Discussion:
Minuetig
(zu alt für eine Antwort)
Stephen Hust
2017-07-18 15:45:58 UTC
Permalink
Raw Message
Auf einem Kassazettel, den ich leider nicht aufgehoben habe, steht die
gedruckte Aufforderung, an "einer minütigen Umfrage" teilzunehmen. Das
und noch etwas an der Formulierung, was mir entfallen ist, haben in mir
den Verdacht erweckt, daß der Urheber kein Muttersprachler ist, und daß
deshalb aus "einer einminütigen Umfrage" "eine minütige Umfrage"
geworden ist.

Aber im Internet finde ich andere "minütige" Sachen, und ich glaube, es
müssen doch einige von Muttersprachlern stammen, wobei ich nicht sicher
bin, ob nicht manchmal "minutenlange" oder "im Minutenabstand
stattfindende" anstatt "einminütige" gemeint ist. Jedenfalls frage ich
mich, wie das passiert. Wollen die Finger nicht zweimal "ein"
hintereinander tippen? Hat man einfach einen Aussetzer? Oder irre ich
mich überhaupt, und das sagt man so?

Hier nur drei Beispiele:

| Zunächst erfolgt zwischen 8:42:20 Uhr und 8:48.20 Uhr eine /minütige/
| Protokollierung.
|
("Prozeßautomatisierung" von Dr.-Ing. Gunter Bolch, Universität
Erlangen-Nürnberg, und Dipl.-Inform. Martina-Maria Seidel, Berkeley, 2.,
überarbeitete und erweiterte Auflage, Stuttgart, 1993, S. 67.)

<https://books.google.at/books?id=fUGQBwAAQBAJ&lpg=PA67&dq=%22eine%20min%C3%BCtige%22&pg=PA67#v=onepage&q=%22eine%20min%C3%BCtige%22&f=false>

| Zudem erfolgt täglich nach dem Morgenrapport eine minütige interne
| Fortbildung [...]
|
(Weiterbildungskonzept, Luzerner Kantonsspital, Seite 5, Abschnitt 4.4.)

<https://www.luks.ch/sites/default/files/2017-03/HZ_Weiterbildungskonzept-Facharzte-plastische-Chirurgie.pdf>

| An der Bergstation angekommen, lädt bereits eine minütige Abfahrt zur
| Kirchenkarhütte ein, ein herrlich kühles Bierchen zu trinken :-)

<http://www.sporthotelideal.at/de/skitour-kirchenkarhuette.php>
--
Steve

My e-mail address works as is.
Detlef Meißner
2017-07-18 15:53:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stephen Hust
Auf einem Kassazettel, den ich leider nicht aufgehoben habe, steht die
gedruckte Aufforderung, an "einer minütigen Umfrage" teilzunehmen. Das
und noch etwas an der Formulierung, was mir entfallen ist, haben in mir
den Verdacht erweckt, daß der Urheber kein Muttersprachler ist, und daß
deshalb aus "einer einminütigen Umfrage" "eine minütige Umfrage"
geworden ist.
Aber im Internet finde ich andere "minütige" Sachen, und ich glaube, es
müssen doch einige von Muttersprachlern stammen, wobei ich nicht sicher
bin, ob nicht manchmal "minutenlange" oder "im Minutenabstand
stattfindende" anstatt "einminütige" gemeint ist. Jedenfalls frage ich
mich, wie das passiert. Wollen die Finger nicht zweimal "ein"
hintereinander tippen? Hat man einfach einen Aussetzer? Oder irre ich
mich überhaupt, und das sagt man so?
| Zunächst erfolgt zwischen 8:42:20 Uhr und 8:48.20 Uhr eine /minütige/
| Protokollierung.
|
Das kann ja jetzt nicht eine *einminütige* sein, das sie 6 Minuten
gedauert hat.

Ich nehme an, es soll *mehrminütig* bedeuten. Das *mehr* hat man
weggelassen, aus welchen Gründen auch immer.

Detlef
René Marquardt
2017-07-18 16:02:47 UTC
Permalink
Raw Message
...Kassazettel...
Sehr oesterreichisch.
Gunhild Simon
2017-07-18 16:08:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stephen Hust
Auf einem Kassazettel, den ich leider nicht aufgehoben habe, steht die
gedruckte Aufforderung, an "einer minütigen Umfrage" teilzunehmen. Das
und noch etwas an der Formulierung, was mir entfallen ist, haben in mir
den Verdacht erweckt, daß der Urheber kein Muttersprachler ist, und daß
deshalb aus "einer einminütigen Umfrage" "eine minütige Umfrage"
geworden ist.
Aber im Internet finde ich andere "minütige" Sachen, und ich glaube, es
müssen doch einige von Muttersprachlern stammen, wobei ich nicht sicher
bin, ob nicht manchmal "minutenlange" oder "im Minutenabstand
stattfindende" anstatt "einminütige" gemeint ist. Jedenfalls frage ich
mich, wie das passiert. Wollen die Finger nicht zweimal "ein"
hintereinander tippen? Hat man einfach einen Aussetzer? Oder irre ich
mich überhaupt, und das sagt man so?
Ich habe das noch nie gehört.

Und ich halte es auch nicht für rechtfertigbar.

Denn alle Zeitmaße, die mir einfallen, werden
mit einer Zahl versehen:

- einminütig, dreiminütig (zweiminütiges Nachdenken)
- einstündig usw (zweistündiges Work-out)
- eintägig usw (zweitägiger Ausflug)
- einwöchig usw (zweiwöchiger Urlaub)
- einjährig usw (zweijährige Pause)

All dies Zeitmaße gibt es nur als zusammengesetztes
Adjektiv.

Aus demselben Grund finde ich auch "der 67-Jährige"
nach NRS falsch. Es gibt keinen *Jährigen.

Gruß
Gunhild
Manfred Hoß
2017-07-18 16:36:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gunhild Simon
Aus demselben Grund finde ich auch "der 67-Jährige"
nach NRS falsch. Es gibt keinen *Jährigen.
Ausgeschrieben handelt es sich um einen Siebenundsechzigjährigen, mit
großem s. Eine große 6 gibt es hingegen nicht, und so ist es durchaus
nachvollziehbar, wenn verlangt wird, den ersten geschriebenen Buchstaben
groß zu schreiben, wie es bei Hauptwörtern üblich ist. Wie sonst sollte aus
deiner Sicht in dem Fall das Hauptwort gekennzeichnet werden?

Gruß
Manfred.
U***@web.de
2017-07-18 16:38:29 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Gunhild Simon
Ich habe das noch nie gehört.
Und ich halte es auch nicht für rechtfertigbar.
Denn alle Zeitmaße, die mir einfallen, werden
- einminütig, dreiminütig (zweiminütiges Nachdenken)
- einstündig usw (zweistündiges Work-out)
- eintägig usw (zweitägiger Ausflug)
- einwöchig usw (zweiwöchiger Urlaub)
- einjährig usw (zweijährige Pause)
All dies Zeitmaße gibt es nur als zusammengesetztes
Adjektiv.
Jetzt sind Dir nur Zeitlängenmaße, nicht
Häufigkeitsmaße eingefallen. Zugegebenermaßen
ging es ursprünglich auch um ein Zeitlängenmaß.

Gruß, ULF
Gunhild Simon
2017-07-18 19:51:25 UTC
Permalink
Raw Message
Am Dienstag, 18. Juli 2017 18:38:30 UTC+2 schrieb ***@web.de:

...
Post by U***@web.de
Jetzt sind Dir nur Zeitlängenmaße, nicht
Häufigkeitsmaße eingefallen...
Mir sind auch nicht Indefinitformen eingefallen.
Also mehrmonatig, mehrjährig ...
Das findet man typischerweise erst nach dem
Abschicken heraus.

Gruß
Gunhild
Martin Gerdes
2017-07-19 10:37:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gunhild Simon
All dies Zeitmaße gibt es nur als zusammengesetztes
Adjektiv.
Aus demselben Grund finde ich auch "der 67-Jährige"
nach NRS falsch. Es gibt keinen *Jährigen.
Doch, den Jährigen gibts, den hat es auch vor der BRaZ schon gegeben.
Nur nicht mit Bindestrich.
Manfred Hoß
2017-07-18 16:39:40 UTC
Permalink
Raw Message
Am Tue, 18 Jul 2017 17:45:58 +0200 schrieb Stephen Hust:

[minütig]
Post by Stephen Hust
| Zunächst erfolgt zwischen 8:42:20 Uhr und 8:48.20 Uhr eine /minütige/
| Protokollierung.
|
("Prozeßautomatisierung" von Dr.-Ing. Gunter Bolch, Universität
Erlangen-Nürnberg, und Dipl.-Inform. Martina-Maria Seidel, Berkeley, 2.,
überarbeitete und erweiterte Auflage, Stuttgart, 1993, S. 67.)
Bei dem Beispiel frage ich mich, ob der Schreiber "minütig" und "minütlich"
verwechselt hat. "Minütig" ohne irgendetwas ist aus meiner Sicht völlig
ungebräuchlich, den Treffern zum Trotz.

Gruß
Manfred.
U***@web.de
2017-07-18 16:52:58 UTC
Permalink
Raw Message
Moin,
Post by Manfred Hoß
Bei dem Beispiel frage ich mich, ob der Schreiber "minütig" und "minütlich"
verwechselt hat. "Minütig" ohne irgendetwas ist aus meiner Sicht völlig
ungebräuchlich, den Treffern zum Trotz.
Mir scheint es regional gebräuchlich.

"Zuerst trafen wir uns früh am Morgen am 11.07.2016
am Waiblinger Bahnhof. Dann hatten wir eine minütige
Fahrt mit S-Bahn und Bus vor uns [...]"

http://www.staufer-realschule.de/Gutenberger_Hoehlen_5a_2016.html

Gruß, ULF
Manfred Hoß
2017-07-18 17:13:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by U***@web.de
Moin,
Post by Manfred Hoß
Bei dem Beispiel frage ich mich, ob der Schreiber "minütig" und "minütlich"
verwechselt hat. "Minütig" ohne irgendetwas ist aus meiner Sicht völlig
ungebräuchlich, den Treffern zum Trotz.
Mir scheint es regional gebräuchlich.
"Zuerst trafen wir uns früh am Morgen am 11.07.2016
am Waiblinger Bahnhof. Dann hatten wir eine minütige
Fahrt mit S-Bahn und Bus vor uns [...]"
http://www.staufer-realschule.de/Gutenberger_Hoehlen_5a_2016.html
In dem Abschnitt, den Marco geschrieben hat, kommen mehrere Fehler vor, so
z. B. "4,5km" ohne Leerzeichen, insofern ist das mit ziemlicher Sicherheit
ebenfalls ein Fehler. Ohnehin sind die Schüler von Waiblingen aus nach
Oberlenningen gefahren, dafür benötigt man deutlich mehr als eine Stunde.
(www.vvs.de und dort die Fahrplanauskunft.) Marco hat daher aus meiner
Sicht schlicht vergessen, die Minuten zu erwähnen, die die Schüler
unterwegs waren.

Gruß
Manfred.
U***@web.de
2017-07-18 17:20:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Manfred Hoß
Post by U***@web.de
Mir scheint es regional gebräuchlich.
"Zuerst trafen wir uns früh am Morgen am 11.07.2016
am Waiblinger Bahnhof. Dann hatten wir eine minütige
Fahrt mit S-Bahn und Bus vor uns [...]"
http://www.staufer-realschule.de/Gutenberger_Hoehlen_5a_2016.html
In dem Abschnitt, den Marco geschrieben hat, kommen mehrere Fehler vor, so
z. B. "4,5km" ohne Leerzeichen, insofern ist das mit ziemlicher Sicherheit
ebenfalls ein Fehler. Ohnehin sind die Schüler von Waiblingen aus nach
Oberlenningen gefahren, dafür benötigt man deutlich mehr als eine Stunde.
(www.vvs.de und dort die Fahrplanauskunft.) Marco hat daher aus meiner
Sicht schlicht vergessen, die Minuten zu erwähnen, die die Schüler
unterwegs waren.
Hmm. Weiß ich nicht. Das war Realschule.

"wie etwa eine minütige doppelte
Überzahlsituation ohne Treffer bewies"

https://www.nzz.ch/erfolgreicher_aufgalopp_in_die_olympiasaison-1.3972990

Gebrauch etwa im Sinne von kurz(zeitig)(e)?

Gruß, ULF
Walter Schmid
2017-07-19 12:55:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Manfred Hoß
[minütig]
Post by Stephen Hust
| Zunächst erfolgt zwischen 8:42:20 Uhr und 8:48.20 Uhr eine /minütige/
| Protokollierung.
|
("Prozeßautomatisierung" von Dr.-Ing. Gunter Bolch, Universität
Erlangen-Nürnberg, und Dipl.-Inform. Martina-Maria Seidel, Berkeley, 2.,
überarbeitete und erweiterte Auflage, Stuttgart, 1993, S. 67.)
Bei dem Beispiel frage ich mich, ob der Schreiber "minütig" und "minütlich"
verwechselt hat. "Minütig" ohne irgendetwas ist aus meiner Sicht völlig
ungebräuchlich, den Treffern zum Trotz.
Ich vermute, dass "minutiös" = "genau" gemeint ist. Die "Minute"
kam erst auf, als "minutiöse Zeitmessung", dank mechanischer Uhr,
möglich wurde.


Gruss

Walter
--
Ich bin für ein "Recht auf *leistungsgerecht* bezahlte
Arbeit"! Eine allfällige Differenz zum Mindest- oder
Branchen-Lohn muss der Staat übernehmen.
Roland Franzius
2017-07-19 13:33:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Walter Schmid
Ich vermute, dass "minutiös" = "genau" gemeint ist. Die "Minute"
kam erst auf, als "minutiöse Zeitmessung", dank mechanischer Uhr,
möglich wurde.
Eher nicht. Die Minute kam auf als man 1 Winkelgrad durch 60 teilte, die
hora minuta der Zeit schon bei den alten Römern.

Die astronomische Präzision auf Minutengenaugkeit, also 1/4° oder ca 28
km , war schon dem Ptolemäus und Vorläufern möglich, wobei die
Ost-West-Längendifferenzen allerdings aus Weglängen und Fahrtzeiten per
Schiff recht ungenau interpoliert wurden.

Minutiös bezieht sich auf geografische Genauigkeit. Die erreicht
allerdings erst im 18. Jh. mittels Chronometern auch die
Sekunden-Genaugkeit bei der Länge.

Die lateinischen Begriffe minuta und minuta secunda als Untereinheiten
von 1/60 und 1/360 für Zeit und Grad gehen begrifflich schon auf die
alten Ägypter zurück.
--
Roland Franzius
Reinhard Zwirner
2017-07-18 23:10:30 UTC
Permalink
Raw Message
Stephen Hust schrieb:

[...]
Post by Stephen Hust
| Zunächst erfolgt zwischen 8:42:20 Uhr und 8:48.20 Uhr eine /minütige/
| Protokollierung.
Hier hätte ich "minütlich" geschrieben: jede Minute erfolgt die
Protokollierung (des jeweiligen Status/der jeweiligen
Prozeßtemperatur o. ä.).

[...]
Post by Stephen Hust
| Zudem erfolgt täglich nach dem Morgenrapport eine minütige interne
| Fortbildung [...]
[...]
Post by Stephen Hust
| An der Bergstation angekommen, lädt bereits eine minütige Abfahrt zur
| Kirchenkarhütte ein, ein herrlich kühles Bierchen zu trinken :-)
In diesen beiden Fällen würde ich auf "Einminütige ..." tippen.

Ciao

Reinhard
Loading...