "Agent" deutsch flektiert,
andererseits "Provocateur" als französisches Adjektiv-Attribut
unflektiert beibehalten.
Mir kommt das beides nicht koscher vor. Die 'freutsche' Variante ohnehin
nicht, aber auch nicht diese Übersetzung.
Zwar kommt in Nominalkomposita auch mal die Reihenfolge
Determinans-Determinat vor, aber üblicher scheint es mir umgekehrt.
Wer nicht weiß, was damit gemeint ist, dürfte den Begriff genau
falschherum verstehen: nicht ein Agent, der provoziert, sondern jemand,
der Agenten provoziert.
(Zumal evtl. auch "Agent" falsche Assoziationen weckt und an irgendetwas
Offiziell-Beamtliches denken lässt. Aber das mag hier sogar die Absicht
der Aussage treffen.)
Dunkel ist mir deiner Rede Sinn.
Detlef
Uwe Borchert
2017-07-19 01:28:25 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo,
Post by Tobias J. Becker
Tagesschau, Di. 19.07.2017, 20:15 Uhr
| Der türkische Staatspräsident hatte die Menschenrechtsaktivisten
| erst vor wenigen Tagen öffentlich in die Nähe von Putschisten
| gerückt, bezeichnete sie als "Agentenprovokateure".
Ist wohl Agent Provocateure aus dem französischen gemeint. Der
altertümliche und aus der Mode geratene deutsche Begriff lautet
Lockspitzel. Das findet man sogar auf Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Agent_Provocateur

Benutzt eigentlich noch einer der hier An- und Verwesenden den
Begriff Lockspitzel aktiv? Wann ist der Begriff eigentlich aus
der Mode gekommen?

Google Books -> NGRAM
https://books.google.com/ngrams

<https://books.google.com/ngrams/graph?content=Lockspitzel&year_start=1800&year_end=2000&corpus=20&smoothing=3&share=&direct_url=t1%3B%2CLockspitzel%3B%2Cc0>

- Erstes Auftauchen 1880 und Ansteigen bis kurz nach
1920 auf ein Maximum
- Danach Starker Abfall bis 1939
- Anstieg danach auf ein kleines Maximum kurz nach den
zweiten Weltkrieg
- Ab etwa 1950 ging es dann abwärts ...

Trotzdem wird der Begriff in Büchern immer noch weit öfters
verwendet als Agent Provocateur.

<https://books.google.com/ngrams/graph?content=Lockspitzel%2C+Agent+Provocateur&year_start=1800&year_end=2000&corpus=20&smoothing=3&share=&direct_url=t1%3B%2CLockspitzel%3B%2Cc0%3B.t1%3B%2CAgent%20Provocateur%3B%2Cc0>

Hmmmm ... Da scheinen die Massenmedien doch ein ganz anderes
„Wörding“ zu haben? Und das beherrschen diese nicht mal?

MfG

Uwe Borchert
U***@web.de
2017-07-19 09:22:14 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Uwe Borchert
Post by Tobias J. Becker
| Der türkische Staatspräsident hatte die Menschenrechtsaktivisten
| erst vor wenigen Tagen öffentlich in die Nähe von Putschisten
| gerückt, bezeichnete sie als "Agentenprovokateure".
Ist wohl Agent Provocateure aus dem französischen gemeint.
Aus dem *F*ranzösischen? Ferner irritiert Dein Plural.

Gruß, ULF
Helmut Richter
2017-07-19 21:01:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Moin,
Post by Uwe Borchert
Post by Tobias J. Becker
| Der türkische Staatspräsident hatte die Menschenrechtsaktivisten
| erst vor wenigen Tagen öffentlich in die Nähe von Putschisten
| gerückt, bezeichnete sie als "Agentenprovokateure".
Wenn schon ein zusammengesetztes Wort, dann in der richtigen
Reihenfolge: ein "agent provocateur" ist ein "agent" der Art
"provocateur" und nicht umgekehrt, also müsste es auf Deutsch
"Provokateuragent" oder idiomatischer "Provokationsagent" heißen.
Post by U***@web.de
Post by Uwe Borchert
Ist wohl Agent Provocateure aus dem französischen gemeint.
Aus dem *F*ranzösischen? Ferner irritiert Dein Plural.
Agents provocateurs, nicht zu vergessen die agentes provocatrices.
--
Helmut Richter
Tobias J. Becker
2017-07-19 10:25:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Uwe Borchert
Benutzt eigentlich noch einer der hier An- und Verwesenden den
Begriff Lockspitzel aktiv? Wann ist der Begriff eigentlich aus
der Mode gekommen?
Es fällt nun thematisch nicht gerade in meinen üblichen kommunikativen
Alltag, darum kann man von aktivem Sprachgebrauch nicht so recht reden.
Trotzdem halte ich für vertraut entweder agent provocateur oder
tatsächlich Lockspitzel, nicht jedoch eben die Übersetzung im Betreff.

Tobias
Ralf Joerres
2017-07-19 11:29:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Tobias J. Becker
Post by Uwe Borchert
Benutzt eigentlich noch einer der hier An- und Verwesenden den
Begriff Lockspitzel aktiv? Wann ist der Begriff eigentlich aus
der Mode gekommen?
Es fällt nun thematisch nicht gerade in meinen üblichen kommunikativen
Alltag, darum kann man von aktivem Sprachgebrauch nicht so recht reden.
Trotzdem halte ich für vertraut entweder agent provocateur oder
tatsächlich Lockspitzel, nicht jedoch eben die Übersetzung im Betreff.
Unter einem Agent provocateur würde ich, ohne nachschlagen zu müssen,
einen staatlich bezahlten und in klandestine Kreise eingeschleusten
freien Mitarbeiter bezeichnen, dessen Funktion es sein soll, die
vermutete latente Bereitschaft zu kriminellen Aktivitäten in Aktion
zu übersetzen; also z.B. ein als Demonstrant verkleideter Polizist,
der als erster Steine schmeißt, damit die anderen sich auch mal trauen
und zeigen, was sie draufhaben - kein gutes Beispiel, aber so in etwa.
Unter einem Lockspitzel würde ich die Art von Personen vermuten, die
im Auftrag von Ermittlungsbehörden als fingierte Partner von z.B. Rauschgift- oder Waffenverkäufen agieren. Bis jetzt habe ich mir
eingebildet, eine einigermaßen zutreffende Vorstellung vom Bedeutungs-
inhalt des Begriffs 'Agent provocateur' zu haben; 'Lockspitzel' ist
mir außerhalb von Wörterbüchern bis jetzt nicht untergekommen, daher
hielt ich das Wort für ungebräuchlich.
Mal sehen, was sich hier jetzt ergibt.

Gruß Ralf Joerres
Frank Hucklenbroich
2017-07-19 11:27:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Uwe Borchert
Benutzt eigentlich noch einer der hier An- und Verwesenden den
Begriff Lockspitzel aktiv?
Der Begriff ist mir gänzlich unbekannt. Ich kenne nur den "Lockvogel", das
ist aber meiner Meinung nach etwas anderes als ein Agent Provokateur. Der
Lockvogel ist ein verdeckter Beamter, der sich z.B. als Junkie ausgibt um
Drogendealer zu enttarnen.

Der Agent Provokateur hingegen will (in der Regel auf einer Demonstration
oder Versammlung) andere Beteiligte zu Straftaten ermuntern. Anders als der
Lockvogel spielt der Agent Provokateur auch eine politische Rolle.

Grüße,

Frank
Detlef Meißner
2017-07-19 11:31:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Uwe Borchert
Benutzt eigentlich noch einer der hier An- und Verwesenden den
Begriff Lockspitzel aktiv?
Der Begriff ist mir gänzlich unbekannt. Ich kenne nur den "Lockvogel", das
ist aber meiner Meinung nach etwas anderes als ein Agent Provokateur. Der
Lockvogel ist ein verdeckter Beamter, der sich z.B. als Junkie ausgibt um
Drogendealer zu enttarnen.
Der Agent Provokateur hingegen will (in der Regel auf einer Demonstration
oder Versammlung) andere Beteiligte zu Straftaten ermuntern. Anders als der
Lockvogel spielt der Agent Provokateur auch eine politische Rolle.
Wie offensichtlich viele V-Leute, die in die rechte Szene eingeschleust
worden sind bzw. dort rekrutiert wurden.

Detlef
Frank Hucklenbroich
2017-07-19 13:15:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Detlef Meißner
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Uwe Borchert
Benutzt eigentlich noch einer der hier An- und Verwesenden den
Begriff Lockspitzel aktiv?
Der Begriff ist mir gänzlich unbekannt. Ich kenne nur den "Lockvogel", das
ist aber meiner Meinung nach etwas anderes als ein Agent Provokateur. Der
Lockvogel ist ein verdeckter Beamter, der sich z.B. als Junkie ausgibt um
Drogendealer zu enttarnen.
Der Agent Provokateur hingegen will (in der Regel auf einer Demonstration
oder Versammlung) andere Beteiligte zu Straftaten ermuntern. Anders als der
Lockvogel spielt der Agent Provokateur auch eine politische Rolle.
Wie offensichtlich viele V-Leute, die in die rechte Szene eingeschleust
worden sind bzw. dort rekrutiert wurden.
Die dürfen aber eigentlich keine Straftaten provozieren sondern sollen nur
verdeckt ermitteln.

Den klassischen Agent Provokateur kenne ich eigentlich eher von der linken
Szene, da schleust man einen solchen in den schwarzen Block ein, der
anamiert dann zum Steinewerfen, damit die Polizei einen Grund hat, die Demo
aufzulösen.

Grüße,

Frank
Gunhild Simon
2017-07-19 15:32:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Hucklenbroich
Post by Uwe Borchert
Benutzt eigentlich noch einer der hier An- und Verwesenden den
Begriff Lockspitzel aktiv?
Der Begriff ist mir gänzlich unbekannt.
Aus meiner verblassenden Erinnerung an
Strafrechtsvorlesungen Ende der sechziger Jahre in Münster ist mir der Agent provocateur noch sehr gegenwärtig. Es ließen sich mit seinem Einsatz so
schön knifflige Fälle basteln.

Übersetzt wurde der Begriff ausdrücklich mit *Lockspitzel*.

Er drückt aus, daß es sich um jemanden handelt,
der als Agent - Beauftragter - andere,
tendenziell Bereitwillige, zu einer Straftat verleitet: lockt, verlockt.

Gruß
Gunhild
U***@web.de
2017-07-19 10:34:05 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Tobias J. Becker
(Zumal evtl. auch "Agent" falsche Assoziationen weckt und an irgendetwas
Offiziell-Beamtliches denken lässt. Aber das mag hier sogar die Absicht
der Aussage treffen.)
Spione handeln meist im Auftrag einer fremden Macht.
Im Französischen werden auch Polizeibeamte als
Agenten bezeichnet. Andererseits gibt und gab
es auch eher privatrechtliche Agenturen und Theateragenten.

Gruß, ULF
Detlef Meißner
2017-07-19 10:41:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Tobias J. Becker
(Zumal evtl. auch "Agent" falsche Assoziationen weckt und an irgendetwas
Offiziell-Beamtliches denken lässt. Aber das mag hier sogar die Absicht
der Aussage treffen.)
Spione handeln meist im Auftrag einer fremden Macht.
Im Französischen werden auch Polizeibeamte als
Agenten bezeichnet. Andererseits gibt und gab
es auch eher privatrechtliche Agenturen und Theateragenten.
Versicherungsagent.

Detlef
Martin Gerdes
2017-07-19 20:43:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Im Französischen werden auch Polizeibeamte als
Agenten bezeichnet.
Im Amerikanischen auch. Das FBI beispielsweise beschäftigt ausnahmslos
Agenten.
Post by U***@web.de
Andererseits gibt und gab es auch eher privatrechtliche Agenturen
und Theateragenten.
... die Versicherungsagenten nicht zu vergessen!
Christian Weisgerber
2017-07-20 14:17:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Post by U***@web.de
Im Französischen werden auch Polizeibeamte als
Agenten bezeichnet.
Im Amerikanischen auch. Das FBI beispielsweise beschäftigt ausnahmslos
Agenten.
"Agent" ist in Amerika die typische Bezeichnung für Staatsbedienstete
mit polizeilichen Befugnissen bei Bundesbehörden (FBI, DEA, BATF,
Secret Service, usw.) im Gegensatz zu niedereren Verwaltungsebenen.
Einige ältere Bundesbehörden haben ausnahmsweise andere Bezeichnungen:
"U.S. marshal", "postal inspector".
--
Christian "naddy" Weisgerber ***@mips.inka.de
Martin Gerdes
2017-07-20 18:53:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Weisgerber
Post by Martin Gerdes
Post by U***@web.de
Im Französischen werden auch Polizeibeamte als
Agenten bezeichnet.
Im Amerikanischen auch. Das FBI beispielsweise beschäftigt ausnahmslos
Agenten.
"Agent" ist in Amerika die typische Bezeichnung für Staatsbedienstete
mit polizeilichen Befugnissen
Ach!

Sogar mein Newsreader (amerikanischer Fertigung) nennt sich "Agent".
Detlef Meißner
2017-07-20 19:02:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Post by Christian Weisgerber
Post by Martin Gerdes
Post by U***@web.de
Im Französischen werden auch Polizeibeamte als
Agenten bezeichnet.
Im Amerikanischen auch. Das FBI beispielsweise beschäftigt ausnahmslos
Agenten.
"Agent" ist in Amerika die typische Bezeichnung für Staatsbedienstete
mit polizeilichen Befugnissen
Ach!
Sogar mein Newsreader (amerikanischer Fertigung) nennt sich "Agent".
Eine späte Erkenntnis.

Detlef
Christian Weisgerber
2017-07-20 21:21:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Martin Gerdes
Post by Christian Weisgerber
Post by Martin Gerdes
Post by U***@web.de
Im Französischen werden auch Polizeibeamte als
Agenten bezeichnet.
Im Amerikanischen auch. Das FBI beispielsweise beschäftigt ausnahmslos
Agenten.
"Agent" ist in Amerika die typische Bezeichnung für Staatsbedienstete
mit polizeilichen Befugnissen
Ach!
Du hast den wichtigen Teil weggeschnitten:

... bei Bundesbehörden [...] im Gegensatz zu niedereren
Verwaltungsebenen.

Stadt-, Kreis- und Staatspolizisten werden im Allgemeinen nicht
"agent" genannt.
Post by Martin Gerdes
Sogar mein Newsreader (amerikanischer Fertigung) nennt sich "Agent".
Die diversen Bedeutungen von engl. "agent" kann man leicht im
Wörterbuch nachschlagen. Du magst dann selbst entscheiden, ob dein
Newsreader als Akteur, Reagenz, Beamter, Spion, Wortspiel mit dem
Zeitungshändler oder sonstwie benannt ist.
--
Christian "naddy" Weisgerber ***@mips.inka.de
Gunhild Simon
2017-07-21 02:50:25 UTC
Permalink
Raw Message
...
Post by Christian Weisgerber
Post by Martin Gerdes
Sogar mein Newsreader (amerikanischer Fertigung) nennt sich "Agent".
Der lateinische Ursprung ist agens, der Handelnde,
Agierende.
Post by Christian Weisgerber
Die diversen Bedeutungen von engl. "agent" kann man leicht im
Wörterbuch nachschlagen. Du magst dann selbst entscheiden, ob dein
Newsreader als Akteur, Reagenz, Beamter, Spion,
^^^^^^^^
reagens, Reagent

Unter Reagenz, aus reagentia, ist nur das
Verhalten einer Substanz zu verstehen, nicht
aber eine handelnde Person. Die müßte
konsequenterweise "Reagent" heißen.

Gruß
Gunhild
Christian Weisgerber
2017-07-21 12:00:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gunhild Simon
Post by Christian Weisgerber
Die diversen Bedeutungen von engl. "agent" kann man leicht im
Wörterbuch nachschlagen. Du magst dann selbst entscheiden, ob dein
Newsreader als Akteur, Reagenz, Beamter, Spion,
^^^^^^^^
reagens, Reagent
Unter Reagenz, aus reagentia, ist nur das
Verhalten einer Substanz zu verstehen, nicht
Was hier auch gemeint ist: „an oxidizing agent“ usw.
--
Christian "naddy" Weisgerber ***@mips.inka.de
Martin Gerdes
2017-07-21 21:16:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Weisgerber
Post by Gunhild Simon
Post by Christian Weisgerber
Die diversen Bedeutungen von engl. "agent" kann man leicht im
Wörterbuch nachschlagen. Du magst dann selbst entscheiden, ob dein
Newsreader als Akteur, Reagenz, Beamter, Spion,
^^^^^^^^
reagens, Reagent
Unter Reagenz, aus reagentia, ist nur das
Verhalten einer Substanz zu verstehen, nicht
Was hier auch gemeint ist: „an oxidizing agent“ usw.
"An oxidizing agent" wäre "ein oxidierendes Agens".
S, nicht z (und das, nicht die)

Quinn C
2017-07-21 17:06:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Weisgerber
Post by Martin Gerdes
Sogar mein Newsreader (amerikanischer Fertigung) nennt sich "Agent".
Die diversen Bedeutungen von engl. "agent" kann man leicht im
Wörterbuch nachschlagen. Du magst dann selbst entscheiden, ob dein
Newsreader als Akteur, Reagenz, Beamter, Spion, Wortspiel mit dem
Zeitungshändler oder sonstwie benannt ist.
Da die Software zum Lesen von "News" dient, ist der
Zeitungshändler die sehr naheliegende Quelle des Namens.
--
gugelfechten, vb., sich närrisch aufführen, narren, fantasieren,
gauglen und gugelfechten ZWENGEL formularbuch (1568) 39b. --
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
Detlef Meißner
2017-07-21 17:14:08 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Quinn C
Post by Christian Weisgerber
Post by Martin Gerdes
Sogar mein Newsreader (amerikanischer Fertigung) nennt sich "Agent".
Die diversen Bedeutungen von engl. "agent" kann man leicht im
Wörterbuch nachschlagen. Du magst dann selbst entscheiden, ob dein
Newsreader als Akteur, Reagenz, Beamter, Spion, Wortspiel mit dem
Zeitungshändler oder sonstwie benannt ist.
Da die Software zum Lesen von "News" dient, ist der
Zeitungshändler die sehr naheliegende Quelle des Namens.
Du hast meine Links zu den entsprechenden Bildern nicht verfolgt!
Message-ID: <***@mid.individual.net>

So sieht sicherlich kein Zeitungshändler aus.

Detlef
Stefan Schmitz
2017-07-21 20:10:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Quinn C
Post by Christian Weisgerber
Post by Martin Gerdes
Sogar mein Newsreader (amerikanischer Fertigung) nennt sich "Agent".
Die diversen Bedeutungen von engl. "agent" kann man leicht im
Wörterbuch nachschlagen. Du magst dann selbst entscheiden, ob dein
Newsreader als Akteur, Reagenz, Beamter, Spion, Wortspiel mit dem
Zeitungshändler oder sonstwie benannt ist.
Da die Software zum Lesen von "News" dient, ist der
Zeitungshändler die sehr naheliegende Quelle des Namens.
Wenn man damit nur lesen könnte, würde ich dir zustimmen.
Aber beim Zeitungshändler kann man keine Nachrichten verschicken.
Quinn C
2017-07-19 22:01:52 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Post by Tobias J. Becker
(Zumal evtl. auch "Agent" falsche Assoziationen weckt und an irgendetwas
Offiziell-Beamtliches denken lässt. Aber das mag hier sogar die Absicht
der Aussage treffen.)
Spione handeln meist im Auftrag einer fremden Macht.
Im Französischen werden auch Polizeibeamte als
Agenten bezeichnet. Andererseits gibt und gab
es auch eher privatrechtliche Agenturen und Theateragenten.
Das französische Wort "agent" kann im Prinzip alle und alles
bezeichnen, was agiert, also einen Akteur oder auch ein Agens
(z.B. agent blanchissant, Bleichmittel). Ein Agent provocateur muß
daher keineswegs in staatlichem Auftrag handeln. Ich verstehe das
einfach als "Anstifter" oder "Unruhestifter".
--
GUGELFUHR(E), f., scherz, spasz, narrheit,
GRIMM, Deutsches Wörterbuch
H.-P. Schulz
2017-07-19 12:46:43 UTC
Permalink
Raw Message
Ein 'agent' ist im Französischen (wie auch, weitgehend, im Englischen
(... das ja zu zwei Dritteln Französisch ist)) vorderhand einfach
jemand, der etwas tut, und zwar im Auftrag, "dienstlich"
gewissermaßen.

[Wo her im Deutschen die Konzeptverengung auf "Geheimagent", also
Spion u.ä., kommt, wäre zu untersuchen vielleicht gar nicht
unspannend.]

Ein 'agent provocateur' ist auf Deutsch einfach ein Provokateur, und
zwar ein gedungener.
In meiner Konzept-Welt hat der agent provokateur ulkiger Weise seinen
Parkplatz unfern dem des advocatus diaboli. (Und ja, mir ist die
faktische Unähnlichkeit der Konzepte bekannt.)
Detlef Meißner
2017-07-19 12:53:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Ein 'agent' ist im Französischen (wie auch, weitgehend, im Englischen
(... das ja zu zwei Dritteln Französisch ist)) vorderhand einfach
jemand, der etwas tut, und zwar im Auftrag, "dienstlich"
gewissermaßen.
[Wo her im Deutschen die Konzeptverengung auf "Geheimagent", also
Spion u.ä., kommt, wäre zu untersuchen vielleicht gar nicht
unspannend.]
Aber hier:
http://www.forteinc.com/agent/trial.php

wird der "Agent" auch im Sinne von Geheimagent verwendet.

Das alte Logo ist da noch eindeutiger.
Loading Image...

Detlef
René Marquardt
2017-07-19 13:26:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Detlef Meißner
http://www.forteinc.com/agent/trial.php
wird der "Agent" auch im Sinne von Geheimagent verwendet.
Das alte Logo ist da noch eindeutiger.
http://www.cs.cornell.edu/html/milos/images/freeagent.gif
Es handelt sich hierbei um einen sogenannten Kalauer.
Ein Agent ist ganz einfach jemand, der im Auftrag von jemanden agiert.
Frank Hucklenbroich
2017-07-19 13:32:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by René Marquardt
Post by Detlef Meißner
http://www.forteinc.com/agent/trial.php
wird der "Agent" auch im Sinne von Geheimagent verwendet.
Das alte Logo ist da noch eindeutiger.
http://www.cs.cornell.edu/html/milos/images/freeagent.gif
Es handelt sich hierbei um einen sogenannten Kalauer.
Ein Agent ist ganz einfach jemand, der im Auftrag von jemanden agiert.
...und der Newsagent ist nicht der Presseprecher vom CIA, sondern ein
Zeitungshändler.

Grüße,

Frank
Detlef Meißner
2017-07-19 13:36:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Hucklenbroich
Post by René Marquardt
Post by Detlef Meißner
http://www.forteinc.com/agent/trial.php
wird der "Agent" auch im Sinne von Geheimagent verwendet.
Das alte Logo ist da noch eindeutiger.
http://www.cs.cornell.edu/html/milos/images/freeagent.gif
Es handelt sich hierbei um einen sogenannten Kalauer.
Ein Agent ist ganz einfach jemand, der im Auftrag von jemanden agiert.
...und der Newsagent ist nicht der Presseprecher vom CIA, sondern ein
Zeitungshändler.
Das geben die Bilder aber nicht her.

Detlef
Klaus Dahlwitz
2017-07-19 14:54:40 UTC
Permalink
Raw Message
....und der Newsagent ist nicht der Presseprecher vom CIA, sondern ein
Zeitungshändler.
Womit handelt denn der User-Agent?

Klaus
Bernd Schwegmann
2017-07-21 10:11:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Hucklenbroich
Post by René Marquardt
Post by Detlef Meißner
http://www.forteinc.com/agent/trial.php
wird der "Agent" auch im Sinne von Geheimagent verwendet.
Das alte Logo ist da noch eindeutiger.
http://www.cs.cornell.edu/html/milos/images/freeagent.gif
Es handelt sich hierbei um einen sogenannten Kalauer.
Ein Agent ist ganz einfach jemand, der im Auftrag von jemanden agiert.
...und der Newsagent ist nicht der Presseprecher vom CIA, sondern ein
Zeitungshändler.
DAS ist hierzulande KEIN Widerspruch!


SCNR
BS+
Christian Weisgerber
2017-07-19 14:42:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
[Wo her im Deutschen die Konzeptverengung auf "Geheimagent", also
Spion u.ä., kommt, wäre zu untersuchen vielleicht gar nicht
unspannend.]
Kluge:
Zunächst nur ‘Geschäftsführer’, dann aber auch ‘im staatlichen Auftrag
tätiger Spion’, letzteres unter Einfluss von frz. _agent de police_.
Zu der ursprünglichen Bedeutung gehört *Agentur*, eigentlich
‘Geschäftsvertretung, Geschäftsstelle’.
--
Christian "naddy" Weisgerber ***@mips.inka.de
Florian Ritter
2017-07-20 17:25:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Christian Weisgerber
Post by H.-P. Schulz
[Wo her im Deutschen die Konzeptverengung auf "Geheimagent", also
Spion u.ä., kommt, wäre zu untersuchen vielleicht gar nicht
unspannend.]
Zunächst nur ‘Geschäftsführer’, dann aber auch ‘im staatlichen Auftrag
tätiger Spion’, letzteres unter Einfluss von frz. _agent de police_.
Zu der ursprünglichen Bedeutung gehört *Agentur*, eigentlich
‘Geschäftsvertretung, Geschäftsstelle’.
Der heutige Außendienstmitarbeiter (ADM) nannte sich früher
Agent - FR
Ralf Joerres
2017-07-19 15:56:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Ein 'agent' ist im Französischen (wie auch, weitgehend, im Englischen
(... das ja zu zwei Dritteln Französisch ist)) vorderhand einfach
jemand, der etwas tut, und zwar im Auftrag, "dienstlich"
gewissermaßen.
[Wo her im Deutschen die Konzeptverengung auf "Geheimagent", also
Spion u.ä., kommt, wäre zu untersuchen vielleicht gar nicht
unspannend.]
Ein 'agent provocateur' ist auf Deutsch einfach ein Provokateur, und
zwar ein gedungener.
In meiner Konzept-Welt hat der agent provokateur ulkiger Weise seinen
Parkplatz unfern dem des advocatus diaboli. (Und ja, mir ist die
faktische Unähnlichkeit der Konzepte bekannt.)
Solcherlei Assoziationen stellen sich bei mir alle naselang ein.
In diesem Fall tun beide ja etwas, das sie ihrer innersten Überzeugung
nach unter normalen Umständen nicht tun würden, zumindest der Idee nach.

Ralf Joerres
Martin Gerdes
2017-07-19 20:43:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Ein 'agent' ist im Französischen (wie auch, weitgehend, im Englischen
... vorderhand einfach jemand, der etwas tut ...
[Wo her im Deutschen die Konzeptverengung auf "Geheimagent", also
Spion u.ä., kommt, wäre zu untersuchen vielleicht gar nicht
unspannend.]
In meiner Konzept-Welt hat der agent provokateur ulkiger Weise seinen
Parkplatz unfern dem des advocatus diaboli.
Wo andererseits die Schreibung "ulkiger Weise" herkommt, ist überhaupt
nicht spannend, sondern wohlbekannt und wohl bekannt.
Loading...